Clomid als Testobooster

Hier findet ihr Erfahrungsberichte zum Thema Bodybuilding!

Moderator: Team AAS

doktorjakobi
TA Neuling
 
Beiträge: 64
Registriert: 09 Aug 2018 19:56

Re: Clomid als Testobooster

Beitragvon doktorjakobi » 17 Apr 2019 07:59

fros7byte hat am 05 Apr 2019 14:38 geschrieben:hier sind noch meine blutwerte unter chlomifen. weiter rechts findet man auch den vorwert, bevor ich chlomifen genommen habe.

gibt hier auf jeden fall ein paar ausreißer, die ich sonst noch nicht hatte.

1. testo gut, lh gut, aber warum kommt fsh immer noch nicht ausm arsch?

2. wie kann es plötzlich zu so einem riesen cortisolspiegel kommen? ich war sehr müde bei der anfahrt und blutabnahme, also ganz das gegenteil von gestresst??

3. kann der calciumwert an der einnahme von meinen calcium/magnesium-tabletten liegen?

4. phosphat noch schlechter als sonst (und wie immer schlechte GFR werte)

und tollerweise kein östrogen bestimmt. kein prolaktin.

kann jemand etwas deuten?


2.jpeg

1.jpeg



testo super. allerdings ist e2 mit sicherheit stark angestiegen,was auch den hohen SHBG erklären würde, wenn prolactin jetzt auchnoch erhöht in kombination mit suboptimaler SD-Leistung folgt daruas hohes cortisol.


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


Benutzeravatar
Knolle
TA Legende
 
Beiträge: 39575
Registriert: 11 Jun 2011 10:42
Wohnort: Pfullywood
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 118
Körpergröße (cm): 180
Körperfettanteil (%): 15
Trainingsbeginn (Jahr): 2004
Bankdrücken (kg): 162.5
Kniebeugen (kg): 200
Kreuzheben (kg): 225
Oberarmumfang (cm): 47
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Ja
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Knollerows
Ernährungsplan: Ja
Kampfsportart: knollieren
Ziel KFA (%): 6
Fachgebiet I: Supplements
Fachgebiet II: Training
Ich bin: #raypeat

Re: Clomid als Testobooster

Beitragvon Knolle » 28 Apr 2019 08:07

The basis of optimism is sheer terror. -Oscar Wilde
Facit Omnia Voluntas -Der Wille entscheidet

"Da geht er hin, einer von Gottes eigenen Prototypen - ein aufgemotzter Mutant von der Sorte, die nie zur Massenproduktion in Betracht gezogen wurde: zu spleenig zum Leben und zu selten zum Sterben." - Hunter S. Thompson, Fear and Loathing in Las Vegas, 1971

Knolles natürlicher Log(arithmus)

justdoit007
TA Stamm Member
 
Beiträge: 812
Registriert: 14 Sep 2016 13:07

Re: Clomid als Testobooster

Beitragvon justdoit007 » 05 Mai 2019 23:02

BlackStarZ hat am 05 Apr 2019 09:36 geschrieben:
crack234 hat am 05 Apr 2019 09:29 geschrieben:Kenne zwar keine Studien, aber ich bin durch den Spiegel Online (Ja ich weiß eigentlich Müll aber in dem Fall wars gut) Artikel drauf gekommen. Der Autor hat sich ihn USA in einer dieser Testo Kliniken (Anti Aging, auch Wachs und sowas) von der Ärztin Testo E verschreiben lassen. Das ist dort mittlerweile ganz normal. Dann bekam er mitten drin zu hohes Östro und sie empfahl ihm Indol-3-Carbinol statt einem Aromathasehemmer wie Arimidex. Er meinte dann in seinem Artikel, dass das Zeug den Östrogenspiegel ziemlich gut gesenkt hat (laut des Bluttest bei der Ärztin), fast an der unteren Grenze :D. Ich habe auch sonst im Internet (Ja, oft Frauen die es wegen Brustkrebs nehmen) nur Gutes gefunden. Die meinen alle, Sie könnten sich nun Tamox und Arimidex sparen, die 5 Jahre nach der Brustkrebs OP. Müssen die ja normalerweise nehmen, um Östro niedrig zu halten wegen dem Krebs.


Den Fakt mit der besseren Wirkungen als Tamox ,habe ich gestern ebenfalls in einer Studie entdeckt.
Ich glaube vom Verhältnis der Wirkung war es etwa 80%/60% I3C/Tamox.

/edit
Further UCLA research shows that I3C inhibits the growth of oestrogen receptor-positive breast cancer cells by 90 per cent whilst Tamoxifen only scored 60 per cent. The added benefit is that in oestrogen receptor-negative cells, I3C stopped the growth of new cells by almost 50 per cent whilst, of course, Tamoxifen had no significant effect.


Ich mache einfach den Selbsttest jetzt. Die Datenlage allgemein erscheint vielversprechend.
Hab genug Bluttests zur Referenz und kenne meinen Östro-Spiegel.
Nachweisbare Ergebnisse würden dann aber frühestens in 1-2 Monaten kommen zum nächsten BB.
Bis dahin würde ich aber berichten, ob subjektiv sich etwas verbessert hat.
Muss auch bisschen rausrechnen das ich in der Diät bin aber die Aromatase ist annähernd linear meiner Erfahrung nach.
Sollte die Wirkung von I3C wirklich gut sein, wird sich das auch bemerkbar machen.


@BlackStarZ

Und gibt es Neuigkeiten?

Benutzeravatar
BlackStarZ
TA Power Member
 
Beiträge: 1762
Registriert: 09 Mai 2010 22:29
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 80
Körpergröße (cm): 177
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Bankdrücken (kg): 135
Kniebeugen (kg): 175
Kreuzheben (kg): 197.5
Ich bin: Motiviert

Re: Clomid als Testobooster

Beitragvon BlackStarZ » 06 Mai 2019 07:49

Also vom Gefühl her macht es, was es soll. Kollege hat jetzt genau 30 Tage durch.
Juckreiz an den Brustwarzen ist nicht mehr vorhanden. Kam Anfangs durchaus leicht vor.

Wenn alles klappt, schickt er mir heute Nachmittag sein neues Blutbild. Da bin ich dann auf die Werte gespannt.
karlo88 hat geschrieben:Also ich bin jetzt 48 und ich bleibe am Eisen ob es Stoff gibt oder nicht , ob ich noch super aussehen kann oder nicht mehr , ob ich beim Training in den Gelenken ein Zwicken spüre oder nicht .
Weil ich es einfach liebe .

Benutzeravatar
crack234
TA Member
 
Beiträge: 186
Registriert: 26 Mai 2007 18:18
Wohnort: Im Studio
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 178
Körperfettanteil (%): 12
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Bankdrücken (kg): 145
Kniebeugen (kg): 160
Kreuzheben (kg): 260
Oberarmumfang (cm): 44
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 100
Ziel KFA (%): 10
Studio: Fit X
Fachgebiet I: Ernährung
Ich bin: Bodybuilder

Re: Clomid als Testobooster

Beitragvon crack234 » 06 Mai 2019 13:15

Ich bin zwar nicht mehr auf Clomid, sondern auf Testo E 250mg e5d 4 ever aber kann auch bestätigen, dass ich nochmal um einiges "geiler" bin und mich auch besser fühle, seitdem das Indol-3-carbinol mit drin is.
Schmerz ist Schwäche die den Körper verlässt - Schweiß fließt wenn Muskeln weinen...

Benutzeravatar
BlackStarZ
TA Power Member
 
Beiträge: 1762
Registriert: 09 Mai 2010 22:29
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 80
Körpergröße (cm): 177
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Bankdrücken (kg): 135
Kniebeugen (kg): 175
Kreuzheben (kg): 197.5
Ich bin: Motiviert

Re: Clomid als Testobooster

Beitragvon BlackStarZ » 06 Mai 2019 16:10

Hab gerade eine Nachricht bekommen vom Kollegen

Blutbild 06052019.PNG


Demnach würde ich I3C nicht als Aromatasehemmer bezeichnen :-)

Clomid wirkt aber, das ist unbestritten.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
karlo88 hat geschrieben:Also ich bin jetzt 48 und ich bleibe am Eisen ob es Stoff gibt oder nicht , ob ich noch super aussehen kann oder nicht mehr , ob ich beim Training in den Gelenken ein Zwicken spüre oder nicht .
Weil ich es einfach liebe .

Benutzeravatar
Ironfreak123
TA Stamm Member
 
Beiträge: 725
Registriert: 17 Nov 2014 18:46
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 179
Körperfettanteil (%): 12
Trainingsplan: Volumen
Lieblingsübung: LH Rudern
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: MA
Ziel Gewicht (kg): 95
Ziel KFA (%): 10
Ich bin: instabil

Re: Clomid als Testobooster

Beitragvon Ironfreak123 » 06 Mai 2019 16:25

Na dann wäre das auch geklärt. Danke für die Info!

Ist dein Kollege am Cruisen oder beim absetzen?
man kann 3% kfa haben ohne hilfsmittel die psyche ist stärker als alles andere

Benutzeravatar
BlackStarZ
TA Power Member
 
Beiträge: 1762
Registriert: 09 Mai 2010 22:29
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 80
Körpergröße (cm): 177
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Bankdrücken (kg): 135
Kniebeugen (kg): 175
Kreuzheben (kg): 197.5
Ich bin: Motiviert

Re: Clomid als Testobooster

Beitragvon BlackStarZ » 06 Mai 2019 16:53

Weder noch. Quasi Natural und 25mg Clomid/ed. Müsste so die sechste Woche sein.

Allgemein wurden folgende Effekte seinerseits festgestellt:

- Spürbare Verbesserung der Ausdauer, bezogen auf Laufeinheiten/Cardio. Sowohl subjektive Wahrnehmung, als auch der Puls als quantifizierbarer Parameter
- Leistungseinbruch Krafttraining marginal bis nicht vorhanden in der Diät. Defizit liegt wohl bei 500kcal also 0,5kg/Woche
- Teilweise das Gefühl gehabt die Hoden explodieren vor Prallität :-) (Volumenvergrößerung schätzungsweise um 30-50%)

Wahrscheinlich kommt noch zur Diätunterstützung LGD low-Dose (5-7mg/ed) ins Spiel. Da LGD suppressiv wirkt und Clomid fördernd ,wird es da sicher sehr spannend. Könnte eine ideale Ergänzung sein.
Sorgen macht Ihm aber das Östradiol... Die Überlegung geht schon unabhängig von der Diät zu Aromatasehemmern um wenigstens wieder in den Bereich von 20-40 zu kommen ng/l zu kommen. Meinungen ?

Wüsste nicht das dagegen spricht. Andererseits beklagt er auch keine Östrogenbedingten NW. Vielleicht unterdrückt das I3C diese aber auch nur und wirkt nicht direkt als Aromatasehemmend. I3C ist aber jetzt leer und er wartet ab was passiert.

Ich berichte #04#
karlo88 hat geschrieben:Also ich bin jetzt 48 und ich bleibe am Eisen ob es Stoff gibt oder nicht , ob ich noch super aussehen kann oder nicht mehr , ob ich beim Training in den Gelenken ein Zwicken spüre oder nicht .
Weil ich es einfach liebe .

Benutzeravatar
Ironfreak123
TA Stamm Member
 
Beiträge: 725
Registriert: 17 Nov 2014 18:46
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 179
Körperfettanteil (%): 12
Trainingsplan: Volumen
Lieblingsübung: LH Rudern
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: MA
Ziel Gewicht (kg): 95
Ziel KFA (%): 10
Ich bin: instabil

Re: Clomid als Testobooster

Beitragvon Ironfreak123 » 06 Mai 2019 17:28

BlackStarZ hat am 06 Mai 2019 16:53 geschrieben:Weder noch. Quasi Natural und 25mg Clomid/ed. Müsste so die sechste Woche sein.

Allgemein wurden folgende Effekte seinerseits festgestellt:

- Spürbare Verbesserung der Ausdauer, bezogen auf Laufeinheiten/Cardio. Sowohl subjektive Wahrnehmung, als auch der Puls als quantifizierbarer Parameter
- Leistungseinbruch Krafttraining marginal bis nicht vorhanden in der Diät. Defizit liegt wohl bei 500kcal also 0,5kg/Woche
- Teilweise das Gefühl gehabt die Hoden explodieren vor Prallität :-) (Volumenvergrößerung schätzungsweise um 30-50%)

Wahrscheinlich kommt noch zur Diätunterstützung LGD low-Dose (5-7mg/ed) ins Spiel. Da LGD suppressiv wirkt und Clomid fördernd ,wird es da sicher sehr spannend. Könnte eine ideale Ergänzung sein.
Sorgen macht Ihm aber das Östradiol... Die Überlegung geht schon unabhängig von der Diät zu Aromatasehemmern um wenigstens wieder in den Bereich von 20-40 zu kommen ng/l zu kommen. Meinungen ?

Wüsste nicht das dagegen spricht. Andererseits beklagt er auch keine Östrogenbedingten NW. Vielleicht unterdrückt das I3C diese aber auch nur und wirkt nicht direkt als Aromatasehemmend. I3C ist aber jetzt leer und er wartet ab was passiert.

Ich berichte #04#



Krass. Diese Testowerte alleine nur mit Clomid ist ja echt beeindruckend.

E2 ist trotz des erhöhten FAI deutlich erhöht. Würde eigentlich nix dagegen sprechen wenn das E2 minimal drüber wäre da der Testosteron Wert bereits überdurchschnittlich ist. Aber knapp 100ng/l ist schon eine Nummer.

AI e3d 0,5 mg zum Einsteigen. In 2 Wochen nochmal den Wert checken und ggf. anpassen.

Nur weil die NWs nicht da sind, heißt das nicht man sollte nichts unternehmen. Auf dauer ist das nicht gerade Gesund für Herz und co.
man kann 3% kfa haben ohne hilfsmittel die psyche ist stärker als alles andere

Benutzeravatar
BlackStarZ
TA Power Member
 
Beiträge: 1762
Registriert: 09 Mai 2010 22:29
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 80
Körpergröße (cm): 177
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Bankdrücken (kg): 135
Kniebeugen (kg): 175
Kreuzheben (kg): 197.5
Ich bin: Motiviert

Re: Clomid als Testobooster

Beitragvon BlackStarZ » 06 Mai 2019 17:59

Guter Hinweis , danke *upsmilie*
Welcher AI wäre empfehlenswert und NW arm ?

Wundert mich aber, dass E2 trotz der Diät noch so weit angestiegen ist. Hätte mit 60ng/l gerechnet.

Dann kommt wohl in 2-3 Wochen ein Update, wie sich E2 entwickelt hat.
karlo88 hat geschrieben:Also ich bin jetzt 48 und ich bleibe am Eisen ob es Stoff gibt oder nicht , ob ich noch super aussehen kann oder nicht mehr , ob ich beim Training in den Gelenken ein Zwicken spüre oder nicht .
Weil ich es einfach liebe .

justdoit007
TA Stamm Member
 
Beiträge: 812
Registriert: 14 Sep 2016 13:07

Re: Clomid als Testobooster

Beitragvon justdoit007 » 06 Mai 2019 20:59

BlackStarZ hat am 06 Mai 2019 16:53 geschrieben:Wüsste nicht das dagegen spricht. Andererseits beklagt er auch keine Östrogenbedingten NW. Vielleicht unterdrückt das I3C diese aber auch nur und wirkt nicht direkt als Aromatasehemmend. I3C ist aber jetzt leer und er wartet ab was passiert.

Ich berichte #04#


Danke für die Rückmeldung. Was ich mir vorstellen könnte wäre ein besetzen der Rezeptoren durch I3C, aber wer weiß das schon.

Benutzeravatar
Ironfreak123
TA Stamm Member
 
Beiträge: 725
Registriert: 17 Nov 2014 18:46
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 179
Körperfettanteil (%): 12
Trainingsplan: Volumen
Lieblingsübung: LH Rudern
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: MA
Ziel Gewicht (kg): 95
Ziel KFA (%): 10
Ich bin: instabil

Re: Clomid als Testobooster

Beitragvon Ironfreak123 » 06 Mai 2019 22:33

BlackStarZ hat am 06 Mai 2019 17:59 geschrieben:Guter Hinweis , danke *upsmilie*
Welcher AI wäre empfehlenswert und NW arm ?

Wundert mich aber, dass E2 trotz der Diät noch so weit angestiegen ist. Hätte mit 60ng/l gerechnet.

Dann kommt wohl in 2-3 Wochen ein Update, wie sich E2 entwickelt hat.



Aromasin wird hier oft gelobt da kein Rebound beim Absetzen.

Den kannst du aber auch bei Arimidex mit ausschleichen verhindern. z. B e3d 0,5 mg Arimidex, dann e2d 0,25mg für 7 Tage und dann komplett weglassen.

Kannst ja mal da reinschauen:


aromasin-exemestan-vs-arimidex-anastrozol-t14511.html
man kann 3% kfa haben ohne hilfsmittel die psyche ist stärker als alles andere

Benutzeravatar
BlackStarZ
TA Power Member
 
Beiträge: 1762
Registriert: 09 Mai 2010 22:29
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 80
Körpergröße (cm): 177
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Bankdrücken (kg): 135
Kniebeugen (kg): 175
Kreuzheben (kg): 197.5
Ich bin: Motiviert

Re: Clomid als Testobooster

Beitragvon BlackStarZ » 07 Mai 2019 15:59

Danke für den Input.
Wird wohl der Verfügbarkeit geschuldet, Arimidex werden.
karlo88 hat geschrieben:Also ich bin jetzt 48 und ich bleibe am Eisen ob es Stoff gibt oder nicht , ob ich noch super aussehen kann oder nicht mehr , ob ich beim Training in den Gelenken ein Zwicken spüre oder nicht .
Weil ich es einfach liebe .

ole.lang
TA Neuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 05 Dez 2018 17:42

Re: Clomid als Testobooster

Beitragvon ole.lang » 23 Jun 2019 23:47

Hey hey

Denkt ihr clomifen als "Testobooster" genutzt (seit ich fina nehme habe ich nur noch 3ng Test) kann Haarausfall auslösen?

sotaba
TA Rookie
 
Beiträge: 80
Registriert: 16 Okt 2013 20:27
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 100
Körpergröße (cm): 181
Trainingsbeginn (Jahr): 2013
Kniebeugen (kg): 120 20x
Trainingsort: Zu Hause
Trainingsplan: Pitt Force
Lieblingsübung: Kniebeugen
Ziel Gewicht (kg): 100

Re: Clomid als Testobooster

Beitragvon sotaba » 23 Jul 2019 20:47

Sehr interessante Geschichte #04# Die Erfahrungen waren ja hier aber recht unterschiedlich. Wie ist die aktuelle Lage, macht das noch jemand? Ist ja ziemlich ruhig geworden.

VorherigeNächste

Zurück zu Erfahrungsberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste