Bodybuilding ist ein undankbarer Sport

Diskutiert zu unseren Artikeln im Portal.
Benutzeravatar
TEAM-ANDRO Redaktion
Info-Account
 
Beiträge: 1501
Registriert: 24 Mai 2013 14:35


 


Benutzeravatar
Ebiator
Mod Team Bodybuilding & Training
 
Beiträge: 6531
Registriert: 29 Mai 2011 11:31
Wohnort: Ludwigsburg
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 185
Bankdrücken (kg): 142,5
Kniebeugen (kg): 180
Kreuzheben (kg): 200
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Zu Hause
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Kniebeugen
Ziel Gewicht (kg): 85
Ich bin: 90 KG purer Sex

Re: Bodybuilding ist ein undankbarer Sport

Beitragvon Ebiator » 17 Dez 2021 14:32

Sehr schöner und treffender Artikel @Frank #04#
https://www.team-andro.com/phpBB3/ebi-s ... -2595.html

Ebiator´s Log: Blut, Schweiß und Gainen...

Benutzeravatar
WideLoad
TA Member
 
Beiträge: 199
Registriert: 28 Okt 2020 09:42
Wohnort: NK
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 118
Körpergröße (cm): 173
Körperfettanteil (%): 25
Trainingsbeginn (Jahr): 2000
Oberarmumfang (cm): 47
Brustumfang (cm): 134
Oberschenkelumfang (cm): 74
Wadenumfang (cm): 45
Bauchumfang (cm): 120
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Ich bin: Breit.

Re: Bodybuilding ist ein undankbarer Sport

Beitragvon WideLoad » 17 Dez 2021 19:42

Ein Sport ists sicher, man präsentiert und vergleicht bei den Wettkämpfen wie auch bei vielen anderen Sportarten (zb. Leichtathletik) immer das Ergebnis langer Trainingsphasen. Nur eine objektive direkt vergleichbare Messung (Zeit oder Kraft) fehlt halt. Vielleicht sollt man einen BB-Wettkampf noch mit 60m Sprint und KDK oder Gewichtheben verknüpfen.

Benutzeravatar
WorkoutManiac
TA Power Member
 
Beiträge: 1274
Registriert: 31 Mai 2016 15:08
Trainingsbeginn (Jahr): 1995
Bankdrücken (kg): 135
Kniebeugen (kg): 150
Kreuzheben (kg): 5x170
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Zu Hause

Re: Bodybuilding ist ein undankbarer Sport

Beitragvon WorkoutManiac » 17 Dez 2021 22:59

Naja - undankbar bezüglich Plateaus finde ich allerdings nicht (und ist auch (m.M.n.) mehr eine Legitimation den „naturalen Weg“ zu verlassen) - ein 100/200m Sprinter (als Beispiel - gilt aber für fast alle Sportarten) kann sich auch nur noch marginal verbessern bzw. versuchen ein einmal erreichtes Level zu halten (und das eben auch mal Tagesform abhängig). Es gibt überall die Grenze die unserem Körper normal durch die Natur gesetzt wurde. Leider ist es mittlerweile Standard sich mit diversen Mittelchen über diese Grenze zu hieven.

bencher
TA Neuling
 
Beiträge: 64
Registriert: 19 Mär 2005 22:05

Re: Bodybuilding ist ein undankbarer Sport

Beitragvon bencher » 18 Dez 2021 09:53

Bodybuilding ist ein Schönheitswettbewerb. Da Schönheit im Auge des Betrachters liegt auch nicht objektiv.
In Sportarten werden auch Muskeln aufgebaut, ob als Nebenprodukt oder gezielt. Im Sport bedarf es sportlicher Fähigkeiten die komplexer sind als “nur pumpen“. Die heroischen Beschreibung aus der Bb Welt hinsichtlich Training, Anstrengung und Ernährung dienen dazu, Selbstwertprobleme der Aktiven und des gesamten “Sports“ zu kompensieren. Echte Sportler strengen sich auch an und machen nicht so ein Tamtam.

Zudem undankbar... ist das nicht jede Betätigung mit unzureichendem (je nach individueller Erwartung) Lohn?

Benutzeravatar
Herr von Bödefeld
TA Stamm Member
 
Beiträge: 565
Registriert: 01 Feb 2009 16:46

Re: Bodybuilding ist ein undankbarer Sport

Beitragvon Herr von Bödefeld » 18 Dez 2021 11:03

Was ist hier undankbar?
Die anerkennung der fans? Die beachtung auf der Bühne?die platzierung? Der verdienst?
BB ist reines marketing für supps und klamotten geworden, der sportliche hintergrund in punkto sportliches endergebnis auf dem WK ist zweitrangig geworden.
Wer das nicht erkannt hat ,wird leiden oder gar untergehen.
99% sind instastories und youtubevideos vollgepackt mit stupider werbung und blendertum, die bestenfalls in einem wettkampf enden, in dem oftmals grosse kontroversen erzeugt werden. Vorabinformationen bzgl. Leistungsstand sind hier auch inrelevant, was das ergebnis angeht. Auf bildern und videos sind alle immer gewinner.

Für mich ist bb nur noch reine unterhaltung , teils mit bildzeitung-oder rtl2-niveauartiger diskussionskultur der Anhänger.
Wenn ich sport sehen will schau ich was andres an.

Benutzeravatar
H_D
TA Legende
 
Beiträge: 64151
Registriert: 23 Dez 2008 13:32

Re: Bodybuilding ist ein undankbarer Sport

Beitragvon H_D » 18 Dez 2021 12:42

WideLoad hat am 17 Dez 2021 19:42 geschrieben:Ein Sport ists sicher, man präsentiert und vergleicht bei den Wettkämpfen wie auch bei vielen anderen Sportarten (zb. Leichtathletik) immer das Ergebnis langer Trainingsphasen. Nur eine objektive direkt vergleichbare Messung (Zeit oder Kraft) fehlt halt. Vielleicht sollt man einen BB-Wettkampf noch mit 60m Sprint und KDK oder Gewichtheben verknüpfen.

Naja eben nicht. Man misst sich nicht mit anderen sondern andere entscheiden wer besser ist allein auf Grund des Aussehens und je nach Klasse schon allein ob das Gesicht passt oder nicht (zumindest würde ich behaupten ein totaler Gesichtselfmeter wird in der Bikini oder Mens Physique nicht viel reißen)
"Fact: In applied sciences such as exercise and nutrition, research and practice go hand in hand - you can't optimize one without the other. Researchers who dismiss practical experience and practitioners who dismiss scientific evidence only serve to set back efforts to deliver the best possible results and ultimately do an injustice to the field."
Brad Schoenfeld


Benutzeravatar
Runn12
TA Legende
 
Beiträge: 35896
Registriert: 19 Sep 2006 16:37
Trainingsbeginn (Jahr): 1992

Re: Bodybuilding ist ein undankbarer Sport

Beitragvon Runn12 » 18 Dez 2021 15:02

Herr von Bödefeld hat am 18 Dez 2021 11:03 geschrieben:...
Wenn ich sport sehen will schau ich was andres an.



ich seh mir das training von einschlägigen kandidaten gerne an. wenn ich leute wie dusty hanshaw, hunter labrada u.ä. am trainieren sehe, sehe ich echten sport.

das ganze drumherum, etwa die präsentation auf der bühne, interessiert mich hingegen null.

(ich fühle mich durchaus wie jemand, der sport treibt, wenn ich meine 5 - 6 gewichtseinheiten die woche, die über mehrere stunden gehen, abreisse, echt.)
"Hey, who's that chubby guy wearing my shirt? Oh, wait... shit."

Benutzeravatar
WorkoutManiac
TA Power Member
 
Beiträge: 1274
Registriert: 31 Mai 2016 15:08
Trainingsbeginn (Jahr): 1995
Bankdrücken (kg): 135
Kniebeugen (kg): 150
Kreuzheben (kg): 5x170
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Zu Hause

Re: Bodybuilding ist ein undankbarer Sport

Beitragvon WorkoutManiac » 18 Dez 2021 15:04

H_D hat am 18 Dez 2021 12:42 geschrieben:
WideLoad hat am 17 Dez 2021 19:42 geschrieben:Ein Sport ists sicher, man präsentiert und vergleicht bei den Wettkämpfen wie auch bei vielen anderen Sportarten (zb. Leichtathletik) immer das Ergebnis langer Trainingsphasen. Nur eine objektive direkt vergleichbare Messung (Zeit oder Kraft) fehlt halt. Vielleicht sollt man einen BB-Wettkampf noch mit 60m Sprint und KDK oder Gewichtheben verknüpfen.

Naja eben nicht. Man misst sich nicht mit anderen sondern andere entscheiden wer besser ist allein auf Grund des Aussehens und je nach Klasse schon allein ob das Gesicht passt oder nicht (zumindest würde ich behaupten ein totaler Gesichtselfmeter wird in der Bikini oder Mens Physique nicht viel reißen)


Naja - es ist schon eine Mischung aus subjektiver und objektiver Beurteilung durch „Dritte“ - das gibt es aber (wenn auch mit gefühlt weniger subjektivem Anteil) z.B. auch beim Eiskunstlauf/Turn-/Turmspring- usw. Wettbewerben mit Jury - natürlich da noch mit Abstufungen in den gezeigten Schwierigkeiten)

Benutzeravatar
WorkoutManiac
TA Power Member
 
Beiträge: 1274
Registriert: 31 Mai 2016 15:08
Trainingsbeginn (Jahr): 1995
Bankdrücken (kg): 135
Kniebeugen (kg): 150
Kreuzheben (kg): 5x170
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Zu Hause

Re: Bodybuilding ist ein undankbarer Sport

Beitragvon WorkoutManiac » 18 Dez 2021 15:06

Runn12 hat am 18 Dez 2021 15:02 geschrieben:
Herr von Bödefeld hat am 18 Dez 2021 11:03 geschrieben:...
Wenn ich sport sehen will schau ich was andres an.



ich seh mir das training von einschlägigen kandidaten gerne an. wenn ich leute wie dusty hanshaw, hunter labrada u.ä. am trainieren sehe, sehe ich echten sport.

das ganze drumherum, etwa die präsentation auf der bühne, interessiert mich hingegen null.

(ich fühle mich durchaus wie jemand, der sport treibt, wenn ich meine 5 - 6 gewichtseinheiten die woche, die über mehrere stunden gehen, abreisse, echt.)


👍💪

ich fühle mich heute auch so, als ob ich gestern Sport gemacht habe 😂

Benutzeravatar
Runn12
TA Legende
 
Beiträge: 35896
Registriert: 19 Sep 2006 16:37
Trainingsbeginn (Jahr): 1992

Re: Bodybuilding ist ein undankbarer Sport

Beitragvon Runn12 » 18 Dez 2021 15:11

:)

verstehe die kritik am WK BB aber total , nicht missverstehen, @Herr von Bödefeld.

für mich ist der breitensport aber eben auch "bodybuilding".
"Hey, who's that chubby guy wearing my shirt? Oh, wait... shit."

bencher
TA Neuling
 
Beiträge: 64
Registriert: 19 Mär 2005 22:05

Re: Bodybuilding ist ein undankbarer Sport

Beitragvon bencher » 18 Dez 2021 15:54

Wenn ich bei einem Umzug helfe dann fühle ich mich auch als hätte ich Sport gemacht, habe ich aber nicht und Möbelpacker machen auch keinen Sport wenn sie ihrer Arbeit nachgehen.

Benutzeravatar
H_D
TA Legende
 
Beiträge: 64151
Registriert: 23 Dez 2008 13:32

Re: Bodybuilding ist ein undankbarer Sport

Beitragvon H_D » 18 Dez 2021 17:24

WorkoutManiac hat am 18 Dez 2021 15:04 geschrieben:
H_D hat am 18 Dez 2021 12:42 geschrieben:
WideLoad hat am 17 Dez 2021 19:42 geschrieben:Ein Sport ists sicher, man präsentiert und vergleicht bei den Wettkämpfen wie auch bei vielen anderen Sportarten (zb. Leichtathletik) immer das Ergebnis langer Trainingsphasen. Nur eine objektive direkt vergleichbare Messung (Zeit oder Kraft) fehlt halt. Vielleicht sollt man einen BB-Wettkampf noch mit 60m Sprint und KDK oder Gewichtheben verknüpfen.

Naja eben nicht. Man misst sich nicht mit anderen sondern andere entscheiden wer besser ist allein auf Grund des Aussehens und je nach Klasse schon allein ob das Gesicht passt oder nicht (zumindest würde ich behaupten ein totaler Gesichtselfmeter wird in der Bikini oder Mens Physique nicht viel reißen)


Naja - es ist schon eine Mischung aus subjektiver und objektiver Beurteilung durch „Dritte“ - das gibt es aber (wenn auch mit gefühlt weniger subjektivem Anteil) z.B. auch beim Eiskunstlauf/Turn-/Turmspring- usw. Wettbewerben mit Jury - natürlich da noch mit Abstufungen in den gezeigten Schwierigkeiten)

ist doch noch mal ein großer Unterschied ob ich jetzt eine Kür auf der Bühne mache (die meist eh nicht bewertet wird) oder einen Rittberger auf dem Eis hinlege
"Fact: In applied sciences such as exercise and nutrition, research and practice go hand in hand - you can't optimize one without the other. Researchers who dismiss practical experience and practitioners who dismiss scientific evidence only serve to set back efforts to deliver the best possible results and ultimately do an injustice to the field."
Brad Schoenfeld


Benutzeravatar
Runn12
TA Legende
 
Beiträge: 35896
Registriert: 19 Sep 2006 16:37
Trainingsbeginn (Jahr): 1992

Re: Bodybuilding ist ein undankbarer Sport

Beitragvon Runn12 » 18 Dez 2021 18:55

bencher hat am 18 Dez 2021 15:54 geschrieben:Wenn ich bei einem Umzug helfe dann fühle ich mich auch als hätte ich Sport gemacht, habe ich aber nicht und Möbelpacker machen auch keinen Sport wenn sie ihrer Arbeit nachgehen.


ja, hast recht. ist ja nicht so, als würdest du äpfel und birnen miteinander vergleichen.
"Hey, who's that chubby guy wearing my shirt? Oh, wait... shit."

Benutzeravatar
strict_LIONESS
Mod Team Bodybuilding & Training
 
Beiträge: 37989
Registriert: 19 Apr 2015 11:31
Ich bin: Lioness

Re: Bodybuilding ist ein undankbarer Sport

Beitragvon strict_LIONESS » 18 Dez 2021 20:06

An BB soll der fehlende Fortschritt nach ner gewissen Zeit undankbar sein? Ich denke das ist in allen Sportarten so? Nur gewisse haben dann das Zeug nochmal über sich hinaus zu wachsen und der Rest wird dann mit erlaubten Mittelchen sichergestellt.

Undankbar im Vergleich zu anderen Sportarten sind ganz andere Dinge: Lifestyle. Ich denke in kaum einem anderen "Sport" muss man neben dem Sport auf so viele Parameter achten. schon als Hobbyathlet muss man ein gewisses Maß an Disziplin oder Lifestyle außerhalb des Trainings an den Tag legen.

Nächste

Zurück zu Artikel und Diskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste