Blackroll sinnvol/ein Muss für einen Kraftsportler?

Allgemeine Fragen zum Thema Bodybuilding- und Fitnesstraining.

Moderator: Team Bodybuilding & Training

Benutzeravatar
H_D
TA Legende
 
Beiträge: 45121
Registriert: 23 Dez 2008 13:32

Re: Blackroll sinnvol/ein Muss für einen Kraftsportler?

Beitragvon H_D » 09 Jan 2016 15:58

Wollte es nur nochmal klarstellen, weil es beim lesen etwas verwirrt.
Ist die Empfehlung, die ich von Physios/Strengthcoaches oder wie immer die heißen so gehört habe und mit der ich am besten zurecht komme.
Nur mobilisieren ohne Spannung danach aufzubauen fühlt sich beim Training einfach lasch an
"Fact: In applied sciences such as exercise and nutrition, research and practice go hand in hand - you can't optimize one without the other. Researchers who dismiss practical experience and practitioners who dismiss scientific evidence only serve to set back efforts to deliver the best possible results and ultimately do an injustice to the field."
Brad Schoenfeld



Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


izzyfresh
TA Member
 
Beiträge: 344
Registriert: 19 Mär 2015 20:27
Geschlecht (m/w): m
Körpergröße (cm): 173
Trainingsbeginn (Jahr): 2015
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: kh-schräg , Übe
Ernährungsplan: Ja
Studio: fixx

Re: Blackroll sinnvol/ein Muss für einen Kraftsportler?

Beitragvon izzyfresh » 13 Feb 2019 19:58

Hallo.

Wollte das Thema nochmal kurz ansprechen...

Rolle auch seid 2 Wochen... jetzt will ich gerne meinen ganzen Körper durchrollen. Also auch Brust,lat, komplette beine von allen seiten u.s.w auch mit dem Ball schulterblätter , schulter,trizeps Bizeps... alles halt bisle...

Da es sehr viel Zeit in Anspruch nimmt.... habe ich mir auch da gedacht so in der Art zu splitten :-)

izzyfresh
TA Member
 
Beiträge: 344
Registriert: 19 Mär 2015 20:27
Geschlecht (m/w): m
Körpergröße (cm): 173
Trainingsbeginn (Jahr): 2015
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: kh-schräg , Übe
Ernährungsplan: Ja
Studio: fixx

Re: Blackroll sinnvol/ein Muss für einen Kraftsportler?

Beitragvon izzyfresh » 13 Feb 2019 20:01

Also traniere 4er Mo,di, do,fr

Wann sollte ich rollen welche Partien... z.b Dienstag ist beintag soll ich dann am selben Abend die Beine rollen? Und z.b wenn fr Rücken traning ist, den Rücken,lat u.s.w rollen... wie oft sollte man bestimmte Bereiche rollen?

Reicht es eine Partie 1x pro Woche zu rollen? Wie sollte die Frequenz sein :-) 1x pro woche für natural ausreichend *uglysmilie*

Und wann welche Partien?

Danke mfg

izzyfresh
TA Member
 
Beiträge: 344
Registriert: 19 Mär 2015 20:27
Geschlecht (m/w): m
Körpergröße (cm): 173
Trainingsbeginn (Jahr): 2015
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: kh-schräg , Übe
Ernährungsplan: Ja
Studio: fixx

Re: Blackroll sinnvol/ein Muss für einen Kraftsportler?

Beitragvon izzyfresh » 13 Feb 2019 20:13

Klar machen wenn man Bock hat sagen einige... aber ich würde es gerne etwas geplanter angehen. Und muss mir da Zeit einplanen.... Also wenn man es planen müsste wann macht es am meisten Sinn...

Terence Spencer
TA Neuling
 
Beiträge: 62
Registriert: 30 Jun 2014 21:10

Re: Blackroll sinnvol/ein Muss für einen Kraftsportler?

Beitragvon Terence Spencer » 13 Feb 2019 20:45

Dachte, dass Rolling nix bringt!? Also 0, nada, zero, Nüscht, Nullkommanix!?

izzyfresh
TA Member
 
Beiträge: 344
Registriert: 19 Mär 2015 20:27
Geschlecht (m/w): m
Körpergröße (cm): 173
Trainingsbeginn (Jahr): 2015
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: kh-schräg , Übe
Ernährungsplan: Ja
Studio: fixx

Re: Blackroll sinnvol/ein Muss für einen Kraftsportler?

Beitragvon izzyfresh » 14 Feb 2019 17:12

Wie jetzt...!!!! *skeptisch*

Wer kann das noch bestätigen? Andere Meinungen?

Habe ich mir die Rolle jetzt umsonst besorgt *thinkabout*

Sebastian1983
TA Stamm Member
 
Beiträge: 595
Registriert: 01 Sep 2013 09:14
Körpergewicht (kg): 86
Körpergröße (cm): 175
Trainingsbeginn (Jahr): 2013
Bankdrücken (kg): 115
Kniebeugen (kg): 150
Kreuzheben (kg): 170
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Zu Hause
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Kniebeuge
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Ich bin: introvertiert

Re: Blackroll sinnvol/ein Muss für einen Kraftsportler?

Beitragvon Sebastian1983 » 14 Feb 2019 21:20

Nein hast Du nicht. Merkst doch selbst ob es was bringt. Gibt genug Videos dazu, wenn Du Anregungen brauchst. Fang nicht an, es zu übertreiben, indem Du anfängst Foamrollen zu splitten o.ä.

Terence Spencer
TA Neuling
 
Beiträge: 62
Registriert: 30 Jun 2014 21:10

Re: Blackroll sinnvol/ein Muss für einen Kraftsportler?

Beitragvon Terence Spencer » 14 Feb 2019 22:09

Es gibt doch genug Studien, Videos ... aus denen hervorgeht, dass Rolling, wenn überhaupt, nur kurzfristig etwas bringt. Und wohl auch nur bei den Beinen.

Benutzeravatar
Moseltaler
Mod Team Bodybuilding & Training
 
Beiträge: 51784
Registriert: 16 Okt 2007 12:04
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Lieblingsübung: Physiotherapie
Kampfsport: Ja
Studio: Aktiv-Sport Trier
Fachgebiet I: Training
Ich bin: Rehasportler

Re: Blackroll sinnvol/ein Muss für einen Kraftsportler?

Beitragvon Moseltaler » 14 Feb 2019 22:10

Terence Spencer hat am 14 Feb 2019 22:09 geschrieben:Es gibt doch genug Studien, Videos ... aus denen hervorgeht, dass Rolling, wenn überhaupt, nur kurzfristig etwas bringt. Und wohl auch nur bei den Beinen.


Ist doch prima, wenn man es dann vor dem Training macht :o
Greg Nuckols

Two fundamental errors:

1) Assuming that what works for you will work for everyone else.

2) Assuming that what works on average will work for every individual.

"Bros" often commit the first error, and tend to react poorly when they're called on it by sciency folks.

Sciency folks (people who apply research uncritically, at least) often commit the second error, and tend to react just as poorly as the "bros" when called out on it.

Be vigilant about avoiding both issues.

izzyfresh
TA Member
 
Beiträge: 344
Registriert: 19 Mär 2015 20:27
Geschlecht (m/w): m
Körpergröße (cm): 173
Trainingsbeginn (Jahr): 2015
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: kh-schräg , Übe
Ernährungsplan: Ja
Studio: fixx

Re: Blackroll sinnvol/ein Muss für einen Kraftsportler?

Beitragvon izzyfresh » 15 Feb 2019 05:46

Vor dem traning habe ich eigentlich keine Zeit... gehe direkt nach der Arbeit 12.30 Und habe nur Zeit bis um 14.00. Das passt Grad so mit 10 min. Warm up

Dann direkt am besten am selben traningstag die Muskelgruppe bearbeiten die man traniert hat?

Sonst mache ich einfach an freien TT ganze Body 2x pro Woche.

Brauche halt mehr Zeit.

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Trainingsfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Eric, Gandry, gollimolli, Trajnoz, Zabuza91 und 11 Gäste