Blutbild - Sustanon - Östro hoch

Fragen anabole Steroide, Insulin, IGF-1, Prohormone u. mehr. Kein Handel !!!

Moderator: Team AAS

El_Aleman
TA Neuling
 
Beiträge: 27
Registriert: 12 Aug 2019 14:29
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 96
Körpergröße (cm): 192
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 100

Blutbild - Sustanon - Östro hoch

Beitragvon El_Aleman » 12 Aug 2019 15:33

Moin zusammen,

bin jetzt in der 11. Woche Susta 250mg e4d.
Kurz zu mir: 28 Jahre, 192cm, 93 kg. Erste Kur.

Habe jetzt nochmal ein Bluttest machen lassen zum vergleichen. Wäre nett wenn da mal jemand drüber gucken könnte.
Soweit alles im Rahmen, Biliburin im Blut leicht erhöht, war es aber auch vor der Kur schon, Änderung seit dem minimal.

Was mir allerdings aufgefallen ist, ist der doch sehr erhöhte Östrogenwert.
Vor der Kur war der genau im Referenzrahmen.
Nebenwirkungen soweit im Rahmen, vor ca. 2-3 Wochen sind die Pickel (Oberarm, Schultern) stärker geworden, vorher minimal, Schlafprobleme seit 1-2 Wochen verschlimmert und Stimmungsschwankungen (nicht agressiv, eher "down", müde, sensibler) auch.
Müdigkeit ist teils tagsüber echt extrem, habe jetzt allerdings auch mal Eisen checken lassen und der Wert ist im Keller, kann also auch daran liegen.

Nippel nichts auffälliges, weder sensibel noch schmerzen und keine Knubbel.
Libido 1A, besser als vorher, fast schon etwas drüber. Potenzprobleme auch keine vorhanden.
Muss dazu sagen dass ich vor 3 Wochen auf einem Roadtrip war, auf dem ich nach ein paar Tagen ziemlich aufs essen geschissen hab (nur drauf geachtet genug zu essen und Rahmenbedingungen eingehalten, aber definitiv sehr viel mist dabei. Im Vergleich dazu esse ich normalerweise zu 95% sauber. In den 10 Tagen 2 Kilo drauf, speckiger geworden, aber schon alles wieder runter).
Genau dort und danach sind dann auch die Pickel explodiert.

Denke das ich meinem Körper in den 10 Tagen nen gutes Umfeld geliefert habe dass das Östro nach oben geschossen ist.
Meine Frage ist, soll ich vorsorglich Tamoxifen nehmen? Oder macht das erst Sinn wenn sich anzeichen an den Nippeln zeigen? Habe Tamoxifen mit 20mg hier. Bzw. versuchen das Östro mit arimidex zu senken?
Außerdem wollte ich gerne auf e3d hoch gehen, sollte ich damit warten bis sich das Östrogenlevel wieder normalisiert hat?

Schonmal vielen Dank fúr die Hilfe.
Blutwerte von vor der Kur reiche ich heute Abend noch nach, grade nicht zur Hand.

Habe mich an dem morgen bevor mir Blut abgenommen wurde injiziert, hoffe das hat nicht verfälscht.
Aktuelle Blutwerte nach 10 Wochen:
FSH (0.95 - 11.95 mUI/ml) _____ < 0.05
LH (0.57 - 12.07 mUI/ml) _____ < 0.04
Östradiol (11 - 44 pg/mL) _____ 152
Testosteron (2.4024 - 8.7068 ng7mL) _____ > 34.61 (Resultat über maximal messbaren Limit 34.61 ng/mL)
Kreatinin (0.5 - 1.3 mg/dL) _____ 1.3
Bulirubin im Blut
* Direkt (0 - 0.24 mg/dL) _____ 0.2
* Indirekt (0.2 - 1.16 mg/dL) _____ 1.24
* Total (0.2 - 1.4 mg/dL) _____ 1.44
Bilirubin Total im Blut
* Bilirubin Total (0.2 - 1.4 mg/dL) _____ 1.44
* Bilirubin Total (3.42 - 23.94 μmol/L) _____ 24.62

Aspartato Amino Transferasa (7 - 50 U/L) _____ 44.9
Alanino Amino Transferasa (7 - 48 U/L) _____ 36.6
Glutamil Transpeptidasa Gama (5 - 67 U/L) _____ 13
Eisen (75 - 175 μg/dL) _____ 26 / Capacidad de fijacion (200 - 400 μg/dL) - 396 / Saturacion de transferrina (10 - 50%) - 6.57
Zuletzt geändert von El_Aleman am 12 Aug 2019 22:52, insgesamt 2-mal geändert.

El_Aleman
TA Neuling
 
Beiträge: 27
Registriert: 12 Aug 2019 14:29
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 96
Körpergröße (cm): 192
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 100

Re: Blutbild - Sustanon - Östro hoch

Beitragvon El_Aleman » 12 Aug 2019 21:59

So hier noch die Blutwerte von vor Kurbegin:
FSH (0.95 - 11.95 mUI/ml) _____ 2.42
LH (0.57 - 12.07 mUI/ml) _____ 2.72
Östradiol (11 - 44 pg/mL) _____ 24
Testosteron (2.4024 - 8.7068 ng7mL) _____ > 5.36
Kreatinin (0.5 - 1.3 mg/dL) _____ 1.24
Bulirubin im Blut
* Direkt (0 - 0.24 mg/dL) _____ 0.13
* Indirekt (0.2 - 1.16 mg/dL) _____ 1.59
* Total (0.2 - 1.4 mg/dL) _____ 1.72
Bilirubin Total im Blut
* Bilirubin Total (0.2 - 1.4 mg/dL) _____ 1.72
* Bilirubin Total (3.42 - 23.94 μmol/L) _____ 29.41
Aspartato Amino Transferasa (7 - 50 U/L) _____ 37.3
Alanino Amino Transferasa (7 - 48 U/L) _____ 28.4
Glutamil Transpeptidasa Gama (5 - 67 U/L) _____ 14

El_Aleman
TA Neuling
 
Beiträge: 27
Registriert: 12 Aug 2019 14:29
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 96
Körpergröße (cm): 192
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 100

Re: Blutbild - Sustanon - Östro hoch

Beitragvon El_Aleman » 13 Aug 2019 22:45

Vielleicht könnte mir wenigstens jemand meinen Plan kurz bestätigen oder verbessern:

Ab morgen Arimidex 0.25mg e2d, Freitag gehts in den Urlaub 10 Tage (Kur und Training wird weiter geführt), Bluttest dann direkt danach, sprich nach 14 Tage Arimidex Einnahme. Zu lang ohne Kontrolle?

So ok? Möchte das Östro doch gerne senken, mache mir sorgen mit den 152 und außerdem hoffe ich das ich Stimmungsschwankungen und Pickel daher kommen.

Zweite Frage: Heute schmerzt mir der linke Nippel, kann aber auch gut sein weil ich mich gestern so oft betatscht hab zur Kontrolle. Wann sollte ich zu tamoxifen greifen, wieviel "Zeit" hat man bei Anzeichen um sicher zu gehen?

Benutzeravatar
Kiandanu
TA Member
 
Beiträge: 155
Registriert: 13 Aug 2019 02:14
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 112
Körpergröße (cm): 187
Körperfettanteil (%): 13
Trainingsbeginn (Jahr): 2015
Oberarmumfang (cm): 48
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 130
Ziel KFA (%): 10
Fachgebiet I: Steroide
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: Erfahrener BB.

Re: Blutbild - Sustanon - Östro hoch

Beitragvon Kiandanu » 16 Aug 2019 02:26

Hey. Versuch es mit Exemestan um deinen Östro wert im optimal Bereich zu halten.😊
Masse ist klasse.

Benutzeravatar
Dr0ox
TA Stamm Member
 
Beiträge: 380
Registriert: 07 Jul 2009 17:33
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 83
Körpergröße (cm): 170
Körperfettanteil (%): 11
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Bankdrücken (kg): 7x130
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Lieblingsübung: Bankdrücken
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 8
Fachgebiet I: Steroide
Fachgebiet II: Ernährung

Re: Blutbild - Sustanon - Östro hoch

Beitragvon Dr0ox » 16 Aug 2019 06:40

El_Aleman hat am 13 Aug 2019 22:45 geschrieben:Vielleicht könnte mir wenigstens jemand meinen Plan kurz bestätigen oder verbessern:

Ab morgen Arimidex 0.25mg e2d, Freitag gehts in den Urlaub 10 Tage (Kur und Training wird weiter geführt), Bluttest dann direkt danach, sprich nach 14 Tage Arimidex Einnahme. Zu lang ohne Kontrolle?

So ok? Möchte das Östro doch gerne senken, mache mir sorgen mit den 152 und außerdem hoffe ich das ich Stimmungsschwankungen und Pickel daher kommen.

Zweite Frage: Heute schmerzt mir der linke Nippel, kann aber auch gut sein weil ich mich gestern so oft betatscht hab zur Kontrolle. Wann sollte ich zu tamoxifen greifen, wieviel "Zeit" hat man bei Anzeichen um sicher zu gehen?


Jup, Ari rein! (kein Tamox)

Kann natürlich mit der Ernährung zusammen hängen. Reinnehmen - später checken und dann so weiter nehmen. Bis dahin würde ich auch keine Erhöhung des Test machen.

Nippel erst wenn es wirklich Juckt und druckempflindlich ist. Nicht zu viel fummeln, hab den Fehler am Anfang ebenfalls gemacht und dann war ich 2 Tage danach mehr empfindlich und hab mir ne Platte gemacht ob da was ist.
*huepf*

El_Aleman
TA Neuling
 
Beiträge: 27
Registriert: 12 Aug 2019 14:29
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 96
Körpergröße (cm): 192
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 100

Re: Blutbild - Sustanon - Östro hoch

Beitragvon El_Aleman » 30 Aug 2019 16:04

Moin, danke für die Antworten.
Bin jetzt wieder zurück und habs folgendermaßen gemacht: vor 2 Wochen mit arimidex e2d angefangen, erst 3x 0,5mg, danach auf 0,25mg runter. Heute neuen Bluttest gemacht, Montag gibts Ergebnis. Merke aber schon so den Unterschied stark.
Kein Wasser mehr in den Füßen, Stimmungsschwankungen deutlich besser, allg fitter (kann auch am Eisen liegen) und den Nippeln gehts auch wieder gut. Nebenwirkungen vom Ari bis jetzt keine *upsmilie*

Nippel war auf jedenfall vom Östro und keine "Einbildung", fing dann nach dem post noch gut an zu schmerzen, war druckempfindlich und hart, das ganze ein paar Tage, mit dem Ari wurds dann schnell besser, kam noch 1-2 leichter wieder aber mittlerweile keine Probleme mehr. Zum Glück, Tamox wollte ich mir echt gerne sparen (der NW wegen).

Werd mich Montag noch mal melden zwecks Östro Wert und schauen ob die Ari Dosierung so passt.

El_Aleman
TA Neuling
 
Beiträge: 27
Registriert: 12 Aug 2019 14:29
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 96
Körpergröße (cm): 192
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 100

Re: Blutbild - Sustanon - Östro hoch

Beitragvon El_Aleman » 02 Sep 2019 17:14

So, Östro ist jetzt mit 0,25mg Ari e2d bei 47 pg/mL, Intervallk 11-44 pg/mL, passt so. Werde ich dann jetzt bis Ende so drin behalten.

Stimmung, Wasser und Nippel haben sich auch extrem verbessert. Schlafprobs leider nicht.

Muss aber schon sagen dass das Körpergefühl mit hohem Östro schon besser war, dieser dauerhafte Pump rund um die Uhr ist leider mit Ari weg gegangen, insgesamt das aufgeschwemmte was mir eig gefallen hat, gefühl und fortschritt im Training fühlt sich auch etwas anders an. Aber bringt ja nix bei den NW..

Benutzeravatar
Dr0ox
TA Stamm Member
 
Beiträge: 380
Registriert: 07 Jul 2009 17:33
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 83
Körpergröße (cm): 170
Körperfettanteil (%): 11
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Bankdrücken (kg): 7x130
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Lieblingsübung: Bankdrücken
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 8
Fachgebiet I: Steroide
Fachgebiet II: Ernährung

Re: Blutbild - Sustanon - Östro hoch

Beitragvon Dr0ox » 03 Sep 2019 05:38

El_Aleman hat am 02 Sep 2019 17:14 geschrieben:So, Östro ist jetzt mit 0,25mg Ari e2d bei 47 pg/mL, Intervallk 11-44 pg/mL, passt so. Werde ich dann jetzt bis Ende so drin behalten.

Stimmung, Wasser und Nippel haben sich auch extrem verbessert. Schlafprobs leider nicht.

Muss aber schon sagen dass das Körpergefühl mit hohem Östro schon besser war, dieser dauerhafte Pump rund um die Uhr ist leider mit Ari weg gegangen, insgesamt das aufgeschwemmte was mir eig gefallen hat, gefühl und fortschritt im Training fühlt sich auch etwas anders an. Aber bringt ja nix bei den NW..



Auch das wird sich relativieren. Vergiss immer nicht, du verstellst in deinem Körper eigenständig Parameter, welche er normalerweise selbst reguliert. Wenn du jetzt dein Testo in die höhe schießt und anfängst dein Östro zu reduzieren, obwohl die Aromatase das eigtl konvertieren will, ist klar, dass es erstmal ein bisschen dauert bis sich alles adaptiert hat.

Pump und Training kommt dann schon wieder von allein, erst recht wenn man sich keine Sorgen mehr um seine Tittchen machen muss ;)
*huepf*


Zurück zu Roids & Prohormone

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Havock, MSN [Bot] und 3 Gäste

cron