Interview mit Jessica Dannheimer

Diskutiert zu unseren Artikeln im Portal.
Benutzeravatar
TEAM-ANDRO Redaktion
Info-Account
 
Beiträge: 1179
Registriert: 24 Mai 2013 15:35


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


Benutzeravatar
Richi
Die Spinne - TA Forenleiter
 
Beiträge: 35717
Registriert: 25 Mai 2008 20:11
Körpergewicht (kg): 110
Körpergröße (cm): 196
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Bankdrücken (kg): 152,5
Kniebeugen (kg): 230
Kreuzheben (kg): 270
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Verein
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Kniebeugen
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Judo,KB,Ringen
Ich bin: keine Angabe

Re: Interview mit Jessica Dannheimer

Beitragvon Richi » 17 Mai 2018 21:21

Schade- die Fragen waren imo vernünftig gewählt, die Antworten zT aber undifferenziert und oberflächlich. Dennoch finde ich die Idee gut -gerne auch mit Sportlern aus anderen Disziplinen ;)
Falls ihr Fragen per PM habt formuliert diese bitte knapp und übersichtlich.

Benutzeravatar
catull11
TA Neuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 08 Dez 2005 20:28
Wohnort: Karlsruhe
Wettkampferfahrung: Ja
Lieblingsübung: Bankdrücken
Kampfsport: Ja
Studio: Fitness World
Fachgebiet I: Steroide
Fachgebiet II: Wettkampf

Re: Interview mit Jessica Dannheimer

Beitragvon catull11 » 18 Mai 2018 08:06

Generell finde ich es gut, dass neben dem kalssischen Bodybuilding auch alle anderen Spielarten des Kraftsports vorgstellt werden. Ich glaube auch, dass das Crossfit-Training, wie es hier beschrieben wird, sicherlich nicht weniger anstregend ist, als ein reines BB-Training.

Was mich aber iiritiert, dass sind solche Fragen wie: "Machst du Mealprep u.ä.? Geht das nicht in Deutsch.?! Bereitest du dein Essen vor? Ernährst du du dich nach einer speziellen Vorgabe? u.ä.

Und was heißt denn die Aussage, "wenn es in meine Makros passt", bitte schön? Geht das nicht einfacher und auf Deutsch? Ja, ich achte schon auf meine Ernährung etc..., schaue, dass ich abends wenig Kohlenhydrate esse, mittags vielleicht ein wenig mehr und nein, einen Tag, an dem ich von meinem Ernährungsplan abweiche und alles in mich reinstopfe, den mache ich nicht.

Das wäre schön, wenn man die eigene Muttesprache wieder mehr pflegen würde und es wäre auch verständlicher.

Benutzeravatar
agbonlahor
TA Power Member
 
Beiträge: 1293
Registriert: 04 Dez 2009 18:26
Wohnort: Hamburg
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 188
Trainingsbeginn (Jahr): 2012
Bankdrücken (kg): 130
Kniebeugen (kg): 145
Kreuzheben (kg): 200
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Dips
Ziel Gewicht (kg): 110
Ziel KFA (%): 12
Studio: Northgym

Re: Interview mit Jessica Dannheimer

Beitragvon agbonlahor » 18 Mai 2018 08:48

catull11 hat am 18 Mai 2018 08:06 geschrieben:Generell finde ich es gut, dass neben dem kalssischen Bodybuilding auch alle anderen Spielarten des Kraftsports vorgstellt werden. Ich glaube auch, dass das Crossfit-Training, wie es hier beschrieben wird, sicherlich nicht weniger anstregend ist, als ein reines BB-Training.



Es ist viel viel viel anstrengender als reines BB-Training. Was jetzt nicht implizieren soll, dass Crossfit die Master-Race ist und BB-Training scheiße. Ich mache auch beides. Es sind halt einfach völlig verschiedene Arten des Trainings. BB soll ja auch nicht "anstrengend" sein sondern seine Muskeln zum wachsen bringen.

Benutzeravatar
ichMASCHINE
TA Premium Member
 
Beiträge: 11815
Registriert: 05 Jul 2012 21:09

Re: Interview mit Jessica Dannheimer

Beitragvon ichMASCHINE » 18 Mai 2018 19:42

agbonlahor hat am 18 Mai 2018 08:48 geschrieben: Ich mache auch beides.

wie schaut so ein plan mit beiden aus? stell mir das schwer vor wenn man zb 1-2 tage nach dem beintag ins crossfit gym geht und loslegen will.
`?


" The Iron never lies to you. You can walk outside and listen to all kinds of talk, get told that you're a god or a total bastard. The Iron will always kick you the real deal. The Iron is the great reference point, the all-knowing perspective giver. I have found the Iron to be my greatest friend. It never freaks out on me, never runs. Friends may come and go. But two hundred pounds is always two hundred pounds."
?
?
?
?

Benutzeravatar
agbonlahor
TA Power Member
 
Beiträge: 1293
Registriert: 04 Dez 2009 18:26
Wohnort: Hamburg
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 188
Trainingsbeginn (Jahr): 2012
Bankdrücken (kg): 130
Kniebeugen (kg): 145
Kreuzheben (kg): 200
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Dips
Ziel Gewicht (kg): 110
Ziel KFA (%): 12
Studio: Northgym

Re: Interview mit Jessica Dannheimer

Beitragvon agbonlahor » 22 Mai 2018 08:36

ichMASCHINE hat am 18 Mai 2018 19:42 geschrieben:
agbonlahor hat am 18 Mai 2018 08:48 geschrieben: Ich mache auch beides.

wie schaut so ein plan mit beiden aus? stell mir das schwer vor wenn man zb 1-2 tage nach dem beintag ins crossfit gym geht und loslegen will.


Quadrizeps trainiere ich tatsächlich fast nur beim Crossfit, im Rahmen des Crossfit-Programmings wird so gut wie immer 2 mal die Woche schwer gebeugt (1 mal Back, 1 mal Front), Harmstrings kommt im Rahmen des Programmings auch oft vor, sonst trainiere ich das 1 mal die Woche nach dem "regulären" Training. Meine Beine sind durch Crossfit extrem aufgegangen.

Oberkörper trainiere ich in der Regel dann, wenn ich weiß, dass ich am nächsten Tag frei habe, nach dem normalen Training. (Das ist meistens Mittwochs und Samstags, da Donnerstag und Sonntag idR. frei sind). Es kommt aber auch oft genug vor, dass ich ganz normal 5 mal die Woche CF mache und dann 2-3 mal die Woche morgens vor der Arbeit "pumpen" gehe. Ich trainiere halt in der Regel nicht bis zum Muskelversagen und mache die Übungen / Muskeln, die beim Crossfit zu kurz kommen.


Zurück zu Artikel und Diskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: shin222 und 8 Gäste