Fatburner Fragen/Antworten Thread

Fragen anabole Steroide, Insulin, IGF-1, Prohormone u. mehr. Kein Handel !!!

Moderator: Team AAS

Benutzeravatar
Tcrazyjam
TA Power Member
 
Beiträge: 1484
Registriert: 24 Jun 2007 07:55
Wohnort: Hansestadt Hamburg
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 93
Körpergröße (cm): 184
Trainingsbeginn (Jahr): 2005
Bauchumfang (cm): 102
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Trx-Planks
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 10
Studio: McFit
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Training
Ich bin: eine Legende.

Re: Fatburner Fragen/Antworten Thread

Beitragvon Tcrazyjam » 14 Jun 2018 23:02

hab eine sehr ungewoehnliche frage: welcher wirkstoff eignet sich zum stacken in kombination mit nikotinkaugummis fuer langanhaltende partynaechte, training und arbeit? es sollte relativ safe sein. werktags kaue ich nikotin und konsumiere koffein, die substanz x eventuell 1x alle 2 wochen, anfangs ggf. woechentlich.

gesucht ist also suubstanz x fuer meinen oben beschriebenen anwendungszweck, so muss ich mich nicht mehr beim tanzen z.B. mit alkohol volldroehnen und dergleichen.

danke


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


Benutzeravatar
Kämpfernatur
TA Stamm Member
 
Beiträge: 472
Registriert: 28 Aug 2017 22:53
Geschlecht (m/w): m
Körperfettanteil (%): 8
Trainingsbeginn (Jahr): 2012
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Ich bin: ein Flummi

Re: Fatburner Fragen/Antworten Thread

Beitragvon Kämpfernatur » 14 Jun 2018 23:19

Zudröhnen? Ganz klar DMAA :D
Für Party und Training sollte das taugen, für die Arbeit mußt Du testen. Mich macht es i. d. R. zu zappelig fürs Büro :-)

In diesem Sinne :D
Wenn Du Dich vor Deinen Träumen nicht fürchtest
dann sind sie nicht groß genug

oudwood
TA Neuling
 
Beiträge: 16
Registriert: 28 Feb 2018 10:53

Re: Fatburner Fragen/Antworten Thread

Beitragvon oudwood » 15 Jun 2018 00:53

Kann man während einer Testo E Kur e5D 250mg Apoware 7-Keto-DHEA für die Fettverbrennung anwenden??? Zusätzlich zum Kaloriendefizit

Benutzeravatar
elbombo
TA Power Member
 
Beiträge: 1426
Registriert: 28 Jan 2018 09:59

Re: Fatburner Fragen/Antworten Thread

Beitragvon elbombo » 15 Jun 2018 07:47

Kämpfernatur hat am 14 Jun 2018 23:19 geschrieben:Zudröhnen? Ganz klar DMAA :D
Für Party und Training sollte das taugen, für die Arbeit mußt Du testen. Mich macht es i. d. R. zu zappelig fürs Büro :-)

In diesem Sinne :D



stimmt, doch „es sollte relativ safe sein“ :D
safe würde ich DMAA jetzt nicht nennen, kann man sich auch einfach bisschen Amphetamin geben, wenn man an sauberes Zeug kommt, wirkt auch länger und konstanter :D

Benutzeravatar
Tcrazyjam
TA Power Member
 
Beiträge: 1484
Registriert: 24 Jun 2007 07:55
Wohnort: Hansestadt Hamburg
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 93
Körpergröße (cm): 184
Trainingsbeginn (Jahr): 2005
Bauchumfang (cm): 102
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Trx-Planks
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 10
Studio: McFit
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Training
Ich bin: eine Legende.

Re: Fatburner Fragen/Antworten Thread

Beitragvon Tcrazyjam » 15 Jun 2018 07:52

Wuff.
Kein Amphetamine! 👊

Benutzeravatar
elbombo
TA Power Member
 
Beiträge: 1426
Registriert: 28 Jan 2018 09:59

Re: Fatburner Fragen/Antworten Thread

Beitragvon elbombo » 15 Jun 2018 08:29

du suchst nach einer Substanz, die dich über mehrere Stunden wachhält, pusht, stimuliert - also eine Stimulanz, die gleichzeitig noch stark genug isz, um dich vom Alkoholkonsum abzuhalten. Bzgl. Stimulanzien gibts grundsätzlich mal Koffein, Ephedrin, (Meth)Amphetamin, MDMA, Kokain, zahlreiche Research Chemicals

um beim Koffein zu bleiben - evt. ist Guarana was für dich; das wirkt quasi wie retardiertes Koffein, wird also über nen längeren Zeitraum abgebaut. Das ist die am meisten genutzte Stimulanz und auch die sicherste. Macht dich halt maximal wach; keine Euphorie o.ä, aber ich nehme an, du wirst wissen, wie Koffein wirkt, da du es ja regelmäßig verwendest.

Weis ehrlich gesagt nicht, was du dir sonst vorstellst

Benutzeravatar
Tcrazyjam
TA Power Member
 
Beiträge: 1484
Registriert: 24 Jun 2007 07:55
Wohnort: Hansestadt Hamburg
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 93
Körpergröße (cm): 184
Trainingsbeginn (Jahr): 2005
Bauchumfang (cm): 102
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Trx-Planks
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 10
Studio: McFit
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Training
Ich bin: eine Legende.

Re: Fatburner Fragen/Antworten Thread

Beitragvon Tcrazyjam » 15 Jun 2018 08:44

Euphorie plus Koordination plus Guarana Mod.

OK bin bis auf Koka für fast alles offen.

Kein Absturz, Verfügbarkeit aufm smarkt und passables Pl Verhältnis + Reinheit.

Hau was feines zum Tanzen raus, da ich als guter Tänzer 5-8 Std durchtanze. Ohne Alkohol.

Dmaa rein schwer zu finden.

Wuff.
✌️

Benutzeravatar
elbombo
TA Power Member
 
Beiträge: 1426
Registriert: 28 Jan 2018 09:59

Re: Fatburner Fragen/Antworten Thread

Beitragvon elbombo » 15 Jun 2018 08:48

das geht jetzt zu weit vom Thema Fatburner weg, können wir von mir aus per PM weiter besprechen; sollte am Nachmittag ein bisschen Zeit haben #04#

Dorty
TA Power Member
 
Beiträge: 1123
Registriert: 04 Nov 2013 16:44
Geschlecht (m/w): m
Ich bin: Mädchen

Re: Fatburner Fragen/Antworten Thread

Beitragvon Dorty » 15 Jun 2018 09:56

elbombo hat am 15 Jun 2018 08:48 geschrieben:das geht jetzt zu weit vom Thema Fatburner weg, können wir von mir aus per PM weiter besprechen; sollte am Nachmittag ein bisschen Zeit haben #04#

Möchte einfach mal deinen Einsatz für die Community loben *upsmilie* #10#

Benutzeravatar
elbombo
TA Power Member
 
Beiträge: 1426
Registriert: 28 Jan 2018 09:59

Re: Fatburner Fragen/Antworten Thread

Beitragvon elbombo » 15 Jun 2018 14:15

Dorty hat am 15 Jun 2018 09:56 geschrieben:
elbombo hat am 15 Jun 2018 08:48 geschrieben:das geht jetzt zu weit vom Thema Fatburner weg, können wir von mir aus per PM weiter besprechen; sollte am Nachmittag ein bisschen Zeit haben #04#

Möchte einfach mal deinen Einsatz für die Community loben *upsmilie* #10#


danke, das ist lieb #03#

CJoe1978
TA Stamm Member
 
Beiträge: 751
Registriert: 26 Aug 2016 15:39
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 84
Körpergröße (cm): 178
Körperfettanteil (%): 15
Trainingsbeginn (Jahr): 2014
Bankdrücken (kg): 130
Kniebeugen (kg): 130
Kreuzheben (kg): 140
Oberarmumfang (cm): 41
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Zu Hause
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 80
Ziel KFA (%): 12
Fachgebiet I: Ernährung

Re: Fatburner Fragen/Antworten Thread

Beitragvon CJoe1978 » 16 Jun 2018 07:02

Ich hatte 2006 eine Zeit lang Ephedrin genommen, um schneller abzunehmen und das hat im übrigen funktioniert, da das Zeug neben der leicht erhöhten Stoffwechselrate (bei unterbrochener Einnahme) ein starkes Sättigungsgefühl erzeugt. Wer sich halbwegs diszipliniert ernährt und eine moderate Dosierung fährt, nimmt damit sehr einfach ab.

Aber trotzdem rate ich davon ab, da es auch schon in niedriger Dosierung Nebenwirkungen hat. Dazu komme ich später.

Meine Dosis war durchgehend niedrig eingesetzt und ich hatte damals 2 mal in der Woche 25 mg Ephe genommen. Z.B. Dienstag und Donnerstag. Man könnte das Zeug für eine Diät z.B. niedrig dosiert ausschließlich für 2 Komplett-Fastentage in der Woche aufgrund des stark sättigenden Effekts benutzen.

Durch die niedrige Dosierung kann sich der Körper nicht an das Zeug gewöhnen und ich konnte damals vom Effekt profitieren. Das Training lief unter Ephe etwas besser, da es wie ein starker, lang anhaltender Trainingsbooster wirkt.
Man verändert sich aber auch unter der Substanz und fängt an, andere Leute mit dummem Zeug vollzuquatschen.

Ephe hält 6 Stunden und länger an, weshalb man das Zeug früh genug nehmen sollte, da man sonst nicht schlafen kann.

Danach aber folgte mit dem Absetzen eine Depression, trotz niedriger Dosierung, vermutlich auch dieser Substanz geschuldet und ich futterte mir nach der Diät alles doppelt wieder an, zumal der sättigende Effekt nicht mehr gegeben war. Es ist also komplett sinnfrei und zeugt von Schwäche, wenn man so etwas für die Diät benötigt.

Ich gehe aber davon aus, dass es sehr viele in der Diät oder auch, um das Gewicht danach zu halten benutzen, da es eben billig und effektiv ist.
Kaum jemand hat das Durchhaltevermögen, wenig Kalorien für lange Zeit komplett ohne Hilfsmittel durch zu ziehen.

Da ich um die negativen Auswirkungen weiß, kommt es mir aber nicht mehr in die Diät.

Benutzeravatar
Scale699
TA Elite Member
 
Beiträge: 2532
Registriert: 22 Jun 2016 14:24
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 85
Körpergröße (cm): 182
Trainingsort: Studio

Re: Fatburner Fragen/Antworten Thread

Beitragvon Scale699 » 16 Jun 2018 07:10

CJoe1978 hat am 16 Jun 2018 07:02 geschrieben:Ich hatte 2006 eine Zeit lang Ephedrin genommen, um schneller abzunehmen und das hat im übrigen funktioniert, da das Zeug neben der leicht erhöhten Stoffwechselrate (bei unterbrochener Einnahme) ein starkes Sättigungsgefühl erzeugt. Wer sich halbwegs diszipliniert ernährt und eine moderate Dosierung fährt, nimmt damit sehr einfach ab.

Aber trotzdem rate ich davon ab, da es auch schon in niedriger Dosierung Nebenwirkungen hat. Dazu komme ich später.

Meine Dosis war durchgehend niedrig eingesetzt und ich hatte damals 2 mal in der Woche 25 mg Ephe genommen. Z.B. Dienstag und Donnerstag. Man könnte das Zeug für eine Diät z.B. niedrig dosiert ausschließlich für 2 Komplett-Fastentage in der Woche aufgrund des stark sättigenden Effekts benutzen.

Durch die niedrige Dosierung kann sich der Körper nicht an das Zeug gewöhnen und ich konnte damals vom Effekt profitieren. Das Training lief unter Ephe etwas besser, da es wie ein starker, lang anhaltender Trainingsbooster wirkt.
Man verändert sich aber auch unter der Substanz und fängt an, andere Leute mit dummem Zeug vollzuquatschen.

Ephe hält 6 Stunden und länger an, weshalb man das Zeug früh genug nehmen sollte, da man sonst nicht schlafen kann.

Danach aber folgte mit dem Absetzen eine Depression, trotz niedriger Dosierung, vermutlich auch dieser Substanz geschuldet und ich futterte mir nach der Diät alles doppelt wieder an, zumal der sättigende Effekt nicht mehr gegeben war. Es ist also komplett sinnfrei und zeugt von Schwäche, wenn man so etwas für die Diät benötigt.

Ich gehe aber davon aus, dass es sehr viele in der Diät oder auch, um das Gewicht danach zu halten benutzen, da es eben billig und effektiv ist.
Kaum jemand hat das Durchhaltevermögen, wenig Kalorien für lange Zeit komplett ohne Hilfsmittel durch zu ziehen.

Da ich um die negativen Auswirkungen weiß, kommt es mir aber nicht mehr in die Diät.


:-) :-) Best of Andro :-)
On the Scale from Lauch to Mr. O

LAUCH3D hat geschrieben:Die Storry von Son Goku, 72 Jungfrauen, 1 Rari und der Motivation:
Ritalin für Motivation? Als sei Motivation ein Organ wo der Wirkstoff ansetzen könnte. Motivation ist nur nen theoretisches Konstrukt um Verhalten zu beschreiben. Wenn man schon kausal werden möchte, dann müsste man nicht vom Ritalin reden (das wär das gleiche als wenn man jeden Turnschuh Adidas nennt) Ritalin ist nen Markenname, man müsste schauen was der Wirkstoff macht. Aber das ist viel zu komplex.

Du hast ein Ziel definiert: >>Bodybuilding<<
Das ist aber kein erreichbares Ziel. Daher wird es so etwas wie "Motivation" nicht geben. Hättest du ein Ziel welches du dir visualisieren kannst, ein sehr konkretes und erreichbares Ziel, wie Du mit 110-120kg und 10% KFA, dann --> könntest du darauf eine Motivation aufbauen.

Eine Motivation als Handlungsbereitschaft wäre eine Ansammlung von Motiven also Grundhaltungen. "ein Muskulöser Körper ist gesund *upsmilie* ", "Bodybuilder wirken und sind erfolgreich *upsmilie* " eingbrannte Grundsätze im Glaubenssystem.

Wenn in diesem Glaubenscontainer allerdings drin wäre: "Bodybuilder sehen kacke aus *downsmilie* ", "Muskeln sind hässlich *downsmilie* ", "man muss stoffen um 110-120kg zu erreichen *downsmilie* ", "stoffen ist scheiße *downsmilie* ". Dann ensteht natürlich keine Motivation

Wenn man Menschen dazu bekommt sich in die Luft zu sprengen, sollte es ein Leichtes sein, sich selbst auf Erfolg zu programmieren. Soweit die Theorie. Solange uns irgend ein Scheiß durch die Umwelt (Störfaktor) eingeredet wird, gibt es Wiederstände im Belivesystem/Glaubensaperat. Wenn viele Menschen oder Menschen die uns wichtig sind "Bodybuilder sehen aus wie Affen und sind dumm" was die Medien ja machen. Dann glauben wir das auch. Das ist auch das was jede Frau raushauen wird weil sie darauf programmiert werden. Wir wiederum wurden durch Dragonball, Rambo, Arni und die heutigen Kids durch Karl ess und Co auf das gegenteil programmiert. Eine einfache Glaubenshaltung. Glaube formt unsere Realität. Ob die Jungfrauen im Paradies oder ob uns eingetrichtert wird dass ein Porsche 911 und nen Penthouse in Stuttgart unser Leben verändert, es ist immer eine Sache des Glaubens. Man muss glauben das man irgend was davon hat wenn man das Ziel 120kg erreicht (das dann die Penor länge egal wird, oder dass man dann respektiert wird oder was auch immer) Man muss es glauben.

Die Abkürzung zur Motivation. Chritiane F-Style
muss man das? Nicht unbedingt es gibt auch eine Motivation der Sache selbst. Wenn man einfach anfängt zu Pumpen und merkt dass die Sachse selbst motiviert. Das Erlebniss, De´ Fielink, ju no wenn Blat is rasching in tu jur Massels. Der Pump oder die Sahne-Schnitte auf der Yogamatte vor den Cardiogeräten, der Erfolg und bei manchen bildet der Booster vorm Training auch die Motivation. Der Rausch wird mit dem Training assoziiert und man will es immer wieder. Also ja man könnte sich theoretisch mit Stimulanzien motivieren. Und je stärker abhängig die Substanz macht desto größer wird die Motivation sein. Der selbe Effekt wie wenn man einmal Erfolg hatte, und dort Blut geleckt hat. Bei manchen reicht es nur einmal Aufmerksamkeit von den Eltern zu bekommen, endlich mal. Oder vom Cheff oder von irgendwem. Sich einmal nicht Nutzlos zu fühlen, nicht minderwertig sein.

Klingt nicht gerade stark aber das ist Motivation. Biopsychologisch kann man sie auf verschiedene Strukturen zurückführen. Meist hat das Belohnungssystem (Nucleus Accumbens...ganz viele dopaminerge Neuronen) seine Finger im Spiel. Bei jeder Sucht und jedem starken Verlangen. Auch bei Hunger und Durst, bei Sex usw. Eigentlich alles relativ Primitiv. Hat man eine Substanz wie Nikotin, Amphetamin, Kokain, Opioide dann kann man sich ganz easy motivieren. Wenn man erst eine Verknüpfung aufbauen muss, dann wird es unsexy. >>Jeden Morgen um 5Uhr aufstehen und im klapprigen Golf zur Arbeit zu fahren wo man für den Cheff, sachen erledigen muss, wo man arschkriechen muss (nett sein ohne Grund zu höhergestellten ist Arschkriechen), wo man deren Autos, deren Erfolg, deren Männlichkeit und alles admiren muss, Tag für Tag. Wo man sich durchsetzen und beweisen muss, nur um irgendwann auch mal bewundert zu werden, wenn man alt und grau ist (was ja sehr männlich und erfahren ist, oder halt keine Haare mehr hat wegen dem Stress) DANN bekommt man genau die selben Neurotransmitter wie der Assi der sich sein Pepp für 6 Euronen das Gramm gönnt und den ganzen Tag die Chantal und ihre Mutter knallt.

Fazit: Du kannst dir die Ritalin auch einfach so geben, wird neurochemisch nichts anderes sein, als auf der Mr Olympia Bühne zu stehen und den eingeölten Kai Greene zu umarmen #yeah# . Von den Erfahrungen und vom Status her ist es dann ein Niemand vs eine Legende (aber alles eine Sache des Glaubens) #03#

Benutzeravatar
Tcrazyjam
TA Power Member
 
Beiträge: 1484
Registriert: 24 Jun 2007 07:55
Wohnort: Hansestadt Hamburg
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 93
Körpergröße (cm): 184
Trainingsbeginn (Jahr): 2005
Bauchumfang (cm): 102
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Trx-Planks
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 10
Studio: McFit
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Training
Ich bin: eine Legende.

Re: Fatburner Fragen/Antworten Thread

Beitragvon Tcrazyjam » 16 Jun 2018 07:29

Er ist noch klein mensch

CJoe1978
TA Stamm Member
 
Beiträge: 751
Registriert: 26 Aug 2016 15:39
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 84
Körpergröße (cm): 178
Körperfettanteil (%): 15
Trainingsbeginn (Jahr): 2014
Bankdrücken (kg): 130
Kniebeugen (kg): 130
Kreuzheben (kg): 140
Oberarmumfang (cm): 41
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Zu Hause
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 80
Ziel KFA (%): 12
Fachgebiet I: Ernährung

Re: Fatburner Fragen/Antworten Thread

Beitragvon CJoe1978 » 16 Jun 2018 07:30

Es ist halt ein Erfahrungsbericht von mir. Der Effekt dieses Fatburners geht rapide bergab, wenn man ihn häufig oder gar höher dosiert einnimmt. Ich hatte damals den positiven Effekt mitgenommen. Damit meine ich nicht die negativen Folgen der Einnahme nach dem Absetzen, die trotz niedriger Dosierung eingetreten sind sondern den der Sättigung und des erhöhten Stoffwechsels.

Es ist das einzigste, was ich in meinem Leben an Doping ausprobiert habe. Wenn ich einige hier mit 1600 kcal am Tag rumkrebsen oder mit extrem niedrigem KFA das ganze Jahr über rumlaufen sehe, kann ich mir meinen Teil dazu denken wie, bzw. mit welchen Substanzen da dann nachgeholfen wird.

Übrigens bin ich heute ohne Doping schlanker als 2006, da ich disziplinierter bei der Ernährung bin und gerade bezüglich kluger Ernährungsgestaltung einiges dazugelernt habe. Es geht also ohne, auch wenn es härter ist.
Zuletzt geändert von CJoe1978 am 16 Jun 2018 07:49, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Tcrazyjam
TA Power Member
 
Beiträge: 1484
Registriert: 24 Jun 2007 07:55
Wohnort: Hansestadt Hamburg
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 93
Körpergröße (cm): 184
Trainingsbeginn (Jahr): 2005
Bauchumfang (cm): 102
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Trx-Planks
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 10
Studio: McFit
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Training
Ich bin: eine Legende.

Re: Fatburner Fragen/Antworten Thread

Beitragvon Tcrazyjam » 16 Jun 2018 07:41

CJoe1978 hat am 16 Jun 2018 07:30 geschrieben: Wenn ich einige hier mit 1600 kcal am Tag rumkrebsen oder mit extrem niedrigem KFA das ganze Jahr über rumlaufen sehe, kann ich mir meinen Teil dazu denken wie, bzw. mit welchen Substanzen da dann nachgeholfen wird.


Schon wieder, richtig nice hier :-)

VorherigeNächste

Zurück zu Roids & Prohormone

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Arjey, Cleito, Fragensteller, Fsociety, känte, Mombase, WhineTraube und 9 Gäste