Haben Bodybuilder eine schlechte Kondition?

Diskutiert zu unseren Artikeln im Portal.

Benutzeravatar
ichMASCHINE
TA Premium Member
 
Beiträge: 12555
Registriert: 05 Jul 2012 20:09

Re: Haben Bodybuilder eine schlechte Kondition?

Beitragvon ichMASCHINE » 20 Aug 2019 06:30

vorallem was ist eine schlechte kondition genau?
`?


" The Iron never lies to you. You can walk outside and listen to all kinds of talk, get told that you're a god or a total bastard. The Iron will always kick you the real deal. The Iron is the great reference point, the all-knowing perspective giver. I have found the Iron to be my greatest friend. It never freaks out on me, never runs. Friends may come and go. But two hundred pounds is always two hundred pounds."
?
?
?
?

Benutzeravatar
Mitch05
TA Stamm Member
 
Beiträge: 973
Registriert: 03 Apr 2018 12:26
Körpergewicht (kg): 104
Körpergröße (cm): 195
Bankdrücken (kg): 197,5
Oberarmumfang (cm): 46
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: Schwere Dips
Ernährungsplan: Nein
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Training
Ich bin: Ein Feuerwerk

Re: Haben Bodybuilder eine schlechte Kondition?

Beitragvon Mitch05 » 20 Aug 2019 08:53

Artikel hat mir sehr gut gefallen!
 




https://youtu.be/Cy60mNN3Tnc

Re: Mindfuck Bankdrücken !!

von Tinker Bell » 19 Sep 2015 08:36

Wenn ein Kind Radfahren erlernen möchte, was tut es? Sich solange wieder auf den Sattel setzen und Schürfwunden abholen bis es endlich klappt (die Kinder von damals jedenfalls, die coolen Kids haben heute ja mit 10 ein Smartphone womit Sachen wie Radfahren irrelevant geworden sind). Genauso sollte man es bei allen Bewegungsabläufen handhaben. Wenn dir Bankdrücken wichtig ist - und ich entnehme mal deinen Postings das es das ist - dann solltest du genau das tun. Bankdrücken bis der Arzt kommt. Nicht einmal die woche mit 3 Sätzen sondern 3 mal mit zick Sätzen, ( natürlich nicht nur mit sehr schweren Gewichten, immer Vollgas macht jeden Motor früher oder spätar kaputt ) dann wird auch ein Schuh draus glaub mir.

Ich weiß natürlich nicht wie lange du schon trainierst aber mit 74 kg auf 1,88 bist du natürlich gelinde gesagt auch kein Massemonster. Die Gesamtkörpermasse spielt eine nicht unerhebliche Rolle bei der Körperkraft.

Benutzeravatar
Pidi
TA Rookie
 
Beiträge: 134
Registriert: 19 Feb 2010 12:25
Körpergröße (cm): 184

Re: Haben Bodybuilder eine schlechte Kondition?

Beitragvon Pidi » 20 Aug 2019 12:35

Hab mich gestern auch mal wieder auf den Stepper geschwungen.. 60 Minuten bei moderater Intensität (Stufe 6 von 20) , 12 Km "Gesteppt"
Puls war immer schon nah an 90% Max.. (27 Jahre alt, ca. 170-180 BPM) , ich war aber kaum bis gar nicht außer Atem, habe aber gut geschwitzt
Wie kann das sein? Ist meine Kondition dann gut aber das Herz Kreislaufsystem trotzdem nicht besonders gut am Laufen?

Kann den hohen Puls in Verbindung mit meinem subjektiven Gefühl der "geringen Anstrengung" nicht deuten


Danke

Benutzeravatar
Jim55
TA Power Member
 
Beiträge: 1474
Registriert: 16 Jan 2018 16:07
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 117
Körpergröße (cm): 190
Körperfettanteil (%): 12
Trainingsbeginn (Jahr): 1979
Bankdrücken (kg): 185x8
Kniebeugen (kg): 225x15
Kreuzheben (kg): 320x3
Oberarmumfang (cm): 51
Wettkampferfahrung: Ja
Trainingsort: Zu Hause
Trainingsplan: Sonstiges
Ziel Gewicht (kg): 112
Ziel KFA (%): 10
Studio: Champ Gym Pattaya
Fachgebiet I: Wettkampf
Fachgebiet II: Training
Ich bin: nochnichtfertig

Re: Haben Bodybuilder eine schlechte Kondition?

Beitragvon Jim55 » 22 Aug 2019 10:46

ist halt auch die Frage wieviel Kondition, bzw. Konditionstraining neben dem Krafttraining zu viel, zu wenig, oder genau richtig ist.....

das man mit spez. Suppl. da wirklich einige WH mehr rausholen kann (Beta-Alanin z.b.) ist definitv nach ein paar Wochen der Fall. Auch Supps wie AAKG, Citrullin scheinen ebenfalls positive Effekte auf die Kraftausdauer im Bereich zw. 20 und 100 WH zu haben.
Vor jedem Krafttraining mache ich nur mit moderater Länge Cardio, 10-15 Minuten, so 5 x die Woche, + 2 extra Cardioeinheiten a 30-40 Minuten, was zusammen dann doch etwas mehr wie 2 Stunden sind + ca. 8-9 Stunden Krafttraining/Woche. Bei den kurzen Cardioeinheiten gehe ich gegen Ende Minute 8-10 auch schonmal über 300 Watt, und dann die letzten 1-2 Minuten wieder mit weniger Watt. So startet man mit aktiviertem Herz-Kreislaufsystem und etwas höherer Körpertemperatur ins Training, ohne sich groß verausgabt zu haben.


Zurück zu Artikel und Diskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast