Der perfekte Cheeseburger (?)

Rezeptideen für Shakes und Bodybuilding gerechte Ernährung könnt ihr hier posten.

Moderator: Team Ernährung & Supplemente

Benutzeravatar
exciter
TA Elite Member
 
Beiträge: 3774
Registriert: 22 Jan 2006 11:28

Der perfekte Cheeseburger (?)

Beitragvon exciter » 10 Nov 2007 22:35

Bild

Inspiriert durch eine Dokumentation über Mc Donalds dachte ich mir mal wieder: "Die können auch nicht zaubern, aber was macht diesen speziellen, nennen wir es ruhig 'junkigen' Geschmack eigentlich aus?"

Ich also ab zum Einkaufen, und etwa 1 Stunde später kann ich sagen: Es gibt kein "Mc Donalds-Geheimnis"!

Der Beweis: mein Bruder konnte geschmacklich kaum einen Unterschied von meinen zu einem Mc Donalds-Cheeseburger feststellen, ebensowenig optisch.

Um eben diesen speziellen Geschmack zu bekommen, bedarf es aber einiger Schritte sonst geht die Gesamtrechnung nicht auf - also auf gehts:

-------------------

Zutaten (6 Burger)

- 1x 6er-Packung Hamburgerbrötchen ohne Sesam
- 350g reines Rinderhack
- 6 Scheiben Chester-Schmelzkäse
- 1/2 große Zwiebel
- 1 große Essiggurke
- Ketchup (am besten Develey)
- Mittelscharfer Senf (Develey)


Zubereitung


1. Die halbe Zwiebel in sehr feine Würfel hacken. 6 dünne Scheiben von der Essiggurke schneiden.

2. Aus dem Rinderhack 6 gleich große Kugeln formen.
Kugeln auf ein leucht angefeuchtetes Küchenbrettchen legen und mit der Hand möglichst gleichmäßig und sehr dünn (ca. 0,5cm dick) zurechtdrücken. Um die perfekte runde Form des Bratlings hinzubekommen, mit einer Schüssel von ca. 13cm Durchmesser ausstechen und die kleinen Reste am Rand auf den Bratling drücken.

3. Die Hamburgerbrötchen auseinanderschneiden. Eine kleine Pfanne auf hohe Stufe erhitzen. Den Deckel und den Boden des Hamburgerbrötchens ein paar Sekunden mit der Innenseite fest in die Pfanne drücken, damit der Teig schön karamelisiert und er die typische getoastete, goldbraune Färbung bekommt. Ist auch wichtig für den Geschmack!

4. Eine große, beschichtete Pfanne stark erhitzen. Die Bratlinge ohne Zugabe von Fett scharf braten und mit einem Pfannenwender immer wieder fest drauf drücken. Wenn die Bratlinge eine schöne bräunliche Färbung bekommen sind sie fertig.

Ofen auf 75° vorheizen.

5. Sind die Bratlinge gar, jeweils eine Scheibe Chester-Schmelzkäse auf einen Bratling legen und diese noch kurz in der heissen Pfanne lassen, damit der Käse leicht anschmelzen kann.

6. In den Deckel des Brötchens einen Klecks Ketchup und einen Klecks Senf geben, beides leicht vermischen und gleichmäßig auf dem Brötchen verteilen.

7. Die Bratlinge mit dem Käse auf den Boden des Brötchens geben.

8. Die feinen Zwiebelwürfel in der benutzten Pfanne kurz auf hoher Stufe glasig dünsten.

9. Die Zwiebelwürfelchen und zwei Scheiben Essiggurke auf den Deckel des Brötchens legen. Die beiden Hälften zusammenfügen.

10. Die fertigen Cheeseburger jeweils einzeln in ein Blatt Küchenpapier einwickeln und etwa 5-7 Minuten in den vorgeheizten Backofen geben. Sinn der Sache? Der Burger zieht nochmal durch und erhält die typische, weiche Gesamtkonsistenz

Fertig!

Das Endprodukt sieht nicht nur aus wie ein Cheeseburger von Mc Donalds, sondern er schmeckt auch genau so.
Ich behaupte mal, eingewickelt in ein Originalpapier würde kaum einer den Unterschied überhaupt bemerken.

Wichtig für den Gesamteindruck sind das Braten des ungewürzten Rindfleisches, die genaue Größe der Bratlinge, das Rösten des Brötchens und die finale "Spezialbehandlung" im Backofen (Alternative: Mikrowelle).

Also, wer auf Burger von Mc Donalds steht, sollte das Rezept mal ausprobieren, es lohnt sich.
Mit einer passenden Sauce ist natürlich auch der Big Mac nur noch einen kleinen Schritt entfernt ;)

Guten Appetit #04#
Bild

"Das Verstreichen der Jahre härtet einen Mann ab gegen die Freuden des Lebens...
und alles was bleibt ist ein Ding aus Stein... kalt und unerbittlich." (Marcus Licinius Crassus)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
"I had an AK47... so, it was a bad day for the hogs but a good day for us." (B. Warren)
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
"Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur deswegen für eine Art Vorrecht, weil keiner ihnen aufs Maul haut." (K. Kinski)
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
"Und du darfst niemandem, niemandem auf dieser Welt dein Vertrauen schenken.
Du darfst weder Männern, noch Frauen, noch Tieren vertrauen – nur dem Schwert kannst du vertrauen." (Conans Vater)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


Hagen X
TA Member
 
Beiträge: 160
Registriert: 09 Jun 2007 12:17
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Kampfsport: Nein

Beitragvon Hagen X » 11 Nov 2007 16:39

das Geheimnis liegt meines Erachtens nach in eben diesen Brötchen, die durch ihre Süße dem burger einen ganz eigenen Geschmack geben.. und die sind eben alles andere als gesund #05#

Mit Vollkornbrötchen, ordentlichem Käse und Tomatenmark anstelle Ketchup ist der Cheeseburger sicherlich eine ganz passable und vollwertige Mahlzeit.. schmeckt sehr lecker, allerdings nicht so wie MC Donalds...
ich persönlich kann dem Fraß eh nix abgewinnen, aber wers mag #05#

klabauter

Benutzeravatar
Geilsaftjoe
TA Neuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 08 Okt 2007 14:44
Körpergewicht (kg): 84
Körpergröße (cm): 180
Oberarmumfang (cm): 38
Oberschenkelumfang (cm): 60
Wadenumfang (cm): 40
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Kampfsportart: Nein

Beitragvon Geilsaftjoe » 13 Dez 2007 17:41

Danke Exciter

Habe dein Rezept gestern ausprobiert und bin ja echt begeistert.
Die Brötchen "anzuschmelzen" wirkt geschmacklich wirklich Wunder.

Ist wie schon gesagt durch das Weissbrot und den Ketchup nicht das gesündeste, aber toll schmecken tun die Burger auf jeden Fall.

Einem Freund von mir musste ich gleich 4stk. von den machen....
Ein Hirn wäscht das andere.

joke
TA Elite Member
 
Beiträge: 2572
Registriert: 21 Dez 2004 15:33

Beitragvon joke » 13 Dez 2007 17:43

die burger sind eh noch das gesündeste im mc donalds :-)

wenn man sich mal die fruchttaschen und sonstige frittierte köstlichkeiten anschaut

Benutzeravatar
Frank
editor in chief
 
Beiträge: 40842
Registriert: 02 Okt 2006 00:17
Trainingsbeginn (Jahr): 1998

Beitragvon Frank » 14 Dez 2007 16:50

ananas-frischkäse auf selbstgemachte cheeseburger #04#

joke
TA Elite Member
 
Beiträge: 2572
Registriert: 21 Dez 2004 15:33

Beitragvon joke » 14 Dez 2007 16:53

klingt geil

bolerovon
TA Neuling
 
Beiträge: 54
Registriert: 21 Mär 2005 21:30
Wohnort: Emden
Körpergewicht (kg): 100
Körpergröße (cm): 193
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Ja
Lieblingsübung: curls
Kampfsport: Nein
Ich bin: Bodybuilder

Gesund

Beitragvon bolerovon » 03 Jan 2008 20:46

Leute jetzt hört mal auf,das wird doch lächerlich,Hauptsache es schmeckt und bringt gute Kalorien.

Mr-Right
TA Rookie
 
Beiträge: 129
Registriert: 29 Nov 2007 19:53
Ich bin: keine Angabe

Re: Der perfekte Cheeseburger (?)

Beitragvon Mr-Right » 03 Jan 2008 20:52

exciter hat geschrieben:Der Beweis: mein Bruder konnte geschmacklich kaum einen Unterschied von meinen zu einem Mc Donalds-Cheeseburger feststellen, ebensowenig optisch.

Guten Appetit #04#


Was nicht gerade für den Burger spricht. :)
Schoki-ed hat geschrieben:Brock ist schon eine Institution auf Andro. Keine sinnvolle, aber er ist nunmal hier.
*g*

Benutzeravatar
jeiti
V.I.P
 
Beiträge: 22314
Registriert: 28 Aug 2004 18:11
Körpergewicht (kg): 84
Körpergröße (cm): 177
Trainingsbeginn (Jahr): 2007
Trainingsort: Studio
Ernährungsplan: Nein
Ich bin: keine Angabe

Beitragvon jeiti » 03 Jan 2008 21:06

Wenn Burger, dann NUR MCD ODER BK!!! Ich mach mir doch nicht selbr sowas.

Außerdem sind dieBurger vn BK/MCD alle geil :o
-> so give me the drug, keep me alive - give me what's left of my life, don't let me goooooo <-

bolerovon
TA Neuling
 
Beiträge: 54
Registriert: 21 Mär 2005 21:30
Wohnort: Emden
Körpergewicht (kg): 100
Körpergröße (cm): 193
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Ja
Lieblingsübung: curls
Kampfsport: Nein
Ich bin: Bodybuilder

Beitragvon bolerovon » 04 Jan 2008 02:22

Ja also für 1 Euro nen normalen Burger selber machen geht gar nicht.Bevorzuge ich auch Burger King und Co


Zurück zu Rezepte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste