Gott kam, sah, und lachte - mein Keto Aufbau

Das Forum für Erfahrungsberichte im Bereich Training.

Moderator: Team Bodybuilding & Training

Benutzeravatar
Kämpfernatur
TA Stamm Member
 
Beiträge: 663
Registriert: 28 Aug 2017 22:53
Geschlecht (m/w): m
Körperfettanteil (%): 8
Trainingsbeginn (Jahr): 2012
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: prowler push
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Ich bin: ein Flummi

Gott kam, sah, und lachte - mein Keto Aufbau

Beitragvon Kämpfernatur » 02 Mär 2019 01:40

Eine lange Vorgeschichte, die trotzdem nur einen Bruchteil der Erlebnisse wiederspiegelt...

Zu Beginn der Pubertät plagte mich Akne des Todes, die auch mit Medikamenten nicht in den Griff zu bekommen war. Ich war daher ziemlich froh, als sie verschwand. Vermutlich war aber das der Zeitpunkt, ab dem in meinem Körper etwas schief gelaufen ist. Das Größenwachstum kam zum Erliegen, die Magermasse ging zurück, die Libido verschwand, dafür stellten sich Depressionen ein. Vom Knochenbau und den passiven Strukturen bin ich auf dem Niveau eines 6 jährigen Mädchens stehengelieben, was dann auch dazu führte, das ich bis 28 noch regelmäßig meinen Ausweis zum Kaufen von Cigaretten vorzeigen mußte.

Alles was nicht extrem gut gepolstert war sorgte schnell für Schmerzen beim Sitzen und Liegen. Auch kleinste körperliche Aktivitäten sorgten bereits für Schmerzen, selbst mit spazieren gehen war mein Körper regenerativ überfordert. Über diese Probleme hat sich aber kein Arzt gewundert, ebenso das ich bei 176 cm nicht von meinen 50 kg losgekommen bin. Ich kannte es nicht anders, habe es für normal gehalten und irgendwie akzeptiert. Weder das Training zuvor, noch das ernsthafte Training ab 2012 haben den Körper dazu veranlaßt sich zu verändern. Keine Progression, kein Magermasseaufbau, dafür Dauerschmerzen da die Regeneration ewig gedauert hat. Jeder Versuch Progression zu erzwingen endete sehr schnell mit Trainingspausen, da die passiven Strukturen ausgestiegen sind.

Wenn ich das Verschwinden der Akne als Ausgangsbasis nehme, hat es über 15 Jahre bis zur Diagnose Testosteronmangel gedauert. Die TRT wurde im November 2016 mit Testogel begonnen und war, wie ich heute weiß, unterdosiert. Gegenüber meinen naturalen Werten war sie trotzdem eine deutliche Verbesserung, so daß zum ersten Mal zumindest langsam Progression und Magermasseaufbau stattgefunden hat. Nachdem der Versuch der Dosiserhöhung 2018 nicht von Erfolg gekrönt war, wurde die TRT im September 2018 auf Testosteronenant umgestellt. Gegenüber der Zeit mit Testogel haben Progression und Magermasseaufbau deutlich an Fahrt gewonnen.

Zusätzlich dazu kam es ab Sommer 2015 zu Problemen mit der Ernährung. Permanenter Hunger des Todes, Schummer, zittern, Denk- und Wortfindungsstörungen, Hitzewallungen, Aggressionen, u. v. m.. Ich habe versucht die Probleme über drölfzig Ernährungsumstellungen zu lösen und so ziemlich alles ausprobiert was ich an Tipps finden konnte - aber nichts hat geholfen. Durch die Umstellungen habe ich viele Lebensmittel gegessen, die früher niemals auf meinem Teller gelandet wären. Dabei mußte ich dann leider entdecken, das ich viele eigentlich normale Lebensmittel nicht vertrage. In meiner Verzweiflung habe ich die Verdauungsprobleme jedoch lange ignoriert.

Parallel zu den Umstellungen habe ich einen Ärztemarathon gestartet, bei dem auch der Testosteronmangel festgestellt wurde. Nach 3,5 Jahren und bummelig 30 Ärzten (und noch viel mehr Untersuchungen) habe ich vor einer Woche endlich eine Diagnose bekommen (und damit alle Ärzte davor, die mich zur Psychotherapie geschickt haben, Lügen gestraft). Laut Aussage des Diabetologen führt der durch Androgenmangel verursachte Magermassemangel zur Insulinresistenz, da die Muskeln die Kohlenhydrate nicht in dem Umfang / der Geschwindigkeit aufnehmen können wie es nötig wäre. Damit schlägt er in die gleiche Kerbe wie die Ernährungsberaterin zwei Monate zuvor, die mir geraten hat etwas gegen mein Untergewicht zu tun. Dabei habe ich trotz der widrigen Umstände seit Beginn der TRT im November 2016 schon gut 40% zugelegt, nachdem das Gewicht vorher über 15 Jahre seitwärts lief. Jedenfalls versucht meine Bauchspeicheldrüse den Blutzucker unter Kontrolle zu halten (erfolgreich), schüttet dabei aber extrem viel und lange Insulin aus, was letztlich zwei, drei Stunden nach der Mahlzeit zur Hypoglykämie und den beschriebenen Symptomen führt. Das ist dann auch die Erklärung dafür, warum ich bei all meinen Versuchen mit Intervallfasten und Anaboler Diät am Besten zurechtgekomemn bin.

Der Diabetologe hat mich vor die Wahl gestellt, ob ich mein Leben mit Kohlenhydraten und Medikamenten weiterführen möchte, oder ohne Kohlenhydrate und ohne Medikamente. Aufgrund der positiven Erfahrungen aus der AD und zur Vermeidung einer weiteren Dauermedikation habe ich mich daher entschieden die Ernährung auf Ketogen umzustellen. Laut seiner Aussage besteht aber die Möglichkeit die Insulinresistenz durch den Aufbau von Magermasse (Perspektive Monate bis Jahre) zu heilen. Ich hoffe damit dann nicht irgendwann als Diabetiker zu enden.


Aktuelle Eckdaten
Alter: 34
Gewicht: 71kg
Größe: 176 cm

Trainingserfahrung
Ernsthafte Trainingserfahrung ist ab 2012 vorhanden. Begonnen habe ich mit einem GKP im 3x15 Stil und bin später auf OK/UK 4x8 gewechselt. Letztes Jahr haben sich die Lebensumstände geändert, so daß ich zurück zu einem GKP wechseln mußte. Der war eine Mischung aus den OK/UK Plänen. Gleichzeitig began ich eine AD, und habe in dem Zuge auf 5x5 umgestellt. Die lange TUT bei 3x15 und 4x8 war mir ohne Carbs zu fies :-)

Aktuell trainiere ich zwei unterschiedliche GKP im Wechsel, 5x5 habe ich beibehalten.

Aufgrund meiner Koordinationsprobleme nennt man mich (liebevoll) Bewegungslegastheniker. Ich scheitere an Egoshootern ebenso wie beim Spülen (hinterher steht die halbe Küche unter Wasser...). Alle Versuche dies mit Übungen und Kursen zu beheben waren nicht von Erfolg gekrönt. Trotz der Trainingserfahrung finden sich daher nur Übungen an Maschinen in meinen Plänen.

Ziele:
Aufgrund meiner körperlichen Voraussetzungen (Knochenbau, passive Strukturen, Asthma, COPD) wurde mir von mehreren Ärzten empfohlen die Trainingszeit in 50% Ausdauer und 50% Kraft aufzuteilen.
Sowohl die Ernährungsberaterin als auch der Diabetologe haben mir empfohlen die Magermasse weiter zu erhöhen.
Aus Andro Sicht habe ich mich zwar erst vom KZ Häftling zum Lauch hochgekämpft, gefühlt bin ich aber jetzt schon ein echtes Massemonster geworden. Ich kenne mich erst seit kurzem so, den Großteil meines Lebens habe ich deutlich anders verbracht. Mir persönlich würde es daher eigentlich schon reichen wenn ich stärker werde.

Ernährung
Seit 15.02. ketogen, wobei ich mich im Moment viel durchteste. Da diese Art mich vermutlich die nächsten Jahre begleiten wird, kann ich sie nicht so einseitig gestalten wie die AD letzten Jahr (die mit 6 Monaten auch deutlich länger gedauert hat als gedacht).
EP und Tracking haben mich lange begleitet, machen mMn aber nur krank im Kopf. Ich versuche mich daher aktuell intuitiv zu ernähren, sprich bei der Lebensmittelauswahl und -menge auf die Signale des Körpers zu hören. Mal sehen ob das von Erfolg gekrönt sein wird. Zur Not werde ich wieder tracken müssen.

Gründe für die Logeröffnung / Ziele
Die ketogene Ernährung ist so ziemlich das genaue Gegenteil meiner Vorlieben, und ohne den Ladetag der AD gibt es auch nichts auf das ich mich freuen könnte - insbesondere mit der Perspektive diese Ernährung für Jahre beibehalten zu müssen. Wenn ich die Insulinresistenz möglichst schnell loswerden möchte, muß ich darüber hinaus beim Sport weiterhin / dauerhaft alles geben.

Vor mir liegt daher ein langer und anstrengender Kampf, mit dem Ziel irgendwann (einigermaßen) gesund zu werden. Ein wenig Unterstützung von außen kann dabei sicherlich nicht schaden :)
Wenn Du Dich vor Deinen Träumen nicht fürchtest
dann sind sie nicht groß genug


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


Benutzeravatar
Kämpfernatur
TA Stamm Member
 
Beiträge: 663
Registriert: 28 Aug 2017 22:53
Geschlecht (m/w): m
Körperfettanteil (%): 8
Trainingsbeginn (Jahr): 2012
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: prowler push
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Ich bin: ein Flummi

Re: Gott kam, sah, und lachte - mein Keto Aufbau

Beitragvon Kämpfernatur » 02 Mär 2019 01:40

Die Ernährung der letzten Tagen bekomme ich nicht mehr zusammen, aber die TEs habe ich notiert :)

Montag
Crosstrainer (Technogym)
120 Minuten bei maximalem Widerstand, ca. 230 Watt, alle 15 Minuten Wechsel vorwärts/rückwärts
Kapillaren und Mitochondrien züchten, Asthma und COPD unter Kontrolle halten

Beinpresse (Technogym Pure Strength Linear Leg Press)
10 x 120 / 140 / 160 / 180 kg
210 kg x 5 / 5 / 5 / 4 / 2
Maximale ROM, dafür weniger Gewicht

Brustpresse (Technogym Selection Chest Press)
10 x 45,0 / 55,0 kg
62,5 kg x 5 / 5 / 5 / 5 / 5

Bauch (Technogym Selection Abdominal Crunch)
10 x 32,5 / 42,5 kg
47,5 kg x 5 / 5 / 5 / 5 / 4

Rücken (Technogym Selection Lower Back)
10 x 40,0 / 50,0 kg
60,0 kg x 5 / 5 / 5 / 5 / 5

Latzug, enger Griff, zur Brust (Technogym Lat Machine)
10 x 50 / 60 kg
65 kg x 5 / 5 / 5 / 5 / 5

Laufband (Technogym)
15 Minuten, 3,5 km/h, 7,5% Steigung
Vorbereitung fürs Dehnen

Dehnen

Dienstag
Laufband (Technogym)
30 Minuten, 4,0 km/h, 15,0% Steigung

Crosstrainer (Technogym)
30 Minuten bei maximalem Widerstand, ca. 230 Watt, alle 15 Minuten Wechsel vorwärts/rückwärts

Schlitten schieben
(40 kg Schlitten + 100 kg Zuladung) x 20 m 1 / 1 / 1 / 1 / 1
(40 kg Schlitten + 200 kg Zuladung) x 20 m 1 / 1 / 1 / 1 / 1
Ganz mieser Ganzkörperfick :-)

Latzug (Technogym Selection Vertical Traction)
10 x 65,0 / 75,0 kg
85,0 kg x 5 / 5 / 5 / 5 / 5

Schulterpresse (Technogym Selection Shoulder Press)
10 x 22,5 / 27,5 kg
32,5 kg x 5 / 5 / 4 / 4 / 4

Brustpresse schräg (Technogym Selection Chest Incline)
10 x 27,5 kg
8 x 32,5 kg
37,5 kg x 5 / 5 / 5 / 5 / 5

Laufband (Technogym)
15 Minuten, 3,5 km/h, 7,5% Steigung

Dehnen

Mittwoch
Crosstrainer (Technogym)
120 Minuten bei maximalem Widerstand, ca. 230 Watt, alle 15 Minuten Wechsel vorwärts/rückwärts

Beinpresse (Technogym Pure Strength Linear Leg Press)
10 x 120 / 140 / 160 / 180 kg
210 kg x 5 / 5 / 5 / 5 / 5
Steigerung WDH

Brustpresse (Technogym Selection Chest Press)
10 x 45,0 / 55,0 kg
65,0 kg x 5 / 5 / 4 / 4 / 4
Steigerung Gewicht

Bauch (Technogym Selection Abdominal Crunch)
10 x 32,5 / 42,5 kg
47,5 kg x 5 / 5 / 5 / 5 / 5
Steigerung WDH

Rücken (Technogym Selection Lower Back)
10 x 42,5 / 52,5 kg
62,5 kg x 5 / 5 / 5 / 5 / 5
Steigerung Gewicht

Latzug, enger Griff, zur Brust (Technogym Lat Machine)
10 x 50 / 60 kg
70 kg x 4 / 4 / 4 / 4 / 3
Steigerung Gewicht

Laufband (Technogym)
15 Minuten, 3,5 km/h, 7,5% Steigung

Dehnen

Donnerstag
Laufband (Technogym)
45 Minuten, 4,0 km/h, 15,0% Steigung

Schlitten schieben
(40 kg Schlitten + 100 kg Zuladung) x 20 m 1 / 1 / 1 / 1 / 1
(40 kg Schlitten + 200 kg Zuladung) x 20 m 1 / 1 / 1 / 1 / 1
Unverändert

Latzug (Technogym Selection Vertical Traction)
10 x 67,5 / 77,5 kg
87,5 kg x 5 / 5 / 5 / 4 / 3
Steigerung Gewicht

Schulterpresse (Technogym Selection Shoulder Press)
10 x 22,5 / 27,5 kg
32,5 kg x 5 / 5 / 5 / 5 / 5
Steigerung WDH

Brustpresse schräg (Technogym Selection Chest Incline)
10 x 25,0 kg
7 x 35,0 kg
40,0 kg x 5 / 5 / 4 / 4 / 4
Steigerung Gewicht

Laufband (Technogym)
15 Minuten, 3,5 km/h, 7,5% Steigung

Dehnen

Freitag
Frei :)
Wenn Du Dich vor Deinen Träumen nicht fürchtest
dann sind sie nicht groß genug

Benutzeravatar
hähnchenundreis
TA Rookie
 
Beiträge: 100
Registriert: 10 Mai 2018 18:03
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 75
Körpergröße (cm): 184
Körperfettanteil (%): 10
Trainingsbeginn (Jahr): 1996
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Nein
Lieblingsübung: Austr. Pullups
Ernährungsplan: Ja
Kampfsportart: Weglaufen
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: Dopingjäger

Re: Gott kam, sah, und lachte - mein Keto Aufbau

Beitragvon hähnchenundreis » 02 Mär 2019 02:12

Kämpfernatur hat am 02 Mär 2019 01:40 geschrieben:Montag
Crosstrainer (Technogym)
120 Minuten bei maximalem Widerstand, ca. 230 Watt, alle 15 Minuten Wechsel vorwärts/rückwärts
Kapillaren und Mitochondrien züchten, Asthma und COPD unter Kontrolle halten

Mittwoch
Crosstrainer (Technogym)
120 Minuten bei maximalem Widerstand, ca. 230 Watt, alle 15 Minuten Wechsel vorwärts/rückwärts

Wer 120Min. bei max. Widerstand auf dem Crosstrainer abspult, der meint es ernst....starke Leistung #04#

https://www.youtube.com/watch?v=apSulRNcWEc
https://youtu.be/eA_1ePh3e04?t=66
https://s.hs-data.com/picmon/3d/252w_1dUqR_l.jpg
https://www.hlv.de/fileadmin/_processed ... 427a07.jpg
https://i.eurosport.com/2017/08/08/2141 ... jpg?w=1050

Trainingseinheit: 1. Sprints (10x 50m + 10x 30m) / 2. Jumps (500 WH) / 3. Australian Pullups (200 WH) / 4. Muscle Ups (50 WH) /
5. Liegestütze (500 WH) / 6. Hack Squats (100 WH) / 7. Jump Box (60 WH) / 8. Hanging Leg Raises (100 WH) / 9. Planks (10x 1Min.) / 10. Seitheben (100 WH)

Vince Gironda: If you don´t like what you see in the mirror, what difference does it make what the scale says?

Benutzeravatar
Kämpfernatur
TA Stamm Member
 
Beiträge: 663
Registriert: 28 Aug 2017 22:53
Geschlecht (m/w): m
Körperfettanteil (%): 8
Trainingsbeginn (Jahr): 2012
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: prowler push
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Ich bin: ein Flummi

Re: Gott kam, sah, und lachte - mein Keto Aufbau

Beitragvon Kämpfernatur » 02 Mär 2019 02:41

Eigentlich ist der Cardio Teil zu Beginn der entspannte Teil des Trainings *skeptisch*

Mit Kraft hat es der olle Kadaver nicht so, aber Ausdauer kann er. Ich habe schon ewig trotz maximalem Widerstand nicht mehr das Gefühl gegen einen Widerstand anzutreten. Wenn das mit Puls und Schwitzen nicht wäre, hätte ich schon lange darum gebeten die Geräte zu prüfen :-)

Ich lauf auch nicht besonders schnell... halt so das es Keto noch geht und die Regeneration nicht leidet. Zur Zeit gehen da 230 Watt dauerhaft - jedenfalls bin ich nie an den Punkt gekommen das es nicht mehr weiter ging. Als ich mal Zeit hatte, hab ich versucht die Grenze zu finden, aber nach 4,5 Stunden wurde es selbst mit der besten Playlist zu langweilig (Mp3 Player wichtigstes Supp *professor*, einfach Musik an, Augen zu, loslaufen und träumen)

Apropos Playlist... das erste Lied das (zufällig) lief, nachdem ich endlich die Diagnose hatte und der Ärztemarathon ein Ende fand war dieses hier. Ich interpretiere das einfach mal als Zeichen :-)

Ansehen auf youtube.com
Wenn Du Dich vor Deinen Träumen nicht fürchtest
dann sind sie nicht groß genug

Benutzeravatar
Ist Vampir
TA Stamm Member
 
Beiträge: 671
Registriert: 26 Mai 2017 10:00
Wohnort: Tuttlingen
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 89
Körpergröße (cm): 192
Trainingsbeginn (Jahr): 2013

Re: Gott kam, sah, und lachte - mein Keto Aufbau

Beitragvon Ist Vampir » 02 Mär 2019 06:38

Lese hier mal mit weil derzeit auch auf der strikten Keto Schiene.

Benutzeravatar
H_D
TA Legende
 
Beiträge: 45782
Registriert: 23 Dez 2008 13:32

Re: Gott kam, sah, und lachte - mein Keto Aufbau

Beitragvon H_D » 02 Mär 2019 09:07

Komischer TP

Mal gespannt was da ketogen geht
"Fact: In applied sciences such as exercise and nutrition, research and practice go hand in hand - you can't optimize one without the other. Researchers who dismiss practical experience and practitioners who dismiss scientific evidence only serve to set back efforts to deliver the best possible results and ultimately do an injustice to the field."
Brad Schoenfeld


Benutzeravatar
Kämpfernatur
TA Stamm Member
 
Beiträge: 663
Registriert: 28 Aug 2017 22:53
Geschlecht (m/w): m
Körperfettanteil (%): 8
Trainingsbeginn (Jahr): 2012
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: prowler push
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Ich bin: ein Flummi

Re: Gott kam, sah, und lachte - mein Keto Aufbau

Beitragvon Kämpfernatur » 02 Mär 2019 19:34

H_D hat am 02 Mär 2019 09:07 geschrieben:Komischer TP

Mal gespannt was da ketogen geht


Mein ursprünglicher GKP wurde von einem Trainer erstellt, welcher dann später im UK/OK Plan aufgegangen ist. Ebenfalls noch von einem Trainer erstellt. Dann haben sich die Lebensumstände geändert und ich mußte zurück auf einen GKP wechseln. Da ich einige Übungen aus dem Split aber nicht mehr hergeben wollte, habe ich nicht den alten GKP wiederverwendet, sondern mir einen neuen zusammengebaut. Diesmal ohne Trainer, sondern nur nachdem was ich für sinnvoll hielt. Im Großen und Ganzen ist es fast der DZA Anfängermaschinenplan mit hier bissel mehr und da bissel weniger... keine Ahnung warum der komisch sein sollte #05#

Eigentlich sollte das Keto gut funktionieren. Während den 6 Monaten AD hatte ich den Plan + noch die Technogym Selection Leg Press. Die habe ich aber mittlerweile rausgeschmissen, da ich vor einem Jahr schon bei 10 x 10 x 190 kg war (= maximal steckbares Gewicht) und die vermutlich schon länger außer Pump nichts mehr gebracht hat. Jedenfalls sind in der AD 6 kg dazugekommen, bei am Ende 9% KFA (laut 3-Phasen-BIA-ich-bin-genauso-gut-wie-DEXA-Gedöns-Dingens der Ernährungsberaterin). War ein Plus von 10% Körpergewicht ohne massig fett zu werden. Fand ich ok. Und eigentlich sollte das rein Keto auch funktionieren. Wer weiß wie viele Carbs von den Ladetagen durch die IR wirklich in den Muskeln gelandet sind...
Wenn Du Dich vor Deinen Träumen nicht fürchtest
dann sind sie nicht groß genug

Benutzeravatar
H_D
TA Legende
 
Beiträge: 45782
Registriert: 23 Dez 2008 13:32

Re: Gott kam, sah, und lachte - mein Keto Aufbau

Beitragvon H_D » 02 Mär 2019 21:47

Kenne keinen 5x5 bei dem man jede Übung m 5x5 macht.

Wie sieht denn deine Keto aus?
"Fact: In applied sciences such as exercise and nutrition, research and practice go hand in hand - you can't optimize one without the other. Researchers who dismiss practical experience and practitioners who dismiss scientific evidence only serve to set back efforts to deliver the best possible results and ultimately do an injustice to the field."
Brad Schoenfeld


Benutzeravatar
Kämpfernatur
TA Stamm Member
 
Beiträge: 663
Registriert: 28 Aug 2017 22:53
Geschlecht (m/w): m
Körperfettanteil (%): 8
Trainingsbeginn (Jahr): 2012
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: prowler push
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Ich bin: ein Flummi

Re: Gott kam, sah, und lachte - mein Keto Aufbau

Beitragvon Kämpfernatur » 03 Mär 2019 00:30

H_D hat am 02 Mär 2019 21:47 geschrieben:Kenne keinen 5x5 bei dem man jede Übung m 5x5 macht.


Ich finde 5x5 deutlich angenehmer wie 4x8 und insbesondere 3x15. Ich war nie ein Fan davon wenn alles brannte, und subjektiv ist das Brennen Keto noch schlimmer wie auf Carbs. 5x5 muß man halt mehr auf die passiven Strukturen achten, aber mit den Aufwärmsätzen scheint das ganz gut zu klappen.

H_D hat am 02 Mär 2019 21:47 geschrieben:Wie sieht denn deine Keto aus?


Als Dauerernährung soll sie auf jeden Fall breiter aufgestellt werden als die AD zuvor. Damals habe ich relativ schnell aufgegeben nach Lebensmitteln zu suchen die ketotauglich und verträglich sind. Allerdings hat die AD dann so gut funktioniert, das sie auch viel länger dauerte wie gedacht. Eigentlich wurde sie erst durch die Ernährungsberaterin gestoppt, ansonsten hatte ich sie weiter durchgezogen.

Im ersten Schritt bin ich beim Einkaufen die Regale entlang gegangen und habe mir die Nährwerte von allen Lebensmitteln angeschaut die potentiell ketotauglich sind und die ich geschmacklich nicht völlig ausschließe. Was gepaßt hat, habe ich gekauft - bei vielen Lebensmitteln ohne konkrete Vorstellung was ich damit eigentlich anstellen will. Das probiere ich im zweiten Schritt jetzt aus.

Im Moment ist aber alles noch hochgradig primitiv und kommt entweder direkt aus einer Packung oder dem Kühlschrank. Ein bißchen zusammenrühren ja, aber mit Rezepten und richtigen Gerichten arbeite ich noch nicht (war ohnehin nie der Koch). Durch das Lesen entsprechender Seiten und Threads kommt aber so langsam ein Verständnis dafür, das Keto deutlich mehr möglich ist. Sowas wie Keto Kuchen hatte ich jedenfalls bisher nicht auf dem Schirm.

Die Küchenwaage meide ich weiterhin, ebenso wie das Ausrechnen von Nährwerten. Aber grob notiert habe ich zumindest was es heute gab. Ist aber nichts wirklich Spektakuläres:

Ernährung
Nachts
2 Scheiben Salami
2 Scheiben Paprika Salami
3 Mini Babybel
2 Hände voll Mandeln
2 Hände voll Macadamia Nüsse

Brunch
2 Scheiben Eiweißbrot
2 Scheiben Paprika Salami
Schmelzkäse mit Champignonstückchen

Intra Shake
~50g Whey
1 Dose Kokosnußmilch
aufgefüllt mit Wasser

Abendessen
5 grobe Bratwürste
~300g Brokkoli
Den weitaus größten Teil eines Sauce Hollandaise Tetrapaks, den Rest mußte ich abtreten :-)


Training
Crosstrainer (Technogym)
120 Minuten bei maximalem Widerstand, davon 60 Minuten 220 - 230 Watt und 60 Minuten 210 - 220 Watt, alle 15 Minuten Wechsel vorwärts/rückwärts

Beinpresse (Technogym Pure Strength Linear Leg Press)
10 x 120 / 140 / 160 / 180 kg
212,5 kg x 5 / 5 / 4 / 4 / 4
Steigerung Gewicht

Brustpresse (Technogym Selection Chest Press)
10 x 45,0 / 55,0 kg
65,0 kg x 5 / 5 / 5 / 5 / 4
Steigerung WDH

Bauch (Technogym Selection Abdominal Crunch)
10 x 32,5 / 42,5 kg
47,5 kg x 5 / 5 / 5 / 5 / 5
Unverändert

Rücken (Technogym Selection Lower Back)
10 x 45,0 / 55,0 kg
65,0 kg x 5 / 5 / 5 / 5 / 5
Steigerung Gewicht

Latzug, enger Griff, zur Brust (Technogym Lat Machine)
10 x 50 / 60 kg
70 kg x 5 / 4 / 4 / 4 / 4
Steigerung WDH

Laufband (Technogym)
15 Minuten, 3,5 km/h, 7,5% Steigung

Dehnen


War heute der perfekte Start fürs Tagebuch *uglysmilie*
Nase und Hals fühlen sich schon die ganze Woche immer wieder kränklich an, kein Wunder wenn man nur von Verseuchten umgeben ist. So auch heute morgen, und ich habe es wie die ganze Woche schon ignoriert, da es nach einiger Zeit eigentlich immer verschwunden ist.

Auf dem Crosstrainer habe ich allerdings deutlich schlechter Luft bekommen, was es merklich anstrengender gemacht hat. Der Puls lag auch ca. 10% höher wie sonst, und die Schweißbildung ist praktisch explodiert. Gegen Ende waren die Klamotten so gesättigt mit Flüssigkeit, das es angefangen hat zu tropfen. Zuvor hatte sich bereits rund um den Crosstrainer eine Pfütze durch das Abtropfen von den Armen gebildet (was haben sich die Einrichter eigentlich dabei gedacht Cardio Geräte auf einen Holzboden zu stellen *uglysmilie*). Die Klamotten mußte ich danach auswringen, weil ich eine Tropfenspur hinter mir hergezogen habe *sonstsmilie*

Jedenfalls war ich danach so platt, das der Gedanke aufkam es für heute dabei zu belassen. Wahrscheinlich war es nicht besonders schlau, aber ich habe den Rest danach auch noch durchgezogen. Außer für Cardio und Schlitten ist die Sauerstoffversorgung ja nicht ganz so wichtig. Durch die nassen Klamotten war mir natürlich sofort kalt, was die Motivation nicht unbedingt erhöht hat. Trotzdem ist der Rest noch ganz gut geworden :)

Aber so richtig schlau war es wohl nicht. Ich habe schon den ganzen Abend Halsschmerzen, morgen werde ich vorsichtshalber mal nichts machen. Hoffentlich bleibt es dann dabei und es kann nächste Woche normal weitergehen.
Wenn Du Dich vor Deinen Träumen nicht fürchtest
dann sind sie nicht groß genug

Benutzeravatar
hähnchenundreis
TA Rookie
 
Beiträge: 100
Registriert: 10 Mai 2018 18:03
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 75
Körpergröße (cm): 184
Körperfettanteil (%): 10
Trainingsbeginn (Jahr): 1996
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Nein
Lieblingsübung: Austr. Pullups
Ernährungsplan: Ja
Kampfsportart: Weglaufen
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: Dopingjäger

Re: Gott kam, sah, und lachte - mein Keto Aufbau

Beitragvon hähnchenundreis » 03 Mär 2019 01:40

Gegen die Halsschmerzen hilft Gurgeln mit Salzwasser ;)

https://xn--hno-privatpraxis-mnchen-tpc ... schmerzen/

https://www.youtube.com/watch?v=apSulRNcWEc
https://youtu.be/eA_1ePh3e04?t=66
https://s.hs-data.com/picmon/3d/252w_1dUqR_l.jpg
https://www.hlv.de/fileadmin/_processed ... 427a07.jpg
https://i.eurosport.com/2017/08/08/2141 ... jpg?w=1050

Trainingseinheit: 1. Sprints (10x 50m + 10x 30m) / 2. Jumps (500 WH) / 3. Australian Pullups (200 WH) / 4. Muscle Ups (50 WH) /
5. Liegestütze (500 WH) / 6. Hack Squats (100 WH) / 7. Jump Box (60 WH) / 8. Hanging Leg Raises (100 WH) / 9. Planks (10x 1Min.) / 10. Seitheben (100 WH)

Vince Gironda: If you don´t like what you see in the mirror, what difference does it make what the scale says?

Benutzeravatar
Ist Vampir
TA Stamm Member
 
Beiträge: 671
Registriert: 26 Mai 2017 10:00
Wohnort: Tuttlingen
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 89
Körpergröße (cm): 192
Trainingsbeginn (Jahr): 2013

Re: Gott kam, sah, und lachte - mein Keto Aufbau

Beitragvon Ist Vampir » 03 Mär 2019 07:58

Bin mal gespannt, wie sich deine Keto Lebensmittel entwickeln. Bei so dingern wie Salami(Aufschnitt), Schmelzkäse und Eiweißbrot (sofern auch fertig gekauft) sollte man doch vorsichtig unterwegs sein.

Benutzeravatar
H_D
TA Legende
 
Beiträge: 45782
Registriert: 23 Dez 2008 13:32

Re: Gott kam, sah, und lachte - mein Keto Aufbau

Beitragvon H_D » 03 Mär 2019 09:11

Müsste den Intrashake direkt auf der Toilette trinken..
"Fact: In applied sciences such as exercise and nutrition, research and practice go hand in hand - you can't optimize one without the other. Researchers who dismiss practical experience and practitioners who dismiss scientific evidence only serve to set back efforts to deliver the best possible results and ultimately do an injustice to the field."
Brad Schoenfeld


Benutzeravatar
Ist Vampir
TA Stamm Member
 
Beiträge: 671
Registriert: 26 Mai 2017 10:00
Wohnort: Tuttlingen
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 89
Körpergröße (cm): 192
Trainingsbeginn (Jahr): 2013

Re: Gott kam, sah, und lachte - mein Keto Aufbau

Beitragvon Ist Vampir » 03 Mär 2019 09:14

Liest sich speziell, stimme ich dir zu *uglysmilie*

Benutzeravatar
Kämpfernatur
TA Stamm Member
 
Beiträge: 663
Registriert: 28 Aug 2017 22:53
Geschlecht (m/w): m
Körperfettanteil (%): 8
Trainingsbeginn (Jahr): 2012
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: prowler push
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Ich bin: ein Flummi

Re: Gott kam, sah, und lachte - mein Keto Aufbau

Beitragvon Kämpfernatur » 03 Mär 2019 13:39

hähnchenundreis hat am 03 Mär 2019 01:40 geschrieben:Gegen die Halsschmerzen hilft Gurgeln mit Salzwasser ;)

https://xn--hno-privatpraxis-mnchen-tpc ... schmerzen/


Der Hals hat sich über Nacht zum Glück verbessert - aber vielen Dank für den Tipp (wer weiß was noch kommt...).

Dafür zickt die Nase jetzt mehr. Wirklich sorgen macht mir aber eher der Puls. Laut FitBit habe ich noch keine 1000 Schritte geschafft, war aber schon 4 Stunden bei Fettverbrennungspuls *uglysmilie*

H_D hat am 03 Mär 2019 09:11 geschrieben:Müsste den Intrashake direkt auf der Toilette trinken..


Das man da aufpassen muß, habe ich auch erfahren - hinterher :-) Mittlerweile scheint sich der Körper aber an die Kokosnußmilch gewöhnt zu haben. Geschmacklich war es nie ein Problem, das Whey überdeckt den Eigenschmack ziemlich gut.

Ist Vampir hat am 03 Mär 2019 07:58 geschrieben:Bin mal gespannt, wie sich deine Keto Lebensmittel entwickeln. Bei so dingern wie Salami(Aufschnitt), Schmelzkäse und Eiweißbrot (sofern auch fertig gekauft) sollte man doch vorsichtig unterwegs sein.


Vorsichtig wegen Carbs?
Die Salami hat 1g, die mit Paprika 1,5g je 100g. Auch das Eiweißbrot geht mit 6,5g bei mäßigem Verzehr in Ordnung.

Schmelzkäse ist in der Tat so eine Sache. Die meisten haben um die 7g Carbs. Ich teste mich gerade hier
https://www.aldi-sued.de/de/angebote/an ... -03022019/
durch.
Lachs habe ich im Vorfeld schon geschmacklich ausgeschlossen, Sweet Thai Chili hatte mir mit 7,4g Carbs zuviel. Die restlichen Sorten liegen zwischen 4,0 und 4,2g. Kräuter und Bunter Pfeffer sind geschmacklich ok, Schwarzwälder Schinken und Champignons gut. Montag müßte ja zumindest vormittags auf sein, dann würde ich mir noch ein paar Becher sichern. Ist ja leider nur ein Aktionsartikel :( Hält sich aber auch ewig (Ende Juli).

Ansonsten ist es gerade ein wenig frustrierend. De Zoch kütt, und fährt im Prinzip direkt am Haus vorbei. Und wirft... genau... mal so gar nichts ketotaugliches. Life is a bitch *sonstsmilie*
Wenn Du Dich vor Deinen Träumen nicht fürchtest
dann sind sie nicht groß genug

Benutzeravatar
H_D
TA Legende
 
Beiträge: 45782
Registriert: 23 Dez 2008 13:32

Re: Gott kam, sah, und lachte - mein Keto Aufbau

Beitragvon H_D » 03 Mär 2019 17:29

er meint wohl eher wegen Transfette und Nitritpökelsalz, aber über deine Ernährung hatten wir es ja schon in einem anderen Thread.

Hast du zufällig vor deine Schilddrüsenwerte vorher/während deiner Keto zu prüfen?
"Fact: In applied sciences such as exercise and nutrition, research and practice go hand in hand - you can't optimize one without the other. Researchers who dismiss practical experience and practitioners who dismiss scientific evidence only serve to set back efforts to deliver the best possible results and ultimately do an injustice to the field."
Brad Schoenfeld


Nächste

Zurück zu Erfahrungsberichte Training

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: anmu, Inias, LügenLord, Pinkglitterfladda, rwrler, Trueffeline und 4 Gäste