Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Hier findet ihr Erfahrungsberichte zum Thema Bodybuilding!

Moderator: Team AAS

Zockerfreak1982
TA Neuling
 
Beiträge: 48
Registriert: 19 Mai 2018 10:19

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon Zockerfreak1982 » 10 Jun 2018 10:42

Guten Morgen,

Danke an euch beiden für die Antwort auf meine Frage :)

Freut mich sehr das man hier immer so schnell hilfreiche Antworten bekommt

Ich überlege jetzt mit Mt2 zu starten und MT1 später zu erhahlten, was meint ihr dazu?

oder gleich mit MT 1 loslegen?

Ich bin mir immer noch ziemlich unsicher, wie ich starten soll....

Aber Anfang August geht es los, das steht fest :)

VG


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


Zockerfreak1982
TA Neuling
 
Beiträge: 48
Registriert: 19 Mai 2018 10:19

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon Zockerfreak1982 » 10 Jun 2018 10:46

Dr Reseach


Habe dein Artikel von März aufmerksam gelesen :)

Habe ich das richtig gelesen, das du aufgrund der Nebenwirkungen von MT2 auf MT1 umgeschwenkt bist ?


Also hast du mit MT2 gestartet damals und erhählst jetzt mit MT1 ?

Zockerfreak1982
TA Neuling
 
Beiträge: 48
Registriert: 19 Mai 2018 10:19

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon Zockerfreak1982 » 10 Jun 2018 10:47

Ich stehle zu viele Fragen sorry hoffe ich nerve euch damit nicht XD

Benutzeravatar
dr research
TA Neuling
 
Beiträge: 34
Registriert: 15 Mär 2018 08:13
Geschlecht (m/w): w
Körpergewicht (kg): 52
Körpergröße (cm): 174

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon dr research » 10 Jun 2018 11:00

Ach ja und ich pausier jährlich 5-7 Monate :)

Zockerfreak1982
TA Neuling
 
Beiträge: 48
Registriert: 19 Mai 2018 10:19

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon Zockerfreak1982 » 10 Jun 2018 12:54

Ich werde dann mit Mt 2 starten bis zur gewünschten Bräune und mit MT 1 dann die Erhaltungsphase halten und im Herbst setze ich dann bis Frühjahr wieder ab im Herbst/Winter ist es mir egal ob meine Haut wieder verblasst, wichtig ist für mich im Urlaub den ich jedes Jahr mache geschützt zu sein, nächstes Jahr will ich auch nach Thailand, da kann es sicher nicht schaden ein guten Schutz gegen die schädliche UV Strahlung zu haben :)

Benutzeravatar
Riksona7
TA Neuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 10 Jun 2018 13:35
Wohnort: 200 N Spring St, Los Angeles, CA 90012
Geschlecht (m/w): w
Körpergewicht (kg): 51
Körpergröße (cm): 171
Trainingsbeginn (Jahr): 2013
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Zu Hause
Trainingsplan: GA

Benutzeravatar
Dozerlol
TA Stamm Member
 
Beiträge: 729
Registriert: 05 Aug 2010 13:28
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 95
Körpergröße (cm): 183
Körperfettanteil (%): 15
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Kniebeugen (kg): >9000
Lieblingsübung: Squats
Kampfsportart: Kickboxen
Ziel Gewicht (kg): 100
Ziel KFA (%): 7
Ich bin: faded.

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon Dozerlol » 10 Jun 2018 15:49

Update:

Zu mir: Bin Hauttyp II-III (dunkelblond)

Bin jetzt bei Tag 3 und hab 1250mcg intus. Ich war schon vor MTII durch Freibadbesuche vorgebräunt, doch nun habe ich bereits eine gleichmäßige Bräunung am ganzen Körper bekommen. Flush kommen gar nicht mehr, nur eine leichte (minimale) Übelkeit ist nach dem Injizieren nach wie vor da.
tmp_18387-DSC_00997070774155318444051.JPG

Hinzu fällt mir die hungerstillende Wirkung auf: Ich könnte essen, muss aber nicht.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
dynamis hat geschrieben:Hi Leute,
ich habe ein problem (eher meine freundin), als ich so richtig geil wurde, wollt ich mit meiner freundin mal was neues ausprobieren und daher hab ich versucht sie zum analverkehr zu überreden... zuerst wollte sie nicht, aber als ich ihr ein bisschen koks auf die rosette geschmiert habe, hat sie gefallen daran gefunden... der sex war cool, ABER als ich morgens aufwache schreit sie mich hysterisch an, dass sie ihre rosette nich mehr spürt.

da habe ich gesagt, das wird wieder, aber das war nich so. wir sind ins krankenhaus gefahren und nach mehren stunden mit ärzten sprechen hat sich herausgestellt, dass sie ihre rosette nie wieder spüren kann. das hört sich vielleicht lustig an, aber das heisst: sie ist jetzt inkontinent und muss jetzt mit 23 eine windel tragen. Nach der Story is Sie natürlich sehr sehr sauer, was soll ich machen ???

Schluchti hat geschrieben:Du krallst dir also die gesundheitlich angeschlagenen Frauen. Ein krankes Wild ist immer leichter zu erlegen *professor* Gute Taktik *upsmilie*

kosmoe2 hat am 20 Mai 2018 16:31 geschrieben:Außerdem ist die nadel nach einer Injektionen ja nicht voller Blut oder sonst was wenn man sich ins fettgewebe spritzt da ist ja gar nichts dran nur dass sie halt stumpf wird

Whity-01
TA Neuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 12 Jun 2018 18:10

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon Whity-01 » 12 Jun 2018 18:16

Hallo zusammen :),

ich möchte nun auch unbedingt mit MT2 starten und habe hier bereits einiges darüber gelesen. Dennoch habe ich noch einige Fragen und hoffe mir kann jemand helfen.

<Erste Frage: Wie [ACHTUNG: Wortwitz!] "braun" muss man eigentich sein, um trotz deutlich ausgewiesener Boardregeln unzulässige Anfragen zu posten? (Das ist eigentlich mehr oder weniger eine Scherzfrage, hihi ...!)>
Zweite Frage: Wie groß müssen die Insulinspritzen sein? Oder ist das egal?
Und Wie injiziert man am besten - komplett rein die Nadel oder wie?:D
Sorry für sicherlich dummen Fragen aber gehe lieber auf Nr sicher.

Vielen Dank vorab für eure Hilfe

Boomer17
TA Neuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 13 Jun 2018 17:35

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon Boomer17 » 13 Jun 2018 17:40

 ! S1L3 hat geschrieben:
Was steht denn nur einen Beitrag über dir? Ist eventuell die Schrift zu klein?



<Erste Frage: Wie [ACHTUNG: Wortwitz!] "braun" muss man eigentich sein, um trotz deutlich ausgewiesener Boardregeln unzulässige Anfragen zu posten? (Das ist eigentlich mehr oder weniger eine Scherzfrage, hihi ...!)>

Demolition Man
TA Stamm Member
 
Beiträge: 378
Registriert: 07 Jan 2015 20:18
Körpergewicht (kg): 100
Körpergröße (cm): 178
Körperfettanteil (%): 12
Bankdrücken (kg): 175
Kniebeugen (kg): 220
Kreuzheben (kg): 250

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon Demolition Man » 13 Jun 2018 23:58

Nehme seit 12 Tagen 0,5mg pro Tag.

Bisher auffällig, dass die Mutter ale schwarz geworden sind.

Ist es normal, dass dies unmittelbar passiert und die Bräune noch nachzieht?

Benutzeravatar
dr research
TA Neuling
 
Beiträge: 34
Registriert: 15 Mär 2018 08:13
Geschlecht (m/w): w
Körpergewicht (kg): 52
Körpergröße (cm): 174

Benutzeravatar
Tong_Po
TA Stamm Member
 
Beiträge: 789
Registriert: 22 Jan 2018 14:52
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 178
Trainingsbeginn (Jahr): 2008
Bankdrücken (kg): 140
Kreuzheben (kg): 180
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Thaiboxen
Fachgebiet I: Kampfsport

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon Tong_Po » 14 Jun 2018 07:32

Whity-01 hat am 12 Jun 2018 18:16 geschrieben:
Zweite Frage: Wie groß müssen die Insulinspritzen sein? Oder ist das egal?
Und Wie injiziert man am besten - komplett rein die Nadel oder wie?:D
Sorry für sicherlich dummen Fragen aber gehe lieber auf Nr sicher.

Einfach in der Apotheke nach Insulinspritzen fragen, da gibt es ne Standartgröße. Dann geben sie dir die richtigen und du kannst das 0,9% Natriumchlorid gleich dazu kaufen.
Am besten schaust du auf Youtube unter subkutaner Injektion, da gibt es schöne Anleitungen von Pflegekräften.

delfo8
TA Neuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 02 Jun 2018 19:46

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon delfo8 » 15 Jun 2018 00:28

Ansonsten nimm eine der vielen Versandapotheken. Die normalen U-100 Insulinspritzen gibts manchmal mit 1ml oder 0,5ml Gesamtvolumen. Spielt eigentlich keine Rolle, nur beim Anmischen müsstest mit der 0,5ml halt zwei mal aufziehen und die Skalierung natürlich beachten. :)
Im übrigen denke ich, dass eine Nadellänge von 8mm aussreicht. Oft seh ich 12,7mm ist aber unnötig zu lang. Verringert auch das Risiko zu tief einzustechen bei wenig subkutanem Fett.

Ja die Nadel geht komplett rein, am besten 90 Grad senkrecht. Falls dein KFA sehr niedrig ist und du keine vernünftige Falte hinbekommst, stichst du einfach schräg im 45° Winkel ein. Wie schon gesagt, gibts dazu gute Videos wenn du einfach nach "Insulin spritzen" suchst. Ist ja quasi der gleiche Vorgang, nur der Injektionsinhalt ist ein anderer.

stoneeh
TA Neuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 12 Jul 2012 17:54

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon stoneeh » 15 Jun 2018 04:21

Mal bischen Info von einem langjährigen User:

- einschleichen! D.h. man fängt zB mit 0,2mg an, und steigert sich täglich um 0,1 bis zur gewünschten Gesamtdosis. Fängt man gleich mit 1mg an, wird man innerhalb einer Stunde nach der Injektion richtig schön reiern gehn.
- die BD Micro 3ml, 0,3mm Nadeldurchmesser, 8mm Nadellänge sind die kleinsten Spritzen, die ich kenne, und super für den Zweck geeignet.
- es können u.U. weisse Flecken von bis zu mehreren cm Durchmesser auf der Haut entstehen, die eine Art Autoimmun-Reaktion zu sein scheinen. Weg bekommt man die nicht mehr. Hab ich bei mir als von der Dosis abhängig beobachtet. Also über 1mg würd ich nicht mehr gehn.
- wer vorher zB nur im Gesicht und den Unterarmen braun war, weil er immer nur mit Shirt an die Sonne geht, wird mit Melanotan auch nicht 100% gleichmässig braun. Ja, MT wirkt systemisch, aber ich merke, dass es an den Stellen am besten/schnellsten wirkt, die die Sonne gewöhnt sind. Aber auf jeden Fall besser als gar nix - dort wo ihr vorher komplett weiss wart, erhaltet ihr nur zmd eine moderate Bräune (auch je nach Hauttyp).

- etc etc; gerne Fragen stellen!

Demolition Man
TA Stamm Member
 
Beiträge: 378
Registriert: 07 Jan 2015 20:18
Körpergewicht (kg): 100
Körpergröße (cm): 178
Körperfettanteil (%): 12
Bankdrücken (kg): 175
Kniebeugen (kg): 220
Kreuzheben (kg): 250

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon Demolition Man » 16 Jun 2018 08:59

Danke für deinen Bericht.

Ich habe den ersten Tag mit 0,25mg gestartet. Seit dem (14 Tage) 0,5mg.

Gibt es einen Grund die Dosis zu erhöhen oder hängt die Bräunung sowieso nur mit der Gesamtdosis zusammen?

Nebenwirkungen bisher: schwarze Muttermale bzw. dadurch vorher nicht sichtbare Muttermale sind jetzt sichtbar. Verblassen die wieder mit der Zeit wieder bzw. "verteilt" sich das Melanin irgendwie, dass die wieder heller werden?

VorherigeNächste

Zurück zu Erfahrungsberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast