Fragen an/Neues von Manuel Bauer

Alles über innerdeutsche Meisterschaften und ihre Athleten.

Moderator: Team Wettkampf

Benutzeravatar
H_D
TA Legende
 
Beiträge: 57505
Registriert: 23 Dez 2008 13:32

Re: Fragen an/Neues von Manuel Bauer

Beitragvon H_D » 05 Apr 2020 20:28

Ansehen auf youtube.com
"Fact: In applied sciences such as exercise and nutrition, research and practice go hand in hand - you can't optimize one without the other. Researchers who dismiss practical experience and practitioners who dismiss scientific evidence only serve to set back efforts to deliver the best possible results and ultimately do an injustice to the field."
Brad Schoenfeld



 


Benutzeravatar
Kraftwerk92
TA Power Member
 
Beiträge: 1776
Registriert: 15 Feb 2013 09:20
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 92
Körpergröße (cm): 167
Steroiderfahrung: Nein
Ich bin: schön

Re: Fragen an/Neues von Manuel Bauer

Beitragvon Kraftwerk92 » 06 Apr 2020 06:53

Könnte eventuell jemand, der es geguckt hat eine Kurzfassung wieder geben. Klingt ja doch interessant auf Grund des Typen rechts im Bild gucke ich es aber nicht #01#
*huepf*

Benutzeravatar
H_D
TA Legende
 
Beiträge: 57505
Registriert: 23 Dez 2008 13:32

Re: Fragen an/Neues von Manuel Bauer

Beitragvon H_D » 15 Apr 2020 20:59

Manu ich habe heute dein Video mit Hahne und Co gesehen.

Könntest du mal ein Rückenworkout von dir wo du sehr schwer trainiert hast im Vergleich zu einem Training mit mehr Gefühl?

Was sagst du denn zu Homeworkouts, wenn man (zu) wenig Gewicht zur Verfügung hat?

Und denkst du man sollte seinen normalen Plan nachahmen oder gezielt etwas anderes machen? Ich sehe da auf beiden Seiten Vor- und Nachteile
"Fact: In applied sciences such as exercise and nutrition, research and practice go hand in hand - you can't optimize one without the other. Researchers who dismiss practical experience and practitioners who dismiss scientific evidence only serve to set back efforts to deliver the best possible results and ultimately do an injustice to the field."
Brad Schoenfeld


Benutzeravatar
Manuel Bauer
V.I.P
 
Beiträge: 1960
Registriert: 06 Okt 2007 12:37
Wohnort: Grafenwöhr
Körpergewicht (kg): 98
Körpergröße (cm): 167
Wettkampferfahrung: Ja
Ich bin: keine Angabe

Re: Fragen an/Neues von Manuel Bauer

Beitragvon Manuel Bauer » 21 Apr 2020 08:25

H_D hat geschrieben:Manu ich habe heute dein Video mit Hahne und Co gesehen.

Könntest du mal ein Rückenworkout von dir wo du sehr schwer trainiert hast im Vergleich zu einem Training mit mehr Gefühl?

Was sagst du denn zu Homeworkouts, wenn man (zu) wenig Gewicht zur Verfügung hat?

Und denkst du man sollte seinen normalen Plan nachahmen oder gezielt etwas anderes machen? Ich sehe da auf beiden Seiten Vor- und Nachteile


ich habe früher das klassische schwere gemacht, also kreuzheben, rudern in vielen varianten , klimmzüge. oft auch im wh bereich von 6 bis 10
das hat mir über die jahre nur bedingt erfolg gebracht. heute weiß ich daß ich gerade bei so 6er wh viel zu viel mit armen, schultern gearbeitet habe.
homeworkouts würde ich bei wenig gewicht so gestalten dass du mal deutlich mehr wh machst, in jedem satz so etwa 20 und kürzere pausen. die insgesamte leistung die du in der einheit absolvierst wird sogar höher sein und das bringt dir definitiv was. zudem ist es ein neuer reiz

Benutzeravatar
H_D
TA Legende
 
Beiträge: 57505
Registriert: 23 Dez 2008 13:32

Re: Fragen an/Neues von Manuel Bauer

Beitragvon H_D » 21 Apr 2020 11:49

Danke Manu.

Wobei die Anpassungen bei 20Wdh mMn sehr viel cardiovaskulär bedingt sind.

Super Videos von dir, aber leider ist die Gastauswahl nicht immer so bereichernd
"Fact: In applied sciences such as exercise and nutrition, research and practice go hand in hand - you can't optimize one without the other. Researchers who dismiss practical experience and practitioners who dismiss scientific evidence only serve to set back efforts to deliver the best possible results and ultimately do an injustice to the field."
Brad Schoenfeld


Benutzeravatar
Manuel Bauer
V.I.P
 
Beiträge: 1960
Registriert: 06 Okt 2007 12:37
Wohnort: Grafenwöhr
Körpergewicht (kg): 98
Körpergröße (cm): 167
Wettkampferfahrung: Ja
Ich bin: keine Angabe

Re: Fragen an/Neues von Manuel Bauer

Beitragvon Manuel Bauer » 21 Apr 2020 16:18

H_D hat am 21 Apr 2020 11:49 geschrieben:Danke Manu.

Wobei die Anpassungen bei 20Wdh mMn sehr viel cardiovaskulär bedingt sind.

Super Videos von dir, aber leider ist die Gastauswahl nicht immer so bereichernd


das sehe ich nicht so , du kannst auch mit 20 wh Muskeln aufbauen, bei beine machen es auch viele.
ich sehe hier mehr die myofibrillare Hypertrophie vs die sarkoplasmatische

Benutzeravatar
H_D
TA Legende
 
Beiträge: 57505
Registriert: 23 Dez 2008 13:32

Re: Fragen an/Neues von Manuel Bauer

Beitragvon H_D » 21 Apr 2020 17:05

Ja, solange man sicherstellen kann dass die Zielmuskulatur versagt und genau da liegt das Problem im Homegym mit wenig Gewicht/Bändern.
"Fact: In applied sciences such as exercise and nutrition, research and practice go hand in hand - you can't optimize one without the other. Researchers who dismiss practical experience and practitioners who dismiss scientific evidence only serve to set back efforts to deliver the best possible results and ultimately do an injustice to the field."
Brad Schoenfeld


Benutzeravatar
Moseltaler
Mod Team Bodybuilding & Training
 
Beiträge: 62202
Registriert: 16 Okt 2007 12:04
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Lieblingsübung: Physiotherapie
Kampfsport: Ja
Studio: Aktiv-Sport Trier
Fachgebiet I: Training
Ich bin: Rehasportler

Re: Fragen an/Neues von Manuel Bauer

Beitragvon Moseltaler » 30 Apr 2020 22:14

eclipsexx hat am 13 Jan 2016 09:18 geschrieben:natty bist du, wenn nur maximal 1 Steroid im Spiel ist.. Dosis egal..

GNBF-Doping-Regel:
-Entweder natty, dafür Regel s.o.
-oder ein Stack aus 2 Steroiden, solange Testo bis max 1g/Woche
-Bei Stacks aus 3 oder mehr AAS, gilt der Proband solange auch als natty, solange sein FFMI passt
-Falls FFMI nicht passt, wird dem Probanden angeraten, zu wachsen. (Gute nattys haben bereits bewiesen, dass das über Nacht möglich ist)
-Diuretika gelten NICHT als Doping, sondern gehören dazu


timbuktu hat am 09 Okt 2019 19:45 geschrieben:1. Sieht jemand aus als hätte er einen ffmi von über 24, dann stofft er definitiv (ok noch nachvollziehbar)
2. Sieht jemand am Ende seiner Diät nicht aus wie ein Ausschwitz Häftling, dann stofft er definitiv (naja)
3. Sieht jemand in der offseason zu massig aus, dann stofft er definitiv
4. Sieht jemand besser aus als man selbst, dann stofft er sowieso ( eh klar)
5. Ganz frisch und das Beste: Sieht jemand zwar nicht sonderlich spektakulär, aber immerhin solide, dann stofft er auch, weil es ja auch ein Haufen Leute gibt die stoffen und nach nichts aussehen

Benutzeravatar
BB&SGE
TA Power Member
 
Beiträge: 1967
Registriert: 16 Nov 2013 21:48
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 73
Körpergröße (cm): 172
Trainingsbeginn (Jahr): 2011

Re: Fragen an/Neues von Manuel Bauer

Beitragvon BB&SGE » 01 Mai 2020 10:18

Intressanter Livestream mit Manuel Bauer auf der vayu red Instagram Seite.

Schade nur, dass er nach 24h verloren geht

Benutzeravatar
H_D
TA Legende
 
Beiträge: 57505
Registriert: 23 Dez 2008 13:32

Re: Fragen an/Neues von Manuel Bauer

Beitragvon H_D » 01 Mai 2020 20:10

dann solltest du uns den Inhalt verraten
"Fact: In applied sciences such as exercise and nutrition, research and practice go hand in hand - you can't optimize one without the other. Researchers who dismiss practical experience and practitioners who dismiss scientific evidence only serve to set back efforts to deliver the best possible results and ultimately do an injustice to the field."
Brad Schoenfeld


Benutzeravatar
H_D
TA Legende
 
Beiträge: 57505
Registriert: 23 Dez 2008 13:32

Re: Fragen an/Neues von Manuel Bauer

Beitragvon H_D » 14 Mai 2020 17:59

Manu im letzten Video hast du kurz über das Thema "Wie sehr muss man als Fortgeschrittener aus der Form kommen um Fortschritte zu machen". Wie siehst du das denn bei naturalen Athleten? Muss man evtl. einen höheren KFA in Kauf nehmen und ein gewisses Momentum aufbauen und nutzen?
"Fact: In applied sciences such as exercise and nutrition, research and practice go hand in hand - you can't optimize one without the other. Researchers who dismiss practical experience and practitioners who dismiss scientific evidence only serve to set back efforts to deliver the best possible results and ultimately do an injustice to the field."
Brad Schoenfeld


Benutzeravatar
H_D
TA Legende
 
Beiträge: 57505
Registriert: 23 Dez 2008 13:32

Re: Fragen an/Neues von Manuel Bauer

Beitragvon H_D » 19 Mai 2020 07:27

Wieder eine Frage von mir zu deinem Podcast über das Trainingssystem:
Einige amerikanische Coaches sagen wenn man sehr mit den Wdh über die Sätze einbricht spricht das eher für eine geringe Arbeitskapazität und das derjenige allgemein ein geringeres Volumen verkraftet.

Was hältst du in dem Zusammenhang von den Methoden von Greg Nuckols zur Erhöhung der Arbeitskapazität:
https://aesirsports.de/erhoehe-deine-tr ... aufzubauen

https://www.strongerbyscience.com/incre ... -capacity/

https://rippedbody.com/work-capacity/

Oder was denkst du generell über das Thema Volumensteigerung über einen Zeitraum von mehreren Wochen, dann Deload und wieder von vorne?
Manche machen das ja sogar für einzelne Muskelgruppen unterschiedlich.

Euer Podcasts zum Thema Supplemente war auch interessant. Stefan und du passen echt gut zusammen. Könnt ihr vielleicht mal einen Podcast generell zum Thema Gesundheit machen (spezielle Supps ausführlicher, welche Blutwerte wann wie wo messen etc)?
Max Madsen kennt sich da auch recht gut aus denke ich.

Oder vielleicht mal einen Podcast in dem ihr eure 1-2 Lieblingsübungen pro Muskelgruppe besprecht und wie ihr sie ausführt und worauf ihr dabei achtet etc. Denke da kann man von euch Profis und langjährigen Athleten noch was mitnehmen.

Finde die Runden oft super, hängt aber auch sehr von den Gästen ab
"Fact: In applied sciences such as exercise and nutrition, research and practice go hand in hand - you can't optimize one without the other. Researchers who dismiss practical experience and practitioners who dismiss scientific evidence only serve to set back efforts to deliver the best possible results and ultimately do an injustice to the field."
Brad Schoenfeld


Benutzeravatar
BB&SGE
TA Power Member
 
Beiträge: 1967
Registriert: 16 Nov 2013 21:48
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 73
Körpergröße (cm): 172
Trainingsbeginn (Jahr): 2011

Re: Fragen an/Neues von Manuel Bauer

Beitragvon BB&SGE » 19 Mai 2020 11:38

Den Vorschlag von HD zum Thema Gesundheit, Blutwerte, Supps fände ich auch interessant, für nattys und unterstützende Athleten.

Benutzeravatar
Manuel Bauer
V.I.P
 
Beiträge: 1960
Registriert: 06 Okt 2007 12:37
Wohnort: Grafenwöhr
Körpergewicht (kg): 98
Körpergröße (cm): 167
Wettkampferfahrung: Ja
Ich bin: keine Angabe

Re: Fragen an/Neues von Manuel Bauer

Beitragvon Manuel Bauer » 24 Mai 2020 16:42

H_D hat am 14 Mai 2020 17:59 geschrieben:Manu im letzten Video hast du kurz über das Thema "Wie sehr muss man als Fortgeschrittener aus der Form kommen um Fortschritte zu machen". Wie siehst du das denn bei naturalen Athleten? Muss man evtl. einen höheren KFA in Kauf nehmen und ein gewisses Momentum aufbauen und nutzen?


sehe ich keinen unterschied, egal ob natural oder athlet mit chemie.
ein zu großer überschuss an kalorien endet immer in erhöhter fettansammlung, sprich es bringt dir kein gramm mehr muskeln.
gerade beim naturalen kommt dann noch mehr zum tragen dass gewisse hormone eher unterdrückt werden.
500 kcal bis max. 1000 kcal überschuss reicht locker. das ist natürlich indiviudell.
aber wenn jemand im schnitt als beispiel 3000 kcal isst um richtig in form zu kommen wäre es blödsinn 5000 kcal im aufbau zu essen.

Benutzeravatar
Manuel Bauer
V.I.P
 
Beiträge: 1960
Registriert: 06 Okt 2007 12:37
Wohnort: Grafenwöhr
Körpergewicht (kg): 98
Körpergröße (cm): 167
Wettkampferfahrung: Ja
Ich bin: keine Angabe

Re: Fragen an/Neues von Manuel Bauer

Beitragvon Manuel Bauer » 24 Mai 2020 16:44

H_D hat am 19 Mai 2020 07:27 geschrieben:Wieder eine Frage von mir zu deinem Podcast über das Trainingssystem:
Einige amerikanische Coaches sagen wenn man sehr mit den Wdh über die Sätze einbricht spricht das eher für eine geringe Arbeitskapazität und das derjenige allgemein ein geringeres Volumen verkraftet.

Was hältst du in dem Zusammenhang von den Methoden von Greg Nuckols zur Erhöhung der Arbeitskapazität:
https://aesirsports.de/erhoehe-deine-tr ... aufzubauen

https://www.strongerbyscience.com/incre ... -capacity/

https://rippedbody.com/work-capacity/

Oder was denkst du generell über das Thema Volumensteigerung über einen Zeitraum von mehreren Wochen, dann Deload und wieder von vorne?
Manche machen das ja sogar für einzelne Muskelgruppen unterschiedlich.

Euer Podcasts zum Thema Supplemente war auch interessant. Stefan und du passen echt gut zusammen. Könnt ihr vielleicht mal einen Podcast generell zum Thema Gesundheit machen (spezielle Supps ausführlicher, welche Blutwerte wann wie wo messen etc)?
Max Madsen kennt sich da auch recht gut aus denke ich.

Oder vielleicht mal einen Podcast in dem ihr eure 1-2 Lieblingsübungen pro Muskelgruppe besprecht und wie ihr sie ausführt und worauf ihr dabei achtet etc. Denke da kann man von euch Profis und langjährigen Athleten noch was mitnehmen.

Finde die Runden oft super, hängt aber auch sehr von den Gästen ab


dankeschön dass kann man sicherlich machen.
training ist allgemein ein thema über das man ewig philosophieren kann, gerade weil soviele topathlten mit unterschiedlichen trainingssystemen zu ihren erfolgen gekommen sind. ein perfektes system gibt es ohnehin nicht und man muss immer wieder mal gewisse dinge verändern da der körper immer nach dem ökonomischen prinzip arbeitet und sich anpasst. sprich wenn du immer das gleiche machst wird irgendwann immer das gleiche dabei herauskommen.

VorherigeNächste

Zurück zu Amateur News

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast