Corona - Kritik ohne Aluhut

Nachrichten aus aller Welt.Diskutiert hier über politische, wirtschaftliche oder auch kuriose Themen.

Moderator: Team Offtopic

Benutzeravatar
eminemfan
TA Member
 
Beiträge: 324
Registriert: 30 Okt 2019 16:42
Körpergewicht (kg): 86
Körpergröße (cm): 176

Corona - Kritik ohne Aluhut

Beitragvon eminemfan » 30 Mär 2020 07:01

Es gibt den Aluhut-Spam Thread, ja. Das ist mehr ein Spam/Spass Thread als ernsthaft.
Es gibt den Corona-Thread, dort sind aber aufgrund des Ernstes der Situation kaum Gegenstandpunkte erwünscht, verständlicherweise.

Hier möchte ich aber gerne ernsthaft die aktuelle Situation in Frage zu stellen, ohne wilde Verschwörungstheorien oder Verharmlosung von bekannten Fakten.
Bitte beachtet dies!

Mir geht es dabei nicht darum prinzipiell gegen den Mainstream zu rudern und alles zu bestreiten.

Jeder, der Politik nicht nur aus dem Schulfach kennt sondern auch aktiv in den letzten Jahren verfolgt hat weiss, dass Politiker keine Heiligen sind, deren Ambitionen zu 100% dass Wohl der Bürger ist. Auch der Einfluss von Banken, Grosskonzernen etc. auf die Politik ist für jeden offensichtlich, wird sogar in Form von Lobbyismus "legal" ausgelebt. Bitte nicht falsch verstehen, dass heisst nicht das jede Entscheidung eine verschwörerische Absicht in der Politik hat und dass Politiker alle gekaufte Betrüger sind. Nur ist der genannte Einfluss sowie die peinlich unsachliche und teils wertende Berichterstattung von Bild & co. selbst mit der rosaroten Brille nicht wegzudiskutieren. Vor allem war es häufig so, dass gewisse Ereignisse, unabhängig ob sie konstruiert waren (Massenvernichtungswaffen in Irak) oder wirklich so passiert sind (9/11) genutzt wurden, um politische/wirtschaftliche Bestreben durchzusetzen, seien es Kriege, Firmenübernahmen, Gesetzesbeschlüsse etc.

Aktuell erleben wir eine Situation, die seit der Weltkriegszeit nicht vergleichbar war. Glücklicherweise nicht mit den Todeszahlen, aber in der politischen/medialen Lage.

Diese Krisenzeit hat einen geopolitischen/wirtschaftlichen Einfluss, der seinesgleichen sucht. Auskunftsorganisation Nummer 1 ist die Weltgesundheitsorganisation WHO. Dass diese in der Vergangenheit (Schweingegrippe ist nicht lange her, aber auch nicht das einzige Beispiel) nachträglich gesehen nicht die besten Entscheidungen getroffen bzw. Einschätzungen gegeben hat ist bekannt. Auch die Rolle der Pharmaindustrie in den bisherigen Pandemien/Epidemien sowie die Pharmaindustrie generell sind moralisch fragwürdig.

Ein Schelm der Böses denkt.

Trotz alldem verfolgt mich einfach ein ungutes Gefühl, dass nicht doch eine gewisse Agenda befolgt wird und diese von Angst & Verwirrung geprägte Zeit nicht doch von jemanden für seine Zwecke genutzt wird.
Zuletzt geändert von eminemfan am 21 Apr 2020 14:15, insgesamt 1-mal geändert.


 


Michael62
TA Elite Member
 
Beiträge: 6598
Registriert: 01 Mai 2015 18:25
Körpergewicht (kg): 199
Körpergröße (cm): 187
Körperfettanteil (%): 70
Trainingsbeginn (Jahr): 2015
Bankdrücken (kg): 41,25
Kniebeugen (kg): 52
Kreuzheben (kg): 61
Oberarmumfang (cm): 61
Bauchumfang (cm): 157
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: Essen
Ziel Gewicht (kg): 125
Ziel KFA (%): 8
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: Fett

Re: Corona - Kritik ohne Aluhut

Beitragvon Michael62 » 30 Mär 2020 07:43

Es gibt einen Punkt, der in der ganzen Angelegenheit von den Politikern und Virologen m.E. nach zu wenig beleuchtet ist in Bezug auf "Herdenimmunität"

Alle jetzigen Verfahren laufen auf eine Reduktion der Ansteckung über Kontaktreduktion.

Mathematisch F * e hoch (G *zeit)

F - Reduktionsfaktor aus Isolationsstrategie

G - Infektionsrate ungebremst

e .... e Funktion

Jeder aus der Oberstufe weiss, dass man eine e Funktion durch linearen Faktor nicht dämpfen kann, sie geht immer "über alle Bäume" nur später.

Aber jeder weiss auch dass der Bruch

e hoch ( G * Zeit ) / e ( F x Zeit )

gegen Null strebt wenn F > G

Also ist eine sehr sehr schnelle Durchseuchung unter Isolation der Risikogruppen zumindestens mathematisch der Königsweg da er den Nenner des Bruchs exponentiell nach oben bekommt und damit die Risikogruppe am besten schützt.

Die aktuelle Strategie ist mehrfach problematisch.

Da die e funktion anfänglich flach ist, verlängern die Massnahmen extrem wenn man die Kapazitätsgrenze einhalten will (da muss man ja am langen Ende nachrechnen) und führen nicht zu einer schnellen "Herdenimmunität"

Faktisch mathenatisch gesehen waren die Corona Parties der Jugendlichen ein positiver Faktor, solange diese dann nicht die Grosseltern am WE besuchen.

Benutzeravatar
eminemfan
TA Member
 
Beiträge: 324
Registriert: 30 Okt 2019 16:42
Körpergewicht (kg): 86
Körpergröße (cm): 176

Re: Corona - Kritik ohne Aluhut

Beitragvon eminemfan » 30 Mär 2020 09:28

Herdenimmunität wäre aufjedenfall der schnellste Weg und der wirtschaftsfreundlichste.

Jedoch wäre es auch aus gewisser Sicht unethisch, da auch junge gesunde Menschen daran schwer erkanken können. Es wäre also ein "kleines" Massesterben, dass die Krankenhäuser gnadenlos überlasten würde, was wiederum zu unnötigen Todesfällen aufgrund fehlender Intensivplätze führen würde.

Mit der Verlangsamung gewinnt man neben den Kapazitäten in den Krankenhäusern auch mehr Zeit und wissen über die Krankenheit, sprich Behandlungsmöglichkeiten. Aktuell und vor allem zu Beginn wurden ja (Italien Musterbeispiel) die Patienten mit teils mehreren sehr starken Medikamenten therapiert, da sich die Ärzte nicht zu helfen wussten. Mit der Zeit kann man dann nicht nur erkennen was hilft, sondern auch was explizit nicht hilft, teilweise sogar schlimmer macht.

Benutzeravatar
-search-
TA Elite Member
 
Beiträge: 4063
Registriert: 14 Mai 2012 12:31
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 96
Körpergröße (cm): 189
Trainingsbeginn (Jahr): 2010
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Taekwando
Ich bin: Geschmeidig

Re: Corona - Kritik ohne Aluhut

Beitragvon -search- » 30 Mär 2020 09:50

Das größte Problem an dieser ganzen "Pandemie" ist, dass Menschen die anders denken, sofort diskreditiert werden. In unseren öffentlichen Medien wird derzeit keine Debatte über die Maßnahmen geführt, wie sie eben aktuell von eigentlich renommierten Ärzten und Experten gefordert werden. Die Pressefreiheit ist dadurch enorm eingeschränkt.

Alle Zahlen werden nicht in Relation gesetzt, aber dafür die komplette Wirtschaft lahmgelegt. Ich bin bei Gott kein Verschwörungstheoretiker, aber ich kann das alles so nicht glauben..

Das Schlimmste daran ist für mich, dass sich die Leute gegenseitig bei der Polizei denunzieren und sogar noch schärfere Maßnahmen fordern. Aktuell genießen alle ihre Freizeit, die sich dadurch ergeben hat, aber was passiert, wenn man sich gegenseitig auf die Nerven geht und alles abgearbeitet hat, was sich über die Zeit davor angesammelt hat?

Die Maßnahmen sind aktuell gefährlicher als nützlich. Ich arbeite in der Lebensmittelbranche und unsere LKW Fahrer haben mittlerweile Angst nach Italien zu liefern (haben eigegen Fuhrpark), weil dort die LKWs geplündert werden und sogar Diesel abgezapft wird.

Mittlerweile halte ich diese ganzen Filme, in denen solche Szenarien dargestellt werden nicht mehr für so unwahrscheinlich, weil sie jetzt tatsächlich so passieren. Wahnsinn.
Mein Log
Mobility auf Instagram
Kniebeuge
Kreuzheben
Finde deine Probleme

Manche Menschen sterben vorzeitig, weil sie zu viel essen, andere sterben, weil sie zu viel trinken, und noch wieder andere verkümmern einfach und sterben, weil sie nichts anderes zu tun haben. - Napoleon Hill

GreatGrind
TA Power Member
 
Beiträge: 1540
Registriert: 16 Okt 2018 11:34

Re: Corona - Kritik ohne Aluhut

Beitragvon GreatGrind » 30 Mär 2020 10:33

Halte es für besonders bedenklich, dass es keine langfristigen Pläne gibt. Den momentanen Zustand kann man nicht lange durchhalten und sobald wieder etwas aufgehoben wird, fangen die Infektionszahlen erneut an zu steigen. Außerdem sollte man jetzt am besten schon mal anfangen glaubwürdig zu werden indem man nicht nur palavert, sondern gleich mal einen Mindestlohn von 15€ für die Pflege einführt und anfängt die ersten Krankenhäuser wieder zu verstaatlichen. Wäre zumindest für die Zukunft ein besserer Schutz für Menschen und wirtschaftliches Leben als die Bürger zu überwachen, einzusperren und zu bestrafen.

Benutzeravatar
Powerbuilder89
TA Power Member
 
Beiträge: 1026
Registriert: 15 Nov 2019 12:06
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 130
Körpergröße (cm): 180
Körperfettanteil (%): 99
Trainingsbeginn (Jahr): 2008
Bankdrücken (kg): 215 x1
Kniebeugen (kg): 235 x1
Kreuzheben (kg): 270 x1
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Bank
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Ziel KFA (%): 101
Studio: Easy Fitness
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Supplements
Ich bin: voll auf Honig

Re: Corona - Kritik ohne Aluhut

Beitragvon Powerbuilder89 » 30 Mär 2020 10:55

Ich finde das Ganze vorgehen aktuell relativ überzogen....

In mehreren Foren wurde schon erwähnt, dass Covid 19 schon weit vor der Panikmache aktiv war.
Kurz davor gab es zumindest eine "Erkältungswelle" die bei vielen knapp 2 Wochen gedauert hat und hauptsächlich die Atemwege befallen waren.
Das war ein paar Wochen vor Karneval.

Da wurde natürlich nicht von Corona gesprochen aber ich hätte mal einen Test interessant gefunden...

Dazu kommt noch, dass die Infektionszahlen proportional zu den Tests laufen.
Die gute Frau Merkel stützt sich in ihrer Argumentation auf diese Zahlen im Bezug auf die Infektionsverdopplung.
Wenn diese Zahlen also einfach falsch, bzw. nicht aussagekräftig für eine solche Bewertung sind, bringt es ja nichts Maßnahmen auf dieser Basis zu treffen.

Ganz ehrlich, wenn die meisten deutschen so arbeiten würden, wären wir nicht das Deutschland was wir sind/waren.....

Viele melden sich persönlich mit Informationen dazu direkt ans Bundeskanzleramt und wie man es kennt wird dazu 0 Reaktion erfolgen.
Man müsste sich ja selbst eingestehen falsch gehandelt zu haben.

Naja ich kann das Ganze jedenfalls nicht ernst nehmen...
Instagram: Bud_Bencher

Benutzeravatar
Chinpanse
TA Power Member
 
Beiträge: 1803
Registriert: 07 Jul 2018 13:24
Ich bin: Dip Sensey

Re: Corona - Kritik ohne Aluhut

Beitragvon Chinpanse » 30 Mär 2020 11:08

Die heilige Kuh "RKI" hat für mich ohnehin jegliche Glaubwürdigkeit verloren.

Beispiel direkt von mir:
Hatte Kontakt zu jemandem der im Krankenhaus als Fachkraft arbeitet und mit Corona erkrankten in Kontakt kam.
Durch Zufall heute morgen Online gelesen.
Da ich mich mit der Person vor einigen Tagen in einem Raum befand zu einem Gespräch habe ich gleich mal bei selbiger angerufen.
Info von der Person: "Ja ich wurde gestern getestet, Ergebnis steht aus, habe Grippeähnliche Symptome, hatte Kontakt mit Corona infizierten Patienten".
Hätte ich nicht angerufen und selbst nachgefragt würde diese Info erst an mich herangetragen werden wenn:
1. Die Person positiv getestet worden ist
2. Die Person über eine Kontaktliste mich (hoffentlich nicht vergessen) erwähnt hätte
3. Das Gesundheitsamt mich daraufhin kontaktiert hätte.

Dass habe ich vorhin selbst gemacht und befinde mich ab sofort in Büro Quarantäne und darf weiterarbeiten, da aktuell symptomlos und ich ja in "kritischer Infrastruktur" tätig bin.

Also bis die Info an mich kommt, hab ich evtl. schon Zig andere Personen unbewusst angesteckt.
Warum wir überhaupt noch diese Placebo Maßnahmen aufrechterhalten bleibt mir schleierhaft.
Ich mach mir jetzt nicht in die Hose. Tag 5 nach Kontakt, isoliere mich ohnehin schon privat die ganze Zeit.

Aber es ist nur noch ein Witz. Wir fahren alles runter, ruinieren unsere Wirtschaft, treiben Menschen in die Insolvenz. Geiern uns einen auf die neuesten Fallzahlen und Horrormeldungen.
Dabei hat sich dieser Virus schon so weit verbreitet.
Aufs RKI gebe ich gar nichts mehr und frage mich warum wir diese illusorische Hygieneblase überhaupt noch aufrechterhalten sollen.
Die Großen hören auf zu herrschen,
wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.

Friedrich Schiller

Benutzeravatar
Landesmeister
TA Premium Member
 
Beiträge: 14900
Registriert: 28 Mär 2017 12:30

Re: Corona - Kritik ohne Aluhut

Beitragvon Landesmeister » 30 Mär 2020 11:11

Chinpanse hat am 30 Mär 2020 11:08 geschrieben:Die heilige Kuh "RKI" hat für mich ohnehin jegliche Glaubwürdigkeit verloren.

Beispiel direkt von mir:
Hatte Kontakt zu jemandem der im Krankenhaus als Fachkraft arbeitet und mit Corona erkrankten in Kontakt kam.
Durch Zufall heute morgen Online gelesen.
Da ich mich mit der Person vor einigen Tagen in einem Raum befand zu einem Gespräch habe ich gleich mal bei selbiger angerufen.
Info von der Person: "Ja ich wurde gestern getestet, Ergebnis steht aus, habe Grippeähnliche Symptome, hatte Kontakt mit Corona infizierten Patienten".
Hätte ich nicht angerufen und selbst nachgefragt würde diese Info erst an mich herangetragen werden wenn:
1. Die Person positiv getestet worden ist
2. Die Person über eine Kontaktliste mich (hoffentlich nicht vergessen) erwähnt hätte
3. Das Gesundheitsamt mich daraufhin kontaktiert hätte.

Dass habe ich vorhin selbst gemacht und befinde mich ab sofort in Büro Quarantäne und darf weiterarbeiten, da aktuell symptomlos und ich ja in "kritischer Infrastruktur" tätig bin.

Also bis die Info an mich kommt, hab ich evtl. schon Zig andere Personen unbewusst angesteckt.

Wie sollte diese Info denn sonst an dich getragen werden?

Benutzeravatar
Chinpanse
TA Power Member
 
Beiträge: 1803
Registriert: 07 Jul 2018 13:24
Ich bin: Dip Sensey

Re: Corona - Kritik ohne Aluhut

Beitragvon Chinpanse » 30 Mär 2020 11:15

Landesmeister hat am 30 Mär 2020 11:11 geschrieben:
Chinpanse hat am 30 Mär 2020 11:08 geschrieben:Die heilige Kuh "RKI" hat für mich ohnehin jegliche Glaubwürdigkeit verloren.

Beispiel direkt von mir:
Hatte Kontakt zu jemandem der im Krankenhaus als Fachkraft arbeitet und mit Corona erkrankten in Kontakt kam.
Durch Zufall heute morgen Online gelesen.
Da ich mich mit der Person vor einigen Tagen in einem Raum befand zu einem Gespräch habe ich gleich mal bei selbiger angerufen.
Info von der Person: "Ja ich wurde gestern getestet, Ergebnis steht aus, habe Grippeähnliche Symptome, hatte Kontakt mit Corona infizierten Patienten".
Hätte ich nicht angerufen und selbst nachgefragt würde diese Info erst an mich herangetragen werden wenn:
1. Die Person positiv getestet worden ist
2. Die Person über eine Kontaktliste mich (hoffentlich nicht vergessen) erwähnt hätte
3. Das Gesundheitsamt mich daraufhin kontaktiert hätte.

Dass habe ich vorhin selbst gemacht und befinde mich ab sofort in Büro Quarantäne und darf weiterarbeiten, da aktuell symptomlos und ich ja in "kritischer Infrastruktur" tätig bin.

Also bis die Info an mich kommt, hab ich evtl. schon Zig andere Personen unbewusst angesteckt.

Wie sollte diese Info denn sonst an dich getragen werden?

Von der Person selbst z.B.
Diese ist in Quartäne aufgrund von Krankheitssymptomatik = Kategorie 1 Person.

Der Meldeweg ist zu lange. Infektionsketten lassen sich so nicht im Ansatz aufhalten. Daher sinnfrei Einzelfällen dauerhaft nachzugehen.
Es funktioniert nicht mehr. Wir sind schon lange nach Webasto und Fasching. Der Drops ist gelutscht.
Die Großen hören auf zu herrschen,
wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.

Friedrich Schiller

GreatGrind
TA Power Member
 
Beiträge: 1540
Registriert: 16 Okt 2018 11:34

Re: Corona - Kritik ohne Aluhut

Beitragvon GreatGrind » 30 Mär 2020 11:17

Landesmeister hat am 30 Mär 2020 11:11 geschrieben:
Chinpanse hat am 30 Mär 2020 11:08 geschrieben:Die heilige Kuh "RKI" hat für mich ohnehin jegliche Glaubwürdigkeit verloren.

Beispiel direkt von mir:
Hatte Kontakt zu jemandem der im Krankenhaus als Fachkraft arbeitet und mit Corona erkrankten in Kontakt kam.
Durch Zufall heute morgen Online gelesen.
Da ich mich mit der Person vor einigen Tagen in einem Raum befand zu einem Gespräch habe ich gleich mal bei selbiger angerufen.
Info von der Person: "Ja ich wurde gestern getestet, Ergebnis steht aus, habe Grippeähnliche Symptome, hatte Kontakt mit Corona infizierten Patienten".
Hätte ich nicht angerufen und selbst nachgefragt würde diese Info erst an mich herangetragen werden wenn:
1. Die Person positiv getestet worden ist
2. Die Person über eine Kontaktliste mich (hoffentlich nicht vergessen) erwähnt hätte
3. Das Gesundheitsamt mich daraufhin kontaktiert hätte.

Dass habe ich vorhin selbst gemacht und befinde mich ab sofort in Büro Quarantäne und darf weiterarbeiten, da aktuell symptomlos und ich ja in "kritischer Infrastruktur" tätig bin.

Also bis die Info an mich kommt, hab ich evtl. schon Zig andere Personen unbewusst angesteckt.

Wie sollte diese Info denn sonst an dich getragen werden?

Und es ist natürlich auch ein Unterschied ob man nicht optimale Maßnahmen ergreift oder gar keine. Es ist jetz auch nicht alles nur schwarz oder weiß. Es geht doch auch nicht mehr darum Infektionsketten komplett aufzuhalten, sondern darum Massenansteckungen zb in Fitnessstudios zu vermeiden.

Benutzeravatar
Landesmeister
TA Premium Member
 
Beiträge: 14900
Registriert: 28 Mär 2017 12:30

Re: Corona - Kritik ohne Aluhut

Beitragvon Landesmeister » 30 Mär 2020 11:26

Chinpanse hat am 30 Mär 2020 11:15 geschrieben:
Landesmeister hat am 30 Mär 2020 11:11 geschrieben:Wie sollte diese Info denn sonst an dich getragen werden?

Von der Person selbst z.B.
Diese ist in Quartäne aufgrund von Krankheitssymptomatik = Kategorie 1 Person.

Der Meldeweg ist zu lange. Infektionsketten lassen sich so nicht im Ansatz aufhalten. Daher sinnfrei Einzelfällen dauerhaft nachzugehen.
Es funktioniert nicht mehr. Wir sind schon lange nach Webasto und Fasching. Der Drops ist gelutscht.

Das die Person dich nicht informiert, ist aber nicht die schuld vom RKI oder dem Gesundheitsamt. Dazu steht das Testergebnis ja noch aus.
Wenn man anfängt, dass die Leute sich selber informieren, dann kann man direkt alle in Isolation stecken.

Benutzeravatar
Spacemarine
TA Elite Member
 
Beiträge: 8788
Registriert: 27 Jan 2008 15:02
Körpergröße (cm): 180
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Wettkampferfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Nein
Lieblingsübung: curls for the..
Kampfsport: Ja

Re: Corona - Kritik ohne Aluhut

Beitragvon Spacemarine » 30 Mär 2020 11:27

eminemfan hat am 30 Mär 2020 07:01 geschrieben:
Trotz alldem verfolgt mich einfach ein ungutes Gefühl, dass nicht doch eine gewisse Agenda befolgt wird und diese von Angst & Verwirrung geprägte Zeit nicht doch von jemanden für seine Zwecke genutzt wird.
Aber was könnte das Ziel sein?

Was sind eure spekulativen Gedanken?



Ich denke es ist völlig klar, dass diese Ausnahmesituation jetzt von vielen ausgenutzt wird. Dass da jetzt kleine Unternehmen erfunden werden, um an Soforthilfen zu kommen und ähnliches, ist wahrscheinlich noch das harmloseste. International wird sich wohl auch was verschieben und China wird aus seinem Vorsprung schon ordentlich Kapital schlagen und sein überlegenes System preisen etc.

