Carnivore Diet bzw. Only Meat

Anregungen und Tipps rund um das Bodybuilding "Buffet" !

Moderator: Team Ernährung & Supplemente

Benutzeravatar
McPherson
TA Power Member
 
Beiträge: 1932
Registriert: 24 Feb 2018 11:49

Re: Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon McPherson » 09 Jul 2018 22:45

Arnegger hat am 08 Jul 2018 20:28 geschrieben:
VEGAN FOR EVER hat am 08 Jul 2018 19:32 geschrieben:
Arnegger, was ist deine Intention? Warum interessieren dich seine schlechten Blutwerte? Du bist doch Veganer...


Meine vegane Ernährung ist irrelevant. Im Zusammenhang mit dieser Kostform gibt es Heilsversprechen und ich will mir ein objektives Bild dieser Ernährungsform verschaffen.
Wenn dabei rauskäme, dass sie besonders gesund wäre, würde ich es akzeptieren, obwohl meine ethische Überzeugung anders aussieht.
Mich interessieren hier die Fakten.
Die Parameter zeigen allerdings, dass die Kostform eher ungesund ist.
Nierenbelastung, Insulinresistenz (ohne zu wissen, was diese langfristig bewirkt), schlechte Testosteronwerte aufgrund fehlender Carbs. Keiner weiss wie das nach 2, 5, 10 Jahren aussieht, gerade Cholesterin, LDL.
Bakers Bluttest ist nach 15 Monaten, der andere nach 5 Wochen.

Wie blind bist du? Es ist so dermaßen offensichtlich, dass Shaw ewig "on" war und "rechtzeitig" vor dem Bluttest "off" ging, weswegen sein Testowert im Arsch ist.

Du willst angeblich "objektiv" etwas erfahren, aber plusterst dich wieder nur auf. Dein Diskussionsstil ist der eines Religiösen.


 


Benutzeravatar
Arnegger
TA Elite Member
 
Beiträge: 2813
Registriert: 19 Aug 2010 22:00
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 192
Trainingsplan: Sonstiges
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Krav Maga
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Kampfsport
Ich bin: Offline

Re: Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon Arnegger » 10 Jul 2018 08:51

Michael, McDingsbums,
seid ihr beiden in der DDR aufgewachsen? Ich hör immer religiöser oder ideologischer Eifer.
In einer Demokratie nennt man das Meinung. Und sicher habe ich ein Weltbild, wie wahrscheinlich jeder, auch der Nichtveganer hat ein Weltbild. Mein "Weltbild" in Sachen Ernährung ist in 20 Jahren in der Auseinandersetzung mit ernährungswissenschaftlichen Themen entstanden und ändert sich ständig.
Und nach allem was wir bis heute wissen und hier liegen hochwertige Studien vor, ist eine reine Fleischkost mit viel gesättigtem Fett, ungesund.
Aber ich bin offen, daher der Thread die ernährungswissenschaftlichen Aspekte auf der Sachebene zu diskutieren. Aber viel kommt nicht rum.
Zuletzt geändert von Arnegger am 10 Jul 2018 10:18, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Arnegger
TA Elite Member
 
Beiträge: 2813
Registriert: 19 Aug 2010 22:00
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 192
Trainingsplan: Sonstiges
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Krav Maga
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Kampfsport
Ich bin: Offline

Re: Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon Arnegger » 10 Jul 2018 08:56

Doppelpost
Zuletzt geändert von Arnegger am 10 Jul 2018 09:42, insgesamt 1-mal geändert.

Axelander
 

Re: Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon Axelander » 10 Jul 2018 09:03

Ich bin in der DDR aufgewachsen. Und daher auch eher Religionsfeind.. bzw Feind von etwas/jmd der mir seine Religion aufzwingt.

Für mich kommt es so vor als ob nur ein Genosse der auch deiner Partei beitritt auch ein guter Genosse ist.

(Genosse kommt von Genießen.. und da gehört Fleisch bei =P)

Benutzeravatar
Arnegger
TA Elite Member
 
Beiträge: 2813
Registriert: 19 Aug 2010 22:00
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 192
Trainingsplan: Sonstiges
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Krav Maga
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Kampfsport
Ich bin: Offline

Re: Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon Arnegger » 10 Jul 2018 10:17

Ich versuche es nochmal mit der Sachebene.
Warum empfehlen zahlreiche Ernährungsorganisationen eine maximale Aufnahme von 10% Gesamtenergie aus den gesättigten Fettsäuren?

Benutzeravatar
McPherson
TA Power Member
 
Beiträge: 1932
Registriert: 24 Feb 2018 11:49

Re: Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon McPherson » 10 Jul 2018 10:32

Weil bspw. die DGE dadurch über Umwege eine geringere Kalorienaufnahme erreichen möchte. Darauf ist die gesamte Ernährungspyramide aufgebaut. Wenn man es nicht zu extrem treibt, dann kann man "die größte Scheiße" essen, die Kalorien bleiben trotzdem Nummer 1 für die Körperkomposition (und damit über Umwege auch äußerst wichtig für die Gesundheit). In einem aktuellen Youtube-Video spricht Mike Israetel (der ist Wissenschaftler) davon, dass die Kalorienmenge 60% ausmacht, danach kommen die Makros mit ca. 20-30% und erst danach der Rest. Mit den "falschen" Lebensmitteln - und dazu gehören für viele Menschen solche mit hohem Anteil an gesättigten FS - kommt man aber zu schnell auf hohe Kalorienzahlen.

Wer gesättigte Fette meidet, meidet automatisch die Kalorienbomben Hackfleisch, Wurst, Käse und Co. und nimmt dadurch (theoretisch) weniger Kalorien zu sich. Olivenöl o.ä. wird nämlich keiner "literweise" saufen, sondern maximal ein bissl was über den Salat kippen. 250 g fettes Hack sind jedoch gleich inhaliert. Daneben wird dadurch Junk-Food regelrecht ausgeschlossen. Ebenfalls eine Kalorienbombe. Das gilt auch für viele Backwaren.

Eine pflanzliche Kost ist für den "Normalo" in der Regel kalorienärmer als eine Kost, die aus vielen tierischen Produkten besteht.

Hier ist bspw. die Pyramide der Schweizer. Vergiss einfach mal für einen Moment was Kohlenhydrate sind, Proteine, Fette, was vom Tier stammt, was nicht, sondern schau dir nur vor dem geistigen Auge die Kalorienzahlen an:
Bild

Schweizer, österreicher oder deutsche Empfehlungen unterscheiden sich immer ein bissl (liegt wohl an der Industrie und ihrem Einfluss wie auch dem Umstand, dass zu unterschiedlichen Zeitpunkten aktualisiert wird), aber im Grunde sind sie äußerst ähnlich und das Fundament der Pyramide ist immer sehr, sehr kalorienarm.

Mal ganz abgesehen davon, dass da bestimmte Lobbyorganisationen (deren Einfluss doch du selbst im anderen Thread bzgl. eines anderen Themas durch die Blume als zu hoch beschrieben hast) einwirken können.

Lies doch mal die Fett-Empfehlungen der DGE durch und lies zwischen den Zeilen. Die wissen ganz genau, dass das, was Eric Helms und Co. in der Pyramide dargestellt haben, auch in Deutschland gilt:
Bild

Das alles wird dann noch ein bissl mit dem abstrusen Angstmachen via "Cholesterin! Herz! Du wirst sterben!" garniert, weil es sonst keine Sau interessieren würde.

Benutzeravatar
Arnegger
TA Elite Member
 
Beiträge: 2813
Registriert: 19 Aug 2010 22:00
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 192
Trainingsplan: Sonstiges
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Krav Maga
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Kampfsport
Ich bin: Offline

Re: Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon Arnegger » 10 Jul 2018 11:06

Mit Sicherheit ist eine adäquate Energieaufnahme von Relevanz, aber dies dürfte nicht die alleinige Entscheidung vieler Ernährungsorganisationen sein, SFA bei 7 bis 10% zu sehen.
Hier ein guter Beitrag zur Zeitungsente "Butter is Back"

http://www.ernaehrungsmedizin.blog/2017 ... gsmedizin/

Natürlich nehmen dies viele Menschen gerne auf, weil sie das gerne hören wollen.

Durch den Austausch von gesättigten durch mehrfach ungesättigte Fettsäuren lässt sich allerdings das Risiko für Fettstoffwechelstörungen und die koronare Herzkrankheit senken.
Zuletzt geändert von Arnegger am 10 Jul 2018 11:18, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Arnegger
TA Elite Member
 
Beiträge: 2813
Registriert: 19 Aug 2010 22:00
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 192
Trainingsplan: Sonstiges
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Krav Maga
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Kampfsport
Ich bin: Offline

Re: Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon Arnegger » 10 Jul 2018 11:16

Ich denke nicht, dass die Pyramide sich aufgrund des niedrigen Energiegehalt zusammensetzt.
Anhand der aktuellen Studienergebnisse zeigen sich bei Obst und Gemüse verschiedene Härtegrade der Evidenz.
Nach aktueller wissenschaftlicher Datenlage bewirkt ein verstärkter Obst und Gemüse Konsum:

Mit überzeugender Evidenz: Die Senkung des Risikos für Bluthochdruck, koronare Herzkrankheit und Schlaganfall.

Mit wahrscheinlicher Evidenz:Die Senkung des Risiko für Krebskrankheiten

Mit möglicher Evidenz: Die Senkung des Risikos für Demenz, Augenkrankheiten, Arthritis, Osteoporose, Asthma, bestimmter Lungenkrankheiten sowie für Adipositas

Benutzeravatar
McPherson
TA Power Member
 
Beiträge: 1932
Registriert: 24 Feb 2018 11:49

Re: Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon McPherson » 10 Jul 2018 11:20

Dass das die alleinige Begründung wäre, habe ich nicht gesagt, da stünde sonst nicht "bspw.".

Es steht und fällt mit einer zielgerichteten und passenden Kalorienaufnahme. Diese macht den Großteil aus. Da kann man stampfen, zetern und schreien wie man möchte.

Du musst deinen Link schon genau lesen. Da geht es um Meta-Analysen und deren teilweise Fehlinterpretation (bzw. "Auslegung"). Das kann auf Butter genauso zutreffen wie auf alles andere. Die Butter ist in dem Artikel einzig und allein der Aufhänger.

Richtig gelesen sagt der Artikel eher, dass auch DGE und Co. ihre "Metastudien" kritisch überprüfen müssten. Der Kernabsatz des Artikels ist nicht der mit der Butter, sondern dieser hier, den sich jeder mal hinter die Ohren schreiben sollte:
Macht man sich diesen Zusammenhang klar, dann überrascht es natürlich wenig, dass gerade in der Ernährungsmedizin Industrie-gesponsorte Studien überwiegend das erwünschte Ergebnis liefern – wie Lenard Lesser schon 2007 in seiner berühmten Auswertung von 111 ernährungsmedizinischen Studien zeigen konnte.

K4S4
TA Elite Member
 
Beiträge: 4959
Registriert: 09 Mär 2012 16:56
Körpergewicht (kg): 80
Körpergröße (cm): 172
Trainingsbeginn (Jahr): 2012
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Nein
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Mma, Boxen, Kic
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Kampfsport

Re: Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon K4S4 » 10 Jul 2018 11:21

Arnegger hat am 10 Jul 2018 11:16 geschrieben:Ich denke nicht, dass die Pyramide sich aufgrund des niedrigen Ernergiegehalt zusamnensetzt.
Anhand der aktuellen Studienergebnisse zeigen sich bei Obst und Gemüse verschiedene Härtegrade der Evidenz.
Nach aktueller wissenschaftlicher Datenlage bewirkt ein verstärkter Obst und Gemüse Konsum:

Mit überzeugender Evidenz: Die Senkung des Risikos für Bluthochdruck, koronare Herzkrankheit und Schlaganfall.
Mit wahrscheinlicher Evidenz:Die Senkung des Risiko für Krebskrankheiten
Mit möglicher Evidenz: Die Senkung des Risikos für Demenz, Augenkrankheiten, Arthritis, Osteoporose, Asthma, bestimmter Lungenkrankheiten sowie für Adipositas

Wie wurde diese Evidenz denn gewonnen? Etwa durch Experimente/Interventionen? Nein, das sind alles nur Korrelationen aus Befragungen und damit kann genauso gut der Effekt der Kalorien für die positiven Wirkungen von Obst und Gemüse verantwortlich sein, weil Leute die davon mehr konsumieren gemessen an ihrem Verbrauch auch immer schlanker sind und weniger kcal insgesamt zu sich nehmen. Eigentlich gibt es zu sogut wie keinen Fragestellungen in Ernährungswissenschaft gesicherte Erkenntnisse, daher ändern sich Empfehlungen auch dauernd und jeder Ernährungsguru glaubt Recht zu haben.

Benutzeravatar
McPherson
TA Power Member
 
Beiträge: 1932
Registriert: 24 Feb 2018 11:49

Re: Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon McPherson » 10 Jul 2018 11:24

Arnegger hat am 10 Jul 2018 11:16 geschrieben:Ich denke nicht, dass die Pyramide sich aufgrund des niedrigen Energiegehalt zusammensetzt.
Anhand der aktuellen Studienergebnisse zeigen sich bei Obst und Gemüse verschiedene Härtegrade der Evidenz.
Nach aktueller wissenschaftlicher Datenlage bewirkt ein verstärkter Obst und Gemüse Konsum:

Mit überzeugender Evidenz: Die Senkung des Risikos für Bluthochdruck, koronare Herzkrankheit und Schlaganfall.

Mit wahrscheinlicher Evidenz:Die Senkung des Risiko für Krebskrankheiten

Mit möglicher Evidenz: Die Senkung des Risikos für Demenz, Augenkrankheiten, Arthritis, Osteoporose, Asthma, bestimmter Lungenkrankheiten sowie für Adipositas

Was du denkst und was nicht ist unerheblich.

Isst du zu wenig Kalorien im Gesamten, dann bewirkt ein "verstärkter" (was soll das sein?) Obst- oder Gemüsekonsum auch nicht das, was er bei adäquater Kalorienzufuhr bewirken würde.

Isst du zu viel Kalorien im Gesamten, dann bewirkt ein "verstärkter" Obst- oder Gemüsekonsum auch nicht das, was er bei adäquater Kalorienzufuhr bewirken würde.

Einflüsse von Obst-, Gemüse und Co. auf die Ernährung zu betrachten macht nur dann Sinn, wenn man auch die Kalorienmengen betrachtet.

Sprich mal mit Wissenschaftlern auf den relevanten Feldern, falls du solche kennst. Die werden dir das bestätigen. Die werden dir i.Ü. auch bestätigen, dass das allein deswegen schwer zu "messen" oder zu "prüfen" ist, weil im Prinzip kein Mensch weiß, wie die Studienteilnehmer sich wirklich ernähren, wie der Einfluss des Elternhauses (Gene), wie der Einfluss der Umwelt (Arbeitsplatz, Abgase, etc.) ist, usw.

Benutzeravatar
McPherson
TA Power Member
 
Beiträge: 1932
Registriert: 24 Feb 2018 11:49

Re: Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon McPherson » 10 Jul 2018 11:25

K4S4 hat am 10 Jul 2018 11:21 geschrieben:
Arnegger hat am 10 Jul 2018 11:16 geschrieben:Ich denke nicht, dass die Pyramide sich aufgrund des niedrigen Ernergiegehalt zusamnensetzt.
Anhand der aktuellen Studienergebnisse zeigen sich bei Obst und Gemüse verschiedene Härtegrade der Evidenz.
Nach aktueller wissenschaftlicher Datenlage bewirkt ein verstärkter Obst und Gemüse Konsum:

Mit überzeugender Evidenz: Die Senkung des Risikos für Bluthochdruck, koronare Herzkrankheit und Schlaganfall.
Mit wahrscheinlicher Evidenz:Die Senkung des Risiko für Krebskrankheiten
Mit möglicher Evidenz: Die Senkung des Risikos für Demenz, Augenkrankheiten, Arthritis, Osteoporose, Asthma, bestimmter Lungenkrankheiten sowie für Adipositas

Wie wurde diese Evidenz denn gewonnen? Etwa durch Experimente/Interventionen? Nein, das sind alles nur Korrelationen aus Befragungen und damit kann genauso gut der Effekt der Kalorien für die positiven Wirkungen von Obst und Gemüse verantwortlich sein, weil Leute die davon mehr konsumieren gemessen an ihrem Verbrauch auch immer schlanker sind und weniger kcal insgesamt zu sich nehmen. Eigentlich gibt es zu sogut wie keinen Fragestellungen in Ernährungswissenschaft gesicherte Erkenntnisse, daher ändern sich Empfehlungen auch dauernd und jeder Ernährungsguru glaubt Recht zu haben.

Eben. Weil es um Kalorien geht, funktionieren ja auch so viele unterschiedliche, auf den ersten Blick sich widersprechende "Diäten" oder "Ernährungsformen".

VEGAN FOR EVER
TA Stamm Member
 
Beiträge: 679
Registriert: 11 Feb 2018 15:08

Re: Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon VEGAN FOR EVER » 10 Jul 2018 12:28

Es gab da einen bekannten amerikanischen Herz-Lungen-Chirug, der bis 95! praktiziert hat und es auch länger hätte machen können, aber sich dann dazu entschieden hat, mehr Zeit für seine Familie zu nutzen. Er war Veganer und erwähnet immer wieder, dass gesättigte Fette, einfacher Zucker und tierisches Protein, da auch dieses den Cholesterinspiegel erhöhe, für einen erhöhten Cholesterinspiegel verantwortlich sind. Er sagte, dass bei einem Spiegel von unter 140 so gut wie keine arteriosklerotische Veränderungen auftreten können. Er hat bekannte Wissenschaftler erwähnt, die es mit einer pflanzlichen und fettarmen Ernährung geschafft haben, arteriosklerotische Veränderungen wieder rückgängig zu machen. Eine tierische Ernährung vermochte das nicht zu erwirken...

VEGAN FOR EVER
TA Stamm Member
 
Beiträge: 679
Registriert: 11 Feb 2018 15:08

Re: Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon VEGAN FOR EVER » 10 Jul 2018 12:33

Gerade nachgeschaut: Der Mann ist Baujahr 1914 und lebt immer noch... :)

Benutzeravatar
McPherson
TA Power Member
 
Beiträge: 1932
Registriert: 24 Feb 2018 11:49

Re: Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon McPherson » 10 Jul 2018 12:35

Dafür gab es Zigaretten bei Helmut Schmidt. Kommt endlich weg von eurem n=1-Geschwafel. Oder sollten wir nun alle rauchen?

VorherigeNächste

Zurück zu Ernährungsbereich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: gult, LaurinT und 4 Gäste