Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Hier findet ihr Erfahrungsberichte zum Thema Bodybuilding!

Moderator: Team AAS

Benutzeravatar
elbombo
TA Power Member
 
Beiträge: 1736
Registriert: 28 Jan 2018 09:59
Ich bin: Fake-Stoffer

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon elbombo » 17 Feb 2019 21:24

kann man auch nur von Anfang an mit 1.5mg pro Woche starten und muss ed injiziert werden?

als Erhaltungsdosis reicht ja glaub sogar 1x die Woche Menge X iirrc, oder?

gibts hier Leute, die trotz eher übervorsichtigem Vorgehen echt gute Resultate hatten?

hab keinen Stress mit braun werden. Vial wär 10mg; wie lange kommt ihr so im Durchschnitt damit aus? damit ich mir mal ein Bild machen kann, was der Spaß überhaupt kostet, nur so ungefähr.

Würde auch weitestgehend auf Solarium verzichten bzw. bin ich mir da noch nicht sicher, da ich vermutlich auf ner niedrigen Dosis Isotretinoin sein werde die nächste Zeit. Wie viel Solarium da vertretbar ist, muss ich noch genau recherchieren.

Hab grad wenig Zeit, den ganzen Thread hier durchzulesen. Bevor ich mit dem MT-2 anfange, werde ich das aber selbstverständlich noch machen; brauche definitiv noch einige Stunden Recherche, bevor ich das ganze überhaupt erst in Erwägung ziehe. Aber mal so ungefähr zu wissen, wie viel Kohle ich dafür rechnen muss, würde bei der Planung schon sehr helfen. (natürlich keine Preisdiskussionen hier; sobald ich die Mengen kenne, kann ich bei meinem Vendor zusammenrechnen. Falls das jmd. nicht gecheckt hat haha)

Also jetzt dann langsam braun werden, über den Sommer ne schöne Bräune haben (auf keinen Fall unnatürlich, deshalb rede ich von low dose) und bis in den Herbst halten. Über den Winter möchte ich auch auf keinen Fall so künstlich braun/orange ausschauen, gefällt mir gar nicht und sieht komisch aus.

Hauttyp müsste ich mal kurz nachschauen. Jedenfalls keine roten Haare und Sommersprossen, sondern braune Haare. Schon rect weiß, werde zwar nicht so leicht braun, bin aber auch nicht übelst weiß.

Vielleicht reicht das ja an Informationen, um mal vorab ein paar Impressionen zu bekommen *drehsmilie*

danke auf jeden Fall schonmal!


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


Dr. mad. Gainz
Mod Team AAS
 
Beiträge: 5083
Registriert: 17 Jul 2011 23:01
Trainingsort: Studio

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon Dr. mad. Gainz » 17 Feb 2019 23:29

MT-2 im Sommer ist genial - wenn du die UV-B Strahlung absorbieren kannst. Im Assitoaster ist vorzüglich UV-A vorhanden...
Die Resulate kommen tatsächlich etwas schneller und sehen meiner Meinung nach besser aus, wenn man sich hin und wieder mal auf die Bank legt (ich hatte jeweils ein e7d-Schema verfolgt, als ich MT-2 jeweils im frühen Frühling verwendet habe). Sobald aber die Sonne da war, hats deutlich besser gewirkt.

Wirst auch relativ schnell braun, ich sags dir. Mitte Mai langsam mal beginnen und dann wirst du zum Prestigeobjekt der Frauen :-)
10mg reicht bei mir einen guten Monat aus (333mcg/ed, grosszügig gerechnet). Bequemerweise kannst du ja gleich 500mcg/e2d verwenden, also 40 Tage. Viel länger würde ich es auch nicht mehr im Kühlschrank lagern...
Mit drei Vials solltest du von Mitte Mai bis rund Mitte September durchkommen. Denke, das auch eine gute Zeit, maximal Braun zu sein :D Im Winter werden häufig viele neugierige Fragen gestellt (viele dachten, ich chille permanent irgendwo am Strand, haha).

Orange/braun wie Trump wirst du nicht sein, es wird eine natürliche Bräune sein.

Deine PN habe ich nicht vergessen ;)
Sämtliche Beiträge im Zusammenhang mit SARM, PPAR, Peptiden oder anderen Substanzen, die den Aufbau von körpereigenem Gewebe fördern oder im Körper auf andere Art und Weise eine natürliche nicht vorhandene Reaktion aktivieren, dienen nur zur Information und stellen keine Empfehlung der Verwendung von solchen Präparaten, im Speziellen von nicht zugelassenen Substanzen, dar.

Quellenanfragen werden grundlegend ignoriert.

Benutzeravatar
elbombo
TA Power Member
 
Beiträge: 1736
Registriert: 28 Jan 2018 09:59
Ich bin: Fake-Stoffer

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon elbombo » 18 Feb 2019 00:20

perfekt, klingt gut :D

ja wenn ich die Kohle übrig habe, fang ich schon früher an. Würde auch jetzt schon beginnen; weis schon, dass ne schöne Bräune äußerst gut beim anderen Geschlecht ankommt. Zumindest ist das mal meine Erfahrung.

Also im Optimalfall kann ich die nächsten Wochen schon starten.

Also braucht es keine Ladephase?

wenn ich am 01.03. mit der Einnahme beginne, 500mic eod oder sagen wir 1.5mg pro Woche (500mic Mo/Mi/Fr - geht das klar von der Frequenz her? dann könnte ich es genau mit den Roidinjektionen verbinden und hätte weiterhin 4 spritzenfreie Tage ew), wann sollte ich dann erste Resultate sehen?

angenommen ich gehe nicht ins Solarium?

und wenn ich immer e7d ins Soli gehe (gleich schon starten am Ende der ersten Woche, also am Sonntag), wie signifikant ist der Unterschied normalerweise, also wie viel schneller sehe ich was?

würde übrigens in ein Stehsolarium gehen; da sollte es überhaupt keine Probleme geben, die es ja bei den normalen Dingern manchmal geben soll, wenn man sich mal nicht auch auf den Rücken legt. #05#

kennt ihr solche Dinger?

war selbst noch gar nie in nem Solarium. Mir wurde aber zum Stehsoli geraten von nem guten Kollegen. Eh nur für so 10 Minuten - da kann man auch easy stehen für so ne kurze Zeit.


also angenommen ich starte direkt Anfang März - wann könnte ich frühestens nen deutlich sichtbare Spur brauner sein? werde irgendwann um diese Zeit ne gewisse Person treffen, da wärs schon n Pluspunkt, wenn die Bräune schon da wär *gutentagsmilie*

und da ja doch 1, 2 NW auftreten können - wäre es evt. ratsam, nicht gleich 500mic auf einen Schlag zu ballern, sondern in der ersten Woche vllt. mal 250mic ed (oder halt 6 Tage lang, um auf die 1.5mg zu kommen), um das Risiko für potentielle NW zu reduzieren? oder ist das definitiv nicht notwendig/bringt keinen Vorteil in dieser Hinsicht?

danke für die rasche Antwort!

haha ja, ich weis; ist auch wieder länger geworden. In nem persönlichen Gespräch hätten wir unsere Korrespondenz sicher innert 15 Minuten ausführlich diskutiert - jetzt sind wir schon mehrere Wochen oder schon Monate(??) dran :-) aber völlig egal, passt gut so *drehsmilie*

EDIT: achja, ganz wichtig: was ist, wenn ich ZU braun werde bei dieser Dosierung? wie schnell kann man da gegenregeln? geht man dann ganz raus für X Tage oder wie geht man vor?
oder ist die Dosis so gering, dass es definitiv nicht unnatürlich ausschauen wird.

(also ich denke mal, es wird für die Leute unnatürlich aussehen, die mich sehr oft sehen, da ich in sehr kurzer Zeit rasant brauner werde, oder? bspw. die Leute im Gym *uglysmilie*

Benutzeravatar
xxPaulxx
TA Elite Member
 
Beiträge: 2661
Registriert: 17 Okt 2012 14:09
Körpergewicht (kg): 94
Körpergröße (cm): 178
Körperfettanteil (%): 12
Oberarmumfang (cm): 46
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Kampfsport: Ja
Ich bin: ICH

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon xxPaulxx » 18 Feb 2019 07:15

elbombo hat am 18 Feb 2019 00:20 geschrieben:perfekt, klingt gut :D

ja wenn ich die Kohle übrig habe, fang ich schon früher an. Würde auch jetzt schon beginnen; weis schon, dass ne schöne Bräune äußerst gut beim anderen Geschlecht ankommt. Zumindest ist das mal meine Erfahrung.

Also im Optimalfall kann ich die nächsten Wochen schon starten.

Also braucht es keine Ladephase?

wenn ich am 01.03. mit der Einnahme beginne, 500mic eod oder sagen wir 1.5mg pro Woche (500mic Mo/Mi/Fr - geht das klar von der Frequenz her? dann könnte ich es genau mit den Roidinjektionen verbinden und hätte weiterhin 4 spritzenfreie Tage ew), wann sollte ich dann erste Resultate sehen?

angenommen ich gehe nicht ins Solarium?

und wenn ich immer e7d ins Soli gehe (gleich schon starten am Ende der ersten Woche, also am Sonntag), wie signifikant ist der Unterschied normalerweise, also wie viel schneller sehe ich was?

würde übrigens in ein Stehsolarium gehen; da sollte es überhaupt keine Probleme geben, die es ja bei den normalen Dingern manchmal geben soll, wenn man sich mal nicht auch auf den Rücken legt. #05#

kennt ihr solche Dinger?

war selbst noch gar nie in nem Solarium. Mir wurde aber zum Stehsoli geraten von nem guten Kollegen. Eh nur für so 10 Minuten - da kann man auch easy stehen für so ne kurze Zeit.


also angenommen ich starte direkt Anfang März - wann könnte ich frühestens nen deutlich sichtbare Spur brauner sein? werde irgendwann um diese Zeit ne gewisse Person treffen, da wärs schon n Pluspunkt, wenn die Bräune schon da wär *gutentagsmilie*

und da ja doch 1, 2 NW auftreten können - wäre es evt. ratsam, nicht gleich 500mic auf einen Schlag zu ballern, sondern in der ersten Woche vllt. mal 250mic ed (oder halt 6 Tage lang, um auf die 1.5mg zu kommen), um das Risiko für potentielle NW zu reduzieren? oder ist das definitiv nicht notwendig/bringt keinen Vorteil in dieser Hinsicht?

danke für die rasche Antwort!

haha ja, ich weis; ist auch wieder länger geworden. In nem persönlichen Gespräch hätten wir unsere Korrespondenz sicher innert 15 Minuten ausführlich diskutiert - jetzt sind wir schon mehrere Wochen oder schon Monate(??) dran :-) aber völlig egal, passt gut so *drehsmilie*

EDIT: achja, ganz wichtig: was ist, wenn ich ZU braun werde bei dieser Dosierung? wie schnell kann man da gegenregeln? geht man dann ganz raus für X Tage oder wie geht man vor?
oder ist die Dosis so gering, dass es definitiv nicht unnatürlich ausschauen wird.

(also ich denke mal, es wird für die Leute unnatürlich aussehen, die mich sehr oft sehen, da ich in sehr kurzer Zeit rasant brauner werde, oder? bspw. die Leute im Gym *uglysmilie*


Moin..

Also ich habe auch wieder ab heute angefangen und mache es ähnlich. Soli gehe ich einmal in der Woche für 10min unter der schwächsten Bank, das reicht locker aus. So wirst du nicht so rasant schnell braun aber dennoch braun und es sieht nicht so übertrieben aus, wenn man sich stundenlang auf die Bank legt.
Haftungsausschluss: Meine Beiträge sind als 100% Fiktion zu betrachten. Ich bin nicht verantwortlich für euer unverantwortliches Verhalten und die auf meinen Post's beruhenden Handlungen☝️.

c2754647
TA Neuling
 
Beiträge: 69
Registriert: 23 Mai 2016 18:21

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon c2754647 » 18 Feb 2019 17:51

elbombo hat am 18 Feb 2019 00:20 geschrieben:perfekt, klingt gut :D

ja wenn ich die Kohle übrig habe, fang ich schon früher an. Würde auch jetzt schon beginnen; weis schon, dass ne schöne Bräune äußerst gut beim anderen Geschlecht ankommt. Zumindest ist das mal meine Erfahrung.

Also im Optimalfall kann ich die nächsten Wochen schon starten.

Also braucht es keine Ladephase?

wenn ich am 01.03. mit der Einnahme beginne, 500mic eod oder sagen wir 1.5mg pro Woche (500mic Mo/Mi/Fr - geht das klar von der Frequenz her? dann könnte ich es genau mit den Roidinjektionen verbinden und hätte weiterhin 4 spritzenfreie Tage ew), wann sollte ich dann erste Resultate sehen?

angenommen ich gehe nicht ins Solarium?

und wenn ich immer e7d ins Soli gehe (gleich schon starten am Ende der ersten Woche, also am Sonntag), wie signifikant ist der Unterschied normalerweise, also wie viel schneller sehe ich was?

würde übrigens in ein Stehsolarium gehen; da sollte es überhaupt keine Probleme geben, die es ja bei den normalen Dingern manchmal geben soll, wenn man sich mal nicht auch auf den Rücken legt. #05#

kennt ihr solche Dinger?

war selbst noch gar nie in nem Solarium. Mir wurde aber zum Stehsoli geraten von nem guten Kollegen. Eh nur für so 10 Minuten - da kann man auch easy stehen für so ne kurze Zeit.

also angenommen ich starte direkt Anfang März - wann könnte ich frühestens nen deutlich sichtbare Spur brauner sein? werde irgendwann um diese Zeit ne gewisse Person treffen, da wärs schon n Pluspunkt, wenn die Bräune schon da wär *gutentagsmilie*

und da ja doch 1, 2 NW auftreten können - wäre es evt. ratsam, nicht gleich 500mic auf einen Schlag zu ballern, sondern in der ersten Woche vllt. mal 250mic ed (oder halt 6 Tage lang, um auf die 1.5mg zu kommen), um das Risiko für potentielle NW zu reduzieren? oder ist das definitiv nicht notwendig/bringt keinen Vorteil in dieser Hinsicht?

danke für die rasche Antwort!

haha ja, ich weis; ist auch wieder länger geworden. In nem persönlichen Gespräch hätten wir unsere Korrespondenz sicher innert 15 Minuten ausführlich diskutiert - jetzt sind wir schon mehrere Wochen oder schon Monate(??) dran :-) aber völlig egal, passt gut so *drehsmilie*

EDIT: achja, ganz wichtig: was ist, wenn ich ZU braun werde bei dieser Dosierung? wie schnell kann man da gegenregeln? geht man dann ganz raus für X Tage oder wie geht man vor?
oder ist die Dosis so gering, dass es definitiv nicht unnatürlich ausschauen wird.

(also ich denke mal, es wird für die Leute unnatürlich aussehen, die mich sehr oft sehen, da ich in sehr kurzer Zeit rasant brauner werde, oder? bspw. die Leute im Gym *uglysmilie*


Wenn du in erster Linie braun werden willst dann würde ich sagen warte bis die Sonne noch etwas mehr da ist oder geh paar Mal ins Solarium (vor allem wenn du schon zum 01.03. anfängst). Dein Ziel ist ja braun werden und nicht vor warten schwarz zu werden.

Du hast sozusagen auch "länger" was davon wenn du früh eine Grundbräune erreichst.

Benutzeravatar
elbombo
TA Power Member
 
Beiträge: 1736
Registriert: 28 Jan 2018 09:59
Ich bin: Fake-Stoffer

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon elbombo » 18 Feb 2019 21:25

wie gehst du dosierungsmäßig vor, @xxPaulxx ?

und benutzt du es einfach so lange, wie du die Bräune aufrecht erhalten willst und wenns dann Richtung Winter geht, lässt du es einfach weg, damits nicht weird ausschaut übern Winter?

ich frage mich halt, wie man den „Bräunegrad“ bestimmt und genau diesen dann auch aufrechterhalten kann, sobald man die gewünschte Bräune erreicht hat.

Wenn ich 1.5mg die Woche injiziere und dann immer brauner werde - wann hört das auf oder wie kann ich Status Quo, der mir dann gefällt, quasi „einfrieren“?


ich bin so oder so nicht so oft an der Sonne, also diesbezüglich ändert sich für mich wenig. Nur weil die Sonne in paar Wochen öfter und stärker scheint, bekomm ich nicht sool viel mehr ab aus diversen Gründen.

Deshalb sehe ich das ganze Experiment völlig unabhängig vom Wetter.

Klar werd ich im Sommer öfter mal baden gehen und dann auch länger in der Sonne sein, oberkörperfrei. Aber zu diesem Zeitpunkt möchte icg schon längst meine Wunschfarbe erreicht haben. Und bis dahin werde ich so oder so nicht so viel Sonne abkriegen.

Und wieso sollte ich MT-2 sonst benutzen wollen, wenn nicht dafür? *thinkabout* weil du sagst „wenn du in erster Linie braun werden willst...“ ?

verstehe noch nicht so ganz, wie ich vorgehen soll, um meine Wunschbräune zu erreichen und dann auf diesem Niveau zu halten über den ganzen Sommer. Eigentlich muss ich ja einkalkulieren, dass ich noch (ungewollt) brauner werde, wenn sich die Badeausflüge im Sommer häufen, oder?

Benutzeravatar
xxPaulxx
TA Elite Member
 
Beiträge: 2661
Registriert: 17 Okt 2012 14:09
Körpergewicht (kg): 94
Körpergröße (cm): 178
Körperfettanteil (%): 12
Oberarmumfang (cm): 46
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Kampfsport: Ja
Ich bin: ICH

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon xxPaulxx » 19 Feb 2019 08:24

@elbombo

Wenn es schnell gehen soll, 0.2/0.4/0.6/0.8/1mg und bleibe dann mit 1mg in bis ich die Wunschbräune erreicht habe, die ich selbst nicht wahrnehme 😅😅. Muss dann nachfragen oder es wird mir von der Partnerin gesagt, das es reicht.

Wenn ich es nicht so eilig habe dann 0.4-0.6 eod bis die Bräune erreicht ist.

Sofern mein Bart schwarz wird gehts los,zuerst wird mein Bart schwarz mit gleichzeitiger Farbänderung der Iris und dann werd ich schnell braun. Mit 20-max 30mg sehe ich aus wie n Migrant, nur mit graublonden Haaren, schwarzen Bart und eine Augenfarbe die von Graublau ins (fast) türkise ändert. 🤷🏼‍♂️🤷🏼‍♂️
Haftungsausschluss: Meine Beiträge sind als 100% Fiktion zu betrachten. Ich bin nicht verantwortlich für euer unverantwortliches Verhalten und die auf meinen Post's beruhenden Handlungen☝️.

lukneuh
TA Neuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 01 Mär 2017 13:17

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon lukneuh » 21 Feb 2019 13:06

Hallo zusammen,

schon mal jemand weiße Flecken nach einer MT 2 Kur gehabt?
Habe sie hauptsächlich auf dem Bauch.

Sehen aus wie die aus diesem Thread, nur nicht so stark.
https://www.beautyglimpse.com/easy-ways ... s-tanning/

Bekomme Sie aber mit dem Shampoo welches ich benutze nicht weg.

Benutzeravatar
BlackStarZ
TA Power Member
 
Beiträge: 1272
Registriert: 09 Mai 2010 21:29
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 83
Körpergröße (cm): 177
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Bankdrücken (kg): 135
Kniebeugen (kg): 175
Kreuzheben (kg): 197.5
Ich bin: Motiviert

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon BlackStarZ » 21 Feb 2019 15:24

Habe auf dem Rücken ein paar hellere Flecken.

Bei der Hautkrebsvorsorge war nichts unnatürliches zu erkennen. Ich erinnere mich noch an stark gerötete Stellen nach der Sonnenbank, dort sind auch die Flecken später entstanden. Der Betriebsarzt sprach mich vor paar Wochen auch darauf an und meinte es sei durchaus möglich, dass diese Bereiche empfindlicher für UV-Strahlung sind und ich dementsprechend dort stärkeren Sonnenbrand hatte. Infolgedessen werden diese Bereiche später heller sein, da die 1. Hautschicht abgepellt wurde.


Beobachte des beim nächsten mal nochmals.

Viele Grüße
Mein Trainingslog
500kg Total + 85kg Schulterdrücken @85kg BW S.6/7

Melectrom
TA Neuling
 
Beiträge: 21
Registriert: 10 Feb 2016 21:25
Wohnort: Köln
Geschlecht (m/w): m

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon Melectrom » 21 Feb 2019 19:03

lukneuh hat am 21 Feb 2019 13:06 geschrieben:Hallo zusammen,

schon mal jemand weiße Flecken nach einer MT 2 Kur gehabt?
Habe sie hauptsächlich auf dem Bauch.

Sehen aus wie die aus diesem Thread, nur nicht so stark.
https://www.beautyglimpse.com/easy-ways ... s-tanning/

Bekomme Sie aber mit dem Shampoo welches ich benutze nicht weg.


Das sieht nach Kleienpilzflechte aus, kann man sich auf der Sonnenbank einfangen oder es kann auch von vermehrtem Schwitzen kommen. Damit solltest du mal nen Hautarzt aufsuchen.

lukneuh
TA Neuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 01 Mär 2017 13:17

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon lukneuh » 22 Feb 2019 12:30

Ja ich gehe auch von dieser Kleienpilzflechte aus, da es der Bereich ist, wo ich im Sommer relatv viel schwitze (habe so Sixpackfalten beim Sitzen)

Allerdings hilt das Shampoo, welches dagegen helfen soll nicht.

Naja danke auf jeden Fall, ich frage nochmal meinen Hautarzt.

Melectrom
TA Neuling
 
Beiträge: 21
Registriert: 10 Feb 2016 21:25
Wohnort: Köln
Geschlecht (m/w): m

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon Melectrom » 22 Feb 2019 15:15

lukneuh hat am 22 Feb 2019 12:30 geschrieben:Ja ich gehe auch von dieser Kleienpilzflechte aus, da es der Bereich ist, wo ich im Sommer relatv viel schwitze (habe so Sixpackfalten beim Sitzen)

Allerdings hilt das Shampoo, welches dagegen helfen soll nicht.

Naja danke auf jeden Fall, ich frage nochmal meinen Hautarzt.


Habe mir das letzten Sommer auch eingefangen, allerdings am oberen Rücken. Ich habe 1 Woche Lang täglich Ciclosan Shampoo benutzt, ab der 2. Woche jeden 2-3 Tag.
Dazu täglich Selergo Creme aufgetragen. Der Pilz ist relativ schnell abgetötet, allerdings dauert es mehrere Monate, bis die Flecken wieder die normale Hautfarbe annehmen, da musst du etwas Geduld haben. Bei mir sind die Flecken auch noch sichtbar, allerdings schon wieder merklich dunkler. Ich benutze das Shampoo und die Creme jetzt 1-2 mal wöchentlich zur Vorbeugung, da dieser Pilz gerne wiederkommt.

Zockerfreak1982
TA Neuling
 
Beiträge: 66
Registriert: 19 Mai 2018 10:19

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon Zockerfreak1982 » 25 Feb 2019 15:45

So habe ich mich letzte mal richtig doll verbrannt im Solarium auf der mittleren Liege und direkt zwei kleine Narben links und rechts neben der Nase bekommen, echt ganz toll :( Wenn ich braun wäre, dann würde man es nicht sehen....

Ich frage mich wie viel MT 2 man sich ballern muss um braun zu werden bzw, ich habe jetzt 2 Sprayflaschen (MT1,MT2) verbraucht und die dritte angefangen, habe das Gefühl das meine Gesichtshaare dunkler geworden sind, denn sie wachsen schwarz nach, aber null Bräunung....


Jetzt habe ich mal eine Frage an die Experten hier:

Wirkt MT 2 bzw MT 1 bei jedem ?

Dr. mad. Gainz
Mod Team AAS
 
Beiträge: 5083
Registriert: 17 Jul 2011 23:01
Trainingsort: Studio

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon Dr. mad. Gainz » 25 Feb 2019 16:17

Ja, aber nachvollziehbarerweise unterschiedlich stark.

Person A kommt nach einem Türkeiurlaub braun gebrannt zurück, Person B bleibt nichts anderes übrig, als die Verbrennungen zu akzeptieren :-)

Allerdings habe ich bis anhin niemanden getroffen, bei dem das MT-2 nicht anschlägt. Es wirkt mal mehr, mal weniger.
Sämtliche Beiträge im Zusammenhang mit SARM, PPAR, Peptiden oder anderen Substanzen, die den Aufbau von körpereigenem Gewebe fördern oder im Körper auf andere Art und Weise eine natürliche nicht vorhandene Reaktion aktivieren, dienen nur zur Information und stellen keine Empfehlung der Verwendung von solchen Präparaten, im Speziellen von nicht zugelassenen Substanzen, dar.

Quellenanfragen werden grundlegend ignoriert.

Benutzeravatar
A1L2X
TA Neuling
 
Beiträge: 41
Registriert: 09 Jun 2016 21:35
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 86
Körpergröße (cm): 183
Trainingsort: Studio

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon A1L2X » 25 Feb 2019 17:02

Zockerfreak1982 hat am 25 Feb 2019 15:45 geschrieben:So habe ich mich letzte mal richtig doll verbrannt im Solarium auf der mittleren Liege und direkt zwei kleine Narben links und rechts neben der Nase bekommen, echt ganz toll :( Wenn ich braun wäre, dann würde man es nicht sehen....

Ich frage mich wie viel MT 2 man sich ballern muss um braun zu werden bzw, ich habe jetzt 2 Sprayflaschen (MT1,MT2) verbraucht und die dritte angefangen, habe das Gefühl das meine Gesichtshaare dunkler geworden sind, denn sie wachsen schwarz nach, aber null Bräunung....


Jetzt habe ich mal eine Frage an die Experten hier:

Wirkt MT 2 bzw MT 1 bei jedem ?


Steig doch mal auf Injektion um, die wird deutlich besser aufgenommen. Du merkst ja selber, das du mit der nasalen Variante keine Erfolge erzielst. Den Picks der Nadel merkst du nichtmal, höchstens ein kurzes brennen an der Injektionsstelle. Bei sterilem Umgang hast du auch infektionsmäßig nichts zu befürchten. Einfach ordentlich Desinfizieren (Haut, Hände, Vial) dann passiert auch nichts.

Bei meinem Kollegen gings damals ab ~10 mg los (Bart wurde zuerst dunkler, dann kam die Bräune)

VorherigeNächste

Zurück zu Erfahrungsberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ABRA, David Leinenbach, Natural-Hit und 6 Gäste