Interview mit Karsten Pfützenreuter

Fragen und Antworten zur Trainingsmethode PITT!

Moderator: Team Bodybuilding & Training

fel1x
TA Premium Member
 
Beiträge: 16572
Registriert: 24 Jul 2008 22:52

Re: Interview mit Karsten Pfützenreuter

Beitragvon fel1x » 21 Apr 2010 16:05

KarstenPf. hat geschrieben:@fel1x
du hast defintiv das schönste avatar pic...
(**) #10# :-) ;)


Ja danke, ich achte halt auf Stil im Profil ;)

So jetzt schau ich erstmal die Videos durch. Es Ist wohl eher nichts für mich, aber etwas Wissen über Systeme aus dem eigenem Land sind bei dem Sport ja irgendwie Allgemeinwissen.


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


Benutzeravatar
Barrow
V.I.P
 
Beiträge: 5786
Registriert: 12 Mär 2007 22:31

Re: Interview mit Karsten Pfützenreuter

Beitragvon Barrow » 14 Mai 2010 21:38

Karsten ist einfach ein super Kerl...sehr symphatisch und tolle Einstellung zum Sport :)

Benutzeravatar
Jimi123
TA Member
 
Beiträge: 316
Registriert: 29 Okt 2009 18:11
Trainingsbeginn (Jahr): 2010
Ich bin: außerirdisch

Re: Interview mit Karsten Pfützenreuter

Beitragvon Jimi123 » 12 Sep 2010 14:07

sympathisch, intelligent, wortgewand, besser gehts mMn nicht. Tolles Interview Karsten, hast einen Fanboy mehr :)

Benutzeravatar
enki
TA Neuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 15 Apr 2010 10:39
Körpergewicht (kg): 105
Körpergröße (cm): 186
Trainingsbeginn (Jahr): 2011
Bankdrücken (kg): 80
Kniebeugen (kg): 120
Kreuzheben (kg): 120
Oberarmumfang (cm): 39
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Kreuzheben
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: unbreakable

Re: Interview mit Karsten Pfützenreuter

Beitragvon enki » 05 Dez 2010 17:16

Also Ich find alle Videos, das Buch und die ganzen Berichte echt geil und vorallem sehr hilfreich. Mir hilfts dabei einfach immer besser zu werden und auf unnötige Trainingsjahre zurückzublicken! Hau weiter rein Karsten die Leute die wollen erreichst du immer wieder! Und ich will endlich ein PITT FORCE T-Shirt!!!
#04#

BeBe
TA Stamm Member
 
Beiträge: 473
Registriert: 16 Mär 2009 20:18
Körpergewicht (kg): 85
Körpergröße (cm): 188
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Oberarmumfang (cm): 36
Oberschenkelumfang (cm): 60
Wadenumfang (cm): 38
Bauchumfang (cm): 86
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 90
Studio: SpeedFit
Ich bin: dabei

Re: Interview mit Karsten Pfützenreuter

Beitragvon BeBe » 13 Dez 2010 22:20

Mal noch ein paar Fragen zu PITT:

Hier nochmal Der PITT-Grundplan:

Trainingseinheit 1:
Schrägbankdrücken
Kniebeugen
Überzüge
(Wadenheben)

Trainingseinheit 2:
Kreuzheben
Klimmzüge
Dips
(Bauchgerät)

Sind die in Klammer gesetzten Übungen eine gute Erweiterung? So wie es in folgendem Thread angesprochen wird: einfuehrung-pitt-force-t128857.html ?
Wie siehts mit einer zusätzl. Ruderübung (KH- oder LH-Rudern) in TE1 aus? Geht das noch als Ergänzung durch?

Karsten Pfützenreiter spricht immer von Hypertrophie....sprich Muskelwachstum. Aber wie siehts eigl. mit der Kraftzunahme nach PITT aus? Steht der Muskelwachstum beim PITT im Vordergrund und der Kraftzuwachs ist Sekundär? Eine Stellungnahme dazu wäre toll.

Benutzeravatar
primitive
V.I.P
 
Beiträge: 3123
Registriert: 15 Jun 2007 00:59
Körpergewicht (kg): 102
Körpergröße (cm): 180
Trainingsbeginn (Jahr): 2003
Trainingsplan: Pitt Force
Lieblingsübung: Schrägbank
Studio: McFit
Ich bin: immer hungrig

Re: Interview mit Karsten Pfützenreuter

Beitragvon primitive » 13 Dez 2010 22:55

..noch toller wäre es, wenn du dir nächstes Mal einen passenderen Thread raussuchst und vor allem bevor du dies tust(!) dich selbst ein wenig (gern auch ein wenig mehr..!) schlau machst ;) Ob du es glauben willst oder nicht, die Fragen die du stellst kommen anfangs von gut 3/4 aller PITT-Anfänger haargenau gleich und sind demzufolge entsprechend oft schon im Forum abgehandelt worden :).

Ein guter Startpunkt wäre z.B. der FAQ Thread. Ja, der ist lang. Ja, das dauert. Aber danach weiß man sicher schon zu 95% worum es geht und wie der Hase läuft. Von nichts kommt nichts, wie immer im Leben (und du hast mehr davon als nun 3 Einzeiler nach denen du dann immer noch nicht viel schlauer bist) :)

Während du dich einliest kannst du übrigens bedenkenlos den Basicplan 1:1 übernehmen (oder dein altes Training noch weiterführen) und verlierst nicht einmal Zeit dabei :) Wann du wie Bauch und Waden noch tranierst ist absolut nebensächlich erstmal.
"Der Unterschied zwischen einer erfolgreichen und einer nicht erfolgreichen Person ist nicht die fehlende Stärke und nicht die fehlende Erfahrung sondern der fehlende Wille."

"Wer etwas nicht will, findet Gründe. Wer etwas will, findet Wege."

"Man weiss erst wann genug ist , wenn man weiss wann zuviel war."

.
.
DON'T OVERANALYZE! und *NEU*: DU BIST NICHT JAY CUTLER!

BeBe
TA Stamm Member
 
Beiträge: 473
Registriert: 16 Mär 2009 20:18
Körpergewicht (kg): 85
Körpergröße (cm): 188
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Oberarmumfang (cm): 36
Oberschenkelumfang (cm): 60
Wadenumfang (cm): 38
Bauchumfang (cm): 86
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 90
Studio: SpeedFit
Ich bin: dabei

Re: Interview mit Karsten Pfützenreuter

Beitragvon BeBe » 14 Dez 2010 00:19

Ich hab den ganzen Nachmittag damit verbracht mich schlau zumachen....Youtube, PITT-Anleitungen/ Einführungen.....
Aber gut, dann lese ich mir halt die 133 Seiten im FAQ durch (toll das man den FAQ so gut komprimiert hat)....nach 2 Wochen durchlesen, werde ich mit Sicherheit schlauer sein...
Ist aber der falsche Thread gewesen...hast Recht.

Benutzeravatar
primitive
V.I.P
 
Beiträge: 3123
Registriert: 15 Jun 2007 00:59
Körpergewicht (kg): 102
Körpergröße (cm): 180
Trainingsbeginn (Jahr): 2003
Trainingsplan: Pitt Force
Lieblingsübung: Schrägbank
Studio: McFit
Ich bin: immer hungrig

Re: Interview mit Karsten Pfützenreuter

Beitragvon primitive » 14 Dez 2010 03:59

Hi, sorry, sollte nicht so böse rüberkommen eigentlich :) Ich habe den Thread übrigens seiner Zeit anders benannt, der Titel "... FAQ" ist meiner Meinung nach auch etwas irreführend :)
Aber das ändert auch nichts an der Sache, dass man bei solchen Fragen wie du (und 100 andere) sie stellst nicht mit 1-2 Sätzen helfen kann - geht einfach nicht :)
Wenn du es auf die "schnelle Tour" haben möchtest dann mach doch einfach das was ich dir geraten habe (war ernst gemeint): Übernimm den Basic Plan 1:1 bzw. mach noch Curls, Seitheben, Bauch, Waden, etc. dazu. Fokus eben absolut auf die im Plan vorgestellten Übungen. Gleichzeitig das ganze Forum, youtube, etc. verschlingen und in spätestens 2 Wochen hast du alle Informationen die du brauchst um langfristig (mit PITT) erfolgreich zu sein/werden :)

Und wenn ich Dinge wie "einen ganzen Nachmittag" lese - sorry - muss ich mich echt zusammenreißen bzw. mich (eher dich) fragen, was für eine Priorität das Training überhaupt für dich hat... 8-| :o
"Der Unterschied zwischen einer erfolgreichen und einer nicht erfolgreichen Person ist nicht die fehlende Stärke und nicht die fehlende Erfahrung sondern der fehlende Wille."

"Wer etwas nicht will, findet Gründe. Wer etwas will, findet Wege."

"Man weiss erst wann genug ist , wenn man weiss wann zuviel war."

.
.
DON'T OVERANALYZE! und *NEU*: DU BIST NICHT JAY CUTLER!

Benutzeravatar
KarstenPf.
V.I.P
 
Beiträge: 936
Registriert: 28 Jun 2009 15:08

Re: Interview mit Karsten Pfützenreuter

Beitragvon KarstenPf. » 14 Dez 2010 11:46

ich würde generell erst einmal empfehlen,
dass man ein buch wie zb sportmedizin von markworth oder modernes krafttraining von tünnemann (und evtl noch zatsiorsky...aber das ist echt schon dann
sehr tief in die materie)
komplett und beherzt durchliest.(+ erstmal eine gehirnwäsche bei sich selber durchführen und keine muckimagazine mehr lesen, sondern sich nur noch die bilder ansehen wie es alle erfolgreichen tiere im gym seit jeher machen :-) #04# )
das dauert evtl einen monat und das verstehen evtl noch ein paar tage länger,
aber dann hat man für die zukunft, also für jahre , wenn nicht gar ein leben lang, ein nötiges grundwissen und versteht die dann spezielleren trainingsarten
im bb wesentlich bessser. zumal man dann auch die einen von den anderen unterscheiden kann
bzw daran hakt es nämlich generell....an solidem basiswissen.
wenn man das nicht hat, dann wird man immer zweifel haben und immer alle paar wochen ein neues "system" finden,
welches leider im gro der fälle nicht das hält was es verspricht.
in so nüchterner literatur steht alles, aber auch ecth alles drin, was man eigentlich wissen sollte.
auch wenn es leider für pumper nicht gerade leicht verständlich verpackt ist (anm. ich lese sowas seit ich 13 bin,
hab aber erst vor kurzem erkannt, dass es für mich leicht ist zu verstehen, aber ein neuling mti der art von schriftlichen ausführungen
leider nicht so schnell so gut klarkommt)
also wie gesagt....
die zeit sollte man auf jeden fall mal investieren.
denn sonst ist ein jahr um,
und man ist immer noch auf dem gleichen level
udn hat in der zwischenzeit alle paar wochen alles gewechselt (einer der gravierendsten fehler übrigends) und nur heisse luft
produziert.
in so büchern steht alles schon bereits drin. alles.
(und danach kann man sich dann auch das pitt-force® buch zu weihnachten wünschen... ;) logo *teufelsmilie* )

#04#
PITT-Force® - Das Buch - Jetzt erhältlich bei Amazon.de!
http://www.pitt-force.net

BeBe
TA Stamm Member
 
Beiträge: 473
Registriert: 16 Mär 2009 20:18
Körpergewicht (kg): 85
Körpergröße (cm): 188
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Oberarmumfang (cm): 36
Oberschenkelumfang (cm): 60
Wadenumfang (cm): 38
Bauchumfang (cm): 86
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 90
Studio: SpeedFit
Ich bin: dabei

Re: Interview mit Karsten Pfützenreuter

Beitragvon BeBe » 14 Dez 2010 15:40

Ich bin nebenbei immer am lesen. Meistens auf Internetplattformen wie Team-Andro und Bambamscorner. Aber soll ich nur noch lesen und mich ins Studio mit´m Buch reinsetzen? Das sollte ein paralleler Prozess sein.

Übernimm den Basic Plan 1:1 bzw. mach noch Curls, Seitheben, Bauch, Waden, etc. dazu. Fokus eben absolut auf die im Plan vorgestellten Übungen. Gleichzeitig das ganze Forum, youtube, etc. verschlingen und in spätestens 2 Wochen hast du alle Informationen die du brauchst um langfristig (mit PITT) erfolgreich zu sein/werden


Ich will den Basicplan ausführen, primitive. Meine Frage war nichts anderes, was du mir im oben zitierten Text beantwortet hast.


Wenn ich "Kauf-Inspirationen" brauche, dann schalte ich den TV ein und schaue mir Werbung an. Klar, dass man hier für sein Produkt wirbt, aber ein aktives Forum fasse ich anders auf. Wenn ein Typ überhaupt keine Ahnung von Tuten und Blasen hat - ok, aber ein "kleines" Grundwissen ist bei mir vorhanden, sonst hätte ich hier auch nichts reingeschrieben. Die Frage ist, ob ich das umfassende und breitgefächerte Grundwissen eines Trainers brauche, der damit sein Geld verdient, oder einfach das Wissen um langfristig erfolgreich zu trainieren...auf Freizeitebene. Freizeitsport wird jetzt verständlicherweise negativ konnutiert und mit lascher/fauler Moral gleichgestellt, aber die richtige Einstellung ist bei mir zweifelslos vorhanden.

martin1986
TA Premium Member
 
Beiträge: 12379
Registriert: 26 Jan 2008 04:33
Geschlecht (m/w): m
Körpergröße (cm): 191
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Verein
Lieblingsübung: Reißen
Fachgebiet I: Training

Re: Interview mit Karsten Pfützenreuter

Beitragvon martin1986 » 14 Dez 2010 15:45

BeBe hat geschrieben: Die Frage ist, ob ich das umfassende und breitgefächerte Grundwissen eines Trainers brauche, der damit sein Geld verdient, oder einfach das Wissen um langfristig erfolgreich zu trainieren...auf Freizeitebene.


ich glaube, das ist eine einstellungsfrage. ich z.b. gehöre zu den leuten, die alles was ihnen gesagt wird und was sie tun möglichst von grund auf verstehen wollen und hinterfragen.
andere gehen pragmatischer an die sache heran und sagen sich: "das trainingsprogramm überzeugt mich auf den ersten blick (auch ohne alles zu verstehen), ich sehe, dass andere damit erfolg haben und ich traue den leuten, die es vertreten - also trainiere ich jetzt die nächsten monate/jahre danach."

je nachdem zu welcher sorte leute du gehörst, ist dein wissensbedarf höher oder niedriger #04#

BeBe
TA Stamm Member
 
Beiträge: 473
Registriert: 16 Mär 2009 20:18
Körpergewicht (kg): 85
Körpergröße (cm): 188
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Oberarmumfang (cm): 36
Oberschenkelumfang (cm): 60
Wadenumfang (cm): 38
Bauchumfang (cm): 86
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 90
Studio: SpeedFit
Ich bin: dabei

Re: Interview mit Karsten Pfützenreuter

Beitragvon BeBe » 14 Dez 2010 16:10

Moment! Nur weil ich nicht das vollständige Wissen eines Trainers als notwendig ansehe, heißt das nicht, dass ich an der Thematik kein Interesse habe.
Außerdem driften wir von der Grundthematik ab. ;)

Benutzeravatar
SkyHigh
TA Rookie
 
Beiträge: 108
Registriert: 27 Aug 2010 21:40
Trainingsbeginn (Jahr): 2010

Re: Interview mit Karsten Pfützenreuter

Beitragvon SkyHigh » 08 Feb 2011 18:35

videos gesehen. buch bestellt. buch gelesen. -> find ich guut :) #04#

Benutzeravatar
Oeduen
TA Neuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 30 Mär 2011 11:44

Re: Interview mit Karsten Pfützenreuter

Beitragvon Oeduen » 18 Jun 2011 10:04

Ich habe gerade Karstens Buch durch, bin seit knapp 3 Mnaten am "pitten" und liebe es #04# großes Kompliment an Karsten #06#
So Leute...dann werd ich mich wieder opfern..und alles geben.

Jormugandr
 

Re: Interview mit Karsten Pfützenreuter

Beitragvon Jormugandr » 18 Jun 2011 18:47

Der Interviewer ist ja mal richtig schlecht.
Unmengen halbe Sätze und rumgestotter...

VorherigeNächste

Zurück zu PITT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast