Milch-Alternativen für Bodybuilder

Diskutiert zu unseren Artikeln im Portal.
Benutzeravatar
H_D
TA Legende
 
Beiträge: 52274
Registriert: 23 Dez 2008 13:32

Re: Milch-Alternativen für Bodybuilder

Beitragvon H_D » 11 Feb 2020 12:36

Sorrow66 hat am 11 Feb 2020 08:56 geschrieben:


Und die Ernährung soll jetzt gesund und Leistungsfördernd sein?

Wissenschaftler haben einen Speiseplan vorgestellt, der die Gesundheit des Menschen und des Planeten gleichermaßen schützt.
"Fact: In applied sciences such as exercise and nutrition, research and practice go hand in hand - you can't optimize one without the other. Researchers who dismiss practical experience and practitioners who dismiss scientific evidence only serve to set back efforts to deliver the best possible results and ultimately do an injustice to the field."
Brad Schoenfeld


Benutzeravatar
Leevejung
TA Elite Member
 
Beiträge: 2925
Registriert: 19 Aug 2019 09:21
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 92
Körpergröße (cm): 177
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Ziel Gewicht (kg): 100
Ich bin: Geläutert

Re: Milch-Alternativen für Bodybuilder

Beitragvon Leevejung » 11 Feb 2020 14:25

@H_D selbst wenn wir uns nicht so ernähren wie die Experten das uns suggerieren wollen können trotzdem alle satt werden.

Das Problem liegt doch ganz wo anders.

Schaue dir mal die ganzen reichen Leute an die en Masse Platz verschwenden um ihre Prunkvollen Villen, Grundstücke irgendwo hinklatschen, somit Wohnraum wegnehmen.Dann die Ballungsgebieten wo auf kleinen Flecken sich en Masse Menschen, infrastruktur und die Urbane Stadtentwicklung ansiedelt.

Viele Flecken wie z. B auch in Deutschland siehe Osten sind teuer saniert worden und früher veramscht. Und kaum einer kommt auf die Idee, gleichmäßig im gesunden Rahmen Deutschlandweit die Menschen, Infrastruktur, Arbeitsplätze bzw Wirtschaft und Industrie zu verteilen.

Dazu kommt noch diese penetrante Wegschmeiss Kultur und die Überproduktion von Lebensmitteln die lieber weggeschmissen als gespendet werden.

Die Umwelt wird durch diese Fehler die ständig begangen werden auch mitbelastet.

Oder Wasser, es ist das wichtigste und wertvollste Gut auf dieser Erde.

Wieso werden nicht Global gesehen Milliarden in Investitionen für Entsalzungsanlagen gesteckt und Wasserleitungen, künstliche Flüsse, um viele Länder die unter Dürre, Hunger durst, mangelne Infrastruktur damit gerettet.

Technologisch ist das machtbar.

Lieber gibt man das Geld für Bankenrettungen, Stars oder Manager die schon gar nicht mehr Wissen wohin mit ihren Geld!

Aber gleichzeitig Soll die normale Bevölkerung die jeden Tag für nen appel und nen Ei malochen geht die Zeche zahlen!


Wenn man das Klima und die Menschen, Tiere, Umwelt retten will dann muss generell in den Bereichen ein Umdenken stattfinden.

Und nicht wie so ne bekloppte Politikerindie meint ach in Deutschland sind die Lebensmittel Preise zu niedrig!

Klar wenn 15tausend netto ca habe kann man das mal so Arrogant sagen.

Irgendwie muss man ja die Menschen weiter unten halten die deren dekadenten Lebensstil bezahlen.


Wir dürfen uns immer mehr einschränken und haben immer weniger Geld und Rente, weil solche Yuppies mit den falschen Mitteln was Gutes bezwecken wollen. Selbstverständlich auf unsere Kosten.

nosubstance
TA Member
 
Beiträge: 150
Registriert: 08 Aug 2016 18:07
Wohnort: Würzburg
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 74
Körpergröße (cm): 175
Trainingsbeginn (Jahr): 2019
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Verein
Trainingslog: Nein
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 85

Re: Milch-Alternativen für Bodybuilder

Beitragvon nosubstance » 11 Feb 2020 15:00

Aber mal zurück zum Thema, hatte mir letzte Woche mal eine Cashew-Milch mitgenommen. War einfach neugierig und wollte es mal testen. Pur war der Geschmack weniger intensiv als erwartet. Aber in Verbindung mit dem ESN Whey Natural fand ich den Geschmack ziemlich geil - außerdem schäumt das schön und ist daher sogar noch etwas mehr sättigend.... Aber mit 2,79€ pro Liter ziemlich teuer - also nichts für den krassen / täglichen Konsum.
"Tu es oder lass es bleiben. Es gibt kein Versuchen."

Road to Glory - Start meiner Körpertransformation

Benutzeravatar
H_D
TA Legende
 
Beiträge: 52274
Registriert: 23 Dez 2008 13:32

Re: Milch-Alternativen für Bodybuilder

Beitragvon H_D » 11 Feb 2020 17:22

Leevejung hat am 11 Feb 2020 14:25 geschrieben:
Aber gleichzeitig Soll die normale Bevölkerung die jeden Tag für nen appel und nen Ei malochen geht die Zeche zahlen!

Wir dürfen uns immer mehr einschränken und haben immer weniger Geld und Rente, weil solche Yuppies mit den falschen Mitteln was Gutes bezwecken wollen. Selbstverständlich auf unsere Kosten.

Du weißt sicher, dass es noch nie soviel Übergewichtige gab und gleichzeitig soviel Mangelerscheinungen/-ernährung.
Gerade einen Bericht gehört, dass klimaneutrale Bananen pro Kilog 3 Cent mehr kosten würden - das wird sich auch die normale Bevölkerung leisten können, aber wenn ich mich bei Aldi an der Kasse umsehe wundert mich die Zahl der Übergewichtigen nicht und das liegt dann nicht an ein paar Cent mehr für vernünftigere Lebensmittel
"Fact: In applied sciences such as exercise and nutrition, research and practice go hand in hand - you can't optimize one without the other. Researchers who dismiss practical experience and practitioners who dismiss scientific evidence only serve to set back efforts to deliver the best possible results and ultimately do an injustice to the field."
Brad Schoenfeld


Benutzeravatar
Leevejung
TA Elite Member
 
Beiträge: 2925
Registriert: 19 Aug 2019 09:21
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 92
Körpergröße (cm): 177
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Ja
Ziel Gewicht (kg): 100
Ich bin: Geläutert

Re: Milch-Alternativen für Bodybuilder

Beitragvon Leevejung » 11 Feb 2020 17:37

Ernährungslehre sollte binden im Schulunterricht aufgenommen!
Anstelle von Religion, Philosophie oder irgend nen anderen Driss der nicht Praxusrelevant und im normalen aufgeklärten Leben nichts bringt.
Damit würde man schon den ersten Grundstein legen in Sachen Aufklärung und Prävention.

Vorherige

Zurück zu Artikel und Diskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste