keine Fortschritte längere Regenerationszeiten

Allgemeine Fragen zum Thema Bodybuilding- und Fitnesstraining.

Moderator: Team Bodybuilding & Training

rody811
TA Member
 
Beiträge: 266
Registriert: 02 Jan 2017 21:08
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 92
Körpergröße (cm): 190
Trainingsbeginn (Jahr): 2017
Bankdrücken (kg): 117,5
Kniebeugen (kg): 140
Kreuzheben (kg): 155
Trainingsort: Zu Hause
Lieblingsübung: KB KH BD T-Bar
Ernährungsplan: Ja
Ich bin: hartnäckig :-)

Re: keine Fortschritte längere Regenerationszeiten

Beitragvon rody811 » 09 Sep 2019 20:32

Hier hör ich irgendwie immer nur "Mimimi..."

Wie alt bist du, 32?

Was denkst du denn was man erreicht mit 2 x bisschen Pumpen die Woche und sonst nicht viel? Und wo der ewige Muskelkater herkommt?

Und "ich mag lieber Maschinen", "ist mir zu gefährlich", "ist so mega anstrengend" und "ich ermüde dabei so schnell" + "weiss nicht, ob ich nicht lieber Richtung Cardio geh?"

Alter, denk da mal drüber nach!

PS: Sorry für den Arschtritt, ich kenn dich ja nicht. Glaube aber, das musste mal sein...


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


raiko777
TA Neuling
 
Beiträge: 36
Registriert: 19 Aug 2015 19:39

Re: keine Fortschritte längere Regenerationszeiten

Beitragvon raiko777 » 09 Sep 2019 21:14

rody811 hat am 09 Sep 2019 20:32 geschrieben:Hier hör ich irgendwie immer nur "Mimimi..."

Wie alt bist du, 32?

Was denkst du denn was man erreicht mit 2 x bisschen Pumpen die Woche und sonst nicht viel? Und wo der ewige Muskelkater herkommt?

Und "ich mag lieber Maschinen", "ist mir zu gefährlich", "ist so mega anstrengend" und "ich ermüde dabei so schnell" + "weiss nicht, ob ich nicht lieber Richtung Cardio geh?"

Alter, denk da mal drüber nach!

PS: Sorry für den Arschtritt, ich kenn dich ja nicht. Glaube aber, das musste mal sein...


Ja, es ist viel mimimi. Es kotzt mich halt an, dass ich die Jahre iwie nicht voran gekommen bin und dazu noch dieses Schwäche und Demotivation hinzugekommen ist. Ich will ja, aber irgendwie ist richtig der Wurm drin. Wenn ich nur 60-65kg SBD, 70-75kg Bankdrücken oder 70kg Kreuzheben schaffe, stimmt doch da was nicht :(

Kann/sollte ich nicht nen Restart machen? Einfach bei 70-80% anfangen, viele Wiederholungen und schön sauber? Mache auch nicht die volle Bewegung, das merkt man beim Bankdrücken/Kreuzheben.

Benutzeravatar
H_D
TA Legende
 
Beiträge: 49461
Registriert: 23 Dez 2008 14:32

Re: keine Fortschritte längere Regenerationszeiten

Beitragvon H_D » 09 Sep 2019 21:59

Mach mal ein Video deiner Ausführung, mit fast 100kg Körpergewicht sind die Gewichte mehr als schwach
"Fact: In applied sciences such as exercise and nutrition, research and practice go hand in hand - you can't optimize one without the other. Researchers who dismiss practical experience and practitioners who dismiss scientific evidence only serve to set back efforts to deliver the best possible results and ultimately do an injustice to the field."
Brad Schoenfeld


raiko777
TA Neuling
 
Beiträge: 36
Registriert: 19 Aug 2015 19:39

Re: keine Fortschritte längere Regenerationszeiten

Beitragvon raiko777 » 09 Sep 2019 22:37

H_D hat am 09 Sep 2019 21:59 geschrieben:Mach mal ein Video deiner Ausführung, mit fast 100kg Körpergewicht sind die Gewichte mehr als schwach


mehr als schwach= höchstens Anfängergewicht? Voll motivierend das zu lesen :D meine Ausführung ist relativ normal, gehe bei viel Gewicht (mehr als 70-75kg) nicht mehr ganz so tief wie bei niedrigerem Gewicht (60-70kg).

Benutzeravatar
H_D
TA Legende
 
Beiträge: 49461
Registriert: 23 Dez 2008 14:32

Re: keine Fortschritte längere Regenerationszeiten

Beitragvon H_D » 10 Sep 2019 08:16

Das soll auch nicht motivierend sein, sondern dir die Augen öffnen, dass etwas nicht passt.
Wenn du keine Videos postest, kann man dazu auch keine Tipps geben. Dann brauchst du auch nicht weiter rumjammern
"Fact: In applied sciences such as exercise and nutrition, research and practice go hand in hand - you can't optimize one without the other. Researchers who dismiss practical experience and practitioners who dismiss scientific evidence only serve to set back efforts to deliver the best possible results and ultimately do an injustice to the field."
Brad Schoenfeld


Benutzeravatar
Moseltaler
Mod Team Bodybuilding & Training
 
Beiträge: 55691
Registriert: 16 Okt 2007 13:04
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Lieblingsübung: Physiotherapie
Kampfsport: Ja
Studio: Aktiv-Sport Trier
Fachgebiet I: Training
Ich bin: Rehasportler

Re: keine Fortschritte längere Regenerationszeiten

Beitragvon Moseltaler » 10 Sep 2019 11:35

raiko777 hat am 09 Sep 2019 22:37 geschrieben:
H_D hat am 09 Sep 2019 21:59 geschrieben:Mach mal ein Video deiner Ausführung, mit fast 100kg Körpergewicht sind die Gewichte mehr als schwach


mehr als schwach= höchstens Anfängergewicht? Voll motivierend das zu lesen :D meine Ausführung ist relativ normal, gehe bei viel Gewicht (mehr als 70-75kg) nicht mehr ganz so tief wie bei niedrigerem Gewicht (60-70kg).


Das ist natürlich Unfug, wenn die ROM verkürzt wird :o ... dann ist schlicht und ergreifend das verwendete Gewicht zu hoch.
Greg Nuckols

Two fundamental errors:

1) Assuming that what works for you will work for everyone else.

2) Assuming that what works on average will work for every individual.

"Bros" often commit the first error, and tend to react poorly when they're called on it by sciency folks.

Sciency folks (people who apply research uncritically, at least) often commit the second error, and tend to react just as poorly as the "bros" when called out on it.

Be vigilant about avoiding both issues.

raiko777
TA Neuling
 
Beiträge: 36
Registriert: 19 Aug 2015 19:39

Re: keine Fortschritte längere Regenerationszeiten

Beitragvon raiko777 » 11 Sep 2019 19:05

20190911_185622.jpg
20190911_184121.jpg
20190911_183708.jpg
20190911_183754.jpg
20190911_185456.jpg
20190911_184937.jpg
20190911_185831.jpg
20190911_184603.jpg
Habe mal ganz viele Fotos gemacht @H_D

Mache nun anstatt dem Torso/Ex wieder einen Push/Pull und versuche den minimal 3x die Woche zu machen. Zudem jeweils nach dem Training 20min joggen und 1x so cardio die woche je nachdem.

Beinpresse war soweit ok mit 180,210,240,270kg je 8-10 Wiederholungen.
Beim SBD 40kg zum Aufwärmen,60kg 8x und dann bei 65kg nach etwa 4 Wiederholungen Muskelversagen, ätzend. Ich bin dann zum Brustpressen gewechselt und habe 2 Sätze mit 80-85kg je 6-7x gemacht. Fliegende auch "nur" 8-10 mit 75-80kg. Am Ende dann noch Dips nur 5,4 und 3 Wiederholungen. Was ist da nur los? ICH weiß noch ganz genau wie ich bis vor 2 oder 3 Jahren mehrere Sätze 8-15 gemacht habe teils mit Zusatzgewicht von 10-20kg.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Costbert
TA Rookie
 
Beiträge: 84
Registriert: 02 Apr 2016 14:55

Re: keine Fortschritte längere Regenerationszeiten

Beitragvon Costbert » 11 Sep 2019 21:20

Kannst aufjedenfall mal ne Diät machen weil da können mal locker 10 KG runter. Da wirst du halt wahrscheinlich auch Kraft verlieren und da musst du dann halt gegen steuern falls dich das irgendwie depri stimmen sollte.

Benutzeravatar
Zif
TA Rookie
 
Beiträge: 116
Registriert: 11 Jul 2019 09:26
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 95
Körpergröße (cm): 180
Körperfettanteil (%): 20
Trainingsbeginn (Jahr): 2019
Bankdrücken (kg): 110
Kniebeugen (kg): 140
Kreuzheben (kg): 180
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Nein
Lieblingsübung: Overhead Press
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Muay Thai/ KB
Ziel Gewicht (kg): 80
Ziel KFA (%): 14
Fachgebiet I: Kampfsport

Re: keine Fortschritte längere Regenerationszeiten

Beitragvon Zif » 11 Sep 2019 21:44

Du belastest deine vordere Schulter ziemlich heftig. SBD, Fliegende und Dips gehen schön auf die vordere Schulter. Flachbankdrücken benötigt ebenfalls die vordere Schulter um in den lockout zu kommen. Denke mal deine vordere Schultern brauchen einfach mal eine länge Regphase, nimm mal SBD und Schulterdrücken raus. Mittlere und hintere kannst du erstmal durch seitheben und LH Rudern weiter trainieren. Geb dem ganzen mal 4 Wochen und guck mal ob deine Leistung beim Bankdrücken höher wird.

Nebenbei Respekt für 55kg Seitheben.

Benutzeravatar
H_D
TA Legende
 
Beiträge: 49461
Registriert: 23 Dez 2008 14:32

Re: keine Fortschritte längere Regenerationszeiten

Beitragvon H_D » 11 Sep 2019 22:10

Gehst du immer ans Versagen?
Was isst du denn konkret und wie verhält sich dein Gewicht die letzten wochen?
"Fact: In applied sciences such as exercise and nutrition, research and practice go hand in hand - you can't optimize one without the other. Researchers who dismiss practical experience and practitioners who dismiss scientific evidence only serve to set back efforts to deliver the best possible results and ultimately do an injustice to the field."
Brad Schoenfeld


Benutzeravatar
Björno
TA Stamm Member
 
Beiträge: 401
Registriert: 06 Nov 2017 23:38
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 84
Körpergröße (cm): 173
Körperfettanteil (%): 15
Trainingsbeginn (Jahr): 1990
Bankdrücken (kg): 7x110kg
Oberarmumfang (cm): 44
Brustumfang (cm): 114
Bauchumfang (cm): 95
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: allesmitDrücken
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Tae Kwon Do
Ziel Gewicht (kg): 83
Ziel KFA (%): 12
Studio: Sepps Fitness
Ich bin: entbehrlich

Re: keine Fortschritte längere Regenerationszeiten

Beitragvon Björno » 11 Sep 2019 23:17

also eins kann ich Dir mal mit auf den Weg geben:

am Alter liegt es definitiv nicht, bist mit 32 in der Blüte Deines Lebens. Ich hab mit 45 langsam Probleme mit der Regeneration und quäl mich trotzdem immer wieder in den Laden...
Hast du mal Hormonwerte checken lassen ?

raiko777
TA Neuling
 
Beiträge: 36
Registriert: 19 Aug 2015 19:39

Re: keine Fortschritte längere Regenerationszeiten

Beitragvon raiko777 » 12 Sep 2019 21:24

Costbert hat am 11 Sep 2019 21:20 geschrieben:Kannst aufjedenfall mal ne Diät machen weil da können mal locker 10 KG runter. Da wirst du halt wahrscheinlich auch Kraft verlieren und da musst du dann halt gegen steuern falls dich das irgendwie depri stimmen sollte.


10kg? Ich wog in meiner Prime (gute Muskelmasse und wenig fett generell gut definiert) an die 90kg, vielleicht 88kg. Mit einem Verlust von 3-5kg wäre ich noch zufrieden, ansonsten wäre der Aspekt das ich weniger Kraft habe eben auch nicht zu verachten.

Zif hat am 11 Sep 2019 21:44 geschrieben:Du belastest deine vordere Schulter ziemlich heftig. SBD, Fliegende und Dips gehen schön auf die vordere Schulter. Flachbankdrücken benötigt ebenfalls die vordere Schulter um in den lockout zu kommen. Denke mal deine vordere Schultern brauchen einfach mal eine länge Regphase, nimm mal SBD und Schulterdrücken raus. Mittlere und hintere kannst du erstmal durch seitheben und LH Rudern weiter trainieren. Geb dem ganzen mal 4 Wochen und guck mal ob deine Leistung beim Bankdrücken höher wird.

Nebenbei Respekt für 55kg Seitheben.

Seitheben an der Maschine insgesamt 55kg, in guter Ausführung eher 45kg. Ich soll also mal SBD und Runterdrücken rausnehmen dafür dann weiterhin Seitheben und Rudern und Dips,
die ich dringend trainieren muss(5,4 und 3 Wiederholungen)?

H_D hat am 11 Sep 2019 22:10 geschrieben:Gehst du immer ans Versagen?
Was isst du denn konkret und wie verhält sich dein Gewicht die letzten wochen?


Versuche immer ans Versagen zu gehen die Intensität also hoch zu halten. Mein Gewicht ist normal bei etwa 95-97kg die letztem 6-12 Monate. Bis Anfang 2018 wog ich sogar mal 106kg habe dann aber relativ schnell wieder unter 100kg gewogen. War zu der Zeit öfters feiern und auch hin und wieder krank und habe wenig trainiert. Mit meinem hormonhaushalt sollte alles gut sein.

Will morgen meinen push plan machen und nochmal Kreuzheben machen, es kann ja echt nicht sein das andere mit gleich oder weniger Muskeln und weniger Körpergewicht 80-100 oder mehr kg schaffen und bei mir ab 60kg Schmerzen und Anstrengung hoch sind (unterer Rücken,Nacken). Ich muss es komplett aus den Beinen hoch bekommen und die Arme "führen" dabei nur?! Habe das Gefühl mein Rücken bricht durch :(

Benutzeravatar
Costbert
TA Rookie
 
Beiträge: 84
Registriert: 02 Apr 2016 14:55

Re: keine Fortschritte längere Regenerationszeiten

Beitragvon Costbert » 12 Sep 2019 21:35

Du willst sagen das du nur 3-5kg abnehmen musst um ne gute Form zu haben?

raiko777
TA Neuling
 
Beiträge: 36
Registriert: 19 Aug 2015 19:39

Re: keine Fortschritte längere Regenerationszeiten

Beitragvon raiko777 » 12 Sep 2019 22:11

Costbert hat am 12 Sep 2019 21:35 geschrieben:Du willst sagen das du nur 3-5kg abnehmen musst um ne gute Form zu haben?


Womöglich nicht, aber meinste echt 10kg abnehmen und dann wieder Muskeln aufbauen? Ich meine, dass ich ne lange Zeit gute Muskeln hatte und nun habe ich das Gefühl gut 20% weniger Kraft zu haben (= Muskeln verloren und zu Fett transformiert?) Wie soll ich das machen :/ ich verstehe halt nicht, dass ich mit 5-10% mehr Gewicht deutlich weniger Kraft haben kann.

Benutzeravatar
Costbert
TA Rookie
 
Beiträge: 84
Registriert: 02 Apr 2016 14:55

Re: keine Fortschritte längere Regenerationszeiten

Beitragvon Costbert » 12 Sep 2019 22:25

Nimm’s mir nicht böse, aber das sind 20+% kfa. 10kg reichen meiner Meinung nach da nicht mal und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das du mit 3-5 kg weniger wenig Fett hattest und viel Muskelmasse?! Du hast jetzt nicht gerade viel Muskelmasse sondern das sieht mir eher nach nicht gerade wenig Fett aus.

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Trainingsfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: hyperio, Trajnoz und 9 Gäste