Diät-Logik: Die fünf Säulen einer erfolgreichen Diät

Diskutiert zu unseren Artikeln im Portal.


 


Yabaiji
TA Member
 
Beiträge: 200
Registriert: 25 Jan 2020 09:50

Re: Diät-Logik: Die fünf Säulen einer erfolgreichen Diät

Beitragvon Yabaiji » 28 Jan 2020 13:22

Sind stabile Säulen.
Mich würde im Zusammenhang mit Diäten aber mal der Muscle Memory Effect interessieren. Wäre cool, wenn ihr dazu auch mal etwas macht. Ich trau mir da nicht zu neutral zu bleiben..
Ich bin ein großer Fan von harten und kurzen Diäten. 3-5x hintereinander Speedweeks vom gleichen Autor getrennt durch nur einen +500 Kcal Refeed-Day.
Innerhalb von 2-3 Wochen nach der Diät bin ich wieder bei meinen alten Kraftwerten und konnte in der Zeit normal weiteressen. Mit einer normalen -500 bis -1000 Kcal Diät hätte es mehr als doppelt so lange gedauert und der Muskelaufbau über Vorniveau hätte noch später angefangen.

Benutzeravatar
H_D
TA Legende
 
Beiträge: 56500
Registriert: 23 Dez 2008 14:32

Re: Diät-Logik: Die fünf Säulen einer erfolgreichen Diät

Beitragvon H_D » 29 Jan 2020 14:05

Frank zwei Fragen:
- du schreibst Kohlenhydrate eher am Abend. Im Podcast mit Arne hast du auch was zur Entlastung der Leber gesagt und Abends eher Protein reduzieren. Würdest du das in einer Diät auch machen?

- hast du mit Klienten auch schon Erfahrungen gesammelt bei Refeeds vs Dietbreaks? Dazu gab es mit James Krieger und Steve Hall vor Kurzem einen Podcast und Helms und Peos machen ja auch einiges dazu in letzter Zeit
"Fact: In applied sciences such as exercise and nutrition, research and practice go hand in hand - you can't optimize one without the other. Researchers who dismiss practical experience and practitioners who dismiss scientific evidence only serve to set back efforts to deliver the best possible results and ultimately do an injustice to the field."
Brad Schoenfeld


Benutzeravatar
Motmöt
TA Stamm Member
 
Beiträge: 368
Registriert: 15 Jan 2020 21:19
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 98
Körpergröße (cm): 188
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Klimmzüge
Ich bin: 100kgBabyspeck

Re: Diät-Logik: Die fünf Säulen einer erfolgreichen Diät

Beitragvon Motmöt » 30 Jan 2020 18:58

Ich habe mal eine Frage zu Punkt 4.

Verstehe ich das richtig, dass es sinnvoll sein kann die KH eher später am Tag zu verzehren, weil die Speicher in der Muskulatur zu diesem Zeitpunkt dann tendenziell eben leerer und damit aufnahmefähiger sind, oder habe ich das falsch verstanden?

Sollte dem so sein wäre meine Anschlussfrage, wie sich das ganze nun verhält wenn man beispielsweise in der Regel früh am Morgen trainiert. Ist es dann zweckmäßiger mehr der KH beispielsweise zum Mittag oder zweiten Frühstück zuzuführen, weil die Muskulatur durch das Training hier aufnahmefähiger ist?

Danke vorab :)

Benutzeravatar
H_D
TA Legende
 
Beiträge: 56500
Registriert: 23 Dez 2008 14:32

Re: Diät-Logik: Die fünf Säulen einer erfolgreichen Diät

Beitragvon H_D » 30 Jan 2020 23:31

Weiß nicht wie Frank das sieht, aber ich würde sagen nutze die Aktivierung der Glut4-Transporter aus und iss Carbs nach dem Training
"Fact: In applied sciences such as exercise and nutrition, research and practice go hand in hand - you can't optimize one without the other. Researchers who dismiss practical experience and practitioners who dismiss scientific evidence only serve to set back efforts to deliver the best possible results and ultimately do an injustice to the field."
Brad Schoenfeld



Zurück zu Artikel und Diskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste