G-Flux Feedback Ecke

Alles rund um das Team "G-Flux" in der 2013er Runde der Strandfigur

Moderatoren: Team Bodybuilding & Training, Team Coaching

Benutzeravatar
Hendrikxs
TA Elite Member
 
Beiträge: 6335
Registriert: 23 Mär 2010 18:17
Wohnort: Chestnut Ridge, NY, USA
Ich bin: TA Elite Member

Re: G-Flux Feedback Ecke

Beitragvon Hendrikxs » 23 Jun 2013 17:06

ich versuch es mal in stichsätzen:

- durch die wenige teilnehmer zahl war es möglich schnell feedback zu bekommen
- feedback fand ich nicht immer 100% hilfreich egal ob bei mir oder anderen. mir ist klar, dass es auch für dich stressig und zeitaufwendig war aber oftmals habe ich in diversen logs nur kurz antworten gelesen mit wenigen worten. etwas ausführlicher haette evtl. für mehr verstaendnis und weniger nachfragen gesorgt.
- haette ich es cool gefunden, wenn du selbst ein log mit ernährung/training geführt haettest, selbst wenn dieser nicht dem g-flux prinzip entsprochen haette
- es wurde i.wann deutlich wer deine favoriten sind. das ist auch okay nur lies ab und an die neutralität zu den anderen teilnehmern ab
- sehr gut geschriebene artikel für die wochen auch im vergleich zu den anderen coaches waren diese ausführlicher
- viel spielraum für individuelle vorlieben durch conditionings
- mit viel humor bei der sache gewesen
- durch deine erfahrung hast du vielen evtl. unsicherheiten genommen


so, dass sind meine 2 cents als feedback. ich möchte betonen, dass ich wirklich lange überlegt habe und ich wirklich sehr kritisch an die sache heran gegangen bin und nicht nur die rosa rote "alles war toll" brille auf geseztz habe. also ist es meckern auf sehr hohem niveau ;)
würde mich freuen, wenn es den g-flux naechstes jahr wieder gibt mit dir, oder du evtl. ja sogar eine etwas abgewandelte variante hier vorstellst.... who knows.
auch hier nochmal vielen dank frank :)
I don't like compliments. I prefer criticism...then I can prove those people wrong.


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


Benutzeravatar
Frank
editor in chief
 
Beiträge: 41078
Registriert: 01 Okt 2006 23:17
Trainingsbeginn (Jahr): 1998

Re: G-Flux Feedback Ecke

Beitragvon Frank » 23 Jun 2013 17:10

Hendrikxs hat geschrieben:- es wurde i.wann deutlich wer deine favoriten sind. das ist auch okay nur lies ab und an die neutralität zu den anderen teilnehmern ab

dafür muss ich mich allerdings entschuldigen, das sollte nicht der fall sein, da ich mich über jeden gefreut habe!

wenn ich mich bei einigen weniger zu wort gemeldet hatte, lag das mehr daran, weil es keine frage gab und auch sonst nichts, worauf ich deinen dummen spruch machen konnte :) - bevorzugt in dem sinne hatte ich niemanden, bei zwei leuten war ich auf die endergebnisse gespannt, das stimmt, aber favoriten in dem sinne gab es für mich nicht. jeder hat ja in seiner liga gespielt. aber ich merk mir das, falls es zur wiederholung (mit mir) kommen sollte! *professor* :)

Benutzeravatar
Hendrikxs
TA Elite Member
 
Beiträge: 6335
Registriert: 23 Mär 2010 18:17
Wohnort: Chestnut Ridge, NY, USA
Ich bin: TA Elite Member

Re: G-Flux Feedback Ecke

Beitragvon Hendrikxs » 23 Jun 2013 17:16

Frank hat geschrieben:
Hendrikxs hat geschrieben:- es wurde i.wann deutlich wer deine favoriten sind. das ist auch okay nur lies ab und an die neutralität zu den anderen teilnehmern ab

dafür muss ich mich allerdings entschuldigen, das sollte nicht der fall sein, da ich mich über jeden gefreut habe!

wenn ich mich bei einigen weniger zu wort gemeldet hatte, lag das mehr daran, weil es keine frage gab und auch sonst nichts, worauf ich deinen dummen spruch machen konnte :) - bevorzugt in dem sinne hatte ich niemanden, bei zwei leuten war ich auf die endergebnisse gespannt, das stimmt, aber favoriten in dem sinne gab es für mich nicht. jeder hat ja in seiner liga gespielt. aber ich merk mir das, falls es zur wiederholung (mit mir) kommen sollte! *professor* :)


jo. so meinte ich es auch :) wie gesagt sehr hohes niveau auf dem ich hier mecker und das positive überwiegt deutlich #03#
I don't like compliments. I prefer criticism...then I can prove those people wrong.

Benutzeravatar
Rems
TA Power Member
 
Beiträge: 1355
Registriert: 22 Jun 2009 18:06
Wohnort: Hannover

Re: G-Flux Feedback Ecke

Beitragvon Rems » 23 Jun 2013 18:03

So, die Aktion ist vorbei, jetzt kann ich mich gefahrlos mit Feedback zu Wort melden *teufelsmilie* . Das ist alles nicht böse gemeint und sicherlich keine gravierenden Kritikpunkte. Nicht dass du sagst "Ach dann leckt mich doch, macht euern Scheiß grad alleine" :o

Beim nächsten mal vielleicht ändern


  • kcal zählen. Das Programm war ja eigentlich für Leute ausgelegt, die nicht zählen. Aber ich glaube, irgendwann hat dann doch fast jeder sein Essen geloggt. Wäre schön, wenn das beim nächsten Mal irgendwie mit einfließen könnte. Bei Thomas' Programm fand ich diese "xy kcal/kg Körpergewicht" Vorgehensweise ganz hilfreich. Da hätte man wieder einen Rahmen, in dem man sich bewegen könnte. Irgendwie bin ich persönlich ohne Zahlen verloren...
  • Wie geht es weiter? Auch das fand ich bei Thomas' Programm etwas besser, das Auflisten der 3 Optionen und wie man das am besten durchzieht. Aber ich vermute mal, dass sich da deine Vorgehensweisen nicht gravierend von seinen unterscheiden würden.

Unbedingt beibehalten!

  • Viele Freiheiten bei der Gestaltung der TE/TP. Du hast bei allen Sachen viel Leine gelassen, insbesondere beim Conditioning. Dennoch einen Rahmen vorgegeben, an den man sich zu halten hatte (bspw. keine 2 schweren TE an einem Tag, etc.). Individuelle Fragen bezüglich der Gestaltung wurden in den jeweiligen Threads beantwortet, das fand ich sehr gut.
  • Medizinische Beratung. Jeder hatte irgendwann einmal Probleme mit einem seiner Körperteile. Hier fand ich es gut, dass du hier sehr detailliert und eingängig auf den Teilnehmer eingegangen bist. Auch die Ratschläge zur Verletzungsprävention (bspw. Foam-Roller) fielen mir positiv auf.
  • Einfache Reduktion der kcal. Auch wenn ich für das Zählen bin, fand ich die Reduktion durch das einfache Streichen von Lebensmitteln gut. Sowas wie "ihr reduziert die Carbs um 27.38%, das Fett erhöht ihr um 8,34%..." wäre mir dann doch zu genau :-)


Was ich cool gefunden hätte

  • Verschiedene Fokussierungen. Wäre cool gewesen, wenn man sich hinsichtlich seiner persönlichen Präferenzen noch irgendwie etwas zusammenschustern hätte können. Ich hätte meinen Fokus z.B. eher auf Kraftaufbau, ein anderer vielleicht auf Schnelligkeit oder Beweglichkeit gelegt. Ob und wie das funktionieren kann, weiß ich allerdings nicht... Vielleicht, dass man eine Einheit als "Spezialisierungseinheit" einfließen lässt. Wer schneller werden will, legt noch eine Laufeinheit ein oder eine Krafteinheit für den Kraftaufbau, keine Ahnung. Weescht, wiesch men?
  • Selbst mitmachen. Wäre sicher lustig gewesen, wenn du das Programm in Ansätzen auch befolgt hättest. Allerdings weiß ich, dass sich das mit deiner nach der Hochzeit geplanten letzten und längsten Massephase deines Lebens nicht ganz verträgt :-)
  • Ein Chatroom hat noch gefehlt. Im Endeffekt hat eh jeder hier im G-Flux Forum herumgehangen :-) Aber das fällt mir auch erst jetzt ein...

Solltes du dich trotz der wenigen Teilnehmer doch dazu entscheiden im nächsten Jahr wieder so etwas anzubieten, wäre ich - sofern es meine zeit und Situation zulässt- sicherlich wieder dabei! Hat mir sehr viel Freude bereitet.

Allgemein würde mich eine Artikelreihe a lá "Masse mit G-Flux" "Kraft mit G-Flux" "Schnelligkeit mit G-Flux" "Agilität mit G-Flux" oder so etwas freuen *drehsmilie*
Nützliche Artikel und Informationen für jedermann:

Grundlagen für Anfänger
2er-Splits
3er-Splits
Schulterprobleme

Anzustrebende Kraftdaten eines fitten Athleten:
Kniebeuge (1,5-faches Körpergewicht)
Bankdrücken (1-faches Körpergewicht)
Military Press (0,75-faches Körpergewicht)
Kreuzheben (2-faches Körpergewicht)

"Es gibt nur 5 wirkliche Kraftübungen. Der Rest fällt unter den Begriff 'Fitness' "

Benutzeravatar
Frank
editor in chief
 
Beiträge: 41078
Registriert: 01 Okt 2006 23:17
Trainingsbeginn (Jahr): 1998

Re: G-Flux Feedback Ecke

Beitragvon Frank » 23 Jun 2013 19:14

Rems hat geschrieben:Selbst mitmachen. Wäre sicher lustig gewesen, wenn du das Programm in Ansätzen auch befolgt hättest. Allerdings weiß ich, dass sich das mit deiner nach der Hochzeit geplanten letzten und längsten Massephase deines Lebens nicht ganz verträgt :-)

ich "hatte" das programm schon befolgt, allerdings länger gemacht (war meine wettkampfvorbereitung damals). zum ende der strandfigur-phase (also trainings- und ernährungstechnisch beim jetzigen stand) war das meine form :)
gflux_ergebnis.jpg


ansonsten danke für die anregungen, falls ichs wiederhole, nehme ich davon auf jeden fall was mit *upsmilie*
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
D3m0n
TA Power Member
 
Beiträge: 2115
Registriert: 05 Okt 2008 03:57
Wohnort: Deutschland
Körpergewicht (kg): 83
Körpergröße (cm): 183
Trainingsbeginn (Jahr): 2007
Kniebeugen (kg): 160
Kreuzheben (kg): 210
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Lieblingsübung: Wallballs
Studio: Unifit Köln

Re: G-Flux Feedback Ecke

Beitragvon D3m0n » 24 Jun 2013 16:45

Dann schmeiße ich meine 2 Cents mit in die Runde:

Allgemein erscheint die Herangehensweise in sich konsistent ; ). Wer hätte auch etwas anderes erwartet :D.

Die meisten sollten den versprochenen Blick über den Tellerrand erfahren haben und ich denke, dass grundsätzlich jeder gut damit gefahren ist.
Erstaunlich fand ich, wie schnell du auf etwaige Frage geantwortet hast; manchmal hatte ich fast den Eindruck, du gingest alle 30min die neuen Posts der Logs durch, insofern habe ich mich, auch wenn bei mir nicht unbedingt in Masse Fragen aufgetreten sind, super aufgehoben gefühlt.
Die Art und Weise mit uns umzugehen gefällt mir, hätte an der ein oder anderen Stelle auch ruhig noch bestimmter gewesen sein können - ich steh auf den Scheiß ; ).
Es stimmt, dass du gehäuft in bestimmten Logs gepostet hast, aber wenn deine "Arbeit" erledigt war, steht es dir in meinen Augen frei jedem so viel extra Aufmerksamkeit zu schenken, wie es dir gefällt.


Zu den Plänen:
Krafteinheiten
Ausrichtung auf Compounds war klar, aber bei dir war die Ausrichtung darauf noch forcierter, als bei den anderen Gruppen. Armtraining hin oder her, es war sowieso jedem klar, dass er hier keine 50cm Oberarme aufbaut und um die Masse zu erhalten, sollten auch reine Compounds ausreichend sein.
Ich überlege gerade hin und her, ob mir ein wirklich allgemeingültiges Progressionsschema einfällt, mit dem man es vielleicht allen leichter gemacht hätte (noch) mehr Bestleistungen in den BMs aufzufahren, aber im Sinne der Variabilität ist das wohl eher schwerer, wäre aber nice gewesen ; ).

Die Rotation mit dem absoluten Load (der Wechsel auf 8-10 Wdh. usw.) war gut gewählt, hat mich aber leider Kraft in den niedrigeren RMs gekostet.

Ich bin mir noch nicht 100% sicher, was du mit den 8x8 Einheiten bewirken wolltest, sollten das regenerative Krafttrainingseinheiten darstellen, oder hast du bewusst darauf abgezielt einen ganz andersartigen Reiz zu setzen und die Nährstoffverbrennung noch extra anzutreiben?

Conditioning
Supervariabel gehalten, dadurch, dass nur die Vorgabe bestand, min. eine leichte und eine schwere Einheit durchzuführen. Gerade hier hätte man sehr Zielspezifisch arbeiten können, gerade weil fünf Monate eine so lange Zeit sind, dass sich auch echte Verbesserungen z.B. in Sachen Sprungkraft einstellen können - die Variante mit dem Gewichtheben war natürlich der Goldstandard : D.

Vielleicht könnte man hier gezielt Vorschläge nach Zielsetzung einbauen, das müssen ja keine Ziele wie ein Iron Cross o.Ä. sein, sondern vielleicht einfach Vorschläge in Richtung: Wie kann ich intelligent und zielgerichtet ein BW-Programm erstellen?

Laufeinheiten
Ich weiß, dass du auch einen Fokus vor allem auf das Laufen legen wolltest (man siehe 5km Benchmark), aber hier hätte ich die alternative Beschreibung "aerobe Tätigkeit" bevorzugt. Laufen ist von Allem klar die einfachste Möglichkeit und die natürlichste Fortbewegungsart, also hatte auch der Zwang durchaus seine Berechtigung.


Die Ernährungsvorgaben wurde gegen Ende martialisch : D. Ich musste schon fast weinen, als du mir mein Porridge genommen hast, aber letztendlich ist es genau das, worauf es hinausläuft.

Durch das systematische Verbot von bestimmten KH-Quellen hast du eine sehr einfache Form der Kalorien- und Kohlenhydratrestriktion gefunden, das mir sehr gut gefällt. Trotzdem hätte eine Orientierung bzgl. Tagesbedarf und Restriktionsrahmen vielleicht dem ein oder anderen weitergeholfen. Mir zum Beispiel, wobei ich ganz bewusst nach ein paar Wochen aufgehört hatte zu zählen, um mich mal voll auf das Prinzip einzulassen : ).


Insgesamt auf jeden Fall sehr gelungenes Programm und ich bereue es nicht mich auf die eingelassen zu haben, auch wenn du mir das Beintraining verboten hast! Ich würde mich freuen, nächstes Jahr wieder eine G-Flux Edition zu sehen, auch wenn ich dann nicht, oder zumindest nicht um abzunehmen, teilnehmen würde.

Danke für deine Aufopferung.
Dude, what patterns do you have?

Demon´s Log: Gymnastics, Strength, Movement

Vorherige

Zurück zu G-Flux Edition 2013

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste