Epicondylitis humeri radialis

Diskussionsbereich für die Medizinausgaben von No Brain - No Gain..
Benutzeravatar
Frank
editor in chief
 
Beiträge: 42168
Registriert: 02 Okt 2006 00:17
Trainingsbeginn (Jahr): 1998


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


Teilzeitgott
 

Re: Epicondylitis humeri radialis

Beitragvon Teilzeitgott » 21 Sep 2011 15:32

trotz der kurzen Trainingszeit - mehrmals. dehne seitdem aber immer und mach einfach 2-3 mal die Woche Dehneinheiten (für den ganzen Körper) und seitdem hat sich auch diese Problematik vorerst erledigt - wobei ich hin und wieder schon noch ein Zwicken spüre..

Benutzeravatar
overfourty
TA Power Member
 
Beiträge: 1825
Registriert: 09 Aug 2010 13:10
Wohnort: Siegen
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 87
Körpergröße (cm): 176
Trainingsbeginn (Jahr): 1986
Wettkampferfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Nein
Ernährungsplan: Ja
Studio: FitX Siegen
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Wettkampf
Ich bin: fokussiert

Re: Epicondylitis humeri radialis

Beitragvon overfourty » 21 Sep 2011 16:34

Ja leider. Vor zwei Jahren kams erst rechts, verursacht durch die (leider notwendige) Computerarbeit. Ich arbeitete seinerzeit noch bis spät abends an meiner Webseite, das war dann zuviel des Guten. Ich bekam eine Spange zum Ruhigstellen, hat auch gut funktioniert.

Im Frühjahr diesen Jahres gings dann links los, dieses Mal durch Trainingsüberlastung. Ich konnte den Arm kaum ausstrecken, so weh tat das. Gewichte und Training wurden reduziert, trotzdem gingen die Schmerzen nur langsam zurück. Die zusätzlich Einnahme von Gelenkpräparaten hat das Ganze wesentlich beschleunigt. Nun bin ich fast schmerzfrei. Mal sehen, wie lange. ;-)

Benutzeravatar
nixi
TA Member
 
Beiträge: 287
Registriert: 30 Sep 2010 12:01
Körpergewicht (kg): 79
Körpergröße (cm): 176
Körperfettanteil (%): 13
Trainingsbeginn (Jahr): 2011
Bankdrücken (kg): 5x5x80kg
Kniebeugen (kg): 5x5x110
Kreuzheben (kg): 5x175
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Kickboxen
Ziel Gewicht (kg): 80
Ziel KFA (%): 11
Fachgebiet I: Kampfsport
Ich bin: Paleo

Re: Epicondylitis humeri radialis

Beitragvon nixi » 21 Sep 2011 18:27

Also ich habe manchmal genau an dieser Stelle (Mitte des Unterarms, aussen, oben) heftige brennende Schmerzen wenn ich Dips ausführe...
Sonst alles I.O ;)
Von mir aus mach Dein Techniktraining mit Babygewichten nebenbei, ist ja ok. Aber man wird kein Mann indem man sich stundenlang Pornos anschaut, sondern indem man raus geht und die Ballkönigin flachlegt.


Bild

Benutzeravatar
därog
TA Power Member
 
Beiträge: 1091
Registriert: 06 Jun 2011 19:31
Körpergröße (cm): 182
Kampfsport: Ja
Ziel Gewicht (kg): 110
Ziel KFA (%): 8
Studio: XXL

Re: Epicondylitis humeri radialis

Beitragvon därog » 21 Sep 2011 19:43

was sagt ihr zu dieser seite??
http://airbed.ch/tennisarm/

KoLa
TA Neuling
 
Beiträge: 43
Registriert: 05 Aug 2010 11:05
Körpergewicht (kg): 98
Körpergröße (cm): 180
Lieblingsübung: Rudern
Ich bin: anwesend

Re: Epicondylitis humeri radialis

Beitragvon KoLa » 21 Sep 2011 23:45

Ich habe das Problem meist dann, wenn ich sehr fest zupacke. Typischerweise nach dem Heben oder ner harten Klettertour. Zwangshaltungen am PC begünstigen das drastisch.

Ausgiebiges Dehnen und Training der Extensoren mit einem Theraband helfen (bei mir) sehr gut.

Teilzeitgott
 

Re: Epicondylitis humeri radialis

Beitragvon Teilzeitgott » 22 Sep 2011 09:55

genau - hab auch ein theraband mit dem ich mich immer wieder dehne.... hilft zumindest bis jetzt ganz gut - bei mir kommt das Problem allerdings immer wieder wenn ich zb Volleyball spiele wo ja der Ball andauernd auf den Unterarmen aufprallt - auch mit aufwärmen davor spür ich den Arm immer deutlich dabei

[Mr.P]
TA Rookie
 
Beiträge: 100
Registriert: 28 Apr 2011 18:37
Körpergewicht (kg): 80
Körpergröße (cm): 185
Trainingsbeginn (Jahr): 2010
Trainingsort: Studio

Re: Epicondylitis humeri radialis

Beitragvon [Mr.P] » 22 Sep 2011 22:44

Hatte auch Tennisarm und ruhigstellen ist da der falsche Weg, der Tennisarm kam immer wieder bis ich es dann mit intensiven dehnen versuchte und innerhalb von paar Tagen waren alle Beschwerden verschwunden und kamen auch nicht wieder (ohne weiteres dehnen).

@tschonsina, die dort aufgeführten Übungen haben mir sehr gut geholfen.

Benutzeravatar
därog
TA Power Member
 
Beiträge: 1091
Registriert: 06 Jun 2011 19:31
Körpergröße (cm): 182
Kampfsport: Ja
Ziel Gewicht (kg): 110
Ziel KFA (%): 8
Studio: XXL

Re: Epicondylitis humeri radialis

Beitragvon därog » 23 Sep 2011 17:46

KoLa hat geschrieben:Ich habe das Problem meist dann, wenn ich sehr fest zupacke. Typischerweise nach dem Heben oder ner harten Klettertour. Zwangshaltungen am PC begünstigen das drastisch.

Ausgiebiges Dehnen und Training der Extensoren mit einem Theraband helfen (bei mir) sehr gut.

hi hast du bilder bzw. kannst du erklären wie das traininer und dehnen der extensoren geht. leider kenn ich mich nicht so gut aus. würde mich auch freuen von den anderen meine frage erklärt zu bekommen ;)

danke

gruss

...Casual...
 

Re: Epicondylitis humeri radialis

Beitragvon ...Casual... » 09 Mär 2012 10:32

Ich pack das ma auch hier rein!
Was haltet ihr von ner OP wegen nen Tennisarm wie hier z.B.(http://tennisarm.de/)
Habe mir meinen vor 1,5 Jahren beim Training mit ner dicken Schwellung geholt.
Habe seit dem,
-Diclo
-Cortison
-Karazym
-Druckmassage
-Querfriktion
-Stosswellenthereapie
-wärme und kälte
-Dehnübungen
-Faszienbehandlung beim Heilpraktiker
-längere Pausen
und fast alles war reine Zeitverschwendung.
Habe jetzt nach mehreren Wochen wieder mit dem Training begonnen und ich merke die Beschwerden immer noch.
Habe so ne Silikon-Bandage die den Druck an der betroffenen Stelle niedrig hält was gut tut.
Wenn es wieder schlimmer wird denk ich wirklich über ne OP nach.
Hat jemand von euch Erfahrung mit einer?
Oder sollte ich erstma wieder mit ner klienen Pause und nem Schuß Cortison versuchen?

durchhalter
TA Neuling
 
Beiträge: 14
Registriert: 16 Aug 2008 21:19

Re: Epicondylitis humeri radialis

Beitragvon durchhalter » 12 Mär 2012 01:26

Ich selbst habe meist einfach nur pausiert, das hat geholfen. Dazu Dehnübungen vor dem Sport, Dehnübungen unter kaltem Wasser nach dem Sport. Bei mir ist auch das Handgelenk Teil des Problems, also hilft mir auch eine Bandage dort.

Bei einem Bekannten habe ich von einer Röntgenreiztherapie gehört.
Grundsätzlich halte ich Operationen bei Tennisarm nicht hilfreich. Erstmal mag dir geholfen sein, aber es verhindert nicht dass du wieder Beschwerden bekommst.

Du könntest auch nochmal das "Aushängen" probieren (wie es auf tennisarm.eu beschrieben wird). An der Latstange mit ausgestreckten Armen runterhängen lassen. Schien bei mir einen positiven Effekt zu haben, und hat einem anderen Bekannten gut geholfen.

Besserwerden
TA Member
 
Beiträge: 171
Registriert: 21 Jan 2017 18:15

Re: Epicondylitis humeri radialis

Beitragvon Besserwerden » 12 Dez 2017 12:25

Gibt es hier inzwischen noch mehr User die von ihren Erfahrungen berichten können. Mich hat es auch erwischt. Habe rechtsseitig einen Tennisarm der so vermute ich durch exzessives üben von Klimmzügen verursacht wurde und mir momentan auch diese Übungen erschwert. Ich dehen derzeit viel den Unterarm und bearbeite ihn mit selbstmassagen und einem lacrosseball. Problem besteht aber weiterhin. Führe derzeit aber auch noch Klimmzüge aus, wenngleich nur noch zweimal die Woche


Zurück zu No Brain - No Gain Medizin

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste