Ernährung des Menschen, Organgesundheit und Fasting

Alles rund um das leibliche Wohl - keine sportartenspezifische Ernährungsthemen. Restaurant-Guide nach Postleitzahl

Moderator: Team Offtopic

DexN
TA Rookie
 
Beiträge: 127
Registriert: 13 Feb 2012 22:52
Körpergewicht (kg): 92
Körpergröße (cm): 186
Trainingsbeginn (Jahr): 2011
Kniebeugen (kg): 140
Kreuzheben (kg): 170
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Nein
Lieblingsübung: Rudern
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 95
Ziel KFA (%): 10

Re: Ernährung des Menschen, Organgesundheit und Fasting

Beitragvon DexN » 12 Sep 2013 19:24

Hab schon von 1-2 Leuten ähnliches gehört und schon live gesehen wie nach ner versteckten Portion "schlechter Inhaltsstoffe" bei ND die Post ab ging. Super das du die Sache in den Griff bekommen hast !

Allgemein:
-- Die Zeichen in den Klammern stehen für die Bewertungen die ich aus den Artikeln jetzt so gelesen habe --


Haferflocken(-) + Kakao(+) + Milch 3,8% Bio (??, Chris hatte irgendwo etwas von "Land von Milch und Honig" geschrieben)

An Trainings freien Tagen gehe ich eigentlich immer mit den Carbs hoch (TT < 120g) und meint ihr das ist i.O. bei 2 Tagen von 8 (ein Zyklus).

Sollte die Frage irgendwo schonmal aufgetaucht sein bitte einfach einen Link, hatte in letzter Zeit nicht die Möglichkeit alle Artikeldiskussionen zu verfolgen.

Benutzeravatar
LMA
TA Power Member
 
Beiträge: 1645
Registriert: 04 Sep 2011 10:49
Körpergröße (cm): 177
Trainingsbeginn (Jahr): 2011
Ziel Gewicht (kg): 80
Ziel KFA (%): 9
Ich bin: gläubig

Re: Ernährung des Menschen, Organgesundheit und Fasting

Beitragvon LMA » 12 Sep 2013 19:24

@ Posey: Respekt für Mut/Ehrlichkeit und Teilhaben lassen. Noch größeren Respekt für Kampfgeist und bereits erzielte Ergebnisse

@ Potatpoe: Letztens mal seit Ewigkeiten wieder den stinknormalen MQ gegessen (~300g) und mega das Völlegefühl gehabt + aufgeblähter Bauch und Blähungen. Bei Minus-L Produkten (Milch 0,3 und MQ) nicht der Fall. Bei Käse (KerryGold, Bio Gouda, Harzer) ebenfalls nicht.
Beim Eis scheints auf die Tagesform anzukommen wobei rückblickend, eher bei Landliebe,MP und Cremissimo also den "billigen" als bei HD und BJ.


@ All: Generell denke ich, dass man dem Körper einen großen Gefallen tut immer mal wieder 1-2 Wochen richtig schon clean ala Artgerecht/Paleo/LowCarb/Fasten etc. zu fahren. Danach sind Ausrutscher viel besser zu verkraften (merke ich gerade :-) :-) )
Foodporn, Gymshots, Motivation
Bild

Benutzeravatar
BenniDeadlift
TA Elite Member
 
Beiträge: 4815
Registriert: 16 Mai 2011 15:26
Wohnort: Marburg
Körpergewicht (kg): 75
Körpergröße (cm): 176
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Bankdrücken (kg): 110
Kniebeugen (kg): 120
Kreuzheben (kg): 150
Trainingsort: Schule/Uni
Trainingslog: Ja

Re: Ernährung des Menschen, Organgesundheit und Fasting

Beitragvon BenniDeadlift » 12 Sep 2013 19:30

Ich bin gerade darüber am Brüten warum ich heute den ganzen Nachmittag und immer noch übelste Blähungen habe. Quasi im Minutentakt. Habe eigentlich nichts außergewlhnliches Gegessen. Vermutlich wars der Whey Shake (mit Milch) und der Magerquark. Aber meist vertrag ich Milchprodukte problemlos...
"Hey, where's all the machines?" We're the machines!

DexN
TA Rookie
 
Beiträge: 127
Registriert: 13 Feb 2012 22:52
Körpergewicht (kg): 92
Körpergröße (cm): 186
Trainingsbeginn (Jahr): 2011
Kniebeugen (kg): 140
Kreuzheben (kg): 170
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Nein
Lieblingsübung: Rudern
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 95
Ziel KFA (%): 10

Re: Ernährung des Menschen, Organgesundheit und Fasting

Beitragvon DexN » 12 Sep 2013 19:33

BenniDeadlift hat geschrieben:Ich bin gerade darüber am Brüten warum ich heute den ganzen Nachmittag und immer noch übelste Blähungen habe. Quasi im Minutentakt. Habe eigentlich nichts außergewlhnliches Gegessen. Vermutlich wars der Whey Shake (mit Milch) und der Magerquark. Aber meist vertrag ich Milchprodukte problemlos...


Vielleicht mal den Shaker/Mixer ordentlich (!) ausspülen... Spreche aus eigener Erfahrung, ich war mal 2 Tage lang zu nichts mehr zu gebrauchen, weil sich da irgendwas in das Ding reingesetzt hatte ( auch den Whey-Shake mit Milch gemacht, ihn etwas länger in der Sonne stehen lassen und nicht richtig ausgespült...) *sonstsmilie*
Zuletzt geändert von DexN am 12 Sep 2013 19:34, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Posey
TA Elite Member
 
Beiträge: 7958
Registriert: 22 Mai 2012 09:05
Lieblingsübung: essen

Re: Ernährung des Menschen, Organgesundheit und Fasting

Beitragvon Posey » 12 Sep 2013 19:34

Potatoe-Genetics hat geschrieben:wie gehts dir mit minus-l produkten?
hab milch und quark auch schon länger völlig gestrichen,weil,grade wenn die mahlzeit größer war,das nur zu unangenehmen verdaaungs- und magenbeschwerden geführt hat.
mit käse passiert mir das fast garnicht(esse den im vergleich zu fleisch und eiern aber auch ziemlich selten),aber auch minus-l produkte sind manchmal echt alles andere als geil,weswegen ich die aktuell auch mal komplett rauslasse.

Muss ich zugeben: Hab ich nie probiert. Ich weiß auch ehrlich gesagt nicht warum. Ist nicht so, dass ich das Zeug nicht kennen würde bzw. nicht wüsste, dass es das gibt. Aber ich hab da jetzt auch keinen gesteigerten Drang, Ersatz zu finden, muss ich dazu sagen. ;)
BenniDeadlift hat geschrieben:Das hört sich ja auch stark nach Laktoseproblem an. Milch und Magerquark haben viel, Hüttenkäse weniger und die meisten Käse fast keine. Mal mit Laktase getestet was dann passiert?
Zu Satz 1+2: Ja, deswegen steht da unten im Beitrag das mit der Laktoseunverträglichkeit. (Weiß nicht, ob das mit der Augenfarbe ein Scherz von Chris war, aber bei mir scheint es zuzutreffen.)
Zu Satz 3: Nein, hab noch nie irgendwas getestet in die Richtung, sollte ich mal machen.
Ich muss aber auch ehrlich sagen, dass ich seit der "Heilung" auch da gar nicht mehr groß drüber nachdenke und einfach jetzt so lebe, wie ich eben lebe. :D
Mir kommt das meist nur dann in den Sinn, wenn ich eben andere Patienten sehe oder wenn ich mal wieder (das mache ich dann aber bewusst, und weiß ganz genau, was dann passiert) "Scheisse fresse".
Ganz lustig: Ich war mit meiner Freundin im August eine Woche im Urlaub. Die ernährt sich zwar nicht wie ich, ist eigentlich auch der übelste Getreide-/Brot-Junkie, aber hat sich in der Hinsicht schon ein wenig davon verabschiedet. Weils halt ganz praktisch ist, haben wir uns aber im Urlaub (dachte halt, ich scheiss mal die eine Woche drauf), jeden Tag Brote und Co. gemacht. Das hat echt keine zwei Tage gedauert, bis ich ein wandelndes Furzorchester war (aber richtig übel, teilweise im 10-Minuten-Takt) und am vorletzten Tag kamen dann echt wie erwartet Flecken in Armbeuge und Kniekehle.
Zu Hause angekommen, wieder gegessen wie davor: Verdauung normal, kein Gefurze, Hautflecken so schnell weg, wie sie gekommen waren. :-)
Langnese-Summers hat geschrieben:@Posey
Echt heftig... Freut mich ehrlich, dass Du Deine "Krankheit" so gut in den Griff bekommen hast... :) Vor allen Dingen gehört schon reichlich Willenskraft dazu, sich von einer katastrophalen Ernährungsweise zu "verabschieden", um fortan "lediglich" gesunde Lebensmittel zu konsumieren. *upsmilie* Aus Deinem Beispiel wird wieder einmal ersichtlich, wie gross doch die "Macht" der Ernährung auf die Gesundheit ist - das stärkste und wirkungsvollste "Medikament" ist und bleibt die Nahrung.
Danke! :)
Ja, da hast du wohl Recht! Das Problem ist einfach, dass die ganzen Mediziner (auch Hautspezialisten) entweder kaum was davon wissen und einfach Salben verschreiben. Die Dinger helfen ja auch, aber sie kurieren nicht. Das ist das Problem. Das ist ungefähr so, als würde man in einer Wand einen Riss feststellen und einfach ne Tapete drüber kleben. Optisch ist der Riss zwar weg, aber unter der Tapete wird er vielleicht sogar noch schlimmer.
So ists mit Neurodermitis auch. Das Ding schlummert halt im Darm und zeigt sich nur auf der Haut. Wenn du jetzt die Haut betäubst, siehst du das Zeug zwar nicht mehr (und spürst es auch nicht, solange du Salben schmierst), aber in deinem Darm geht trotzdem noch die volle Party.
Oder die Mediziner wissen, wo der Hase im Pfeffer liegt und verschreiben dann trotzdem Salben. Ich habe keine Ahnung.
Eine von beiden Möglichkeiten muss ja zutreffen. #05#
Der Umstieg der Lebensmittel an sich war anfangs echt nicht leicht, vor allem wenn der ganze Freundes- und Bekanntenkreis so weiter isst, wie man selbst zuvor. Aber wenn man mal die ganzen positiven Ergebnisse hat, dann fällt ein Verzicht zu 99% auch gar nicht mehr schwer. Und wenn ich mir mal alle 1-2 Monate Scheisse reinpfeife oder auch mal einen Saufen gehe, dann ist das auch nicht so wild, solange ich das nicht wieder häufiger mache.
Ist echt schade, dass viele Patienten das nicht wissen. Aber woher auch. Ich bin ja auch eher durch Zufall drauf gestoßen.
LMA hat geschrieben:@ Posey: Respekt für Mut/Ehrlichkeit und Teilhaben lassen. Noch größeren Respekt für Kampfgeist und bereits erzielte Ergebnisse
Danke und bitte! #04#
LMA hat geschrieben:@ All: Generell denke ich, dass man dem Körper einen großen Gefallen tut immer mal wieder 1-2 Wochen richtig schon clean ala Artgerecht/Paleo/LowCarb/Fasten etc. zu fahren. Danach sind Ausrutscher viel besser zu verkraften (merke ich gerade :-) :-) )
Kann ich nur beipflichten. Jeder, der mal krank war oder es noch ist, wird dir das m.E. auch so bestätigen.
Ich habe i.Ü. auch einige Leute im Bekanntenkreis, bei denen geht jetzt mit Ende 20/Anfang 30 plötzlich auch so Zeug los a la Neurodermitis, Allergien und Co. Eins haben sie alle gemeinsam: Eine ganz, ganz "komische" Ernährungsweise, aber tagtäglich...
Viele Leute glauben ja auch, dass Blähungen oder 3-4 tägliche Sitzungen aufm Pott ganz normal wären, aber ich muss ehrlich sagen (auch wenn ich keine wissenschaftlich fundierte Antwort darauf weiß), dass das mMn. nicht "normal" ist.

Aber naja, jetzt erklärt sich vllt. für den ein oder anderen, warum ich so ein Ernährungs-Nazi bin. :-)
(Politisch bin ich aber keiner :D)
Verfechter hat geschrieben:
doyoueven. hat geschrieben:ich muss ehrlich sagen das ich als non-lifter bessere mettchen angezogen habe als jetzt ... ;(


THIS..

SO TRUE!!!!!

Benutzeravatar
Anis
TA Legende
 
Beiträge: 44962
Registriert: 16 Jul 2010 16:45
Wohnort: Ostainseln
Wettkampferfahrung: Ja
Lieblingsübung: Mores lehren
Ich bin: Hauptgewinn

Re: Ernährung des Menschen, Organgesundheit und Fasting

Beitragvon Anis » 12 Sep 2013 20:15

In *professor*
Ich kann nix außer Dips-Log

Byczek hat am 16 Mär 2020 09:15 geschrieben:
styLesdavis hat am 16 Mär 2020 08:49 geschrieben:
Byczek hat am 16 Mär 2020 08:47 geschrieben:Die Gyms werden jetzt für mindestens 5 Wochen geschlossen sein.
Wie kann man jetzt trainieren ?


Homegym, Bodyweight-Übungen oder einen Typen mit Schlüssel für ein Gym kennen.


bodyweight ? willste mich beleidigen?

alelula
TA Power Member
 
Beiträge: 2180
Registriert: 27 Mai 2013 20:07
Körpergewicht (kg): 134
Körpergröße (cm): 191
Trainingsbeginn (Jahr): 2013
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 95
Ich bin: Kontroll-Freak

Re: Ernährung des Menschen, Organgesundheit und Fasting

Beitragvon alelula » 12 Sep 2013 20:29

Posey hat geschrieben:Das Problem ist einfach, dass die ganzen Mediziner (auch Hautspezialisten) entweder kaum was davon wissen und einfach Salben verschreiben.
Oder die Mediziner wissen, wo der Hase im Pfeffer liegt und verschreiben dann trotzdem Salben.

Unterstelle nicht Boshaftigkeit, wenn Dummheit als Erklärung ausreicht.

http://de.wikipedia.org/wiki/Hanlons_Rasiermesser

Benutzeravatar
ARRG
TA Elite Member
 
Beiträge: 3965
Registriert: 22 Mär 2007 18:01
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 105
Körpergröße (cm): 180
Körperfettanteil (%): 18
Trainingsbeginn (Jahr): 2012
Bankdrücken (kg): 1*145
Kniebeugen (kg): 1*205
Kreuzheben (kg): 1*240
Oberarmumfang (cm): 46
Oberschenkelumfang (cm): 77
Wadenumfang (cm): 49
Bauchumfang (cm): 104
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Lieblingsübung: Kreuzheben
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 99
Ziel KFA (%): 10
Fachgebiet I: Training
Ich bin: Gestofft

Re: Ernährung des Menschen, Organgesundheit und Fasting

Beitragvon ARRG » 12 Sep 2013 20:30

@Posey: Super, dass du uns an deiner Geschichte teilhaben lässt. Wärs möglich vielleicht deinen genauen EP zu posten, sofern du einen hast? Ich will auch Glücksschiss haben.

Seit ich die LowCarb Stoffwechselumstellung habe, scheiße ich für mein Empfinden zu wenig. Ich kenn das eigentlich, dass ich mir morgens ne radikale Totalentleerung gebe, also alle 24 Std. Manchmal alle 12 Std. Seit der neuen Ernährungsform passiert das manchmal nur alle 2 Tage. Ich hab permanent im Hinterkopf ich könnte scheißen müssen, während ich aus dem Haus bin. Als Heimscheißer eine Katastrophe. Ich denke spätestens wenn ich meine 3 Refeeds (viel Reis) pro Woche hab, hat sich das erledigt.

Gehts noch jemandem so wie mir?

Ich poste einfach mal meinen EP, evtl kann sich jemand einen Reim darauf machen.

Mahlzeit 1:

1 Stück Proteinkuchen
(328 kcal 51 gr EW 7 gr KH 11 gr F) Flavour

1 Stück Proteinkuchen
(328 kcal 51 gr EW 7 gr KH 11 gr F) Flavour

50 gr Walnüsse
(338 kcal 7 gr EW 5 gr KH 31 gr F)

500 gr Brokkoli
(140 kcal 17,5 gr EW 13,5gr KH 1 gr F)

Summe Mahlzeit 1:
1134 kcal 126 gr EW 33 gr KH 54 gr F


Mahlzeit 2:

250 gr Eier (Rührei)
(385 kcal 32 gr EW 2 gr KH 28 gr F)

Dose Thunfisch
(170 kcal 39 gr EW 0 gr KH 2 gr F)

250 gr Zwiebeln
(95 kcal 5 gr EW 22,5 gr KH 0 gr F)

250 gr Tomaten
(55 kcal 2,5 gr EW 12,5 gr EW 0 gr F)

50 gr Kokosfett
(439 kcal 0 gr EW 0 gr KH 49,5 gr F)

Summe Mahlzeit 2:
1144 kcal 78 gr EW 37 gr KH 80 gr F


Mahlzeit 3:

500 gr Magerquark
(330 kcal 60 gr EW 21 gr KH 1 gr F)

200 gr Kokosmilch
(392 kcal 1 gr EW 7 gr KH 35 gr F)

Summe Mahlzeit 3:
722 kcal 61 gr EW 28 gr KH 36 gr F

Summe Tag:
3000 kcal 265 gr EW 98 gr KH 170 gr F


Anmerkung: Mittlerweile esse ich alles in einem Rutsch innerhalb von 1,5 - 3 Std.
Der Proteinkuchen setzt sich wie folgt zusammen:

500 gr MQ
200 ml Milch
10 Eier
200 gr Whey
25 gr Süßstoff
25 gr Royal Flavour

1 Stück entspricht 1/6 des Kuchens.


Wie siehts eigentlich mit Mayonaise aus? Ich steh zur Zeit total drauf meinen Brokkoli darin zu ertrinken. :D
Bin immer für OT Diskussionen offen. Einfach PN schreiben.

Stuffo
TA Elite Member
 
Beiträge: 5146
Registriert: 13 Nov 2012 22:54

Benutzeravatar
Lauch!
TA Elite Member
 
Beiträge: 9343
Registriert: 19 Apr 2013 10:31
Wohnort: Linz
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 92
Körpergröße (cm): 180
Körperfettanteil (%): 100
Trainingsbeginn (Jahr): 1965
Kniebeugen (kg): 175
Kreuzheben (kg): 240
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Hüftstoßen
Kampfsportart: MDMA
Ziel Gewicht (kg): 60
Ziel KFA (%): 3
Studio: Happyfit Dornach
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Training
Ich bin: Bellybuilder

Re: Ernährung des Menschen, Organgesundheit und Fasting

Beitragvon Lauch! » 12 Sep 2013 21:21

duhastkeineahnung hat geschrieben:
Lauchstauch hat geschrieben:
bodyworker87 hat geschrieben:bisschen provokant: wie siehts denn aus mit artgerechter ernährung und wk-bb? ;)


Siehe John Meadows.
http://www.mountaindogdiet.com/nutrition.php

Scheint absolut prächtig zu funktionieren. Nur dass Mr. Meadows nichts von Fasten hält.


der mountain dog benutzt auch ganz andere supplemente. der kann machen was er will. 8-|

artgerechte ernährung ist artgerechte ernährung. in einer spezies bleibt das gleich.
wenn papa löwe muskeln aufbauen will, bleibt er ein fleischfresser. fettabbauen will? er bleibt ein fleischfresser.
tricken oder sprinten will? er bleibt ein fleischfresser. #04#

die t-nation guys fressen auch nur biotest produkte, keine feste nahrung! #05#

@lauch:
versuch das mal mit dem grüntee und so was ich dir geschrieben hab und verringer dadurch koffeinmenge.
durchfall und schlechte verdauung ist nicht so leistungsförderlich wie du vllt auf dem ersten blick denkst. *skeptisch*


Nö, Meadows ist echt über Kritik erhaben. :)
Er hat locker schon Tausend Leute erfolgreich gecoacht, vom IFBB-Pro zur Hausfrau. Er macht seine Sache verdammt gut. (Ich durfte auch schon mal in den Genuss kommen)
Er ist ähnlich wie du ein Darmgesundheitsfanatiker und ich denke dass seine Ernährungsempfehlungen abseits der Mahlzeitenfrequenz und der Peri-Workouternährung sehr kompatibel zu deinen sind. :)

Wegen mir: Nehme ja schon seit langem nur 200mg Koffein pre-Workout. Höhere Mengen nur wenn ich nen Kick brauche. Anscheinend habe ich das aber nur wenn ich low carb unterwegs bin. (An zu wenig Ballaststoffen liegt's nicht, esse jeden Tag 1.5kg+ Grünzeug)
Ich geb mir mal 500g Milchreis und schaue was passiert. :o
Mein Log

FitnessDiva hat geschrieben:verpiss dich


Phil Hill hat geschrieben:Wie wärs mal mit nem Treffen du Vogel?? Ich mein nur - könnt ich dir mal zeigen wasn alter Mann noch so drauf hat.

Also - wie siehts aus?


DenailX hat geschrieben:Lauch definitiv bester User auf Andro...

Benutzeravatar
Anis
TA Legende
 
Beiträge: 44962
Registriert: 16 Jul 2010 16:45
Wohnort: Ostainseln
Wettkampferfahrung: Ja
Lieblingsübung: Mores lehren
Ich bin: Hauptgewinn

Re: Ernährung des Menschen, Organgesundheit und Fasting

Beitragvon Anis » 12 Sep 2013 21:24

Vertrag auch kein Koffein, entweder da kommt direkt das Räumkommando oder ich hab ein behindertes Gefühl im unteren Bauch + wenn ich Stunden später etwas esse, ist das ganze System immer noch gereizt. Egal, ob 100mg oder 400mg
Ich kann nix außer Dips-Log

Byczek hat am 16 Mär 2020 09:15 geschrieben:
styLesdavis hat am 16 Mär 2020 08:49 geschrieben:
Byczek hat am 16 Mär 2020 08:47 geschrieben:Die Gyms werden jetzt für mindestens 5 Wochen geschlossen sein.
Wie kann man jetzt trainieren ?


Homegym, Bodyweight-Übungen oder einen Typen mit Schlüssel für ein Gym kennen.


bodyweight ? willste mich beleidigen?

Benutzeravatar
BenniDeadlift
TA Elite Member
 
Beiträge: 4815
Registriert: 16 Mai 2011 15:26
Wohnort: Marburg
Körpergewicht (kg): 75
Körpergröße (cm): 176
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Bankdrücken (kg): 110
Kniebeugen (kg): 120
Kreuzheben (kg): 150
Trainingsort: Schule/Uni
Trainingslog: Ja

Re: Ernährung des Menschen, Organgesundheit und Fasting

Beitragvon BenniDeadlift » 12 Sep 2013 21:34

Lauchstauch hat geschrieben:(An zu wenig Ballaststoffen liegt's nicht, esse jeden Tag 1.5kg+ Grünzeug)


Dann wohl eher an zuviel!
http://www.swr.de/odysso/-/id=1046894/n ... 24/xo4az5/
"Hey, where's all the machines?" We're the machines!

Benutzeravatar
lion22x
TA Stamm Member
 
Beiträge: 378
Registriert: 03 Apr 2011 14:03
Geschlecht (m/w): m
Körpergröße (cm): 177
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: Bankdrücken
Ziel Gewicht (kg): 75
Ziel KFA (%): 8
Ich bin: Ehrgeizig!!!!

Re: Ernährung des Menschen, Organgesundheit und Fasting

Beitragvon lion22x » 12 Sep 2013 22:08

Ich betreibe schon seit einigen Monaten IF. Erst habe ich einen Cut gemacht und jz bin ich gerade dabei damit aufzubauen. Ich bin eigentlich sehr zufrieden mit dem system. Nur weiß ich nicht ob es immer so gesund ist wenn man sich abends um die 2000 kcal reinschiebt also an TT. meistens habe ich da nur 2 Mahlzeiten, die erste 500 - 800 kcal und die letzte 2000 - 2300. Ist das noch gesund? Versteht mich nicht falsch das System funktioniert bei mir, ich will nur wissen ob es Gesund ist.
When the sun rises, I wake up and chase my dreams. I wont regret when the sun sets, 'cuz i live my life like I'ma BEAST.

Benutzeravatar
Noce
TA Rookie
 
Beiträge: 97
Registriert: 23 Feb 2010 20:33

Re: Ernährung des Menschen, Organgesundheit und Fasting

Beitragvon Noce » 12 Sep 2013 22:29

Lauchstauch hat geschrieben:Nö, Meadows ist echt über Kritik erhaben. :)
Er hat locker schon Tausend Leute erfolgreich gecoacht, vom IFBB-Pro zur Hausfrau. Er macht seine Sache verdammt gut. (Ich durfte auch schon mal in den Genuss kommen)
Er ist ähnlich wie du ein Darmgesundheitsfanatiker und ich denke dass seine Ernährungsempfehlungen abseits der Mahlzeitenfrequenz und der Peri-Workouternährung sehr kompatibel zu deinen sind. :)

Wegen mir: Nehme ja schon seit langem nur 200mg Koffein pre-Workout. Höhere Mengen nur wenn ich nen Kick brauche. Anscheinend habe ich das aber nur wenn ich low carb unterwegs bin. (An zu wenig Ballaststoffen liegt's nicht, esse jeden Tag 1.5kg+ Grünzeug)
Ich geb mir mal 500g Milchreis und schaue was passiert. :o


zu viel ballaststoffe sind bei mir der overkill ! viel fleisch ,genug fett und gemüse (möglichst faserfrei) richtig weich/matsch gekocht ,damit funktionierts bei mir schon besser . versuch doch einfach mal die ballaststoffe zu reduzieren , das gemüse weich zu kochen und nicht unbedingt broccoli mit stiel oder so zu essen .zu viel fett ist meiner verdauung auch nicht gerade zuträglich.

Benutzeravatar
karsh
TA Neuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 16 Dez 2012 18:49
Trainingsbeginn (Jahr): 2011
Ich bin: urlaubsreif

Re: Ernährung des Menschen, Organgesundheit und Fasting

Beitragvon karsh » 13 Sep 2013 00:09

Interessanter Thead. Ist gut, dass das mal zur Sprache kommt.

VorherigeNächste

Zurück zu Essen & Trinken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: iiearmöe und 0 Gäste