Growth Hormone (GH) Secretagogue / MK-677

Fragen anabole Steroide, Insulin, IGF-1, Prohormone u. mehr. Kein Handel !!!

Moderator: Team AAS

Zuchtbulle
TA Stamm Member
 
Beiträge: 765
Registriert: 11 Aug 2013 18:06
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 95
Körpergröße (cm): 179
Trainingsbeginn (Jahr): 1998
Trainingsort: Zu Hause
Trainingsplan: Volumen
Lieblingsübung: Kniebeugen
Ziel Gewicht (kg): 100
Ich bin: Eisengeil

Growth Hormone (GH) Secretagogue / MK-677

Beitragvon Zuchtbulle » 29 Nov 2014 10:28

 ! S1L3 hat geschrieben:
Es gilt folgendes:
1. Keine Diskussion über Quellen.
2. Keine Diskussion über die Qualität von Herstellern.

Die Richtung in die das Ganze geht sollte klar sein.
Es werden keine Abkürzungen akzeptiert, diese sind ebenso wie vollständige Namen verboten.
Auch Eigennamen von Produkten sind nicht erlaubt.
Entsprechende Beiträge werden kommentarlos gelöscht und bestraft.

In diesem Thread soll es nur um die Wirkstoffe an sich gehen und nicht um die Hersteller.




Da auch mich dieses Thema brennend interessiert, war ich mal so frei und mache diesen Thread auf um Informationen über mk-677
zu sammeln bzw. für den Erfahrungsaustausch.
User @IngoderDingo wird dann sicherlich auch seine Ausführungen aus einem anderen Board hier rein kopieren und uns seine zusammengetragenen
Qualitätswerke zur Verfügung stellen.

Sport frei.
Zuletzt geändert von Zuchtbulle am 29 Nov 2014 13:01, insgesamt 1-mal geändert.
Je mehr - Testo besser!


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


Dr. mad. Gainz
Mod Team AAS
 
Beiträge: 5281
Registriert: 18 Jul 2011 00:01
Trainingsort: Studio

Re: MK-677

Beitragvon Dr. mad. Gainz » 29 Nov 2014 12:31

Wurde auch langsam Zeit, dass es auch auf Andro einen GH-Thread gibt. Danke dir, Zuchtbulle. *drehsmilie*

Wie netterweise von Zuchtbulle erwähnt, werde ich nachstehend ein paar Resulatate aus Studien posten. Bei neuen Erkenntnissen oder der generellen Wirkung von MK-677 werde ich diese noch hinzufügen. Die Kurzübersicht habe ich fast genau vor einem Jahr - 27.11.2013 - erstellt und diente mir selber primär als Überblick zur Substanz. Soweit sind die Infos auch aktuell.
Werde demnächst wieder aktuelle Infos zu MK-677 suchen, sobald die Arbeit nachlässt. *sonstsmilie*

------------------------------------------------------------------

Im folgenden Bericht wird die Substanz MK-677 erklärt. Grundlagen sollen nach ähnlichem Beispiel unter dem Thread "PPARδ / GW501516" stichhaltige Studien sein. Eine objektive Stellungnahme wird gegeben sein, beim 2.8 Zwischenfazit und 2.9 Anwendung komme ich um teilweise subjektive Meinung nicht herum.

1. MK-677
Unter anderem auch bekannt unter Ipamoren (Mesylate) oder L-163,191. MK-677 ist an sich kein Peptid, sondern "mimt" lediglich die GH Stimulation des endogenen Hormons Ghrelin. Dieses Peptid-Hormon ist zuständig für das Hungergefühl, welches übrigens im Magen hergestellt wird. Neben dem Ghrelin werden durch die Stimulatorn des MK-677 selber Wachstumshormone (GH) sowie der insulinähnliche Wachstumsfaktor 1 (IGF-1) ausgeschüttet, welche wir später näher betrachten.
Diese Substanz ist momentan unter Entwicklung: Kinder mit einem Hormondefizit oder ältere Personen als Anti-Aging Mittel sollen dieses Mittel künftig einsetzen können.

MK-677 is an orally active nonpeptide spiropiperidine previously demonstrated to be functionally indistinguishable in vitro and in vivo from GH-releasing peptide, a relatively selective GH secretagogue. MK-677 enhances the pulsatile release of GH, resulting in sustained elevations in IGF-I, and is well tolerated after oral administration in animals, healthy young men, and older men and women.



2. Studien zu MK-677
Es wurden zur Genüge Studien am Menschen mit dieser Substanz durchgeführt. Nachstehend werden kurz die Resultate aus den entsprechenden Studien zitiert, was ja den interessantesten Teil der Studie ausmacht. Der Titel jeweils beschreibt schon gut, in welchem Zusammenhang das MK-677 angewendet wurde.


2.1 Effects of oral administration of ibutamoren mesylate, a nonpeptide growth hormone secretagogue, on the growth hormone-insulin-like growth factor I axis in growth hormone-deficient children.
Codner et al. (2001) haben anhand von Kindern die Substanz MK-677 untersucht. Dabei wurden 18 Kinder (15 Knaben und 3 Mädchen) mit einem Durchschnittsalter von 10.6 Jahren geprüft. Das Knochenalter betrug im Schnitt 7.4 Jahre und einem maximalen GH-Response von weniger oder gleich 10microg/L (also relativ wenig).
Es wurden drei Gruppen erstellt:
- 0.2mg/kg/ed MK-677 für 7 Tage (entweder 1-7 oder 8-14) und einer dementsprechend gleichlaufenden Placebo-Gruppe
- Alle Kinder erhielten ab dem 15. Tag 0.8mg/kg/ed MK-677.
Hormonal profiles were evaluated on day -1 (baseline) and day 15, and the results were expressed as the change from baseline within each group. After administration of ibutamoren mesylate 0.8 mg/kg for 8 days (group III), the median increases (on day 15) from baseline were as follows: 3.8 microg/L (range, 0 to 34.3) for serum GH peak concentration (P = .001), 4.3 microg x h/L (range, 1.3 to 35.6) for the GH area under the concentration-time curve from time zero to 8 hours (AUC(0-8)) (P < .001), 12 microg/L (range, -4 to 116) for serum IGF-I (P = .01), and 0.4 microg/L (range, -0.9 to 1.5) for serum IGF-binding protein 3 (IGFBP-3) (P = .01). There was no change in serum prolactin, glucose, triiodothyronine, thyroxine, thyrotropin, peak serum cortisol, and insulin concentrations or 24-hour urinary free cortisol after administration of 0.8 mg/kg per day of ibutamoren mesylate for 8 days. We conclude that short-term administration of ibutamoren mesylate can increase GH, IGF-I, and IGFBP-3 levels in some children with GH deficiency. Thus this compound is applicable for testing its effect on growth velocity



2.2 MK-0677 (ibutamoren mesylate) for the treatment of patients recovering from hip fracture: a multicenter, randomized, placebo-controlled phase IIb study.
Most elderly patients admitted for hip fracture suffer functional decline. Previous studies with MK-0677 in hip fracture patients suggested possible benefits to functional recovery. This is a randomized, double-blind study of 123 elderly hip fracture patients assigned to receive 25mg/day of MK-0677 (n = 62) or placebo (n = 61). Primary outcomes were a rank analysis of change during the study in objective functional performance measurements and insulin-like growth factor-1 (IGF-1) levels in blood. At 24-weeks, the mean stair climbing power increased by 12.5 W in the MK-0677 group (95% confidence interval (CI) = -10.95-35.88; p = 0.292) compared with placebo. Gait speed increased by a 0.7-score difference in the means (95% CI = 0.17-1.28; p = 0.011). There was no improvement in MK-0677 treated patients in several other functional performance measures. The MK-0677 group experienced fewer falls during the study compared to placebo and smaller number of patients who had any falls (p = 0.096). Levels of IGF-1 in treated patients increased by 51.4 ng/ml (95% CI = 34.42-68.44; p < 0.001) compared to placebo. Trial was terminated early due to a safety signal of congestive heart failure in a limited number of patients. In hip fracture patients treated with 25mg/day MK-0677, the increase in plasma IGF-1 levels was not paralleled by improvement in most functional performance measures. MK-0677 has an unfavorable safety profile in this patient population.



2.3 Growth hormone secretagogue MK-677: no clinical effect on AD progression in a randomized trial.
Results: Administration of MK-677 25 mg resulted in a 60.1% increase in serum IGF-1 levels at 6 weeks and a 72.9% increase at 12 months.



2.4 Effects of an oral ghrelin mimetic on body composition and clinical outcomes in healthy older adults: a randomized trial.
Results: Over 12 months, the ghrelin mimetic MK-677 enhanced pulsatile growth hormone secretion, significantly increased fat-free mass, and was generally well tolerated. Long-term functional and, ultimately, pharmacoeconomic, studies in elderly persons are indicated.



2.5 Treatment of obese subjects with the oral growth hormone secretagogue MK-677 affects serum concentrations of several lipoproteins, but not lipoprotein(a).
Results: In conclusion, treatment with the oral GH secretagogue MK-677 affected circulating lipoproteins. The effects on serum apoA-1, apoE, triglycerides, and mean LDL particle diameter were transient. At study end, the LDL-C/HDL-C ratio was decreased. MK-677 treatment did not significantly affect serum Lp(a) concentrations at the present dose and administration protocol.



2.6 The effects of MK-0677, an oral growth hormone secretagogue, in patients with hip fracture.
MK-0677 treatment increased serum IGF-I levels by 84% (95% confidence interval (CI)=63-107), compared with an increase of 17% (95% CI=8-28) on placebo. There were no significant differences between MK-0677 and placebo in improvement in functional performance measures or in the overall SIP-NH score. Although MK-0677 patients showed greater improvement relative to placebo in three of four lower extremity functional performance measures, in the physical domain of the SIP, and in the ability to live independently, these differences were not statistically significant.



2.7 Sicherheit von MK-677
Die Substanz MK-677 wurde in sämtlichen Studien als gut verträglich angesehen. Einzige Nebenwirkungen, die beim Verabreichen von MK-677 entstanden sind, sind GH-typische Wasserretentionen oder Müdigkeit etwa 1h nach Einnahme.
Unter MK-677 wurde ebenfalls eine Zunahme an Muskelmasse beobachtet. Das Körpergewicht stieg im Schnitt um 2-3kg der Patienten unter MK-677 zu, während keine signifikanten Veränderungen in den jeweiligen Placebo-Gruppen stattgefunden hat.
MK-677 wurde in vielzähligen Studien am Menschen - unter anderem auch an Kindern - über Zeitperioden zwischen 12 Wochen und 2 Jahren getestet.

Auch die Frage, ob MK-677 krebserregend sein könnte, erübrigt sich gewisser Massen. Gleich wie HGH ist es selber nicht karzinogen. Es würde jedoch den Wachstum von bestehenden Tumoren beschleunigen.

2.8 Zwischenfazit
Mit MK-677, einem oralen GH-Produkt, hat man eine sehr interessante Substanz geschaffen. Sowohl für die gedachte medizinische Anwendung als auch fürs Bodybuilding kann man vom Nutzen von MK-677 profitieren. Wie dem aufmerksamen Leser beim durchblicken der Studien auffällt, wird bei Kindern die Substanz auf das Körpergewicht berechnet, während erwachsene Testsubjekte jeweils 25mg/ed verwendet haben. MK-677 wurde jeweils vor dem Zubettgehen eingenommen. Macht insofern Sinn, da eine häufige Reaktion von MK-677 auftretende Müdigkeit ist.

Als Diskussion könnte man z.B. die zeitliche Einnahme von MK-677 verwenden. Ist es sinnvoller, einen noch höheren, natürlichen Peak über Nacht zu erreichen oder wäre es sogar erstrebenswert, etwa Nachmittags die erwähnte Substanz zu verwenden, um zwei Peaks in 24h zu erreichen?

Beides wurde von verschiedenen MK-677-Usern getestet und die Meinungen gehen, zu unserem Leidwesen, auseinander. Ebenfalls wurde berichtet, dass MK-677 teilweise taube Finger/Hände nach den Aufwachen verursacht haben soll (die selbe Wirkung kennen wir bereits von hoch zugeführtem HGH). Ebenfalls eine erhöhte Dosierung von 50mg&/ed wurde getestet. Jedoch wurde fast einstimmig berichtet, dass der Nutzen nicht viel höher als die offenbar optimalen 25mg/ed sei.

Verschiedene Vorteile für den Missbrauch:
- Halbwertszeit von 24h. Einmalige Gabe pro Tag genügt.
- Schaffung eines GH-"Pulse". Die Hormonausschüttung ähnelt der, welcher über Nacht im Körper ausgeschüttet wird. Somit ist ein GH-"Bleed" - wie bei gewissen Peptiden möglich - nicht vorhanden.
- Orale Gabe: eine weitere Injektion entfällt
- Keine Verwendung von Insulin nötig
- Keine Leberbelastung. MK-677 hat wie andere Medikamente eine tiefe Auswirkung auf die Leberwerte.
- (H)GH-typische Wirkung: jüngere, elastischere Haut, viel erholsamer Schlaf, Bildung von Muskelmasse, Abbau von Fettmasse

Verschiedene Nachteile vom Missbrauch:
(- Extremitätenwachstum) -> in Klammer, da keine konkrete Studienresulate vorliegen
(- Senkung der Wachstumshormonausschüttung) -> in Klammer, da endogene Produktion angekurbelt wird und kein exogene HGH zugeführt wird. Wie es langfristig bzw. bei langfristiger Anwendung aussieht, weiss man noch nicht
- Wachstum bestehender Tumore
- Wassereinlagerungen in den Gelenken/Muskel
(- Antikörperbildung) -> abgeleitet von der HGH-Anwendung, bei welcher rund 2% der Patienten Antikörper gegen das exogen zugeführte HGH entwickeln. Diese mögliche NW ist unter MK-677 als gering einzustufen, zumal es sich nicht um exogen zugeführtes HGH handelt, sondern um lediglich eine erhöhte Produktion der endogenen Werte)
- weiter Nebenwirkungen von (H)GH-typischer Auswirkung -> hierbei muss man erwähnen, dass nicht alle NW von HGH für MK-677 übernommen werden können

Das MK-677 entfaltet sehr rasch seine Wirkung. Bereits nach sechs Wochen soll der der sehr interessante und wichtige IGF-1 Spiegel um 60.1% erhöht sein (siehe Studie). Das ist eine enorme Steigerung.
Wie vielen bekannt sein dürfte, wird dem Somatomedin C (aka. IGF-1) eine noch anabolere Wirkung als Insulin zugeschrieben (Tentori et al., 2007).

Jedoch ist es wichtig zu erwähnen, dass der Nutzen von MK-677 bei jüngeren Personen relativ gering ist. Die Hormone laufen noch immer auf Hochtouren, ein Missbrauch von MK-677 wird daher dringend abgeraten. Bei Personen von 36 Jahren und aufwärts kann die Wirkung und vor allem der Nutzen von MK-677 relativ hoch sein (Zwinker zu Zuchtbulle ;) ).

2.9 Anwendung von MK-677
MK-677 kann sowohl als Stand-Alone zwecks Anti-Aging-Mittel von Personen ab einem gewissen Alter verwendet werden. Natürlich kann es ebenso für den Muskelaufbau missbraucht werden.
Ein Oldschool-Bodybuilder, welcher auf einen HGH-/Insulin-/Trenbolon-/Testosteron-Stack schwört, wäre MK-677 keine Option, da es wirkungstechnisch weniger stark scheint als echtes Somatropin. Allerdings wird auch ausser Acht gelassen, dass weniger Nebenwirkungen daraus resultieren.

Mit einer ähnlichen Wirkung wie das Peptid GHRP-6 oder -2 oder natürlich auch HGH, wird das Hungergefühl unter MK-677 (Ghrelin sei Dank) erhöht. Damit scheint das Hauptanwendungsgebiet von MK-677 gefunden: die Aufbauphase.

Aus meiner Sicht der einzig sinnvolle Anwendungsbereich. Während einer Diät nahezu nicht auszuhalten und verschwendete Wirkung, da im Zusammenhang mit IGF-1 der Kalorienhaushalt mit Proteinen und Kohlenhydraten optimal sein sollte.

Eine MK-677-Kur könnte sich wie folgt gestalten:
- 25mg/ed (+AAS/SARM) nicht unter acht Wochen.

Weshalb so knapp? 25mg/ed reichen bei Weitem aus. Eine Erhöhung auf 50mg/ed brachte im Endeffekt weniger Nutzen als bei einer Gabe von 25mg/ed (höchstens einen leeren Geldbeutel). Weshalb mindestens acht Wochen? Erstens ist das meine Subjektive Meinung und zweitens: was bringt mir die Erhöhung des anabolen IGF-1 sowie anderer Wachstumshormone, wenn ich die Kur nur sechs Wochen fahre? Als Anti-Aging-Mittel verwendet man dies sowieso langfristig und als Muskelaufbaupräparat sinnvollerweise über mehrere Wochen.

3. Fazit
Vieles wurde mit den selbsterklärenden Studien und deren Resultate erläutert. Ich finde es aber wichtig nochmals zu erwähnen:

Der Missbrauch von Wachstumshormonen kann drastische Folgen nach sich ziehen! Das sind keine Smarties, welche man sich nach Lust und Laune einwerfen kann, um ein bisschen breiter zu werden. Und wenn die Jungmannschaft dies liest: ich schreibe, ihr solltet es NICHT einnehmen, dann meine ich das auch so. Bevor man nicht die 30 Jahren geknackt hat, ist aus meiner Sicht das Potential (und das Geld) bei einem Missbrauch von MK-677 verschwendet und man ist nur unnötige Risiken eingegangen, welche Folgeschäden nach sich ziehen können.

Obwohl MK-677 nichts mit SARM oder SERM am Hut hat kann man dennoch erwähnen, dass es eine selektivere Wirkung und vor allem eine andere Wirkung als HGH aufweist. Insofern scheint es für den einen oder anderen User eine interessante Alternative zu HGH zu sein.

Beste Grüsse

IngoDerDingo
Zuletzt geändert von Dr. mad. Gainz am 05 Aug 2015 15:41, insgesamt 1-mal geändert.
Sämtliche Beiträge im Zusammenhang mit SARM, PPAR, Peptiden oder anderen Substanzen, die den Aufbau von körpereigenem Gewebe fördern oder im Körper auf andere Art und Weise eine natürliche nicht vorhandene Reaktion aktivieren, dienen nur zur Information und stellen keine Empfehlung der Verwendung von solchen Präparaten, im Speziellen von nicht zugelassenen Substanzen, dar.

Quellenanfragen werden grundlegend ignoriert.

Zuchtbulle
TA Stamm Member
 
Beiträge: 765
Registriert: 11 Aug 2013 18:06
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 95
Körpergröße (cm): 179
Trainingsbeginn (Jahr): 1998
Trainingsort: Zu Hause
Trainingsplan: Volumen
Lieblingsübung: Kniebeugen
Ziel Gewicht (kg): 100
Ich bin: Eisengeil

Re: Growth Hormone (GH) Secretagogue / MK-677

Beitragvon Zuchtbulle » 29 Nov 2014 13:12

Danke @IngoderDingo.
Das Produkt klingt wirklich verdammt interessant.
Einzig der Tumorwachstum bei bestehenden Tumoren (wirklich nur bei bestehenden Tumoren?) verunsichert.
Müdigkeit sollte okay gehen, da man es ja sowieso vor dem schlafen gehen nimmt.
Und mit tauben Fingern nach dem aufstehen kann man wohl auch Leben.
Je mehr - Testo besser!

Dr. mad. Gainz
Mod Team AAS
 
Beiträge: 5281
Registriert: 18 Jul 2011 00:01
Trainingsort: Studio

Re: Growth Hormone (GH) Secretagogue / MK-677

Beitragvon Dr. mad. Gainz » 29 Nov 2014 13:28

Zuchtbulle hat geschrieben:Einzig der Tumorwachstum bei bestehenden Tumoren (wirklich nur bei bestehenden Tumoren?) verunsichert.

Soweit: ja. In unserem Körper kommt es ja tagtäglich zu 1000den Fehlregulierungen des Zellwachstums. Bei der Zellteilung kommt es immer wieder zu "falsch programmieren" Zellen. Diese werden jedoch in den meisten Fällen mit einem programmierten Zelltod vernichtet. Mitunter ist hier die Beschaffung des Immunsystems von grosser Bedeutung.

Erlebt die beschädigte Zelle keinen Zelltod, so ensteht eine ungehemmte Vermehrung, wobei dadurch noch gefährlichere Zellmutationen enstehen (können).

Wachstumshormone haben nach dem aktuellen Kenntnisstand keinen direkten Einfluss auf die Tumorenstehung. Ein gesundes Immunsystem kommt mit solchen Prozessen klar, wird jedoch mit dem Älterwerden immer schwächer und kann nicht mehr sämtliche Fehlbildungen regulieren - es kommt zum Krebs.

Die Frage ist nun, inwiefern Wachstumshormone resp. der Missbrauch davon einen Einfluss auf das Immunsystem haben. Eine sehr komplexe Frage, welche häufig durch Studien veri- als auch falsifiziert wurde. Man kann diese Frage nicht abschliessend beantworten.

Es gibt im Portal einen sehr guten Artikel zu Wachstumshormonen, sogar mit einem Abschnitt über GH-Secretagogue: http://www.team-andro.com/wachstumshorm ... ktion.html

In diesem wird auch das Thema Tumorbildung behandelt.
Sämtliche Beiträge im Zusammenhang mit SARM, PPAR, Peptiden oder anderen Substanzen, die den Aufbau von körpereigenem Gewebe fördern oder im Körper auf andere Art und Weise eine natürliche nicht vorhandene Reaktion aktivieren, dienen nur zur Information und stellen keine Empfehlung der Verwendung von solchen Präparaten, im Speziellen von nicht zugelassenen Substanzen, dar.

Quellenanfragen werden grundlegend ignoriert.

Benutzeravatar
Proteinpacket
TA Power Member
 
Beiträge: 1237
Registriert: 30 Jan 2014 12:24
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 85
Körpergröße (cm): 175
Körperfettanteil (%): 11
Bankdrücken (kg): 135x1
Kniebeugen (kg): 155x5
Kreuzheben (kg): 170x5
Lieblingsübung: Löffelheben
Kampfsport: Ja
Ziel Gewicht (kg): 90
Ziel KFA (%): 9
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Training
Ich bin: Manuel Neuer

Benutzeravatar
behrchen
TA Rookie
 
Beiträge: 109
Registriert: 21 Jun 2005 23:42
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 95
Körpergröße (cm): 182
Körperfettanteil (%): 15
Trainingsbeginn (Jahr): 2003
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Nein
Ziel Gewicht (kg): 90
Ziel KFA (%): 12
Ich bin: im Ralfmode

Re: Growth Hormone (GH) Secretagogue / MK-677

Beitragvon behrchen » 30 Nov 2014 22:38

Ich lese hier auch mal mit, klingt interessant.

Benutzeravatar
aktimel
TA Rookie
 
Beiträge: 72
Registriert: 21 Aug 2011 22:23

Re: Growth Hormone (GH) Secretagogue / MK-677

Beitragvon aktimel » 30 Nov 2014 23:00

Hi Ingo,
bist du von Beruf Arzt, oder woher hast du so viel medizinisches Fachwissen? *upsmilie*

Dr. mad. Gainz
Mod Team AAS
 
Beiträge: 5281
Registriert: 18 Jul 2011 00:01
Trainingsort: Studio

Re: Growth Hormone (GH) Secretagogue / MK-677

Beitragvon Dr. mad. Gainz » 30 Nov 2014 23:25

aktimel hat geschrieben:Hi Ingo,
bist du von Beruf Arzt, oder woher hast du so viel medizinisches Fachwissen? *upsmilie*

Angaben zu meiner beruflichen Tätigkeit mache ich keine und ist auch nicht Gegenstand dieses Threads.

Nichts für ungut.
Sämtliche Beiträge im Zusammenhang mit SARM, PPAR, Peptiden oder anderen Substanzen, die den Aufbau von körpereigenem Gewebe fördern oder im Körper auf andere Art und Weise eine natürliche nicht vorhandene Reaktion aktivieren, dienen nur zur Information und stellen keine Empfehlung der Verwendung von solchen Präparaten, im Speziellen von nicht zugelassenen Substanzen, dar.

Quellenanfragen werden grundlegend ignoriert.

cognito
TA Power Member
 
Beiträge: 1316
Registriert: 16 Mär 2011 22:29

Re: Growth Hormone (GH) Secretagogue / MK-677

Beitragvon cognito » 01 Dez 2014 18:22

warum stacken die leute eig immer huperzine a zu mk 677?

Dr. mad. Gainz
Mod Team AAS
 
Beiträge: 5281
Registriert: 18 Jul 2011 00:01
Trainingsort: Studio

Re: Growth Hormone (GH) Secretagogue / MK-677

Beitragvon Dr. mad. Gainz » 01 Dez 2014 18:52

cognito hat geschrieben:warum stacken die leute eig immer huperzine a zu mk 677?

Wie viele andere Prozesse im Körper auch, gibt es auch beim Wachstumshormon des Menschen ein Gegenspieler, der die natürliche Balance halten soll: das Somatostatin. Ist zu viel Somatropin im Körper, wird vermehrt Somatostatin ausgeschüttet. Das Huperzine A soll die Bildung des Wachstumhormoninhibitors unterdrücken. Hauptanwendungsgebiet ist jedoch bei der Alzheimerkrankheit.

Allerdings ist zu beachten, dass die Halbwertszeit mit 5h relativ gering ist und bei einer Überdosierung von Huperzine A schwere toxische Nebenwirkungen möglich sind. (EDIT: Finde die entsprechende Quelle nicht mehr)

Ich persönlich allerdings bezweifle, dass die Anwendung von Huperzine A bei MK-677 nötig ist.
Sämtliche Beiträge im Zusammenhang mit SARM, PPAR, Peptiden oder anderen Substanzen, die den Aufbau von körpereigenem Gewebe fördern oder im Körper auf andere Art und Weise eine natürliche nicht vorhandene Reaktion aktivieren, dienen nur zur Information und stellen keine Empfehlung der Verwendung von solchen Präparaten, im Speziellen von nicht zugelassenen Substanzen, dar.

Quellenanfragen werden grundlegend ignoriert.

cognito
TA Power Member
 
Beiträge: 1316
Registriert: 16 Mär 2011 22:29

Re: Growth Hormone (GH) Secretagogue / MK-677

Beitragvon cognito » 04 Dez 2014 21:03

hätte noch ein paar fragen
1. macht es sinn mk sublingual zu nehmen ?
2. auf leeren oder vollen magen nehmen ?
3. protein auf mk erhöhen ? und um wie viel ?

Dr. mad. Gainz
Mod Team AAS
 
Beiträge: 5281
Registriert: 18 Jul 2011 00:01
Trainingsort: Studio

Re: Growth Hormone (GH) Secretagogue / MK-677

Beitragvon Dr. mad. Gainz » 04 Dez 2014 22:34

cognito hat geschrieben:hätte noch ein paar fragen
1. macht es sinn mk sublingual zu nehmen ?
2. auf leeren oder vollen magen nehmen ?
3. protein auf mk erhöhen ? und um wie viel ?

1. Nein, einfach runter damit.
2. Am Besten vor dem Schlafengehen. Also auf (eher) leerem Magen. Übrigens werden sämtliche GH-Pulses den Tag durch durch das MK-677 verstärkt. Die Idee, MK-677 am Nachmittag einzunehmen um 2x hohe Ausschüttungen zu erreichen, erübrigen sich dadurch.
3. Bestimmt. Ich würde eine allgemeine Kalorienerhöhung vorschlagen, ansonsten macht das MK-677 wenig Sinn (ausser man hat 50 Jahre und nimmt es als Anti-Aging-Mittel).
Also genügend Proteine, Kohlenhydrate und Fett.
Sämtliche Beiträge im Zusammenhang mit SARM, PPAR, Peptiden oder anderen Substanzen, die den Aufbau von körpereigenem Gewebe fördern oder im Körper auf andere Art und Weise eine natürliche nicht vorhandene Reaktion aktivieren, dienen nur zur Information und stellen keine Empfehlung der Verwendung von solchen Präparaten, im Speziellen von nicht zugelassenen Substanzen, dar.

Quellenanfragen werden grundlegend ignoriert.

Benutzeravatar
Florian-
TA Power Member
 
Beiträge: 1013
Registriert: 20 Sep 2012 18:57
Wohnort: Berlin
Körpergewicht (kg): 86
Körpergröße (cm): 178
Körperfettanteil (%): 12
Bankdrücken (kg): 135
Kniebeugen (kg): 190
Kreuzheben (kg): 215
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: Eigentlich alle

Re: Growth Hormone (GH) Secretagogue / MK-677

Beitragvon Florian- » 04 Dez 2014 22:42

Find es Wahnsinn, wie einem "Tumorbildung bzw. Wachstum "nicht abschrecken kann!!!

Dr. mad. Gainz
Mod Team AAS
 
Beiträge: 5281
Registriert: 18 Jul 2011 00:01
Trainingsort: Studio

Re: Growth Hormone (GH) Secretagogue / MK-677

Beitragvon Dr. mad. Gainz » 04 Dez 2014 23:02

Florian- hat geschrieben:Find es Wahnsinn, wie einem "Tumorbildung bzw. Wachstum "nicht abschrecken kann!!!

Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
Sämtliche Beiträge im Zusammenhang mit SARM, PPAR, Peptiden oder anderen Substanzen, die den Aufbau von körpereigenem Gewebe fördern oder im Körper auf andere Art und Weise eine natürliche nicht vorhandene Reaktion aktivieren, dienen nur zur Information und stellen keine Empfehlung der Verwendung von solchen Präparaten, im Speziellen von nicht zugelassenen Substanzen, dar.

Quellenanfragen werden grundlegend ignoriert.

Benutzeravatar
Florian-
TA Power Member
 
Beiträge: 1013
Registriert: 20 Sep 2012 18:57
Wohnort: Berlin
Körpergewicht (kg): 86
Körpergröße (cm): 178
Körperfettanteil (%): 12
Bankdrücken (kg): 135
Kniebeugen (kg): 190
Kreuzheben (kg): 215
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: Eigentlich alle

Re: Growth Hormone (GH) Secretagogue / MK-677

Beitragvon Florian- » 04 Dez 2014 23:06

IngoDerDingo hat geschrieben:
Florian- hat geschrieben:Find es Wahnsinn, wie einem "Tumorbildung bzw. Wachstum "nicht abschrecken kann!!!

Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Wieso? Es steht doch das es das Tumorwachstum beschleunigen kann. Oder was meinst du?

Nächste

Zurück zu Roids & Prohormone

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: koenigo, Lauchig, Mister87, Mombase, nixonnow, TimoXT und 3 Gäste