Cut Testo + Drosta / Aufbau Testo + Deca

Hier findet ihr Erfahrungsberichte zum Thema Bodybuilding!

Moderator: Team AAS

Benutzeravatar
Muskelrind
TA Power Member
 
Beiträge: 1330
Registriert: 17 Mai 2017 12:04
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 95
Körpergröße (cm): 170
Trainingsbeginn (Jahr): 2013
Kniebeugen (kg): 155×3
Wettkampferfahrung: Ja
Trainingsplan: Sonstiges
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 96
Ziel KFA (%): 5
Ich bin: unbelievable

Re: Cut Testo + Drosta / Aufbau Testo + Deca

Beitragvon Muskelrind » 27 Jul 2018 11:09

Hat bei irgendwem das Bild geladen ?

Bei mir wird das nicht angezeigt 8-|
VIEL hilft VIEL


"Lift heavy shit until it's not heavy anymore"


Fanzi hat am 19 Dez 2017 11:54 geschrieben:Nach dem satz hab ich mich verabschiedet und Beine trainiert heute.



Mein Log

Benutzeravatar
Tong_Po
TA Power Member
 
Beiträge: 1089
Registriert: 22 Jan 2018 14:52
Geschlecht (m/w): m
Bankdrücken (kg): 140
Kreuzheben (kg): 180
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Thaiboxen
Fachgebiet I: Kampfsport

Re: Cut Testo + Drosta / Aufbau Testo + Deca

Beitragvon Tong_Po » 27 Jul 2018 11:19

Crustenkäse hat am 27 Jul 2018 11:09 geschrieben:Hat bei irgendwem das Bild geladen ?

Bei mir wird das nicht angezeigt 8-|

rechtsklick und dann "Grafik anzeigen"

Benutzeravatar
Muskelrind
TA Power Member
 
Beiträge: 1330
Registriert: 17 Mai 2017 12:04
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 95
Körpergröße (cm): 170
Trainingsbeginn (Jahr): 2013
Kniebeugen (kg): 155×3
Wettkampferfahrung: Ja
Trainingsplan: Sonstiges
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 96
Ziel KFA (%): 5
Ich bin: unbelievable

Re: Cut Testo + Drosta / Aufbau Testo + Deca

Beitragvon Muskelrind » 27 Jul 2018 14:24

Bin über Handy on aber ich guck mal auf PC rüber :-)
VIEL hilft VIEL


"Lift heavy shit until it's not heavy anymore"


Fanzi hat am 19 Dez 2017 11:54 geschrieben:Nach dem satz hab ich mich verabschiedet und Beine trainiert heute.



Mein Log

Schw.arz
TA Rookie
 
Beiträge: 137
Registriert: 04 Jun 2018 06:10

Benutzeravatar
Muskelrind
TA Power Member
 
Beiträge: 1330
Registriert: 17 Mai 2017 12:04
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 95
Körpergröße (cm): 170
Trainingsbeginn (Jahr): 2013
Kniebeugen (kg): 155×3
Wettkampferfahrung: Ja
Trainingsplan: Sonstiges
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 96
Ziel KFA (%): 5
Ich bin: unbelievable

Re: Cut Testo + Drosta / Aufbau Testo + Deca

Beitragvon Muskelrind » 28 Jul 2018 17:01

Schw.arz hat am 27 Jul 2018 17:33 geschrieben:Klappts? *thinkabout*


Alles super schaut gut aus #04#
VIEL hilft VIEL


"Lift heavy shit until it's not heavy anymore"


Fanzi hat am 19 Dez 2017 11:54 geschrieben:Nach dem satz hab ich mich verabschiedet und Beine trainiert heute.



Mein Log

Schw.arz
TA Rookie
 
Beiträge: 137
Registriert: 04 Jun 2018 06:10

Re: Cut Testo + Drosta / Aufbau Testo + Deca

Beitragvon Schw.arz » 28 Jul 2018 22:17

Okay.
Danke, bin auch zufrieden (mit dem Tattoo, nicht dem Arm). :)

Heute gabs wie angekündigt die Deca Entjungferung. Am Montag nach der Blutabnahme geht's dann auch endlich wieder ins Training. Waren dann 5 Tage ohne, was absolut die Hölle war.

Ich erhoffe mir, dass es mir gelingen wird, mich im Rahmen des Aufbaus wieder vermehrt auf mich und meinen Weg zu konzentrieren, bzw. mich zu verwirklichen, ohne dabei meine Handlungen von einem anderen Menschen abhängig zu machen.

Offtopic Kram:

Dachte mir, man kann ja auch mal etwas mehr teilen als die rein körperliche Entwicklung, auch wenn diese hier ganz klar weiterhin im Vordergrund stehen soll. Dinge, wie die Musik die ich konsumiere, oder Bücher die ich lese.

In diesem Sinne, mein "Song of the day" (oder eigentlich der "Song of my Nachtschicht"):

https://youtu.be/ojjP-rT0zWk

Benutzeravatar
Sonnigesgemüt
TA Elite Member
 
Beiträge: 4924
Registriert: 22 Aug 2016 13:09
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 106
Körpergröße (cm): 184
Bankdrücken (kg): 130
Kniebeugen (kg): 190
Kreuzheben (kg): 240
Oberschenkelumfang (cm): 71
Wadenumfang (cm): 43
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Ja
Ziel Gewicht (kg): 110
Ich bin: Reha Pumper

Re: Cut Testo + Drosta / Aufbau Testo + Deca

Beitragvon Sonnigesgemüt » 28 Jul 2018 23:13

Mal 1-2 Wochen trainingspause können Wunder wirken. 365 Tage im Jahr durch trainieren ist ziemlicher Unfug

Schw.arz
TA Rookie
 
Beiträge: 137
Registriert: 04 Jun 2018 06:10

Re: Cut Testo + Drosta / Aufbau Testo + Deca

Beitragvon Schw.arz » 29 Jul 2018 04:02

Wohl wahr. Hatte jedoch schon immer meine Schwierigkeiten damit, mich an Restdays zu halten. Aber nicht etwa, weil ich das Gefühl habe, ich würde Zuwächse auf der Strecke lassen, wenn ich mal 'nen Tag Ruhe schiebe.

Das Ganze hat viel mehr damit zu tun, dass mein Training mir mehr oder weniger seit dem ersten Kontakt mit Gewichten als ein Kanal dient, über welchen ich Emotionen bündeln und freigeben kann. Klar, am Anfang geschah das noch relativ unbewusst, und natürlich auch noch nicht in dem Umfang wie heute. Mittlerweile jedoch ist (beinahe) jede Einheit vergleichbar mit einer Therapiesitzung. Klingt vielleicht etwas esoterisch, aber naja, ist so.

Denke, der ein oder andere kann das nachvollziehen.

Hackenschmidt (oder V-Squat / Squat / was auch immer): Arbeitssatz. Die Warmups sind durch. Was ich nun gerne mache, ist mir aktiv bewusst zu machen: "Ich beende diesen Satz dann, wenn absolut nichts mehr geht. Nicht, wenn ich denke dass nichts mehr geht, sondern erst dann wenn's wirklich so ist." Dann verlasse ich gedanklich das Hier und Jetzt. Ich rufe mir Erinnerungen vor Augen, die mich nachhaltig geprägt haben. Schlechte Erinnerungen. Bewusst rufe ich Bilder, Gefühle, ganze Szenen ab, die ich persönlich mit Schmerz verbinde. Wenn ich merke, wie alles hochkommt, kann der Satz beginnen. Denn eigentlich möchte ich diese Bilder garnicht sehen, weshalb ich im Satz alles gebe, um sie mit jeder Wiederholung wieder weg zu pushen, und mich frei zu machen. Jede Rep treibt treibt mich dann näher, an einen Zustand absoluter Leere. Wenn die Belastung, welche gerade auf das ganze System einwirkt so groß ist, dass der Körper keine Energie dafür verschwenden kann, irgendwelche Gedanken zu denken oder dergleichen, dann bin ich frei (für den Moment).

Natürlich muss man realistisch bleiben, denn es ist auch für mich unmöglich, diesen beschriebenen Zustand in wirklich JEDER Einheit zu erzeugen. An manchen Tagen solls einfach nicht sein, und man arbeitet sich eben nur durch sein Programm. Was auch nicht zwingend schlecht ist, denn würde jeder Satz in jeder Session so ablaufen wie oben beschrieben - das würde mich ziemlich schnell killen, da sowohl die physische als auch die psychische Intensität welche bei so einem Vorgehen verwirklicht wird, ziemlich hoch, und somit auch ziemlich belastend ist.

(PS: man merkt, dass ich Nachtschicht habe)

Schw.arz
TA Rookie
 
Beiträge: 137
Registriert: 04 Jun 2018 06:10

Re: Cut Testo + Drosta / Aufbau Testo + Deca

Beitragvon Schw.arz » 01 Aug 2018 19:11

Kleines Update:

-den Termin zur Blutabnahme am Montag Morgen konnte ich leider nicht wahrnehmen, da mir arbeitstechnisch mal wieder was dazwischen kam. Ziemlich kacke, hätte gerne einen Referenzwert vor dem Wirkungseintritt des Decas gehabt. Naja, wird dann eben ein "Intra-Blast-Blutbild" geben.

-Trainingsumstellung auf den erwähnten 4er läuft. Muss mal sehen, wo ich noch Dinge anpasse. Ans Wadentraining muss ich mich auch erstmal wieder gewöhnen, ganz schön eklig.

-Bzgl. Ernährung: mein Appetit ist immer noch nicht zurück, was für meine Verhältnisse echt ungewöhnlich ist. Neigte früher dazu, Leute die zwecks Deckung ihrer KCAL auf Flüssignahrung zurückgreifen, immer etwas zu belächeln. "Wie kann jemand freiwillig seine Kalorien trinken, statt zu essen". Jetzt nutze ich selbst Shakes. Ironie des Schicksals. Über den Tag verteilt konsumiere ich nun folgendes:

150g Gemahlener brauner Reis
100g Whey
100g Banane
(auf 2 Shakes aufgeteilt)

400g Tatar (eigentlich 500, aber Wasserverlust undso)
500g Nudeln aus Reismehl
400g Baked Beans in Tomatensauce
40g Macadamias
(auf 4 Meals aufgeteilt)

50-80g Clusterdextrin
(intraworkout)

200g griechischer Joghurt
(wenn ich mitten in der Nacht aufstehe - vorausgesetzt ich schlafe)

Macht knapp 4300 KCAL / 650g Carbs / 245g Protein / 75g Fett (inkl. 10g Omega3). Werde ich definitiv noch nach oben anpassen müssen früher oder später, worauf ich mich jetzt nicht sooooo freue.

Offtopic-Edit:
https://youtu.be/3kSLyiARrRc
Song of the day.

Benutzeravatar
Scale
TA Elite Member
 
Beiträge: 3560
Registriert: 22 Jun 2016 14:24
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 89
Körpergröße (cm): 182
Trainingsort: Studio
Ich bin: langsam

Re: Cut Testo + Drosta / Aufbau Testo + Deca

Beitragvon Scale » 01 Aug 2018 19:34

hat sich der Privat-Kram gebessert? Liegt der schlechte Schlaf an Stress, Nachtschicht, Wärme...?
On the Scale from Lauch to Mr. O

LAUCH3D hat geschrieben:Die Storry von Son Goku, 72 Jungfrauen, 1 Rari und der Motivation:
Ritalin für Motivation? Als sei Motivation ein Organ wo der Wirkstoff ansetzen könnte. Motivation ist nur nen theoretisches Konstrukt um Verhalten zu beschreiben. Wenn man schon kausal werden möchte, dann müsste man nicht vom Ritalin reden (das wär das gleiche als wenn man jeden Turnschuh Adidas nennt) Ritalin ist nen Markenname, man müsste schauen was der Wirkstoff macht. Aber das ist viel zu komplex.

Du hast ein Ziel definiert: >>Bodybuilding<<
Das ist aber kein erreichbares Ziel. Daher wird es so etwas wie "Motivation" nicht geben. Hättest du ein Ziel welches du dir visualisieren kannst, ein sehr konkretes und erreichbares Ziel, wie Du mit 110-120kg und 10% KFA, dann --> könntest du darauf eine Motivation aufbauen.

Eine Motivation als Handlungsbereitschaft wäre eine Ansammlung von Motiven also Grundhaltungen. "ein Muskulöser Körper ist gesund *upsmilie* ", "Bodybuilder wirken und sind erfolgreich *upsmilie* " eingbrannte Grundsätze im Glaubenssystem.

Wenn in diesem Glaubenscontainer allerdings drin wäre: "Bodybuilder sehen kacke aus *downsmilie* ", "Muskeln sind hässlich *downsmilie* ", "man muss stoffen um 110-120kg zu erreichen *downsmilie* ", "stoffen ist scheiße *downsmilie* ". Dann ensteht natürlich keine Motivation

Wenn man Menschen dazu bekommt sich in die Luft zu sprengen, sollte es ein Leichtes sein, sich selbst auf Erfolg zu programmieren. Soweit die Theorie. Solange uns irgend ein Scheiß durch die Umwelt (Störfaktor) eingeredet wird, gibt es Wiederstände im Belivesystem/Glaubensaperat. Wenn viele Menschen oder Menschen die uns wichtig sind "Bodybuilder sehen aus wie Affen und sind dumm" was die Medien ja machen. Dann glauben wir das auch. Das ist auch das was jede Frau raushauen wird weil sie darauf programmiert werden. Wir wiederum wurden durch Dragonball, Rambo, Arni und die heutigen Kids durch Karl ess und Co auf das gegenteil programmiert. Eine einfache Glaubenshaltung. Glaube formt unsere Realität. Ob die Jungfrauen im Paradies oder ob uns eingetrichtert wird dass ein Porsche 911 und nen Penthouse in Stuttgart unser Leben verändert, es ist immer eine Sache des Glaubens. Man muss glauben das man irgend was davon hat wenn man das Ziel 120kg erreicht (das dann die Penor länge egal wird, oder dass man dann respektiert wird oder was auch immer) Man muss es glauben.

Die Abkürzung zur Motivation. Chritiane F-Style
muss man das? Nicht unbedingt es gibt auch eine Motivation der Sache selbst. Wenn man einfach anfängt zu Pumpen und merkt dass die Sachse selbst motiviert. Das Erlebniss, De´ Fielink, ju no wenn Blat is rasching in tu jur Massels. Der Pump oder die Sahne-Schnitte auf der Yogamatte vor den Cardiogeräten, der Erfolg und bei manchen bildet der Booster vorm Training auch die Motivation. Der Rausch wird mit dem Training assoziiert und man will es immer wieder. Also ja man könnte sich theoretisch mit Stimulanzien motivieren. Und je stärker abhängig die Substanz macht desto größer wird die Motivation sein. Der selbe Effekt wie wenn man einmal Erfolg hatte, und dort Blut geleckt hat. Bei manchen reicht es nur einmal Aufmerksamkeit von den Eltern zu bekommen, endlich mal. Oder vom Cheff oder von irgendwem. Sich einmal nicht Nutzlos zu fühlen, nicht minderwertig sein.

Klingt nicht gerade stark aber das ist Motivation. Biopsychologisch kann man sie auf verschiedene Strukturen zurückführen. Meist hat das Belohnungssystem (Nucleus Accumbens...ganz viele dopaminerge Neuronen) seine Finger im Spiel. Bei jeder Sucht und jedem starken Verlangen. Auch bei Hunger und Durst, bei Sex usw. Eigentlich alles relativ Primitiv. Hat man eine Substanz wie Nikotin, Amphetamin, Kokain, Opioide dann kann man sich ganz easy motivieren. Wenn man erst eine Verknüpfung aufbauen muss, dann wird es unsexy. >>Jeden Morgen um 5Uhr aufstehen und im klapprigen Golf zur Arbeit zu fahren wo man für den Cheff, sachen erledigen muss, wo man arschkriechen muss (nett sein ohne Grund zu höhergestellten ist Arschkriechen), wo man deren Autos, deren Erfolg, deren Männlichkeit und alles admiren muss, Tag für Tag. Wo man sich durchsetzen und beweisen muss, nur um irgendwann auch mal bewundert zu werden, wenn man alt und grau ist (was ja sehr männlich und erfahren ist, oder halt keine Haare mehr hat wegen dem Stress) DANN bekommt man genau die selben Neurotransmitter wie der Assi der sich sein Pepp für 6 Euronen das Gramm gönnt und den ganzen Tag die Chantal und ihre Mutter knallt.

Fazit: Du kannst dir die Ritalin auch einfach so geben, wird neurochemisch nichts anderes sein, als auf der Mr Olympia Bühne zu stehen und den eingeölten Kai Greene zu umarmen #yeah# . Von den Erfahrungen und vom Status her ist es dann ein Niemand vs eine Legende (aber alles eine Sache des Glaubens) #03#

Schw.arz
TA Rookie
 
Beiträge: 137
Registriert: 04 Jun 2018 06:10

Re: Cut Testo + Drosta / Aufbau Testo + Deca

Beitragvon Schw.arz » 01 Aug 2018 20:23

hat sich der Privat-Kram gebessert?


Etwas, ja. Aber zu einem Abschluss mit der Thematik konnte ich noch nicht kommen. Lese gerade Ugi Müllers "Gesetz der Annahme", enthält einige interessante Ansätze.

Liegt der schlechte Schlaf an Stress, Nachtschicht, Wärme...?


Tatsächlich an genau diesen drei Faktoren! Wobei die Schichtarbeit mit den ständigen Wechseln meiner Meinung nach die Wurzel des Übels ist . Dazu muss man erwähnen, dass ich selten mal nen freien Tag habe zwischen den Schichten. Heißt beispielsweise, dass ich (so wie vergangenes Wochenende) Samstag zur Nachtschicht erscheine, am Sonntag Morgen dann Feierabend habe, und dann am selben Sonntag noch zur Spätschicht antrete. Fickt einen halt schon ordentlich.

Benutzeravatar
xxPaulxx
TA Elite Member
 
Beiträge: 3119
Registriert: 17 Okt 2012 14:09
Körpergewicht (kg): 105
Körpergröße (cm): 178
Körperfettanteil (%): 12
Oberarmumfang (cm): 49
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Kampfsport: Ja
Ich bin: ICH

Re: Cut Testo + Drosta / Aufbau Testo + Deca

Beitragvon xxPaulxx » 01 Aug 2018 20:50

Supplementierst du Melatonin? Wenn nicht spreche ich hiermit meine Empfehlung dafür aus.
Haftungsausschluss: Meine Beiträge sind als 100% Fiktion zu betrachten. Ich bin nicht verantwortlich für euer unverantwortliches Verhalten und die auf meinen Post's beruhenden Handlungen☝️.

Schw.arz
TA Rookie
 
Beiträge: 137
Registriert: 04 Jun 2018 06:10

Re: Cut Testo + Drosta / Aufbau Testo + Deca

Beitragvon Schw.arz » 02 Aug 2018 16:16

xxPaulxx hat am 01 Aug 2018 20:50 geschrieben:Supplementierst du Melatonin? Wenn nicht spreche ich hiermit meine Empfehlung dafür aus.


Zurzeit hab ich es nicht mit drin, habs in der Vergangenheit jedoch häufiger genutzt. Eigentlich immer im "Stack" mit THC + Baldrian. Mal mehr erfolgreich, mal weniger.

Muss dazu sagen, dass die ganze Schlafproblematik bei mir schon länger besteht und teils ziemlich unschöne Ausmaße annimmt.

Was sicherlich auch kontraproduktiv ist, ist mein Koffeinkonsum. Trinke täglich so 1,5 - 2,0 Liter Energydrinks, dazu je nach Schicht noch bis zu 'nem Liter Kaffee. Darüber hinaus gibt's relativ häufig vorm Training noch Koffein(200-300mg) + Tyrosin + Guarana.

Ist total behindert, ich weiß, aber ist 'ne Art Teufelskreis. Abends/Nachts kann ich kaum pennen (in erster Linie wegen den Schichten, was aber sicherlich durch meinen übermäßigen Koffein Konsum begünstigt/verstärkt wird). Tagsüber wiederum brauch ich die Übermengen an Koffein, um irgendwie wach zu bleiben und den Tag zu überstehen/halbwegs effektiv zu funktionieren.

levrone92
 

Re: Cut Testo + Drosta / Aufbau Testo + Deca

Beitragvon levrone92 » 02 Aug 2018 17:35

Von koffein kommt man ziemlich schnell los. Man muss es nur wollen. Max eine Woche und das wars, das sollte einem der bessere Schlaf doch wert sein

Schw.arz
TA Rookie
 
Beiträge: 137
Registriert: 04 Jun 2018 06:10

Re: Cut Testo + Drosta / Aufbau Testo + Deca

Beitragvon Schw.arz » 02 Aug 2018 19:09

Von koffein kommt man ziemlich schnell los.


Max eine Woche und das wars


Kann ich leider nicht bestätigen..

Man muss es nur wollen.


Das stimmt wohl dennoch.

Aktuell hab ich jedoch viel zu viel "Angst" davor, Körper+Geist durch einen Entzug noch mehr zu belasten. Das würde ich nicht hin bekommen.

VorherigeNächste

Zurück zu Erfahrungsberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: _Karsten und 2 Gäste