Homegym Kaufberatung

Allgemeine Fragen zum Thema Bodybuilding- und Fitnesstraining.

Moderator: Team Bodybuilding & Training

martin12345
TA Power Member
 
Beiträge: 1179
Registriert: 26 Sep 2013 14:21
Körpergewicht (kg): 86
Körpergröße (cm): 190
Trainingsort: Studio

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon martin12345 » 04 Jul 2019 07:45

Warum zum Schlosser? Da sucht man sich besser einen Schweißbetrieb oder ein Metallbauunternehmen.

@Dove dein Rack steht in so manchen old school gym herum. Massiv bis zum geht nicht mehr :D

Benutzeravatar
m.a.k
TA Elite Member
 
Beiträge: 4016
Registriert: 25 Mai 2006 18:58
Ich bin: die Konstante

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon m.a.k » 04 Jul 2019 07:54

Was macht denn für dich ein Schlosser?
Ich hoffe nicht, dass du meinst die öffnen Türen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Schlosserei
Weiter, weiter ins Verderben. Wir müssen leben bis
wir sterben.

Wenn ein Mensch zu viele Muskeln hat... also zu stark aufgebaut... besteht die Gefahr, dass diese Person ersticken oder auch durch Herzinfarkt sterben kann. Also, darum lieber so bleiben wie man ist.
Wir alle haben unsere Macken, aber wenn ein Mensch sich so hingibt und unbedingt aufgebaute Muskeln will, kann er das machen, aber NICHT zu viel.
http://www.palkan.de/bio-muskulatur2.htm

---------------------------------------------

wenn du morgens um halb 5 sturzbetrunken nach hause kommst, dann ist das ok
wenn du sturm klingelst, dann ist das okay,
wenn du ins schlafzimmer stürmst und deinen vater als zuhälter beschimpfst, dann ist das auch okay
wenn du deine mutter anbrüllst: ALTE; DU BIST ALS NÄCHSTES DRAN, dann ist das vielleicht auch noch okay,
aber wenn du ins wohnzimmer gehst, auf den teppich kackst, da salzstangen reinsteckst und sagst: ALTER, DER IGEL WOHNT JETZT HIER!!!!! dann ist das zuviel!!! bitte überdenke dein verhalten

martin12345
TA Power Member
 
Beiträge: 1179
Registriert: 26 Sep 2013 14:21
Körpergewicht (kg): 86
Körpergröße (cm): 190
Trainingsort: Studio

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon martin12345 » 04 Jul 2019 08:21

Edit: Hab den Link angeschaut. Habe immer gedacht Schlosser = teurer Kunstschlosser

Benutzeravatar
Polachris
TA Member
 
Beiträge: 159
Registriert: 07 Nov 2017 09:06

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon Polachris » 04 Jul 2019 10:13

Dove hat am 02 Jul 2019 19:05 geschrieben:
Polachris hat am 02 Jul 2019 09:21 geschrieben:
Maninblack85 hat am 02 Jul 2019 07:41 geschrieben:Moin Gleichgesinnte.

...
Oder ich spare mir ca. 1000-1200 bei Rack und den Scheiben und nehme folgendes:

...

Wie würdet ihr euch entscheiden?



Hallo!

...
An deiner Stelle würde ich mich nicht für das Rogue entscheiden.
...


Kann ich nur bestätigen. Klar, tolles Rack von Rogue, aber das sind unbewegliche Stahlprofile.
Das Ding macht dich nicht stärker, außer du müsstest dich beim günstigen Rack einschränken aufgrund der maximalen Last und da bist du laut deiner Aussage nicht.
Und ja: Auf jeden Fall Half Rack. Viel weniger Platz bei gleichem Funktionsumfang.

Update:
Bei nur 10m2 wäre doch ein faltbares HR noch praktischer:

https://www.capitalsports.de/Kraftsport ... -Cups.html

https://www.rogueeurope.eu/rogue-rml-3w ... ?locale=de

https://www.maxxus.com/de/p/iconiq-cf-2 ... andmontage

https://www.strengthshop.de/riot-wm-fol ... lwEALw_wcB

Da würde ich das Rogue oder das aus dem Strength Shop in Betracht ziehen, da das Capital Sports zB nur bis 200kg spezifiziert ist... das ist ein wenig dünn...


Ganz wichtig auch auf den Gesamtpreis achten! Die meisten Wallmounts werden nur mit J-Cups geliefert, da muss man also sehen was Spotter Arms kosten. Und gerade das Connect Capital Sports ist ein Side Fit, dass heißt das die Bolzen zum durchstecken von der Seite und nicht von vorne befestigt werden. Dafür produziert meines Wissens nach nur CS Spotter für den unfassbaren Preis von 149 EUR pro Paar (für ein 6cm-Profil-Rack)!
Das betrifft natürlich auch Dip-Stationen, Monolifts und sonstiges Zubehör für Racks.
Strength Shop baut 7,5cm Front Fit, da dürften auch viele andere Hersteller passen, muss man immer nur mit der Bolzendicke aufpassen.
Das von Maxxus ist zumindest von Werk schon ziemlich komplett (inkl Dip, WB Target, Spotter und Landmine) und für aktuell 499 nen Schnapper. Es ist allerdings 240 hoch, gut für Pullups, schlecht für den Keller. Und es ist ebenfalls Front Fit.

Lehrreich
TA Neuling
 
Beiträge: 69
Registriert: 31 Dez 2018 12:06

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon Lehrreich » 05 Jul 2019 05:59

Runn12 hat am 02 Jul 2019 10:32 geschrieben:
Transzendent hat am 02 Jul 2019 09:41 geschrieben:...
Das mit dem Barbarian Linear Latzug stimmt so nicht, auch wenn das hier ständig wiederholt wird. Wenn alle Lager der Rollen sowie die Stangen ordentlich geschmiert werden, läuft das Ding butterweich. Wenn ich bei meinem 95 Kg stecke und mich dranhänge, sinke ich nach unten. Bei Körpergewicht 93 Kg + Latzugstange werden die 95 Kg also bereits gezogen. Es steht zwar nichts in der Aufbauanleitung bezüglich der Schmierung, das wird aber wohl als technisches Grundwissen vorausgesetzt.



natürlich stimmt das.

mit zunehmender last steigt die belastung mit zunehmender rom - oder auf deutsch : je weiter man zieht, um so schwerer wird es.

ich hab wirklich einige lat-, ruder- und kabelzüge in den letzten 28 jahren durch - sicher weit über 100 - und bisher gibt es nur 1 exemplar, das in meinen augen schlechter als der barbarian lat- und ruderzug ist / war - der sitzende hammer strength kabelruderzug. bei dem gilt dasselbe.

das hat nichts mit der marke per se zu tun - ich hab auch zeugs von bad company, dem strength shop, watson gym u.ä. - und die sind alle i.o. und nicht deshalb schlecht, weil sie nicht von rogue u.ä. sind.

neu zusammenbauen, alle teile schmieren u.ä. ist selbstverständlich mehrfach ausgeführt worden ( ich zieh mir meine hose auch nicht mit der zange an).

neuer kabelzug von einem markenhersteller wurde einmal aufgebaut und läut weich wie seide. man bekommt für 700 euro eben nicht dieselbe qualität, die man bei einem gerät für ein paar tausend euro erwarten darf. das ist ja ganz logisch. allein die flaschenzüge sind einfachstes niveau, was verarbeitung betrifft. von einem studiogerät meilenweit entfernt.

es geht ja vor allem um die vergleichbarkeit - sicher kann man damit trainieren. ich habe bilder von afrikanischen sportlern gesehen, die sich die eigene bank aus einem besenstiel und zwei eimern zusammenbauen, die sie mit irgendeiner substanz füllen.

ich würde auch eher an einem barbarian latzug trainieren als gar nicht zu trainieren. wenn man aber die wahl hat, muss man einfach feststellen, dass die marke nur bedingt viel taugt, speziell im vergleich zu echten marken, die solide geräte herstellen. ich kapier auch, dass ich damit anderen usern auf die füsse trete. das ist nicht unbedingt meine absicht und tut mir irgendwo auch leid. wer aber sagt, der barbarian latzug sei beim latziehen mit 95 kg auf dem niveau eines ordentlichen ( bedeutet für mich : studiolatzug, etwa gym80) latzugs, der weiss in meinen augen nicht, was er da sagt - aus den oben genannten gründen.

dazwischen liegen welten.



Ich muss dir zum Barbarian Line Latzug Recht geben! Ich nutze das Gerät jetzt ca. 1 Jahr zuhaus, anfangs total begeistert gewesen... Es lässt sich damit grundsätzlich auch solide trainieren jedoch ist der Unterschied zu einem Studiogerät (z.B. Gym80 Latzug) merkbar spürbar. In den letzten Zügen ruckelt die Zugbewegung des BB-Latzuges oft nach bzw. wird schwerfälliger.

Werde zukünftig auch mal schauen inwieweit ich mir einen neuen GYM80 Turm anschaffen kann. Vielleicht sind da ja auch mal preisliche Nachlässe drinne :D.

Lehrreich
TA Neuling
 
Beiträge: 69
Registriert: 31 Dez 2018 12:06

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon Lehrreich » 05 Jul 2019 06:09

@ Alle

Jemand zufällig Interesse du auf der Suche nach einem Ergometer? Biete aus Hessen einen neuwertigen Ergometer von "Taurus Mod. Z9" an. Gerne PN

Benutzeravatar
m.a.k
TA Elite Member
 
Beiträge: 4016
Registriert: 25 Mai 2006 18:58
Ich bin: die Konstante

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon m.a.k » 05 Jul 2019 06:39

Ich hab mein Problem gerade gelöst, es gibt Kurzhanteln die mit Wasser variable befüllt werden :-) .
Weiter, weiter ins Verderben. Wir müssen leben bis
wir sterben.

Wenn ein Mensch zu viele Muskeln hat... also zu stark aufgebaut... besteht die Gefahr, dass diese Person ersticken oder auch durch Herzinfarkt sterben kann. Also, darum lieber so bleiben wie man ist.
Wir alle haben unsere Macken, aber wenn ein Mensch sich so hingibt und unbedingt aufgebaute Muskeln will, kann er das machen, aber NICHT zu viel.
http://www.palkan.de/bio-muskulatur2.htm

---------------------------------------------

wenn du morgens um halb 5 sturzbetrunken nach hause kommst, dann ist das ok
wenn du sturm klingelst, dann ist das okay,
wenn du ins schlafzimmer stürmst und deinen vater als zuhälter beschimpfst, dann ist das auch okay
wenn du deine mutter anbrüllst: ALTE; DU BIST ALS NÄCHSTES DRAN, dann ist das vielleicht auch noch okay,
aber wenn du ins wohnzimmer gehst, auf den teppich kackst, da salzstangen reinsteckst und sagst: ALTER, DER IGEL WOHNT JETZT HIER!!!!! dann ist das zuviel!!! bitte überdenke dein verhalten

Benutzeravatar
Runn12
Mod Team Bodybuilding & Training
 
Beiträge: 31566
Registriert: 19 Sep 2006 16:37
Trainingsbeginn (Jahr): 1992

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon Runn12 » 05 Jul 2019 07:01

@lehrreich : ganz bestimmt - gym80 hat ja grundsolide geräte, die ewig halten.

in 1000 jahren finden archäologen sicher nur noch die ruinen römischer bauten und gym80 zugtürme. bei mir hat so ein ding leider nicht reingepasst.

wer preislich auch okay, aber natürlich deutlich teurer als ein gebrauchter gym80 turm sein dürfte, wäre flamesports ( alter... ich klinge langsam wie martin12345 :) ).

je nach budget könnte das auch was für dich sein.
been there, done that

martin12345
TA Power Member
 
Beiträge: 1179
Registriert: 26 Sep 2013 14:21
Körpergewicht (kg): 86
Körpergröße (cm): 190
Trainingsort: Studio

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon martin12345 » 05 Jul 2019 07:50

Schreibt mal einen GYM80 Händler an und fragt dort nach einer aktuellen Preisliste :D und ja die Preise sind ohne Steuer und Lieferung... Qualität kostet. Am besten gebraucht kaufen und beim Abbauen mit einen Lackstift die Stangen markieren sodass man sie nachher wieder richtig einbaut. (Aonst kommt es zu Reibung da sich alles einschleift)

Benutzeravatar
Polachris
TA Member
 
Beiträge: 159
Registriert: 07 Nov 2017 09:06

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon Polachris » 05 Jul 2019 09:04

Hallo!

Ich hatte mir gerade ein Squat Rack von Kingsbox bestellt, mittlerweile aufgebaut und getestet. Weil hier schon mal jemand nach der Firma gefragt hat, hier ein kurzes Review.

Ich hatte vorher so ein billo Power Rack von Megafitness, mit 5x5cm Profilen, 2mm dick. Insgesamt wog es 45 kg. Es war nur knapp 1 Meter breit. Insgesamt war es etwas wackelig, außerdem störten mich diese verchromten Sicherheitsablagen. Die maximale Tragfähigkeit hätte für mich locker ausgereicht. Übungen mit Schlingentrainer gingen nicht bei seitlichem Zug, dann würde das Rack umkippen. Meistens trainiere ich vor dem Rack, daher kam ich zu der Entscheidung, ein Squat Rack zu kaufen. Das Warrior Half Rack SQ600, was die letzten Tage angefragt wurde, war auch auf meiner Liste. Allerdings ist der verfügbare Platz zur Zeit arg beschränkt.
Weiterhin habe ich die Marken Sqmize, Lex Quinta, Suprfit, Megafitness und Strengthshop in Betracht gezogen.

Ich habe das günstige Power Rack zu einem guten Preis verkauft. Preis/Leistung war hier auf jeden fall mehr als gegeben, vorallem habe ich dadurch herausgefunden was mir bei meinem Rack wirklich wichtig ist.

Von dem Squat Rack habe ich mir versprochen, dass es etwas kleiner ist, nicht unbedingt vom Footprint, sondern eher von der Bewegungsfreiheit. Die Maße 122x122 cm fand ich ideal. Auf Kingsbox wurde ich zufällig aufmerksam, die Ähnlichkeit zu Rogue Produkten ist ja unübersehbar. Leider habe ich keine Erfahrungen gefunden und die Versandkosten waren schon nicht ohne.
Ich habe dann ein bischen mit dem Onlinechat hin und hergeschrieben, weil mir einige Daten fehlten. Die haben mir vorgeschlagen, ein Angebot zu schreiben, für die Dinge die ich kaufen will. Ich hatte das Mighty Squat Rack SX15 und das Royal Squat Rack SX15 angefragt. Royal ist ein System mit 6x6cm Profilrohr, Mighty hat 8x8cm Profilrohr. Für 6cm Frontfit kenne ich z B Mirafit oder die Squat Rack-Teile von Simple Products die passen müssten.
8cm ist wahrscheinlich nochmal deutlich stabiler, aber dafür gibt es nur Produkte von ATX und Eleiko XF80. Preislich also eher obere Homegym-Klasse und dazu deutlich über dem für mich notwendigen Leistungsniveau.

Den Rabatt den ich auf das Royal Squat Rack bekommen habe, entsprach ungefähr den Versandkosten. Mitgeliefert wurden die J-Cups, die sogenannten Angel Arms (Spotter Arms) waren mir mit 140 EUR zu teuer. Ich versuche die von Mirafit für ca. 55 EUR.

Versand wurde das Gerät von Slowenien aus am Samstag. Am Dienstag abend war es bei mir, Lieferung erfolgte über DPD in 5 Einzelpaketen. Insgesamt sind es knapp unter 60 kg.

Der Aufbau war relativ simpel. 16 Schrauben M10 und M12.

Es macht einen sehr edlen Eindruck. Die lasercut Markierungen und Logos sehen toll aus. Die matte Pulverlackierung macht einen hochwertigen Eindruck. Insgesamt steht es sehr stabil da. Die Klimmzugstange lässt sich auf maximal 230 cm installieren und in 10 cm Schritten absenken (ich glaube 6 verschiedene Positionen). Ob es den positiven Ersteindruck bestätigt, kann natürlich nur eine Langzeitbelastung zeigen.
Erstaunlich ist, wie viel weniger Platz es wegnimmt, da die Pfosten in der Mitte stehen. Ein Käfig nimmt bei kleineren Abmessungen gefühlt mehr Platz weg.
Leider muss ich mir jetzt eine neue Langhantelstange kaufen. Ich habe eine mit 125 cm Innenmaß, die 3 cm Abstand zum Rack sind deutlich zu wenig. Man streift manchmal beim raus- und reingehen das Rack.

Etwas schade war, dass einige Teile verkratzt waren. Die Klimmzustange hatte an den Befestigungen einige, kleinere Kratzer. Ich habe daher nochmal an den Support geschrieben und die waren sehr bemüht. Sie haben Fotos davon angefordert um die Qualitätssicherung zu verbessern und mir ein Farbspray zur farblich korrekten Konservierung der Kratzer geschickt. Weiterhin haben sie mir den Kompletttausch angeboten oder einen Rabatt auf die nächste Bestellung. Ich bin sehr zufrieden, daher habe ich das Rack behalten.

Insgesamt habe ich einen positiven Eindruck. Vorallem der reaktionsschnelle und geduldige Support ist außergewöhnlich. Bei Suprfit warte ich z B bis heute darauf, dass die mir einige Abmessungen zu ihrem Rack schicken. Deren Webseite zeigt immer nur so nichtssagende Phrasen, die mir für eine Kaufentscheidung nix bringt.

Ich habe jetzt knapp über 400 EUR fürs Rack bezahlt, da ich noch vier Winkelbleche für die Bodenbefestigung dazu bestellt hatte. Ob ich die tatsächlich brauchen werde, weiß ich gerade nicht, da dass Rack stabiler ist als ich gedacht habe.
Das Rack ist sowohl von den Abmessungen als auch von der Bauweise vergleichbar mit einem Rogue S-2 Squat Stand, dafür aber über 200 EUR günstiger. Ich kann es daher weiterempfehlen.

Grüße, Chris

Maninblack85
TA Neuling
 
Beiträge: 33
Registriert: 25 Nov 2018 07:13
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 68
Körpergröße (cm): 171
Körperfettanteil (%): 18
Trainingsbeginn (Jahr): 2015
Bankdrücken (kg): 72,5
Kniebeugen (kg): 95
Kreuzheben (kg): 135
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Zu Hause
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Kreuzheben
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Ziel KFA (%): 10
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Training

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon Maninblack85 » 05 Jul 2019 10:23

Polachris hat am 05 Jul 2019 09:04 geschrieben:Hallo!

Ich hatte mir gerade ein Squat Rack von Kingsbox bestellt, mittlerweile aufgebaut und getestet. Weil hier schon mal jemand nach der Firma gefragt hat, hier ein kurzes Review.

Ich hatte vorher so ein billo Power Rack von Megafitness, mit 5x5cm Profilen, 2mm dick. Insgesamt wog es 45 kg. Es war nur knapp 1 Meter breit. Insgesamt war es etwas wackelig, außerdem störten mich diese verchromten Sicherheitsablagen. Die maximale Tragfähigkeit hätte für mich locker ausgereicht. Übungen mit Schlingentrainer gingen nicht bei seitlichem Zug, dann würde das Rack umkippen. Meistens trainiere ich vor dem Rack, daher kam ich zu der Entscheidung, ein Squat Rack zu kaufen. Das Warrior Half Rack SQ600, was die letzten Tage angefragt wurde, war auch auf meiner Liste. Allerdings ist der verfügbare Platz zur Zeit arg beschränkt.
Weiterhin habe ich die Marken Sqmize, Lex Quinta, Suprfit, Megafitness und Strengthshop in Betracht gezogen.

Ich habe das günstige Power Rack zu einem guten Preis verkauft. Preis/Leistung war hier auf jeden fall mehr als gegeben, vorallem habe ich dadurch herausgefunden was mir bei meinem Rack wirklich wichtig ist.

Von dem Squat Rack habe ich mir versprochen, dass es etwas kleiner ist, nicht unbedingt vom Footprint, sondern eher von der Bewegungsfreiheit. Die Maße 122x122 cm fand ich ideal. Auf Kingsbox wurde ich zufällig aufmerksam, die Ähnlichkeit zu Rogue Produkten ist ja unübersehbar. Leider habe ich keine Erfahrungen gefunden und die Versandkosten waren schon nicht ohne.
Ich habe dann ein bischen mit dem Onlinechat hin und hergeschrieben, weil mir einige Daten fehlten. Die haben mir vorgeschlagen, ein Angebot zu schreiben, für die Dinge die ich kaufen will. Ich hatte das Mighty Squat Rack SX15 und das Royal Squat Rack SX15 angefragt. Royal ist ein System mit 6x6cm Profilrohr, Mighty hat 8x8cm Profilrohr. Für 6cm Frontfit kenne ich z B Mirafit oder die Squat Rack-Teile von Simple Products die passen müssten.
8cm ist wahrscheinlich nochmal deutlich stabiler, aber dafür gibt es nur Produkte von ATX und Eleiko XF80. Preislich also eher obere Homegym-Klasse und dazu deutlich über dem für mich notwendigen Leistungsniveau.

Den Rabatt den ich auf das Royal Squat Rack bekommen habe, entsprach ungefähr den Versandkosten. Mitgeliefert wurden die J-Cups, die sogenannten Angel Arms (Spotter Arms) waren mir mit 140 EUR zu teuer. Ich versuche die von Mirafit für ca. 55 EUR.

Versand wurde das Gerät von Slowenien aus am Samstag. Am Dienstag abend war es bei mir, Lieferung erfolgte über DPD in 5 Einzelpaketen. Insgesamt sind es knapp unter 60 kg.

Der Aufbau war relativ simpel. 16 Schrauben M10 und M12.

Es macht einen sehr edlen Eindruck. Die lasercut Markierungen und Logos sehen toll aus. Die matte Pulverlackierung macht einen hochwertigen Eindruck. Insgesamt steht es sehr stabil da. Die Klimmzugstange lässt sich auf maximal 230 cm installieren und in 10 cm Schritten absenken (ich glaube 6 verschiedene Positionen). Ob es den positiven Ersteindruck bestätigt, kann natürlich nur eine Langzeitbelastung zeigen.
Erstaunlich ist, wie viel weniger Platz es wegnimmt, da die Pfosten in der Mitte stehen. Ein Käfig nimmt bei kleineren Abmessungen gefühlt mehr Platz weg.
Leider muss ich mir jetzt eine neue Langhantelstange kaufen. Ich habe eine mit 125 cm Innenmaß, die 3 cm Abstand zum Rack sind deutlich zu wenig. Man streift manchmal beim raus- und reingehen das Rack.

Etwas schade war, dass einige Teile verkratzt waren. Die Klimmzustange hatte an den Befestigungen einige, kleinere Kratzer. Ich habe daher nochmal an den Support geschrieben und die waren sehr bemüht. Sie haben Fotos davon angefordert um die Qualitätssicherung zu verbessern und mir ein Farbspray zur farblich korrekten Konservierung der Kratzer geschickt. Weiterhin haben sie mir den Kompletttausch angeboten oder einen Rabatt auf die nächste Bestellung. Ich bin sehr zufrieden, daher habe ich das Rack behalten.

Insgesamt habe ich einen positiven Eindruck. Vorallem der reaktionsschnelle und geduldige Support ist außergewöhnlich. Bei Suprfit warte ich z B bis heute darauf, dass die mir einige Abmessungen zu ihrem Rack schicken. Deren Webseite zeigt immer nur so nichtssagende Phrasen, die mir für eine Kaufentscheidung nix bringt.

Ich habe jetzt knapp über 400 EUR fürs Rack bezahlt, da ich noch vier Winkelbleche für die Bodenbefestigung dazu bestellt hatte. Ob ich die tatsächlich brauchen werde, weiß ich gerade nicht, da dass Rack stabiler ist als ich gedacht habe.
Das Rack ist sowohl von den Abmessungen als auch von der Bauweise vergleichbar mit einem Rogue S-2 Squat Stand, dafür aber über 200 EUR günstiger. Ich kann es daher weiterempfehlen.

Grüße, Chris


ja das war ich, der nach Kingsbox gefragt hat. Super Bericht, klingt ja echt vielversprechend. Wird in meine Entscheidung mit einfliesen :)
Kannst ja gerne in paar Monaten ein kleines Update posten wenn möglich, danke :)

Benutzeravatar
Juniorkoeln
TA Stamm Member
 
Beiträge: 959
Registriert: 23 Feb 2010 23:13
Wohnort: Nähe Köln
Körpergewicht (kg): 78
Körpergröße (cm): 180
Körperfettanteil (%): 10
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Oberarmumfang (cm): 37
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: Squats
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 8

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon Juniorkoeln » 05 Jul 2019 12:25

Hat jemand Erfahrung (Sufu zeigt mir nix an) mit Geräten der Kettler Profiline? Durch eine studioauflösung komme ich recht günstig an einen cable Cross Turm. Weiss aber nicht ob die von der Qualität her mit Gym80, technogym und co mithalten können?

martin12345
TA Power Member
 
Beiträge: 1179
Registriert: 26 Sep 2013 14:21
Körpergewicht (kg): 86
Körpergröße (cm): 190
Trainingsort: Studio

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon martin12345 » 05 Jul 2019 12:32

Ausprobieren?

Benutzeravatar
Juniorkoeln
TA Stamm Member
 
Beiträge: 959
Registriert: 23 Feb 2010 23:13
Wohnort: Nähe Köln
Körpergewicht (kg): 78
Körpergröße (cm): 180
Körperfettanteil (%): 10
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Oberarmumfang (cm): 37
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: Squats
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 8

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon Juniorkoeln » 05 Jul 2019 13:03

Ist die einfachste Lösung, aber etwas längerer Fahrweg. Dachte durch irgendeine negative Resonanz könnte ich mir das sparen *professor*

martin12345
TA Power Member
 
Beiträge: 1179
Registriert: 26 Sep 2013 14:21
Körpergewicht (kg): 86
Körpergröße (cm): 190
Trainingsort: Studio

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon martin12345 » 07 Jul 2019 10:57

Jemand schon mal mit Geräten der Firma Atlas Sport trainiert?

http://atlas-sport.hu/en/spd/101/Lat-pu ... rtdet_tabs

Sind die Geräte gut? Preis ansich ja sehr gut.

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Trainingsfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Näkob, paddyhhh und 2 Gäste