Carnivore Diet bzw. Only Meat

Anregungen und Tipps rund um das Bodybuilding "Buffet" !

Moderator: Team Ernährung & Supplemente

Arnegger
TA Power Member
 
Beiträge: 1766
Registriert: 19 Aug 2010 22:00
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 192
Trainingsplan: Sonstiges
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: SV-Training
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Kampfsport

Re: Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon Arnegger » 11 Jul 2018 15:12

Okay, du willst nur das lesen, was du hören willst.
Ich habe dir dein RR vorgerechnet, obwohl ich nicht mal den Abstract gelesen habe. Ist klar...


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


Benutzeravatar
McPherson
TA Power Member
 
Beiträge: 1932
Registriert: 24 Feb 2018 11:49

Re: Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon McPherson » 11 Jul 2018 15:26

@Arnegger :

Was du hier betreibst, ist eine diskussionstechnische Sauerei und gleichzeitig deine Bankrotterklärung.

Ich bin hier raus.

Ich halte diesen Käse nicht mehr aus.

Arnegger
TA Power Member
 
Beiträge: 1766
Registriert: 19 Aug 2010 22:00
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 192
Trainingsplan: Sonstiges
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: SV-Training
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Kampfsport

Re: Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon Arnegger » 11 Jul 2018 15:59

K4S4 hat am 11 Jul 2018 14:53 geschrieben:oder könnte es nicht eher sein, dass genau diese Leute ein geringes Risiko haben sich auch weniger zu bewegen und ihre gesundheitlichen Beschwerden nicht daher kommen? Bewegungsmangel ist nämlich, wenn man sich Studien dafür anschaut mit weit höheren Risiken verbunden. Und genau das meine ich mit den Diskussionen hier, wenn man ein bisschen Ahnung hat weiß man nach 3sek wie klein dir Aussagekraft solcher Studien ist und das es einfach unsinnig ist darüber zu diskutieren.


Der Metastudie ist zu entnehmen, dass 6 Studien vorliegen wo "Körperliche Aktivitäten" und BMI berücksichtigt wurden, bei 2 nur BMI und bei 7 gab es keine Daten.
Deine Kritik ist daher eher vorgeschoben.

Arnegger
TA Power Member
 
Beiträge: 1766
Registriert: 19 Aug 2010 22:00
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 192
Trainingsplan: Sonstiges
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: SV-Training
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Kampfsport

Re: Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon Arnegger » 11 Jul 2018 16:03

Nur nochmal für mich, dieses "State of the Art" Buch in der Ernährungsmedizin zum Thema Krebs und Ernährung, macht falsche Aussagen, die alle irrelevant in Bezug auf Fleisch sind?

Es ist immer wieder gut, wenn Laien sich der Sache annehmen und die Dinge richtig stellen...

Benutzeravatar
H_D
TA Legende
 
Beiträge: 48787
Registriert: 23 Dez 2008 14:32

Re: Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon H_D » 11 Jul 2018 17:37

"Fact: In applied sciences such as exercise and nutrition, research and practice go hand in hand - you can't optimize one without the other. Researchers who dismiss practical experience and practitioners who dismiss scientific evidence only serve to set back efforts to deliver the best possible results and ultimately do an injustice to the field."
Brad Schoenfeld


Arnegger
TA Power Member
 
Beiträge: 1766
Registriert: 19 Aug 2010 22:00
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 192
Trainingsplan: Sonstiges
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: SV-Training
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Kampfsport

Re: Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon Arnegger » 11 Jul 2018 17:51

Was soll man jetzt mit der einen subjektiven Aussage anfangen?
Mich würde eher interessieren, was 1,8kg rotes, fettes Fleisch jeden Tag, auf Grundlage der aktuellen Studienergebnisse, bedeutet?
Das kann doch nur ein fahrlässiger Wahnsinn sein.

K4S4
TA Elite Member
 
Beiträge: 4959
Registriert: 09 Mär 2012 16:56
Körpergewicht (kg): 80
Körpergröße (cm): 172
Trainingsbeginn (Jahr): 2012
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Nein
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Mma, Boxen, Kic
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Kampfsport

Re: Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon K4S4 » 11 Jul 2018 22:47

Arnegger hat am 11 Jul 2018 17:51 geschrieben:Was soll man jetzt mit der einen subjektiven Aussage anfangen?
Mich würde eher interessieren, was 1,8kg rotes, fettes Fleisch jeden Tag, auf Grundlage der aktuellen Studienergebnisse, bedeutet?
Das kann doch nur ein fahrlässiger Wahnsinn sein.

Dann poste doch diese Ergebnisse endlich mal hier...

K4S4
TA Elite Member
 
Beiträge: 4959
Registriert: 09 Mär 2012 16:56
Körpergewicht (kg): 80
Körpergröße (cm): 172
Trainingsbeginn (Jahr): 2012
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Nein
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Mma, Boxen, Kic
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Kampfsport

Re: Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon K4S4 » 11 Jul 2018 22:48

Arnegger hat am 11 Jul 2018 15:59 geschrieben:
K4S4 hat am 11 Jul 2018 14:53 geschrieben:oder könnte es nicht eher sein, dass genau diese Leute ein geringes Risiko haben sich auch weniger zu bewegen und ihre gesundheitlichen Beschwerden nicht daher kommen? Bewegungsmangel ist nämlich, wenn man sich Studien dafür anschaut mit weit höheren Risiken verbunden. Und genau das meine ich mit den Diskussionen hier, wenn man ein bisschen Ahnung hat weiß man nach 3sek wie klein dir Aussagekraft solcher Studien ist und das es einfach unsinnig ist darüber zu diskutieren.


Der Metastudie ist zu entnehmen, dass 6 Studien vorliegen wo "Körperliche Aktivitäten" und BMI berücksichtigt wurden, bei 2 nur BMI und bei 7 gab es keine Daten.
Deine Kritik ist daher eher vorgeschoben.

Wieso ist sie vorgeschoben? Die Kritik stimmt bei den meisten Studien doch, hast du doch gerade bestätigt, alter was ist falsch mit dir? Selbst wenn bei einer Studie die Parameter nicht ordentlich kontrolliert werden verfälscht die Studie ggf durch die Rechenoperationen, in der sie in der Metastudie mit den anderen Ergebnissen in Kombination genutzt wird, die Ergebnisse. Du hast einfach 0 Plan von Wissenschaft bzw quantitativer Datenanalyse, als jemand dessen Beruf das ist stellen sich da die Nackenhaare bis zum Anschlag auf.

Arnegger
TA Power Member
 
Beiträge: 1766
Registriert: 19 Aug 2010 22:00
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 192
Trainingsplan: Sonstiges
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: SV-Training
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Kampfsport

Re: Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon Arnegger » 11 Jul 2018 23:41

Dein Beruf das ist... voll krass.
Ich habe gerade ne Ahnung, wer Null Plan hat.

87peet
TA Elite Member
 
Beiträge: 5396
Registriert: 26 Mai 2013 18:33
Körpergewicht (kg): 105
Körpergröße (cm): 181
Trainingsplan: Volumen
Lieblingsübung: Bankdrücken
Ziel Gewicht (kg): 110

Re: Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon 87peet » 11 Jul 2018 23:52

Whatever...zumindest als ich mich ausschließlich von tierischen Produkten ernährt habe ging es mir besser denn je.

Hautbild, Müdigkeit bei der Arbeit und am Tag, Look im Spiegel, Verdauung....
Nur paar der Punkte.

ALLES war besser.

Arnegger
TA Power Member
 
Beiträge: 1766
Registriert: 19 Aug 2010 22:00
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 192
Trainingsplan: Sonstiges
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: SV-Training
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Kampfsport

Re: Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon Arnegger » 12 Jul 2018 08:34

87peet hat am 11 Jul 2018 23:52 geschrieben:Whatever...zumindest als ich mich ausschließlich von tierischen Produkten ernährt habe ging es mir besser denn je.

Hautbild, Müdigkeit bei der Arbeit und am Tag, Look im Spiegel, Verdauung....
Nur paar der Punkte.

ALLES war besser.


Warum sprichst du aber in der Vergangenheit und ziehst es anscheinend nicht mehr durch?

VEGAN FOR EVER
TA Stamm Member
 
Beiträge: 556
Registriert: 11 Feb 2018 15:08

Re: Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon VEGAN FOR EVER » 12 Jul 2018 08:39

87peet hat am 11 Jul 2018 23:52 geschrieben:Whatever...zumindest als ich mich ausschließlich von tierischen Produkten ernährt habe ging es mir besser denn je.

Hautbild, Müdigkeit bei der Arbeit und am Tag, Look im Spiegel, Verdauung....
Nur paar der Punkte.

ALLES war besser.

Da ich mich nun ausschließlich pflanzenbasiert ernähre, geht es mir besser denn je. Hautbild, Müdigkeit bei der Arbeit, Look im Spiegel, Verdauung... Sind alles nur ein paar Punkte...

Merkste was? Deine und meine subjektiven Erfahrungen jucken in diesem Thread niemanden und beantworten in keiner Weise die Frage des Erstellers... ER MÖCHTE EINFACH NUR WISSEN, WIE SICH VERSCHIEDENE BLUTPARAMETER BEI EINER AUSSCHLIESSLICHEN FLEISCHERNÄHRUNG VERÄNDERN. Sonst drehen wir uns doch schon wieder im Kreis....

Arnegger
TA Power Member
 
Beiträge: 1766
Registriert: 19 Aug 2010 22:00
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 192
Trainingsplan: Sonstiges
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: SV-Training
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Kampfsport

Re: Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon Arnegger » 12 Jul 2018 08:51

Danke!
Und es reicht einfach nicht zu sagen:"Die Metastudie ist Müll, da sie zum Teil Bewegung nicht berücksichtigt haben!".

"Doch haben sie berücksichtigt, dort wo Daten vorlagen"

"Egal, ist trotzdem Müll. Ich habe zwar keine Ahnung, ob die Wissenschaftler die Daten differenziert haben, aber ich behaupte einfach mal weiterhin, dass sie Müll sind. Und ausserdem seid ihre alle viel zu doof und habt nicht das wissenschaftliche Rüstzeug das zu verstehen.
Ich kenne jemand der macht das beruflich, dem würden sich die Nackenhaare hochstellen, was die Wissenschaftler dort zusammengetragen haben und was in der Fachwelt ein hohes Ansehen genießt."

K4S4
TA Elite Member
 
Beiträge: 4959
Registriert: 09 Mär 2012 16:56
Körpergewicht (kg): 80
Körpergröße (cm): 172
Trainingsbeginn (Jahr): 2012
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Nein
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Mma, Boxen, Kic
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Kampfsport

Re: Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon K4S4 » 12 Jul 2018 09:55

Arnegger hat am 12 Jul 2018 08:51 geschrieben:Danke!
Und es reicht einfach nicht zu sagen:"Die Metastudie ist Müll, da sie zum Teil Bewegung nicht berücksichtigt haben!".

"Doch haben sie berücksichtigt, dort wo Daten vorlagen"

"Egal, ist trotzdem Müll. Ich habe zwar keine Ahnung, ob die Wissenschaftler die Daten differenziert haben, aber ich behaupte einfach mal weiterhin, dass sie Müll sind. Und ausserdem seid ihre alle viel zu doof und habt nicht das wissenschaftliche Rüstzeug das zu verstehen.
Ich kenne jemand der macht das beruflich, dem würden sich die Nackenhaare hochstellen, was die Wissenschaftler dort zusammengetragen haben und was in der Fachwelt ein hohes Ansehen genießt."

Junge es wird immer peinlicher, ich hab mir die Studie doch angeschaut und gesehen, dass die Studien in Rechenoperationen genutzt wurden, um das relative Risiko zu ermitteln, von dem du die ganze Zeit redest. Du liest scheinbar selbst nicht und wenn doch verstehst du es halt eben null, was du nun zum wiederholten male bewiesen hast. Noch dazu weißt du scheinbar nicht wie Metastudien in diesem Bereich funktionieren, ansonsten wüsstest du, dass man in den Rechenoperationen/Regressionsanalysen da nichts rausdifferenzieren kann, sind überwiegend Studien mit schlechtem Design drinnen, dann sind die Ergebnisse wertlos, Ende der Geschichte. Außerdem sollte mein Argument auch nur ein Beispiel für die Reihe an Problemen sein, die in der Ernährungswissenschaft auftauchen. Ein anderes Beispiel sind eben die fehlenden langfristigen Interventionen, darauf gehst du zb gar nicht ein. Hast du eigentlich eine grobe Vorstellung davon, wie ungenau Befragungen aus vielfältigen Gründen (soziale Erwünschtheit, Primacy-, Recency- Halo-bias etc.) bei einem derart komplexen Thema über eine ewig lange Zeitspanne sind, die nötig ist um etwas über gesundheitliche Folgen einer Ernährung herauszufinden? Glaubst du nicht, dass es bei Fleischkonsum nicht auch Interaktionseffekte mit anderen Verhaltensweisen gibt? Eine Kontrolle auf Interaktionen have ich zum Beispiel noch nie in dem Bereich gesehen, noch nie! Wenn überhaupt dürfte man nur Panelstudien zu Rate ziehen, welche aber sehr selten sind, da extrem teuer und auch dort gibt es wieder verschiedene Probleme. Geh lieber wieder zu deinen rennomierten Ernährungsinstitutionen äh Lobbyorganisationen und lass die für dich interpretieren, ist glaubwürdiger als das was du auf den letzten drei Seiten hier machst.

rody811
TA Member
 
Beiträge: 244
Registriert: 02 Jan 2017 21:08
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 92
Körpergröße (cm): 190
Trainingsbeginn (Jahr): 2017
Bankdrücken (kg): 117,5
Kniebeugen (kg): 140
Kreuzheben (kg): 155
Trainingsort: Zu Hause
Lieblingsübung: KB KH BD T-Bar
Ernährungsplan: Ja
Ich bin: hartnäckig :-)

Re: Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon rody811 » 12 Jul 2018 15:16

Finde die Diskusion bis hierhin ziemlich sinnlos.
Eine Seite versucht Zusammenhänge aus Studien herauszulesen und Korrelationen aufzuzeigen .
Die andere Seite argumentiert mit der generellen Mängelbehaftung jedweder Studienlage.
Diskusionsgrundlage nicht erkennbar....

Will aber an der Stelle mal die China Study in den Raum werfen, die sich in grossem Umfang mit den Ernährungsgewohnheiten einer breiten Bevölkerung auseinandergesetzt hat und zu dem Schluss kommt, dass eine proteinreiche Ernährung in Summe zahlreiche Risiken mit sich tragen kann.
1 und 1 zusammengezählt ist die ausschliesslich fleischbasierte Ernährung wohl die Proteinreichste ever und zählt demnach auch zu den risikoreichsten Ernährungsformen schlechthin.

Was mir bei dem Werk imponiert bezüglich des Informationsgehalts ist die Tatsache, dass hier nicht nur umfangreich Daten erhoben wurden, sondern hergeleitete Annahmen (scheinbar eindeutig) auch in grossem Maß experimentell nachgewiesen wurden.

Mir selbst reichen die Informationen zumindest dahingehend, dass hoher Proteinkonsum (und damit auch Fleischkonsum) schön für neue Muckis ist, man dies aber im Sinne verschiedener Gesundheitsfragen durchaus auch mal kritisch sehen sollte.

Dem Tenor dieses Threads folgend ist das „natürlich :)“ alles „Bullshit“. Nur interessieren mich diese Stimmen nicht.
Die Frage ist, gibts auch andere dazu?

VorherigeNächste

Zurück zu Ernährungsbereich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste