Homegym Kaufberatung

Allgemeine Fragen zum Thema Bodybuilding- und Fitnesstraining.

Moderator: Team Bodybuilding & Training

Benutzeravatar
Runn12
Mod Team Bodybuilding & Training
 
Beiträge: 32929
Registriert: 19 Sep 2006 17:37
Trainingsbeginn (Jahr): 1992

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon Runn12 » 07 Jul 2019 13:47

bitte fang nicht an, jetzt für eine zweite Marke zu werben :).

ich mach nur spass. mir leider gänzlich unbekannt.
Jeder Vollpfosten, der nichts auf die Reihe kriegt, nennt sich heutzutage „Coach“.

(https://www.youtube.com/watch?v=DI_KjrbWdJc)


 


martin12345
TA Power Member
 
Beiträge: 1301
Registriert: 26 Sep 2013 15:21
Körpergewicht (kg): 86
Körpergröße (cm): 190
Trainingsort: Studio

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon martin12345 » 07 Jul 2019 14:17

Keine Sorge mach ich nicht :D Hat mich nur interessiert ob die Geräte stabil sind da der Preis sehr gut ist

Benutzeravatar
Runn12
Mod Team Bodybuilding & Training
 
Beiträge: 32929
Registriert: 19 Sep 2006 17:37
Trainingsbeginn (Jahr): 1992

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon Runn12 » 07 Jul 2019 14:25

wäre mir egal. mit flame sports hattest du ja recht.
Jeder Vollpfosten, der nichts auf die Reihe kriegt, nennt sich heutzutage „Coach“.

(https://www.youtube.com/watch?v=DI_KjrbWdJc)

Benutzeravatar
benjiaut
TA Elite Member
 
Beiträge: 3263
Registriert: 22 Jan 2018 20:22
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 81
Körpergröße (cm): 177
Körperfettanteil (%): 15
Trainingsbeginn (Jahr): 2018
Bankdrücken (kg):
Kniebeugen (kg): 120
Kreuzheben (kg): 160
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Zu Hause
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Klimmzug
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 11
Studio: Homegym
Ich bin: weinerlich

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon benjiaut » 07 Jul 2019 15:10

Sufu benutzt, allerdings liegen Ergebnisse schon ne längere Zeit zurück.

Hat jemand von euch Erfahrung mit dem Beinstrecker/Beuger Kombigerät von Barbarian Line?

Nicht der Anbau für die Bank, sondern das Extragerät?

Ich suche was für zuhause für ordentliche Beinisos, da mir alles Freie nach Beugen & Heben etwas zu viel des Guten wird.

Schlägt mit knapp € 600,— auch ordentlich auf die Börse, sollte also was Vernünftiges sein?

Danke euch

martin12345
TA Power Member
 
Beiträge: 1301
Registriert: 26 Sep 2013 15:21
Körpergewicht (kg): 86
Körpergröße (cm): 190
Trainingsort: Studio

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon martin12345 » 07 Jul 2019 15:46

Kann man machen ist aber von der Kraftkurve nicht das Wahre.

Wenn du Platz hast einfach ein Gebrauchtgerät liefern lassen.

pivo161
TA Neuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 17 Feb 2016 00:58

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon pivo161 » 07 Jul 2019 16:04

Moin zusammen,

Ich bin auf der Suche nach einem Power rack und einer kurzen Langhantel.
Bin vom Niveau her noch Anfänger (Bankdrücken 85kg 1RM).

Das Problem ist, dass ich nur eine Kellerdeckenhöhe von 2,1m sowie Breite von 2,2 m habe.

Ich brauche also ein niedriges Rack für alle Grundübungen und eine dazu passende Langhantel (idealerweise 30 mm mit glatter Aufnahme) mit einer Länge <2 Meter.

Das Rack sollte, wenn irgendwie möglich auch einen Zugmechanismus mit drin haben.

Ich denke das absolute high end Equipment brauche ich nicht. Bin Hobbysportler und werde wohl in diesem Leben nicht mehr bei Mr Olympia antreten ;)
Sollte nur sicher sein.

Könnt ihr da was empfehlen?

Dove
TA Member
 
Beiträge: 208
Registriert: 08 Aug 2010 21:17
Trainingsbeginn (Jahr): 2009

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon Dove » 07 Jul 2019 17:44

pivo161 hat am 07 Jul 2019 16:04 geschrieben:Moin zusammen,

Ich bin auf der Suche nach einem Power rack und einer kurzen Langhantel.
Bin vom Niveau her noch Anfänger (Bankdrücken 85kg 1RM).

Das Problem ist, dass ich nur eine Kellerdeckenhöhe von 2,1m sowie Breite von 2,2 m habe.

Ich brauche also ein niedriges Rack für alle Grundübungen und eine dazu passende Langhantel (idealerweise 30 mm mit glatter Aufnahme) mit einer Länge <2 Meter.

Das Rack sollte, wenn irgendwie möglich auch einen Zugmechanismus mit drin haben.

Ich denke das absolute high end Equipment brauche ich nicht. Bin Hobbysportler und werde wohl in diesem Leben nicht mehr bei Mr Olympia antreten ;)
Sollte nur sicher sein.

Könnt ihr da was empfehlen?


Die meisten Racks brauchen ein Innenmaß von 1.300mm. Bei Stangen <2m solltest du darauf achten. Das halten nicht alle ein, besonders bei den 30mm Stangen.

Wie wäre es sonst bei dem geringen Platz mit freistehenden Ablagen? Ich habe mir zwei einfache, super günstige für meinen Outdoor Bereich zugelegt (gerade mal 80€) und die sind super.
Ich benutze sie nur für Walking Lunges (max. 110kg) und Squats mit Ketten (ebenfalls 110kg); dafür reichen sie locker.

C731C45F-5395-47E4-B9BF-C0CB9954D16C.jpeg


Da gibt es auch Varianten mit tiefen Ablagen und einer zusätzlichen Verbindungsstange für mehr Stabilität. Das würde dir deutlich mehr Flexibilität geben als ein komplettes Rack.

https://www.amazon.de/MiraFit-Kniebeuge ... B00UAVXV7I

30mm Langhanteln und zugehörige Gewichte bekommst du bei eBay Kleinanzeigen hinterher geworfen. Da kannst du sicherlich ein Schnäppchen machen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Sandheide
TA Neuling
 
Beiträge: 18
Registriert: 03 Jan 2017 21:16

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon Sandheide » 07 Jul 2019 17:59

benjiaut hat am 07 Jul 2019 15:10 geschrieben:Sufu benutzt, allerdings liegen Ergebnisse schon ne längere Zeit zurück.

Hat jemand von euch Erfahrung mit dem Beinstrecker/Beuger Kombigerät von Barbarian Line?

Nicht der Anbau für die Bank, sondern das Extragerät?

Ich suche was für zuhause für ordentliche Beinisos, da mir alles Freie nach Beugen & Heben etwas zu viel des Guten wird.

Schlägt mit knapp € 600,— auch ordentlich auf die Börse, sollte also was Vernünftiges sein?

Danke euch

Ich habe ihn. Was willste wissen?

Benutzeravatar
benjiaut
TA Elite Member
 
Beiträge: 3263
Registriert: 22 Jan 2018 20:22
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 81
Körpergröße (cm): 177
Körperfettanteil (%): 15
Trainingsbeginn (Jahr): 2018
Bankdrücken (kg):
Kniebeugen (kg): 120
Kreuzheben (kg): 160
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Zu Hause
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Klimmzug
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 11
Studio: Homegym
Ich bin: weinerlich

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon benjiaut » 07 Jul 2019 19:45

Sandheide hat am 07 Jul 2019 17:59 geschrieben:
benjiaut hat am 07 Jul 2019 15:10 geschrieben:Sufu benutzt, allerdings liegen Ergebnisse schon ne längere Zeit zurück.

Hat jemand von euch Erfahrung mit dem Beinstrecker/Beuger Kombigerät von Barbarian Line?

Nicht der Anbau für die Bank, sondern das Extragerät?

Ich suche was für zuhause für ordentliche Beinisos, da mir alles Freie nach Beugen & Heben etwas zu viel des Guten wird.

Schlägt mit knapp € 600,— auch ordentlich auf die Börse, sollte also was Vernünftiges sein?

Danke euch

Ich habe ihn. Was willste wissen?


Ob er zu empfehlen ist für Muskelaufbau Quads/Beuger?
Wie ist die Kraftkurve bei den beiden Übungen?
Lohnt sich die Investition?

danke

Sandheide
TA Neuling
 
Beiträge: 18
Registriert: 03 Jan 2017 21:16

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon Sandheide » 07 Jul 2019 20:02

benjiaut hat am 07 Jul 2019 19:45 geschrieben:
Sandheide hat am 07 Jul 2019 17:59 geschrieben:
benjiaut hat am 07 Jul 2019 15:10 geschrieben:Sufu benutzt, allerdings liegen Ergebnisse schon ne längere Zeit zurück.

Hat jemand von euch Erfahrung mit dem Beinstrecker/Beuger Kombigerät von Barbarian Line?

Nicht der Anbau für die Bank, sondern das Extragerät?

Ich suche was für zuhause für ordentliche Beinisos, da mir alles Freie nach Beugen & Heben etwas zu viel des Guten wird.

Schlägt mit knapp € 600,— auch ordentlich auf die Börse, sollte also was Vernünftiges sein?

Danke euch

Ich habe ihn. Was willste wissen?


Ob er zu empfehlen ist für Muskelaufbau Quads/Beuger?
Wie ist die Kraftkurve bei den beiden Übungen?
Lohnt sich die Investition?

danke

Bei mir funktioniert der Muskelaufbau gut mit. Aber kommt ja immer drauf an wie weit du schon "entwickelt" bist. Durch einen Bandscheibenvorfall nutze ich ihn mit Frontkniebeugen ausschließlich zum Beintraining.
Der Beinstrecker hat ne gute "angenehme" Kraftkurve finde sie auch natürlicher als die Lifefitness Geräte im cleverfit.
Beim Beinbeuger trifft meiner Meinung nach das selbe zu aber mittlerweile habe ich gemerkt das der letzte Zug zum Arsch fehlt. Meine Frau dagegen kommt mit ihm überhaupt nicht klar.
Für mich hat sich die Investition gelohnt da ich auch Beine trainieren kann wenn der Rücken mal wieder gar nicht will.
Ich hoffe du kannst was mit anfangen.
Gruß

Benutzeravatar
benjiaut
TA Elite Member
 
Beiträge: 3263
Registriert: 22 Jan 2018 20:22
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 81
Körpergröße (cm): 177
Körperfettanteil (%): 15
Trainingsbeginn (Jahr): 2018
Bankdrücken (kg):
Kniebeugen (kg): 120
Kreuzheben (kg): 160
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Zu Hause
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Klimmzug
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 11
Studio: Homegym
Ich bin: weinerlich

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon benjiaut » 07 Jul 2019 20:04

Alles klar, danke für deine Info #04#

Maninblack85
TA Neuling
 
Beiträge: 58
Registriert: 25 Nov 2018 08:13
Geschlecht (m/w): m
Trainingsort: Zu Hause
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Kreuzheben

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon Maninblack85 » 09 Jul 2019 08:29

wie dick sollte denn der Boden sein, damit man auch mal eine Kettlebell oder Dumbbell "versehentlich" fallen lassen kann (so aus einem Meter ca.)?
reichen 15mm, oder doch eher 20, oder gar mehr?

Der Deadlift-Bereich wird natürlich mehr geschützt

Benutzeravatar
Runn12
Mod Team Bodybuilding & Training
 
Beiträge: 32929
Registriert: 19 Sep 2006 17:37
Trainingsbeginn (Jahr): 1992

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon Runn12 » 09 Jul 2019 09:01

ich habe bei mir einen einfachen, ausgerollten kunststoffboden, der etwa 15 - 20 mm dick ist. letzte woche habe ich auch eine 75er auf brusthöhe abgeworfen - da ist nichts passiert, allerdings war die hantel gummiert.

ich hatte auch schon fälle, wo eine fallengelassene 20 kg scheibe einen kleinen riss in dem kunststoff hinterlassen hat.
Jeder Vollpfosten, der nichts auf die Reihe kriegt, nennt sich heutzutage „Coach“.

(https://www.youtube.com/watch?v=DI_KjrbWdJc)

Benutzeravatar
m.a.k
TA Elite Member
 
Beiträge: 6096
Registriert: 25 Mai 2006 19:58
Ich bin: die Konstante

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon m.a.k » 09 Jul 2019 09:12

Also bei uns im Verein hat der Estrich unter der Matte beim Fallen lassen schon Schaden genommen und die Matten sind recht dick, bestimmt 20mm.
Kommt wohl auch auf den Bodenbelag an.
Weiter, weiter ins Verderben. Wir müssen leben bis
wir sterben.

"Wenn Athleten noch Lust auf Training haben,Lust zu Essen,Lust auf Sex und nicht den Gedanken haben sich umzubringen trainieren sie nicht hart genug!"

When you start placing demands on the brain to lift maximum weights every day, it says "oh crap I need to learn how to make and use these chemicals or he's going to kill us." So it goes through an adaptive period where it shuts down some functions and tries to upgrade. These are the "dark times".

Wenn ein Mensch zu viele Muskeln hat... also zu stark aufgebaut... besteht die Gefahr, dass diese Person ersticken oder auch durch Herzinfarkt sterben kann. Also, darum lieber so bleiben wie man ist.
Wir alle haben unsere Macken, aber wenn ein Mensch sich so hingibt und unbedingt aufgebaute Muskeln will, kann er das machen, aber NICHT zu viel.
http://www.palkan.de/bio-muskulatur2.htm

---------------------------------------------

wenn du morgens um halb 5 sturzbetrunken nach hause kommst, dann ist das ok
wenn du sturm klingelst, dann ist das okay,
wenn du ins schlafzimmer stürmst und deinen vater als zuhälter beschimpfst, dann ist das auch okay
wenn du deine mutter anbrüllst: ALTE; DU BIST ALS NÄCHSTES DRAN, dann ist das vielleicht auch noch okay,
aber wenn du ins wohnzimmer gehst, auf den teppich kackst, da salzstangen reinsteckst und sagst: ALTER, DER IGEL WOHNT JETZT HIER!!!!! dann ist das zuviel!!! bitte überdenke dein verhalten

quote="Dove";10063961]
Moin,

also ich hatte früher am Rack Stahlgussscheiben, dann Vollgummi Scheiben (M+F) und jetzt Bumper Plates. Jedes Mal ist es deutlich leiser geworden. Gerade die dünnen Stahlscheiben machen einen höllischen Lärm.
Ich habe beim Kauf meines Xebex Curved Laufbands die kalibrieren ATX Scheiben in der Hand gehabt und das Handling ist wirklich nicht cool, sodass ich die Dinger nicht mal haben wollen würde, wenn sie günstiger als Vollgummi Scheiben wären. Wenn du nicht zwingend kalibrierte Scheiben brauchst, spar dir das Geld und kaufe dir davon Vollgummi Scheiben oder Bumper Plates. Von dem Restgeld kannst du dir dann mit Verbundschaumstoff eine Plattform bauen. Das habe ich zur Reduktion der Lautstärke gemacht, weil normale Gummimatten mir nicht ausgereicht haben.

Hier eine Anleitung für Interessierte (Keine Garantie für Perfektion, ich bin kein Handwerker):

[spoil]Erst einmal zwei Videos vom Bau der Plattform (erst anschauen):

Download Box.com

Leider konnte ich die Videos aufgrund der Größe nicht direkt mit in die Nachricht packen.


Jetzt zum Aufbau des gesamten Bodens (von unten nach oben)

  1. Estrich Betonboden
  2. Billige Trittschalldämmung (für Laminat)
  3. 15mm OSB Platten (das ist mein Gym Boden)
  4. Holzrahmen aus 45° gesägten Latten für den Staubsaugerroboter, gerade geht auch (40x24mm)
  5. 24mm Verbundschaumstoff VB140 außen (Link Shop)
  6. 24mm Siebdruckplatten innen (OSB Platten 2,5x1,25m gehen auch und sind günstiger)
  7. 10mm Bautenschutzmatte komplett drüber (Link zu einem Shop)

Zur Bauanleitung
  1. Das Rack steht auf dem OSB Platten Boden (3.)
  2. Holzrahmen (24mm hoch) mit den OSB Platten verschrauben (vorbohren)
  3. Siebdruckplatten (2x12mm) sägen, sodass sie genau ins Rack passen und hinten noch einmal schmaler werden. (Für die Hex Bar)
  4. Schaumstoff mit Cutter schneiden (Tipp: Nur eine große Matte kaufen, dann hat man weniger Verschnitt)
  5. Bautenschutzmatten drüber legen
  6. Alles ausrichten und dann mit Holzschrauben und Rosettenscheiben verschauben (ACHTUNG: gleiches Material, sonst gibt es Kontaktkorrosion)


Wenn du mit der Bauhöhe eingeschränkt bist, solltest du das Rack so tief wie möglich stellen. Du kannst zB mit OSB Platten einen Boden um das Rack herum bauen und darauf alles schrauben und das Rack auf den nackten Boden stellen. Die Bautenschutzmatten müssen aber auf jeden Fall häufig mit dem Boden verschraubt werden, sonst verrutschen sie oder werfen Wellen. Alternativ kannst du auch in der Mitte ausschließlich mit Holz und die Gummimatten weglassen (siehe Skizze im Anhang):

  • Außen OSB Platten Boden (1x 12mm)
  • 24mm Rahmen aufschrauben
  • Innen OSB Platten (2x 22mm)
  • 24mm VB140 auf die 12mm Platten
  • 8mm Bautenschutzmatte auf den VB140 Schaum und den Rahmen
  • 8mm Bautenschutzmatte mit dem Rahmenveschrauben

SkizzeRackRichard.jpg

pivo161
TA Neuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 17 Feb 2016 00:58

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon pivo161 » 09 Jul 2019 09:55

Dove hat am 07 Jul 2019 17:44 geschrieben:
pivo161 hat am 07 Jul 2019 16:04 geschrieben:...

Das Problem ist, dass ich nur eine Kellerdeckenhöhe von 2,1m sowie Breite von 2,2 m habe.

Ich brauche also ein niedriges Rack für alle Grundübungen und eine dazu passende Langhantel (idealerweise 30 mm mit glatter Aufnahme) mit einer Länge <2 Meter.


Könnt ihr da was empfehlen?


Die meisten Racks brauchen ein Innenmaß von 1.300mm. Bei Stangen <2m solltest du darauf achten. Das halten nicht alle ein, besonders bei den 30mm Stangen.

Wie wäre es sonst bei dem geringen Platz mit freistehenden Ablagen? Ich habe mir zwei einfache, super günstige für meinen Outdoor Bereich zugelegt (gerade mal 80€) und die sind super.
Ich benutze sie nur für Walking Lunges (max. 110kg) und Squats mit Ketten (ebenfalls 110kg); dafür reichen sie locker.

C731C45F-5395-47E4-B9BF-C0CB9954D16C.jpeg


Da gibt es auch Varianten mit tiefen Ablagen und einer zusätzlichen Verbindungsstange für mehr Stabilität. Das würde dir deutlich mehr Flexibilität geben als ein komplettes Rack.

https://www.amazon.de/MiraFit-Kniebeuge ... B00UAVXV7I

30mm Langhanteln und zugehörige Gewichte bekommst du bei eBay Kleinanzeigen hinterher geworfen. Da kannst du sicherlich ein Schnäppchen machen.


Danke dir für den Hinweis. Habe das squat rack jetzt in Betracht gezogen.
Aber denkt ihr es gibt ein full oder half rack, das ich so aufbauen kann, dass ich es in den 2,10m hohen Keller bekomme?

Manchmal kann man ja die Klimmzugstangen umgedreht anbringen und spart ein paar cm.

Ich fänd einen Käfig für squats, Bankdrücken, Klimmzüge, OH press, etc. besser, da auch das Umstellen der Ablagen schneller geht (vs. Schrauben beim squat rack).

Oder gibt es irgendwo eine Mischform?

Für den US Markt gibt es ja ein paar, die meine Anforderungen erfüllen. Nur versenden die nicht nach Deutschland.
Z.B.:
REP shot rack
oder Titan short rack

Preislich würde ich gerne bei um die 350€ bleiben.

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Trainingsfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Mercurio0305, Sebastian1983 und 10 Gäste