Aber deshalb gibt es imho noch lange kein "Ziel" des Ganzen. Es ist einfach passiert und es gibt - wie immer - Gewinner und Verlierer.
Ich bezweifle übrigens, dass die Pharmaindustrie einen Ständer bekommt. Viele der dort tätigen Unternehmen werden auch nur in die Röhre gucken und mit kollabierten Lieferketten kämpfen, während andere profitieren.




-search- hat am 30 Mär 2020 09:50 geschrieben:
Alle Zahlen werden nicht in Relation gesetzt, aber dafür die komplette Wirtschaft lahmgelegt. Ich bin bei Gott kein Verschwörungstheoretiker, aber ich kann das alles so nicht glauben..




Was genau glaubst du nicht?



Also ich Medien und Regierungen gegenüber auch misstrauisch, aber gerade weil die ganze Welt betroffen ist und so ziemlich alle es ernst genug nehmen, um ihre Wirtschaft quasi lahmzulegen (überlegt mal, selbst Indien (!) ordnet trotz kaum registrierter Fälle eine landesweite Ausgangssperre an), halte ich das Problem als solches definitiv für existent und ernst.

Dass man viel klüger hätte reagieren können (Südkorea z.B.) scheint unbestritten. Aber wir konnten es eben nicht mehr eindämmen und nun muss man wohl tun, was man kann. #05#

In jedem Fall bin ich überzeugt, dass man das alles wird aufarbeiten müssen und man den Politikern wird vorwerfen müssen, dass sie nicht viel früher Einreisebeschränkungen erlassen haben, für Masken gesorgt haben usw.

Benutzeravatar
Powerbuilder89
TA Power Member
 
Beiträge: 1026
Registriert: 15 Nov 2019 12:06
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 130
Körpergröße (cm): 180
Körperfettanteil (%): 99
Trainingsbeginn (Jahr): 2008
Bankdrücken (kg): 215 x1
Kniebeugen (kg): 235 x1
Kreuzheben (kg): 270 x1
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Bank
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Ziel KFA (%): 101
Studio: Easy Fitness
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Supplements
Ich bin: voll auf Honig

Re: Corona - Kritik ohne Aluhut

Beitragvon Powerbuilder89 » 30 Mär 2020 11:31

Also ich finde das Ganze wirkt so als würde man mit der Schrotflinte eine Mücke im Haus jagen.
Man zerstört viel mehr als nötig gewesen wäre....
Instagram: Bud_Bencher

Benutzeravatar
Juniorkoeln
TA Power Member
 
Beiträge: 1359
Registriert: 24 Feb 2010 00:13
Wohnort: Nähe Köln
Körpergewicht (kg): 78
Körpergröße (cm): 180
Körperfettanteil (%): 10
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Oberarmumfang (cm): 37
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: Squats
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 8

Re: Corona - Kritik ohne Aluhut

Beitragvon Juniorkoeln » 30 Mär 2020 11:33

Es gab ja auch eine Talkrunde meine ich im Februar wo ein Mediziner vor genau solchen Zuständen gewarnt hat und dass die Regierung da unbedingt handeln muss. In der Runde saß auch gewisser Jens Spahn der sich mehr oder darüber lustig gemacht und das ganze als Panikmache abgestempelt hat. Schaut es euch einfach mal selbst an *drehsmilie*

Ansehen auf youtube.com

Benutzeravatar
ibgegur
TA Premium Member
 
Beiträge: 13032
Registriert: 05 Jul 2012 21:09

Re: Corona - Kritik ohne Aluhut

Beitragvon ibgegur » 30 Mär 2020 11:35

wisst ihr welche von der gefahr her "gleichwertige" starke krankheiten gibt es regelmässig jahr für jahr in deutschland und mit welchen zahlen?

Nächste

Zurück zu Andros Welt Report

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste