Blutbildanalyse - 420mg Testo - Woche 40+

Fragen anabole Steroide, Insulin, IGF-1, Prohormone u. mehr. Kein Handel !!!

Moderator: Team AAS

Benutzeravatar
Dr0ox
TA Stamm Member
 
Beiträge: 380
Registriert: 07 Jul 2009 17:33
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 83
Körpergröße (cm): 170
Körperfettanteil (%): 11
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Bankdrücken (kg): 7x130
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Lieblingsübung: Bankdrücken
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 8
Fachgebiet I: Steroide
Fachgebiet II: Ernährung

Blutbildanalyse - 420mg Testo - Woche 40+

Beitragvon Dr0ox » 09 Apr 2018 18:52

Nabend, *winkeneusmilie*

Bei mir stand letzte Woche mein geplater Bluttest an. Kann mir da bitte mal jemand weiter helfen ob man das so lassen kann oder ob es da Handlungsbedarf gibt?

Infos:

28 Jahre
1,71m
78,4Kg
~15,5%KFA (fallend)
Letzter inject - 300mg Testo E einen Tag vor Blutabnahme
Aktuell in der ca in der 40 Woche (könnten auch 2-3 Wochen mehr sein...)
Momentan 300mg Testo E E5D
Bei Blutabnahme seit 5 Tagen auf Diät mit ~2000Kcal ( 100g KH 100g Fett 200g EW)
Supps: 50-75mg Zink, 1-3g Vitamin C, 4-6g omega3, Curcumin, Vitamin D +K, Magnesium + Calzium.

Habe Testo gesamt+ Östro zum kleinen Blutbild (Habe zwar ein Großes verlangt aber erhielt ein Kleines...) mit messen lassen + Schilddrüsenwerte (da Vermutung auf Unterfunktion)

Aktuell keine Beschwerden, lediglich Routine Checkup.

Laut Roidrechner müsste der Testowert bei ca 28 liegen - leider hab ich, wie einige andere auch, nur die Info bekommen, dass der Wert >15 ist. Kann somit leider nicht zu 100% sagen wo er nun wirklich liegt. Ist der Ostrowert dafür im grünen Bereich? (jedenfalls für non-natural)

Letztes Blutbild war Anfang Dezember
Da lagen Erythrozyten bei 5,89
Hämoglobin bei 18,2
Hämatokrit bei 54%

Dort ist also eine dezente verbesserung eingetreten - und das obwohl ich mit dem testo erheblich höher bin (hatte da non legit Stoff und der Testo Wert lag bei 14,5) leider war damals das HDL nicht mit dabei. Evtl so niedrig da Cardio etwas wenig zu der Zeit - meint ihr das würde sich mit steigendem Cardio bessern?

TSH ist ebenfalls besser geworden - mach ich mir auch erstmal keine Platte drum da T3 und T4 im Rahmen liegen.

Mein Doc kann mir leider nicht weiterhelfen, aufgrund völliger Ahnungslosigkeit auf diesem Gebiet. Aber dafür habe ich ja (hoffentlich) euch *drehsmilie*
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
*huepf*

HellHunter
TA Power Member
 
Beiträge: 1078
Registriert: 20 Jun 2013 10:33
Geschlecht (m/w): m
Trainingsbeginn (Jahr): 2010
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen

Re: Blutbildanalyse - 420mg Testo - Woche 40+

Beitragvon HellHunter » 09 Apr 2018 19:08

Wie viel Cardio machst Du? HDL könnte besser sein. Abgesehen von dem etwas dickerem Blut sieht es gut aus (ggf. Blutspenden gehen)

Benutzeravatar
Dr0ox
TA Stamm Member
 
Beiträge: 380
Registriert: 07 Jul 2009 17:33
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 83
Körpergröße (cm): 170
Körperfettanteil (%): 11
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Bankdrücken (kg): 7x130
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Lieblingsübung: Bankdrücken
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 8
Fachgebiet I: Steroide
Fachgebiet II: Ernährung

Re: Blutbildanalyse - 420mg Testo - Woche 40+

Beitragvon Dr0ox » 09 Apr 2018 19:17

HellHunter hat am 09 Apr 2018 19:08 geschrieben:Wie viel Cardio machst Du? HDL könnte besser sein. Abgesehen von dem etwas dickerem Blut sieht es gut aus (ggf. Blutspenden gehen)



Also Im Winter war es kaum zählbar muss ich zu meiner Schande sagen - wirklich nur sporadisch.

Aktuell auch nicht die Welt - hat aber den Hintergrund dass ich grade meine Kalorien einpendeln möchte zwecks Diät.

Werde versuchen nachm training nochml 20min mit 120er Puls hinten dran zu hängen - Gegenvorschläge?


Blutspenden gehe ich sonst regelmäßig - habe ich momentan wegen dem testo aber ausgesetzt.

Hab mich diesbezüglich schon viel durch Foren gelesen bzgl Spenden oder nicht. Meißtens lese ich, dass das Blut gefiltert wird und sich nur "Bestandteile" genommen werden - also keine Vollblutweitergabe.

Also ruhig spenden gehen? Auf die paar € bin ich nicht angewiesen - möchte das Blut wirklich abgeben um anderen zu helfen, wenn das Blut aber grade etwas "Verunreinigt" ist, lasse ich das lieber.
*huepf*

Tigerlord11
TA Rookie
 
Beiträge: 89
Registriert: 27 Mär 2018 20:33

Re: Blutbildanalyse - 420mg Testo - Woche 40+

Beitragvon Tigerlord11 » 09 Apr 2018 20:50

hämatokrit : mehr Wasser Trinken und auf dauer der Kur Knoblauchkapsel zu sich nehmen
Testowert bei deinem Labor zeigt nur das dein Wert über 15 liegt und weiter die nicht messen
Östro: ist Guad !

Benutzeravatar
Dr0ox
TA Stamm Member
 
Beiträge: 380
Registriert: 07 Jul 2009 17:33
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 83
Körpergröße (cm): 170
Körperfettanteil (%): 11
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Bankdrücken (kg): 7x130
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Lieblingsübung: Bankdrücken
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 8
Fachgebiet I: Steroide
Fachgebiet II: Ernährung

Re: Blutbildanalyse - 420mg Testo - Woche 40+

Beitragvon Dr0ox » 10 Apr 2018 06:12

Tigerlord11 hat am 09 Apr 2018 20:50 geschrieben:hämatokrit : mehr Wasser Trinken und auf dauer der Kur Knoblauchkapsel zu sich nehmen
Testowert bei deinem Labor zeigt nur das dein Wert über 15 liegt und weiter die nicht messen
Östro: ist Guad !


Das ist doch mal eine Antwort mit der ich was anfangen kann! Danke dir!

Noch mehr trinken? Scheisse verdammt ich bin allein bei Wasser mit 4liter schon gut dabei(+Shake + Kaffee)

Wie hoch darf der östrowert denn gehen bei +- 400mg die Woche, um noch in gesunden Bereich zu sein?

Ebenso, wie hoch bei 600mg Testo/ Woche.
*huepf*

Benutzeravatar
Huehnerbruestchen
TA Power Member
 
Beiträge: 1827
Registriert: 31 Mai 2017 13:43

Re: Blutbildanalyse - 420mg Testo - Woche 40+

Beitragvon Huehnerbruestchen » 10 Apr 2018 09:38

Zum Hämatokrit:
Den Tipp, noch mehr Wasser zu trinken, kannst du zwar versuchen umzusetzen, aber wirklich helfen wird dir das ab einer gewissen Menge Testo pro Woche nicht mehr. Das ist schlicht weg nun mal so, dass der Hämatokrit mit zunehmenden Blutspiegel immer weiter steigt, sprich das Blut wird immer dicker.

Was wirklich hilft, ist Blut zu spenden oder regelmäßig zum Aderlass zu gehen (oder diesen selbst durchführen, wenn man weiß wie). Zum Thema Aderlass entweder zum Doc gehen, der macht das, oder selbst informieren. Gibt ja heutzutage Google, da findet man alle Infos dazu, in welchen Zeitabständen und welche Mengen an Blut man da abzapfen sollte und so weiter und so fort.

Oder wie die Profis regelmäßige kleine Dosen Aspirin nehmen, aber da kann ich für Hobbysportler und Amateure nur von abraten, da gehen gleichzeitig weitere Risiken mit einher und daher ist die Blutspende oder Aderlass immer vorzuziehen.

Dr0ox hat am 10 Apr 2018 06:12 geschrieben:Wie hoch darf der östrowert denn gehen bei +- 400mg die Woche, um noch in gesunden Bereich zu sein?

Also ich fühle mich auch noch außerhalb des Referenzbereiches wohl, hatte schon Werte bis 100pg/ml und keinerlei östrogenbedingte Probleme damit. Dein Wert ist also voll okay. Wenn du dich damit wohl fühlst und keine Nebenwirkungen verspürst, wie Bluthochdruck(äußert sich unter anderem in leichtem, dauerhaften Druck auf den Kopf) oder Gyno und mit der Libido alles i.O. ist, dann würde ich da überhaupt eingreifen und ihn so lassen.
stef_iifym hat am 14 Mai 2018 17:30 geschrieben:Bei Steroiden gilt grundsätzlich: je früher testo besser.

Benutzeravatar
Dr0ox
TA Stamm Member
 
Beiträge: 380
Registriert: 07 Jul 2009 17:33
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 83
Körpergröße (cm): 170
Körperfettanteil (%): 11
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Bankdrücken (kg): 7x130
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Lieblingsübung: Bankdrücken
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 8
Fachgebiet I: Steroide
Fachgebiet II: Ernährung

Re: Blutbildanalyse - 420mg Testo - Woche 40+

Beitragvon Dr0ox » 10 Apr 2018 18:36

Huehnerbruestchen hat am 10 Apr 2018 09:38 geschrieben:Zum Hämatokrit:
Den Tipp, noch mehr Wasser zu trinken, kannst du zwar versuchen umzusetzen, aber wirklich helfen wird dir das ab einer gewissen Menge Testo pro Woche nicht mehr. Das ist schlicht weg nun mal so, dass der Hämatokrit mit zunehmenden Blutspiegel immer weiter steigt, sprich das Blut wird immer dicker.

Was wirklich hilft, ist Blut zu spenden oder regelmäßig zum Aderlass zu gehen (oder diesen selbst durchführen, wenn man weiß wie). Zum Thema Aderlass entweder zum Doc gehen, der macht das, oder selbst informieren. Gibt ja heutzutage Google, da findet man alle Infos dazu, in welchen Zeitabständen und welche Mengen an Blut man da abzapfen sollte und so weiter und so fort.

Oder wie die Profis regelmäßige kleine Dosen Aspirin nehmen, aber da kann ich für Hobbysportler und Amateure nur von abraten, da gehen gleichzeitig weitere Risiken mit einher und daher ist die Blutspende oder Aderlass immer vorzuziehen.

Dr0ox hat am 10 Apr 2018 06:12 geschrieben:Wie hoch darf der östrowert denn gehen bei +- 400mg die Woche, um noch in gesunden Bereich zu sein?

Also ich fühle mich auch noch außerhalb des Referenzbereiches wohl, hatte schon Werte bis 100pg/ml und keinerlei östrogenbedingte Probleme damit. Dein Wert ist also voll okay. Wenn du dich damit wohl fühlst und keine Nebenwirkungen verspürst, wie Bluthochdruck(äußert sich unter anderem in leichtem, dauerhaften Druck auf den Kopf) oder Gyno und mit der Libido alles i.O. ist, dann würde ich da überhaupt eingreifen und ihn so lassen.



Bin eh regelmäßiger Spender - werde das dann wieder einführen.

Bluthochdruck merke ich an sich nichts von - messe ab und an mal nach bekomme von meinem Gerät aber nicht wirklich verlässliche Aussagen - 2x sagt er ist zu hoch - 1x ist es voll im grünen Bereich.

Libido ist momentan schwächer als am Anfang muss ich sagen.Was aber echt mal eine Erholung ist *gnade*

Ansonsten wollte sich mein Rücken ein wenig mit Pickelchen eindecken aber das konnte ich mit Benzaknen und H2O2 etwas eindämmen. Seit der Diät wirds besser und es kommen keine Neuen.

Werd da wohl nochmal etwas mit Aromastasedebitoren arbeiten in der Hoffnung den Richtung Normalwert zu drücken.
*huepf*

tabalugachampion
TA Stamm Member
 
Beiträge: 373
Registriert: 05 Jul 2018 20:39

Re: Blutbildanalyse - 420mg Testo - Woche 40+

Beitragvon tabalugachampion » 14 Aug 2019 13:37

Die Blutdruckmessgeräte für zu Hause sind absoluter Müll hat mir mein Arzt gesagt. Zu Hause warns bei mir immer ca 130-80 bei ihm eher 140-80...
Gut ich hab mich kurz vor der Messung beim Arzt bewegt, was den BD erhöht, aber trotzdem, ich vertrau den Dingern nicht mehr.

Und als Stoffer kannst nicht Blutspenden gehen Junge^^
Da wird sich der Empfänger zwar über einen temporären Potenz- und Libidoboost freuen, ethisch vertretbar finde ich das aber echt nicht...

Und Aspiring würd ich nicht per se ausschließen. Einfach eine viertel ASS e2D, dann hat die Magenschleimhaut nicht so viel Stress, mach ich auch so.

Benutzeravatar
Dr0ox
TA Stamm Member
 
Beiträge: 380
Registriert: 07 Jul 2009 17:33
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 83
Körpergröße (cm): 170
Körperfettanteil (%): 11
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Bankdrücken (kg): 7x130
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Lieblingsübung: Bankdrücken
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 8
Fachgebiet I: Steroide
Fachgebiet II: Ernährung

Re: Blutbildanalyse - 420mg Testo - Woche 40+

Beitragvon Dr0ox » 14 Aug 2019 13:43

tabalugachampion hat am 14 Aug 2019 13:37 geschrieben:Die Blutdruckmessgeräte für zu Hause sind absoluter Müll hat mir mein Arzt gesagt. Zu Hause warns bei mir immer ca 130-80 bei ihm eher 140-80...
Gut ich hab mich kurz vor der Messung beim Arzt bewegt, was den BD erhöht, aber trotzdem, ich vertrau den Dingern nicht mehr.

Und als Stoffer kannst nicht Blutspenden gehen Junge^^
Da wird sich der Empfänger zwar über einen temporären Potenz- und Libidoboost freuen, ethisch vertretbar finde ich das aber echt nicht...

Und Aspiring würd ich nicht per se ausschließen. Einfach eine viertel ASS e2D, dann hat die Magenschleimhaut nicht so viel Stress, mach ich auch so.


Huch, da haste jetzt aber nen Beitrag ausgegraben :-)

Blutdruck misst momentan die Freundin mit Stetoskop (ist Krankenschwester). Der ist mitlerweile im Griff.
Beim Blutspenden kannst du auch ankreuzen, dass dein Blut nicht weitergegeben wird ;)

Ansonsten vertrete ich da deine Meinung.
*huepf*

Benutzeravatar
xxPaulxx
TA Elite Member
 
Beiträge: 3119
Registriert: 17 Okt 2012 14:09
Körpergewicht (kg): 105
Körpergröße (cm): 178
Körperfettanteil (%): 12
Oberarmumfang (cm): 49
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Kampfsport: Ja
Ich bin: ICH

Re: Blutbildanalyse - 420mg Testo - Woche 40+

Beitragvon xxPaulxx » 14 Aug 2019 16:03

Huehnerbruestchen hat am 10 Apr 2018 09:38 geschrieben:Zum Hämatokrit:
Den Tipp, noch mehr Wasser zu trinken, kannst du zwar versuchen umzusetzen, aber wirklich helfen wird dir das ab einer gewissen Menge Testo pro Woche nicht mehr. Das ist schlicht weg nun mal so, dass der Hämatokrit mit zunehmenden Blutspiegel immer weiter steigt, sprich das Blut wird immer dicker.


Was wirklich hilft, ist Blut zu spenden oder regelmäßig zum Aderlass zu gehen (oder diesen selbst durchführen, wenn man weiß wie). Zum Thema Aderlass entweder zum Doc gehen, der macht das, oder selbst informieren. Gibt ja heutzutage Google, da findet man alle Infos dazu, in welchen Zeitabständen und welche Mengen an Blut man da abzapfen sollte und so weiter und so fort.

Oder wie die Profis regelmäßige kleine Dosen Aspirin nehmen, aber da kann ich für Hobbysportler und Amateure nur von abraten, da gehen gleichzeitig weitere Risiken mit einher und daher ist die Blutspende oder Aderlass immer vorzuziehen.

Dr0ox hat am 10 Apr 2018 06:12 geschrieben:Wie hoch darf der östrowert denn gehen bei +- 400mg die Woche, um noch in gesunden Bereich zu sein?

Also ich fühle mich auch noch außerhalb des Referenzbereiches wohl, hatte schon Werte bis 100pg/ml und keinerlei östrogenbedingte Probleme damit. Dein Wert ist also voll okay. Wenn du dich damit wohl fühlst und keine Nebenwirkungen verspürst, wie Bluthochdruck(äußert sich unter anderem in leichtem, dauerhaften Druck auf den Kopf) oder Gyno und mit der Libido alles i.O. ist, dann würde ich da überhaupt eingreifen und ihn so lassen.


Dieses.. Blutspenden hilft im übrigen nicht wirklich bzw ist KEINE verlässliche Methode! Warum? Weil die Dauer, das er Wert sinkt bei jeden unterschiedlich ist. Blutspenden darf man nur alle paar Monate, beim Aderlass hingegen wird solange Blut abgenommen bis die Werte stimmen. Wer n Aderlass selbst macht, wie bestimmte Youtuber, hat einfach n Schaden.

Blut wird im übrigen nach dem Spenden bis ins kleinste Detail untersucht, passt was nicht und das ist hier der Fall, braucht man beim zweiten mal gar nicht erst antreten, zumindest ist das hier der Fall.

Eine erhöhte Anzahl an Erythrozyten...Zu hoch ist dann allerdings auch die Anzahl an weißen Blutkörperchen (Leukozyten). ... Da das Blut durch das Übermaß an Blutzellen zähflüssiger wird, besteht die Gefahr von Thrombosen und Embolien. Erythrozyten und Hämatokrit gehen kausal in den Werten.

Suche dir einen anständigen Arzt und lass das unter ärztlicher Aufsicht behandeln bzw die Werte wieder in die Referenz zu drücken.
Haftungsausschluss: Meine Beiträge sind als 100% Fiktion zu betrachten. Ich bin nicht verantwortlich für euer unverantwortliches Verhalten und die auf meinen Post's beruhenden Handlungen☝️.

tabalugachampion
TA Stamm Member
 
Beiträge: 373
Registriert: 05 Jul 2018 20:39

Re: Blutbildanalyse - 420mg Testo - Woche 40+

Beitragvon tabalugachampion » 14 Aug 2019 16:05

Oh das hab ich nicht gewusst mit dem Blutspenden...

Krankenschwester als Freundin. Ohne Worte (naise) #guenni#

Ja also Aspro würd ich auf jeden Fall reinnehmen. Hilft zwar nur bei einer von zwei Arten von Thrombosen, aber das ist besser als garnichts und kosten tuts auch nichts.

Aspro am Besten am Abend nehmen, in der Nacht ist die Thrombosegefahr am höchsten!!

Benutzeravatar
Dr0ox
TA Stamm Member
 
Beiträge: 380
Registriert: 07 Jul 2009 17:33
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 83
Körpergröße (cm): 170
Körperfettanteil (%): 11
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Bankdrücken (kg): 7x130
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Lieblingsübung: Bankdrücken
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 8
Fachgebiet I: Steroide
Fachgebiet II: Ernährung

Re: Blutbildanalyse - 420mg Testo - Woche 40+

Beitragvon Dr0ox » 14 Aug 2019 19:57

Leute, der Thread ist über ein Jahr alt...

Blut spenden gehe ich dennoch, Ende September darf ich wieder und wenig später gibts ein neues Blutbild. Dann sehen wir weiter. Bin eh grade im Cruise sodass eigtl alles passen sollte.
*huepf*

Benutzeravatar
xxPaulxx
TA Elite Member
 
Beiträge: 3119
Registriert: 17 Okt 2012 14:09
Körpergewicht (kg): 105
Körpergröße (cm): 178
Körperfettanteil (%): 12
Oberarmumfang (cm): 49
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Kampfsport: Ja
Ich bin: ICH

Re: Blutbildanalyse - 420mg Testo - Woche 40+

Beitragvon xxPaulxx » 14 Aug 2019 20:24

Dr0ox hat am 14 Aug 2019 19:57 geschrieben:Leute, der Thread ist über ein Jahr alt...

Blut spenden gehe ich dennoch, Ende September darf ich wieder und wenig später gibts ein neues Blutbild. Dann sehen wir weiter. Bin eh grade im Cruise sodass eigtl alles passen sollte.


Ob du im "cruise" bist oder nicht, hat nichts damit nichts zu tun ob die Werte wieder in der Referenz kommen bzw eventuell wieder sind.
Haftungsausschluss: Meine Beiträge sind als 100% Fiktion zu betrachten. Ich bin nicht verantwortlich für euer unverantwortliches Verhalten und die auf meinen Post's beruhenden Handlungen☝️.

Demolition Man
TA Stamm Member
 
Beiträge: 574
Registriert: 07 Jan 2015 20:18
Körpergewicht (kg): 100
Körpergröße (cm): 178
Körperfettanteil (%): 14
Trainingsbeginn (Jahr): 2008
Bankdrücken (kg): 175
Kniebeugen (kg): 220
Kreuzheben (kg): 250

Re: Blutbildanalyse - 420mg Testo - Woche 40+

Beitragvon Demolition Man » 15 Aug 2019 00:58

Mein Arzt meinte mit hohen Hämoglobin und Hämatokrit Werten ist nicht zu spaßen.

Ist anscheinend auch abhängig von der Genetik, selbst unter 1g Testo + Tren/Deca habe ich keine erhöhten Werte.

Benutzeravatar
Kiandanu
TA Member
 
Beiträge: 155
Registriert: 13 Aug 2019 02:14
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 112
Körpergröße (cm): 187
Körperfettanteil (%): 13
Trainingsbeginn (Jahr): 2015
Oberarmumfang (cm): 48
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 130
Ziel KFA (%): 10
Fachgebiet I: Steroide
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: Erfahrener BB.

Re: Blutbildanalyse - 420mg Testo - Woche 40+

Beitragvon Kiandanu » 15 Aug 2019 01:40

HDL zu niedrig und LDL zu hoch.
Solltest oder kannst du per supplements etwas verbessern.
Citrus bergamot & Berberin wirken Wunder.😊
Masse ist klasse.

Nächste

Zurück zu Roids & Prohormone

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Havock, xymox und 3 Gäste