Cortison Einnahme -Eigene Produktion wieder ankurbeln

News aus der modernen Medizin.

Moderator: Team Medizin

Benutzeravatar
lee_priest
TA Power Member
 
Beiträge: 1438
Registriert: 10 Jun 2005 14:35
Wohnort: überall
Körpergewicht (kg): 112
Körpergröße (cm): 174
Körperfettanteil (%): 12
Trainingsbeginn (Jahr): 1992
Kniebeugen (kg): 190
Oberarmumfang (cm): 49
Wettkampferfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Lieblingsübung: T-Hantelrudern
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Boxen
Fachgebiet I: Steroide
Fachgebiet II: Supplements
Ich bin: Bodybuilder

Cortison Einnahme -Eigene Produktion wieder ankurbeln

Beitragvon lee_priest » 23 Jul 2020 09:19

Ich muss seit nun fast 1 Jahr leider Cortison nehmen. Genauer gesagt Dexmethason. Ohne nun erstmal genauer ins Detail zu gehen, hat mir das Cortison damals den Arsch gerettet. Ich konnte grade noch eigenständig laufen, alle anderen motorischen Fähigkeiten waren sehr stark eingeschränkt. Im KH bekam ich dann eine Stoßtheraphie mit anschließender oraler Dexmethason Gabe. Alles besserte sich innerhalb von 2-3 Tagen.
Leider sind bislang alle Versuche meinerseits gescheitert, das Cortison abzusetzen. Gehe ich unter 1-1.5mg dex pro Tag kommen die Symtome wieder bzw alles wird zur Qual. Das ganze fühlt sich an wie ein sehr sehr starkes Ganzkörper Rheuma oder Arthritis! Meine Frage geht dahin was ich tun oder welche Möglichkeit es gibt die eigene Cortison Produktion wieder anzukurbeln!?? Generell soll ich das Cortison absetzen, die nw sind doch schon mit der Zeit nicht ohne. Präventiv nehme ich gegen mögliche Osteoporose VitD3+K2+Calcium, einige andere Supplements, Antioxidantien etc. Doch ich habe sehr massiv mit Fetteinlagerungen, Kraftverlust und auch psychischen nw zu kämpfen.

Edit: bitte wenn möglich ins med. Forum verschieben Danke!


 


justdoit007
TA Power Member
 
Beiträge: 1031
Registriert: 14 Sep 2016 13:07
Körpergewicht (kg): 94
Körpergröße (cm): 180
Kniebeugen (kg): 130x7
Kreuzheben (kg): 150x10

Re: Cortison Einnahme -Eigene Produktion wieder ankurbeln

Beitragvon justdoit007 » 24 Jul 2020 07:05

Mach dich mal über Nebennierengewebe vom Rind schlau.

Benutzeravatar
lee_priest
TA Power Member
 
Beiträge: 1438
Registriert: 10 Jun 2005 14:35
Wohnort: überall
Körpergewicht (kg): 112
Körpergröße (cm): 174
Körperfettanteil (%): 12
Trainingsbeginn (Jahr): 1992
Kniebeugen (kg): 190
Oberarmumfang (cm): 49
Wettkampferfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Lieblingsübung: T-Hantelrudern
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Boxen
Fachgebiet I: Steroide
Fachgebiet II: Supplements
Ich bin: Bodybuilder

Re: Cortison Einnahme -Eigene Produktion wieder ankurbeln

Beitragvon lee_priest » 24 Jul 2020 09:00

justdoit007 hat am 24 Jul 2020 07:05 geschrieben:Mach dich mal über Nebennierengewebe vom Rind schlau.

Die meisten Supplements die z.b. in den Links aufgeführt sind und hilfreich sein können, nehme ich schon und der Kostenfaktor ist nicht ohne. Meine Lebensgewohnheiten habe ich auch schon zum größten Teil dahin gehend verändert. Bislang musste ich leider jeden Absetzversuch abbrechen.
Vielleicht eine Umstellung auf Hydrocortison für eine Weile? Das Dexmethason ist ja mit das stärkste Cortison Präparat.


Zurück zu Med-News

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast