Börse/Finanzen/Geldanlagenthread

Hier ist Platz für Fragen/Infos über die Ausbildung, Studienwahl, Geldanlage oder ähnliche Themengebiete.

Moderator: Team Offtopic

Benutzeravatar
Knolle
TA Legende
 
Beiträge: 39532
Registriert: 11 Jun 2011 10:42
Wohnort: Pfullywood
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 118
Körpergröße (cm): 180
Körperfettanteil (%): 15
Trainingsbeginn (Jahr): 2004
Bankdrücken (kg): 162.5
Kniebeugen (kg): 200
Kreuzheben (kg): 225
Oberarmumfang (cm): 47
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Ja
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Knollerows
Ernährungsplan: Ja
Kampfsportart: knollieren
Ziel KFA (%): 6
Fachgebiet I: Supplements
Fachgebiet II: Training
Ich bin: #raypeat

Börse/Finanzen/Geldanlagenthread

Beitragvon Knolle » 18 Mai 2013 15:02

Hallo Andro,


Im "Was verdient ihr Netto?"-Thread gab es auch einige "Finanzexperten" und ich hab mir gedacht, vielleicht gibt es Interesse an einem eigenen Thread, der zur Beratung und Diskussion über Finanzthemen, Aktien, Rohstoffe und generelle Geldanlage dienen soll.



Wichtige Links und Beiträge zu Beginn



sabinefriesinger hat am 29 Okt 2018 00:16 geschrieben:
Muskel1986 hat am 28 Okt 2018 21:59 geschrieben:
Muskel1986 hat am 27 Okt 2018 11:29 geschrieben:Welche 2-3 Quellen könnt ihr empfehlen wenn es um Aktien-Analysen bzw. seriöse Einschätzung geht?


Knolle hat am 27 Okt 2018 13:22 geschrieben:
Knolle hat am 09 Okt 2018 13:47 geschrieben:
Gnom12 hat am 09 Okt 2018 11:21 geschrieben:
Knolle hat am 17 Sep 2018 16:26 geschrieben:Team Andro

Der Antwort ist ja eigentlich nix hinzuzufügen *professor*


Ich selber bin ja bisl stärker auf Analysen von Indizes fokussiert, insbesondere dem Dax.
Dort ist nach wie vor R. Gräfe von den Godmode Tradern mein Favorit. Der macht auch teilweise Analysen zu Einzelaktien.

Auch gern Martin Neick von den MoneyMonkeys. Ist zwar nur meine 2. Wahl, liegt nicht ganz so genau wie Rocco, sieht aber dafür besser aus :D

Ansonsten lese ich auch viel bei:
Finanzen.net
Wallstreet-Online
Boerse-online

Sonstige Nachrichten:
- NTV (die sind wirklich schnell, wenn auch bisl reißerischer aufgemacht)
- Boerse-Stuttgart
- Boerse.ard (seriöseste Berichterstattung mMn. Für irgendwas muss der GEZBeitrag ja gut sein :-) )

Vielleicht kommen ja noch paar Tipps aus der Runde hier #04#



LastRites hat am 29 Sep 2018 13:47 geschrieben:
Ax_HdC hat am 29 Sep 2018 12:36 geschrieben:Wenn du am regelmäßigen Ausschüttungen interessiert bist, würde ich eher Dividenden-Aktien anschauen, als die gängigen ETFs.
Bei ETFs wird Gewinn (oder Verlust) realisiert, wenn du verkaufst.


ETFs schütten genauso aus wie "Dividenden-Aktien".


racc00ni hat geschrieben:Wann wird so ein "GEwinn" ausgezahlt, immer am Geschäftsjahrende oder auch zwischendurch, therausierend heißt ja das die mir erstmal nix von ihrem gewinn geben?!


Kommt auf den ETF an, das steht bei "Ausschüttungsintervall". Meistens Quartalsweise. Thesaurierend heißt das der Gewinn nicht an dich ausgezahlt wird sondern direkt in den Fonds wieder investiert wird, deine Anteile werden also wertvoller.


racc00ni hat geschrieben:Das ist jeztzt reine Theorie und ich weiß man kann das nicht vorher sagen aber wieviel KÖNNTE man so durschnittlich im Monat gut machen wenn man 500 oder 1000€ in ETF´s investieren die ausschütten? Ja ich weiß wenig Geld aber möchte erstmal gucken wie das so läuft bevor ich mehr investiere.


So grob überflogen würde ich bei 1000 Euro in einem ETF mit monatlich 2 Euro rechnen. Abzüglich der Steuern.


racc00ni hat geschrieben:Habt ihr mal ein paar gute Seiten um sich ins Thema Aktien und ETF´s reinzulesen?


https://www.wertpapier-forum.de/topic/49689-investieren-f%C3%BCr-einsteiger/

Danach:

a) https://www.wertpapier-forum.de/topic/43810-etf-depot-aufbauen/
und
b) https://www.arero.de/fileadmin/user_upload/07_downloads/genial_einfach_investieren_ebook.pdf



Renditeberechnung einer Immobilie:

boerse-finanzen-geldanlagenthread-t266516-9330.html#p10219705

"Vor den Quartals- und Halbjahres-/Jahresultimos ist es praktisch egal, welchen Index man kurz vorher lang nimmt.
Solange er sich oberhalb seiner SMA38 befindet, gibt’s mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Schub."



Prognosen:

Breitling-RU hat am 03 Jan 2019 08:33 geschrieben:
Knolle hat am 03 Jan 2019 07:47 geschrieben:
TeamGönnDir hat am 01 Jan 2019 00:15 geschrieben:Die Versorger hats ja auch alle durchbeutelt.

Sollten wir paar Prognosen für 2019 erstellen - dann haben wir in nem Jahr vll was zu lachen

Können wir gerne machen und ich packe sie in den Start thread :D

Ich sage, Gold steigt


hab mal meine Glaskugel angeworfen, hier meine Prognosen :-)

Gold steigt
Öl / Brent verharrt auf derzeitigem Niveau 50-60$ pro Barrel
die EZB wird den Leitzins auch 2019 nicht erhöhen
Gazprom dümpelt weiter um die 4€ rum
Clinuvel steigt über 14€
Dax wird die 11tausender Marke bis zum Jahresende nicht nachhaltig überwinden können
#10#
Zuletzt geändert von Knolle am 03 Jul 2019 13:17, insgesamt 5-mal geändert.
The basis of optimism is sheer terror. -Oscar Wilde
Facit Omnia Voluntas -Der Wille entscheidet

"Da geht er hin, einer von Gottes eigenen Prototypen - ein aufgemotzter Mutant von der Sorte, die nie zur Massenproduktion in Betracht gezogen wurde: zu spleenig zum Leben und zu selten zum Sterben." - Hunter S. Thompson, Fear and Loathing in Las Vegas, 1971

Knolles natürlicher Log(arithmus)


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


Four4Four
TA Stamm Member
 
Beiträge: 445
Registriert: 21 Dez 2012 11:15

Re: Börse/Finanzen/Geldanlagenthread

Beitragvon Four4Four » 18 Mai 2013 15:07

Nach Sell in May sieht es diesen Monat ja nicht gerade aus :-) :-)
Denke dass gerade wegen den Herren Ben und Draghi DAX auf 10000 und DOW auf 20000 geprügelt werden. ;)

jannaldo
 

Re: Börse/Finanzen/Geldanlagenthread

Beitragvon jannaldo » 18 Mai 2013 23:59

Irgendwelche Theorien taugen nichts. Das gleiche wie Bauernweisheiten. Wurde ja schon oft genug das Gegenteil bewiesen.
Genauso wenig halte ich von Chartanalyse.

Die Stände momentan sind hoch und werden noch höher gehen, aber man sollte den Finger nicht zu weit vom Verkaufenbutton entfernen.

Benutzeravatar
Knolle
TA Legende
 
Beiträge: 39532
Registriert: 11 Jun 2011 10:42
Wohnort: Pfullywood
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 118
Körpergröße (cm): 180
Körperfettanteil (%): 15
Trainingsbeginn (Jahr): 2004
Bankdrücken (kg): 162.5
Kniebeugen (kg): 200
Kreuzheben (kg): 225
Oberarmumfang (cm): 47
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Ja
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Knollerows
Ernährungsplan: Ja
Kampfsportart: knollieren
Ziel KFA (%): 6
Fachgebiet I: Supplements
Fachgebiet II: Training
Ich bin: #raypeat

Re: Börse/Finanzen/Geldanlagenthread

Beitragvon Knolle » 19 Mai 2013 00:13

Und "dieses mal ist alles anders" ist der teuerste Spruch an der Börse :D

Ich hab momentan eine Position wo ich mir unschlüssig bin, ansonsten ist eigentlich nicht wirklich Geld da, bin einfach zu vorsichtig geworden.


Aber dennoch würde mich ne short Position reizen
The basis of optimism is sheer terror. -Oscar Wilde
Facit Omnia Voluntas -Der Wille entscheidet

"Da geht er hin, einer von Gottes eigenen Prototypen - ein aufgemotzter Mutant von der Sorte, die nie zur Massenproduktion in Betracht gezogen wurde: zu spleenig zum Leben und zu selten zum Sterben." - Hunter S. Thompson, Fear and Loathing in Las Vegas, 1971

Knolles natürlicher Log(arithmus)

jannaldo
 

Re: Börse/Finanzen/Geldanlagenthread

Beitragvon jannaldo » 19 Mai 2013 00:48

Reizen würden mich einige Sachen, leider ist nicht genug Geld da. Aber das ist es ja eh nie. Naja, werde meine Schwerpunkte in den nächsten Monat eh eher Richtung Gold und Silber verlagern und von Aktien langsam mehr Abstand nehmen.

Four4Four
TA Stamm Member
 
Beiträge: 445
Registriert: 21 Dez 2012 11:15

Re: Börse/Finanzen/Geldanlagenthread

Beitragvon Four4Four » 19 Mai 2013 11:38

jannaldo hat geschrieben:Reizen würden mich einige Sachen, leider ist nicht genug Geld da. Aber das ist es ja eh nie. Naja, werde meine Schwerpunkte in den nächsten Monat eh eher Richtung Gold und Silber verlagern und von Aktien langsam mehr Abstand nehmen.



Denkst du dass Silber/Gold aktuell unterbewertet sind?
Zur Chartanalyse: generell sehr hilfreich, wenn auch momentan leider nicht ganz hilfreich, ist oft bei unter bzw übertreibungsphasen wo man mit charttechnik nicht immer zum Ziel kommt.
Aber mal ehrlich dass macht vllt. 10-20% vom Jahr aus, wo man die Charttechnik vergessen kann, der Rest vom Jahr finde ich es ziemlich hilfreich.
Zuletzt geändert von Four4Four am 19 Mai 2013 11:40, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Kim Gooby
TA Power Member
 
Beiträge: 2453
Registriert: 16 Mai 2013 09:24
Körpergewicht (kg): 67
Körpergröße (cm): 198
Körperfettanteil (%): 4
Trainingsbeginn (Jahr): 2002
Bankdrücken (kg): Stange
Oberarmumfang (cm): 17
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Nein
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Ja
Ich bin: Malte

Re: Börse/Finanzen/Geldanlagenthread

Beitragvon Kim Gooby » 19 Mai 2013 11:38

mach ma abo
"Wer Muskeln aufbauen will, muss stärker werden."
"Das Mittel zum Ziel ist das Ziel selber"
- Fitnessoskar 2014


Bild

Jelbz
TA Member
 
Beiträge: 245
Registriert: 01 Mär 2011 18:12
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges

Re: Börse/Finanzen/Geldanlagenthread

Beitragvon Jelbz » 19 Mai 2013 12:24

"Chartanalyse" *drehsmilie*

Wenn is nichtmal die " Profis " schaffen dauerhaft ihren Index zu schlagen, glaubt ihr wirklich ihr schafft das ?

Wie schon gesagt hat das ganze was vom Glücksspiel. Genauso sinnfrei sind irgendwelche Weisheiten oder der glaube an unterbewertete Unternehmen.

Denk ihr denn wirklich ihr, als höchstens hobymäßige Privatanleger, wisst mehr über den Markt als Andere ? Jede Information die es über den Markt gibt ist bereits im kurs enthalten ( efficient-market -> mal googlen ), außer natürlich ihr habt absolut geheime Insiderinfos, aber davon geh ich hier mal nicht aus. :p


Jeder kennt doch die Schlagzeilen der Finanzpresse - Millionär in 10 Wochen, Anlegen ohne Risikio, Die 10 besten Fonds, etc etc etc - wieso denkt ihr denn jmd schreibt einen Artikel zB über eine Strategie mit unterbewerteten Aktien reich zu werden. Wieso sollte er das tun ? Jemand mit diesen infos würde wohl seine Strategie geheimhalten und sie somit wirksam halten.


Um jetzt auchmal was anderes außer Kritik beizutragen:

- Aktien nur kaufen wenn man mindestens (!) 3 Jahre Anlagehorizont hat

- Keine Beratung bei Banken oder Vertretern -> Honorarberater ( Keine provision beim Verkauf sondern ihr zahlt einen Stundenpreis - somit werdet ihr unabhängig beraten)

- Nicht alles blind glauben was in Zeitungen steht oder im TV kommt ( natürlich müsst ihr mir hier auch erstmal nicht glauben, dazu weiter unten mehr ;) )

- Kosten im Auge behalten - Vergleich der verschiedenen Banken/Depots

- Risikobereitschaft wissen, nicht glauben !!!

- Risiko streuen, d.h. möglichst voneinander unabhängige Produkte ins Portfolio packen.

- Kredite oder andere verbindlichkeiten immer abbezahlen BEVOR man geld anlegt, das ist immer die klügere, renditestärkere, Option !

- Keine Unnötigen Schulden ( Handyvertrag, Ratenkauf, Shoppingkredit etc )

- Nachrechnen, alles überall zu jeder Zeit, - klingt spießig und macht ja so garkein spaß aber spart einen riesen haufen Kohle !

- Immer genügend Geldreserve zur schnellen verfügung haben ( zB 3 Monatsgehäter auf tagesgeldkonten ). Für notfälle zB autoreparatur.

- Keine Gefühle beim anlegen zulassen 8-)

- Themabezogen lesen !!!


*professor*

Hier noch ein paar Literaturempfehlungen für alle Interressierten :

Life is scary,
get used to it.
There are no magical fixes,
it's all up to you.

Benutzeravatar
Tenger
TA Elite Member
 
Beiträge: 4886
Registriert: 28 Jul 2012 20:34
Körpergewicht (kg): 107
Körpergröße (cm): 188
Trainingsbeginn (Jahr): 1979
Bankdrücken (kg): 155
Kniebeugen (kg): 240
Kreuzheben (kg): 255
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Nein
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 105
Ich bin: zu klein

Re: Börse/Finanzen/Geldanlagenthread

Beitragvon Tenger » 19 Mai 2013 13:02

Die beste Geldanlage ist, wenn man zu rechten Zeit in eine zielführende Bildung der eigenen Kids investiert.


Zum aktuellen Börsengeschehen, hier bin ich in Position gegangen. Beobachte näher und handele recht direkt.
Auch auf Rat meines Vaters, der hier sehr erfahren ist und oft ein gutes Händchen hatte, ich glaube schon lange keinem Bänker mehr.
Viel Geld habe ich aber eh nicht mehr drin, das war mal anders.
Anlegen würde ich derzeit nichts in Aktien, wir haben May.
Zuletzt geändert von Tenger am 19 Mai 2013 13:12, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Knolle
TA Legende
 
Beiträge: 39532
Registriert: 11 Jun 2011 10:42
Wohnort: Pfullywood
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 118
Körpergröße (cm): 180
Körperfettanteil (%): 15
Trainingsbeginn (Jahr): 2004
Bankdrücken (kg): 162.5
Kniebeugen (kg): 200
Kreuzheben (kg): 225
Oberarmumfang (cm): 47
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Ja
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Knollerows
Ernährungsplan: Ja
Kampfsportart: knollieren
Ziel KFA (%): 6
Fachgebiet I: Supplements
Fachgebiet II: Training
Ich bin: #raypeat

Re: Börse/Finanzen/Geldanlagenthread

Beitragvon Knolle » 19 Mai 2013 13:08

die letzten 2 Beiträge fassen es super zusammen :D

Ich glaub, ich kauf mir von dem Geld lieber ne neue Uhr
The basis of optimism is sheer terror. -Oscar Wilde
Facit Omnia Voluntas -Der Wille entscheidet

"Da geht er hin, einer von Gottes eigenen Prototypen - ein aufgemotzter Mutant von der Sorte, die nie zur Massenproduktion in Betracht gezogen wurde: zu spleenig zum Leben und zu selten zum Sterben." - Hunter S. Thompson, Fear and Loathing in Las Vegas, 1971

Knolles natürlicher Log(arithmus)

jannaldo
 

Re: Börse/Finanzen/Geldanlagenthread

Beitragvon jannaldo » 19 Mai 2013 13:10

Four4Four hat geschrieben:
jannaldo hat geschrieben:Reizen würden mich einige Sachen, leider ist nicht genug Geld da. Aber das ist es ja eh nie. Naja, werde meine Schwerpunkte in den nächsten Monat eh eher Richtung Gold und Silber verlagern und von Aktien langsam mehr Abstand nehmen.



Denkst du dass Silber/Gold aktuell unterbewertet sind?
Zur Chartanalyse: generell sehr hilfreich, wenn auch momentan leider nicht ganz hilfreich, ist oft bei unter bzw übertreibungsphasen wo man mit charttechnik nicht immer zum Ziel kommt.
Aber mal ehrlich dass macht vllt. 10-20% vom Jahr aus, wo man die Charttechnik vergessen kann, der Rest vom Jahr finde ich es ziemlich hilfreich.


Wenn ich das wüsste, dann wäre ich schon reich oder würde es wohl bald sein. (**) *uglysmilie*
Solange die Aktien steigen werden, werden die Kurse für Rohstoffe fallen. wenn dann wieder der große Crash kommt, werden die Werte von Rohstoffen wieder steigen. Ist ja kein großes Geheimnis.

Wo ist die Chartanalyse hilfreich? Diese zeigt nur die Vergangenheit, gehandelt wird aber die Zukunft und wie die aussieht kann niemand wissen. Man kann nichtmals wissen wie der Markt irgendwelche Nachrichten aufnimmt. Z.B. zuletzt Telekom. Gab deutlich mehr negative wie positive Nachrichten trotzdem ist der Kurs gestiegen.


Jelbz hat geschrieben:"Chartanalyse" *drehsmilie*

Wenn is nichtmal die " Profis " schaffen dauerhaft ihren Index zu schlagen, glaubt ihr wirklich ihr schafft das ?

Wie schon gesagt hat das ganze was vom Glücksspiel. Genauso sinnfrei sind irgendwelche Weisheiten oder der glaube an unterbewertete Unternehmen.

Denk ihr denn wirklich ihr, als höchstens hobymäßige Privatanleger, wisst mehr über den Markt als Andere ? Jede Information die es über den Markt gibt ist bereits im kurs enthalten ( efficient-market -> mal googlen ), außer natürlich ihr habt absolut geheime Insiderinfos, aber davon geh ich hier mal nicht aus. :p


Jeder kennt doch die Schlagzeilen der Finanzpresse - Millionär in 10 Wochen, Anlegen ohne Risikio, Die 10 besten Fonds, etc etc etc - wieso denkt ihr denn jmd schreibt einen Artikel zB über eine Strategie mit unterbewerteten Aktien reich zu werden. Wieso sollte er das tun ? Jemand mit diesen infos würde wohl seine Strategie geheimhalten und sie somit wirksam halten.


Um jetzt auchmal was anderes außer Kritik beizutragen:

- Aktien nur kaufen wenn man mindestens (!) 3 Jahre Anlagehorizont hat

- Keine Beratung bei Banken oder Vertretern -> Honorarberater ( Keine provision beim Verkauf sondern ihr zahlt einen Stundenpreis - somit werdet ihr unabhängig beraten)

- Nicht alles blind glauben was in Zeitungen steht oder im TV kommt ( natürlich müsst ihr mir hier auch erstmal nicht glauben, dazu weiter unten mehr ;) )

- Kosten im Auge behalten - Vergleich der verschiedenen Banken/Depots

- Risikobereitschaft wissen, nicht glauben !!!

- Risiko streuen, d.h. möglichst voneinander unabhängige Produkte ins Portfolio packen.

- Kredite oder andere verbindlichkeiten immer abbezahlen BEVOR man geld anlegt, das ist immer die klügere, renditestärkere, Option !

- Keine Unnötigen Schulden ( Handyvertrag, Ratenkauf, Shoppingkredit etc )

- Nachrechnen, alles überall zu jeder Zeit, - klingt spießig und macht ja so garkein spaß aber spart einen riesen haufen Kohle !

- Immer genügend Geldreserve zur schnellen verfügung haben ( zB 3 Monatsgehäter auf tagesgeldkonten ). Für notfälle zB autoreparatur.

- Keine Gefühle beim anlegen zulassen 8-)

- Themabezogen lesen !!!


*professor*

Hier noch ein paar Literaturempfehlungen für alle Interressierten :



#04#

Was man bei den Medien noch beachten sollte: Wenn die Medien (Zeitungen, fernsehen, ...) anfangen zu erzählen, dass man in Aktien investieren sollte und die Bild dann große berichte dadrüber bringt wieviel man damit verdienen kann, DANN sollte man kurze Zeit später aussteigen. Wenn die Medien und die Massen auf den Zug aufspringen ist es meistens schnell danach vorbei und der große Crash kommt.

Benutzeravatar
Knolle
TA Legende
 
Beiträge: 39532
Registriert: 11 Jun 2011 10:42
Wohnort: Pfullywood
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 118
Körpergröße (cm): 180
Körperfettanteil (%): 15
Trainingsbeginn (Jahr): 2004
Bankdrücken (kg): 162.5
Kniebeugen (kg): 200
Kreuzheben (kg): 225
Oberarmumfang (cm): 47
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Ja
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Knollerows
Ernährungsplan: Ja
Kampfsportart: knollieren
Ziel KFA (%): 6
Fachgebiet I: Supplements
Fachgebiet II: Training
Ich bin: #raypeat

Re: Börse/Finanzen/Geldanlagenthread

Beitragvon Knolle » 19 Mai 2013 13:16

Ich empfehle als sehr seriöse Zeitung die Wirtschaftswoche.
Muss nicht zwangsläufig bzgl Aktien sein, aber man bekommt einfach ein bisschen mehr Gespür für die ganze Geschichte.

Ich hab mir auch vieles selbst beigebracht und vieles durch lesen und vieles durch ausprobieren.
Fazit: es kommt immer anders als man denkt!
The basis of optimism is sheer terror. -Oscar Wilde
Facit Omnia Voluntas -Der Wille entscheidet

"Da geht er hin, einer von Gottes eigenen Prototypen - ein aufgemotzter Mutant von der Sorte, die nie zur Massenproduktion in Betracht gezogen wurde: zu spleenig zum Leben und zu selten zum Sterben." - Hunter S. Thompson, Fear and Loathing in Las Vegas, 1971

Knolles natürlicher Log(arithmus)

Benutzeravatar
Tenger
TA Elite Member
 
Beiträge: 4886
Registriert: 28 Jul 2012 20:34
Körpergewicht (kg): 107
Körpergröße (cm): 188
Trainingsbeginn (Jahr): 1979
Bankdrücken (kg): 155
Kniebeugen (kg): 240
Kreuzheben (kg): 255
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Nein
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 105
Ich bin: zu klein

Re: Börse/Finanzen/Geldanlagenthread

Beitragvon Tenger » 19 Mai 2013 13:57

Was auch eine gute Sache ist, aber eben sehr sehr langfristig gedacht---> Bauerwartungsland.

Je spekulativer, umso höher die Rendite--oder auch komplett futsch und du hast die Wiese/Acker ewig am Hals.

Hier braucht man aber auch Infos, am besten früher als andere sie haben. Bischen gute Kontake in die Kommunalpolitik schadet nicht, da wissen viele mehr als man selbst.
Noch dazu geht da vorwiegend was wirklich lohnendes nur in dicht besiedelten Gebieten wo es eben auch Arbeit gibt.
Stadtnah, aber doch ein wenig weg. Da wo man, bzw. der Käufer dann auch leben will. Beste Infrastruktur halt diesdas.
Hab ich in 1997 mal was verpatzt, weil ich selbst baute halt Angst gehabt das alles zuviel wird, obwohls fast klar war das da was gehen könnte. Ca. 2004 wars baureif. Klassisch verpennt, da haben sich hier einige ganz einfache Leute vorwiegend Bauern ne dicke Nase verdient.
Aber in 2002 was woanders gekauft, grüne Wiese, von ner Erbengemeinschaft, kriegste dann wenn du es dann am Hals hast ja nichtmal Pacht, bist froh wenns von nem Bauer gemäht wird für lau, das damals für vergleichsweise "viel "Geld gekauft. Hielten mich einige (auch die Bänker) aus meinem Umfeld für bekloppt. Ich mich dann auch ne arg lange Zeit lang da es mal temporär kräftig "wegschwenkte."
Können beide Söhne mal bauen, ab ca. 2016/18 wirds erschlossen. Rendite definiv nicht zu toppen. Tip vom Dad damals, von wem sonst. #04#

Bauerntochter heiraten ist wohl manchmal auch gut, war mir aber nicht vergönnt. :-)

Schönheit vergeht, Acker besteht!

Benutzeravatar
SchnurStracks
TA Elite Member
 
Beiträge: 3855
Registriert: 02 Aug 2012 16:32
Körpergewicht (kg): 107
Körpergröße (cm): 190
Bankdrücken (kg): 190
Kniebeugen (kg): 170 5x5
Trainingsort: Studio

Re: Börse/Finanzen/Geldanlagenthread

Beitragvon SchnurStracks » 20 Mai 2013 01:19

abo. keine zeit gerade
DER GK VERFECHTER ÜBERHAUPT


Ziel:
200 Bank
150 engbank auf reps



Mein Wunsch:
Ihr Fake Nattys kommt an B Ware und werdet es ein Leben lang bereuen
#Karma

Benutzeravatar
DO-Cut
TA Power Member
 
Beiträge: 1030
Registriert: 08 Jan 2010 01:45
Körpergewicht (kg): 88
Körpergröße (cm): 185
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Bankdrücken (kg): schlecht
Kniebeugen (kg): 130x3
Kreuzheben (kg): 165
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Beugen
Ernährungsplan: Nein
Ziel Gewicht (kg): 95
Ziel KFA (%): 8
Studio: AthleticGym Neustadt

Re: Börse/Finanzen/Geldanlagenthread

Beitragvon DO-Cut » 20 Mai 2013 12:28

Ihr scheint ja alle ziemlich spekulativ zu handeln. Ist keiner da der wirklich in ein Unternehmen investiert und die Aktien mindestens ein paar Jahre liegen lässt? Das ist zumindest mein Plan, sobald der Absturz kommt werde ich sehen wie nervenaufreibend das ganze wird. ;)

Also mal an die langfristigeren Anleger: Wie ist euer Portfolio aufgebaut? Ich bin Student, habe deswegen nicht viel aber momentan so 27% Kasse und 73% des Geldes in sechs verschiedenen Aktien investiert. Vier deutsche und zwei ausländische Unternehmen.

Nächste

Zurück zu Karriere und Finanzielles

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: amandus, LiftThatShit, Negroni, spoderman, urbansound und 3 Gäste