Carnivore Diet bzw. Only Meat

Anregungen und Tipps rund um das Bodybuilding "Buffet" !

Moderator: Team Ernährung & Supplemente

Arnegger
TA Power Member
 
Beiträge: 1780
Registriert: 19 Aug 2010 22:00
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 192
Trainingsplan: Sonstiges
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: SV-Training
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Kampfsport

Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon Arnegger » 03 Jul 2018 08:37

Im Vegan Thread hatte Mischael62 häufiger die Vorteile einer reinen Fleischernährung angepriesen. Obwohl meine Ernährung zu 180 Grad gegenläufig zu dieser Kost ist, bin ich trotzdem an objektivem Wissen interessiert, da so viele Protagonisten von positiven (subjektiven) Erfahrungen sprechen.

Nun hat der Only Meat Papst Dr. Shawn Baker sein erstes Blutbild nach 15 Monaten Carnivore Diet gepostet und er hat (wie man es nach der aktuellen wissenschaftlichen Lage auch vermutet hätte) katastrophale Werte.

1) Glucose 127 mg/dl zeigt einen gestörten Nüchtern-Blutzuckerwert

2) BUN (Blut-Harnstoff-Stickstoff) 29 mg/dl zeigt, dass die Nieren einer starken Belastung unterliegen oder gar eine Krankheit vorliegt.

3) LDL bei 141 (roter Alarm) und HDL recht tief 40.

4) Das ergibt ein CHO/HDL Risiko im "High Risk" Bereich.

5) HbA1c 6.3, Prediabetes, kurz vor der Diabetes Typ 2, Grenze ab 6.5.

6) Testosteron am unteren Ende. Sein Wert, trotz massivem Rotfleischkonsum, ist der eines Hundertjährigen...

Bezüglich des LDL soll das ja von der Partikelgröße abhängig sein. Wer kennt sich da aus?
Ansonsten Meinungen willkommen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


VEGAN FOR EVER
TA Stamm Member
 
Beiträge: 558
Registriert: 11 Feb 2018 15:08

Re: Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon VEGAN FOR EVER » 03 Jul 2018 09:43

Für solch eine extreme Ernährungsweise braucht doch niemand irgendwelche Studien oder Untersuchungen, der diese einmal bzw. mehrmals ausprobiert hat. Wer seinen Körper und Geist gut kennt, wird sehr schnell merken, dass diese Ernährung nicht viel taugt: Man sieht optisch beschissen aus, da die Glykogenspeicher nicht ausreichend gefüllt sind. Das hat wiederum den Nachteil, dass bei einem besonders volumenreichen Krafttraining die Leistung in den Keller geht. Mit der Ausdauerleistungsfähigkeit ist es das Gleiche. Dann merkt man sehr schnell eine gewisse Lethargie und Aggressivität im alltäglichen Leben. Ganz zu schweigen davon, dass das Nahrungsmittelangebot sehr mickrig ist - kein Obst und Gemüse, keine Vollkornprodukte... Wer möchte sich denn so schon ernähren?

Das Tückische an dieser Ernährungsform ist doch auch, dass du die meisten Nachteile, die du angeführt hast, lange Zeit unbemerkt bleiben, bis es dann so richtig kracht. Wenn ich mich so ernähren würde, kann ich die Uhrzeit danach stellen, bis meine Gelenkprobleme wieder anfangen. Man sollte einfach den gesunden Menschenverstand einsetzen, um zu begreifen, dass diese Ernährungsform völliger Unfug ist...

Arnegger
TA Power Member
 
Beiträge: 1780
Registriert: 19 Aug 2010 22:00
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 192
Trainingsplan: Sonstiges
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: SV-Training
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Kampfsport

Re: Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon Arnegger » 03 Jul 2018 10:55

VEGAN FOR EVER hat am 03 Jul 2018 09:43 geschrieben:Für solch eine extreme Ernährungsweise braucht doch niemand irgendwelche Studien oder Untersuchungen, der diese einmal bzw. mehrmals ausprobiert hat. Wer seinen Körper und Geist gut kennt, wird sehr schnell merken, dass diese Ernährung nicht viel taugt: Man sieht optisch beschissen aus, da die Glykogenspeicher nicht ausreichend gefüllt sind. ..


Anscheinend ja doch. Du erinnerst dich noch an die Diskussion im Vegan Thread mit Michael.
Da gibt es ja aktuell ein Trend, auch die FB Gruppe die Michael verlinkt hat, wo angeblich immer mehr Ex-Veganer aufschlagen, die mit dieser Kost "heilen" und sich wieder grossartig fühlen, nachdem es ihnen vegan schlecht ging.
Auch die Anderson Familie, die angeblich 20 Jahre sich von nichts anderem ernähren als fetten Steaks.
Ich kenne leider kein Blutbild von Joe Anderson, das wäre mal höchst spannend.
Wie du sagst, sind die Krankheiten schleichend.
Wenn die Arterien langsam zugehen, sprich Atherosklerose entsteht, hat man bis zum Schluss keine Schmerzen. Das selbe gilt für Diabetes Typ 2.
Man kann sich grossartig fühlen, aber dem Körper geht es gar nicht grossartig.
Ich finde nur spannend wie Baker diese schlechten Werte in einem Podcast bagatellisiert.
So hätte er niedrige Testosteronwerte, da sein Körper aufgrund der überlegenen Ernährung das Hormon effektiver nutzen kann *jaja*

cnczm
TA Power Member
 
Beiträge: 2390
Registriert: 04 Okt 2012 00:16
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: diverse
Ich bin: kein BBler

Re: Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon cnczm » 04 Jul 2018 10:41

Immerhin hat er das Blutbild überhaupt gepostet, hätte es ja auch unter den Tisch fallen lassen können.
Hat er einen Kalorienüberschuss gehabt? Sowas führt ja auch zu wesentlich schlechteren Blutwerten.

Extreme sind nie gut, is ja nun nix neues. Leider machen einige da eine Religion draus.

Übrigens - Selbst oetzi hatte Arteriosklerose. Und der dürfte sich der heutigen Auffassung nach schön Bio ernährt haben. Und fett war er auch nicht mal..

Axelander
 

Re: Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon Axelander » 04 Jul 2018 10:46

Wunderbar.. wenn ich den Avatar schon sehe weil ich es kommt irgendein veganer Bullshit im Grenzbereich.
Und falls doch mal wer irgend eine Studie, Diskussion, du weis immer immer sehr deutlich darauf hin.

Warum nicht einfach die Leute essen lassen... du hast doch schon deinen anderen Thread

Arnegger
TA Power Member
 
Beiträge: 1780
Registriert: 19 Aug 2010 22:00
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 192
Trainingsplan: Sonstiges
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: SV-Training
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Kampfsport

Re: Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon Arnegger » 04 Jul 2018 11:06

Axelander hat am 04 Jul 2018 10:46 geschrieben:Wunderbar.. wenn ich den Avatar schon sehe weil ich es kommt irgendein veganer Bullshit im Grenzbereich.
Und falls doch mal wer irgend eine Studie, Diskussion, du weis immer immer sehr deutlich darauf hin.

Warum nicht einfach die Leute essen lassen... du hast doch schon deinen anderen Thread


Geht das auch in deutlich?

Es geht um die Auswirkung einer Ernährung die hier als Heilsernährung von mind. 2 Usern verbreitet wurde. Ich finde es interessant, sich mit objektiven Fakten zu beschäftigen. Alles andere, wie ich stehe jemanden sein Essen nicht zu, interpretierst du hier rein.
Zuletzt geändert von Arnegger am 04 Jul 2018 11:14, insgesamt 1-mal geändert.

Arnegger
TA Power Member
 
Beiträge: 1780
Registriert: 19 Aug 2010 22:00
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 192
Trainingsplan: Sonstiges
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: SV-Training
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Kampfsport

Re: Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon Arnegger » 04 Jul 2018 11:12

cnczm hat am 04 Jul 2018 10:41 geschrieben:Immerhin hat er das Blutbild überhaupt gepostet, hätte es ja auch unter den Tisch fallen lassen können.
Hat er einen Kalorienüberschuss gehabt? Sowas führt ja auch zu wesentlich schlechteren Blutwerten.



Der Mann isst 3 bis 4 lbs fettes Steak jeden Tag. Ich denke von den kcal ist das im Rahmen für einen Kraftsportler mit 3000 bis 4000 kcal.

cnczm
TA Power Member
 
Beiträge: 2390
Registriert: 04 Okt 2012 00:16
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: diverse
Ich bin: kein BBler

Re: Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon cnczm » 04 Jul 2018 12:50

Hm jo #05# Kp was er verbrennt kenne den Typen nicht mal. Nie gehört. :-)

Allerdings gibt es ja auch Leute, die sich anders ernähren, die auch schlechte Blutwerte haben. Also verstehe das Phänomenale an dem Blutbild noch nicht.

Arnegger
TA Power Member
 
Beiträge: 1780
Registriert: 19 Aug 2010 22:00
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 192
Trainingsplan: Sonstiges
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: SV-Training
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Kampfsport

Re: Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon Arnegger » 04 Jul 2018 15:36

cnczm hat am 04 Jul 2018 12:50 geschrieben:
Allerdings gibt es ja auch Leute, die sich anders ernähren, die auch schlechte Blutwerte haben. Also verstehe das Phänomenale an dem Blutbild noch nicht.


Jo, wenn einer viel und zuviel Junk frisst, wird er über Jahre sicher auch schlechte Werte haben.
Mir geht es hier darum, dass die Ernährung aktiv mit gesundheitlichen Vorteilen beworben wird bzw. gar heilen soll. Und dann kommt sowas nach 15 Monaten raus. Das ist hier meine Diskussionsgrundlage.
Und es ist wohl kein Einzelfall. Habe noch ein Blutbild von einem der es gerade mal 30 Tage getestet hat und es zeigen sich hier schon eindeutig Verschlechterungen.

Benutzeravatar
Ist Vampir
TA Stamm Member
 
Beiträge: 824
Registriert: 26 Mai 2017 11:00
Wohnort: Tuttlingen
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 89
Körpergröße (cm): 192
Trainingsbeginn (Jahr): 2013

Re: Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon Ist Vampir » 04 Jul 2018 18:37

Für den Großteil der Menschen ist eine stark einseitige Ernährung aus meiner Sicht ungesund...

VEGAN FOR EVER
TA Stamm Member
 
Beiträge: 558
Registriert: 11 Feb 2018 15:08

Re: Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon VEGAN FOR EVER » 04 Jul 2018 20:14

AF_1 hat am 04 Jul 2018 18:37 geschrieben:Für den Großteil der Menschen ist eine stark einseitige Ernährung aus meiner Sicht ungesund...

...und praktisch in aller Regel nicht lange durchführbar...

Arnegger
TA Power Member
 
Beiträge: 1780
Registriert: 19 Aug 2010 22:00
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 192
Trainingsplan: Sonstiges
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: SV-Training
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Kampfsport

Re: Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon Arnegger » 04 Jul 2018 20:39

Ja, das ist ja trivial.
Mich würde eher mal interessieren, warum bei ihm und vielen Paleo Jüngern Cholesterin hochgeht, vor allem LDL und warum dies bagatellisiert wird. Die Partikelgröße wäre entscheident, aber woher wollen die Jungs wissen, dass sie harmlose Partikel haben.
Warum geht Glukose durchs Dach, obwohl Zerocarb?

Benutzeravatar
Ironman890
TA Power Member
 
Beiträge: 2094
Registriert: 10 Nov 2010 17:00
Körpergewicht (kg): 98
Körpergröße (cm): 188
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Bankdrücken (kg): 140
Oberarmumfang (cm): 43
Oberschenkelumfang (cm): 69
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Schule/Uni
Trainingsplan: Sonstiges
Lieblingsübung: Military Press
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Ziel KFA (%): 12
Fachgebiet I: Training
Ich bin: zielstrebig

Re: Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon Ironman890 » 04 Jul 2018 20:47

Wie man auf die Idee kommt sich als Mensch rein carnivor zu ernähren, ist mir schleierhaft. Es reicht ja schon, sich mal das Gebiss eines Raubtiers und eines Menschen/Pflanzenfressers anzugucken...
Der Mensch ist kein Fleischfresser und sein Körper nicht dafür ausgelegt.
"Jeder Mensch kann außergewöhnliche Leistungen vollbringen, jeder! Immer vor dem Hintergrund der subjektiven Voraussetzungen. Nicht jeder kann Mr. Olympia werden, nicht jeder kann 300kg auf der Bank drücken, aber wer ein Ziel hat und dieses eisern verfolgt, auch über Jahre und Jahrzehnte, wer bereit ist, Hilfe anzunehmen, sich und sein Handeln kritisch zu hinterfragen, wer bereit ist vielleicht auch einzusehen, dass der eingeschlagene Weg der falsche ist, der hat gute Chancen das für sich maximal mögliche Ergebnis zu erreichen. Und einer Sache könnt Ihr Euch gewiss sein: das liegt weit höher, als Ihr es Euch jemals zu träumen gewagt hättet."

cnczm
TA Power Member
 
Beiträge: 2390
Registriert: 04 Okt 2012 00:16
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: diverse
Ich bin: kein BBler

Re: Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon cnczm » 04 Jul 2018 21:31

Arnegger hat am 04 Jul 2018 20:39 geschrieben:Ja, das ist ja trivial.
Mich würde eher mal interessieren, warum bei ihm und vielen Paleo Jüngern Cholesterin hochgeht, vor allem LDL und warum dies bagatellisiert wird. Die Partikelgröße wäre entscheident, aber woher wollen die Jungs wissen, dass sie harmlose Partikel haben.
Warum geht Glukose durchs Dach, obwohl Zerocarb?


Das mit der Glukose frag ich mich auch. Vllt ist das ja wieder so ein "use it or lose it- Prinzip".

Ldl transportiert ja Cholesterin von der Leber zu den Zellen. Evtl fehlt diesen Leuten da ja was oder etwas wird stärker belastet kp #05# Wobei mehr Cholesterin ja auch eigentlich mehr Hormone bedeutet, so im gewissen Rahmen jedenfalls.

cnczm
TA Power Member
 
Beiträge: 2390
Registriert: 04 Okt 2012 00:16
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: diverse
Ich bin: kein BBler

Re: Carnivore Diet bzw. Only Meat

Beitragvon cnczm » 04 Jul 2018 21:33

Ironman890 hat am 04 Jul 2018 20:47 geschrieben:Wie man auf die Idee kommt sich als Mensch rein carnivor zu ernähren, ist mir schleierhaft. Es reicht ja schon, sich mal das Gebiss eines Raubtiers und eines Menschen/Pflanzenfressers anzugucken...
Der Mensch ist kein Fleischfresser und sein Körper nicht dafür ausgelegt.


Könnte man jetzt aber auch genauso fragen, warum sich manche rein pflanzlich ernähren.

Nächste

Zurück zu Ernährungsbereich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste