keine Fortschritte längere Regenerationszeiten

Allgemeine Fragen zum Thema Bodybuilding- und Fitnesstraining.

Moderator: Team Bodybuilding & Training

Benutzeravatar
strict_LIONESS
Mod Team Bodybuilding & Training
 
Beiträge: 27997
Registriert: 19 Apr 2015 12:31
Ich bin: Lioness

raiko777
TA Member
 
Beiträge: 274
Registriert: 19 Aug 2015 19:39
Wohnort: NRW
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 96
Körpergröße (cm): 186
Körperfettanteil (%): 24
Trainingsbeginn (Jahr): 2008
Bankdrücken (kg): 75
Kniebeugen (kg): 100
Kreuzheben (kg): 130
Oberarmumfang (cm): 38
Brustumfang (cm): 112
Oberschenkelumfang (cm): 62
Wadenumfang (cm): 40
Bauchumfang (cm): 103
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 87
Ziel KFA (%): 15
Ich bin: sprunghaft

Re: keine Fortschritte längere Regenerationszeiten

Beitragvon raiko777 » 15 Sep 2019 22:21

Habe mal absichtlich drauf geachtet möglichst weit runter zu gehen bei Hackenschmidts "ass to gras", bei 60-80kg komme ich noch relativ weit runter aber nicht MEHR als sagen wir 60° in Relation zum schienbein. Muss man da echt komplett runter oder reicht es auch möglichst langsam runter bis auf wie gesagt etwa 60°? Schaffe so 60-80kg, bei 95kg nur etwa auf 75-90° also hintern auf der Höhe des Knies/leicht weiter runter. Jedenfalls waren die bis 150-165kg die ich sonst immer 8-10x so oder so Selbstbetrug :(

Ansonsten weiß ich nicht was mit mir.los ist. Bankdrücken 6-7x 65kg bei 70kg nur noch 5x. Ich war noch nie so schlecht was meine Kraft angeht. Würde am liebsten nen Neustart machen und alles mit 50-70% Gewicht dafür sauber ausgeführt und einfach fitter werden. Oder soll ich mich weiter durchquälen? Mich zieht es voll runter dass ich selbst die 65kg bankdrücken nicht mal mehr 10x schaffe.

Benutzeravatar
H_D
TA Legende
 
Beiträge: 52996
Registriert: 23 Dez 2008 14:32

Re: keine Fortschritte längere Regenerationszeiten

Beitragvon H_D » 16 Sep 2019 08:06

Merkst du jetzt was mit den "demotivierenden" Beiträgen gemeint war?
Natürlich solltest du die Übungen mit sauberer Technik und voller ROM machen, bei Hackenschmidt und Beugen so, dass die hüfte auf/unter Kniehöhe ist
"Fact: In applied sciences such as exercise and nutrition, research and practice go hand in hand - you can't optimize one without the other. Researchers who dismiss practical experience and practitioners who dismiss scientific evidence only serve to set back efforts to deliver the best possible results and ultimately do an injustice to the field."
Brad Schoenfeld


raiko777
TA Member
 
Beiträge: 274
Registriert: 19 Aug 2015 19:39
Wohnort: NRW
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 96
Körpergröße (cm): 186
Körperfettanteil (%): 24
Trainingsbeginn (Jahr): 2008
Bankdrücken (kg): 75
Kniebeugen (kg): 100
Kreuzheben (kg): 130
Oberarmumfang (cm): 38
Brustumfang (cm): 112
Oberschenkelumfang (cm): 62
Wadenumfang (cm): 40
Bauchumfang (cm): 103
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 87
Ziel KFA (%): 15
Ich bin: sprunghaft

Re: keine Fortschritte längere Regenerationszeiten

Beitragvon raiko777 » 16 Sep 2019 22:40

@H_D ja schon. Es ist eben nicht so einfach alles verstehst du? Aber ich will ja ran an die Buletten, trotz der ganzen Widrigkeiten ( zu wissen, dass man jahrelang nichts geschafft hat und ordentlich Fett angefressen hat)

Mir gehts heute bis auf was Kopfschmerzen ganz okay und ich gehe gleich WIEDER zum Training. Das habe ich noch nie in meinem Leben gemacht und geschafft, So, Mi, Fr, So und Mo ... 5x in 9 Tagen :) Kann ich denn so auch steigern? Ist es nicht zuviel? Kann ich wirklich immer 20 Minuten joggen am Ende?

Benutzeravatar
estikei
TA Stamm Member
 
Beiträge: 395
Registriert: 18 Aug 2019 18:32
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 119
Körpergröße (cm): 192
Trainingsbeginn (Jahr): 2019
Bankdrücken (kg): 80
Kniebeugen (kg): 100
Kreuzheben (kg): 120
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Barbell Squats
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 99
Ziel KFA (%): 20
Studio: BeneFit
Ich bin: Ehrgeizig

Re: keine Fortschritte längere Regenerationszeiten

Beitragvon estikei » 17 Sep 2019 16:43

Alter.... mach einfach!
Dir wird hier niemand zu etwas gefährlichem raten. Aber selbst wenn: dein Körper ist nicht blöd.
Warum wollen so viele Leute die Verantwortung abgeben? Probier es einfach aus. Du hast lange zu wenig intensiv trainiert und hast nun damit Erfahrung, wenn auch negativ.
Trainier halt mal wie eine Wildsau und guck was dein Körper sagt.

Dich zieht es runter, dass du die 65kg nicht mehr schaffst? Erstens: du hast anscheinend keine richtigen Probleme. Zweitens: du hast keinen Biss. Drittens: trainier galt, dass du da wieder hinkommst.
Aus deinem Scheiss musst du schon selbst rauskommen. Überleg dir warum du das ganze machst und los.

Benutzeravatar
Zif
TA Member
 
Beiträge: 275
Registriert: 11 Jul 2019 09:26
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 82
Körpergröße (cm): 180
Körperfettanteil (%): 18
Trainingsbeginn (Jahr): 2019
Bankdrücken (kg): 110
Kniebeugen (kg): 140
Kreuzheben (kg): 180
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Nein
Lieblingsübung: Power Clean
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Muay Thai/ KB
Ziel Gewicht (kg): 80
Ziel KFA (%): 14
Fachgebiet I: Kampfsport

Re: keine Fortschritte längere Regenerationszeiten

Beitragvon Zif » 17 Sep 2019 17:27

raiko777 hat am 16 Sep 2019 22:40 geschrieben:@H_D ja schon. Es ist eben nicht so einfach alles verstehst du? Aber ich will ja ran an die Buletten, trotz der ganzen Widrigkeiten ( zu wissen, dass man jahrelang nichts geschafft hat und ordentlich Fett angefressen hat)

Mir gehts heute bis auf was Kopfschmerzen ganz okay und ich gehe gleich WIEDER zum Training. Das habe ich noch nie in meinem Leben gemacht und geschafft, So, Mi, Fr, So und Mo ... 5x in 9 Tagen :) Kann ich denn so auch steigern? Ist es nicht zuviel? Kann ich wirklich immer 20 Minuten joggen am Ende?


5x die Woche ist tatsächlich für einige Leute Standard und sie machen das über Monate/Jahre.
Kannst sehr gut so steigern, solange du mit möglichst hohen Gewichten trainierst.
Kannst sogar länger Joggen wenn du möchtest solange es nicht deine Regeneration verzöger alles in Butter.

Einfach mal weniger Zweifel, mehr Selbstvertrauen und beim Training reinhauen.

Benutzeravatar
Costbert
TA Rookie
 
Beiträge: 130
Registriert: 02 Apr 2016 14:55

Re: keine Fortschritte längere Regenerationszeiten

Beitragvon Costbert » 18 Sep 2019 10:09

Du hast früher ja auch Bankdrücken als erste Übung gemacht und jetzt machst du sie nach Frontkniebeugen/Beinpresse. Das kann sein das dich die Beinübung so viel Kraft kostet, das du an der Bank eben weniger davon hast.

Ich trainiere zum Beispiel auch Push/Pull und mache meine Beinübungen immer am Schluss jeder Session weil ich nach 5 Sätzen Beinpresse absolut keine Kraft mehr habe für meinen Oberkörper, andersrum klappt es aber super.

Du musst experimentieren, dein Körper kennenlernen, wie erwähnt mehr Verantwortung übernehmen und dir nicht alles vorkauen lassen, was nicht heißt das dir hier keiner gern hilft, aber eben nur du weißt wie du funktionierst. Die einen gehen eben 6 mal in der Woche trainieren mit nem Mörder Volumen pro Einheit und die anderen gehen 3 mal und machen kurze knackige Einheiten, aber beide haben wohl mal beides ausprobiert um rauszufinden, was für sie am besten funktioniert.

Das was du schreibst hört sich alles sehr auslaugend an. Ist denn psychisch bei dir alles okay? Weil wenn die nicht mit macht dann braucht man auch nicht erwarten im Gym die Bestleistungen erbringen zu können

raiko777
TA Member
 
Beiträge: 274
Registriert: 19 Aug 2015 19:39
Wohnort: NRW
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 96
Körpergröße (cm): 186
Körperfettanteil (%): 24
Trainingsbeginn (Jahr): 2008
Bankdrücken (kg): 75
Kniebeugen (kg): 100
Kreuzheben (kg): 130
Oberarmumfang (cm): 38
Brustumfang (cm): 112
Oberschenkelumfang (cm): 62
Wadenumfang (cm): 40
Bauchumfang (cm): 103
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 87
Ziel KFA (%): 15
Ich bin: sprunghaft

Re: keine Fortschritte längere Regenerationszeiten

Beitragvon raiko777 » 18 Sep 2019 17:11

Bin seit gestern erkältet, ich war bestimmt locker seit Winter nicht mehr wirklich krank. Das hängt mit der ungewohnt hohen Anstrengung zusammen, anders kann ich es mir nicht erklären. Psychisch ist bei mir nicht alles fit, deswegen fällt es mir auch schwerer als "unbelasteten" Menschen. Trotzdem will ich weiter angreifen. Werde sehen wie es morgen ist, jedenfalls denke ich mir gerade: 4-5x gegangen und jetzt wieder paar Tage raus, mein Körper macht da nicht mit?! Habe auch extremen Oberschenkelmuskelkater.

Benutzeravatar
Costbert
TA Rookie
 
Beiträge: 130
Registriert: 02 Apr 2016 14:55

Re: keine Fortschritte längere Regenerationszeiten

Beitragvon Costbert » 18 Sep 2019 17:49

Dann mach mal 1-2 Wochen einen Deload, larifari Spaß Training oder gar kein Training, entspann dich viel und dann fange mit nem kleineren Volumen wieder an und dann passt du das ganz langsam an. Alles andere hört sich ja eher nach hauptsache durchgeknüppelt an was dir ja gar nichts bringt.

Musst ja keinem was beweisen. Vllt. ist dein ganzes System komplett überlastet und braucht eine Auszeit von allem.

raiko777
TA Member
 
Beiträge: 274
Registriert: 19 Aug 2015 19:39
Wohnort: NRW
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 96
Körpergröße (cm): 186
Körperfettanteil (%): 24
Trainingsbeginn (Jahr): 2008
Bankdrücken (kg): 75
Kniebeugen (kg): 100
Kreuzheben (kg): 130
Oberarmumfang (cm): 38
Brustumfang (cm): 112
Oberschenkelumfang (cm): 62
Wadenumfang (cm): 40
Bauchumfang (cm): 103
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 87
Ziel KFA (%): 15
Ich bin: sprunghaft

Re: keine Fortschritte längere Regenerationszeiten

Beitragvon raiko777 » 20 Sep 2019 21:30

Ich wollte 1-2x gehen aber habe große Müdigkeit und bis gestern noch diese Erkältungssymptome gehabt. Mein ZNS ist relativ überempfindlich und überanstrengt würde ich mal sagen. War jetzt die ganze Woche nicht trainieren..

Benutzeravatar
OHP92
TA Power Member
 
Beiträge: 2096
Registriert: 27 Jun 2013 15:50
Wohnort: AUT
Geschlecht (m/w): m
Körpergröße (cm): 175
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Ziel Gewicht (kg): 80
Ziel KFA (%): 10

Re: keine Fortschritte längere Regenerationszeiten

Beitragvon OHP92 » 21 Sep 2019 13:54

OHP92 hat am 14 Sep 2019 11:56 geschrieben:zur frage vom TE: bei nem 2er Split 4x kann man schon ordentlich gas geben. übertreibs nur am anfang nicht gleich.


finds auch nicht optimal bei jeder TE die beine zu trainieren, wie du das machst. eher OK/UK mMn
zudem würd ich das cardio nach jeder einheit streichen und nur 1-2 die woche machen, wenns sein muss. und wenn möglich vom training getrennt

Benutzeravatar
strict_LIONESS
Mod Team Bodybuilding & Training
 
Beiträge: 27997
Registriert: 19 Apr 2015 12:31
Ich bin: Lioness

Re: keine Fortschritte längere Regenerationszeiten

Beitragvon strict_LIONESS » 21 Sep 2019 18:38

raiko777 hat am 20 Sep 2019 21:30 geschrieben:Ich wollte 1-2x gehen aber habe große Müdigkeit und bis gestern noch diese Erkältungssymptome gehabt. Mein ZNS ist relativ überempfindlich und überanstrengt würde ich mal sagen. War jetzt die ganze Woche nicht trainieren..

1) Erkältungssymptome auskurieren. Was hast du genau?
2) wenn dich etwas Training schon so belastet, dann lass doch einen 2er Split und trainier einfach 2-3x die Woche GK
3) konzentrier dich auf ein Kaloriendefizit bei mind 2g Eiweiß/kg. Iss vitamin- und mineralstoffreich.
4) mach für deine Gesundheit/das Herz mind 2x 30 Min Cardio (joggen würd ich aber eher nicht sondern Ergometer, Crosstrainer, schwimmen...) und 2-3x GK Plan zum Kraft- und Muskelerhalt in der Diät.

Zeitaufwand für Sport daher mind. 4h pro Woche. Das sollte JEDER wegstecken.
Mein Log

Basics:
Read First Stickysammlung
DZA Musterpläne
Ernährungsplan erstellen


Beratung per pn nur gegen Stundenlohnverrechnung *professor* !

raiko777
TA Member
 
Beiträge: 274
Registriert: 19 Aug 2015 19:39
Wohnort: NRW
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 96
Körpergröße (cm): 186
Körperfettanteil (%): 24
Trainingsbeginn (Jahr): 2008
Bankdrücken (kg): 75
Kniebeugen (kg): 100
Kreuzheben (kg): 130
Oberarmumfang (cm): 38
Brustumfang (cm): 112
Oberschenkelumfang (cm): 62
Wadenumfang (cm): 40
Bauchumfang (cm): 103
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 87
Ziel KFA (%): 15
Ich bin: sprunghaft

Re: keine Fortschritte längere Regenerationszeiten

Beitragvon raiko777 » 22 Sep 2019 01:07

strict_LIONESS hat am 21 Sep 2019 18:38 geschrieben:
raiko777 hat am 20 Sep 2019 21:30 geschrieben:Ich wollte 1-2x gehen aber habe große Müdigkeit und bis gestern noch diese Erkältungssymptome gehabt. Mein ZNS ist relativ überempfindlich und überanstrengt würde ich mal sagen. War jetzt die ganze Woche nicht trainieren..

1) Erkältungssymptome auskurieren. Was hast du genau?
2) wenn dich etwas Training schon so belastet, dann lass doch einen 2er Split und trainier einfach 2-3x die Woche GK
3) konzentrier dich auf ein Kaloriendefizit bei mind 2g Eiweiß/kg. Iss vitamin- und mineralstoffreich.
4) mach für deine Gesundheit/das Herz mind 2x 30 Min Cardio (joggen würd ich aber eher nicht sondern Ergometer, Crosstrainer, schwimmen...) und 2-3x GK Plan zum Kraft- und Muskelerhalt in der Diät.

Zeitaufwand für Sport daher mind. 4h pro Woche. Das sollte JEDER wegstecken.


Danke für die Tipps, aber ich dachte 2-3x (<3,5x) ist Mist und das sollte jeder können. Ich war sehr schlapp, müde, Halsschmerzen, Hitzewallungen und wirklich krank war ich das letzte mal irgendwann im letzten Winter/Anfang des Jahres. Sehe es nicht als ZUfall, das ich nun nach 4 Einheiten in 7-8 Tagen so platt war, evtl. habe ich das mit dem Cardio (20-30Minuten) auch etwas übertrieben, da es mir schwer fällt nur leicht zu joggen und ich eher auch mal sprinte bzw. was schneller jogge.

Dann also doch einen GK 2-3x vorerst, obwohl es "nur" zum Kraft- und Muskelerhalt ist was ja bei mir nicht so überragend ist.

Benutzeravatar
strict_LIONESS
Mod Team Bodybuilding & Training
 
Beiträge: 27997
Registriert: 19 Apr 2015 12:31
Ich bin: Lioness

Re: keine Fortschritte längere Regenerationszeiten

Beitragvon strict_LIONESS » 22 Sep 2019 06:48

20-30 Minuten Cardio muss jeder normale Mensch vertragen können ;)
Mein Log

Basics:
Read First Stickysammlung
DZA Musterpläne
Ernährungsplan erstellen


Beratung per pn nur gegen Stundenlohnverrechnung *professor* !

Benutzeravatar
Costbert
TA Rookie
 
Beiträge: 130
Registriert: 02 Apr 2016 14:55

Re: keine Fortschritte längere Regenerationszeiten

Beitragvon Costbert » 22 Sep 2019 06:55

Du kannst mit nem GK Training genauso Muskeln aufbauen, vorallem wenn das weniger an Training dir mehr zusagt und du dadurch mehr Gas geben kannst. Das ist wie wenn du eine Strecke von 10km absolvieren müsstest. Bei Version A rennst du immer 1km wie ein gestörter und brauchst dann ne Pause von Ewigkeiten weil du dich komplett kaputt gelaufen hast, dir alles weh tut und du keine Puste mehr hast. Bei Version B dagegen nimmst du ein langsames aber stetiges Tempo ein was du durchhalten kannst und somit viel eher ans Ziel kommst.

Du musst dir sozusagen selbst eine Version B kreieren indem du dein Körper besser kennenlernst und dich evtl. auch ein bisschen ausprobierst, was Volumen, Frequenz, Trainingssplit etc. angeht

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Trainingsfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Capitanooo, Gelre, Hdmf, k2000n, Owel, RR1000, smooothus, toweak und 1 Gast