der Laberthread

"Recordbreaker" im Durchlauf 2018

Moderator: Team Coaching

Benutzeravatar
Schnee.Chris
TA Elite Member
 
Beiträge: 8837
Registriert: 21 Jul 2016 09:01
Geschlecht (m/w): m
Körpergröße (cm): 183
Wettkampferfahrung: Ja
Trainingsort: Verein

Re: der Laberthread

Beitragvon Schnee.Chris » 03 Okt 2018 11:42

Eric hat am 03 Okt 2018 11:33 geschrieben:Generell. Ich denke, dass die meisten von zu vielen Formeln, Exceldateien etc abgeschreckt werden. Ein simpler Dreier mit ein paar Dropsätzen und ein/zwei Fancyübungen und du hättest die Bude voll.

Nicht viel denken und einfach nur machen.


Magst du recht haben. Ich persönlich empfinde das mit den vorgefertigten Tabellen, so wie Simon es bisher gemacht hat, als sehr angenehm.

Aber du hast doch nen orangefarbenen Namen hier - hast du kein Mitspracherecht? *uglysmilie*


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


Benutzeravatar
Eric
Leiter Team Offtopic
 
Beiträge: 39850
Registriert: 10 Nov 2010 09:45
Wohnort: Frankreich

Re: der Laberthread

Beitragvon Eric » 03 Okt 2018 11:45

Als ob mich jemand fragen würde

Benutzeravatar
Birgit Scheum
TA Premium Member
 
Beiträge: 15103
Registriert: 13 Feb 2013 17:47
Geschlecht (m/w): w
Körpergewicht (kg): 63
Körpergröße (cm): 178
Trainingsbeginn (Jahr): 2012
Ich bin: die ForenMuddi

Re: der Laberthread

Beitragvon Birgit Scheum » 03 Okt 2018 11:48

Sollte man wirklich seine Pläne / seine Vorstellungen / sein "bin absolut überzeugt, dass es funktioniert" usw. dem Massengeschmack anpassen *thinkabout*
nur um paar Teilnehmer mehr zu haben, die dann doch nicht bis zum Ende dranbleiben #05#

Aber genug ..... bin ja nicht im Team, wollte Euch nur paar Zahlen an den Kopf werfen *teufelsmilie*

Benutzeravatar
Eric
Leiter Team Offtopic
 
Beiträge: 39850
Registriert: 10 Nov 2010 09:45
Wohnort: Frankreich

Re: der Laberthread

Beitragvon Eric » 03 Okt 2018 11:51

Weiß ich nicht, aber zumindest ein massentauglicher Plan sollte es schon sein.

Benutzeravatar
SimonWIK
TA Stamm Member
 
Beiträge: 960
Registriert: 08 Aug 2017 10:55
Geschlecht (m/w): m
Trainingsbeginn (Jahr): 2008
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Nein
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Ernährung

Re: der Laberthread

Beitragvon SimonWIK » 03 Okt 2018 16:20

Alles cool Leute :)! Mir ist völlig bewusst, dass meine Pläne nicht für Jedermann sind. Natürlich versuche ich die Programme für möglichst viele Leute zugänglich zu machen, indem ich sie so simpel wie nötig halte. Aber dass das am Ende nie für alle gilt, ist denke ich klar.

Und dann taucht eben eine ganz ähnliche die Frage auf, die Birgit schon gestellt hat: wie viel Vereinfachung ist noch gut? Und ab wann leidet schlichtweg die Qualität? Klar, ich könnte auch einen absoluten 0815 Plan entwerfen und damit wahrscheinlich die größte Masse wie nur möglich ködern. Aber wie viel Mehrwert schaffe ich dann wirklich? Dann könnte man auch einfach jeden X beliebigen Plan aus dem Netz ausführen.

Am Ende des Tages versuche ich eben, genau diese Schnittpunkt zwischen Qualität und Masse zu finden. Auch, wenn ich dann von beidem ein wenig einbüßen muss.
Coaching
Blog
Instagram
Facebook
Show some love

"If you're going to try, go all the way."

Benutzeravatar
Eric
Leiter Team Offtopic
 
Beiträge: 39850
Registriert: 10 Nov 2010 09:45
Wohnort: Frankreich

Re: der Laberthread

Beitragvon Eric » 03 Okt 2018 16:24

ich meine das ja in keinster Weise böse und es ist auch nicht auf dich persönlich bezogen. Aber die zunehmende Komplexität der Pläne ist in meinen Augen ein Kriterium für die rückgängige Teilnehmerzahl.

Benutzeravatar
Butterfliege
TA Stamm Member
 
Beiträge: 411
Registriert: 13 Nov 2016 21:47
Geschlecht (m/w): w
Trainingsbeginn (Jahr): 2016
Bankdrücken (kg): 65
Kniebeugen (kg): 100
Kreuzheben (kg): 120
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Bankdrücken
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Studio: McFit

Re: der Laberthread

Beitragvon Butterfliege » 03 Okt 2018 16:28

Hm, also ich oute mich jetzt mal als Jemand, der ursprünglich spontan bei Recordbreaker gedacht hat “geil, verstehe sogar ich“

Das bei mehrmaligem drüberlesen und abwägen tatsächlich dieses mein Team wurde, war dann nur konsequent.
Kurz, knackig, Ziel eindeutig definiert... nicht denken, Stemmen *banksmilie*
"Erfolg ist nicht endgültig, Misserfolg ist nicht fatal; was zählt, ist der Mut weiterzumachen." (Winston Churchill)

Benutzeravatar
SimonWIK
TA Stamm Member
 
Beiträge: 960
Registriert: 08 Aug 2017 10:55
Geschlecht (m/w): m
Trainingsbeginn (Jahr): 2008
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Nein
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Ernährung

Re: der Laberthread

Beitragvon SimonWIK » 03 Okt 2018 16:36

Eric hat am 03 Okt 2018 16:24 geschrieben:ich meine das ja in keinster Weise böse und es ist auch nicht auf dich persönlich bezogen. Aber die zunehmende Komplexität der Pläne ist in meinen Augen ein Kriterium für die rückgängige Teilnehmerzahl.

Nein keine Sorge, das fasse ich auch überhaupt nicht als persönliche Kritik auf :) Man kann sowas ja ruhig mal ganz nüchtern diskutieren.

Wie gesagt, am Ende ist es für mich immer die Balance zwischen Qualität und Masse. In meinen Augen sind zu versimplifizierte Programme oft einfach nicht gut. Auch nicht für die Masse. Sie sind zwar simpel und werden von (fast) allen verstanden - aber nur, weil es verstanden wird, heißt ja nicht, dass es am Ende auch ein gescheites Programm ist. Aber das ist eben nur meine Auffassung und die muss auch nicht jeder teilen #04#
Coaching
Blog
Instagram
Facebook
Show some love

"If you're going to try, go all the way."

Stud_Christoph9
TA Neuling
 
Beiträge: 21
Registriert: 24 Sep 2018 19:42
Körpergewicht (kg): 87
Körpergröße (cm): 185
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Karate, Judo

Re: der Laberthread

Beitragvon Stud_Christoph9 » 04 Okt 2018 18:22

Auch ich war anfangs ein bisschen überfordert mit dem Trainingsprogramm - aber da ich seit meinem ersten Training versuche meinen gesamten Körper im besten Verhältnis, damit das Gesamtbild stimmt, zu stärken bin ich ein großer Befürworter der Grundübungen. Aus diesem Grund bin ich auch in diesem Programm dabei und hab es mir dann auch sehr ausführlich gelesen.
Mein Fazit ist, dass dieses Trainingsprogramm sehr ausführlich und genau geschrieben ist, aber man muss sich halt die Zeit dafür nehmen :D
Von meiner Seite nun auch mal ein großes Lob an den Autor #04#

Weiters bin ich der Meinung, lieber eine kleine aber dafür feine Gruppe. :D
Vorallem schweißen kleinere Gruppen gleichmal zu einer besseren Gemeinschaft zusammen und wenn von den genannten 40 dafür dann alle dieses Programm durchziehen ist das doch auch ein hundertprozentiges Ergebnis was für sich spricht :D *dd*

Benutzeravatar
H_D
TA Legende
 
Beiträge: 50658
Registriert: 23 Dez 2008 13:32

Re: der Laberthread

Beitragvon H_D » 07 Okt 2018 15:51

Schnee.Chris hat am 03 Okt 2018 11:42 geschrieben:
Eric hat am 03 Okt 2018 11:33 geschrieben:Generell. Ich denke, dass die meisten von zu vielen Formeln, Exceldateien etc abgeschreckt werden. Ein simpler Dreier mit ein paar Dropsätzen und ein/zwei Fancyübungen und du hättest die Bude voll.

Nicht viel denken und einfach nur machen.


Magst du recht haben. Ich persönlich empfinde das mit den vorgefertigten Tabellen, so wie Simon es bisher gemacht hat, als sehr angenehm.

Aber du hast doch nen orangefarbenen Namen hier - hast du kein Mitspracherecht? *uglysmilie*

Glaube viele übersehen was halt langfristig möglich ist. Die anderen Aktionen bieten ja immer nur einen Plan und viele, die ich sehe, wollen immer nur eine geile Trainingseinheit mit Pump und "Fertig-sein" und wenn sie dann Simons langweiliges Programm (wirklich Programm) sehen und dann noch lesen RPE 8 und eben nicht immer all-out, dann schreckt das viele ab - leider
"Fact: In applied sciences such as exercise and nutrition, research and practice go hand in hand - you can't optimize one without the other. Researchers who dismiss practical experience and practitioners who dismiss scientific evidence only serve to set back efforts to deliver the best possible results and ultimately do an injustice to the field."
Brad Schoenfeld


Benutzeravatar
H_D
TA Legende
 
Beiträge: 50658
Registriert: 23 Dez 2008 13:32

Re: der Laberthread

Beitragvon H_D » 10 Okt 2018 11:44

Simon im Q&A sprichst du von Deadlifts für BB.

Wie siehst du denn Sumo-Heben (als Unterstützung fürs Beugen) oder Snatch-Grip-Deadlift?
"Fact: In applied sciences such as exercise and nutrition, research and practice go hand in hand - you can't optimize one without the other. Researchers who dismiss practical experience and practitioners who dismiss scientific evidence only serve to set back efforts to deliver the best possible results and ultimately do an injustice to the field."
Brad Schoenfeld


Benutzeravatar
SimonWIK
TA Stamm Member
 
Beiträge: 960
Registriert: 08 Aug 2017 10:55
Geschlecht (m/w): m
Trainingsbeginn (Jahr): 2008
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Nein
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Ernährung

Re: der Laberthread

Beitragvon SimonWIK » 10 Okt 2018 16:26

Rein zum Zwecke des BB? Halte ich beides für suboptimale Übungen.
Coaching
Blog
Instagram
Facebook
Show some love

"If you're going to try, go all the way."

Benutzeravatar
H_D
TA Legende
 
Beiträge: 50658
Registriert: 23 Dez 2008 13:32

Re: der Laberthread

Beitragvon H_D » 13 Okt 2018 07:32

Heißt für Rücken würdest du komplett auf Zugübungen und für Beine auf Beugen und Co setzen?
"Fact: In applied sciences such as exercise and nutrition, research and practice go hand in hand - you can't optimize one without the other. Researchers who dismiss practical experience and practitioners who dismiss scientific evidence only serve to set back efforts to deliver the best possible results and ultimately do an injustice to the field."
Brad Schoenfeld


Benutzeravatar
SimonWIK
TA Stamm Member
 
Beiträge: 960
Registriert: 08 Aug 2017 10:55
Geschlecht (m/w): m
Trainingsbeginn (Jahr): 2008
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Nein
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Ernährung

Re: der Laberthread

Beitragvon SimonWIK » 13 Okt 2018 07:46

H_D hat am 13 Okt 2018 07:32 geschrieben:Heißt für Rücken würdest du komplett auf Zugübungen und für Beine auf Beugen und Co setzen?

In den meisten Fällen, ja. Ich finde Hebe-Varianten wie SLDL oder RDL allerdings auch für BB sehr sinnvoll.
Coaching
Blog
Instagram
Facebook
Show some love

"If you're going to try, go all the way."

Benutzeravatar
H_D
TA Legende
 
Beiträge: 50658
Registriert: 23 Dez 2008 13:32

Re: der Laberthread

Beitragvon H_D » 13 Okt 2018 20:22

Ja das ist klar, aber ich dachte die anderen Übungen wären zumindest über Umwegen interessant für Hypertrophie (Stärkung der Abduktoren um beim Beugen besser zu werden, Rücken gerade halten etc)
"Fact: In applied sciences such as exercise and nutrition, research and practice go hand in hand - you can't optimize one without the other. Researchers who dismiss practical experience and practitioners who dismiss scientific evidence only serve to set back efforts to deliver the best possible results and ultimately do an injustice to the field."
Brad Schoenfeld


VorherigeNächste

Zurück zu Recordbreaker

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron