Die effektivsten Hacks für schnellstmöglichen Fettabbau

Diskutiert zu unseren Artikeln im Portal.


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


Benutzeravatar
Testo Koala
TA Elite Member
 
Beiträge: 4846
Registriert: 04 Jul 2015 19:00
Körperfettanteil (%): 30
Bankdrücken (kg): 110
Kniebeugen (kg): What?
Kreuzheben (kg): 170
Oberarmumfang (cm): 43
Wadenumfang (cm): 42

Re: Die effektivsten Hacks für schnellstmöglichen Fettabbau

Beitragvon Testo Koala » 27 Apr 2019 23:01

Geiler artikel.

Macht es mit der caprylsäure auch sinn wenn ich 100 carbs am tag essen? Tiefer möchte ich zu beginn nicht gehen.

Stuffo
TA Elite Member
 
Beiträge: 5079
Registriert: 13 Nov 2012 22:54

Re: Die effektivsten Hacks für schnellstmöglichen Fettabbau

Beitragvon Stuffo » 28 Apr 2019 07:20

Guter Artikel, aber das man inzwischen wirklich alles als "Hack" bezeichnen muss... #01#

Dovakin
TA Elite Member
 
Beiträge: 6557
Registriert: 11 Okt 2016 20:54
Bankdrücken (kg): 100x15
Kniebeugen (kg): -
Kreuzheben (kg): 200

Benutzeravatar
smooothus
TA Stamm Member
 
Beiträge: 702
Registriert: 19 Okt 2014 23:47
Wohnort: Wien
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 80
Körpergröße (cm): 168
Trainingsbeginn (Jahr): 2014
Bankdrücken (kg): 95
Kniebeugen (kg): 140
Kreuzheben (kg): 170
Trainingsort: Zu Hause
Lieblingsübung: Kniebeugen

Re: Die effektivsten Hacks für schnellstmöglichen Fettabbau

Beitragvon smooothus » 28 Apr 2019 11:43

Ganz ehrlich, ich finde das fast schon unverantwortlich, einen Artikel zu veröffentlichen, in dem ernsthaft geraten wird sich nervengifte in hohen Dosen zuzuführen um ein paar hundert kcal mehr zu verbrennen. Zumindest sollte hier klar gestellt werden, dass diese Dosen Koffein und vor allem Nikotin einfach nicht gesund ist.
Sollte man noch einmal ueberdenken meiner Meinung nach!

Benutzeravatar
Testo Koala
TA Elite Member
 
Beiträge: 4846
Registriert: 04 Jul 2015 19:00
Körperfettanteil (%): 30
Bankdrücken (kg): 110
Kniebeugen (kg): What?
Kreuzheben (kg): 170
Oberarmumfang (cm): 43
Wadenumfang (cm): 42

Re: Die effektivsten Hacks für schnellstmöglichen Fettabbau

Beitragvon Testo Koala » 28 Apr 2019 12:18

Immer noch besser als be schachtel ed zu rauchen.

Der otto normal bürger pfeift sich solche dosen teilweise auch behaupte ich mal.

SorgChill
TA Rookie
 
Beiträge: 108
Registriert: 04 Apr 2016 16:17

Re: Die effektivsten Hacks für schnellstmöglichen Fettabbau

Beitragvon SorgChill » 28 Apr 2019 16:11

Mein Gott geht doch einfach trainieren und habt Geduld. Höhe Dosen Niktion und Koffein für ein paar mehr kcal. Sowas Albernes

MX2003
TA Rookie
 
Beiträge: 71
Registriert: 06 Jan 2019 12:39

Re: Die effektivsten Hacks für schnellstmöglichen Fettabbau

Beitragvon MX2003 » 28 Apr 2019 17:53

Ja stimmt schon alles. Durch Nikotin werden tatsächlich mehr Kalorien verbrannt. Ich nehme an, dass sich niemand der bei klarem Verstand ist, deswegen jetzt das Rauchen angewöhnt. :-) Trotzdem ist es ne nützliche Info für Menschen, die ohnehin rauchen.

Bei Koffein das gleiche. Würde es allerdings nur 2 mal die Woche einsetzen (wegen Toleranzentwicklung).

Wenn wir schon dabei sind: Amphetamin lässt das Körperfett fast schon im Zeitraffer verschwinden. Allerdings ist es ohne Rezept illegal und außerdem extrem schädlich.

SorgChill
TA Rookie
 
Beiträge: 108
Registriert: 04 Apr 2016 16:17

Re: Die effektivsten Hacks für schnellstmöglichen Fettabbau

Beitragvon SorgChill » 28 Apr 2019 19:30

Ja man kann sich auch nurnoch von Crystal Meth und Hähnchen ernähren.

MX2003
TA Rookie
 
Beiträge: 71
Registriert: 06 Jan 2019 12:39

Re: Die effektivsten Hacks für schnellstmöglichen Fettabbau

Beitragvon MX2003 » 28 Apr 2019 20:08

SorgChill hat am 28 Apr 2019 19:30 geschrieben:Ja man kann sich auch nurnoch von Crystal Meth und Hähnchen ernähren.


Magerquark ist billiger = Mehr Geld für Meth *professor*

Benutzeravatar
Rems
TA Power Member
 
Beiträge: 1367
Registriert: 22 Jun 2009 19:06
Wohnort: Hannover

Re: Die effektivsten Hacks für schnellstmöglichen Fettabbau

Beitragvon Rems » 28 Apr 2019 22:10

Hier kannst du gut und gerne 10 bis 15 Gramm Kohlenhydrate pro Kilogramm Körpergewicht über zwei Tage hinweg zu dir nehmen, ohne dass die Carbs als Körperfett gespeichert werden.


10-15g/kg pro Tag? Also in 2 Tagen 1600g (=800g KH / Tag) Kohlenhydrate bei einem 80kg schweren Menschen? Oder 400g KH pro Tag?
Nützliche Artikel und Informationen für jedermann:

Grundlagen für Anfänger
2er-Splits
3er-Splits
Schulterprobleme

Anzustrebende Kraftdaten eines fitten Athleten:
Kniebeuge (1,5-faches Körpergewicht)
Bankdrücken (1-faches Körpergewicht)
Military Press (0,75-faches Körpergewicht)
Kreuzheben (2-faches Körpergewicht)

"Es gibt nur 5 wirkliche Kraftübungen. Der Rest fällt unter den Begriff 'Fitness' "

Benutzeravatar
Scale
TA Elite Member
 
Beiträge: 3552
Registriert: 22 Jun 2016 15:24
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 89
Körpergröße (cm): 182
Trainingsort: Studio
Ich bin: langsam

Re: Die effektivsten Hacks für schnellstmöglichen Fettabbau

Beitragvon Scale » 28 Apr 2019 22:57

SorgChill hat am 28 Apr 2019 16:11 geschrieben:Mein Gott geht doch einfach trainieren und habt Geduld. Höhe Dosen Niktion und Koffein für ein paar mehr kcal. Sowas Albernes


Wahnsinnig hilfreicher Beitrag. Sowas Albernes.
On the Scale from Lauch to Mr. O

LAUCH3D hat geschrieben:Die Storry von Son Goku, 72 Jungfrauen, 1 Rari und der Motivation:
Ritalin für Motivation? Als sei Motivation ein Organ wo der Wirkstoff ansetzen könnte. Motivation ist nur nen theoretisches Konstrukt um Verhalten zu beschreiben. Wenn man schon kausal werden möchte, dann müsste man nicht vom Ritalin reden (das wär das gleiche als wenn man jeden Turnschuh Adidas nennt) Ritalin ist nen Markenname, man müsste schauen was der Wirkstoff macht. Aber das ist viel zu komplex.

Du hast ein Ziel definiert: >>Bodybuilding<<
Das ist aber kein erreichbares Ziel. Daher wird es so etwas wie "Motivation" nicht geben. Hättest du ein Ziel welches du dir visualisieren kannst, ein sehr konkretes und erreichbares Ziel, wie Du mit 110-120kg und 10% KFA, dann --> könntest du darauf eine Motivation aufbauen.

Eine Motivation als Handlungsbereitschaft wäre eine Ansammlung von Motiven also Grundhaltungen. "ein Muskulöser Körper ist gesund *upsmilie* ", "Bodybuilder wirken und sind erfolgreich *upsmilie* " eingbrannte Grundsätze im Glaubenssystem.

Wenn in diesem Glaubenscontainer allerdings drin wäre: "Bodybuilder sehen kacke aus *downsmilie* ", "Muskeln sind hässlich *downsmilie* ", "man muss stoffen um 110-120kg zu erreichen *downsmilie* ", "stoffen ist scheiße *downsmilie* ". Dann ensteht natürlich keine Motivation

Wenn man Menschen dazu bekommt sich in die Luft zu sprengen, sollte es ein Leichtes sein, sich selbst auf Erfolg zu programmieren. Soweit die Theorie. Solange uns irgend ein Scheiß durch die Umwelt (Störfaktor) eingeredet wird, gibt es Wiederstände im Belivesystem/Glaubensaperat. Wenn viele Menschen oder Menschen die uns wichtig sind "Bodybuilder sehen aus wie Affen und sind dumm" was die Medien ja machen. Dann glauben wir das auch. Das ist auch das was jede Frau raushauen wird weil sie darauf programmiert werden. Wir wiederum wurden durch Dragonball, Rambo, Arni und die heutigen Kids durch Karl ess und Co auf das gegenteil programmiert. Eine einfache Glaubenshaltung. Glaube formt unsere Realität. Ob die Jungfrauen im Paradies oder ob uns eingetrichtert wird dass ein Porsche 911 und nen Penthouse in Stuttgart unser Leben verändert, es ist immer eine Sache des Glaubens. Man muss glauben das man irgend was davon hat wenn man das Ziel 120kg erreicht (das dann die Penor länge egal wird, oder dass man dann respektiert wird oder was auch immer) Man muss es glauben.

Die Abkürzung zur Motivation. Chritiane F-Style
muss man das? Nicht unbedingt es gibt auch eine Motivation der Sache selbst. Wenn man einfach anfängt zu Pumpen und merkt dass die Sachse selbst motiviert. Das Erlebniss, De´ Fielink, ju no wenn Blat is rasching in tu jur Massels. Der Pump oder die Sahne-Schnitte auf der Yogamatte vor den Cardiogeräten, der Erfolg und bei manchen bildet der Booster vorm Training auch die Motivation. Der Rausch wird mit dem Training assoziiert und man will es immer wieder. Also ja man könnte sich theoretisch mit Stimulanzien motivieren. Und je stärker abhängig die Substanz macht desto größer wird die Motivation sein. Der selbe Effekt wie wenn man einmal Erfolg hatte, und dort Blut geleckt hat. Bei manchen reicht es nur einmal Aufmerksamkeit von den Eltern zu bekommen, endlich mal. Oder vom Cheff oder von irgendwem. Sich einmal nicht Nutzlos zu fühlen, nicht minderwertig sein.

Klingt nicht gerade stark aber das ist Motivation. Biopsychologisch kann man sie auf verschiedene Strukturen zurückführen. Meist hat das Belohnungssystem (Nucleus Accumbens...ganz viele dopaminerge Neuronen) seine Finger im Spiel. Bei jeder Sucht und jedem starken Verlangen. Auch bei Hunger und Durst, bei Sex usw. Eigentlich alles relativ Primitiv. Hat man eine Substanz wie Nikotin, Amphetamin, Kokain, Opioide dann kann man sich ganz easy motivieren. Wenn man erst eine Verknüpfung aufbauen muss, dann wird es unsexy. >>Jeden Morgen um 5Uhr aufstehen und im klapprigen Golf zur Arbeit zu fahren wo man für den Cheff, sachen erledigen muss, wo man arschkriechen muss (nett sein ohne Grund zu höhergestellten ist Arschkriechen), wo man deren Autos, deren Erfolg, deren Männlichkeit und alles admiren muss, Tag für Tag. Wo man sich durchsetzen und beweisen muss, nur um irgendwann auch mal bewundert zu werden, wenn man alt und grau ist (was ja sehr männlich und erfahren ist, oder halt keine Haare mehr hat wegen dem Stress) DANN bekommt man genau die selben Neurotransmitter wie der Assi der sich sein Pepp für 6 Euronen das Gramm gönnt und den ganzen Tag die Chantal und ihre Mutter knallt.

Fazit: Du kannst dir die Ritalin auch einfach so geben, wird neurochemisch nichts anderes sein, als auf der Mr Olympia Bühne zu stehen und den eingeölten Kai Greene zu umarmen #yeah# . Von den Erfahrungen und vom Status her ist es dann ein Niemand vs eine Legende (aber alles eine Sache des Glaubens) #03#

Benutzeravatar
AlexFlynn
TA Stamm Member
 
Beiträge: 486
Registriert: 15 Aug 2014 07:14
Wohnort: Leipzig
Geschlecht (m/w): w
Körpergewicht (kg): 62
Körpergröße (cm): 168
Trainingsbeginn (Jahr): 2014
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Kickboxen
Ziel KFA (%): 15
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Supplements
Ich bin: optimistisch

Re: Die effektivsten Hacks für schnellstmöglichen Fettabbau

Beitragvon AlexFlynn » 29 Apr 2019 09:04

Bei der Makroverteilung muss ich mal das Stichwort Gluconeogenese in den Raum werfen. Wie verhält es sich damit? Wird das ein Problem, wenn 50 Prozent der Kalorien aus Protein stammen und der KH-Anteil so gering ist?

SorgChill
TA Rookie
 
Beiträge: 108
Registriert: 04 Apr 2016 16:17

Re: Die effektivsten Hacks für schnellstmöglichen Fettabbau

Beitragvon SorgChill » 29 Apr 2019 09:54

Scale699 hat am 28 Apr 2019 22:57 geschrieben:
SorgChill hat am 28 Apr 2019 16:11 geschrieben:Mein Gott geht doch einfach trainieren und habt Geduld. Höhe Dosen Niktion und Koffein für ein paar mehr kcal. Sowas Albernes


Wahnsinnig hilfreicher Beitrag. Sowas Albernes.


Hast du gut gemacht.

Dovakin
TA Elite Member
 
Beiträge: 6557
Registriert: 11 Okt 2016 20:54
Bankdrücken (kg): 100x15
Kniebeugen (kg): -
Kreuzheben (kg): 200

Re: Die effektivsten Hacks für schnellstmöglichen Fettabbau

Beitragvon Dovakin » 29 Apr 2019 20:27

Scale699 hat am 28 Apr 2019 22:57 geschrieben:
SorgChill hat am 28 Apr 2019 16:11 geschrieben:Mein Gott geht doch einfach trainieren und habt Geduld. Höhe Dosen Niktion und Koffein für ein paar mehr kcal. Sowas Albernes


Wahnsinnig hilfreicher Beitrag. Sowas Albernes.

Das ist der Hack.
90% sauber essen, Bewegung in den Alltag einbauen und vor allem Geduld. Es gibt keine Abkürzung. Einfach lange genug dabei bleiben und es wird.

Nächste

Zurück zu Artikel und Diskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast