Essen um zu wachsen ohne fett zu werden

Diskutiert zu unseren Artikeln im Portal.
Benutzeravatar
Thomas
Mädchen für alles
 
Beiträge: 68299
Registriert: 11 Nov 2007 18:46
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 104
Körpergröße (cm): 180
Körperfettanteil (%): 10
Trainingsbeginn (Jahr): 2002
Bankdrücken (kg): 160
Kniebeugen (kg): 200
Kreuzheben (kg): 230
Oberarmumfang (cm): 47
Brustumfang (cm): 126
Oberschenkelumfang (cm): 68
Wadenumfang (cm): 46
Bauchumfang (cm): 92
Wettkampferfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: T-Bar Rudern
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 84
Ziel KFA (%): 4
Studio: Outback Gym
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: nicht da!

Essen um zu wachsen ohne fett zu werden

Beitragvon Thomas » 28 Okt 2011 11:08

Zum Artikel!

Wie gestaltet Ihr Eure Offseason-Ernährung?
Meine Programme auf TEAM-ANDRO:
Bild Bild Bild Bild BildBildBild

Ihr wollt noch individueller und intensiver betreut werden?
Persönliches Coaching auf Anfrage! Mehr unter: ironhealth.de

Bild


 


Benutzeravatar
tikaboopeak
TA Stamm Member
 
Beiträge: 536
Registriert: 17 Jun 2010 18:53
Körpergewicht (kg): 80
Körpergröße (cm): 172
Körperfettanteil (%): 123
Trainingsbeginn (Jahr): 2000
Oberarmumfang (cm): 42
Oberschenkelumfang (cm): 68
Bauchumfang (cm): 900
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Nein
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Ich bin: was ich bin

Re: Essen um zu wachsen ohne fett zu werden

Beitragvon tikaboopeak » 28 Okt 2011 11:15

ich neige dazu schnell fett anzusetzen, also denke ich das ich das mal so testen werde...mal sehn was bei raus kommt :)
Ich wollte letztens auf ne Ü30 Party, bin aber nicht reingekommen...meiner is nur 27cm lang :(

Benutzeravatar
vin50
TA Member
 
Beiträge: 264
Registriert: 08 Jan 2010 10:49
Körpergewicht (kg): 113
Körpergröße (cm): 195
Trainingsbeginn (Jahr): 2010
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein

Re: Essen um zu wachsen ohne fett zu werden

Beitragvon vin50 » 28 Okt 2011 11:20

Liest sich auf jeden Fall gut, werd die Richtwerte auch mal versuchen, ob ich das so hin bekomme. Jedoch bezweifel ich, dass ich es schaffe, alles wie im Beispiel-Plan zu schaffen :-o Das ist doch ein ziemlich hoher Kochaufwand.

Benutzeravatar
Vader
TA Elite Member
 
Beiträge: 4157
Registriert: 29 Jan 2011 15:16
Trainingsbeginn (Jahr): 1984
Ich bin: im Aufbau

Re: Essen um zu wachsen ohne fett zu werden

Beitragvon Vader » 28 Okt 2011 11:22

Grundsätzlich passt das, wobei man das Thema TT/TF mit high bzw. low carb auch nicht mit der Waage befolgen muss. Vielleicht in der Anfangszeit, um ein Gefühl für die Nahrungsverteilung zu bekommen, später fährt man intuitiv IMHO besser.

Abgesehen davon halte ich es aber generell für empfehlenswert mit Zyklen zu arbeiten, sprich 2-3 Monate Kraft/Masse auf Masse zu trainieren (und zu essen), gefolgt von einem mehrwöchigem Qualitätszyklus, in welchem Kalorien (und vor allem Kohlenhydrate) reduziert und das Trainingsvolumen angehoben wird.
He who stops being better stops being good (Oliver Cromwell)
Sei, was du scheinen willst (Sokrates)

Benutzeravatar
xXx_MoTe_xXx
TA Stamm Member
 
Beiträge: 708
Registriert: 12 Okt 2007 22:13
Ich bin: keine Angabe

Re: Essen um zu wachsen ohne fett zu werden

Beitragvon xXx_MoTe_xXx » 28 Okt 2011 11:43

Pullo hat geschrieben:Grundsätzlich passt das, wobei man das Thema TT/TF mit high bzw. low carb auch nicht mit der Waage befolgen muss. Vielleicht in der Anfangszeit, um ein Gefühl für die Nahrungsverteilung zu bekommen, später fährt man intuitiv IMHO besser.

Abgesehen davon halte ich es aber generell für empfehlenswert mit Zyklen zu arbeiten, sprich 2-3 Monate Kraft/Masse auf Masse zu trainieren (und zu essen), gefolgt von einem mehrwöchigem Qualitätszyklus, in welchem Kalorien (und vor allem Kohlenhydrate) reduziert und das Trainingsvolumen angehoben wird.


kommt ausf ziel an!
ich würde jedoch sagen dass man sich als hobby athlet das bulken echt sparen kann weil es echt sehr viel arbeit in anspruch nimmt das fett wieder los zu werden!
und der gesündeste weg ist es auch nicht gerade wenn man sich so extremen zyklen aussetzt!

Gast 337
 

Re: Essen um zu wachsen ohne fett zu werden

Beitragvon Gast 337 » 28 Okt 2011 11:44

Artikel ist total bescheuert für Naturals! Es ist doch längst erwiesen, dass zu geringer Fettanteil negativ für die Testosteronproduktion ist und den Aufbau massiv beeinträchtigt...

Wieso gehen solche Artikel dennoch online?

Benutzeravatar
Thomas
Mädchen für alles
 
Beiträge: 68299
Registriert: 11 Nov 2007 18:46
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 104
Körpergröße (cm): 180
Körperfettanteil (%): 10
Trainingsbeginn (Jahr): 2002
Bankdrücken (kg): 160
Kniebeugen (kg): 200
Kreuzheben (kg): 230
Oberarmumfang (cm): 47
Brustumfang (cm): 126
Oberschenkelumfang (cm): 68
Wadenumfang (cm): 46
Bauchumfang (cm): 92
Wettkampferfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: T-Bar Rudern
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 84
Ziel KFA (%): 4
Studio: Outback Gym
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: nicht da!

Re: Essen um zu wachsen ohne fett zu werden

Beitragvon Thomas » 28 Okt 2011 11:46

Torben89 hat geschrieben:Artikel ist total bescheuert für Naturals! Es ist doch längst erwiesen, dass zu geringer Fettanteil negativ für die Testosteronproduktion ist und den Aufbau massiv beeinträchtigt...

Wieso gehen solche Artikel dennoch online?


Weil das soooo einfach, wie Du es schreibst, nicht ist. ;)
Meine Programme auf TEAM-ANDRO:
Bild Bild Bild Bild BildBildBild

Ihr wollt noch individueller und intensiver betreut werden?
Persönliches Coaching auf Anfrage! Mehr unter: ironhealth.de

Bild

Benutzeravatar
Cool42
V.I.P
 
Beiträge: 8208
Registriert: 14 Jun 2009 15:20
Körpergewicht (kg): 104
Körpergröße (cm): 180
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Bankdrücken (kg): 145
Kniebeugen (kg): 195
Kreuzheben (kg): 245
Trainingsort: Verein
Trainingsplan: Sonstiges

Re: Essen um zu wachsen ohne fett zu werden

Beitragvon Cool42 » 28 Okt 2011 11:47

Guter Artikel. Für mich am effektivsten ist das Pendeln. Trainingsstage mehr, Trainingsfrei weniger und Kohlenhydrate an Trainingsfreien Tagen nur sporadisch verteilt. Bin aber allgemein nicht der KH Fan.


@ Torben89 wie definierst du denn "geringer Fettanteil" ?
... Pizza, chocolate, cheeseburgers, french-fries, kentucky fried chicken, chinese food, ice-cream and soda. No, no, this is not the food list for my next holiday party. This is, in fact, what I have come to learn is the mainstay of most succesful and huge pro s diets in the off-season ... Trevor Smith

Benutzeravatar
Vader
TA Elite Member
 
Beiträge: 4157
Registriert: 29 Jan 2011 15:16
Trainingsbeginn (Jahr): 1984
Ich bin: im Aufbau

Re: Essen um zu wachsen ohne fett zu werden

Beitragvon Vader » 28 Okt 2011 11:50

xXX: Damit meine ich nicht bulken, sondern moderaten Kalorienüberschuss mit Fokus auf KH, je nach Typus dann moderate oder high carb an TT und low/moderate an TF.

Torben: Klar funktioniert das auch für Naturals, wobei ich insbesondere in der Anfangsphase eher zum klassischen Bulking raten würde. Wenn man aber mal an seinen naturbelassenen Möglichkeiten kratzt, ist ein intelligentes Steuern der körpereigene Insulinproduktion der IMHO sinnvollere Weg, weitere Masse aufzubauen.

Auch wenn sich ab einem gewissem Punkt die Fortschritte eher im Gramm- denn im Kilogrammbereich bewegen ;)
He who stops being better stops being good (Oliver Cromwell)
Sei, was du scheinen willst (Sokrates)

Benutzeravatar
deNa
TA Power Member
 
Beiträge: 2093
Registriert: 10 Dez 2007 23:38
Körpergewicht (kg): 92
Körpergröße (cm): 174
Trainingsbeginn (Jahr): 2007
Kniebeugen (kg): 170 a2g
Kreuzheben (kg): 200
Oberarmumfang (cm): 44
Ich bin: PUTIN

Re: Essen um zu wachsen ohne fett zu werden

Beitragvon deNa » 28 Okt 2011 12:35

fahre zur Zeit einen ähnlichen Plan, halte meinen KFA bei 10-12% und baue stetig auf ohne fett zu werden
an trainingstagen high carbs, high protein
an trainingsfreien Tagen Ernährung wie in der anabolen Diät, d.h. <10g carbs

kann das nur jedem empfehlen der ein wenig Abwechslung in seinen EP reinbringen will - täglich unmengen von Reis und MQ verschlingen ist nicht jedermanns sache.

Breitling-ru

Kraszovic
TA Neuling
 
Beiträge: 56
Registriert: 05 Aug 2011 13:19
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 192
Körperfettanteil (%): 14
Trainingsbeginn (Jahr): 2011
Ziel Gewicht (kg): 110
Ziel KFA (%): 9

Re: Essen um zu wachsen ohne fett zu werden

Beitragvon Kraszovic » 28 Okt 2011 12:40

Hört sich nach der eierlegenden Wollmilch-Sau an, daher bin ich
recht skeptisch ob das funktioniert.

Benutzeravatar
cVd
TA Elite Member
 
Beiträge: 6228
Registriert: 31 Jul 2007 20:04
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Ich bin: Perfektionist

Re: Essen um zu wachsen ohne fett zu werden

Beitragvon cVd » 28 Okt 2011 12:42

Ich machs lieber so, dass ich die kohlenhydrate time, aber auch an trainingsfreien tage genug zuführe
frühstück, vor und nach dem training und dann abends fett+eiweiß, sodass ich ca 12stunden ohne kohlenhydratzufuhr bin
an trainingsfreientagen die 3 ersten mahlzeiten mit kohlenhydraten, danach fett+eiweiß
finde das deutlich besser, da ich an tagen nach dem training, also den trainingsfreien tagen besonders hunger habe, und einfach kohlenhydrate brauche
und zeiten ohne starke insulinausschüttung habe ich so ja auch
.

Benutzeravatar
MrWayne
TA Stamm Member
 
Beiträge: 707
Registriert: 12 Mai 2008 14:48
Ich bin: Breitensportler

Re: Essen um zu wachsen ohne fett zu werden

Beitragvon MrWayne » 28 Okt 2011 12:50

Reiß? Reis!
(Ja ich weiß Hans und so...)

Benutzeravatar
xXx_MoTe_xXx
TA Stamm Member
 
Beiträge: 708
Registriert: 12 Okt 2007 22:13
Ich bin: keine Angabe

Re: Essen um zu wachsen ohne fett zu werden

Beitragvon xXx_MoTe_xXx » 28 Okt 2011 13:24

cVd hat geschrieben:Ich machs lieber so, dass ich die kohlenhydrate time, aber auch an trainingsfreien tage genug zuführe
frühstück, vor und nach dem training und dann abends fett+eiweiß, sodass ich ca 12stunden ohne kohlenhydratzufuhr bin
an trainingsfreientagen die 3 ersten mahlzeiten mit kohlenhydraten, danach fett+eiweiß
finde das deutlich besser, da ich an tagen nach dem training, also den trainingsfreien tagen besonders hunger habe, und einfach kohlenhydrate brauche
und zeiten ohne starke insulinausschüttung habe ich so ja auch


So sehe ich das eigentlich auch!
Nach nem harten kniebeugen/kreuzheben-tag habe ich 2-3 tage danach einen mörder appetit! und wenn ich den dann nicht befriedige tut sich auh bei meinen muskeln nicht viel was...

Benutzeravatar
xXx_MoTe_xXx
TA Stamm Member
 
Beiträge: 708
Registriert: 12 Okt 2007 22:13
Ich bin: keine Angabe

Re: Essen um zu wachsen ohne fett zu werden

Beitragvon xXx_MoTe_xXx » 28 Okt 2011 13:26

also ich halte es auch nicht für sehr sinnvoll nach einem haten trainingstag, welcher meist von einem trainingsfreien tag gefolgt wird, die kcal zu reduzieren, da man nicht nur am tage der trainingseinheit sondern auch an den darauf folgenden tagen einen erhöhten grundumsatz hat!

Nächste

Zurück zu Artikel und Diskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast