Der Unmut & Heul Thread

Der große Tag des ersten Treffens. Oder der Herzschmerz nach einer gescheiterten Beziehung. Dr. Sommer berät. :-)

Moderator: Team Offtopic

Benutzeravatar
1158Bavarian
TA Stamm Member
 
Beiträge: 586
Registriert: 29 Jul 2016 20:49
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 87
Körpergröße (cm): 175
Bankdrücken (kg): 130
Kniebeugen (kg): 175
Kreuzheben (kg): 200
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Lieblingsübung: Beinstrecker
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 90
Ziel KFA (%): 10

Re: Der Unmut & Heul Thread

Beitragvon 1158Bavarian » 13 Jan 2019 10:07

Kennt jemand diesen Zwiespalt zwischen der Obsession in diesem Sport möglichst weit zu kommen und einem normalen sozial Leben?
Ich will momentan irgendwie nix anderes machen darf mir aber gleichzeitig von allen Seiten reindrücken lassen was ich denn verpasse. #05#


 


Hîppo
TA Elite Member
 
Beiträge: 6298
Registriert: 10 Feb 2017 21:52
Ich bin: Situation 7

Benutzeravatar
1Baum
TA Premium Member
 
Beiträge: 11317
Registriert: 25 Mai 2014 09:55
Geschlecht (m/w): m
Körpergröße (cm): 194
Bankdrücken (kg): 200raw
Kniebeugen (kg): 215raw
Kreuzheben (kg): 260raw

Re: Der Unmut & Heul Thread

Beitragvon 1Baum » 13 Jan 2019 10:32

1158Bavarian hat am 13 Jan 2019 10:07 geschrieben:Kennt jemand diesen Zwiespalt zwischen der Obsession in diesem Sport möglichst weit zu kommen und einem normalen sozial Leben?
Ich will momentan irgendwie nix anderes machen darf mir aber gleichzeitig von allen Seiten reindrücken lassen was ich denn verpasse. #05#

Musst dir dazu die Frage stellen, was dein Potenzial ist. Keine Ahnung was dein Sport ist, aber mal angenommen, du gibst für Jahre immer 100%, um maximal auf Landesebene zu gewinnen und national Mittelfeld zu sein, dann würde ich mir überdenken, ob ich das so weiter mache. Weil so viel investierte Energie für kaum Gewinn.
Und wenn du viel Potenzial hast, kannst du mit vergleichsweise wenig Abstrichen das gleiche oder ein besseres Ergebnis erreichen. Da wäre dann die Frage, ob man sich dann noch mehr rein hängt um world-level zu erreichen mMn legitim. Weil dann kommt auf jeden Fall auch was zurück.
Aber zur Erinnerung, auch Profis verzichten nicht auf alles. Zumindest nicht dauerhaft.

Benutzeravatar
1Baum
TA Premium Member
 
Beiträge: 11317
Registriert: 25 Mai 2014 09:55
Geschlecht (m/w): m
Körpergröße (cm): 194
Bankdrücken (kg): 200raw
Kniebeugen (kg): 215raw
Kreuzheben (kg): 260raw

Re: Der Unmut & Heul Thread

Beitragvon 1Baum » 13 Jan 2019 10:38

Lel, vergesst was ich geschrieben habe.
Alter: 19, will sich in kdk-übungen steigern, geht in jedem Satz ans Limit, will im Sport möglichst weit kommen. Uff

Benutzeravatar
1158Bavarian
TA Stamm Member
 
Beiträge: 586
Registriert: 29 Jul 2016 20:49
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 87
Körpergröße (cm): 175
Bankdrücken (kg): 130
Kniebeugen (kg): 175
Kreuzheben (kg): 200
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Lieblingsübung: Beinstrecker
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 90
Ziel KFA (%): 10

Re: Der Unmut & Heul Thread

Beitragvon 1158Bavarian » 13 Jan 2019 10:48

1baum hat am 13 Jan 2019 10:38 geschrieben:Lel, vergesst was ich geschrieben habe.
Alter: 19, will sich in kdk-übungen steigern, geht in jedem Satz ans Limit, will im Sport möglichst weit kommen. Uff


KDK seit letztem Jahr nicht mehr.
Check das Problem mit dem Limit bei Nebenübungen auch übrigens bis heute nicht. :-)
Wurde uns so gezeigt am Anfang und bisher konnte ich auch noch nicht verstehen wo das Problem liegt :-)

Benutzeravatar
Dovakin
TA Elite Member
 
Beiträge: 8219
Registriert: 11 Okt 2016 19:54
Bankdrücken (kg): 100x15
Kniebeugen (kg): -
Kreuzheben (kg): 200

Re: Der Unmut & Heul Thread

Beitragvon Dovakin » 13 Jan 2019 13:03

1baum hat am 13 Jan 2019 10:32 geschrieben:
1158Bavarian hat am 13 Jan 2019 10:07 geschrieben:Kennt jemand diesen Zwiespalt zwischen der Obsession in diesem Sport möglichst weit zu kommen und einem normalen sozial Leben?
Ich will momentan irgendwie nix anderes machen darf mir aber gleichzeitig von allen Seiten reindrücken lassen was ich denn verpasse. #05#

Musst dir dazu die Frage stellen, was dein Potenzial ist. Keine Ahnung was dein Sport ist, aber mal angenommen, du gibst für Jahre immer 100%, um maximal auf Landesebene zu gewinnen und national Mittelfeld zu sein, dann würde ich mir überdenken, ob ich das so weiter mache. Weil so viel investierte Energie für kaum Gewinn.
Und wenn du viel Potenzial hast, kannst du mit vergleichsweise wenig Abstrichen das gleiche oder ein besseres Ergebnis erreichen. Da wäre dann die Frage, ob man sich dann noch mehr rein hängt um world-level zu erreichen mMn legitim. Weil dann kommt auf jeden Fall auch was zurück.
Aber zur Erinnerung, auch Profis verzichten nicht auf alles. Zumindest nicht dauerhaft.

Lel. Einfach stoffen *trollol*

Hab auch wenig bis mittelmäßig Potential in dem was ich betreibe, aber investiere sehr viel. Aber eigentlich hast du scho Recht mit deinem Post.

KBMoe
TA Elite Member
 
Beiträge: 4018
Registriert: 04 Dez 2012 22:20
Körpergröße (cm): 173
Trainingsbeginn (Jahr): 2010
Bankdrücken (kg): 1x122.5
Kniebeugen (kg): 1x200
Kreuzheben (kg): 1x240
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Kreuzheben
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Studio: CrossFit Höllental
Fachgebiet I: Ernährung

Re: Der Unmut & Heul Thread

Beitragvon KBMoe » 13 Jan 2019 13:07

Dom Mazzetti hat am 12 Jan 2019 20:33 geschrieben:
KBMoe hat am 12 Jan 2019 20:29 geschrieben:
Dom Mazzetti hat am 12 Jan 2019 20:29 geschrieben:
prototypeXXsupercool hat am 12 Jan 2019 20:17 geschrieben:
Dom Mazzetti hat am 12 Jan 2019 20:08 geschrieben:Tfw GF heute erstes Mal in der Beziehung mit ihren Weibern feiern geht
Tfw eigentlich wissen dass da nix passiert aber trotzdem Kopfkino

Ist die beste Freundin von dem 3er dabei?


Glaube schon
Der Typ ist wahrscheinlich auch dort


Weist ja schon was passieren wird.


100%


Kam sie jetzt eigentlich Ohne Höschen und mit zerflossenem make up heim oder was War?
Stop enabling, start upsetting.

Benutzeravatar
1158Bavarian
TA Stamm Member
 
Beiträge: 586
Registriert: 29 Jul 2016 20:49
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 87
Körpergröße (cm): 175
Bankdrücken (kg): 130
Kniebeugen (kg): 175
Kreuzheben (kg): 200
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Lieblingsübung: Beinstrecker
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 90
Ziel KFA (%): 10

Re: Der Unmut & Heul Thread

Beitragvon 1158Bavarian » 13 Jan 2019 13:24

Dovakin hat am 13 Jan 2019 13:03 geschrieben:
1baum hat am 13 Jan 2019 10:32 geschrieben:
1158Bavarian hat am 13 Jan 2019 10:07 geschrieben:Kennt jemand diesen Zwiespalt zwischen der Obsession in diesem Sport möglichst weit zu kommen und einem normalen sozial Leben?
Ich will momentan irgendwie nix anderes machen darf mir aber gleichzeitig von allen Seiten reindrücken lassen was ich denn verpasse. #05#

Musst dir dazu die Frage stellen, was dein Potenzial ist. Keine Ahnung was dein Sport ist, aber mal angenommen, du gibst für Jahre immer 100%, um maximal auf Landesebene zu gewinnen und national Mittelfeld zu sein, dann würde ich mir überdenken, ob ich das so weiter mache. Weil so viel investierte Energie für kaum Gewinn.
Und wenn du viel Potenzial hast, kannst du mit vergleichsweise wenig Abstrichen das gleiche oder ein besseres Ergebnis erreichen. Da wäre dann die Frage, ob man sich dann noch mehr rein hängt um world-level zu erreichen mMn legitim. Weil dann kommt auf jeden Fall auch was zurück.
Aber zur Erinnerung, auch Profis verzichten nicht auf alles. Zumindest nicht dauerhaft.

Lel. Einfach stoffen *trollol*

Hab auch wenig bis mittelmäßig Potential in dem was ich betreibe, aber investiere sehr viel. Aber eigentlich hast du scho Recht mit deinem Post.



Kommt finde ich aber eben stark darauf an woran man sich misst. Wenn man wenig Potenzial hat kann man ja trotzdem, gemessen am eigenen Ausgangspunkt, viel erreichen.
Mit den genetischen Überfliegern kann man sich im Grunde genommen niemals messen. Kollege von mir der zeitgleich angefangen hat, hat 2 Monate nach Trainingsbeginn leicht über 100 gedrückt und mittlerweile 120 auf Wiederholungen.

Benutzeravatar
Schmarotzer
TA Stamm Member
 
Beiträge: 361
Registriert: 28 Nov 2018 10:14

Re: Der Unmut & Heul Thread

Beitragvon Schmarotzer » 13 Jan 2019 13:33

1158Bavarian hat am 13 Jan 2019 13:24 geschrieben:
Dovakin hat am 13 Jan 2019 13:03 geschrieben:
1baum hat am 13 Jan 2019 10:32 geschrieben:
1158Bavarian hat am 13 Jan 2019 10:07 geschrieben:Kennt jemand diesen Zwiespalt zwischen der Obsession in diesem Sport möglichst weit zu kommen und einem normalen sozial Leben?
Ich will momentan irgendwie nix anderes machen darf mir aber gleichzeitig von allen Seiten reindrücken lassen was ich denn verpasse. #05#

Musst dir dazu die Frage stellen, was dein Potenzial ist. Keine Ahnung was dein Sport ist, aber mal angenommen, du gibst für Jahre immer 100%, um maximal auf Landesebene zu gewinnen und national Mittelfeld zu sein, dann würde ich mir überdenken, ob ich das so weiter mache. Weil so viel investierte Energie für kaum Gewinn.
Und wenn du viel Potenzial hast, kannst du mit vergleichsweise wenig Abstrichen das gleiche oder ein besseres Ergebnis erreichen. Da wäre dann die Frage, ob man sich dann noch mehr rein hängt um world-level zu erreichen mMn legitim. Weil dann kommt auf jeden Fall auch was zurück.
Aber zur Erinnerung, auch Profis verzichten nicht auf alles. Zumindest nicht dauerhaft.

Lel. Einfach stoffen *trollol*

Hab auch wenig bis mittelmäßig Potential in dem was ich betreibe, aber investiere sehr viel. Aber eigentlich hast du scho Recht mit deinem Post.



Kommt finde ich aber eben stark darauf an woran man sich misst. Wenn man wenig Potenzial hat kann man ja trotzdem, gemessen am eigenen Ausgangspunkt, viel erreichen.
Mit den genetischen Überfliegern kann man sich im Grunde genommen niemals messen. Kollege von mir der zeitgleich angefangen hat, hat 2 Monate nach Trainingsbeginn leicht über 100 gedrückt und mittlerweile 120 auf Wiederholungen.


Kann deine Gedanken allerdings schon verstehen.
Bin in der selbigen Gefühlslage momentan.

Studium/ Karriere und WK-Sport auf hohem Niveau gleichzeitig funktioniert bei mir nicht.
Gerade während Prüfungsphasen leidet meine Leistung im Sport ziemlich. Und in der anderen Zeit wo ich wieder 100% Vollgas im Training gebe, leidet das Studium.

Ein Zwiespalt bei dem ich mich irgendwan entscheiden muss. Aber meine Entscheidung wird wohl klar sein. Sobald die Junioren Jahre vorbei sind wird KDK in den Hintergrund rücken. Da es sich einfach nicht lohnt. Das Talent um international oben mitzuspielen hab ich nicht. Werde national hoffentlich alles rausholen was für mich möglich ist und vielleicht mal international starten. Aber das wars dann auch.

So ist meine aktuelle Einstellung dazu. Ermöglicht mir , sich auf die Jahre noch zu freuen und dann in eine andere Richtung zu entwickeln.

DarkNight10
TA Member
 
Beiträge: 259
Registriert: 05 Okt 2017 19:51
Wohnort: Hamburg
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 96
Körpergröße (cm): 187
Körperfettanteil (%): 11
Trainingsbeginn (Jahr): 2011
Bankdrücken (kg): 165
Kniebeugen (kg): 200
Kreuzheben (kg): 245
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen

Re: Der Unmut & Heul Thread

Beitragvon DarkNight10 » 13 Jan 2019 13:33

1158Bavarian hat am 13 Jan 2019 10:07 geschrieben:Kennt jemand diesen Zwiespalt zwischen der Obsession in diesem Sport möglichst weit zu kommen und einem normalen sozial Leben?
Ich will momentan irgendwie nix anderes machen darf mir aber gleichzeitig von allen Seiten reindrücken lassen was ich denn verpasse. #05#


Ich finde aber man soll so viel investieren, wie es einen glücklich macht.
Ich investiere auch so viel in den Sport, verzichte ständig auf etwas und werde wahrscheinlich niemals großartig was im Bodybuilding erreichen. Aber mir macht der Lifestyle Spaß und ich brauche das.

Benutzeravatar
Beats
TA Elite Member
 
Beiträge: 9944
Registriert: 03 Okt 2010 13:02
Körpergewicht (kg): 76
Bankdrücken (kg): 140
Kniebeugen (kg): lel
Kreuzheben (kg): 200
Kampfsport: Ja

Re: Der Unmut & Heul Thread

Beitragvon Beats » 13 Jan 2019 13:44

2h training am tag natural nicht möglich.

not mirin zeitmanagement.

Benutzeravatar
Dovakin
TA Elite Member
 
Beiträge: 8219
Registriert: 11 Okt 2016 19:54
Bankdrücken (kg): 100x15
Kniebeugen (kg): -
Kreuzheben (kg): 200

Re: Der Unmut & Heul Thread

Beitragvon Dovakin » 13 Jan 2019 13:46

Schmarotzer hat am 13 Jan 2019 13:33 geschrieben:
1158Bavarian hat am 13 Jan 2019 13:24 geschrieben:
Dovakin hat am 13 Jan 2019 13:03 geschrieben:
1baum hat am 13 Jan 2019 10:32 geschrieben:
1158Bavarian hat am 13 Jan 2019 10:07 geschrieben:Kennt jemand diesen Zwiespalt zwischen der Obsession in diesem Sport möglichst weit zu kommen und einem normalen sozial Leben?
Ich will momentan irgendwie nix anderes machen darf mir aber gleichzeitig von allen Seiten reindrücken lassen was ich denn verpasse. #05#

Musst dir dazu die Frage stellen, was dein Potenzial ist. Keine Ahnung was dein Sport ist, aber mal angenommen, du gibst für Jahre immer 100%, um maximal auf Landesebene zu gewinnen und national Mittelfeld zu sein, dann würde ich mir überdenken, ob ich das so weiter mache. Weil so viel investierte Energie für kaum Gewinn.
Und wenn du viel Potenzial hast, kannst du mit vergleichsweise wenig Abstrichen das gleiche oder ein besseres Ergebnis erreichen. Da wäre dann die Frage, ob man sich dann noch mehr rein hängt um world-level zu erreichen mMn legitim. Weil dann kommt auf jeden Fall auch was zurück.
Aber zur Erinnerung, auch Profis verzichten nicht auf alles. Zumindest nicht dauerhaft.

Lel. Einfach stoffen *trollol*

Hab auch wenig bis mittelmäßig Potential in dem was ich betreibe, aber investiere sehr viel. Aber eigentlich hast du scho Recht mit deinem Post.



Kommt finde ich aber eben stark darauf an woran man sich misst. Wenn man wenig Potenzial hat kann man ja trotzdem, gemessen am eigenen Ausgangspunkt, viel erreichen.
Mit den genetischen Überfliegern kann man sich im Grunde genommen niemals messen. Kollege von mir der zeitgleich angefangen hat, hat 2 Monate nach Trainingsbeginn leicht über 100 gedrückt und mittlerweile 120 auf Wiederholungen.


Kann deine Gedanken allerdings schon verstehen.
Bin in der selbigen Gefühlslage momentan.

Studium/ Karriere und WK-Sport auf hohem Niveau gleichzeitig funktioniert bei mir nicht.
Gerade während Prüfungsphasen leidet meine Leistung im Sport ziemlich. Und in der anderen Zeit wo ich wieder 100% Vollgas im Training gebe, leidet das Studium.

Ein Zwiespalt bei dem ich mich irgendwan entscheiden muss. Aber meine Entscheidung wird wohl klar sein. Sobald die Junioren Jahre vorbei sind wird KDK in den Hintergrund rücken. Da es sich einfach nicht lohnt. Das Talent um international oben mitzuspielen hab ich nicht. Werde national hoffentlich alles rausholen was für mich möglich ist und vielleicht mal international starten. Aber das wars dann auch.

So ist meine aktuelle Einstellung dazu. Ermöglicht mir , sich auf die Jahre noch zu freuen und dann in eine andere Richtung zu entwickeln.

War trotz Prüfungsstress etc. oder jetzt Stress auf Arbeit immer im Gym und Ernährung immer wie geplant durchgezogen. Also das kannst du sicherlich beibehalten.
Nur das mir den Wettkämpfen könnte halt schwierig werden, und da würde ich es so machen wie du es beschrieben hast. WK-Sport in den Hintergrund und dann lediglich für dich selbst trainieren.

Benutzeravatar
1Baum
TA Premium Member
 
Beiträge: 11317
Registriert: 25 Mai 2014 09:55
Geschlecht (m/w): m
Körpergröße (cm): 194
Bankdrücken (kg): 200raw
Kniebeugen (kg): 215raw
Kreuzheben (kg): 260raw

Re: Der Unmut & Heul Thread

Beitragvon 1Baum » 13 Jan 2019 13:51

Beats hat am 13 Jan 2019 13:44 geschrieben:2h training am tag natural nicht möglich.

not mirin zeitmanagement.

Isso Isso. Einzige wo ich sagen könnte, dass es Arbeit oder Studium negativ beeinflusst ist, wenn man noch ed Physio und so Kram macht/machen muss und/oder man mehrfach am Tag trainiert.
Aber zumindest 10h in der Woche sollte fast jeder Zeit finden.

Benutzeravatar
Superschorsch
TA Elite Member
 
Beiträge: 7523
Registriert: 05 Dez 2016 16:11
Kampfsportart: Stats zitieren
Ich bin: fruchtig

Re: Der Unmut & Heul Thread

Beitragvon Superschorsch » 13 Jan 2019 13:53

ist ja nicht anders wie wenn man regelmäßig fußball spielen geht
Hall of Fame:
prototypeXXsupercool hat geschrieben:Außerdem zieh ich genau zu der Zeit zurück nach Deutschland und probiere dann seinen frei gewordenen Platz in der Gesellschaft einzunehmen. Oberkörperfrei durch die Gegend rennen... Trainieren... 'n bisschen auf Trommeln hauen... erfolglos mein Glück in der Damenwelt versuchen... das bekomm ich hin!

Dom Mazzetti hat geschrieben:Wer nach nem 4er zum kuscheln bleibt ist definitiv ein Gefühlsmensch
Schorschi bester Mann

Knerdster hat geschrieben:@Superschorsch > @hartza

VandeKcal hat geschrieben:Tfw @Grillschorsch wahrscheinlich richtig krank im Kopf und immer ekelhaft gut drauf.

RaptorJesus hat geschrieben:Tfw schorsch einfach nettester user auf andro :-) :-)

Lucius2 hat geschrieben:Grillschorch locker richtiger Chiller. Stehst wahrscheinlich im Unterhemd mit plautze und Bier und der Hand am Grill. Im Training gibts paar Sätze bankdrücken, bizepscurls und danach mitm Weizen ab in die Sauna 👌🏼

Buddaler Dummbeutel hat geschrieben:tfw schorsch ehrenmann ist

Buddaler Dummbeutel hat geschrieben:deine kreativität kotzt mich an

Sonnigesgemüt hat geschrieben:@grillschorsch ehrenmann!!!!

4/10 hat geschrieben:Tfw Grillschorsch einfach echt ein richtiger Gourmet ist :)

Makke hat geschrieben:tfw grillschorsch bestimmt 1 guter ist :)

GoldenInside hat geschrieben:Tfw @Schorsch_ ein guter ist

Benutzeravatar
1158Bavarian
TA Stamm Member
 
Beiträge: 586
Registriert: 29 Jul 2016 20:49
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 87
Körpergröße (cm): 175
Bankdrücken (kg): 130
Kniebeugen (kg): 175
Kreuzheben (kg): 200
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Lieblingsübung: Beinstrecker
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 90
Ziel KFA (%): 10

Re: Der Unmut & Heul Thread

Beitragvon 1158Bavarian » 13 Jan 2019 13:55

DarkNight10 hat am 13 Jan 2019 13:33 geschrieben:
1158Bavarian hat am 13 Jan 2019 10:07 geschrieben:Kennt jemand diesen Zwiespalt zwischen der Obsession in diesem Sport möglichst weit zu kommen und einem normalen sozial Leben?
Ich will momentan irgendwie nix anderes machen darf mir aber gleichzeitig von allen Seiten reindrücken lassen was ich denn verpasse. #05#


Ich finde aber man soll so viel investieren, wie es einen glücklich macht.
Ich investiere auch so viel in den Sport, verzichte ständig auf etwas und werde wahrscheinlich niemals großartig was im Bodybuilding erreichen. Aber mir macht der Lifestyle Spaß und ich brauche das.


Das härteste ist in meinem Alter und als Student gar nicht mal das Zeitmanagement an sich, sondern eher die Tatsache, dass ich seitdem sich ein Profi, der ursprünglich aus meinem Studio kommt, Zeit genommen hat und Training und Ernährung optimiert hat nichts mehr trinke und ich mich deshalb jedes Wochenende anmotzen lassen darf. #guenni#

VorherigeNächste

Zurück zu Leidenschaft und Liebe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Andy12, gult, KBMoe, musclebra1n, Steelix, Superlauch, tom4ik32, yoloboii und 1 Gast