Homegym Kaufberatung

Allgemeine Fragen zum Thema Bodybuilding- und Fitnesstraining.

Moderator: Team Bodybuilding & Training

Benutzeravatar
Folterkeller
TA Stamm Member
 
Beiträge: 466
Registriert: 05 Aug 2019 10:58
Wohnort: NRW
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 74
Körpergröße (cm): 169
Trainingsbeginn (Jahr): 2002
Trainingsort: Zu Hause
Lieblingsübung: Klimmzug
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Studio: Folterkeller
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: verbissen

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon Folterkeller » 21 Aug 2019 12:58

Solides Set. Vor allem die Beweggründe kann ich voll und ganz nachvollziehen. Kann kaum Jemanden leiden und trainiere ähnlich bekleidet :-)

Damit hast du eigentlich das allermeiste abgedeckt. Seitheben ist ja immer so ne Sache, wo Hanteln ganz nett wären.
Die Dipholme würde ich mir noch vormerken ggf.

Boden würde ich im Auge behalten. Da müssen doch Matten alleine wegen Blut, Schweiß und Tränen drunter?


Gewichte werden dir schnell zu knapp, wenn du Kreuzheben machst.

Bzgl weiterem Equipment musst du selbst schauen, was du wann brauchen wirst (Blackroll, Widerstandsbänder, Gewichtsweste oder Dip-Gürtel für Pull Ups, ggf Kettlebells). Kommt ja auch auf deine Ziele und Trainingsarten an.


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


Benutzeravatar
m.a.k
TA Elite Member
 
Beiträge: 2852
Registriert: 25 Mai 2006 19:58
Ich bin: die Konstante

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon m.a.k » 21 Aug 2019 15:01

Paar Ringe eventuell (Dips und Klimmzüge). KH aber die hast du ja schon aufgeführt und ich persönlich würde mir noch einen Kabelzug und eine Beinpresse (schon alleine aus Reha-Zwecken der Freihantel überlegen) anschaffen. Die beiden letzten Sachen aber nur wenn Platz und Geld da ist.
Weiter, weiter ins Verderben. Wir müssen leben bis
wir sterben.

Wenn ein Mensch zu viele Muskeln hat... also zu stark aufgebaut... besteht die Gefahr, dass diese Person ersticken oder auch durch Herzinfarkt sterben kann. Also, darum lieber so bleiben wie man ist.
Wir alle haben unsere Macken, aber wenn ein Mensch sich so hingibt und unbedingt aufgebaute Muskeln will, kann er das machen, aber NICHT zu viel.
http://www.palkan.de/bio-muskulatur2.htm

---------------------------------------------

wenn du morgens um halb 5 sturzbetrunken nach hause kommst, dann ist das ok
wenn du sturm klingelst, dann ist das okay,
wenn du ins schlafzimmer stürmst und deinen vater als zuhälter beschimpfst, dann ist das auch okay
wenn du deine mutter anbrüllst: ALTE; DU BIST ALS NÄCHSTES DRAN, dann ist das vielleicht auch noch okay,
aber wenn du ins wohnzimmer gehst, auf den teppich kackst, da salzstangen reinsteckst und sagst: ALTER, DER IGEL WOHNT JETZT HIER!!!!! dann ist das zuviel!!! bitte überdenke dein verhalten

Ziegmund
TA Neuling
 
Beiträge: 44
Registriert: 17 Nov 2013 16:43

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon Ziegmund » 21 Aug 2019 16:05

Kann hier jemand eine Swiss Bar bzw. Multi Grip Bar empfehlen?
Bis jetzt sagt mir die ATX am meisten zu, aber vielleicht kennt ja noch jemand ne ordentliche Alternative.

Benutzeravatar
Runn12
Mod Team Bodybuilding & Training
 
Beiträge: 30450
Registriert: 19 Sep 2006 17:37
Trainingsbeginn (Jahr): 1992
Studio: Eastside Mecca

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon Runn12 » 21 Aug 2019 18:34

rogue multi grip bar 2.0 - mein liebling. greift sich wirklich stimmiger als die multi grip und football bars, die ich vom SS kenne.
"Which are the 5 things that you feel people would benefit the most when doing strength training ?"
"Stop bringing your IPhone to the Gym" (Charles Poliquin)

iknowidontknowenough
TA Neuling
 
Beiträge: 33
Registriert: 04 Mai 2019 12:08

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon iknowidontknowenough » 21 Aug 2019 18:36

Folterkeller hat am 21 Aug 2019 12:58 geschrieben:Die Dipholme würde ich mir noch vormerken ggf.

Boden würde ich im Auge behalten. Da müssen doch Matten alleine wegen Blut, Schweiß und Tränen drunter?

Gewichte werden dir schnell zu knapp, wenn du Kreuzheben machst.

Bzgl weiterem Equipment musst du selbst schauen, was du wann brauchen wirst (Blackroll, Widerstandsbänder, Gewichtsweste oder Dip-Gürtel für Pull Ups, ggf Kettlebells). Kommt ja auch auf deine Ziele und Trainingsarten an.


Dipholme wollte ich eigentlich direkt haben (eine meiner Lieblingsübungen). Waren aber leider nicht Verfügbar.

Ich habe einen 2x2m Teppich den ich drunter lege. Ansonsten versuche ich das meiste vom Schweiß und den Tränen in das Handtuch und das Blut in die Muskeln zu lenken :D. Werde mir aber sicherlich noch Matten holen. Jeder verschätzt sich min. 1x in seinem Leben mit dem Gewicht und dann aua der arme Boden.

Zum Gewicht, da hast du auf jeden fall Recht. Aber die 40 Euro für 20kg mehr sind auch noch in den folgenden Monaten stemmbar. Hab mir vor allem die kleineren Gewichte ausreichend auch für Kurzhanteln gekauft. Die nach oben kriegt man immer aber die kleinen kann man schon von Anfang an gebrauchen :D

Dip-Gürtel habe ich schon. Klimmzüge kann ich am Rack machen. Mit Kabelzug-Zusatz an dem Rack habe ich gedanklich auch bereits gespielt @m.a.k weil ich aktuell noch mit Latziehen arbeite (zu schwach für genug saubere Klimmzüge) aber ich leb jetzt erstmal mit dem was ich habe. Muss ich eben Unterarm Klimmzüge clustern bis das nach was aussieht und solange halt breiter LH-Rudern. Wenn man irgendwie muss findet man auch irgendwie nen Weg :D

Benutzeravatar
Folterkeller
TA Stamm Member
 
Beiträge: 466
Registriert: 05 Aug 2019 10:58
Wohnort: NRW
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 74
Körpergröße (cm): 169
Trainingsbeginn (Jahr): 2002
Trainingsort: Zu Hause
Lieblingsübung: Klimmzug
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Studio: Folterkeller
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: verbissen

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon Folterkeller » 21 Aug 2019 19:21

Wenn du Probleme beim Klimmzug hast, Kauf dir Widerstandsbänder zur Unterstützung.

Kleine Scheiben sind ja gut und schön, irgendwann aber die Stange voll. Hoffe du hast auch was größeres dabei

Deal
TA Neuling
 
Beiträge: 54
Registriert: 01 Nov 2014 16:01

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon Deal » 22 Aug 2019 13:09

@iknowthatidontknowenough evtl. noch ein Ergometer/Rudergerät für Cardio und einmal überlegen, ob Du statt 50mm Kurzhanteln evtl. doch 30mm (zusätzlich) nimmst, Stichwort Größe

iknowidontknowenough
TA Neuling
 
Beiträge: 33
Registriert: 04 Mai 2019 12:08

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon iknowidontknowenough » 22 Aug 2019 14:42

Deal hat am 22 Aug 2019 13:09 geschrieben:@iknowthatidontknowenough evtl. noch ein Ergometer/Rudergerät für Cardio und einmal überlegen, ob Du statt 50mm Kurzhanteln evtl. doch 30mm (zusätzlich) nimmst, Stichwort Größe


Aber dann muss ich doch auch doppelt Gewichte kaufen weil ich extra 30mm Gewichte holen muss. Was genau meinst du mit Größe?

Benutzeravatar
gollimolli
TA Power Member
 
Beiträge: 2201
Registriert: 13 Aug 2010 20:12
Wohnort: wien
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 85
Körpergröße (cm): 178
Bankdrücken (kg): 9x 100
Kniebeugen (kg): 5x5 140
Kreuzheben (kg): 1x 200
Trainingsort: Zu Hause
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Studio: Eisenkeller

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon gollimolli » 22 Aug 2019 15:38

Also ich habe 50mm Kurzhanteln.
Die sind ca 50cm lang und auch die dazu passenden schreiben (Gummi gripper) sind ab 5kg schon ziemlich groß.
Bankdrücken und Rudern funktionieren damit einwandfrei, aber z.b. für Curls mit Hand eindrehen sind die dann schon zu klobig.
Deswegen habe ich mir auch noch ein paar 30mm Kurzhanteln angeschafft.

Lg
"Hey, dir hängt da ein Faden aus dem Ärmel....
achso, das ist dein Oberarm!"

Deal
TA Neuling
 
Beiträge: 54
Registriert: 01 Nov 2014 16:01

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon Deal » 22 Aug 2019 18:33

Also ich hab mir zu meiner 50mm-Ausstattung zusätzlich das zweimal gekauft (https://www.megafitness.shop/gummi-kurz ... llbar.html) und noch 4 Ersatzstangen. Finde ich jetzt nicht teuer, das zusätzlich zu 50mm anschaffen zu müssen.

Wenn man klobige 50mm bei den Kurzhanteln vermeiden will, gibt es eben nur 30mm oder Kompakthanteln/Kompakthantelsysteme zusätzlich zu kaufen. Habe mich aus von golli genannten Gründen eben für die zusätzliche Anschaffung entschieden.

Lehrreich
TA Neuling
 
Beiträge: 39
Registriert: 31 Dez 2018 13:06

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon Lehrreich » 24 Aug 2019 10:39

Kann mir jemand einen guten Latzugturm oder einen Kabelzugutrm empfehlen, die nicht allzuviel Platz in Anspruch nehmen?

Möchte sehr gerne meinen Barbarian Line Latzug mit Steckgewichten gegen ein Studiogerät tauschen. Bin leider kein Fan von ewig alten gebrauchten Dingen, daher plane ich sogar auch einen neuen oder mindestens neuwertigen zu kaufen. Aktuell gibt es nur recht wenig neuwertige im Angebot.

Jemand eine Idee? Gym80 Sygnum Latzug kostet in etwa 2.500-3.000€. Matrix Latzug denke ebenfalls so um die 2.000€ rum. Vielleicht hier zusätzlich noch einen V-Turm, an dem man verschiedene Kabelzugübungen machen kann? Wäre dann zusammen zwar eine Stange Geld, denke aber nicht völlig verkehrt investiert... Ist eben ein teures Hobby 8-| :D

Es gibt noch Marken wie "Marbo Sport". Jemand schonmal an solchen Geräten trainiert?

martin12345
TA Stamm Member
 
Beiträge: 982
Registriert: 26 Sep 2013 15:21
Körpergewicht (kg): 86
Körpergröße (cm): 190
Trainingsort: Studio

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon martin12345 » 24 Aug 2019 10:55

@Lehrreich

1)

Ruderzug/Latzug Kombi
http://atlas-sport.hu/en/spd/119/Lat-pu ... hine-combi

V-Station
http://atlas-sport.hu/en/spd/174/Keresztcsiga-V-forma

Aus Ungarn, Studiogeräte

2)

Ruderzug/Latzug Kombi
https://www.flame-sport.de/de/latzug-ru ... ne-5m.html

V-Station
https://www.flame-sport.de/de/kabelzugstation-2cx.html

Aus Litauen, Studiogeräte
+Gewichtsblock und höhe vom Gerät kann verändert werden

..

Ansonsten gebraucht kaufen.

HomeGymAn
TA Neuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 24 Aug 2019 11:09

Gleichmäßige Gewichtsverteilung

Beitragvon HomeGymAn » 24 Aug 2019 11:14

Guten Tag,

ich bin Anfänger und trainiere daheim. Ich habe mir als Schutz für meinen Boden eine 25mm dicke OSB3 Platte mit den maßen 125x250 cm gekauft. Zusätzlich zwei Fallschutzmatten mit 50x50x55mm, die auf der Platte liegen auf denen dann die Langhantel aufliegt.

Meine Frage ist nun: Kann ich eine noch bessere Gewichtsverteilung erreichen, wenn ich unter die OSB Platte einige Längsbalken (Fichte Vollholz 250x4x4 cm) anschraube und darunter dann noch eine OSB Platte?

Wäre dann ein Sandwich aus OSB - Längsbalken - OSB :)

Vielen Dank schonmal für eure Antworten.

Danic
TA Neuling
 
Beiträge: 62
Registriert: 18 Jun 2019 21:59

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon Danic » 24 Aug 2019 11:44

Habe meine Sachen von simpleproducts mittlerweile erhalten und gestern die erste Trainingseinheit gerissen.

Bin absolut begeistert von den Sachen. Alles wirkt absolut wertig, super verarbeitet, nix klappert und es sieht auch toll aus.
Richtig angetan bin ich auch von der Olympiastange. Ein Unterschied wie Tag und Nacht wenn man zuvor nur zwei billige Kurzhanteln mit Sternverschlüssen hatte :D
Dabei waren Federverschlüsse. Grauenhaft und direkt 2 Kunsstoffverschlüsse bestellt. Auch ein Unterschied wie Tag und Nacht. Aber weiss hier wahrscheinlich jeder schon.

Eine Frage hätte ich noch. Man soll laut Hersteller die Olympiastange am besten jeden Monat nachölen bzw die Lager. Welches Öl nutzt ihr da und was bzw wo genau muss man ölen?!

martin12345
TA Stamm Member
 
Beiträge: 982
Registriert: 26 Sep 2013 15:21
Körpergewicht (kg): 86
Körpergröße (cm): 190
Trainingsort: Studio

Re: Homegym Kaufberatung

Beitragvon martin12345 » 24 Aug 2019 11:55

Wo hast du das gelesen?

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Trainingsfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ela_88, martin12345 und 3 Gäste