Einstieg ins Neuroathletik-Training

Diskutiert zu unseren Artikeln im Portal.
Benutzeravatar
TEAM-ANDRO Redaktion
Info-Account
 
Beiträge: 1364
Registriert: 24 Mai 2013 15:35


 


Benutzeravatar
H_D
TA Legende
 
Beiträge: 55230
Registriert: 23 Dez 2008 14:32

Re: Einstieg ins Neuroathletik-Training

Beitragvon H_D » 26 Jun 2020 17:58

Oh weh. Schade dass Frank Taeger oder Stefan Orth nicht au Andro sind :-D
"Fact: In applied sciences such as exercise and nutrition, research and practice go hand in hand - you can't optimize one without the other. Researchers who dismiss practical experience and practitioners who dismiss scientific evidence only serve to set back efforts to deliver the best possible results and ultimately do an injustice to the field."
Brad Schoenfeld


Mark83
TA Member
 
Beiträge: 223
Registriert: 06 Apr 2006 00:05
Körpergewicht (kg): 102
Körpergröße (cm): 187
Trainingsbeginn (Jahr): 1998
Bankdrücken (kg): 170
Kreuzheben (kg): 180
Oberarmumfang (cm): 45
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Ja
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Ernährung

Re: Einstieg ins Neuroathletik-Training

Beitragvon Mark83 » 26 Jun 2020 19:34

H_D hat am 26 Jun 2020 17:58 geschrieben:Oh weh. Schade dass Frank Taeger oder Stefan Orth nicht au Andro sind :-D


Warum?

Benutzeravatar
H_D
TA Legende
 
Beiträge: 55230
Registriert: 23 Dez 2008 14:32

Re: Einstieg ins Neuroathletik-Training

Beitragvon H_D » 26 Jun 2020 22:34

Mark83 hat am 26 Jun 2020 19:34 geschrieben:
H_D hat am 26 Jun 2020 17:58 geschrieben:Oh weh. Schade dass Frank Taeger oder Stefan Orth nicht au Andro sind :-D


Warum?

Weil wohl nicht viel Wissenschaftliches dahintersteckt
"Fact: In applied sciences such as exercise and nutrition, research and practice go hand in hand - you can't optimize one without the other. Researchers who dismiss practical experience and practitioners who dismiss scientific evidence only serve to set back efforts to deliver the best possible results and ultimately do an injustice to the field."
Brad Schoenfeld


Benutzeravatar
15-07-2008
TA Stamm Member
 
Beiträge: 426
Registriert: 03 Feb 2017 10:11
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 110
Körpergröße (cm): 194
Trainingsbeginn (Jahr): 2011
Bankdrücken (kg): 135x5
Kniebeugen (kg): 175x5
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: HST
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 106

Re: Einstieg ins Neuroathletik-Training

Beitragvon 15-07-2008 » 27 Jun 2020 14:56

H_D hat am 26 Jun 2020 22:34 geschrieben:
Mark83 hat am 26 Jun 2020 19:34 geschrieben:
H_D hat am 26 Jun 2020 17:58 geschrieben:Oh weh. Schade dass Frank Taeger oder Stefan Orth nicht au Andro sind :-D


Warum?

Weil wohl nicht viel Wissenschaftliches dahintersteckt

Setzt du dich mit dem Bereich beruflich auseinander?

Ich finde gerade so grobe "Definitionen" und Einordnungen für die Allgemeinheit sinnvoll. So kann man es gut und leicht verstehen und wer interessiert an der Materie ist kann sich ja immernoch tiefer mit der Materie befassen :)

driscoll1989
TA Neuling
 
Beiträge: 12
Registriert: 23 Aug 2013 09:46

Re: Einstieg ins Neuroathletik-Training

Beitragvon driscoll1989 » 27 Jun 2020 23:14

Schön und gut, aber man kann es auch übertreiben. Der Nutzen wird (im Krafttraining) in keinem sinnvollen Verhältnis zum Aufwand stehen, denke ich.

Benutzeravatar
H_D
TA Legende
 
Beiträge: 55230
Registriert: 23 Dez 2008 14:32

Re: Einstieg ins Neuroathletik-Training

Beitragvon H_D » 27 Jun 2020 23:20

15-07-2008 hat am 27 Jun 2020 14:56 geschrieben:
H_D hat am 26 Jun 2020 22:34 geschrieben:
Mark83 hat am 26 Jun 2020 19:34 geschrieben:
H_D hat am 26 Jun 2020 17:58 geschrieben:Oh weh. Schade dass Frank Taeger oder Stefan Orth nicht au Andro sind :-D


Warum?

Weil wohl nicht viel Wissenschaftliches dahintersteckt

Setzt du dich mit dem Bereich beruflich auseinander?

Ich finde gerade so grobe "Definitionen" und Einordnungen für die Allgemeinheit sinnvoll. So kann man es gut und leicht verstehen und wer interessiert an der Materie ist kann sich ja immernoch tiefer mit der Materie befassen :)

versteh nicht was du meinst
"Fact: In applied sciences such as exercise and nutrition, research and practice go hand in hand - you can't optimize one without the other. Researchers who dismiss practical experience and practitioners who dismiss scientific evidence only serve to set back efforts to deliver the best possible results and ultimately do an injustice to the field."
Brad Schoenfeld


AkShen
TA Neuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 16 Jan 2014 08:40

Re: Einstieg ins Neuroathletik-Training

Beitragvon AkShen » 30 Jun 2020 20:39

Hallo,

ich lurke zwar in diesem Forum die meiste Zeit nur und trage selten etwas bei, hierzu möchte ich aber meine Infos teilen.
Als kürzlich zum 2. Mal gewordener Vater kann ich sagen, dass uns im Laufe von 2 Schwangerschaften 4 verschiedene und voneinander unabhängige Hebammen darauf hingewiesen habe, dass die Zungenposition maßgeblich für das "Drücken/Pressen" während der Geburt ist.
Auch hier Zunge am Gaumen.

In sofern halte ich den Ansatz und die 34 Prozent nicht für zufällig und für jeden Athleten oder nicht Athleten als simple Option die man einfach mal ausprobieren sollte.

Zumindest würde ich keinen der Punkte einfach abtun sondern einfach selbst ausprobieren.
Irgendwann war alles mal nicht bewiesen.

AlexanderSeifried
TA Neuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 18 Apr 2020 10:04

Re: Einstieg ins Neuroathletik-Training

Beitragvon AlexanderSeifried » 01 Jul 2020 10:48

Hallo zusammen,
da das Thema der Neuroathletik noch recht jung ist, ist auch die Forschung dazu noch nicht sehr weit. Der Artikel beschreibt den aktuellen Stand des Wissens und die Qualität der zugrundeliegenden Inforamtionen lässt sich gut am Literaturverzeichnis überprüfen. Die Praxis zeigt sehr gute Ergebnisse.

Wie im Artikel beschrieben, ist das Neurotraining nicht der heilige Gral, aber ein sehr interessanter Ansatz im Sport generell aber auch im Bodybuilding.
Ich kann empfehlen es mal ernsthaft auszuprobieren, allerdings sollte man sich intensiv mit Neuroanatomie und den Trainingsmethoden von Dr. Eric Cobb, Lars Lienhardt und Co. auseinanderzusetzen. Der Artikel bietet dafür einen Einstieg, ermöglicht aber noch kein sinnvolles Training damit.
Ich wünsche euch dennoch viel Spaß beim ausprobieren

GreatGrind
TA Power Member
 
Beiträge: 1478
Registriert: 16 Okt 2018 11:34

Re: Einstieg ins Neuroathletik-Training

Beitragvon GreatGrind » 02 Jul 2020 23:14

Der Artikel suggeriert, dass das System in der Praxis funktionieren würde. Wo aber sind die Belege für Sportler? Die Zunge an den Gaumen zu pressen hat wenig mit Neuroathletik zu tun, weil es keine eigene Übung ist, sondern während dem eigentlichen Training ein höheres Maß an Körperspannung erlaubt...

AlexanderSeifried
TA Neuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 18 Apr 2020 10:04

Re: Einstieg ins Neuroathletik-Training

Beitragvon AlexanderSeifried » 03 Jul 2020 22:04

Hallo GreatGrind,
Wie gesagt fehlen bisher umfangreiche Studien an verschiedenen Probanden. Die Zunge am Gaumenbein jedoch aktiviert jedoch sehr große Hirnregionen und dient dem sensory Priming. Es hat also definitiv mit Neuroathletik zu tun und ist eine eigene Übung

Benutzeravatar
ibgegur
TA Premium Member
 
Beiträge: 12963
Registriert: 05 Jul 2012 21:09

Re: Einstieg ins Neuroathletik-Training

Beitragvon ibgegur » 04 Jul 2020 17:21

AlexanderSeifried hat am 03 Jul 2020 22:04 geschrieben:Hallo GreatGrind,
Wie gesagt fehlen bisher umfangreiche Studien an verschiedenen Probanden. Die Zunge am Gaumenbein jedoch aktiviert jedoch sehr große Hirnregionen und dient dem sensory Priming. Es hat also definitiv mit Neuroathletik zu tun und ist eine eigene Übung

hast du mehr infos/quellen darüber?

AlexanderSeifried
TA Neuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 18 Apr 2020 10:04

Re: Einstieg ins Neuroathletik-Training

Beitragvon AlexanderSeifried » 05 Jul 2020 22:39

Hallo
ja,
unter dem Artikel findet sich die verwendete Literatur :)

scabaret
TA Rookie
 
Beiträge: 93
Registriert: 29 Apr 2009 17:08

Re: Einstieg ins Neuroathletik-Training

Beitragvon scabaret » 12 Jul 2020 13:54

Danke für den Artikel. Ein interessanter Themenbereich, welcher in Zukunft sicher noch sehr sehr interessant sein wird.
Den größten Erfolg haben damit sicherlich die Sportler, welche sich in die geschulten Hände von ausgebildeten Therapeuten begeben, welche nicht nur die Übungen kennen und verstehen, sondern auch zuvor eine umfangreiche Analyse durchführen können. Schnelle Erfolg sind sicher keine Seltenheit.
Auf der Seite von Z-Health/Dr. Eric Cobb gibt es reichlich Informationen. Ausgebildet werden kann man von ihm und seinem Team auch.
Hier in Deutschland sollte man u.a. auf die Dienste von Lars Lienhardt und Patrick Meinart mit gutem Gewissen zurückgreifen können.

Und gerade in der (Neuro-) Rehabilitation würde ich mir viel davon versprechen.


Zurück zu Artikel und Diskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste