DZA Trainingspläne-(Erfahrungen)

Allgemeine Fragen zum Thema Bodybuilding- und Fitnesstraining.

Moderator: Team Bodybuilding & Training

Benutzeravatar
Ebiator
Mod Team Bodybuilding & Training
 
Beiträge: 7439
Registriert: 29 Mai 2011 12:31
Wohnort: Ludwigsburg
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 185
Bankdrücken (kg): 142,5
Kniebeugen (kg): 180
Kreuzheben (kg): 200
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Zu Hause
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Kniebeugen
Ziel Gewicht (kg): 85
Ich bin: 90 KG purer Sex

Re: DZA Trainingspläne-(Erfahrungen)

Beitragvon Ebiator » 01 Aug 2017 09:04

Da du mich ja angesprochen hast: Ja, trainiere selbst nur nach (leicht abgewandelten) DZA-Plänen. Meist den Antagonisten 3er, ab und an auch mal den 2er Push/Pull. Bei den Plänen ist auf jeden Fall gewährleistet, dass keine ABstimmungsfehler enthalten sind, außerdem beinhalten sie viele Grundübungen, von denen ich erstens sowieso überzeugt bin und zweitens sind diese in meinem spartanischen Homegym auch besser auszuführen als Übungen an Maschinen die ich nicht besitze... ;)

Entwscheidender ist ohnehin dass ein Plan langfristig durchgezogen werden kann und auf Progression ausgelegt ist. Deshalb bieten sich bewährte Pläne (wie eben die DZA-Sammlung)nun mal an. Mindestens als Gerüst bzw. Orientierungshilfe, leicht anpassen kann man dann immer noch (wenn man weiß was man macht).
https://www.team-andro.com/phpBB3/ebi-s ... -2595.html

Ebiator´s Log: Blut, Schweiß und Gainen...


 


sambadieschanero
TA Rookie
 
Beiträge: 78
Registriert: 08 Jun 2017 13:11

Re: DZA Trainingspläne-(Erfahrungen)

Beitragvon sambadieschanero » 01 Aug 2017 10:21

tavel hat am 31 Jul 2017 21:21 geschrieben:Persönlich halte ich nix von nem GK und bin für OK UK...mach das selbst hab aber auch schon nach Split trainiert (BB mäßig)...was mich an GKs stört ist
a) Zu viele Grundübungen in einer Einheit...die Konzentration lässt nach...nicht gut...OK UK legt auf ein bis zwei Hauptübungen am Tag den Fokus...
b) das auslassen von Isos...ja richtig gelesen...Isos sind wichtig grade für Anfänger um die neurale Verbindung zum Muskel zu schmieren...1 Jahr GK und da is nix geschmiert bei Grundübungen arbeitet alles auf einmal...
c) unterstützende Übungen zu den Hauptübungen kommen zu kurz...Spezifität...Übungen die einer anderen stark ähneln verbessern die andere...zB Beugen Frontbeugen...


Ja, auch Küster hat in seinem Leitfaden schon empfohlen, erst einmal die notwendige Basis für die Wettkampfdisziplinen zu schaffen. Dies sind dann aber keine Bizepscurls, sondern z. B. Rumpfschwinge, Beinstrecker oder Latziehen. Aber ich fürchte, hier wirft man Perlen vor die Säue. :)

Benutzeravatar
tavel
TA Premium Member
 
Beiträge: 17298
Registriert: 23 Dez 2015 21:23
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 105
Körpergröße (cm): 182
Körperfettanteil (%): 15
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Bankdrücken (kg): 180
Kniebeugen (kg): 250
Kreuzheben (kg): 260
Oberarmumfang (cm): 46
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Ja
Lieblingsübung: Saufen
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Kneipenschläger
Ziel Gewicht (kg): 115
Ziel KFA (%): 8
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Training
Ich bin: Beugetierchen

Re: DZA Trainingspläne-(Erfahrungen)

Beitragvon tavel » 01 Aug 2017 10:46

Ich red von die letzten 15min einer Einheit mit lockeren Isos zu verbringen...2 bis 3 Übungen 3 lockere Sätze...seien es Curls mit der leeren Stange, Beinstrecker was auch immer
„Die Menschen urteilen im Allgemeinen nach dem Augenschein, nicht mit den Händen. Sehen nämlich kann jeder, verstehen können wenige. Jeder sieht, wie du dich gibst, wenige wissen, wie du bist. Und diese wenigen wagen es nicht, sich der Meinung der vielen entgegen zu stellen. Denn diese haben die Majestät des Staates zur Verteidigung ihres Standpunkts.“

– Niccolò Machiavelli



John Broz
" Losing weight if it's fat is ok, but be careful of your back. From my experience, every lifter that loses over 5% bdwt quickly tends to get lower back injuries. not sure why, but there seems to be some connection with waistline girth and lower back health."

"To quote Antonio:"the day will never come when you can't lift the bar"

To quote my first coach:" If you wait til you feel good with no aches or pains to train, you will never be here"


"If you can't' squat and lift heavy every day you're not overtrained, you're undertrained!"

Benutzeravatar
ralle14
TA Elite Member
 
Beiträge: 2745
Registriert: 11 Mai 2015 08:34
Wohnort: Lunzerraat
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 120
Körpergröße (cm): 185
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Bankdrücken (kg): 160
Kniebeugen (kg): 200
Kreuzheben (kg): 220
Kampfsportart: Ju-jutsu uva.
Ich bin: RAW

Re: DZA Trainingspläne-(Erfahrungen)

Beitragvon ralle14 » 01 Aug 2017 11:00

Ich selbst habe Anfangs mit Mistplänen, dann auf Rat im Forum hier, mit WKM trainiert.
Dort habe ich gute Fortschritte gemacht...z. B. das erste mal über 100 kg in in den GÜs bewegt.
Nach DZAs-Plänen habe ich nicht trainiert, die gabs damals noch nicht.

Meiner Meinung nach sind DZAs GK-Pläne zu schulterlastig, was gerade bei empfindlichen Leuten zu Problemen führen kann
(ist aber nur eine Meinung).
Mein Zaubertrank heißt Bier! *biersmilie*

Rallix schmiedet...

Alte Leute LOG :p

MerrimanW
TA Premium Member
 
Beiträge: 10211
Registriert: 27 Nov 2013 13:28

Re: DZA Trainingspläne-(Erfahrungen)

Beitragvon MerrimanW » 01 Aug 2017 13:13

dreambig2 hat am 30 Jul 2017 14:12 geschrieben:Hallo zusammen,

ich lese hier öfters mit und versuche so irgendwie für mich bessere Resultate zu erzielen.

Mir ist aufgefallen, das wenn jemand nach Tips fragt meistens ein Musterplan vorgeschlagen wird (zu 99% DZA´s Thread).

Ich trainiere seit knapp 2 Jahren, habe viele Pläne durch (da liegt wahrscheinlich auch einer meiner vielen Fehler...nach knapp 4-6 Wochen probier ich wieder andere Sachen aus oder ich gehe mit Freunden ins Studio, dann wird nicht nach Plan trainiert...geschweige denn Protokol geführt.
Oder ich werde krank oder der Job lässt ein Training nicht zu...Irgendwie komm ich immer aus dem Rhythmus und somit wird der Plan über Board geworfen.

Es ist zwar nicht so das ich keine Erfolge hatte, dennoch hätte man viel mehr in diesen 2 Jahren erreichen können.

BD LH: Anfang: die Stange jetzt 1RM: 85kg
Kniebeuge: 30kg!?!(LH+10kg) / jetzt 1RM: 100kg
Kreuzheben: 40kg / Jetzt 1RM: 140kg

Ich finde aber das man einfach zu wenig sieht....

Ich bin ca. von 68kg auf 87kg Körpergewicht hoch gegangen und jetzt wiege ich aktuell 77kg (Milch Konsum reduziert).

Protein ist tägl ca. bei 150-160 / Fett:70-90 .

Da ich jetzt relativ viele Threads durch habe weiß ich auch ungefähr was für Antworten kommen:

Iss mehr
trainier nach einen Musterplan


Falls Ihr noch andere Tipps für mich habt...lasst es mich wissen...bin echt jeder Hilfe dankbar (;


Deine Frage passt nicht zu deinem Anliegen: Du willst FÜR DICH IN DEINER AKTUELLEN LAGE Tipps haben. Nicht wissen, warum man Anfänger einen GK empfiehlt oder was andere Leute wie ich in ihrer Anfangszeit trainiert haben. :) (Obwohl auch das schon beantwortet wurde.)

Also gehen wir mal zu deinem eigentlichen Ziel:

2 Jahre durchschnittliches Training, 77kg auf welche Größe? Alter? KFA?
Steigerung und Kraftwerte gut. Wie sieht der aktuelle TP, oder übliches Training die letzen Wochen aus?

Ziel: "Muskeln sehen". Kann mehr Masse und/oder Definition bedeuten - was genau?

Restliche Infos noch liefern, dann können wir beraten.
Bitte alle Fragen, die in einem thread behandelt werden können (also praktisch alle) - in einen thread. Dann haben alle was davon. PN bitte nur wenn unbedingt nötig. Danke!

Grundlagen: http://www.team-andro.com/phpBB3/read-f ... 07724.html

Musterpläne:
http://www.team-andro.com/phpBB3/musterplaene-f124.html
http://www.team-andro.com/phpBB3/dza-s- ... 74520.html

P.S.: "Science. It works, bitches." - R. Dawkins

MarcYourLife
 

Re: DZA Trainingspläne-(Erfahrungen)

Beitragvon MarcYourLife » 01 Aug 2017 13:44

MerrimanW hat am 01 Aug 2017 13:13 geschrieben:
dreambig2 hat am 30 Jul 2017 14:12 geschrieben:Hallo zusammen,

ich lese hier öfters mit und versuche so irgendwie für mich bessere Resultate zu erzielen.

Mir ist aufgefallen, das wenn jemand nach Tips fragt meistens ein Musterplan vorgeschlagen wird (zu 99% DZA´s Thread).

Ich trainiere seit knapp 2 Jahren, habe viele Pläne durch (da liegt wahrscheinlich auch einer meiner vielen Fehler...nach knapp 4-6 Wochen probier ich wieder andere Sachen aus oder ich gehe mit Freunden ins Studio, dann wird nicht nach Plan trainiert...geschweige denn Protokol geführt.
Oder ich werde krank oder der Job lässt ein Training nicht zu...Irgendwie komm ich immer aus dem Rhythmus und somit wird der Plan über Board geworfen.

Es ist zwar nicht so das ich keine Erfolge hatte, dennoch hätte man viel mehr in diesen 2 Jahren erreichen können.

BD LH: Anfang: die Stange jetzt 1RM: 85kg
Kniebeuge: 30kg!?!(LH+10kg) / jetzt 1RM: 100kg
Kreuzheben: 40kg / Jetzt 1RM: 140kg

Ich finde aber das man einfach zu wenig sieht....

Ich bin ca. von 68kg auf 87kg Körpergewicht hoch gegangen und jetzt wiege ich aktuell 77kg (Milch Konsum reduziert).

Protein ist tägl ca. bei 150-160 / Fett:70-90 .

Da ich jetzt relativ viele Threads durch habe weiß ich auch ungefähr was für Antworten kommen:

Iss mehr
trainier nach einen Musterplan


Falls Ihr noch andere Tipps für mich habt...lasst es mich wissen...bin echt jeder Hilfe dankbar (;


Deine Frage passt nicht zu deinem Anliegen: Du willst FÜR DICH IN DEINER AKTUELLEN LAGE Tipps haben. Nicht wissen, warum man Anfänger einen GK empfiehlt oder was andere Leute wie ich in ihrer Anfangszeit trainiert haben. :) (Obwohl auch das schon beantwortet wurde.)

Vermutlich Jep .

Gentropin
TA Neuling
 
Beiträge: 53
Registriert: 03 Aug 2017 16:35

Re: DZA Trainingspläne-(Erfahrungen)

Beitragvon Gentropin » 04 Aug 2017 22:09

Entscheid dich ob du Bb oder Kdk machst. Fürs Bodybuilding ist ein Gk Plan oder 2er wie er hier im Forum steht nicht optimal. Splitte am anfang höher oder mach einen ok/uk Splitt mit hohen Volumen.

Benutzeravatar
Ebiator
Mod Team Bodybuilding & Training
 
Beiträge: 7439
Registriert: 29 Mai 2011 12:31
Wohnort: Ludwigsburg
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 185
Bankdrücken (kg): 142,5
Kniebeugen (kg): 180
Kreuzheben (kg): 200
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Zu Hause
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Kniebeugen
Ziel Gewicht (kg): 85
Ich bin: 90 KG purer Sex

Re: DZA Trainingspläne-(Erfahrungen)

Beitragvon Ebiator » 04 Aug 2017 23:03

Gentropin hat am 04 Aug 2017 22:09 geschrieben:Entscheid dich ob du Bb oder Kdk machst. Fürs Bodybuilding ist ein Gk Plan oder 2er wie er hier im Forum steht nicht optimal. Splitte am anfang höher oder mach einen ok/uk Splitt mit hohen Volumen.


Ein OK/UK ist also kein 2er? Und am Anfang mit einem niedrigen Split anzufangen ist sicher nicht verkehrt.
Zuletzt geändert von Ebiator am 05 Aug 2017 16:40, insgesamt 1-mal geändert.
https://www.team-andro.com/phpBB3/ebi-s ... -2595.html

Ebiator´s Log: Blut, Schweiß und Gainen...

MarcYourLife
 

Re: DZA Trainingspläne-(Erfahrungen)

Beitragvon MarcYourLife » 05 Aug 2017 04:38

Gentropin hat am 04 Aug 2017 22:09 geschrieben:Entscheid dich ob du Bb oder Kdk machst. Fürs Bodybuilding ist ein Gk Plan oder 2er wie er hier im Forum steht nicht optimal. Splitte am anfang höher oder mach einen ok/uk Splitt mit hohen Volumen.


*auspeitschensmilie*

Benutzeravatar
strangers
TA Elite Member
 
Beiträge: 2684
Registriert: 04 Jun 2015 16:21
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 73
Körpergröße (cm): 173
Trainingsbeginn (Jahr): 2014
Kreuzheben (kg): 5 x 140
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: UK
Ziel KFA (%): 14
Ich bin: Handwerker

Re: DZA Trainingspläne-(Erfahrungen)

Beitragvon strangers » 05 Aug 2017 07:26

:-)
:D :)
Delta87 hat am 06 Jun 2018 19:08 geschrieben:
Für 15 Prozent Forderung kassierst du im örtlichen Handwerker Betrieb erstmal ne Gerade.



von Vinnie Earl Jones » 15 Dez 2018 09:01
Bin auch kein reiner Bodybuilder, du Vollidiot 
Ich brauch kein lächerliches Sixpack um Frauen zu beeindrucken. 
Mir ist ein breites Kreuz wichtig.

von Moseltaler » 15 Dez 2018 09:03
Uns sind Trolle auch extrem wichtig, die sich nur anmelden, um Schwachsinn zu posten .

von Vinnie Earl Jones » 15 Dez 2018 09:05

Gut, dann lass meld ich mich hier wieder ab.
Scheiß Forum 

von strangers » 15 Dez 2018 10:23

Frohe Weihnachten!!!

von VandeKcal » 15 Dez 2018 10:27

von Ueli94 » 15 Dez 2018 10:28

strangers hat am 15 Dez 2018 10:23 geschrieben:Frohe Weihnachten!!!





von Schnee.Chris » 15 Dez 2018 10:36
Vinnie Earl Jones hat am 15 Dez 2018 09:05 geschrieben:Gut, dann lass meld ich mich hier wieder ab.
Scheiß Forum 


Grüß deine Mama lieb von mir 

von Eric » 15 Dez 2018 10:37

er wird euch nicht antworten. Und jetzt bitte zurück zum Thema!

dreambig2
TA Neuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 03 Mai 2017 08:46

Re: DZA Trainingspläne-(Erfahrungen)

Beitragvon dreambig2 » 05 Aug 2017 09:08

MerrimanW hat am 01 Aug 2017 13:13 geschrieben:
dreambig2 hat am 30 Jul 2017 14:12 geschrieben:Hallo zusammen,

ich lese hier öfters mit und versuche so irgendwie für mich bessere Resultate zu erzielen.

Mir ist aufgefallen, das wenn jemand nach Tips fragt meistens ein Musterplan vorgeschlagen wird (zu 99% DZA´s Thread).

Ich trainiere seit knapp 2 Jahren, habe viele Pläne durch (da liegt wahrscheinlich auch einer meiner vielen Fehler...nach knapp 4-6 Wochen probier ich wieder andere Sachen aus oder ich gehe mit Freunden ins Studio, dann wird nicht nach Plan trainiert...geschweige denn Protokol geführt.
Oder ich werde krank oder der Job lässt ein Training nicht zu...Irgendwie komm ich immer aus dem Rhythmus und somit wird der Plan über Board geworfen.

Es ist zwar nicht so das ich keine Erfolge hatte, dennoch hätte man viel mehr in diesen 2 Jahren erreichen können.

BD LH: Anfang: die Stange jetzt 1RM: 85kg
Kniebeuge: 30kg!?!(LH+10kg) / jetzt 1RM: 100kg
Kreuzheben: 40kg / Jetzt 1RM: 140kg

Ich finde aber das man einfach zu wenig sieht....

Ich bin ca. von 68kg auf 87kg Körpergewicht hoch gegangen und jetzt wiege ich aktuell 77kg (Milch Konsum reduziert).

Protein ist tägl ca. bei 150-160 / Fett:70-90 .

Da ich jetzt relativ viele Threads durch habe weiß ich auch ungefähr was für Antworten kommen:

Iss mehr
trainier nach einen Musterplan


Falls Ihr noch andere Tipps für mich habt...lasst es mich wissen...bin echt jeder Hilfe dankbar (;


Deine Frage passt nicht zu deinem Anliegen: Du willst FÜR DICH IN DEINER AKTUELLEN LAGE Tipps haben. Nicht wissen, warum man Anfänger einen GK empfiehlt oder was andere Leute wie ich in ihrer Anfangszeit trainiert haben. :) (Obwohl auch das schon beantwortet wurde.)

Also gehen wir mal zu deinem eigentlichen Ziel:

2 Jahre durchschnittliches Training, 77kg auf welche Größe? Alter? KFA?
Steigerung und Kraftwerte gut. Wie sieht der aktuelle TP, oder übliches Training die letzen Wochen aus?

Ziel: "Muskeln sehen". Kann mehr Masse und/oder Definition bedeuten - was genau?

Restliche Infos noch liefern, dann können wir beraten.

Erstmal sorry das ich erst jetzt antworte...aber war bis Gestern im Urlaub *drehsmilie* .

Doch meine Fragen passen, das Ihr mir in meinen persönlichen "Anliegen" helft ist ein netter Nebeneffekt.

Also meine Körperdaten:

Gewicht: 77kg
Größe:182cm
Alter:28
KFA: ca.15-17% ?? (
Übliches Training: Beine / Rücken,Trizep / Brust,Bizep,Schulter 4mal die Woche. (Keine festen Tage).
Seid dem 25.07 mach ich den DZA OK/UK. UK=Fokus auf Kreuzheben da die Übung unglaublich viel Spaß macht...natürlich schlecht für die Kraftwerte der Kniebeuge :( .
Ziel: "Muskel sehen" - mehr Masse und Definition (am liebsten Masse ohne Bauch...ist ja wohl klar *uglysmilie* ).

Aber wie gesagt, mich interessiert schon was ihr trainiert habt MerrimanW ...ich finde man sollte nur das Empfehlen was man selbst durchgemacht hat.
Und das bezieht sich jetzt nicht auf GK sondern auf alle Musterpläne (DZA Sammlung).

Es fragen ja nicht nur Anfänger! Üblicherweise ist es so das fast jedem zu einem DZA GK/2er geraten wird...ich wollte wissen ob es hier Leute gibt die mit den DZA Plänen gute Erfolge erzielt haben und das nicht jeder jeden nachplappert: Antwort A: "jo mach ein Musterplan."
Antwort B: "ja genau, mach ein Musterplan, wie Typ A gesagt hat."

Benutzeravatar
finster
TA Stamm Member
 
Beiträge: 521
Registriert: 01 Mär 2011 12:40
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 114
Körpergröße (cm): 184
Trainingsbeginn (Jahr): 1990
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Zu Hause
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Dips
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 103
Ziel KFA (%): 15
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: Deutsch

Re: DZA Trainingspläne-(Erfahrungen)

Beitragvon finster » 05 Aug 2017 09:13

Du wirst mit den DZA Musterplänen Erfolge erzielen. Die basieren ja auf Erfahrungen aus allen gängigen Plänen. Da man die Muskelgruppen im Verhältnis zueinander trainieren muss, erfindet man keine Pläne, die von den DZA Plänen weit weg sind. Erst wenn Du Deinen Körper kennst, seine Toleranz und seine Schwächen, dreht man an gewissen Schrauben.

Benutzeravatar
strangers
TA Elite Member
 
Beiträge: 2684
Registriert: 04 Jun 2015 16:21
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 73
Körpergröße (cm): 173
Trainingsbeginn (Jahr): 2014
Kreuzheben (kg): 5 x 140
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: UK
Ziel KFA (%): 14
Ich bin: Handwerker

Re: DZA Trainingspläne-(Erfahrungen)

Beitragvon strangers » 05 Aug 2017 09:25

Ich habe den Ok/ UK von DZA trainiert und habe Fortschritte gemacht .

Beine laufen bei mir besser ,das hat aber nichts mit dem Plan zu tun ,sind eher persönliche Gründe/Vorgeschichte .

Wenn man keine Ahnung von Trainingsplänen hat , sollte man so einen Plan verfolgen und lange Zeit beibehalten .

Das gilt unter Anderem auch für Ernährung .
:D :)
Delta87 hat am 06 Jun 2018 19:08 geschrieben:
Für 15 Prozent Forderung kassierst du im örtlichen Handwerker Betrieb erstmal ne Gerade.



von Vinnie Earl Jones » 15 Dez 2018 09:01
Bin auch kein reiner Bodybuilder, du Vollidiot 
Ich brauch kein lächerliches Sixpack um Frauen zu beeindrucken. 
Mir ist ein breites Kreuz wichtig.

von Moseltaler » 15 Dez 2018 09:03
Uns sind Trolle auch extrem wichtig, die sich nur anmelden, um Schwachsinn zu posten .

von Vinnie Earl Jones » 15 Dez 2018 09:05

Gut, dann lass meld ich mich hier wieder ab.
Scheiß Forum 

von strangers » 15 Dez 2018 10:23

Frohe Weihnachten!!!

von VandeKcal » 15 Dez 2018 10:27

von Ueli94 » 15 Dez 2018 10:28

strangers hat am 15 Dez 2018 10:23 geschrieben:Frohe Weihnachten!!!





von Schnee.Chris » 15 Dez 2018 10:36
Vinnie Earl Jones hat am 15 Dez 2018 09:05 geschrieben:Gut, dann lass meld ich mich hier wieder ab.
Scheiß Forum 


Grüß deine Mama lieb von mir 

von Eric » 15 Dez 2018 10:37

er wird euch nicht antworten. Und jetzt bitte zurück zum Thema!

MerrimanW
TA Premium Member
 
Beiträge: 10211
Registriert: 27 Nov 2013 13:28

Re: DZA Trainingspläne-(Erfahrungen)

Beitragvon MerrimanW » 06 Aug 2017 08:59

nehmen wir an, jemand wie die kollegen oder ich hat zu anfangs einen 3er split mit wenig grundübungen gemacht 3x/w. und nach nem jahr von vermeintlich "science based" leuten zu einem wkm gk überredet worden.
a) wie werden die erfolge mit den unterschiedlichen plänen ausgefallen sein?
b) warum ist diese Erfahrungfür dich und jeden anderen bei der planentscheidung wertlos?

überleg ein wenig, lohnt sich. denn wenn dus raushast, bist du weiter als 90% aller Anfänger und wirst bessere Entscheidungen treffen, deshalb besser trainieren und deshalb mehr erfolg haben.

und dann können wir dir auch lohnendere tipps geben als unsere trainingseindrücke.
Bitte alle Fragen, die in einem thread behandelt werden können (also praktisch alle) - in einen thread. Dann haben alle was davon. PN bitte nur wenn unbedingt nötig. Danke!

Grundlagen: http://www.team-andro.com/phpBB3/read-f ... 07724.html

Musterpläne:
http://www.team-andro.com/phpBB3/musterplaene-f124.html
http://www.team-andro.com/phpBB3/dza-s- ... 74520.html

P.S.: "Science. It works, bitches." - R. Dawkins

Benutzeravatar
Itsmyname
TA Premium Member
 
Beiträge: 13775
Registriert: 03 Jan 2014 18:23
Geschlecht (m/w): m

Re: DZA Trainingspläne-(Erfahrungen)

Beitragvon Itsmyname » 06 Aug 2017 12:08

dreambig2 hat am 05 Aug 2017 09:08 geschrieben:...ich wollte wissen ob es hier Leute gibt die mit den DZA Plänen gute Erfolge erzielt haben ...


Was sind denn "gute Erfolge"?
Ist das Erlernen der Technik ein "guter Erfolg"?
Ist das "stärker werden" ein guter Erfolg, wenn ja, ab welcher Steigerung? Aber was, wenn es nicht darum geht, wirklich stärker zu werden?
Ist das Aufbauen von Muskeln "ein guter Erfolg", oder das verringern von Körperfett (was neben dem Training wohl eher über die Ernährung geklärt werden sollte)? Wenn ja, wie viel mehr Muskeln, und wie ermittelt man das?

Man kann mit jedem Training einen "Erfolg" erzielen, man muss nur überlegen, welchen und wie lange. Kein Plan ist wirklich darauf ausgelegt, in bis in alle Ewigkeit zu trainieren, und sich dabei ständig weiter zu entwickeln.

Und wenn jemand mit einem selten dämlichen 12er-Split sich in seinen Augen verbessert, ist das dann ein Zeichen für einen guten Trainingsplan? Sollte man da nicht auch die Frage stellen, ob er anders mehr oder das gleiche schneller hätte erreichen können?

Vernünftige Muster haben einen Vorteil, nämlich dass sie erst mal halbwegs ausgeglichen sind. Grade Anfänger neigen dazu, die Priorität auf die falschen Muskeln zu legen, und dann nach dem Motto "viel hilft viel" ein absurdes Volumen auf zu schreiben. Das vermeidet man mit Musterplänen. Sie dienen auch dazu, Theorie in der Praxis zu lernen. Die Erfahrung, welche Übungen man wie kombiniert und in welcher Reihenfolge macht, kann man nur eingeschränkt aus Büchern erlernen. Das kommt auch gesammelter Erfahrung. Und da halte ich es nicht für Sinnvoll, allein durch Fehler lernen zu wollen.

Und ja, ich habe mit dem GK-Plan aus dem Guide in meinen Augen gute Erfolge erzielt. "Leider" bin ich für den zu stark geworden. In der Phase, als ich ihn trainierte, war er gut. Dann habe ich in modifiziert, das hat mir auch geholfen.

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Trainingsfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: bantu, bieser, Cpt_AWSM und 49 Gäste