Diätlog mit MK667 und Fatburner

Hier findet ihr Erfahrungsberichte zum Thema Bodybuilding!

Moderator: Team AAS

Benutzeravatar
Raavgo
TA Rookie
 
Beiträge: 100
Registriert: 04 Feb 2017 22:37
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 185
Trainingsbeginn (Jahr): 2012
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: HIT
Trainingslog: Nein
Lieblingsübung: Bankdrücken
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 85
Studio: FitOne

Diätlog mit MK667 und Fatburner

Beitragvon Raavgo » 20 Apr 2018 21:41

Hallo Leute,
Seit Anfang dieser Woche nehme ich, für 3 Monate vorerst, MK667, zeitgleich hat meine verspätete Diät angefangen.

Zu meiner Person
22 Jahre alt
185cm groß
zu beginn der Woche 93,4kg (KFA schätzungsweise 20%)
Durchschnittlicher Gesamtumsatz laut Vivoactive HR+:3400kcal
Trainingserfahrung: 7 Jahre on/off, seit 2 Jahren richtig (4-5x die Woche)
Kraftwerte 1RM: 160kg KB / 120kg BD / 200kg KH

Meine Motivation
Warum ich MK667 nehme:
Vielen von euch werden sich fragen warum ich mit 22 Jahren mich ausgerechnet für ein SARM entschieden habe, welches bei den alten Hasen (+30 Jahre ) effekiver ist als bei den jungen. Ganz einfach, mir wurde gesagt, dass Mk667 gegen androgenen Haarausfall hilft. Ja ich werde mit 22 Jahren kahl und ja das ist mir zu früh. Ich hoffe daher, dass es in Kombination mit Minoxidil meine Haare sprießen lässt und ich zumindest diesen Sommer den Sonnenhut Zuhause lassen kann. Ob das funktioniert oder nicht wird sich in 3 Monaten zeigen, aber hey die schnellere Regeneration und die reinere Haut sind ja auch nicht übel :D

Warum ich einen "hardcore" Fatburner nehme:
Ich glaube der Grund hierfür liegt auf der Hand, durch Studium und Arbeit habe ich total verpennt meine Diät früher zu starten und jetzt soll mir ein ordentlicher Fatburner helfen. Okay, das ist eigentlich nur eine Ausrede! Ich liebäugle schon länger mit solchen fatburnern und möchte nun endlich mal ausprobieren was die können. Über die Sinnhaftigkeit bei 20% KFA, lässt sich streiten. Ausprobieren werde ich es trotzdem. Aber weil ich meine Diät wirklich wegen der Uni verpennt habe, werden ich die geplanten 10% KFA bis zum Sommer wohl knicken können. Ich wäre mit <15% schon sehr zufrieden, was auch ohne Fatburner meiner Erfahrung nach möglich ist in 10 Wochen, also lass ich mich überraschen ob da mehr geht. Ich würde nur halt gerne meine Bauchmuskeln wieder mal sehen. *jaja*

Ernährung
Ich ernähre mich seit 1 - 2 Jahren nach IF 16/8, also werde ich damit einfach weiter machen.
1500 - 2275kcal, das Defizit wäre dann ca. bei 1125 - 1900kcal pro Tag
mindestens 150g Eiweiß
mindestens 30g Fett
mindestens 100g KH
die Restlichen 500 - 1000 Kalorien werden nach Lust und Laune auf die Makros aufgeteilt, natürlich so clean wie möglich.
Refeeds mit 3500 - 4000 kcal sind alle 2 Wochen geplant, oder halt wenn ich merke dass ich sie brauche.

Supplemente
Mk667 - 10mg/ed
Thermopure Extreme + 50mg Synephrin zum eingrooven danach wird es wahrscheinlich der RedSky Fatburner werden (muss ich noch bestellen).
Kreatin
Whey Protein ab und zu aber primär decke ich das EW durchs Essen.
Vitamin Wasser aus der Getränkebar im Fitnesscenter (deckt so ziemlich alle Mikros ab)

Training
Mein Traingsplan ist auf Volumen ausgelegt und ist ein 3er Split
Tag 1: Rücken/Bizeps
Klimmzüge im OG 6x Max Wdh
LH Rudern 4x10 Wdh
Romanian Deadlift 5x10 Wdh
Hyperextensions 3x Max Wdh
SZ Curls 4x10 Wdh
Dropset Hammer Curls 3x12Wdh
Griffkraft 4x12Wdh

Tag 2:Brust/Schulter/Trizeps
Bankdrücken 5x12 Wdh
Neg. Bankdrücken 4x10 Wdh
Pos. KH Drücken 4x10 Wdh
Flys 4x10 Wdh
Schulterpresse oder Military Press 4x10 Wdh
Seitheben/Frontheben im Supersatz 3x15 Wdh
Pushdowns 7x12 Wdh
(Früher waren es 4x Skullcrushers und nur 3x Pushdowns aber irgendwann hat mein Elbogen die Skullcrusher bewegung nicht mehr gewollt und dann ist es zu 7x Pushdowns geworden)

Tag 3: Beine
Kniebeugen 5x10 Wdh Pyramide
45° Beinpresse 5x12 Wdh
Beinstrecker 4x12 Wdh
Hip Thrust 3x12 Wdh
Wadenheber sitzend 4x10 Wdh
Wadenheber stehend 4x10 Wdh


So das wars dann auch schon für den ersten Post, Anmerkungen bezüglich der Sinnhaftigkeit bitte ich zu unterlassen. Konstruktive Verbesserungsvorschläge sind natürlich gerne gesehen.


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


Benutzeravatar
Raavgo
TA Rookie
 
Beiträge: 100
Registriert: 04 Feb 2017 22:37
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 185
Trainingsbeginn (Jahr): 2012
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: HIT
Trainingslog: Nein
Lieblingsübung: Bankdrücken
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 85
Studio: FitOne

Re: Diätlog mit MK667 und Fatburner

Beitragvon Raavgo » 20 Apr 2018 22:09

Sonntag - Montag: Vorbereitung
Da das Mk667 4 Tage zuspät ankam konnte ich nicht am Montag mit dem Mk starten, aber es soll schlimmeres geben. Ich hab die Zeit genutzt um so viel Wasser wie möglich zu verlieren. Da es ja unglaublich viel Wasser ziehen soll und ich schon ziemlich aufgedunsen war.
Hat dann auch einiges gebracht denn am Dienstag in der früh hatte ich "nur" noch knackige 90kg

Dienstag: Erster Einnahme Tag - 1850kcal (111g KH/70g F/ 184g EW)
Am Dienstag in der Früh ist das MK667 gekommen und ich hab den Tag ganz normal diätet mit 1850kcal (111g KH/70g F/ 184g EW) und dem Fatburner sowie einem ziemlich intensiven Brust/Schulter/Trizeps Workout, dann kam die erste Dosis MK667 gegen 01:00. Nach etwa 5-10min hatte ich auch schon irres Hände kribbeln aber müde war ich überhaupt nicht. Einschlafen konnte ich erst gegen 02:00 und mein Wecker klingelt um 08:00 normalerweise kein Problem nur diesmal hab ich einfach den Wecker 2 Stunden lang bimmeln lassen (meiner geht von alleine nicht aus) bevor ich ihn überhaupt realisiert habe. So einen tiefen Tiefschlaf hatte ich noch nie.

Mittwoch: Zweiter Einnahme Tag - 1585kcal (104g KH/ 32g F/ 201g EW)
Nach dem Aufstehen wollte dieses Kribbeln gar nicht mehr aufhören, allerdings war der Hunger erträglich und ich hatte kein Problem mit Fasten bis 14:00 und auch die gesamt Kalorien haben sich sehr in Grenzen gehalten mit 1585kcal (104g KH/ 32g F/ 201g EW). Auch das drittes Workout in Folge ging sich aus, aber diesmal merkte ich eindeutig die Lustlosigkeit, trotz dem Stim Fatburner. Das Workout zog sich 2,5 Stunden obwohl ich normalerweise dafür max. 1,5 Stunden brauche. Interessanterweise war die Energie und die Kraft da nur die Lust jetzt was schweres zu beugen war komplett weg und so hab ich mich durchs Workout geschleppt. Was ich noch erwähnen sollte beim Training mit schweren Gewicht ist das kribbeln in den Händen sehr extrem gewesen, bis hin zu leichter Taubheit. Einschlafen war wieder mal erst nach langer Zeit möglich, aber wenn man mal schläft, dann RICHTIG.

Donnerstag: Dritter Einnahme Tag - 1770 (128g KH/ 54g F/ 186g EW)
Wieder verschlafen, diesmal aber nur eine Stunde! Ich mache Fortschritte was das angeht :-)
Gut dass ich Gleitzeit habe und es komplett irrelevant ist wann ich aufschlage sonst wäre ich wohl schon gefeuert.
In der Früh hat es mich gleich mal auf den Scheißer gesetzt als ich gesehen habe dass ich in 2 Tagen mit einem deutlichen Defizit 1kg zugenommen habe. Also gleich mal zum Spiegel und tatsächlich, meine Muskeln sehen größer aus, so als ob sie im Pump wären. Ich wusste ja dass es Wasser zieht, aber 1 kg in 2 Tagen das ist schon ne Hausnummer. Wird wohl wieder Verschwinden wenn ich mich daran gewöhnt habe. Noch was geiles ist passiert, dieses blöde Kribbeln ist kaum noch spürbar, es sei denn ich konzentriere mich darauf, nur am Heisl, wo mir öfter mal die Beine einschlafen war das ganze echt böse. Da hats dann doppelt so stark gekribbelt wie sonst.
Der Hunger war den ganzen Vormittag deutlich zu spüren und auch der Gusta auf eine bestimmte Sorte Skyr Joghurt war eigenartig. Allerdings konnte ich bis 14:00 durchhalten, auch die Kalorien sind mit 1770 (128g KH/ 54g F/ 186g EW) noch immer recht niedrig ohne dass ich damit irgendwelche Probleme hätte. Meine Haut kommt mir viel besser vor und auch (Akne) Wunden scheinen besser zu verheilen, allerdings ist die Lethargie heute besonders stark . Lange Pausen, Lustloses Arbeiten, Reizbar. Kann aber auch an der Diät liegen, die mir sagt dass es Zeit ist für einen Refeed oder aber es liegt am MK667, genau sagen kann ich es erst nach einem Refeed, wobei ich eigentlich noch keinen geplant hätte. Einschlafen ging solala aber der Schlaf selbst ist Top.

Freitag: Vierter Einnahme Tag - unter 2275kcal
Eigentlich gehört es ja noch zum Donnerstag aber gegen 02:00 hatte ich eine Heißhungerattacke und hab ein Weckerl mit 60g Lachs und 100g Biskotten mit 250ml Milch gegessen. Für mich ist sowas ziemlich ungewöhnlich, daher nehme ich an dass es wirklich vom Mk667 kommt. Aufgewacht bin heute dafür Pünktlich um 08:00, was an meinem freien Tag natürlich besonders wichtig ist. Wie immer war es kein Problem bis 14:00 nichts zu essen und auch Hunger hab ich keinen Gespürt. War wohl noch satt vom Miternachts Snack. Den Ganzen Tag schwer draußen gearbeitet, da Frühling/Herbst für Teilzeit Bergbauern die meiste Arbeit bedeutet und die Lustlosigkeit vom Vortag war zwar noch zum spüren, aber hat mich kaum mehr beeinträchtigt. Das kribbeln ist auch komplett verschwunden. Ich hoffe nur das MK hilft mir auch den "Nein Mama, ich brauch keine Sonnencreme ich bin das Gewöht" Sonnebrand zu heilen den ich mir heute gegönnt habe.
Da ich heute den ganzen Tag nicht zum loggen gekommen bin aber ich mir sicher bin unter den 2275kcal zu sein denke ich mal es passt auch so.

Samstag: Fünfter Einnahme Tag - 2216 (194g KH/ 52g F/ 168g EW)
Der Hunger wird weniger kommt mir vor oder ich gewöhne mich einfach dran. Das Essensfenster hab ich auf 13:00 vorverlegt, weil es ab 13:00 kaum aushaltbar ist nichts zu Essen. Die Schlafqualität ist der Hammer, allein dafür hätte sich das MK667 ausgezahlt. Ein Defizit zu halten mit MK ist, selbst nach 3 Stunden HIIT Sport (Basketball), definitiv kein Problem bei 10mg/ed.

Sonntag: Sechster Einnahme Tag - 2299 (285g KH/ 46g F/ 158g EW)
Hunger ist wieder da und zwar massiv und schon um 10 Uhr, sind wohl die Auswirkungen vom Basketball. Nach der ersten Mahlzeit war wieder alles gut. Spontan 3 Stunden schnelles Fahrrad fahren weils so schön draußen ist, ist eventuell in einer harten diät ein wenig zu viel Cardio. Ich war danach so erschöpft, dass ich nicht mal mehr was essen wollte. Hab mich dann aber aufgerafft und ordentlich nudeln, mit fleisch geschaufelt und bin dann direkt ins Bett gefallen. Was ich noch erwähnen sollte mein kleiner finger rechts war am abend komplett taub. In der Früh war aber wieder alles gut. Keine Ahnung was das war, hat wohl was mit dem MK zu tun


Fazit der ersten Woche
Nach der ersten Woche sind die NW nach und nach abgeklungen und die Wirkungen haben sich deutlich ausgeprägt.

Die Schlafqualität ist ein Wahnsinn, ich glaube so gut hab ich noch nie geschlafen. Ich war immer schon ein schlechter Schläfer mit Mk667 hat sich daran nichts geändert ausser dass der Schlaf tiefer ist und ich mich ausgeruhter fühle. EInziges Manko hierbei: ich schlafe so tief, dass ich den dauerläutenden Wecker ab und zu erst nach einer gewissen Zeit (0,5 - 1h) höre.

Die Regeneration ist auch deutlich gestiegen, so war ein leichter Sonnenbrand bereits am nächsten Tag komplett weg. Meine Mutter war ganz perplex als sie mich am nächsten Tag mit Apre Sun einschmieren wollte. :-) Auch beim Training hab ich es gemerkt, brauchte ich vorher nach dem Rücken/Bizeps und Brust/Schulter/Trizeps Tag einen Tag Pause vor dem Beine Tag kann ich jetzt ohne Probleme 3 Tage durchtrainieren.

Die Haut ist reiner geworden, allerdings bekomme ich weiterhin Pickel, wenn auch weit kleinere und nicht so bösartige wie zuvor. Ich glaub meine Haut kann einfach nicht ohne Pickel aber daran bin ich ja eh schon gewöhnt #05#
Meine Nägel kommen mir dicker vor und meine Haare voller, ob das allerdings dem MK667 zuzusprechen ist oder Minoxidril kann ich nicht sagen und ist mir auch ehrlich gesagt egal.

Mein Gewicht ist nach dieser Woche bei 89,5kg (-3,9kg) und ich hoffe ich kann weiterhin einen deutlichen Fortschritt sehen.
Den DMHA Fatburner hab ich Samstag bestellt und wird ab nächster Woche Sonntag verwendet ob ich dann noch einen Sprung nach unten sehe wird sich dann noch zeigen. Ab Morgen möchte ich auch noch zusätzlich zum normalen Training 20 min HIIT schwimmen. Meine Kondition ist durch nur Gewichtheben komplett im Arsch und nach 3 Min schnellem Laufen bin ich für 5 Min im Eck. Die Frage ist nur ob ich dann nicht vielleicht meine Kalorien erhöhen sollte wenn ich so viel Cardio mache. Ist das viel? Für mich ja schon aber für euch auch?
Zuletzt geändert von Raavgo am 23 Apr 2018 07:14, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
bros
TA Power Member
 
Beiträge: 2151
Registriert: 07 Aug 2010 18:12
Geschlecht (m/w): m
Trainingsbeginn (Jahr): 2010

Re: Diätlog mit MK667 und Fatburner

Beitragvon bros » 22 Apr 2018 18:18

Wieso direkt die kcal so hart cutten?

Benutzeravatar
Muskelrind
TA Stamm Member
 
Beiträge: 832
Registriert: 17 Mai 2017 13:04
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 85
Körpergröße (cm): 170
Körperfettanteil (%): 11
Trainingsbeginn (Jahr): 2013
Wettkampferfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 96
Ziel KFA (%): 4
Ich bin: Chemiebaukasten

Re: Diätlog mit MK667 und Fatburner

Beitragvon Muskelrind » 22 Apr 2018 19:18

Mir erschließt es sich grundsätzlich nicht warum man mk zum Diäten nimmt bei deinen körperdaten.

An sich bräuchtest du überhaupt keine Unterstützung weder fatburner noch was anderes
VIEL hilft VIEL

" VERNUNFT VERLIERT "


Fanzi hat am 19 Dez 2017 12:54 geschrieben:
Nach dem satz hab ich mich verabschiedet und Beine trainiert heute.

Benutzeravatar
Raavgo
TA Rookie
 
Beiträge: 100
Registriert: 04 Feb 2017 22:37
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 185
Trainingsbeginn (Jahr): 2012
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: HIT
Trainingslog: Nein
Lieblingsübung: Bankdrücken
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 85
Studio: FitOne

Re: Diätlog mit MK667 und Fatburner

Beitragvon Raavgo » 22 Apr 2018 19:33

bros hat am 22 Apr 2018 18:18 geschrieben:Wieso direkt die kcal so hart cutten?

Ich weiß nicht ich finde das eingrooven in eine Diät, raubt einem so viel Zeit und ich kenne persönlich keinen Vorteil davon außer das es angenehmer ist. Ich kann mich da auch irren aber die besten Erfolge habe ich bis jetzt mit einer harten Psmf gehabt und im vergleich ist diese Herangehensweise recht light.

Mir war für diese Diät wichtig, dass ich nicht no carb bin weil das halt ich nicht aus. Da bekomme ich üble Kopfschmerzen und bin echt echt echt schlecht gelaunt, durch austesten hab ich raus gefunden dass mein langfristiges Minimum an Kohlehydraten etwa 100g sind. 150g EW hab ich aus Franks Speedweek geklaut und da ich finde dass das ausreichend ist, ich glaube 1,6g EW/kg ist der Protein Bedarf, hab ich das als mein Minimum für Protein definiert obwohl ich meistens eh drüber bin. Minimum 30g Fett ist glaub ich klar weil drunter wirds auf dauer kritisch. Mit dem Minimum an Makros wäre ich irgendwo bei 1300kcal und weil mir das fürs Minimum zu wenig war hab ich einfach 200kcal draufgepackt und das Maximum hab ich mir aus der SFA 18 geklaut. So hab ich mir meine Diät zusammen gebaut.

Ja und natürlich wird die Zeit knapp ich bin Anfang Juli für 1 Monat in Indonesien und weil ich da echt nicht auf irgendwas schauen will und auch nicht rumlaufen will wie ne Tonne muss in den 10 Wochen ordentlich was weiter gehen. :-)
14kg in 10 Wochen ist schon ne ordentliche ansage auch wenn ich mit <15% KFA zufrieden, also mit 10kg in 10 Wochen, wäre liegt mein Ziel nach wie vor bei den 10% KFA.

Crustenkäse hat geschrieben:Mir erschließt es sich grundsätzlich nicht warum man mk zum Diäten nimmt bei deinen körperdaten.

An sich bräuchtest du überhaupt keine Unterstützung weder fatburner noch was anderes

Da stimme ich dir absolut zu, 20% KFA ist schon recht viel und da geht schnell viel runter.
Allerdings nehme ich nicht MK zum diäten sonder MK trotz diäten. MK ist meiner ansicht nach zum Diäten recht blöd weil es dich einfach soooo hungrig macht.

Aber wie ich bereits in meiner Motivation geschrieben habe probiere ich damit meinen Haarverlust zu vermindern, was mich überhaupt erst auf die Idee gebracht hat SARMs zu recherchieren war eben die Aussage MK667 mit Minoxidil macht die Haare schön dicht. Das mit dem Fatburner mach ich nur weils mich interessiert, ich könnte es auch weglassen. Sinnhaftigkeit hin oder her, mich interessiert es einfach und da ich als Medizintechniker Zugang zu jede menge lustigen Spielzeug habe kann ich auch alles gut überwachen. Ich bin einer von den Typen die Feuer erst angreifen müssen bevor sie wissen dass es heiß ist.

Benutzeravatar
bros
TA Power Member
 
Beiträge: 2151
Registriert: 07 Aug 2010 18:12
Geschlecht (m/w): m
Trainingsbeginn (Jahr): 2010

Re: Diätlog mit MK667 und Fatburner

Beitragvon bros » 22 Apr 2018 20:17

Sorry, mir erschließt sich die Dauer deiner Diät nicht ganz - 3 Monate oder 10 Wochen?
Unabhängig davon sehe ich absolut keinen Sinn, die kcal direkt so hart zu kürzen:
- du hast keinerlei Muskelschutz (wird bei deinem KFA wohl eher irrelevant sein, trd erwähne ich es der Vollständigkeit halber)
- Stoffwechsel fährt zu schnell runter (ich vermute mal du wirst mit deinen kcal hart an die Grenze zum Grundumsatz kommen)
- zusätzlich erhöhter Kcal-Bedarf durch den Fatburner vergrößert das Defizit
- 1.6g/Ew finde ich def. zu wenig, grade in ner etwas härteren Diät
- der Körper adaptiert n die niedrige kcal..wohin willst du dann, wenn es auf einmal (zB) in Woche 4 stagniert? Nochmal 1000kcal runter deiner Logik nach?
Ist meine Meinung.."eingrooven" würde ich einen regulären Diätstart auch nicht nennen, sondern einfach mit möglichst wenig Aufwand ein Ergebnis erzielen..wozu direkt 1000kcal Defizit, wenn ich auch mit 500 super abnehme?
Wie gesagt alles meine Meinung...

Benutzeravatar
Raavgo
TA Rookie
 
Beiträge: 100
Registriert: 04 Feb 2017 22:37
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 185
Trainingsbeginn (Jahr): 2012
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: HIT
Trainingslog: Nein
Lieblingsübung: Bankdrücken
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 85
Studio: FitOne

Re: Diätlog mit MK667 und Fatburner

Beitragvon Raavgo » 22 Apr 2018 21:06

bros hat am 22 Apr 2018 20:17 geschrieben:Sorry, mir erschließt sich die Dauer deiner Diät nicht ganz - 3 Monate oder 10 Wochen?
Unabhängig davon sehe ich absolut keinen Sinn, die kcal direkt so hart zu kürzen:
- du hast keinerlei Muskelschutz (wird bei deinem KFA wohl eher irrelevant sein, trd erwähne ich es der Vollständigkeit halber)
- Stoffwechsel fährt zu schnell runter (ich vermute mal du wirst mit deinen kcal hart an die Grenze zum Grundumsatz kommen)
- zusätzlich erhöhter Kcal-Bedarf durch den Fatburner vergrößert das Defizit
- 1.6g/Ew finde ich def. zu wenig, grade in ner etwas härteren Diät
- der Körper adaptiert n die niedrige kcal..wohin willst du dann, wenn es auf einmal (zB) in Woche 4 stagniert? Nochmal 1000kcal runter deiner Logik nach?
Ist meine Meinung.."eingrooven" würde ich einen regulären Diätstart auch nicht nennen, sondern einfach mit möglichst wenig Aufwand ein Ergebnis erzielen..wozu direkt 1000kcal Defizit, wenn ich auch mit 500 super abnehme?
Wie gesagt alles meine Meinung...

Sorry war wohl Missverständlich formuliert, die MK einnahme dauert 3 Monate die Diät "nur" 2,5 Monate.

Was du da schreibst klingt einleuchtend, ich hab dazu allerdings ein paar Fragen:
Der Muskelschutz, auch wenn momentan irrelevant, ist doch gegeben. Ich trainiere ja weiterhin mit dem Selben Volumen und der selben Frequenz wie bisher nur die Gewichte haben sich je nach Übung um 0 bis 10% gesenkt. Weiterhin soll doch der erhöhte IGF-1 Spiegel eine antikatabole Wirkung haben.

Wird das herunterfahren des Stoffwechsels nicht durch den regelmäßigen Refeed verlangsamt? Wurde bei der PSMF so erkärt und ich hab das eigentlich bis dato für bare Münze gehalten. Die Stimulanzien des Burners sollten auch diesen Effekt haben, zumindest hab ich mir das so vorgestellt.

Sollte ich wirklich stagnieren hatte ich eigentlich vor einen etwas längeren Refeed einzubauen, so 2-3 Tage 3400kcal.

Das einzige was ich wirklich sicher weiß ist, dass sich der Protein bedarf sich auch in einer Diät nicht erhöht, denn das betet mir mein Chef (DDr.) immer vor wenn ich mal wieder über 200g EW gegessen habe. Er hat sich sogar die Studie ausgedruckt und ließt sie mir JEDES mal vor wenn es, seiner Ansicht nach, zu viel EW war.

Benutzeravatar
bros
TA Power Member
 
Beiträge: 2151
Registriert: 07 Aug 2010 18:12
Geschlecht (m/w): m
Trainingsbeginn (Jahr): 2010

Re: Diätlog mit MK667 und Fatburner

Beitragvon bros » 22 Apr 2018 21:24

Okay...dann generell die Frage, du schreibst das MK als Mittel gegen den Haarausfall..wieso startest du das Experiment in der Diät und nicht danach?

Aus Erfahrung meiner Diäten ist genau das der falsche Ansatz. Trainingsplan/Frequenz sollten erhalten bleiben, das Volumen kann im Verlauf der Diät gesenkt werden zu Gunsten des Krafterhalts. Wenn du am Anfang der Diät schon bis zu 10% Einbußen hast läuft was schief. Normalerweise kann man bis zum Ende der Diät sowohl Volumen, als auch Kraft ziemlich gut erhalten...

Den regelmäßigen Refeed hab ich um ehrlich zu sein überlesen, da hast du Recht, der sollte das verhindern. In wie weit die Stimulanzien des Burners da aushelfen kann ich nicht sagen, ich bin generell kein Freund von Stim-Burnern und dann noch bei einem höheren KFA..

Zum EW wird sich auch sicher ne Gegenstudie finden, aber da geb ich nix drauf. Könnt mir hier gerne BroScience oder sonst was unterstellen, ich hab für mich herausgefunden, dass 1.6g Prot/kg definitiv zu wenig sind. Wenns bei dir klappt solls mir recht sein..

Benutzeravatar
Raavgo
TA Rookie
 
Beiträge: 100
Registriert: 04 Feb 2017 22:37
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 185
Trainingsbeginn (Jahr): 2012
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: HIT
Trainingslog: Nein
Lieblingsübung: Bankdrücken
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 85
Studio: FitOne

Re: Diätlog mit MK667 und Fatburner

Beitragvon Raavgo » 22 Apr 2018 22:05

bros hat am 22 Apr 2018 21:24 geschrieben:Okay...dann generell die Frage, du schreibst das MK als Mittel gegen den Haarausfall..wieso startest du das Experiment in der Diät und nicht danach?

Aus Erfahrung meiner Diäten ist genau das der falsche Ansatz. Trainingsplan/Frequenz sollten erhalten bleiben, das Volumen kann im Verlauf der Diät gesenkt werden zu Gunsten des Krafterhalts. Wenn du am Anfang der Diät schon bis zu 10% Einbußen hast läuft was schief. Normalerweise kann man bis zum Ende der Diät sowohl Volumen, als auch Kraft ziemlich gut erhalten...

Den regelmäßigen Refeed hab ich um ehrlich zu sein überlesen, da hast du Recht, der sollte das verhindern. In wie weit die Stimulanzien des Burners da aushelfen kann ich nicht sagen, ich bin generell kein Freund von Stim-Burnern und dann noch bei einem höheren KFA..

Zum EW wird sich auch sicher ne Gegenstudie finden, aber da geb ich nix drauf. Könnt mir hier gerne BroScience oder sonst was unterstellen, ich hab für mich herausgefunden, dass 1.6g Prot/kg definitiv zu wenig sind. Wenns bei dir klappt solls mir recht sein..


Das ist blöd gelaufen, gebe ich zu.
Ich hab das mit MK667 erst vor nem Monaten oder so mitbekommen und war sofort daran interessiert, vorallem weil man im Sommer echt gut sehen kann wenn die Haare dünn sind. Also nachdem ich mich erstmal durch hunderte Foren gelesen habe dachte ich mir das müsste vom Prinzip her funktionieren. Das Minoxidil nehme ich schon länger und das erste shedding hatte ich schon hinter mir also musste ich einfach ausprobieren ob man nicht schneller zu vollem Haar kommt, ein Freund hat mich dann darauf hingewiesen dass ich ja eigentlich cutten wollte. Und ja jetzt hab ich ein mega Experiment und weils eh schon wurscht ist kommen noch die Burner dazu bzw. ich hatte eigentlich angst dass ich durch MK667 Fressflashes bekomme und das sollten die Burner verhindern.
Meine Ex würde dazu sagen dass das typisch ich bin. *smashsmilie*

Ich esse meistens eh mehr als die 150g EW, meistens zwischen 180 und 200g aber ich denke auch wenn ich einmal nur 150g esse wird das auch nicht so viel ausmachen. Fürs erste werde ich mal weiter machen, wie geplant. Nur das Training werde ich evtl anpassen um mehr in RIchtung Max Wdh bis kurz vorm Muskelversagen zu gehen um den Trainings Reiz so hoch wie möglich zu setzen. Wie dir ja sicher nicht entgangen ist logge ich ziemlich genau was alles so passiert, selbst wenn ich mit dem was ich so geplant habe komplett einfahre dann gibt es wenigstens eine detaillierte Anleitung wie man es nicht macht :-)

Benutzeravatar
Burenhaut
TA Elite Member
 
Beiträge: 3194
Registriert: 06 Aug 2007 13:31
Körpergewicht (kg): 82
Körpergröße (cm): 182
Körperfettanteil (%): 10
Trainingsbeginn (Jahr): 2007
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsplan: Volumen
Ernährungsplan: Nein

Re: Diätlog mit MK667 und Fatburner

Beitragvon Burenhaut » 23 Apr 2018 18:16

versteh nicht, warum man sowas nicht planen kann, anstatt dann kurzfristig die chemie auszupacken. weißt ja nicht erst seit 2 wochen, dass es im sommer warm wird bzw. du nen urlaub machst - also warum nicht einfach 4 wochen früher starten ohne hardcore fatburner?
viel erfolg trotzdem und fleißig berichten bitte, find solche radikal-maßnahmen immer ganz spannend :D

Benutzeravatar
Raavgo
TA Rookie
 
Beiträge: 100
Registriert: 04 Feb 2017 22:37
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 185
Trainingsbeginn (Jahr): 2012
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: HIT
Trainingslog: Nein
Lieblingsübung: Bankdrücken
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 85
Studio: FitOne

Re: Diätlog mit MK667 und Fatburner

Beitragvon Raavgo » 24 Apr 2018 07:55

Montag: Siebter Einnahme Tag - 2233kcal (212g KH/ 60g F/189g EW)
Mittlerweile wird mein Schlaf kürzer, maximal 6 Stunden verbringe ich jetzt schlafend im Bett. Ich glaub auch dass ich schneller Einschlafe aber ob das daran liegt dass ich einfach so Erschöpft war vom spontanen Fahrrad fahren bleibt vorerst offen. Das Kribbeln spüre ich eigentlich gar nicht mehr und der Pump im Bizeps ist auch stärker als gewöhnlich, wobei ich nicht sagen könnte das er wirklich störend war. Nur ein wenig nervig.

Weil ich mein Trainingslog vergessen habe und nur nach Gefühl trainiert habe, ist mir während des Trainings gar nicht aufgefallen, dass ich mich gesteigert habe... In ner Diät.... Geil! Das schreibe ich ganz eindeutig dem MK zu, weil am Defizit oder den Trainingsplan kanns nicht liegen. Langsam scheint das MK zu wirken! Ich frage mich schon länger ob ich nicht die Dosis erhöhen soll aber dann fehlen mir Kapseln fürs ende und eigentlich nehm ichs ja nur für die Haare aber wenn dann sowas passiert fragt man sich schon "was wäre wenn". Das Thema SARMs hat jedenfalls mein Interesse geweckt. Das mit der HIIT Cardio hab ich verbockt, wollte ich doch eigentlich mit dem Rad rumfahren und mal vollgas geben und mal Entspannt fahren. Das Loch im Reifen hat das dann verhindert und weil ich HIIT Lauftraining hasse und das mein lokales Hallenbad heute nur Senioren und Behinderte schwimmen lässt hab ich drauf geschissen und hab nach dem Training einfach ein lockeres 10 min auslaufen gemacht.

Die Thermopure Extreme + 50mg Synephrin Kombi wirkt irgendwie nicht mehr so wie ich das gerne hätte bzw der Placebo Effekt hat aufgehört. Die erhöhte Thermogenese ist kaum zu spüren und auch der Energieboost bleibt komplett aus, mit 2 RedBull Zero hab ich da schon mehr Power. Den Appetit drückt er immerhin ganz gut aber dass funktioniert mit 300mg Koffein only auch. Sonst könnte ich nicht behaupten eine Wirkung zu spüren. Aber um einen Vergleich zu haben werde ich bis Sonntag weiter machen und dann auf den dmha Burner umsteigen. Mich interessiert echt wie der direkte Vergleich so ist.


Dienstag: Achter Einnahme Tag - 2656kcal (289g KH/ 84g F/182g EW), Umsatz: 5747kcal
Heute hab ich es echt übertrieben mit der Cardio... War aber gar nicht beabsichtigt, ich war schwimmen, ich meine richtiges schwimmen und nicht rumplantschen und hab dort zufällig Leute aus meinem alten Wasserballteam getroffen und das eine führte zum anderen und bäm 1500 Aktiv Kalorien laut Vivoactive HR+. Danach gings zum eigentlichen Training was ich dann, nicht abschließen konnte weil mir die enrgie komplett gefehlt hat. (oh was für ein Wunder). Auch das Training hat mit 1000 Aktiv Kalorien eingeschlagen und da ich noch dazu den ganzen Tag mim Fahrrad unterwegs war nochmal 700kcal dazu. Aber um nochmal zum Training zurück zu kommen, die Übungen die ich gemacht habe konnte ich Steigern. Naja zumindest so lange wie das Mittagessen noch energie hergegeben hat. Ab einem gewissen Punkt gings dann nur mehr bergab. Notiz an mich, den ganz dummen, zuerst Training dann Cardio... Das MK unterstütz mich weiterhin so gut es geht aber selbst es hat seine Grenzen wenn man es, so wie ich heute, zu sehr übertreibt. Aber ich will mir gar nicht vorstellen wie das training ohne MK ausgesehen hätte...


Mittwoch: 9ter Einnahme Tag MK, 1ster Einnahme Tag RedSky (1/3 Dosis) - 2642kcal (278g KH/ 68g F/ 215g EW), Umsatz 5119kcal
Auf der Dose steht man solle erstmal mit einer Kapsel testen ob man die sie überhaupt verträgt. Also hab ich in der Früh ganz normal 2 Caps Thermopure Extreme und 25mg Synephrin genommen und vorm Training dann die erste Kapsel RedSky. Das Training war eine wucht ich war voller Energie und brauchte kaum pausen. Nur bei den Kniebeugen hab ich rumgeschissen weil ich diese Übung auf den Tot nicht ausstehen kann. Ich finde aber trotzdem dass sie einfach nicht fehlen darf also hab ich sie im TP. Sonst war alles Top und ich finde die RedSky Tabletten gut verträglich man merkt zwar eine gewisse Energie aber man ist nicht so hibbelig wie vom Kaffee. Ich glaube aber das liegt daran dass ich mich schon so sehr an Thermopure gewohnt habe dass eine Kapsel RedSky auch keinen großen unterschied macht. Bis auf den Thermogenen Effekt der ist weit deutlicher bei RedSky zu spüren als bei Thermopure Extreme. Schlafen war um 23 Uhr auch kein Problem bei einer Einnahme um 16 Uhr. Recht viel später würde ich sie allerdings nicht mehr einnehmen sonst stell ich mir das mit dem Schlafen schwierig vor.

Donnerstag: 10ter Einnahme Tag MK, 2ter Einnahme Tag RedSky - 2224kcal (237g KH/ 72g F/ 157g EW), Umsatz 2771kcal
RedSky ist bis jetzt ein wenig Enttäuschend, immerhin soll es eine Stim. Bombe sein und ein HC Fatburner. Gleich am zweiten Tag hab ich mir die volle Dosis gegeben und muss sagen wirklich einen Unterschied spüre ich nicht. Ich hab mir irgendwie gedacht ich würde da mehr spüren, keine Ahnung sowas wie exzessives Schwitzen. Allerdings bin ich durchgehend gut drauf, entspannt und gelassen was ja auch keine schlechte Wirkung ist. Wobei ich heute wirklich nichts getan habe außer Autofahren, war ja auch ein scheiß wetter.


Freitag: 11ter Einnahme Tag MK, 3ter Einnahme Tag RedSky - 1896kcal (232g KH/ 32g F/ 163g EW), Umsatz 4741kcal
Heute war ein hardcore "Cardio" Tag, ich war am Vormittag 30min HIIT schwimmen und am Abend in der Disko um bis 4 durchzutanzen.
Was soll ich sagen RedSky ist super für sowas. Ich nehm das MK so um 22:00 und penn meistens so gegen Mitternacht weg. Die Wirkung von RedSky ist in etwa 5-6h lang mMn, ich hab es gemeinsam mit dem MK genommen und war bis 4 Uhr ein Energiebündel. Auch die Entspannende Wirkung von RedSky kam ganz gelegen denn manche Betrunkene Burschen wollen ihre Grenzen unbedingt austesten :-).


Samstag: 12ter Einnahme Tag MK, 4ter Einnahme Tag RedSky - 2368kcal (315g KH/ 21g F/ 203g EW), Umsatz 4947kcal
Der Tag ist ja mal Gründlich in die Hose gegangen. Komplett verpennt, um 14:00 ohne was zu Essen zum PFA Vortrag "Funktionelles Training" und dann um 18:30 eine RM Challenge *smashsmilie* Kein Wunder dass meine Kraft bei 90kg Bank zu Ende war, fand ich eigentlich Schade weil 90kg gerade mal 80% ist was ich unter optimalen Bedingungen drücken kann und ich heute eigentlich ein PB aufstellen wollte. Aber wie gesagt wundern tuts mich nicht. Ich hab auch am Vortag viel zu wenig gegessen für das "Cardio" welches ich gemacht habe und dann auf nüchternen Magen nach über 20h fasten ein "offiziell" neues PB aufstellen ist einfach unmöglich. Hab mir dann um 20:00 die erste Mahlzeit reingehaut und mich dann bis 24:00 dazu gezwungen zumindest einigermaßen genug zu Essen. Der Refeed der Heute geplant war ist auch nichts geworden, also unterm Strich wars ein Scheiß Tag. Hab mir auch um 20h 2 Caps RedSky eingeworfen und trotzdem gepennt wie ein Baby. Ich finde es krass wie gut man sich daran gewöhnen kann mit 200mg Koffein zu schlafen, obwohl ich eigentlich recht empfindlich bin was Koffein angeht normalerweise.


Sonntag: 13ter Einnahme Tag MK, 5ter Einnahme Tag RedSky - 3072kcal (342g KH/ 95g F/ 180g EW), Umsatz 3004kcal
Heute ist der Verschobene Refeed und ich glaube der ist langsam auch bitter nötig. Ich bin zwar weder launisch noch fühle ich mich irgendwie schlecht aber ich denke ein Tag wo ich mal mehr "gute" Sachen Essen kann wird mir trotzdem gut tun. Soll jetzt keine Fressorgie werden aber ne Pizza und ein Eis werd ich mir trotzdem heute mal wieder gönnen. Ich schau of jeden Fall dass ich meinen Gesamten Umsatz heute decke bzw. so 200-300kcal drüber bin. Wird eh interessant werden da ich in den letzen Tagen ein durchschnittlichen Umsatz von 4000kcal hatte und so ein starker Esser bin ich jetzt auch nicht normalerweise.


Fazit der zweiten Woche
Ich bin eigentlich sehr zufrieden mit dem Ergebnis bis jetzt. Ich habe weder vom MK noch vom RedSky irgendwelche NW, ganz im Gegenteil ich schlafe so gut wie schon lange nicht mehr meine Haare sind mittlerweile deutlich mehr und vorallem dicker, ich trotz teilweise massivem Defizit immer ausreichend Energie und ich kann mich sogar in der Diät steigern. Es sind zwar keine Quantensprünge aber die Max Wdh Übungen muss ich mittlerweile mit Zusatzgewicht machen weil ich sonst bei 3xMaxWdh auf über 100Wdh komme. Meine Klimmzug Leistung hat sich auch deutlich verbessert von 5/4/3/3/2/1 auf 5/5/5/4/3/2, was für 2 Wochen ein deutlicher Fortschritt sind.

Mein Gewicht hat sich im Vergleich zu voriger Woche um ein stolzes Kilogramm erhöht und statt den erwarteten 88,5 sind es jetzt 90,5kg.
Woher das Gewicht kommt kann ich auch nicht genau sagen, aber ich habe da so eine Theorie: Ich hab diese Woche sehr KH lastig gegessen, mit Kreatin wieder angefangen und eben MK genommen alle diese 3 Dinge lagern gerne ordentlich Wasser ein und Gewichtsschwankungen sind generell normal. Optisch ist mein KFA allerdings gesunken daher macht mir der +1kg nicht das geringste aus, immerhin hab ich ja noch 8 Wochen Diät vor mir, da wird sich schon noch ordentlich was tun.
Zuletzt geändert von Raavgo am 30 Apr 2018 15:18, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Raavgo
TA Rookie
 
Beiträge: 100
Registriert: 04 Feb 2017 22:37
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 185
Trainingsbeginn (Jahr): 2012
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: HIT
Trainingslog: Nein
Lieblingsübung: Bankdrücken
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 85
Studio: FitOne

Re: Diätlog mit MK667 und Fatburner

Beitragvon Raavgo » 30 Apr 2018 15:17

Montag: 14ter Einnahme Tag MK, 6ter Einnahme Tag RedSky- 2387kcal (211g KH/ 93g F/ 174g EW), Umsatz: 4558kcal
Heute hatte ich eine Prüfung von der ich bis zu dem Morgen nichts gewusst habe, ihr denkt euch jetzt sicher dass ich total im Stress war desswegen und normalerweise wäre ich das wohl auch, aber seit ich RedSky nehme bin ich die ruhe in Person. Ich wundere mich ein wenig über diese Wirkung weil eigentlich schreibt Gannikus RedSky genau den gegenteiligen Effekt zu. Kann das am MK liegen? Keine Ahnung aber es gefällt mir.


Dienstag: 15ter Einnahme Tag MK, 7ter Einnahme Tag RedSky - ????kcal (???g KH/ ??g F/???g EW), Umsatz: 3889kcal
Den ganzen Tag am Badesee und danach bei Chinesen Tepankyaki all you can eat und ich hab ganz ehrlich keine Ahnung wie viel ich da gegessen habe. Allerdings hab ich schon geschaut viel Proteihaltige Sachen zu essen und ich bin mir ziemlich sicher dass ich im Defizit geblieben bin.


Mittwoch: 16ter Einnahme Tag MK, 8ter Einnahme Tag RedSky - 2223kcal (189g KH/ 90g F/ 151g EW), Umsatz: 3539kcal
Nichts besonderes nur ein stink normaler Tag.


Donnerstag: 17ter Einnahme Tag MK, 9ter Einnahme Tag RedSky - ????kcal (???g KH/ ??g F/ ???g EW), Umsatz: 5760kcal
Ein wirklich hartes Bein Workout und danach bin ich auf die glorreiche Idee gekommen noch in einen Zumba Kurs zu gehen der da zufällig war und was soll ich sagen ICH LIEBE ES. Es war wohl eher ein rumgehopse bei mir als wirkliches Tanzen aber gute Musik, motivierte Leute und nen shitload an verbrannten Kalorien! Was kann man mehr wollen? Ich mein abgesehen davon das meine Beine schon tot waren und ich diese Idee am nächsten Tag ein klein wenig bereut habe.


Freitag: 18ter Einnahme Tag MK, 10ter Einnahme Tag RedSky (2/3 Dosis) - ????kcal (???g KH/ ??g F/ ???g EW), Umsatz: 5698kcal
Heute wäre eigentlich mein Ruhetag gewesen aber ich hab, so wie 5 andere, einer Freundin versprochen ihr beim Umziehen und Möbel schleppen zu helfen weil sie absolut nichts heben kann was über 10kg ist. Dummerweise war ich der einzige der verlässlich genug war um aufzutauchen und als Belohnung durfte ich ihren ganzen Scheiß alleine in den 2ten Stock rauftragen weil der Lift natürlich kaputt war, wie solls auch anders sein. Ihr erinnert euch an meine Zumba Stunde einen Tag zuvor? Biggest fucking mistake of my life, nach 8 Stunden Sachen rumschleppen, ihr könnt euch ja nicht vorstellen wie viel Zeug so ein kleines Mädchen braucht, war ich so fertig dass ich fast ohne auch nur eine Kalorie zu mir genommen zu haben eingeschlafen wäre. Also um 23 Uhr noch ein so viel Proteine reingehaut wie nur ging und ich bin mir ziemlich sicher auf über 150g gekommen zu sein aber genau kann ich das nicht sagen. Auf die Letzte RedSky Kapsel hab ich dann um 23 Uhr nicht mehr eingenommen weil ich Schlafen wollte.


Samstag: 19ter Einnahme Tag MK, 11ter Einnahme Tag RedSky (4/3 Dosis) - 1741kcal (159g KH/ 38g F/ 180g EW), Umsatz: 6264kcal
Ich habe echt die besten Ideen in letzter Zeit... Ich war heute eingeteilt um einen Ball zu eröffnen, dass involviert 1,5h Anreise, Eröffnen, Tanzen und 1,5h Abreise. Also alles in allem ein ziemlich anstrengender Tag. So meine Tanzpartnerin wohnt in der nähe meines Fitnesscenters also kam ich auf die Idee meinen neuen Rücken Plan zu testen bevor ich sie Abhole um mit ihr zum Ball zu fahren.
Stellt sich heraus mein Rückenplan ist anstregender als Gedacht und ich bin komplett paniert nach dem Workout. Also direkt nach dem Training die 3 Kapsel RedSky damit ich wieder Energie bekomme bzw. die Erschöpfung nicht so spüre. Um 22.00 eine 4te Kapsel eingeworfen und dann alles hinter mich gebracht und um 01.30 die Heimreise angetreten. Was für ein Tag...


Sonntag: 20ter Einnahme Tag MK, 12ter Einnahme Tag RedSky - 2194kcal (223g KH/ 62g F/ 163g EW), Umsatz 3907kcal
Beim Tanzen gestern wollte meine Tanzpartnerin eine Fall Figur Tanzen aber hat mich nicht vorgewarnt weil sie dachte ich merks eh, aber da ich ab ca.21.00 im Delierium war und tanz technisch kaum was anspruchsvolles mehr hinbekommen habe, habe ich es natürlich nicht gecheckt. Da ich sie allerdings nicht einfach auf den Boden klatschen lassen konnte hab ich ihr gesamtes Gewicht samt Schwung mit der linken Hand gehalten und mir direkt den Innenseiten Vorderarm Muskel (keinen blassen dunst wie der heißt) gezerrt. Ich kannte den Schmerz da ich sowas schonmal hatte. War natürlich sehr geil weil heute ein knackiges Brustworkout geplant war. Für mich gabs da nur eine Lösung Handgelenksbandage als Kompresse missbrauchen damits weniger weh tut und durchziehen.


Fazit der dritten Woche
F**k war das ne anstrengende Woche... Nicht mal zum Kalorien loggen bin ich immer gekommen.
Wie auch immer der Fatburner und das MK tun was sie sollen und ich merke absolut keine NW.
Ich bin um ehrlich zu sein auf den Geschmack solcher Hardcore Späßchen gekommen und möchte mir auch für den nächsten Bulk auf jeden Fall einen HC Booster zulegen. Aber das liegt momentan noch in der Zukunft.
Ende der dritten Woche hab ich 88,6kg (-4,8kg) und liege daher ganz gut im Plan die 3,8kg Körperfett die ich noch mindestens abnehmen möchte werden sich ja wohl in den nächsten 7 Wochen noch leicht ausgehen und wenn ich noch 2,2kg mehr verliere bin ich auch nicht böse :D
Zuletzt geändert von Raavgo am 07 Mai 2018 23:17, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Kev86
TA Power Member
 
Beiträge: 1309
Registriert: 01 Apr 2013 21:49
Geschlecht (m/w): m
Trainingsbeginn (Jahr): 2012

Re: Diätlog mit MK667 und Fatburner

Beitragvon Kev86 » 30 Apr 2018 17:33

Bin mal in, obwohl ich die Kombination aus mk und Diät auch nicht gerade förderlich finde :D
Vielleicht wäre da sogar Ostarin die bessere Empfehlung gewesen.

Dennoch weiterhin viel Erfolg. Wird es Bilder geben?

Benutzeravatar
Huehnerbruestchen
TA Power Member
 
Beiträge: 1557
Registriert: 31 Mai 2017 14:43

Re: Diätlog mit MK667 und Fatburner

Beitragvon Huehnerbruestchen » 01 Mai 2018 12:54

Ist nicht für jeden was. Man muss sich oft klar machen, dass der Hunger nicht aufgrund des Defizits kommt, sondern vor allem auch vom MK-677. Aber wenn man bisschen hungrig ins Bett geht, wacht man am nächsten Morgen umso geiler auf, weil das MK-677 kann schon eine geile Form zaubern.
stef_iifym hat am 14 Mai 2018 18:30 geschrieben:Bei Steroiden gilt grundsätzlich: je früher testo besser.

Benutzeravatar
Raavgo
TA Rookie
 
Beiträge: 100
Registriert: 04 Feb 2017 22:37
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 185
Trainingsbeginn (Jahr): 2012
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: HIT
Trainingslog: Nein
Lieblingsübung: Bankdrücken
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 85
Studio: FitOne

Re: Diätlog mit MK667 und Fatburner

Beitragvon Raavgo » 07 Mai 2018 23:31

Kev86 hat am 30 Apr 2018 17:33 geschrieben:Bin mal in, obwohl ich die Kombination aus mk und Diät auch nicht gerade förderlich finde :D
Vielleicht wäre da sogar Ostarin die bessere Empfehlung gewesen.

Dennoch weiterhin viel Erfolg. Wird es Bilder geben?


Ich hab leider keine Bilder von mir vor der Diät gemacht, ich werde aber Morgen oder so Bilder machen dann könnt ihr zumindest ab dann die Veränderung visuell mit Verfolgen.

Nächste

Zurück zu Erfahrungsberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste