Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Hier findet ihr Erfahrungsberichte zum Thema Bodybuilding!

Moderator: Team AAS

Emmster
TA Neuling
 
Beiträge: 39
Registriert: 29 Jun 2018 22:17

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon Emmster » 22 Aug 2019 09:58

Nach 2 Wochen nutan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


Drizzle
TA Neuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 26 Aug 2019 22:44

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon Drizzle » 01 Sep 2019 22:19

N‘abend alle zusammen.

Habe vor kurzem von einem online Shop bestellt, werde keine Namen nennen, kenne die Regeln. Dennoch hat mich gewundert dass der Inhalt des Vials komplett zu einem Block zusammengepresst war. Ich dachte bisher immer das die Substanz an sich plus eventuell die Füllsubstanz ersichtlich sind, aber nicht das beides zusammengepresst wird.

Naja, darüberhinaus habe ich nun 4x 0,5 mg gespritzt, habe aber bisher keine Nebenwirkungen oder sonstiges bemerkt.
Dazu lässt sich sagen dass ich weibl., 164cm gross bin und 58kg wiege. Denke also also die Dosis ok ist, wills halt auch nicht übertreiben. Bin dazu noch Hauttyp1, werde gar nicht braun. Habe Sommersprossen an den Armen und Muttermale überall am Körper, nur im Gesicht eher wenige.

Finde es nur komisch dass ich gar nichts merke, nichtmal den sogenannten „flush“. #05#

Würd gern mal die Meinungen der anderen dazu hören!

Schönen Abend noch #15#

2sample
TA Neuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 01 Sep 2019 12:41

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon 2sample » 02 Sep 2019 20:55

Finde es nur komisch dass ich gar nichts merke, nichtmal den sogenannten „flush“.

Ich finde das ziemlich verwunderlich, da es in fast (ich betone fast!) allen Fällen bei der ersten Injektion ein sogenannter Flush gibt.
Hast du denn schon gemerkt ob sich deine Muttermale oder Leberflecken verdunkelt haben?

mfG

Drizzle
TA Neuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 26 Aug 2019 22:44

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon Drizzle » 02 Sep 2019 21:04

Hallo und lieben Dank für deine Antwort!😊

Ich bin mir ehrlich gesagt nicht ganz sicher ob ich bei den ersten beiden malen einen „Flush“ verspürt habe. Da ich vorher trainiert hatte und danach duschen war, sehen dann immer aus wie eine Tomate für eine Std., während der Zeit danach hatte ich halt auch injiziert, beide male. Bei den Injektionen danach hatte ich keinerlei „Flushs“ oder ähnliches.

Zu den Muttermalen, da bin ich mir auch unsicher. Habe im Gesicht ein paar mehr sichtliche Sommersprossen bekommen. Allerdings war ich die letzten Tage auch oft in der Sonne unterwegs und dann bekomme ich immer Sommersprossen. Aber eventuell sind sie dunkler geworden 😅 Kann’s momentan echt schlecht beurteilen.

Habe aber keine Übelkeit oder so. Heute habe ich mal 0,75mg injiziert, einfach mal zur Probe, habe aber wieder keinerlei Nebenwirkungen verspürt, eventuell ist mir etwas warm geworden... bin mir aber nicht sicher ob es davon kam.

Finds irgendwie alles merkwürdig, wenn man die ganzen Erfahrungsberichte liest hier.

Einen schönen Abend noch!😊

2sample
TA Neuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 01 Sep 2019 12:41

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon 2sample » 02 Sep 2019 21:13

Ja stimmt, echt komisch..

Naja an deiner Stelle würde ich jetzt ein Bild von mir machen (in bestimmten und unveränderten Lichtverhältnissen (wie z.B. in Bad)) und dann in den darauf folgenden Tagen noch eins. Damit du mal einen direkten Vergleich hast, da es durchaus sein kann, dass du dir einige der beschriebenen Nebenwirkungen einbildest.
Dies könnte vielleicht daran liegen da du ja schon die "eigentlichen" Nebenwirkungen kennst.

Berichte doch bitte einfach in paar Tagen wie es läuft und ob sich etwas getan hat. :)

Drizzle
TA Neuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 26 Aug 2019 22:44

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon Drizzle » 02 Sep 2019 21:24

Ja, anders kann ich es wohl nicht herausfinden. Kann auch wirklich einfach extrem gestrecktes Zeug sein... hätt’ ja gern ein Labor in dem ich die Zusammensetzung herausfinden könnte, aber sowas besitze ich nicht und habe da auch keinerlei Kontakte zu irgendwelchen Chemikanten. Schade eigentlich haha.

Naja, ich führe mal ein wenig Buch die nächsten Tage und melde mich dann nochmal! 😊

Vielen Dank auf jeden Fall für die schnelle Antwort!

Benutzeravatar
A1L2X
TA Neuling
 
Beiträge: 54
Registriert: 09 Jun 2016 22:35
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 86
Körpergröße (cm): 183
Trainingsort: Studio

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon A1L2X » 02 Sep 2019 21:31

Hatte selbst auch noch nie einen "Flush", auch nicht beim ersten mal.

2sample
TA Neuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 01 Sep 2019 12:41

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon 2sample » 03 Sep 2019 23:59

Gehst du denn überhaupt auf die Sonnenbank ?
Die Bräunung komm nur durch UV Licht zustande, wobei UV-A (was von unserer "normalen" Sonne abgegeben wird und von Sonnenbänken meist "herausgefiltert wird) besser wirkt als UV-B Strahlen im Solarium.

Es werden schon UV Strahlen nötig sein um von der Bräune etwas zu sehen.
Da frage ich mich ja auch warum du damit nicht im Sommer angefangen hast, denn da sind die Resultate wirklich erstaunlich gut!!

MfG

Drizzle
TA Neuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 26 Aug 2019 22:44

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon Drizzle » 04 Sep 2019 07:22

Huhu,
ich hatte ursprünglich auf einen schönen September gehofft, haha. Ja ich weiß ich bin etwas spät dran, wollte es auch erstmal ausprobieren. Da ich nicht mehr in den Süden fliegen dieses Jahr, habe ich mir vorgenommen dass es fürs nächste Jahr nochmal als Kur angesetzt wird insofern es dieses Mal gute Resultate zeigt.

Zum Thema Sonnenbank, ich bin wie schon erwähnt Hauttyp1, nehme das Zeug ja nun erst seit gut einer Woche... ich wollte erstmal ein paar mehr mg intus haben, bevor ich mich dem UV Licht aussetze!

Ich war ja zunächst nur darüber verwundert überhaupt keine NEBENwirkungen zu verspüren. Ich injiziere mittlerweile 0,75mg und ich bin der Meinung meine Sommersprossen verdunkeln sich im Gesicht.

Ich denke sobald ich die ersten 10mg komplett intus habe, werde ich auch auf die Sonnenbank gehen. 😊

Einen schönen Tag noch!

dadwji
TA Neuling
 
Beiträge: 21
Registriert: 28 Okt 2014 11:03

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon dadwji » 05 Sep 2019 09:59

2sample hat am 03 Sep 2019 23:59 geschrieben:Gehst du denn überhaupt auf die Sonnenbank ?
Die Bräunung komm nur durch UV Licht zustande, wobei UV-A (was von unserer "normalen" Sonne abgegeben wird und von Sonnenbänken meist "herausgefiltert wird) besser wirkt als UV-B Strahlen im Solarium.

Es werden schon UV Strahlen nötig sein um von der Bräune etwas zu sehen.
Da frage ich mich ja auch warum du damit nicht im Sommer angefangen hast, denn da sind die Resultate wirklich erstaunlich gut!!

MfG


Sorry, aber das stimmt einfach nicht und ich weiss auch nicht, wieso dieses Gerücht immer wieder aufkommt.
Melanotan bräunt die Haut auch ohne Sonneneinstrahlung, dazu wurde es schließlich entwickelt.

Desweiteren wird in den meisten Solarien nicht UV-A gefiltert, sondern UV-B Strahlung, die btw eigentlich den Prozess der Melaninproduktion ankurbelt.

Ich hab seit langem nicht mehr gesonnt ( weder Solarium noch Sonne ) und mein Hautton hat sich wesentlich verändert. Ich nehme MT1 nasal.

Also ich würde an deiner Stelle erst mal ohne Sonnenbank etc probieren, was herauskommt, es dauert natürlich etwas, da du auch HT1 bist, aber die Bräune wird viel natürlicher und nach 10mg wird wahrscheinlich noch nicht viel passieren.

Dr. mad. Gainz
Mod Team AAS
 
Beiträge: 5279
Registriert: 18 Jul 2011 00:01
Trainingsort: Studio

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon Dr. mad. Gainz » 05 Sep 2019 10:58

Im vergangenen Dezember wurde durch CUV eine Studie mit 41 Patienten durchgeführt, welche an Vitiligo leiden.

Die bisherige Therapie (NB-UV Bestrahlung, zwei mal pro Woche) wurde mit SCENESSE kombiniert. Nach nur sechs Monaten wurde eine massiv höhere Re-Pigmentierung festgestellt als z.B. bei Patienten, welche die UV-Monotherapie weitergefahren haben.

MT-2 wirkt auch ohne UV-Bestrahlung, ist so. Mit UV hingegen etwas besser.
Sämtliche Beiträge im Zusammenhang mit SARM, PPAR, Peptiden oder anderen Substanzen, die den Aufbau von körpereigenem Gewebe fördern oder im Körper auf andere Art und Weise eine natürliche nicht vorhandene Reaktion aktivieren, dienen nur zur Information und stellen keine Empfehlung der Verwendung von solchen Präparaten, im Speziellen von nicht zugelassenen Substanzen, dar.

Quellenanfragen werden grundlegend ignoriert.

Drizzle
TA Neuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 26 Aug 2019 22:44

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon Drizzle » 05 Sep 2019 14:54

*sun*
Zuletzt geändert von Drizzle am 05 Sep 2019 14:56, insgesamt 1-mal geändert.

Drizzle
TA Neuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 26 Aug 2019 22:44

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon Drizzle » 05 Sep 2019 14:54

dadwji hat am 05 Sep 2019 09:59 geschrieben:
2sample hat am 03 Sep 2019 23:59 geschrieben:Also ich würde an deiner Stelle erst mal ohne Sonnenbank etc probieren, was herauskommt, es dauert natürlich etwas, da du auch HT1 bist, aber die Bräune wird viel natürlicher und nach 10mg wird wahrscheinlich noch nicht viel passieren.


Ja ich habe auch ziemlichen Respekt vor Solarien muss ich sagen. Ich denke ich warte auf jeden Fall damit und sobald sich mal ein paar natürliche Sonnenstrahlen blicken lassen, versuche ich diese direkt zu nutzen! Ist bei mir im Norden nur leider momentan super selten...

Naja lieben Dank auf jeden Fall für die zahlreichen Meinungen und vorallem wertvollen Erfahrungen!:)

Dr. mad. Gainz
Mod Team AAS
 
Beiträge: 5279
Registriert: 18 Jul 2011 00:01
Trainingsort: Studio

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon Dr. mad. Gainz » 05 Sep 2019 16:09

Bin auch kein Fan von Sonnenstudios :) Daher nehme ich das MT-2 auch ohne zusätzliche „Bestrahlung“ ein.
Sämtliche Beiträge im Zusammenhang mit SARM, PPAR, Peptiden oder anderen Substanzen, die den Aufbau von körpereigenem Gewebe fördern oder im Körper auf andere Art und Weise eine natürliche nicht vorhandene Reaktion aktivieren, dienen nur zur Information und stellen keine Empfehlung der Verwendung von solchen Präparaten, im Speziellen von nicht zugelassenen Substanzen, dar.

Quellenanfragen werden grundlegend ignoriert.

Benutzeravatar
Smallsucks
TA Elite Member
 
Beiträge: 7144
Registriert: 12 Feb 2015 01:24
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 91
Körpergröße (cm): 178
Steroiderfahrung: Nein
Lieblingsübung: Whateverittakes
Kampfsportart: livingthedream

Re: Erfahrungsbericht über Melanotan II (Die Barbie Droge)

Beitragvon Smallsucks » 05 Sep 2019 16:59

Solarien sind doch super. Einfach 20min tief entspannen
eat more pussy......

VorherigeNächste

Zurück zu Erfahrungsberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: känte und 1 Gast