Crossfit Anfänger

Alles rund um CrossFit und Calisthenics

Moderator: Team Bodybuilding & Training

Lane
TA Neuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 30 Okt 2015 15:20

Crossfit Anfänger

Beitragvon Lane » 08 Jan 2020 15:49

Hallo Zusammen!

Nach etwas längerer Abwesenheit vom Sport habe ich mich vor einer Weile wieder im Gym angemeldet. Bei uns trainieren einige "CrossFit", die Anführungszeichen weil die Leute meiner Meinung nach einfach nur Zirkeltraining absovlieren und die Olys dazumischen.
Inzwischen bin ich auch auf die Idee gekommen CrossFit auch eine Chance zu geben.

Ich habe mich in englischen Foren als auch hier eingelesen und kenne mich inzwischen theoretisch mit der Materie aus, zumindest mit den Grundlagen und Begrifflichkeiten, habe auch schon einige Conditionings absolviert und C&J sowie Snatch etwas geübt.
Leider weiß ich nicht genau wie ich beginnen soll. Mich in einer Box anzumelden ist mir als Student leider nicht möglich, darüber hinaus ist es mir beruflich nicht möglich, mich an den Kurszeiten einer Box zu orientieren. Ich bin also mehr oder weniger auf mich allein gestellt. Habe einige Kollegen die C&J und Snatches ordentlich drauf haben, die könnten über die Technik schauen, aber mehr Hilfe habe ich letztendlich nicht.

Ich habe öfter gelesen, dass man einfach dem Crossfitinvictus fitness programming folgen soll, welches für mich aber weniger attraktiv aussieht als beispielsweise das von CompTrain. Ist es sinnvoll dem als Anfänger zu folgen? Wie würde ich die Übungen scalen?
Bei einigen Dingen wie Muscle-Ups würde ich einfach Klimmzüge einbauen, oder statt HSPU normale Liegestütze oder HSPU mit Beinablage absolvieren, aber wie siehts bspw. bei Overheadsquats aus?
Zeitlich würde ich mir vor jeder Einheit vornehmen 15-30 Minuten Skills zu üben um entsprechende Defizite auszugleichen.
Wie sieht es allgemein mit dem Scaling aus? Mache ich Fortschritte was die Kraft angeht?
Und würde etwas dagegen sprechen Bankdrücken an den Anfang von 1-2 Einheiten die Woche zu setzen? *uglysmilie*


 


Benutzeravatar
luckybastard
TA Power Member
 
Beiträge: 1050
Registriert: 30 Sep 2009 16:21
Körpergewicht (kg): 83
Körpergröße (cm): 173
Körperfettanteil (%): 15
Trainingsbeginn (Jahr): 2017
Kniebeugen (kg): 155
Trainingsort: Zu Hause
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Satzpause
Ich bin: KB Fetischist

Re: Crossfit Anfänger

Beitragvon luckybastard » 08 Jan 2020 22:03

Kann dir nur abraten komplexe Übungen selbst zu erlernen, ohne richtigen Trainer niemals Gewichtheber Übungen versuchen zu lernen, das funktioniert nicht. Vollkommen egal ob jemand selbst einigermaßen die Technik beherrscht, einen guten Trainer macht das aus ihm nicht. Verstehe das Problem mit der Zeit nicht ganz, die meisten Boxen oder Vereine haben von 8 bis 20 Uhr geöffnet nicht unbedingt durchgehend, aber in dem Zeitraum gibt es jede Menge Slots, wann willst du denn sonst trainieren wenn nicht zwischen 8 bis 20 Uhr?

Lane
TA Neuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 30 Okt 2015 15:20

Re: Crossfit Anfänger

Beitragvon Lane » 08 Jan 2020 22:24

Mir wird im Endeffekt nichts anderes übrig bleiben als die Übungen selbst zu erlernen.
Eine Box kommt nicht in Frage, weil sie für mich deutlich zu teuer ist, Monatsbeiträge ab 100€, mein Studio kostet 16,95€ - möchte das auf keinen Fall vergleichen, geht mir nur um meine finanziellen Möglichkeiten - und ich tatsächlich meisten bis nach 20 Uhr trainiere oder erst nach 20 Uhr anfange.
Ich schaffe es durch das Arbeitspensum einfach nicht anders, bin 2x die Woche von 07:00-23:30 Uhr unterwegs und weitere 2x von 07:00-20:00 Uhr.

Ich denke nicht dass CrossFit ein Reichensport ist, sonst könnte es sich glatt neben Tennis und Golf einordnen. *drehsmilie*

Benutzeravatar
luckybastard
TA Power Member
 
Beiträge: 1050
Registriert: 30 Sep 2009 16:21
Körpergewicht (kg): 83
Körpergröße (cm): 173
Körperfettanteil (%): 15
Trainingsbeginn (Jahr): 2017
Kniebeugen (kg): 155
Trainingsort: Zu Hause
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Satzpause
Ich bin: KB Fetischist

Re: Crossfit Anfänger

Beitragvon luckybastard » 08 Jan 2020 22:48

Wenn du dich früher oder später verletzen willst, oder falsche Bewegungsabläufe dir anlernen möchtest dann kann nicht mehr helfen.

Btw. mein Monatsbeitrag zum Vergleich ist bei 75 Euro, gibt aber auch genügend Boxen die viel teurer sind keine Frage - aber wie gesagt ohne richtigen Trainer wird das nichts mit technisch anspruchsvollen Übungen.

thomasössi
TA Member
 
Beiträge: 201
Registriert: 06 Jun 2017 15:29

Re: Crossfit Anfänger

Beitragvon thomasössi » 14 Jan 2020 09:34

dann nimm dir einen Trainer bis du die Technik beherrscht.

oder melde dich in einem Gewichtheberverein an, die sollten doch deutlich günstiger als eine Crossbox sein?

Onid
TA Power Member
 
Beiträge: 1395
Registriert: 12 Jun 2018 09:12
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 176
Bankdrücken (kg): lel
Kniebeugen (kg): 190
Kreuzheben (kg): 5x220
Kampfsportart: Beerpong

Re: Crossfit Anfänger

Beitragvon Onid » 14 Jan 2020 10:42

+1 für Gewichtheberverein

Finger weg von Comptrain. Am Anfang ist es eh nur wichtig sich die Skills anzueignen und eine vernünftige Basis zu schaffen.

Lane
TA Neuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 30 Okt 2015 15:20

Re: Crossfit Anfänger

Beitragvon Lane » 14 Jan 2020 13:11

Hey, danke für eure Hilfe!

Das lässt sich einrichten denke ich, habe hier um die Ecke mehrere gute Vereine, unter anderem das Kader 1.
Hoffentlich lassen die Trainier sich die Technikanleitungen nicht als Personal-Training bezahlen.

Wie würdet ihr das denn bis dahin machen? Einfach ein GK-Training mit Conditionings vom WOD-Baukasten hier von Andro und zwischendurch laufen gehen?

Und wie würdet ihr weiter machen wenn ich die Olys gelernt habe?

Benutzeravatar
Polachris
TA Member
 
Beiträge: 166
Registriert: 07 Nov 2017 09:06

Re: Crossfit Anfänger

Beitragvon Polachris » 15 Jan 2020 06:59

Hi!

Gibts bei eurer Box nicht vielleicht sowas wie eine 10er Karte? Wenn man dann nur techniklastige Einheiten nimmt, lohnt sich das auf jeden Fall. Sonst kannst du noch versuchen, jemanden zu finden, der dich gegen geringe Gebühr etwas coacht, Sportstudenten oder sowas.
Für den Verein bin ich auch, dass macht auf jeden Fall am meisten Sinn für die Oly Technik.

Ansonsten gilt: du brauchst nicht alle Techniken beherrschen um fit zu werden. Die braucht man nur zwingend, um an Wettkämpfen teilzunehmen. Dir gehts aber um Sport treiben oder? Dann skaliere wie du schon beschrieben hast. Natürlich kannst du auch Crossfit-fremde Übungen einbauen. Bankdrücken gibt es im Crossfit selten, aber es kommt vor.
Bei Insta gibt es viele Crossfit-Boxen, die ihre täglichen Trainings veröffentlichen. Dazu gibt es WOD Roulette. Nimm dir dann einfach das WOD, was gerade gut passt und anhand deiner Ausstattung machbar ist.

Und natürlich machst du Fortschritte bei der Kraft. Das hängt sehr stark davon ab, wie strukturiert und diszipliniert du vorgehst. Ich glaube, es lässt sicher aber kaum vermeiden ;)

Spezifisch auf deine Overhead-Frage: du kannst Barbell OH Squat auch erstmal durch Plate / Dumbbell / Kettlebell OH Squat tauschen, bis du genug Stabilität und Mobilität aufgebaut hast. Wenn du dir bei anderen Übungen wegen der Skalierung unsicher bist, frag einfach hier. Gibt genügend hilfsbereite User bei TA.

Grüße, Chris

Onid
TA Power Member
 
Beiträge: 1395
Registriert: 12 Jun 2018 09:12
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 176
Bankdrücken (kg): lel
Kniebeugen (kg): 190
Kreuzheben (kg): 5x220
Kampfsportart: Beerpong

Re: Crossfit Anfänger

Beitragvon Onid » 15 Jan 2020 11:21

@Polachris
Overhead squats mit Kurzhanteln oder Kettlebells sind deutlich schwieriger als mit der Langhantel.

Benutzeravatar
Polachris
TA Member
 
Beiträge: 166
Registriert: 07 Nov 2017 09:06

Re: Crossfit Anfänger

Beitragvon Polachris » 15 Jan 2020 11:29

Onid hat am 15 Jan 2020 11:21 geschrieben:@Polachris
Overhead squats mit Kurzhanteln oder Kettlebells sind deutlich schwieriger als mit der Langhantel.


Empfinde ich nicht so, weil der gesamte Oberkörper bei der Langhantel "in Form" gepresst wird. Allerdings meinte ich auch einseitig KB/KH.
Ist auch eigentlich egal, ich wollte darauf hinaus, dass du bei KH oder KB noch deutlich leichter skalieren kannst. Da kann man ja auch einfach mal mit 2,5 kg oder so starten, während Langhantel halt ab 15 / 20 kg losgeht (auf 50mm Maß bezogen). Ansonsten kannst du OH Squat natürlich auch einfach mit PVC Stab oder Besenstiel üben.

wuzzner
TA Stamm Member
 
Beiträge: 947
Registriert: 01 Okt 2013 16:25
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 185
Bankdrücken (kg): 150
Kniebeugen (kg): 160
Kreuzheben (kg): 220
Wettkampferfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Lieblingsübung: derzeit Snatch
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein

Re: Crossfit Anfänger

Beitragvon wuzzner » 15 Jan 2020 20:37

Meine Meinung:

1. finanzieller Aspekt ist klar und auch nachvollziehbar. Ein Gewichtheberverein kann und wird dir sicherlich weiterhelfen. Wenn es bei dir einen calesthenics Club gibt kannst da ja auchmal reinschauen.

2. comptrain (hab ich auch lange gemacht und taugt mir) setzt gewisse Skills voraus und hat viel Volumen drinnen. Ein weiterer Nachteil ist mMn dass das Programming zwar mit geilen Workouts die Leute ködert, das aber zu Lasten von Struktur, sinnhaftigkeit und Progression. Hab dafür, dass ich den gefolgt bin auch viel Kritik einstecken müssen. Wenn Geld dein Problem ist du aber über ausreichend Zeit verfügst kannst du dir aber durch einlesen in die Materie selbst viel helfen. Auch crossfit selbst liefert einiges an content. Schau dir vielleicht auch die Trainingslogs hier an und skaliere einfach nach Bedarf.

3. klar kannst auch bankdrücken einbauen. Zweimal pro Woche ist halt bisschen viel.

4. wenn du schmökerst lies dich ins functional Bodybuilding Thema ein, da geht glaub ich die Reise von crossfit hin. Von Opex gibt’s da im Netz eine 50seiten pdf zum Download mit Programm usw.

5. polachris hat glaub ich recht wenn er sagt dass man nicht jeden skill können muss. Weniger fancy ist oft mehr.

Viel Spaß und wenn du ohne Coach trainierst gilt umso mehr: Leave your ego at the door!

Lane
TA Neuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 30 Okt 2015 15:20

Re: Crossfit Anfänger

Beitragvon Lane » 17 Jan 2020 09:37

Hallo!
Sorry dass ich mich jetzt erst zurückmelde.

Ja sowas wie 10er Karten gibt es, die Kosten allerdings 120€ bzw 150€.
Habe einige Kollegen im Studio die die Olys gut drauf haben, sind auch Sportstudenten - habe den Plan mit dem Gewichtheberverein aber gerade ins Auge gefasst.

Genau, mein Plan ist es möglichst fit zu werden. Würde auch gerne einige Körpergewichtsübungen können wie Muscle-Ups oder einen Handstand - also einfach eine soldie generelle Fitness.

Würde es denn mehr Sinn machen zB. Missfits WODs oder Crossfitinvictus Fitness/Performance zu folgen?
Schaue mir functional Bodybuilding gleich mal an!

Vielen Dank für eure Hilfe!

PS: Finde diese PDF nicht, könntest du mir vielleicht den Link dazu schicken?

wuzzner
TA Stamm Member
 
Beiträge: 947
Registriert: 01 Okt 2013 16:25
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 185
Bankdrücken (kg): 150
Kniebeugen (kg): 160
Kreuzheben (kg): 220
Wettkampferfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Lieblingsübung: derzeit Snatch
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein

Benutzeravatar
Heico Koch
TA Neuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 15 Nov 2019 17:41

Re: Crossfit Anfänger

Beitragvon Heico Koch » 24 Jan 2020 12:24

Hallo Lane,

coole Entscheidung, ich selbst bin vor 2,5 Jahre zum CrossFit gekommen. Es hat eine Weile gedauert, bis ich das Gefühl hatte so von den Movements "mitmachen" zu können und nicht mehr nur "der Neue" war. Hier habe ich damals ein bisschen "Vorgelernt", vielleicht hilft das ja. Trainingshäufigkeit und zu CrossFIt Anfänger Workouts. Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Spass. Mir geht es vom 1. WOD an jedesmal viel besser hinterher.

xoxoxo

Lauch_1990
TA Neuling
 
Beiträge: 43
Registriert: 19 Jan 2019 10:41

Re: Crossfit Anfänger

Beitragvon Lauch_1990 » 24 Jan 2020 23:00

Ich kann mich da mein Vorredner nur anschließen. Such dir 'ne anständige box. Ich selbst bin in 3 Boxen Mitglied und noch bei McFit+Fit_X und in diversen kleinen Privaten Studios wo noch Kurzhanteln bis 90kg gibt.

Für die Jetzt schon fragenden: Wie zahlt man das alles?
Gar nicht. Ich mache seit 15 Jahren Leistungssport..man kennt mich in meiner Region.

Gewichtheben lernt man mal nicht auf die schnelle, wenn du dir da 'ne falsche Technik einprügelst, bekommt du die ganz schlecht wider raus.

Nicht jede box ist wie die Andere und nicht jeder Trainer ist gleich.
In einer Box bin ich selber coach (für die Anfänger und Gymnastik) und diese Box bietet auch Ernährungskurse und schwimm Kurse und auch Rudern auf See. Nicht nur Ruder-Ergometer. Auch Grundlagen der Selbstverteidigung erlernen wir.

Lane hat geschrieben: Bei einigen Dingen wie Muscle-Ups würde ich einfach Klimmzüge einbauen, oder statt HSPU normale Liegestütze oder HSPU mit Beinablage absolvieren, aber wie siehts bspw. bei Overheadsquats aus?

:-o #12#
Nimm es mir nicht übel aber dir fehlen komplett die Grundlagen.
Turnerische Grundhaltung c+ c-, Plank.
Begriffe wie False-Grip, Kreuzgriff, Daumenklemme.
Ober, -Untergriff gibt es noch usw.

Überkopfknibeuge kannst du mittels Ausfallschritt skalieren.
Wenn Du in der Lage bist die Arme im ausgesteckte zustand an deine Ohren zu quetschen (Bizeps Kopfhörer) und das in der Hocke, dann kannst mal über Kettlebels nachdenken.

Mach turkish get ups. Für die Stabi.
overhead goodmornigs und die Windmill ebenso.
N.B.:
turkish get ups sind mit eignen Körpergewicht zu bewältigen ..wenn man gut ist *uglysmilie*

Lane hat geschrieben:würde etwas dagegen sprechen Bankdrücken an den Anfang von 1-2 Einheiten die Woche zu setzen?

Bankdrücken ist schlecht für deine Schulter Mobility. Kommt darauf an wie oft man das vorher schon gemacht hat und wie man sich im nachhinein Mobilisiert.

Ich habe zuvor BB gemacht und dementsprechend was gedrückt. Hatte mich in der Zeit auch immer gut Mobil gehalten. Dann kam Crossfit und die Überkopfkniebeuge. Steif wie ne Schrankwand war ich.
overhead goodmornigs kann ich bis heute nur mit einem Besenstiel.

Wenn dann mach Kurzhantel Bankdrücken und arbeite aus der Dehnung. Ein Ordentlich gedehnter Muskel kann besser arbeiten als so ein verkürzter stumpen.

Lane hat geschrieben:Mache ich Fortschritte was die Kraft angeht?

ja und jaein. Das kommt darauf an wie alt du bist und wie du stärker willst. Es gibt halt Typen die Schaffen 20 Pistol Squats oder 40 klimzüge strict. Die wiegen dann dementsprechend nur 72kg auf 1.80. Kniebeugen dafür aber keine 150kg.
Dann gibt wiederum Gestalten die werden gar nicht stärker oder kaum. Das sind meistens Läufer, die Hängen derartig in ihrem Katabolismus fest. Das auch nicht gut.
Dann gibt es welche die Drücken 150kg über den Kopf im Gewichtheben aber nur 80 strict. Die sind halt schnell mit den Kopf unter der Stange.

Dann gibt es noch 2 Kraft typen. Die powerlifter und die Stongman. Wenn man 200kg Kreuzhebt bedeutet das noch lange nicht das man einen 150kg Atlasstone anhebt. Genau so beim Gewichtheben wenn man 100kg mit der Stange über den Kopf drückt schafft man noch laaaaaange kein 100kg Log lift.

Nächste

Zurück zu CrossFit und Calisthenics

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste