Ein Jahr mit einem Fitbit-Armband: ein Rückblick

Diskutiert zu unseren Artikeln im Portal.
Asstograss
TA Power Member
 
Beiträge: 2060
Registriert: 14 Jan 2014 16:06
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 94
Körpergröße (cm): 183
Trainingsbeginn (Jahr): 2004
Bankdrücken (kg): 130
Kniebeugen (kg): 160
Kreuzheben (kg): 150
Oberarmumfang (cm): 42
Brustumfang (cm): 110
Oberschenkelumfang (cm): 63
Bauchumfang (cm): 88
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio

Re: Ein Jahr mit einem Fitbit-Armband: ein Rückblick

Beitragvon Asstograss » 18 Okt 2018 09:08

tg33 hat am 18 Okt 2018 07:46 geschrieben:
Asstograss hat am 17 Okt 2018 15:35 geschrieben:Was mich an diesen HR-Trackern extrem stört ist die teilweise unzuverlässige Messung beim Training.


Welche hattest du schon ausprobiert? Mein Polar A360 hat ähnliche Werte, aber es ist halt wirklich kein Profigerät (der Preis schon). Daher auch für Intervalltraining o.Ä. nicht brauchbar.


Von Fitbit die Blaze und Charge und von Garmin fast die ganze Fenix Reihe über 3 HR, 5, 5X und Chronos... Bei allen plus minus das gleiche Problem. Setzen wohl auch fast alle auf die gleiche Messtechnologie.


 


Asstograss
TA Power Member
 
Beiträge: 2060
Registriert: 14 Jan 2014 16:06
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 94
Körpergröße (cm): 183
Trainingsbeginn (Jahr): 2004
Bankdrücken (kg): 130
Kniebeugen (kg): 160
Kreuzheben (kg): 150
Oberarmumfang (cm): 42
Brustumfang (cm): 110
Oberschenkelumfang (cm): 63
Bauchumfang (cm): 88
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio

Re: Ein Jahr mit einem Fitbit-Armband: ein Rückblick

Beitragvon Asstograss » 18 Okt 2018 09:11

Flocki hat am 18 Okt 2018 07:49 geschrieben:würde mich auch interessieren
das charge charge 2/charge 3 haben bei mir bis jetzt alles immer gut getracked (ähnlich wird es bei Frank sein)


Nicht falsch verstehen, ich bin eigentlich zu 95-97% zufrieden mit den Messungen. Einzig diese Ausnahmen stören mich, aber das ist natürlich klagen auf hohem Niveau. Der Vorteil vom guten alten Brustgurt war, dass man immer auf den Schlag genau messen konnte, wobei man natürlich auch die Frage stellen kann, wen das beim Krafttraining überhaupt interessiert.

Benutzeravatar
Höfer
TA Elite Member
 
Beiträge: 6514
Registriert: 28 Feb 2011 12:39
Geschlecht (m/w): m
Körpergröße (cm): 167
Trainingsbeginn (Jahr): 2003
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: Kniebeuge
Studio: Horst Appel

Re: Ein Jahr mit einem Fitbit-Armband: ein Rückblick

Beitragvon Höfer » 18 Okt 2018 09:12

Asstograss hat am 18 Okt 2018 09:08 geschrieben:
tg33 hat am 18 Okt 2018 07:46 geschrieben:
Asstograss hat am 17 Okt 2018 15:35 geschrieben:Was mich an diesen HR-Trackern extrem stört ist die teilweise unzuverlässige Messung beim Training.


Welche hattest du schon ausprobiert? Mein Polar A360 hat ähnliche Werte, aber es ist halt wirklich kein Profigerät (der Preis schon). Daher auch für Intervalltraining o.Ä. nicht brauchbar.


Von Fitbit die Blaze und Charge und von Garmin fast die ganze Fenix Reihe über 3 HR, 5, 5X und Chronos... Bei allen plus minus das gleiche Problem. Setzen wohl auch fast alle auf die gleiche Messtechnologie.


Einfach ein Brustgurt nutzen, damit klappt es spitze. Hatte ich ja auch bereits geschrieben, dass dies für mich eine schwäche in den Systemen ist.
Da ich Gluten und Laktose ausgesprochen gut vertrage, erlaube ich mir Intoleranzen im zwischenmenschlichen Bereich #guenni#

Log:
https://www.team-andro.com/phpBB3/beitr ... #p10945491

Instagram:
https://www.instagram.com/andreas_hoefer/

Benutzeravatar
rwrler
TA Elite Member
 
Beiträge: 3341
Registriert: 26 Jan 2016 12:09
Geschlecht (m/w): m
Körpergröße (cm): 193
Körperfettanteil (%): 100
Trainingsbeginn (Jahr): 2016
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Deadsquaten
Studio: All inclusive
Ich bin: da.

Re: Ein Jahr mit einem Fitbit-Armband: ein Rückblick

Beitragvon rwrler » 18 Okt 2018 09:14

Flocki hat geschrieben:
rwrler hat am 18 Okt 2018 08:55 geschrieben:Gut, dann lag das vielleicht doch irgendwie an den WhatsApp-Benachrichtigungen. Das war mir auf Dauer jetzt auch zu nervig.

Das ist natürlich wirklich weniger, aber mal interessant zu wissen, was bei Anderen so rauskommt.


musst ja auch meine konstitution beachten, bin ja "bisschen " kleiner als du und somit auch leichter #guenni#


Könnte sein #guenni# :D

Benutzeravatar
Flocki
Mod Team Offtopic
 
Beiträge: 52579
Registriert: 04 Aug 2011 19:56
Ich bin: 1 Weißwurscht

Re: Ein Jahr mit einem Fitbit-Armband: ein Rückblick

Beitragvon Flocki » 18 Okt 2018 09:20

sollte so sein
inb4 michelinmännchen
#instagram


ad89 hat geschrieben:flocki Wingman of the day. *upsmilie*

scrubzz hat geschrieben:flockis signatur + avatar beste :-)

Asstograss
TA Power Member
 
Beiträge: 2060
Registriert: 14 Jan 2014 16:06
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 94
Körpergröße (cm): 183
Trainingsbeginn (Jahr): 2004
Bankdrücken (kg): 130
Kniebeugen (kg): 160
Kreuzheben (kg): 150
Oberarmumfang (cm): 42
Brustumfang (cm): 110
Oberschenkelumfang (cm): 63
Bauchumfang (cm): 88
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio

Re: Ein Jahr mit einem Fitbit-Armband: ein Rückblick

Beitragvon Asstograss » 18 Okt 2018 09:29

Höfer hat am 18 Okt 2018 09:12 geschrieben:
Asstograss hat am 18 Okt 2018 09:08 geschrieben:
tg33 hat am 18 Okt 2018 07:46 geschrieben:
Asstograss hat am 17 Okt 2018 15:35 geschrieben:Was mich an diesen HR-Trackern extrem stört ist die teilweise unzuverlässige Messung beim Training.


Welche hattest du schon ausprobiert? Mein Polar A360 hat ähnliche Werte, aber es ist halt wirklich kein Profigerät (der Preis schon). Daher auch für Intervalltraining o.Ä. nicht brauchbar.


Von Fitbit die Blaze und Charge und von Garmin fast die ganze Fenix Reihe über 3 HR, 5, 5X und Chronos... Bei allen plus minus das gleiche Problem. Setzen wohl auch fast alle auf die gleiche Messtechnologie.


Einfach ein Brustgurt nutzen, damit klappt es spitze. Hatte ich ja auch bereits geschrieben, dass dies für mich eine schwäche in den Systemen ist.


Ja klar, nutze ich zum Fahrradfahren z.B. auch aber fürs Training ist der Puls nicht so zentral und da stört mich der Gurt z.T. fast noch mehr als die einzelnen Aussetzer bei der Messung.

Benutzeravatar
rwrler
TA Elite Member
 
Beiträge: 3341
Registriert: 26 Jan 2016 12:09
Geschlecht (m/w): m
Körpergröße (cm): 193
Körperfettanteil (%): 100
Trainingsbeginn (Jahr): 2016
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Deadsquaten
Studio: All inclusive
Ich bin: da.

Re: Ein Jahr mit einem Fitbit-Armband: ein Rückblick

Beitragvon rwrler » 18 Okt 2018 09:44

Flocki hat am 18 Okt 2018 09:20 geschrieben:sollte so sein
inb4 michelinmännchen


Wir wollen jetzt mal nicht übertreiben ;)

Benutzeravatar
Höfer
TA Elite Member
 
Beiträge: 6514
Registriert: 28 Feb 2011 12:39
Geschlecht (m/w): m
Körpergröße (cm): 167
Trainingsbeginn (Jahr): 2003
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: Kniebeuge
Studio: Horst Appel

Re: Ein Jahr mit einem Fitbit-Armband: ein Rückblick

Beitragvon Höfer » 18 Okt 2018 10:38

Asstograss hat am 18 Okt 2018 09:29 geschrieben:
Höfer hat am 18 Okt 2018 09:12 geschrieben:
Asstograss hat am 18 Okt 2018 09:08 geschrieben:
tg33 hat am 18 Okt 2018 07:46 geschrieben:
Asstograss hat am 17 Okt 2018 15:35 geschrieben:Was mich an diesen HR-Trackern extrem stört ist die teilweise unzuverlässige Messung beim Training.


Welche hattest du schon ausprobiert? Mein Polar A360 hat ähnliche Werte, aber es ist halt wirklich kein Profigerät (der Preis schon). Daher auch für Intervalltraining o.Ä. nicht brauchbar.


Von Fitbit die Blaze und Charge und von Garmin fast die ganze Fenix Reihe über 3 HR, 5, 5X und Chronos... Bei allen plus minus das gleiche Problem. Setzen wohl auch fast alle auf die gleiche Messtechnologie.


Einfach ein Brustgurt nutzen, damit klappt es spitze. Hatte ich ja auch bereits geschrieben, dass dies für mich eine schwäche in den Systemen ist.


Ja klar, nutze ich zum Fahrradfahren z.B. auch aber fürs Training ist der Puls nicht so zentral und da stört mich der Gurt z.T. fast noch mehr als die einzelnen Aussetzer bei der Messung.


Ja beim Ausdauersport auf meinem Niveau reicht es am Handgelenk auch.
Da ich Gluten und Laktose ausgesprochen gut vertrage, erlaube ich mir Intoleranzen im zwischenmenschlichen Bereich #guenni#

Log:
https://www.team-andro.com/phpBB3/beitr ... #p10945491

Instagram:
https://www.instagram.com/andreas_hoefer/

Benutzeravatar
Helene
TA Power Member
 
Beiträge: 2031
Registriert: 11 Mai 2016 07:39
Geschlecht (m/w): w
Körpergewicht (kg): 54
Körpergröße (cm): 164
Trainingsbeginn (Jahr): 2008
Bankdrücken (kg): 52,5
Kniebeugen (kg): 97,5
Kreuzheben (kg): 120
Oberarmumfang (cm): 28
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Kniebeugen
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Studio: MK Pirna

Re: Ein Jahr mit einem Fitbit-Armband: ein Rückblick

Beitragvon Helene » 18 Okt 2018 14:00

Höfer hat am 17 Okt 2018 10:30 geschrieben:Alles Lüge Ihr hetzt im Osten doch Minderheiten durch die Straßen :D Dager der hohe Puls schon am Morgen *professor*
Nur Spaß und schöne Grüße aus dem tollen Goslar.


*uglysmilie*


Trainingsaufzeichnung beginnt sobald ich an die langhantel gehe oder eben mit dem richtigen Training beginne. Je nach workout hab ich im schnitt nach auf eine Stunde gerechnet 200-400kcal (bin aber auch ein #54kilohering)

Benutzeravatar
rwrler
TA Elite Member
 
Beiträge: 3341
Registriert: 26 Jan 2016 12:09
Geschlecht (m/w): m
Körpergröße (cm): 193
Körperfettanteil (%): 100
Trainingsbeginn (Jahr): 2016
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Deadsquaten
Studio: All inclusive
Ich bin: da.

Re: Ein Jahr mit einem Fitbit-Armband: ein Rückblick

Beitragvon rwrler » 18 Okt 2018 14:05

Helli142 hat am 18 Okt 2018 14:00 geschrieben:Trainingsaufzeichnung beginnt sobald ich an die langhantel gehe oder eben mit dem richtigen Training beginne. Je nach workout hab ich im schnitt nach auf eine Stunde gerechnet 200-400kcal (bin aber auch ein #54kilohering)


Die andere Methode wäre mir auch zu stressig. #guenni#

Ich kann dir gern noch ein paar Kilos abgeben?! Dann brauch ich nicht so lange bis ich wieder mehr essen kann #10#

Benutzeravatar
Flocki
Mod Team Offtopic
 
Beiträge: 52579
Registriert: 04 Aug 2011 19:56
Ich bin: 1 Weißwurscht

Re: Ein Jahr mit einem Fitbit-Armband: ein Rückblick

Beitragvon Flocki » 23 Okt 2018 07:24

mein fitbit charge 3 hat sich übrigens eben verabschiedet, vom einen auf den anderen moment geht das display nicht mehr etc. und zum reset/neustart braucht man das ladekabel, was ich natürlich im büro nicht habe :-)
#instagram


ad89 hat geschrieben:flocki Wingman of the day. *upsmilie*

scrubzz hat geschrieben:flockis signatur + avatar beste :-)

Benutzeravatar
rwrler
TA Elite Member
 
Beiträge: 3341
Registriert: 26 Jan 2016 12:09
Geschlecht (m/w): m
Körpergröße (cm): 193
Körperfettanteil (%): 100
Trainingsbeginn (Jahr): 2016
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Deadsquaten
Studio: All inclusive
Ich bin: da.

Re: Ein Jahr mit einem Fitbit-Armband: ein Rückblick

Beitragvon rwrler » 23 Okt 2018 08:22

Flocki hat am 23 Okt 2018 07:24 geschrieben:mein fitbit charge 3 hat sich übrigens eben verabschiedet, vom einen auf den anderen moment geht das display nicht mehr etc. und zum reset/neustart braucht man das ladekabel, was ich natürlich im büro nicht habe :-)


Richtig verabschiedet oder nur aufgehangen? Das habe ich zwischendurch ab und zu mal. Dann reagiert der Display kurze Zeit nicht.

Benutzeravatar
Flocki
Mod Team Offtopic
 
Beiträge: 52579
Registriert: 04 Aug 2011 19:56
Ich bin: 1 Weißwurscht

Re: Ein Jahr mit einem Fitbit-Armband: ein Rückblick

Beitragvon Flocki » 23 Okt 2018 08:24

gehe von aufgehangen aus weil der sensor selber noch geht bzw blinkt
hab damals auch erst ein fehlerhaftes modell vom charge 2 gehabt, was ich umtauschen musste
aber sollte sich wohl durch den neustart regeln lassen. nervt halt trotzdem weil du den nur noch mit kabel machen kannst und nicht mit ner tastenkombination oder nem mini-restart-button
#instagram


ad89 hat geschrieben:flocki Wingman of the day. *upsmilie*

scrubzz hat geschrieben:flockis signatur + avatar beste :-)

Benutzeravatar
rwrler
TA Elite Member
 
Beiträge: 3341
Registriert: 26 Jan 2016 12:09
Geschlecht (m/w): m
Körpergröße (cm): 193
Körperfettanteil (%): 100
Trainingsbeginn (Jahr): 2016
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Deadsquaten
Studio: All inclusive
Ich bin: da.

Re: Ein Jahr mit einem Fitbit-Armband: ein Rückblick

Beitragvon rwrler » 23 Okt 2018 08:28

Das stimmt. Der Soft-Reset sollte auch ohne möglich sein.

Benutzeravatar
H_D
TA Legende
 
Beiträge: 60478
Registriert: 23 Dez 2008 14:32

Re: Ein Jahr mit einem Fitbit-Armband: ein Rückblick

Beitragvon H_D » 23 Okt 2018 16:51

Die vivosport hat ja seit einem Update auch eine Stressmessung. Ich hatte gestern eine Blutentnahme und mir ist wiedermal der Kreislauf abgeschmiert - hätte nicht gedacht, dass das erfasst wird (kurz vor 17Uhr)

c.PNG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Fact: In applied sciences such as exercise and nutrition, research and practice go hand in hand - you can't optimize one without the other. Researchers who dismiss practical experience and practitioners who dismiss scientific evidence only serve to set back efforts to deliver the best possible results and ultimately do an injustice to the field."
Brad Schoenfeld


Vorherige

Zurück zu Artikel und Diskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste