Milch-Alternativen für Bodybuilder

Diskutiert zu unseren Artikeln im Portal.
Benutzeravatar
TEAM-ANDRO Redaktion
Info-Account
 
Beiträge: 1381
Registriert: 24 Mai 2013 15:35


 


Benutzeravatar
Cattle2
TA Neuling
 
Beiträge: 45
Registriert: 29 Jan 2019 01:36
Geschlecht (m/w): m
Körpergröße (cm): 188
Trainingsbeginn (Jahr): 2016
Trainingsort: Studio

Re: Milch-Alternativen für Bodybuilder

Beitragvon Cattle2 » 04 Feb 2020 23:31

Die Milch der untersten Preiskategorie stammt von Kühen, die garantiert noch nie eine Weide gesehen haben, sondern ihr Leben in Anbindehaltung fristen.


Aha, ist das so in Stein gemeiselt? Na dann um es in der Forensprache zu sagen: Ok, stabil(e Behauptung).

Benutzeravatar
Drunken Monkey
TA Elite Member
 
Beiträge: 8096
Registriert: 31 Mär 2010 15:23
Wohnort: Bayern
Körpergewicht (kg): 103
Körpergröße (cm): 190
Wettkampferfahrung: Ja
Lieblingsübung: Essen
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Grappling
Ich bin: verfressen

Re: Milch-Alternativen für Bodybuilder

Beitragvon Drunken Monkey » 05 Feb 2020 06:18

Anbindehaltung ist nur noch selten erlaubt. Viele Kühe stehen in kleinen Betrieben nur im Winter in Anbindehaltung und sind im Sommer auf der Weide.
Auch Ackerbau ist Umweltverschmutzung nur in einer anderen Weise. Allgemein jede Art von Landwirtschaft wird als Verschmutzung gesehen je nachdem wem man fragt.
Nachdem der europäische Mensch Laktose gut verträgt und der Ackerbau seit grob 8000 Jahren Milch als Nahrung ermöglicht wurde ich sagen es gibt schlimmeres zu essen.

In anbetracht der Tatsache, dass wir nur aufgrund von zufälligen Mutationen existieren und denkende Wesen wurden würde ich sagen wenn man seine Mutationen nicht mag sollte man zu den Primaten in den Zoo gehen.
TEAM JarMonk - Auf die Fresse

Benutzeravatar
Soja-Power
TA Stamm Member
 
Beiträge: 971
Registriert: 18 Nov 2007 14:37
Wohnort: NRW
Geschlecht (m/w): m
Körpergröße (cm): 180
Trainingsbeginn (Jahr): 1998
Bankdrücken (kg): xxx
Kniebeugen (kg): xxx
Kreuzheben (kg): xxx
Wadenumfang (cm): 44
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Kniebeugen
Ernährungsplan: Ja
Ziel KFA (%): 5
Studio: FitX Hagen /FF.Bonn
Fachgebiet I: Ernährung
Fachgebiet II: Training
Ich bin: unter 40

Re: Milch-Alternativen für Bodybuilder

Beitragvon Soja-Power » 05 Feb 2020 06:36

Ich wechsele mich seit Jahren schon immer während der Woche beim Frühstücks-Shake/Frühstücks-Mix ab:

2-3 x pro Woche Soja-Milch
2-3 x pro Woche Milch (i.d.R. nur an den Wochenendtagen und nur die mit maximal 0,1-0,3 % Fett)
Alle sonstigen Shakes etc. bzw. die Abends etc. nur mit stillen Wasser.

Mit Hafer- und Mandelmilch etc. konnte ich noch nie was anfangen.
Die ungezuckerte Soja-Milch beim Netto hat unter 1 Gramm Zucker auf 100 und ist auch noch sehr günstig bzw. unter 1 Euro.
Natural Freak
Lifetime-Natural

Benutzeravatar
tavel
TA Premium Member
 
Beiträge: 12737
Registriert: 23 Dez 2015 21:23
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 105
Körpergröße (cm): 182
Körperfettanteil (%): 15
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Bankdrücken (kg): 180
Kniebeugen (kg): 250
Kreuzheben (kg): 260
Oberarmumfang (cm): 46
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Ja
Lieblingsübung: Saufen
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Kneipenschläger
Ziel Gewicht (kg): 115
Ziel KFA (%): 8
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Training
Ich bin: Beugetierchen

Re: Milch-Alternativen für Bodybuilder

Beitragvon tavel » 05 Feb 2020 08:24

Wtf...ich wohn im Allgäu. Da kriegst Milch direkt vom Bauern. Unglücklich sehn die Kühe hier nicht aus...
„Die Menschen urteilen im Allgemeinen nach dem Augenschein, nicht mit den Händen. Sehen nämlich kann jeder, verstehen können wenige. Jeder sieht, wie du dich gibst, wenige wissen, wie du bist. Und diese wenigen wagen es nicht, sich der Meinung der vielen entgegen zu stellen. Denn diese haben die Majestät des Staates zur Verteidigung ihres Standpunkts.“

– Niccolò Machiavelli



John Broz
" Losing weight if it's fat is ok, but be careful of your back. From my experience, every lifter that loses over 5% bdwt quickly tends to get lower back injuries. not sure why, but there seems to be some connection with waistline girth and lower back health."

"To quote Antonio:"the day will never come when you can't lift the bar"

To quote my first coach:" If you wait til you feel good with no aches or pains to train, you will never be here"


"If you can't' squat and lift heavy every day you're not overtrained, you're undertrained!"

nosubstance
TA Member
 
Beiträge: 252
Registriert: 08 Aug 2016 19:07
Wohnort: Würzburg
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 74
Körpergröße (cm): 175
Trainingsbeginn (Jahr): 2019
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Verein
Trainingslog: Nein
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 85

Re: Milch-Alternativen für Bodybuilder

Beitragvon nosubstance » 05 Feb 2020 08:29

Milch ist mir eigentlich relativ egal. Trinke wenig bis keine Milch. Meine Shakes mache ich normalerweise mit Wasser. Finde aber auch Hafermilch und sowas ziemlich geil.

Aber auf Käse, Quark und Co. könnte ich nicht verzichten.
"Tu es oder lass es bleiben. Es gibt kein Versuchen."

Road to Glory - Start meiner Körpertransformation

Benutzeravatar
takx
TA Stamm Member
 
Beiträge: 696
Registriert: 17 Okt 2017 14:40
Wohnort: Linz
Geschlecht (m/w): m
Körpergröße (cm): 176
Trainingsbeginn (Jahr): 2017
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: Bankdrücken

Re: Milch-Alternativen für Bodybuilder

Beitragvon takx » 05 Feb 2020 08:38

Ich mische zu den Haferflocken Vollmilch 50:50 mit Mandelmilch um meinen Milchverbrauch sowie die Kalorien etwas zu reduzieren. Außer beim Porridge / Müsli nutze ich Milch aber gar nicht und muss deswegen sonst auch nichts ersetzen. Beim Kochen verwende ich die Mandelmilch auch desöfteren

Albuin
TA Elite Member
 
Beiträge: 3189
Registriert: 04 Okt 2012 12:33
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 177
Trainingsbeginn (Jahr): 2011
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Lieblingsübung: Brustdips
Ziel Gewicht (kg): 85

Re: Milch-Alternativen für Bodybuilder

Beitragvon Albuin » 05 Feb 2020 09:23

Milch ist für mich ein absolutes Grundnahrungsmittel und allein der Blick auf die Nährwerte lässt für mich keine andere Option über.

Benutzeravatar
H_D
TA Legende
 
Beiträge: 56500
Registriert: 23 Dez 2008 14:32

Re: Milch-Alternativen für Bodybuilder

Beitragvon H_D » 05 Feb 2020 09:23

Drunken Monkey hat am 05 Feb 2020 06:18 geschrieben:Anbindehaltung ist nur noch selten erlaubt. Viele Kühe stehen in kleinen Betrieben nur im Winter in Anbindehaltung und sind im Sommer auf der Weide.
Auch Ackerbau ist Umweltverschmutzung nur in einer anderen Weise. Allgemein jede Art von Landwirtschaft wird als Verschmutzung gesehen je nachdem wem man fragt.
Nachdem der europäische Mensch Laktose gut verträgt und der Ackerbau seit grob 8000 Jahren Milch als Nahrung ermöglicht wurde ich sagen es gibt schlimmeres zu essen.

In anbetracht der Tatsache, dass wir nur aufgrund von zufälligen Mutationen existieren und denkende Wesen wurden würde ich sagen wenn man seine Mutationen nicht mag sollte man zu den Primaten in den Zoo gehen.

Kann nur meine Erfahrung als Dorfkind weitergeben, aber bei uns aufm Dorf steht keine Kuh auf der Weide, unabhängig ob Kleinbauer mit 5 Kühen oder mehr
"Fact: In applied sciences such as exercise and nutrition, research and practice go hand in hand - you can't optimize one without the other. Researchers who dismiss practical experience and practitioners who dismiss scientific evidence only serve to set back efforts to deliver the best possible results and ultimately do an injustice to the field."
Brad Schoenfeld


Benutzeravatar
ibgegur
TA Premium Member
 
Beiträge: 13102
Registriert: 05 Jul 2012 21:09

Re: Milch-Alternativen für Bodybuilder

Beitragvon ibgegur » 05 Feb 2020 09:54

lactosefreie milch ist vom geschmack meine absolute nummer eins. obwohl ich zum glück keine lactoseintoleranz habe.

FelixSHH
TA Neuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 05 Feb 2020 12:40

Re: Milch-Alternativen für Bodybuilder

Beitragvon FelixSHH » 05 Feb 2020 12:50

Immer nur tierische Produkte, das ist, wenn schon nicht aus gesundheitlichen Gründen motiviert, spätestens seit der Fridays for Future-Bewegung eigentlich keine Option mehr.

Seit wann ist FfF für irgendetwas relevant??? Bei aller Liebe, die sind höchstens eine Antithese!

Aber egal, das die günstigste Milch auch unter den schlechtesten Bedingungen hergestellt wird / werden muss ist nun mal leider so, sonst
wäre die teurer, Fakt! Wenn du Biomilch aus der Region kaufst wo dann auch noch die Kälber nicht sofort von der Mutter weggenommen werden
zahlst du halt mindestens 1€ drauf! Direkt vom kleinen Bauern ist der Königsweg.

Das Soja wirksame Phytoöstrogene enthält ist auch ein Fakt! Selbiges gilt für Bier auch, das ist halt der Hopfen.

Wenn du nicht Laktoseintollerant bist ist das dann aber auch völlig egal! Zu behaupten es könnte ja trotzdem, in der Theorie,
etwas passieren ist Angstmacherei.

Milch ist ein Top Nahrungsmittel alleine schon wegen der Nährstoffkombi. Fast alles andere ist schlechter aber wer sich im
Rahmen von BB mit Ernährung befasst kann das alles selber aufwiegen!

Sebastian1983
TA Power Member
 
Beiträge: 1178
Registriert: 01 Sep 2013 10:14
Körpergewicht (kg): 80
Körpergröße (cm): 175
Trainingsbeginn (Jahr): 2013
Bankdrücken (kg): 120
Kniebeugen (kg): 160
Kreuzheben (kg): 190
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Zu Hause
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Kniebeuge
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Studio: Gartenhaus
Ich bin: introvertiert

Re: Milch-Alternativen für Bodybuilder

Beitragvon Sebastian1983 » 05 Feb 2020 13:05

Stimmt schon, die meisten Kühe sind wenig bis gar nicht auf der Weide.

Aber ich kenne auch keine angebundenen Kühe mehr.
Alle mir bekannten Betriebe mit Anbindehaltung haben inzwischen aufgegeben.

Benutzeravatar
Drunken Monkey
TA Elite Member
 
Beiträge: 8096
Registriert: 31 Mär 2010 15:23
Wohnort: Bayern
Körpergewicht (kg): 103
Körpergröße (cm): 190
Wettkampferfahrung: Ja
Lieblingsübung: Essen
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Grappling
Ich bin: verfressen

Re: Milch-Alternativen für Bodybuilder

Beitragvon Drunken Monkey » 05 Feb 2020 16:17

H_D hat am 05 Feb 2020 09:23 geschrieben:
Drunken Monkey hat am 05 Feb 2020 06:18 geschrieben:Anbindehaltung ist nur noch selten erlaubt. Viele Kühe stehen in kleinen Betrieben nur im Winter in Anbindehaltung und sind im Sommer auf der Weide.
Auch Ackerbau ist Umweltverschmutzung nur in einer anderen Weise. Allgemein jede Art von Landwirtschaft wird als Verschmutzung gesehen je nachdem wem man fragt.
Nachdem der europäische Mensch Laktose gut verträgt und der Ackerbau seit grob 8000 Jahren Milch als Nahrung ermöglicht wurde ich sagen es gibt schlimmeres zu essen.

In anbetracht der Tatsache, dass wir nur aufgrund von zufälligen Mutationen existieren und denkende Wesen wurden würde ich sagen wenn man seine Mutationen nicht mag sollte man zu den Primaten in den Zoo gehen.

Kann nur meine Erfahrung als Dorfkind weitergeben, aber bei uns aufm Dorf steht keine Kuh auf der Weide, unabhängig ob Kleinbauer mit 5 Kühen oder mehr

Also die Jungkühe sind auf der Alm und die Kühe werden oft (natürlich nicht immer) auf Nahe weiden getrieben.
Mittlerweile hat eh fast jeder einen Freilaufstall und da erledigt sich das mit der Anbindehaltung eh.
TEAM JarMonk - Auf die Fresse

juliank
TA Power Member
 
Beiträge: 2210
Registriert: 05 Apr 2007 11:38
Wettkampferfahrung: Nein
Kampfsport: Ja
Fachgebiet I: Steroide
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: Bodybuilder

Re: Milch-Alternativen für Bodybuilder

Beitragvon juliank » 05 Feb 2020 18:25

Das mit den Wachstumshormonen in der Kuhmilch ist graue Theorie. Eine andere Theorie besagt nämlich dass das IGF-1 vom Rind nicht dem menschlichen IGF-1 entspricht und somit keine Wirkung entfaltet.
So weit die Theorie. Um es zu testen habe ich (viel viel Kuhnilch-Trinker) mein IGF-1 messen lassen - und war schön im Normbereich.
Also mir hat die Kuhmilch zumindest nicht geschadet.
Was die Umweltproblematik und den Tierschutz betrifft, das ist natürlich eine andere Sache und muss auch bedacht werden.

Benutzeravatar
H_D
TA Legende
 
Beiträge: 56500
Registriert: 23 Dez 2008 14:32

Re: Milch-Alternativen für Bodybuilder

Beitragvon H_D » 05 Feb 2020 18:49

Drunken Monkey hat am 05 Feb 2020 16:17 geschrieben:
H_D hat am 05 Feb 2020 09:23 geschrieben:
Drunken Monkey hat am 05 Feb 2020 06:18 geschrieben:Anbindehaltung ist nur noch selten erlaubt. Viele Kühe stehen in kleinen Betrieben nur im Winter in Anbindehaltung und sind im Sommer auf der Weide.
Auch Ackerbau ist Umweltverschmutzung nur in einer anderen Weise. Allgemein jede Art von Landwirtschaft wird als Verschmutzung gesehen je nachdem wem man fragt.
Nachdem der europäische Mensch Laktose gut verträgt und der Ackerbau seit grob 8000 Jahren Milch als Nahrung ermöglicht wurde ich sagen es gibt schlimmeres zu essen.

In anbetracht der Tatsache, dass wir nur aufgrund von zufälligen Mutationen existieren und denkende Wesen wurden würde ich sagen wenn man seine Mutationen nicht mag sollte man zu den Primaten in den Zoo gehen.

Kann nur meine Erfahrung als Dorfkind weitergeben, aber bei uns aufm Dorf steht keine Kuh auf der Weide, unabhängig ob Kleinbauer mit 5 Kühen oder mehr

Also die Jungkühe sind auf der Alm und die Kühe werden oft (natürlich nicht immer) auf Nahe weiden getrieben.
Mittlerweile hat eh fast jeder einen Freilaufstall und da erledigt sich das mit der Anbindehaltung eh.

Wie gesagt, kann ich nicht bestätigen. Komm vom Dorf und in der ganzen Gegend kenne ich keine Kuhweide

https://www.youtube.com/watch?v=YPmHSKs1kEo
"Fact: In applied sciences such as exercise and nutrition, research and practice go hand in hand - you can't optimize one without the other. Researchers who dismiss practical experience and practitioners who dismiss scientific evidence only serve to set back efforts to deliver the best possible results and ultimately do an injustice to the field."
Brad Schoenfeld


Nächste

Zurück zu Artikel und Diskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast