Low Carb: Wie wenig Kohlenhydrate sind erlaubt?

Diskutiert zu unseren Artikeln im Portal.
mann-nn
TA Member
 
Beiträge: 245
Registriert: 27 Mai 2018 15:36

Re: Low Carb: Wie wenig Kohlenhydrate sind erlaubt?

Beitragvon mann-nn » 23 Aug 2018 12:38

H_D hat am 17 Aug 2018 22:55 geschrieben:
Muskelvaginaknacker hat am 17 Aug 2018 14:59 geschrieben:Wenn ich richtig informiert bin, reichen bereits 20 Gramm Fett pro Tag aus, um alle Prozesse im Körper, die auf Fett angewiesen sind, mit Fetten ausreichend zu versorgen. Und da auch sportliche 50 Gramm Fett täglich immer noch wenig Fett sind (der unsportliche Normalbürger nimmt die mal eben mit ein paar Gabeln Wurstsalat so nebenbei auf), glaube ich nicht, dass man einen Nachteil befürchten muss, wenn man als "Naturaler" tendenziell fettarm fährt. Fette Speisen führen nämlich aufgrund des guten Geschmacks gerne dazu, eine Fress-Katastrophe einzuleiten, weshalb es erzieherisch gesehen gar nicht schlecht ist, sich eine fettarme Ernährung anzugewöhnen, die nur hin und wieder mit fetten Genüssen garniert wird.

Der wirklich essentielle Bedarf sind sogar noch ca. 6g - zieh mal durch und berichte dann #guenni#

wo haste das denn her?
das ist aber dann wahrscheinlich die grenze, bei der es sozusagen um "leben und tod" geht?
Andro·let
/Androlét/
Substantiv, maskulin [der]
1. Sport
sporttreibende Person (Athlet), die ihr (Halb-)wissen hauptsächlich aus Team-Andro bezieht


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


unmobile walrus
TA Member
 
Beiträge: 153
Registriert: 30 Jun 2018 22:11

Re: Low Carb: Wie wenig Kohlenhydrate sind erlaubt?

Beitragvon unmobile walrus » 23 Aug 2018 12:44

mann-nn hat am 23 Aug 2018 12:38 geschrieben:
H_D hat am 17 Aug 2018 22:55 geschrieben:
Muskelvaginaknacker hat am 17 Aug 2018 14:59 geschrieben:Wenn ich richtig informiert bin, reichen bereits 20 Gramm Fett pro Tag aus, um alle Prozesse im Körper, die auf Fett angewiesen sind, mit Fetten ausreichend zu versorgen. Und da auch sportliche 50 Gramm Fett täglich immer noch wenig Fett sind (der unsportliche Normalbürger nimmt die mal eben mit ein paar Gabeln Wurstsalat so nebenbei auf), glaube ich nicht, dass man einen Nachteil befürchten muss, wenn man als "Naturaler" tendenziell fettarm fährt. Fette Speisen führen nämlich aufgrund des guten Geschmacks gerne dazu, eine Fress-Katastrophe einzuleiten, weshalb es erzieherisch gesehen gar nicht schlecht ist, sich eine fettarme Ernährung anzugewöhnen, die nur hin und wieder mit fetten Genüssen garniert wird.

Der wirklich essentielle Bedarf sind sogar noch ca. 6g - zieh mal durch und berichte dann #guenni#

wo haste das denn her?
das ist aber dann wahrscheinlich die grenze, bei der es sozusagen um "leben und tod" geht?

Denke mal das ist das Minimum an Omega 3/6/9 Fettsäuren, dass gedeckt werden muss

Benutzeravatar
H_D
TA Legende
 
Beiträge: 50220
Registriert: 23 Dez 2008 14:32

Re: Low Carb: Wie wenig Kohlenhydrate sind erlaubt?

Beitragvon H_D » 23 Aug 2018 23:01

unmobile walrus hat am 23 Aug 2018 12:44 geschrieben:
mann-nn hat am 23 Aug 2018 12:38 geschrieben:
H_D hat am 17 Aug 2018 22:55 geschrieben:
Muskelvaginaknacker hat am 17 Aug 2018 14:59 geschrieben:Wenn ich richtig informiert bin, reichen bereits 20 Gramm Fett pro Tag aus, um alle Prozesse im Körper, die auf Fett angewiesen sind, mit Fetten ausreichend zu versorgen. Und da auch sportliche 50 Gramm Fett täglich immer noch wenig Fett sind (der unsportliche Normalbürger nimmt die mal eben mit ein paar Gabeln Wurstsalat so nebenbei auf), glaube ich nicht, dass man einen Nachteil befürchten muss, wenn man als "Naturaler" tendenziell fettarm fährt. Fette Speisen führen nämlich aufgrund des guten Geschmacks gerne dazu, eine Fress-Katastrophe einzuleiten, weshalb es erzieherisch gesehen gar nicht schlecht ist, sich eine fettarme Ernährung anzugewöhnen, die nur hin und wieder mit fetten Genüssen garniert wird.

Der wirklich essentielle Bedarf sind sogar noch ca. 6g - zieh mal durch und berichte dann #guenni#

wo haste das denn her?
das ist aber dann wahrscheinlich die grenze, bei der es sozusagen um "leben und tod" geht?

Denke mal das ist das Minimum an Omega 3/6/9 Fettsäuren, dass gedeckt werden muss
"Fact: In applied sciences such as exercise and nutrition, research and practice go hand in hand - you can't optimize one without the other. Researchers who dismiss practical experience and practitioners who dismiss scientific evidence only serve to set back efforts to deliver the best possible results and ultimately do an injustice to the field."
Brad Schoenfeld


Benutzeravatar
Runn12
Mod Team Bodybuilding & Training
 
Beiträge: 30683
Registriert: 19 Sep 2006 17:37
Trainingsbeginn (Jahr): 1992
Studio: Eastside Mecca

Re: Low Carb: Wie wenig Kohlenhydrate sind erlaubt?

Beitragvon Runn12 » 25 Aug 2018 08:26

die fressattacke in einer Diät kann meiner Erfahrung nach alles auslösen, was hi carb oder hi fat ist - ich habe die Erfahrung gemacht, dass man hier mit wenig industriell verarbeiteten Lebensmitteln am sichersten fährt, egal, ob lo fat, lo carb oder beidem.

es ist einfach schwerer, so "richtig heftig" mit Kartoffeln oder reis zu bingen, als mit Brot oder chips ( wobei gutes Brot natürlich für mich weiter oben auf der wertigkeitsskale liegt, aber da bekommt man auch ein ganzes von weg, wenn man hungrig genug ist).

ich hab auch noch keinen gesehen, der mit dem kran aus seinem haus gehievt wurde und von haferflockenpackungen und obsschalen umgeben war, meist sind das ja pizzakartons.

in der Diät schmeckt ja alles toll, deswegen kann man seine makros mit allem übererfüllen, aber so richtig schwer wird's oftmals, wenn man "nur mal an dem eis der frau naschen will", dann drei stunden später vor dem Fernseher immer wieder gen Kühlschrank schielt, immer schlechtere laune bekommt und dann langsam darauf zuschleicht.
"Which are the 5 things that you feel people would benefit the most when doing strength training ?"
"Stop bringing your IPhone to the Gym" (Charles Poliquin)

jkeule
TA Neuling
 
Beiträge: 15
Registriert: 13 Okt 2018 22:40

Re: Low Carb: Wie wenig Kohlenhydrate sind erlaubt?

Beitragvon jkeule » 16 Okt 2018 13:37

Friedhofschiller hat am 25 Aug 2015 18:22 geschrieben:
AndroAddi hat geschrieben:
Friedhofschiller hat geschrieben:Nachdem ich dieses Jahr einen 12 Wochen low Carb bis ketogenen Ausflug gemacht habe, muss ich sagen dass die magische Grenze bei mir bei 50g carbs liegt. Alles darunter ist zwar anstrengend, aber baut deutlich schneller Fett ab (subjektiv). Sobald ich 50g intus habe, lässt es sich ganz gut leben.

Wie waren deine Erfahrungen da bzgl Muskelfülle und Energie im Training?

Ich fands Low-Carb hat auch immer deutlich mehr Muskeln verheizt und man war deutlich Schwächer...kann natürlich auch alles Einbindung sein



Muskeln werden nicht viel draufgegangen sein, laut Messung, Spiegel und Trainingsgewicht. Ich hab weitestgehend gecycled, 2 zero carbTage die Woche, 3 low Carb, 1 Medium und alle 2 Wochen ein high Carb Tag. Immer wenn ich das Gefühl hatte ich sehe unfassbar flach aus, kam am nächsten Tag meistens auch schon der high Tag und danach war alles wieder normal. Muss zugeben dass ich erst auch Bedenken hatte aber das ist wohl auch ne Menge psychische Verarsche :-)

Ich bin Anfänger und möchte erstmal Fett verlieren. Womit hast du die Kalorien gefüllt wenn du nur 50g carbs am Tag gegessen hast. Mit Fett?

Benutzeravatar
janey__
TA Neuling
 
Beiträge: 12
Registriert: 01 Okt 2019 15:25
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 78
Körpergröße (cm): 184
Körperfettanteil (%): 7
Trainingsbeginn (Jahr): 2011
Bankdrücken (kg): 110
Kniebeugen (kg): 195
Kreuzheben (kg): 220
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio

Re: Low Carb: Wie wenig Kohlenhydrate sind erlaubt?

Beitragvon janey__ » 02 Okt 2019 11:37

Klasse Artikel Frank!
In meiner jetzigen Wettkampfvorbereitung habe ich ebenfalls carbycycling angewandt. Macht für mich sowohl in der Theorie, als auch in der Praxis absolut Sinn und kann ich nur empfehlen *upsmilie*

Für meinen kommenden Aufbau plane ich weiterhin mit Carb Backloading zu arbeiten. Hier stelle ich es mir aber schwierig vor, im Laufe des Aufbaus wirklich alle, bzw. den größten Teil, der Kohlenhydrate direkt im Anschluss an das Training zu packen.
Für den Anfang würde ich mal mit grob 250gr. Carbs an Trainingstagen starten diese Menge nach Bedarf über die Zeit steigern (gemäß Vorgabe erst über Protein und Fett und dann Carbs erhöhen).
Wenn ich nun aber bspw. mal dennoch bei 350-450 gr. Carbs pro Trainingstag angekommen bin, würde ich mich schwer tun die kompletten, bzw. den größten Teil, der Kohlenhydrate direkt nach dem Training abends zu essen. Nicht weil es von der Essensmenge ein Problem wäre :-) sondern weil ich denke, dass der Körper so eine große Menge auf einen Schlag nicht einfach in Glykogen einspeichern kann und die Konzentration auf eine Mahlzeit eine Fetteinlagerung zudem begünstigen könnte. Das wird in einem Aufbau unweigerlich so oder so passieren, aber ich denke beim Carb Backloading stößt diese Vorgehensweise bei den beschriebenen Mengen an seine Grenzen.

Wie also bestenfalls vorgehen? Hier sehe ich folgende Möglichkeiten:

- Bewusst eine kleine Post-Workout Mahlzeit mit kurzkettigen Kohlenhydraten und Protein, gefolgt von einer letzten großen Mahlzeit die insbesondere Fett und Kohlenhydrate beinhaltet, um bestenfalls die Aufnahme/ Glykogeneinspeicherung zu verlangsamen
ODER Einen Teil der Kohlenhydrate vor dem Training essen
ODER Carb Cycling über mehrere Tage praktizieren. Bspw. bei 3 aufeinander Folgenden Trainingstagen folgendes Vorgehen:
1. Tag: 250gr. Carbs
2. Tag: 350gr. Carbs
3. Tag: 450gr. Carbs
4. Tag: Low-Carb (da trainingsfrei).

Wie seht ihr das Ganze?
#SELFCOACHING: Meine erste Vorbereitung

https://www.team-andro.com/phpBB3/selbs ... 03953.html

Benutzeravatar
H_D
TA Legende
 
Beiträge: 50220
Registriert: 23 Dez 2008 14:32

Re: Low Carb: Wie wenig Kohlenhydrate sind erlaubt?

Beitragvon H_D » 02 Okt 2019 14:44

Trainierst du Abends, machen Carbs beim nächsten Frühstück auch Sinn, solange du davon nicht todmüde wirst (wie ich z.B.)
"Fact: In applied sciences such as exercise and nutrition, research and practice go hand in hand - you can't optimize one without the other. Researchers who dismiss practical experience and practitioners who dismiss scientific evidence only serve to set back efforts to deliver the best possible results and ultimately do an injustice to the field."
Brad Schoenfeld


Benutzeravatar
janey__
TA Neuling
 
Beiträge: 12
Registriert: 01 Okt 2019 15:25
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 78
Körpergröße (cm): 184
Körperfettanteil (%): 7
Trainingsbeginn (Jahr): 2011
Bankdrücken (kg): 110
Kniebeugen (kg): 195
Kreuzheben (kg): 220
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio

Re: Low Carb: Wie wenig Kohlenhydrate sind erlaubt?

Beitragvon janey__ » 02 Okt 2019 15:37

H_D hat am 02 Okt 2019 14:44 geschrieben:Trainierst du Abends, machen Carbs beim nächsten Frühstück auch Sinn, solange du davon nicht todmüde wirst (wie ich z.B.)



Ja, in der Regel immer abends. Und bzgl. der Gefühlslage nach Kohlenhydratkonsum steht und fehlt das Ganze mit der Art der Nahrungsquelle, sowie der Kombination mit anderen Lebensmitteln (so meine Erfahrung).
Prinzipiell versuche ich zumindest die erste Tageshälfte Low-Carb zu gestalten. Der Knackpunkt bei Carb Backloading ist ja auch schließlich, dass es die Kohlenhydrate erst nach dem Training gibt.
#SELFCOACHING: Meine erste Vorbereitung

https://www.team-andro.com/phpBB3/selbs ... 03953.html

Benutzeravatar
H_D
TA Legende
 
Beiträge: 50220
Registriert: 23 Dez 2008 14:32

Re: Low Carb: Wie wenig Kohlenhydrate sind erlaubt?

Beitragvon H_D » 02 Okt 2019 21:49

Was Kiefer doch selbst widerrufen hat
"Fact: In applied sciences such as exercise and nutrition, research and practice go hand in hand - you can't optimize one without the other. Researchers who dismiss practical experience and practitioners who dismiss scientific evidence only serve to set back efforts to deliver the best possible results and ultimately do an injustice to the field."
Brad Schoenfeld


interested guy
TA Member
 
Beiträge: 150
Registriert: 15 Apr 2009 02:12
Körpergewicht (kg): 80
Körpergröße (cm): 177
Trainingsbeginn (Jahr): 2003
Bankdrücken (kg): 130
Oberarmumfang (cm): 40
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Essen
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: JJutsu.MuayT.KM
Ziel Gewicht (kg): 83
Ziel KFA (%): 5
Ich bin: Besessen

Re: Low Carb: Wie wenig Kohlenhydrate sind erlaubt?

Beitragvon interested guy » 03 Okt 2019 17:35

Hallo Freunde des Eisens,

Ich bin nachneiner kleinen Verletzungspause bei keto angelangt und fühle mich nach 4 Wochen sehr gut und auch die Form passt langsam wieder. Gerade das fehlende Fresskoma untertags, das nahezu zu vernachlässigende meal timing usw feiere ich schon sehr.

Von der AD habe ich auch durch die Videos von Daniel Pugge immer mehr Abstand genommen.

Jetzt aber meine Frage auch bzgl "Prallität" :-)

Wäre es nicht sinnvoll nach harten Krafteinheiten zwei Bananen oä zu konsumieren. Insulin, volle Muskeln, Vitamine usw macht für mich schon Sinn.

Jetzt die Frag: funktioniert das und nur die hergeschundene Muskulatur nimmt sich die carbs wird prall, gut regeneriert und super toll oder landen die carbs straight in der Leber, Hirn und dem ganzen Firlefanz und vernichten mir die Ketoadaption usw.?

Zusammengefasst: Wo hin geht ne moderate Menge carbs nach ner Krafteinheit? Beanspruchte Muskulatur oder Leber und Co?

Danke schonmal.

LG

Benutzeravatar
Höfer
TA Elite Member
 
Beiträge: 4934
Registriert: 28 Feb 2011 12:39
Geschlecht (m/w): m
Körpergröße (cm): 167
Trainingsbeginn (Jahr): 2003
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: Kniebeuge
Studio: Horst Appel

Re: Low Carb: Wie wenig Kohlenhydrate sind erlaubt?

Beitragvon Höfer » 07 Okt 2019 09:03

Schöner Artikel, war ja auch im Podcast bereits Thema. Die Beiträge (Kommentare) hinten raus werden ja immer haarsträubender *drehsmilie*
Da ich Gluten und Laktose ausgesprochen gut vertrage, erlaube ich mir Intoleranzen im zwischenmenschlichen Bereich #guenni#

Log:
https://www.team-andro.com/phpBB3/beitr ... l#p9524296

Instagram:
https://www.instagram.com/andreas_deutscher_nation/

Benutzeravatar
janey__
TA Neuling
 
Beiträge: 12
Registriert: 01 Okt 2019 15:25
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 78
Körpergröße (cm): 184
Körperfettanteil (%): 7
Trainingsbeginn (Jahr): 2011
Bankdrücken (kg): 110
Kniebeugen (kg): 195
Kreuzheben (kg): 220
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio

Re: Low Carb: Wie wenig Kohlenhydrate sind erlaubt?

Beitragvon janey__ » 15 Okt 2019 16:41

interested guy hat am 03 Okt 2019 17:35 geschrieben:Hallo Freunde des Eisens,

Ich bin nachneiner kleinen Verletzungspause bei keto angelangt und fühle mich nach 4 Wochen sehr gut und auch die Form passt langsam wieder. Gerade das fehlende Fresskoma untertags, das nahezu zu vernachlässigende meal timing usw feiere ich schon sehr.

Von der AD habe ich auch durch die Videos von Daniel Pugge immer mehr Abstand genommen.

Jetzt aber meine Frage auch bzgl "Prallität" :-)

Wäre es nicht sinnvoll nach harten Krafteinheiten zwei Bananen oä zu konsumieren. Insulin, volle Muskeln, Vitamine usw macht für mich schon Sinn.

Jetzt die Frag: funktioniert das und nur die hergeschundene Muskulatur nimmt sich die carbs wird prall, gut regeneriert und super toll oder landen die carbs straight in der Leber, Hirn und dem ganzen Firlefanz und vernichten mir die Ketoadaption usw.?

Zusammengefasst: Wo hin geht ne moderate Menge carbs nach ner Krafteinheit? Beanspruchte Muskulatur oder Leber und Co?

Danke schonmal.

LG



Bevorzugt wird Glykogen nach einer Belastungsphase in den Bereichen eingespeichert, welche einen Bedarf aufweisen. Sprich wenn du volle Speicher hast, daraufhin ausschließlich deinen Bizeps trainierst und somit Glykogen verbrennst, werden diese Speicher nach dem Training auch wieder aufgefüllt. Wenn deine Speicher voll sind und du dich in einem Überschuss befindest wird dieses mehr an Kohlenhydrate in Fett umgewandelt. Wo sollen denn auch diese zusätzlichen Mengen an Glykogen hin? So die Kurzfassung.

Meiner Einschätzung nach ist hier dann auch die Form der Kohlenhydrate zweitrangig, solange du dir nicht ausschließlich Unmengen an Fructose auf einmal reinkippst.
#SELFCOACHING: Meine erste Vorbereitung

https://www.team-andro.com/phpBB3/selbs ... 03953.html

Vorherige

Zurück zu Artikel und Diskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron