Brawn Respawn - Erfahrungen?

Fragen anabole Steroide, Insulin, IGF-1, Prohormone u. mehr. Kein Handel !!!

Moderator: Team AAS

Benutzeravatar
Zero.87
TA Neuling
 
Beiträge: 52
Registriert: 09 Jan 2011 16:36
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 76
Körpergröße (cm): 178
Körperfettanteil (%): 9
Trainingsbeginn (Jahr): 2007
Bankdrücken (kg): 120
Kniebeugen (kg): 200
Kreuzheben (kg): 160
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Nein
Lieblingsübung: crunches
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Muay-Thai
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 6
Studio: FitX
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Training
Ich bin: Showtänzer

Brawn Respawn - Erfahrungen?

Beitragvon Zero.87 » 14 Okt 2014 12:48

Hi wollte demnächst mal das Brawn Respawn testen! Erfahrung bisher mit Havoc und 11 Andro gemacht und fand es echt gut!
Bin 27 und über 7 Jahre Trainingserfahrung. Habe meist ne super Form aber bin einfach unzufrieden mit der Masse! Bei 1,78m grad mal 76kg bei ca 7-8 kfa. Ernährung ist Top, könnte kaum besser sein. Saufe nie!!! Ergänze sogar Spirulina Alge, unter zich testo Boostern, Amino Supps, whey tgl 2-4 Shakes. Viel Hafer Omega 3, Animal pm, glutamin, Creatin usw

Kann mir jemand Erfahrung mit Respawn oder ähnlichem berichten? Will alles richtig machen! Da Tren nicht zu unterschätzen ist. Bzw da ist die Vorform von Tren, was in body zu Tren umgewandelt wird. Ich bin auch immer vorsichtig bei der Dosierung. Lieber Low und weniger Masse als high, viel Masse und mehr Gefahr für Organe und Eier!!


 


Benutzeravatar
SaxonLumberjack
TA Stamm Member
 
Beiträge: 558
Registriert: 14 Aug 2014 21:26
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 91
Körpergröße (cm): 189
Körperfettanteil (%): 9
Trainingsbeginn (Jahr): 2011
Bankdrücken (kg): 140
Kniebeugen (kg): 170x2
Kreuzheben (kg): 200
Steroiderfahrung: Nein
Lieblingsübung: Ausfallschritte
Ernährungsplan: Nein
Ziel Gewicht (kg): 98
Ziel KFA (%): 10

Re: Brawn Respawn - Erfahrungen?

Beitragvon SaxonLumberjack » 14 Okt 2014 13:43

76 kg auf 1,78 m bei 7-8% kfa? Meinst du nicht, dass da Ernährungstechnisch noch einiges mehr drin ist? Wie wäre es denn mit einer anständigen Massephase bevor du dich für die böse Seite der Macht entscheidest?
Wambleeska hat geschrieben:Hab' früher immer an nen grausam verendenden Elch gedacht. Hat teilweise geholfen.

Aber manche Muschis sind halt irgendwie kongenial formvollendet für deinen Schnörpfel, da dauert es halt nicht lange

Benutzeravatar
Zero.87
TA Neuling
 
Beiträge: 52
Registriert: 09 Jan 2011 16:36
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 76
Körpergröße (cm): 178
Körperfettanteil (%): 9
Trainingsbeginn (Jahr): 2007
Bankdrücken (kg): 120
Kniebeugen (kg): 200
Kreuzheben (kg): 160
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Nein
Lieblingsübung: crunches
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Muay-Thai
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 6
Studio: FitX
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Training
Ich bin: Showtänzer

Re: Brawn Respawn - Erfahrungen?

Beitragvon Zero.87 » 14 Okt 2014 14:38

Klar das ist ein Vorschlag nur habe ich mit Massephasen immer schlechte Erfahrungen gemacht, dass ich dann zu sehr außer Form gerate, bei mir wäre außer Form schon wenn ich zb über 80 wiege, mehr als 10% Kfa habe und mein schöner Sixpack begraben wird lol...das macht mich teilweise schon echt depri...
Zumal ich wieder als Gogo und Stripper durchstarten will muss ich eine ansehnliche Form an den Tag bringen, sonst lachen mich alle Halbstarken aus. Es ist und bleibt für mich schwierig Masse auf Natur aufzubauen, was ich persönlich auch viel besser und gesünder fände.
Nur bin ich leider eher endo als meso und setze recht schnell fett an und achte so ziemlich immer auf meine Ernährung. Solange ich keine Langzeitschäden erwarten kann, würde ich ab und zu eine Massephase in Verbindung mit einem Stack wie Respawn machen wollen, allein schon um besser zu regenerieren und in shape zu bleiben und natürlich auch um etwas mehr draufzupacken :)) oder würdest du mir das Zeug auf jeden Fall nicht empfehlen bzw was besseres?

Benutzeravatar
SaxonLumberjack
TA Stamm Member
 
Beiträge: 558
Registriert: 14 Aug 2014 21:26
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 91
Körpergröße (cm): 189
Körperfettanteil (%): 9
Trainingsbeginn (Jahr): 2011
Bankdrücken (kg): 140
Kniebeugen (kg): 170x2
Kreuzheben (kg): 200
Steroiderfahrung: Nein
Lieblingsübung: Ausfallschritte
Ernährungsplan: Nein
Ziel Gewicht (kg): 98
Ziel KFA (%): 10

Re: Brawn Respawn - Erfahrungen?

Beitragvon SaxonLumberjack » 14 Okt 2014 15:33

Die Frage ist, ob dich der Verlust der in der Kur gewonnenen Muskelmasse nach dem Absetzen nicht depressiver macht - wenn dich eine naturale Massephase schon deprimiert.
Bei 10 % Kfa wird dein Sixpack auch definitiv nicht begraben - das beginnt ab ca. 13 % (wo man am schnellsten Fett ansetzt ist hierbei einbegriffen- und der Regel aufgrund des Organschutzes am Bauch).
Ich habe keinerlei Steroiderfahrung und bevor ich keine Kinder habe, wird das auch definitiv so bleiben. Allerdings habe ich gelernt, dass Testo-Enantat die Grundlage jeder Kur ist!
Du willst sicherlich länger als Stripper und Gogo arbeiten wenn du jetzt erst wieder richtig durchstarten willst oder? Demnach müsstest du ja bei gleichbleibendem Kfa auch deine Kur(en) in die Länge ziehen um möglichst lange von der dazugewonnen Masse zu profitieren, die nach dem Absetzen mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit verloren geht, da du zu wenig essen wirst.

Was wirkt, bringt auch Nebenwirkungen mit sich. Das ganze ist sehr sehr anstrengend und schädlich für die Leber, weil es ein 17aa ist. Sicherlich gibt es "Schonenderes".


Du willst Masse aufbauen - dazu gehört ein Kalorienüberschuss ganz egal ob ohne oder mit Steroiden. Nimmst du sie bei gleichbleibender Kalorienzufuhr, wirst du wahrscheinlich Fett verlieren und wie ein Ochse schwitzen :D
Wambleeska hat geschrieben:Hab' früher immer an nen grausam verendenden Elch gedacht. Hat teilweise geholfen.

Aber manche Muschis sind halt irgendwie kongenial formvollendet für deinen Schnörpfel, da dauert es halt nicht lange

Benutzeravatar
Zero.87
TA Neuling
 
Beiträge: 52
Registriert: 09 Jan 2011 16:36
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 76
Körpergröße (cm): 178
Körperfettanteil (%): 9
Trainingsbeginn (Jahr): 2007
Bankdrücken (kg): 120
Kniebeugen (kg): 200
Kreuzheben (kg): 160
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Nein
Lieblingsübung: crunches
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Muay-Thai
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 6
Studio: FitX
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Training
Ich bin: Showtänzer

Re: Brawn Respawn - Erfahrungen?

Beitragvon Zero.87 » 14 Okt 2014 16:10

Hm ich stelle es mir aber so vor, dass ich sozusagen die Massephase so abhacke, dass ich eben kein Fett ansetzte oder nur ganz wenig und beim absetzten und danach meine zum Masserhalt nun notwendige kcal Menge beibehalten werde, da ich dann ja sowieso einen viel höheren Grundumsatz haben werde, sodass ich keine oder nur geringfügige Fettzunahne nach der Kur befürchten muss. Ja als Krankenpfleger habe ich gute Voraussetzubgen zum Spritzen aber ich habe noch einen zu hohen psychischen Komplex damit ne Spritze anzusetzen und sich Stoff zu injezieren. Was ich aber mit den Prohormonen indirekt eh schon gemacht habe... Bin noch in der Phase der Entscheidung und Aufklärung. Richtig! Das ist eine nicht zu unterschätzende Lebebsfrage wie sich das auch auf die Zukunft auswirkt. Ich glaube ich brauche eher viel Geld für vernüftig gestaltete Ernährung und gute Supps statt dem ganzen Zeugs was eh nur bei Einnahme was bewirkt und im Nachhinein mehr zerstört als aufbaut. Hmm ...

Benutzeravatar
SaxonLumberjack
TA Stamm Member
 
Beiträge: 558
Registriert: 14 Aug 2014 21:26
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 91
Körpergröße (cm): 189
Körperfettanteil (%): 9
Trainingsbeginn (Jahr): 2011
Bankdrücken (kg): 140
Kniebeugen (kg): 170x2
Kreuzheben (kg): 200
Steroiderfahrung: Nein
Lieblingsübung: Ausfallschritte
Ernährungsplan: Nein
Ziel Gewicht (kg): 98
Ziel KFA (%): 10

Re: Brawn Respawn - Erfahrungen?

Beitragvon SaxonLumberjack » 14 Okt 2014 16:14

Du glaubst gar nicht, was so ein Shake oder ne Packung Magerquark mit Honig oder ein bisschen Erdbeermarmelade am Tag mehr so anrichten kann ;)
Wambleeska hat geschrieben:Hab' früher immer an nen grausam verendenden Elch gedacht. Hat teilweise geholfen.

Aber manche Muschis sind halt irgendwie kongenial formvollendet für deinen Schnörpfel, da dauert es halt nicht lange

Benutzeravatar
Zero.87
TA Neuling
 
Beiträge: 52
Registriert: 09 Jan 2011 16:36
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 76
Körpergröße (cm): 178
Körperfettanteil (%): 9
Trainingsbeginn (Jahr): 2007
Bankdrücken (kg): 120
Kniebeugen (kg): 200
Kreuzheben (kg): 160
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Nein
Lieblingsübung: crunches
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Muay-Thai
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 6
Studio: FitX
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Training
Ich bin: Showtänzer

Re: Brawn Respawn - Erfahrungen?

Beitragvon Zero.87 » 14 Okt 2014 18:01

Ich habe leider schon zu viel ausprobiert. Befürchte bin sehr nah am Limit. Auf Havoc hatte ich ca 85kg!! Bei ca 12% kfa. Aber nach absetzten flogen die kg in paar Monaten wie vom Winde verweht. Wobei die Kraft noch recht gut erhalten geblieben ist. Vermute aber auch, dass es auch viel Wasser und Fett war als über 5kg reine Muskeln...

Benutzeravatar
Zero.87
TA Neuling
 
Beiträge: 52
Registriert: 09 Jan 2011 16:36
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 76
Körpergröße (cm): 178
Körperfettanteil (%): 9
Trainingsbeginn (Jahr): 2007
Bankdrücken (kg): 120
Kniebeugen (kg): 200
Kreuzheben (kg): 160
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Nein
Lieblingsübung: crunches
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Muay-Thai
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 6
Studio: FitX
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Training
Ich bin: Showtänzer

Re: Brawn Respawn - Erfahrungen?

Beitragvon Zero.87 » 14 Okt 2014 18:05

Zur Zeit ca so
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Zuchtbulle
TA Stamm Member
 
Beiträge: 765
Registriert: 11 Aug 2013 18:06
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 95
Körpergröße (cm): 179
Trainingsbeginn (Jahr): 1998
Trainingsort: Zu Hause
Trainingsplan: Volumen
Lieblingsübung: Kniebeugen
Ziel Gewicht (kg): 100
Ich bin: Eisengeil

Re: Brawn Respawn - Erfahrungen?

Beitragvon Zuchtbulle » 14 Okt 2014 18:16

Hey Zero.87

Ich habe selbst keine Erfahrung mit respawn, habe aber gelesen das es echt heftig knallen soll.
Das Zeug es keine Kindergeburtstag. Solltest du es nehmen, fang langsam an, niedrigste Dosierung.
Erstmal schauen wie dein Körper drauf reagiert.

Oder lass es sein und fang an ordentlich sauber zu bulken.

Grüß dich.


P.S. Den Erfahrungsbericht den ich über respawn gelesen habe (weiß leider nicht mehr wo), führte zum Kurabbruch. Also vorsichtig bitte.
Je mehr - Testo besser!

Pette1988
TA Power Member
 
Beiträge: 1697
Registriert: 07 Feb 2014 16:41
Wohnort: Berlin
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 75
Körpergröße (cm): 176
Körperfettanteil (%): 11
Trainingsbeginn (Jahr): 2012
Bankdrücken (kg): 2x105kg
Kniebeugen (kg): 20x100kg
Kreuzheben (kg): 1x170kg
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Nein
Lieblingsübung: Kniebeuge
Ernährungsplan: Nein
Ziel Gewicht (kg): 80
Studio: Superfit
Ich bin: ...auf Arbeit

Re: Brawn Respawn - Erfahrungen?

Beitragvon Pette1988 » 14 Okt 2014 18:51

Es sollte doch eigentlich machbar sein bis Beispielsweise ende März auf 80kg zu kommen bei einem KFA von ca. 10%
Wenn du danach eine kleine Diät einschiebst (April,Mai) und 1,5kg wieder verlierst, stehst du mit sauberen ca. 78,5 + - 0,5 pünktlich zum Sommer da. Quasie Lean Bulk. Du sollst dir ja nich den Sixpack wegfuttern, aber es ist halt extrem schwer mit einem KFA von ca. 7% überhaupt noch Fortschritte zu machen. Das hat ja allein schon was mit den Gelenken zu tun.
Es nützt dir nichts, wenn du dir 4-6 Wochen was einwirfst und in weiteren 4 Wochen stehst du wieder da wie vor der "Kur"...
Das einzige was du dann getan hast ist, das du 4 Wochen verschwendet hast und in der Zeit schon 1-2 solide Kilos mehr haben könntest.
...Ist meine Meinung...
Wir legen uns nicht schlafen... wir legen uns wachsen!!!

Koolschrank
TA Power Member
 
Beiträge: 2400
Registriert: 04 Okt 2013 20:51
Körpergewicht (kg): 98
Körpergröße (cm): 175
Körperfettanteil (%): 14
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Nein
Lieblingsübung: KH
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: thais boxen

Re: Brawn Respawn - Erfahrungen?

Beitragvon Koolschrank » 14 Okt 2014 20:37

Was ist denn dieses respawn?
Normalerweise sind doch diese respawn-stacks bei prohormonen immer epi+"tren" gewesen?
pain1983 hat geschrieben:Aber manchmal seh ich sogar lieber typen in Unterhosen in der Dusche, als irgendwelche Fettsäcke mit übelst Behaarten Schwänzen hahahah letztens erst einer in die Dusche reinspaziert, der sah untenrum aus als hätte er sich im Leben noch nie Rasiert. ekelhaft

Zuchtbulle
TA Stamm Member
 
Beiträge: 765
Registriert: 11 Aug 2013 18:06
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 95
Körpergröße (cm): 179
Trainingsbeginn (Jahr): 1998
Trainingsort: Zu Hause
Trainingsplan: Volumen
Lieblingsübung: Kniebeugen
Ziel Gewicht (kg): 100
Ich bin: Eisengeil

Re: Brawn Respawn - Erfahrungen?

Beitragvon Zuchtbulle » 15 Okt 2014 04:46

Das ist es ja auch @Koolschrank.

Zero fang an erstmal richtig zu essen und Fundament aufzubauen.
Viel ist es nicht. No offense.
Je mehr - Testo besser!

BOMB
TA Stamm Member
 
Beiträge: 723
Registriert: 19 Dez 2010 21:37
Geschlecht (m/w): m
Wettkampferfahrung: Nein
Ich bin: ein lellek

Re: Brawn Respawn - Erfahrungen?

Beitragvon BOMB » 15 Okt 2014 11:16

und außerdem bevor ich mir einen fertigen stack hole würd ich mir lieber epi und tren als single compunds besorgen und dann stacken denn meistens ist bei so kombi präparaten eines davon zu niedrig dosierrt

Benutzeravatar
Pipo
TA Member
 
Beiträge: 201
Registriert: 07 Feb 2013 00:14
Wohnort: NRW
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 85
Körpergröße (cm): 180
Bankdrücken (kg): 120
Kniebeugen (kg): 160
Kreuzheben (kg): 150
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: MMA / Thaiboxen
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Supplements

Re: Brawn Respawn - Erfahrungen?

Beitragvon Pipo » 15 Okt 2014 11:54

Ist das eine Art Fatburner??? Oder geht das schon an Anabolika ran?

Koolschrank
TA Power Member
 
Beiträge: 2400
Registriert: 04 Okt 2013 20:51
Körpergewicht (kg): 98
Körpergröße (cm): 175
Körperfettanteil (%): 14
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Nein
Lieblingsübung: KH
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: thais boxen

Re: Brawn Respawn - Erfahrungen?

Beitragvon Koolschrank » 15 Okt 2014 12:30

Das sind vollwertige steroide...
pain1983 hat geschrieben:Aber manchmal seh ich sogar lieber typen in Unterhosen in der Dusche, als irgendwelche Fettsäcke mit übelst Behaarten Schwänzen hahahah letztens erst einer in die Dusche reinspaziert, der sah untenrum aus als hätte er sich im Leben noch nie Rasiert. ekelhaft

Nächste

Zurück zu Roids & Prohormone

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: alqm perdere und 101 Gäste