Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Hier findet ihr Erfahrungsberichte zum Thema Bodybuilding!

Moderator: Team AAS

Dr. mad. Gainz
Mod Team AAS
 
Beiträge: 5179
Registriert: 18 Jul 2011 00:01
Trainingsort: Studio

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon Dr. mad. Gainz » 24 Mär 2019 23:14

Sheeeet.
Sämtliche Beiträge im Zusammenhang mit SARM, PPAR, Peptiden oder anderen Substanzen, die den Aufbau von körpereigenem Gewebe fördern oder im Körper auf andere Art und Weise eine natürliche nicht vorhandene Reaktion aktivieren, dienen nur zur Information und stellen keine Empfehlung der Verwendung von solchen Präparaten, im Speziellen von nicht zugelassenen Substanzen, dar.

Quellenanfragen werden grundlegend ignoriert.


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


Benutzeravatar
Synthaxerror
TA Neuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 21 Mär 2019 15:51

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon Synthaxerror » 25 Mär 2019 10:48

Oh Jeh, ja...Creme ist extrem wichtig. Bin das ja eh gewöhnt :-)

Benutzeravatar
lupó
Mod Team AAS & OT
 
Beiträge: 3114
Registriert: 29 Dez 2007 03:33

Benutzeravatar
Vickywls
TA Neuling
 
Beiträge: 12
Registriert: 11 Jun 2017 18:27

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon Vickywls » 11 Apr 2019 17:58

Heute Abend 22:30 Pro7 schauen- Bericht u.A. über mt2.
Die Alte sieht aus 😂😂😂

Benutzeravatar
NiceGuy2.0
TA Neuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 09 Jul 2017 09:57
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 80
Körpergröße (cm): 173
Körperfettanteil (%): 15
Trainingsort: Studio
Ernährungsplan: Ja

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon NiceGuy2.0 » 17 Apr 2019 20:03

Wie sieht es jetzt eigentlich mit Nutan aus. Hat mittlerweile jemand Erfahrung gesammelt? Ist ja jetzt schon n paar Monate in Europa aufm Markt.

lukneuh
TA Neuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 01 Mär 2017 14:17

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon lukneuh » 17 Apr 2019 20:23

Ich muss nochmal etwas zu den weißen Flecken sagen.

Ich hatte immer schon einen etwas brauneren Bauch, deswegen hätte man die Flecken auch vorher schon sehen müssen.

Man sollte Sie nicht ausser acht lassen und als mögliche negative Nebenwirkung aufzählen, da Sie nicht einfach so wieder verschwinden.

Ansonsten bin ich mit MT2 immer gut gefahren.

Benutzeravatar
Smallsucks
TA Elite Member
 
Beiträge: 6116
Registriert: 12 Feb 2015 01:24
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 91
Körpergröße (cm): 178
Steroiderfahrung: Nein
Lieblingsübung: Whateverittakes
Kampfsportart: livingthedream

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon Smallsucks » 17 Apr 2019 22:24

Habe auch irgendwo einen hellen Fleck am Arm

Keine Ahnung ob’s auf mt2 zurückzuführen ist

Benutzeravatar
BlackStarZ
TA Power Member
 
Beiträge: 1526
Registriert: 09 Mai 2010 22:29
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 83
Körpergröße (cm): 177
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Bankdrücken (kg): 135
Kniebeugen (kg): 175
Kreuzheben (kg): 197.5
Ich bin: Motiviert

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon BlackStarZ » 18 Apr 2019 10:00

Kollege hat 10mg Vials mit 3ml NaCl gelöst und anfangs 0,1ml, paar tage später 0,2ml/ed injiziert. Demnach war diese nach 18 Tagen aufgebraucht. Die Vial war selbstverschließend, es wurden immer Einmalspritzen verwendet und Alkoholtupfer zum vor reinigen der Gummidichtung. Die Vial wurde im Kühlschrank aufbewahrt.

18 Tage halte ich ja noch für unbedenklich. Jetzt wäre aber geplant nur noch 0,1ml/eod zu nutzen. Standzeit würde somit auf 60 Tage gehen. Wie seht Ihr das mit der Sterilität ? Lieber aus der nächsten Vial ein Nasenspray machen ?
Wirkt zwar weniger, aber der Körper kann zumindest noch etwas besser gegen potentielle Keime vorgehen.
karlo88 hat geschrieben:Also ich bin jetzt 48 und ich bleibe am Eisen ob es Stoff gibt oder nicht , ob ich noch super aussehen kann oder nicht mehr , ob ich beim Training in den Gelenken ein Zwicken spüre oder nicht .
Weil ich es einfach liebe .

Benutzeravatar
lupó
Mod Team AAS & OT
 
Beiträge: 3114
Registriert: 29 Dez 2007 03:33

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon lupó » 18 Apr 2019 21:50

Ich denke, da kann man keinen Ratschlag geben. Das wäre etwas fahrlässig. Bis zu 30-35 Tage halte ich es für unbedenklich, wenn es nur ins Fett/Unterhaut injiziert wird.

Ein anderer Ansatz wäre, es z.B. nur alle 3 Tage zu nehmen, und dazwischen einzufrieren.
Einige Meinungen dazu sind eben, dass man angemixte Vials nicht mehr einfrieren sollte. Ich denke, bei Mela sollte jeder seine eigene Erfahrungen machen. (das es eben doch weiterhin wirkt :o )

uelale
TA Neuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 24 Apr 2019 20:01

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon uelale » 24 Apr 2019 20:07

hallo leute
eine frage. Ich habe M2 noch nie benützt. wie soll ich vorangehen? kann mir jmd den prozess schritt für schritt erklären? hab keinen blassen schimmer ;$ soll einfach wasser im kleinen gefäss (M2) reingespritz werden? wäre dankbar um antwort. lg *liebhabensmilie*

Benutzeravatar
xxPaulxx
TA Elite Member
 
Beiträge: 2963
Registriert: 17 Okt 2012 15:09
Körpergewicht (kg): 94
Körpergröße (cm): 178
Körperfettanteil (%): 12
Oberarmumfang (cm): 46
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Kampfsport: Ja
Ich bin: ICH

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon xxPaulxx » 24 Apr 2019 23:29

lupó hat am 18 Apr 2019 21:50 geschrieben:Ich denke, da kann man keinen Ratschlag geben. Das wäre etwas fahrlässig. Bis zu 30-35 Tage halte ich es für unbedenklich, wenn es nur ins Fett/Unterhaut injiziert wird.

Ein anderer Ansatz wäre, es z.B. nur alle 3 Tage zu nehmen, und dazwischen einzufrieren.
Einige Meinungen dazu sind eben, dass man angemixte Vials nicht mehr einfrieren sollte. Ich denke, bei Mela sollte jeder seine eigene Erfahrungen machen. (das es eben doch weiterhin wirkt :o )


Ich habe schon MT2 genutzt, was 3 Monate angebrochen im Kühlschrank stand, - hat noch gewirkt 🤷🏼‍♂️😅😅
Haftungsausschluss: Meine Beiträge sind als 100% Fiktion zu betrachten. Ich bin nicht verantwortlich für euer unverantwortliches Verhalten und die auf meinen Post's beruhenden Handlungen☝️.

silasmilas
TA Neuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 25 Apr 2019 16:36

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon silasmilas » 25 Apr 2019 16:41

Hallo Leute!

Ich habe vor knapp einem Jahr mal MT2 bestellt...
Da war alles wunderbar! Habe das Zeug 3 Wochen lang genommen und keine Nebenwirkungen gehabt!

Jetzt bei meiner letzten Bestellung habe ich eine Woche gespritzt (mit Aufladephase 4 tage lang) und mir dann halt 1mg/tag gespritzt…
aber ich hatte nach einer Woche das Gefühl, dass mein Immunsystem komplett schlapp macht und ich wurde auch krank (erkältet und echt sehr heftig niedergeschlagen…fast 2 Wochen lang…..hatte ich noch nie so krass!)
…dann bin ich langsam wieder gesund geworden und nach ca 2-3 Wochen nochmal probiert…..wieder eine Woche (inkl. Aufladephase 4 tage) und bin dann wieder krank geworden…die gleichen Symptome…

Ich bin wirklich sehr sorgfältig was die hygiene beim Spritzen angeht und lagere die angefangen Ampullen extra-verpackt im Kühlschrank.

Es kann natürlich sein, dass das jetzt ein echt krasser Zufall war, und ich einfach 2 mal in einem Monat krass krank geworden bin…und dann noch so krass geschwächt wie noch nie...aber habt ihr sowas schonmal erlebt/gehört?

Habe ein bisschen Respekt davor mir die übrigen Ampullen noch zu geben….
Würde mich freuen, wenn ihr mir eine Rückmeldung gebt!!!

 ! Dr. mad. Gainz hat geschrieben:
Kaufanfragen sind nicht erlaubt!


LG

Benutzeravatar
A1L2X
TA Neuling
 
Beiträge: 46
Registriert: 09 Jun 2016 22:35
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 86
Körpergröße (cm): 183
Trainingsort: Studio

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon A1L2X » 25 Apr 2019 20:50

uelale hat am 24 Apr 2019 20:07 geschrieben:hallo leute
eine frage. Ich habe M2 noch nie benützt. wie soll ich vorangehen? kann mir jmd den prozess schritt für schritt erklären? hab keinen blassen schimmer ;$ soll einfach wasser im kleinen gefäss (M2) reingespritz werden? wäre dankbar um antwort. lg *liebhabensmilie*


a) sein lassen
b) einlesen, z.B. http://bodypharma.de/anwendung.html


silasmilas hat am 25 Apr 2019 16:41 geschrieben:Hallo Leute!

Ich habe vor knapp einem Jahr mal MT2 bestellt...
Da war alles wunderbar! Habe das Zeug 3 Wochen lang genommen und keine Nebenwirkungen gehabt!

Jetzt bei meiner letzten Bestellung habe ich eine Woche gespritzt (mit Aufladephase 4 tage lang) und mir dann halt 1mg/tag gespritzt…
aber ich hatte nach einer Woche das Gefühl, dass mein Immunsystem komplett schlapp macht und ich wurde auch krank (erkältet und echt sehr heftig niedergeschlagen…fast 2 Wochen lang…..hatte ich noch nie so krass!)
…dann bin ich langsam wieder gesund geworden und nach ca 2-3 Wochen nochmal probiert…..wieder eine Woche (inkl. Aufladephase 4 tage) und bin dann wieder krank geworden…die gleichen Symptome…

Ich bin wirklich sehr sorgfältig was die hygiene beim Spritzen angeht und lagere die angefangen Ampullen extra-verpackt im Kühlschrank.

Es kann natürlich sein, dass das jetzt ein echt krasser Zufall war, und ich einfach 2 mal in einem Monat krass krank geworden bin…und dann noch so krass geschwächt wie noch nie...aber habt ihr sowas schonmal erlebt/gehört?

Habe ein bisschen Respekt davor mir die übrigen Ampullen noch zu geben….
Würde mich freuen, wenn ihr mir eine Rückmeldung gebt!!!

LG


Hm, dass kann verschiedene Ursachen haben ...

1. zu hohe Dosis; 1mg braucht kein Mensch, nicht mal einer mit HT1. Probiers mal mit 0,5mg oder noch weniger
2. scheiss Qualität bzw. verunreinigtes MT2 > auch wenn du auf Hygiene achtest, weißt du ja nicht unter welchen Umständen das MT2 in die Vial gelangt ist.
3. du verträgst MT2 einfach nicht

Ich würde das Zeug mal ein paar Wochen nicht anfassen bist du wieder vollständig auskuriert bist und dann ggf. nochmal mit MT2 starten und zwar mit niedriger Dosis und evtl. ein anderes MT2.

Und noch was: schleiche das MT2 langsam ein:

1. Tag 0,125 oder noch weniger
2. Tag 0,25 mg
3. Tag 0,375 mg
4. Tag 0,5 mg bis Wunschbräune erreicht ist

Brezzohh
TA Neuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 25 Apr 2019 23:44

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon Brezzohh » 25 Apr 2019 23:53

Hallo,

wenn ich eine 10mg Vial mit 2 ml ampuwa oder nacI amischen und in 2 - 1 ml also 100 Einheiten je Spritze aufziehen wie viel Einheiten wären das umgerechnet wenn ich nach deinem Schema vorgehen möchte.


1. Tag 0,125 mg =
2. Tag 0,25 mg =
3. Tag 0,375 mg =
4. Tag 0,5 mg =

Wäre nett wenn du mir die Einheiten dazu schreiben könntest.

Danke

Benutzeravatar
A1L2X
TA Neuling
 
Beiträge: 46
Registriert: 09 Jun 2016 22:35
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 86
Körpergröße (cm): 183
Trainingsort: Studio

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon A1L2X » 26 Apr 2019 20:57

Brezzohh hat am 25 Apr 2019 23:53 geschrieben:Hallo,

wenn ich eine 10mg Vial mit 2 ml ampuwa oder nacI amischen und in 2 - 1 ml also 100 Einheiten je Spritze aufziehen wie viel Einheiten wären das umgerechnet wenn ich nach deinem Schema vorgehen möchte.


1. Tag 0,125 mg =
2. Tag 0,25 mg =
3. Tag 0,375 mg =
4. Tag 0,5 mg =

Wäre nett wenn du mir die Einheiten dazu schreiben könntest.

Danke


Bild

VorherigeNächste

Zurück zu Erfahrungsberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron