Nächste Kurplanung - stacken oder Erhöhen?

Fragen anabole Steroide, Insulin, IGF-1, Prohormone u. mehr. Kein Handel !!!

Moderator: Team AAS

Benutzeravatar
S1L3
Leiter Team AAS
 
Beiträge: 9323
Registriert: 21 Jul 2013 14:16
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 105
Körpergröße (cm): 181
Körperfettanteil (%): 12
Trainingsbeginn (Jahr): 2013

Re: Nächste Kurplanung - stacken oder Erhöhen?

Beitragvon S1L3 » 30 Mär 2018 18:13

Dr0ox hat am 30 Mär 2018 15:18 geschrieben:
S1L3 hat am 30 Mär 2018 15:02 geschrieben:
Dr0ox hat am 30 Mär 2018 14:45 geschrieben:Ist mir bewusst, dass es nicht auf den testospiegel oder den Ester ankommt - aber weniger Schwankung, weniger Anfällig für Östro - ergo Wasser hält sich mehr in Grenzen. Wir gehen jetzt davon aus, dass die KH niedrig gehalten sind - bevor jetzt nochmal extra gesagt wird, das die Wassereinlagerung mit den KH zusammenhängt.

E schwankt aber weniger als P...



Ja laut Roidrechner zwischen 28 und 13...

Wie werden's erleben - wird ja wohl seinen Grund haben warum so viele (WK Athleten) in der Diät auf propi schwenken.

Und jetzt pack mal in den Roidrechner bei gleichen Intervall das E.
Bild

Shinatosan hat am 04 Sep 2019 17:32 geschrieben:Der Stoff kanns ja noch nicht sein, denke liegt am dbol.


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


Benutzeravatar
Dr0ox
TA Member
 
Beiträge: 325
Registriert: 07 Jul 2009 18:33
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 77
Körpergröße (cm): 170
Körperfettanteil (%): 10
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Bankdrücken (kg): 7x130
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Lieblingsübung: Bankdrücken
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 8
Fachgebiet I: Steroide
Fachgebiet II: Ernährung

Re: Nächste Kurplanung - stacken oder Erhöhen?

Beitragvon Dr0ox » 30 Mär 2018 22:29

S1L3 hat am 30 Mär 2018 18:13 geschrieben:
Dr0ox hat am 30 Mär 2018 15:18 geschrieben:
S1L3 hat am 30 Mär 2018 15:02 geschrieben:
Dr0ox hat am 30 Mär 2018 14:45 geschrieben:Ist mir bewusst, dass es nicht auf den testospiegel oder den Ester ankommt - aber weniger Schwankung, weniger Anfällig für Östro - ergo Wasser hält sich mehr in Grenzen. Wir gehen jetzt davon aus, dass die KH niedrig gehalten sind - bevor jetzt nochmal extra gesagt wird, das die Wassereinlagerung mit den KH zusammenhängt.

E schwankt aber weniger als P...



Ja laut Roidrechner zwischen 28 und 13...

Wie werden's erleben - wird ja wohl seinen Grund haben warum so viele (WK Athleten) in der Diät auf propi schwenken.

Und jetzt pack mal in den Roidrechner bei gleichen Intervall das E.


Ja sicher, auf'm Papier sieht das besser aus.

Wie gesagt - wills einfach Testen. Propi liegt jetzt eh schon hier :-P
*huepf*

Benutzeravatar
Dr0ox
TA Member
 
Beiträge: 325
Registriert: 07 Jul 2009 18:33
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 77
Körpergröße (cm): 170
Körperfettanteil (%): 10
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Bankdrücken (kg): 7x130
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Lieblingsübung: Bankdrücken
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 8
Fachgebiet I: Steroide
Fachgebiet II: Ernährung

Re: Nächste Kurplanung - stacken oder Erhöhen?

Beitragvon Dr0ox » 08 Aug 2019 08:33

Thread ist zwar schon ein gutes Jahr her aber ich hau mal im Nachhinein meine Erfahrung raus.

Ich hatte besagten Sommer auf Propionat umgestellt.
Die Wirkung empfand ich einfach mega, ne Stunde vorm Training und ich hatte mega Bock und derben Pump sowie Kraft.
War geil, keine Frage! Aber nach ein paar Wochen hat mich das injekten wirklich angekotzt zumal ich ne Brühe hatte die dezent gekatert hat, sodass ich von Schultern, Glut und OS alles durchlöchern musste :-)

Danach ging es in den Cruise mit Enantat.

Nächster Blast belief sich auf 250 mg TestE + anfänglich 30mg DBol.
Hatte das erste mal DBol drin und war erstmal erstaunt wie diese kleinen Dinger doch wirken #12#
Leider wirkten sie auch dezent auf Blutdruck und Augen, sodass es einmal nach dem Training ein leichtes Flimmern gab - da hab ich sie erstmal raus genommen.

Mittlerweile bin ich kein Freund von hohen Dosierungen welche ewig lang gefahren werden, deswegen wechsel ich die Stoffe nach ca 6 Wochen immer durch oder Tausche einen Esther

Deshalb gab es danach zum Testo 175mg Decca e3d zusätzlich. Die 6 Wochen für Decca waren (wie zu erwarten) zu Kurz, aber hat seine Wirkung gezeigt.
Nach decca hab ich es nochmal mit 15 und später mit 20mg Dbol versucht und hab sie dieses Mal eingeschlichen, sodass ich später nochmal auf die 30mg gegangen bin - dieses Mal auch ohne Nebenwirkung.

zum Frühjahr hin (kurz vor beginn der Diät) ging es dann auf Susta. Die erste Vial hat mega Spass gemacht, Kraft konnte ich nach dem DBol konstant weiter halten und der generelle Drive (erst recht der Sexdrive) war enorm. Bin mehrmals (ab und an auch direkt hintereinander) über meine Alte drüber marschiert.

Leider lies das Ganze ab der 2. Vial komplett nach (zudem auch voll in der Diät - dachte hängt damit zusammen)

Habe dann irgendwann Bolde mit 450 /Woche rein genommen (diesesmal aber 8/9 Wochen), nach 3 Wochen lief das Training auch wieder etwas besser aber ich stand irgendwie nicht ganz da wo ich hin wollte.

Nach Ende des Boldezyklus war der Blast zu Ende und es ging zum Doc zum Blutcheck.

Meine Libido war zu dem Zeitpunkt deutlich schwächer als Vorher (allerdings nicht völlig down) und ich war irgendwie launischer als sonst.

Bluttest ergab dass mein Testo Schrott war. Der Testowert hätte bei +- 40ng/mg liegen müssen lag allerdings bei ca 9,5 ( Range 3,1-8,3), also leicht über Nattymax. Östro war zudem auch sehr niedrig mit 15,4 (Range: 11,3-43,2).

Der Rest der Werte war Boldetypisch aber noch vollkommen im Rahmen.

Aktuell bin ich wieder im Cruise bis Oktober bei 125mg e5d.

Nächste Saison ist dann folgendes geplant:

Werde bei 250mg Testo e3d bleiben (Dieses mal sollte das drin sein was drauf steht 8-| )
Nachdem der Wirkstoffspiegel wieder konstant ist werde ich die DBols wieder einschleichen für 4-6 Wochen.
Statt Decca werde ich es dieses Jahr mit NPP probieren und zudem wohl auf Propionat umschwenken, ich mag das viele Stechen zwar nicht, aber da meine Erfahrung mit Propi letztes Jahr super war und ich wegen NPP eh den Injektionsintervall verkürzen muss, werde ich wohl auch gleich auf Propionat umschwenken.

Danach wieder Estherwechsel auf Enanthat oder Susta.

Ich bin auch am überlegen ob ich zum NPP Drosta niedrig dazu stacke um die anabole Synergie ein wenig zu erhöhen. Allerdings hab ich bei DHT Derivaten irgendwie noch ein wenig Respekt.

Manche werden sicher nicht ganz konform mit dem ganzen "Gewechsel" gehen, allerdings geht mein Coach generell so vor und zudem muss ich sagen, dass ich lieber niedriger dosiere, dafür öfters Stoffe kombiniere um der Homöostase ein wenig entgegen zu wirken. Sicher würde mit höherer Dosis mehr gehen. Da ich allerdings noch einige Zeit im B&C bleiben will, ist es wohl vernünftiger nicht gleich riesen Portionen zu fahren. Achte da lieber mehr auf die Gesundheit als 1kg auf mehr auf der Waage zu haben.

So, das war's erstmal. Höre mir gern Verbesserungen und sachliche Kritik an. *professor*
*huepf*

Koolschrank
TA Power Member
 
Beiträge: 2147
Registriert: 04 Okt 2013 20:51
Körpergewicht (kg): 98
Körpergröße (cm): 175
Körperfettanteil (%): 14
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Nein
Lieblingsübung: KH
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: thais boxen

Re: Nächste Kurplanung - stacken oder Erhöhen?

Beitragvon Koolschrank » 08 Aug 2019 09:57

Naja gibt da mmn nichts großartig dran zu meckern...das mit den estern ist halt immer so ne Glaubensfrage.
Wieso genau hast du denn Respekt vor dhts bzw mehr Respekt als vor den Sachen die schon im Gebrauch waren?
pain1983 hat geschrieben:Aber manchmal seh ich sogar lieber typen in Unterhosen in der Dusche, als irgendwelche Fettsäcke mit übelst Behaarten Schwänzen hahahah letztens erst einer in die Dusche reinspaziert, der sah untenrum aus als hätte er sich im Leben noch nie Rasiert. ekelhaft

Benutzeravatar
Dr0ox
TA Member
 
Beiträge: 325
Registriert: 07 Jul 2009 18:33
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 77
Körpergröße (cm): 170
Körperfettanteil (%): 10
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Bankdrücken (kg): 7x130
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Lieblingsübung: Bankdrücken
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 8
Fachgebiet I: Steroide
Fachgebiet II: Ernährung

Re: Nächste Kurplanung - stacken oder Erhöhen?

Beitragvon Dr0ox » 08 Aug 2019 10:11

Koolschrank hat am 08 Aug 2019 09:57 geschrieben:Naja gibt da mmn nichts großartig dran zu meckern...das mit den estern ist halt immer so ne Glaubensfrage.
Wieso genau hast du denn Respekt vor dhts bzw mehr Respekt als vor den Sachen die schon im Gebrauch waren?


Meine Geheimratsecken werden im Laufe der Zeit nicht weniger, ebenso hab ich Respekt vor Sachen welche auf die Prostata schiessen könnten.
ist natürlich auch eine Sache der Dosierung, welche bei mir in der Regel human ist.

Es gibt einfach Sachen, vor denen habe ich noch guten Respekt. Gleiches gilt für Tren, ist zwar ein Nortest. aber die (Neben)Wirkungen sind da nicht ohne, es metabolisiert zwar nur moderat zu DHT aber hat dafür größeren Einfluss auf Progesteron.

Ich bin generell jemand der gern probiert und neugierig ist, allerdings recherchiere ich sehr viel und evaluiere ob sich das Risiko mit dem Nutzen deckt.
Und Östrogenprobleme lassen sich einfacher (und vor allem gesünder) korrigieren als DHT und Prolaktin/Progesteron.

Aber ich höre mir gern andere Erfahrungen an. *drehsmilie*
*huepf*

Benutzeravatar
Kiandanu
TA Member
 
Beiträge: 155
Registriert: 13 Aug 2019 03:14
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 112
Körpergröße (cm): 187
Körperfettanteil (%): 13
Trainingsbeginn (Jahr): 2015
Oberarmumfang (cm): 48
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 130
Ziel KFA (%): 10
Fachgebiet I: Steroide
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: Erfahrener BB.

Re: Nächste Kurplanung - stacken oder Erhöhen?

Beitragvon Kiandanu » 16 Aug 2019 16:43

Wozu dann off gehen. Ich würde bridgen.

Im Cruise ganz gediegen mit 250mg Testo only etwas Ruhe gönnen und im Aufbau sowie Diät erhöhen.

Würde im Aufbau 500mg Testo und 300mg Deca benutzen. Maximal 750mg T und 400mg Deca.

Diät würde ich 500mg Testo und alle zweit Tage 100mg Drosta.

Wenn du bessere Ergebnisse möchtest und das nötige Geld hast kannst du Drosta auch während dem Aufbau benutzen. Maximal 100mg tätlich.

Lg
Masse ist klasse.

Benutzeravatar
Sonnigesgemüt
TA Elite Member
 
Beiträge: 4443
Registriert: 22 Aug 2016 14:09
Wohnort: Bierkönig
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 102
Körpergröße (cm): 184
Bankdrücken (kg): 130
Kniebeugen (kg): 190
Kreuzheben (kg): 240
Oberschenkelumfang (cm): 71
Wadenumfang (cm): 43
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Ja
Ziel Gewicht (kg): 110
Ich bin: Zu dünn

Re: Nächste Kurplanung - stacken oder Erhöhen?

Beitragvon Sonnigesgemüt » 16 Aug 2019 17:02

Was habt ihr alle mit euren 19Nor stacks *sonstsmilie*

Benutzeravatar
Dr0ox
TA Member
 
Beiträge: 325
Registriert: 07 Jul 2009 18:33
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 77
Körpergröße (cm): 170
Körperfettanteil (%): 10
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Bankdrücken (kg): 7x130
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Lieblingsübung: Bankdrücken
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 8
Fachgebiet I: Steroide
Fachgebiet II: Ernährung

Re: Nächste Kurplanung - stacken oder Erhöhen?

Beitragvon Dr0ox » 16 Aug 2019 19:16

Sonnigesgemüt hat am 16 Aug 2019 17:02 geschrieben:Was habt ihr alle mit euren 19Nor stacks *sonstsmilie*



Gegenfrage: was spricht dagegen?
*huepf*

Benutzeravatar
Dr0ox
TA Member
 
Beiträge: 325
Registriert: 07 Jul 2009 18:33
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 77
Körpergröße (cm): 170
Körperfettanteil (%): 10
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Bankdrücken (kg): 7x130
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Lieblingsübung: Bankdrücken
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 8
Fachgebiet I: Steroide
Fachgebiet II: Ernährung

Re: Nächste Kurplanung - stacken oder Erhöhen?

Beitragvon Dr0ox » 16 Aug 2019 19:18

Kiandanu hat am 16 Aug 2019 16:43 geschrieben:Wozu dann off gehen. Ich würde bridgen.

Im Cruise ganz gediegen mit 250mg Testo only etwas Ruhe gönnen und im Aufbau sowie Diät erhöhen.

Würde im Aufbau 500mg Testo und 300mg Deca benutzen. Maximal 750mg T und 400mg Deca.

Diät würde ich 500mg Testo und alle zweit Tage 100mg Drosta.

Wenn du bessere Ergebnisse möchtest und das nötige Geld hast kannst du Drosta auch während dem Aufbau benutzen. Maximal 100mg tätlich.

Lg



Meine Planung haben wir doch schon in dem anderen Thread erörtert 😄

Blast: Test, dbol, npp, drosta

Diät will ich mich mal an tren Waagen
*huepf*

Benutzeravatar
Kiandanu
TA Member
 
Beiträge: 155
Registriert: 13 Aug 2019 03:14
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 112
Körpergröße (cm): 187
Körperfettanteil (%): 13
Trainingsbeginn (Jahr): 2015
Oberarmumfang (cm): 48
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 130
Ziel KFA (%): 10
Fachgebiet I: Steroide
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: Erfahrener BB.

Re: Nächste Kurplanung - stacken oder Erhöhen?

Beitragvon Kiandanu » 16 Aug 2019 19:21

Dr0ox hat am 16 Aug 2019 19:18 geschrieben:
Kiandanu hat am 16 Aug 2019 16:43 geschrieben:Wozu dann off gehen. Ich würde bridgen.

Im Cruise ganz gediegen mit 250mg Testo only etwas Ruhe gönnen und im Aufbau sowie Diät erhöhen.

Würde im Aufbau 500mg Testo und 300mg Deca benutzen. Maximal 750mg T und 400mg Deca.

Diät würde ich 500mg Testo und alle zweit Tage 100mg Drosta.

Wenn du bessere Ergebnisse möchtest und das nötige Geld hast kannst du Drosta auch während dem Aufbau benutzen. Maximal 100mg tätlich.

Lg



Meine Planung haben wir doch schon in dem anderen Thread erörtert 😄

Blast: Test, dbol, npp, drosta

Diät will ich mich mal an tren Waagen


Oh stimmt.😁😁😁
Masse ist klasse.

Benutzeravatar
Dr0ox
TA Member
 
Beiträge: 325
Registriert: 07 Jul 2009 18:33
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 77
Körpergröße (cm): 170
Körperfettanteil (%): 10
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Bankdrücken (kg): 7x130
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Lieblingsübung: Bankdrücken
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 8
Fachgebiet I: Steroide
Fachgebiet II: Ernährung

Re: Nächste Kurplanung - stacken oder Erhöhen?

Beitragvon Dr0ox » 16 Aug 2019 19:38

Kiandanu hat am 16 Aug 2019 19:21 geschrieben:
Dr0ox hat am 16 Aug 2019 19:18 geschrieben:
Kiandanu hat am 16 Aug 2019 16:43 geschrieben:Wozu dann off gehen. Ich würde bridgen.

Im Cruise ganz gediegen mit 250mg Testo only etwas Ruhe gönnen und im Aufbau sowie Diät erhöhen.

Würde im Aufbau 500mg Testo und 300mg Deca benutzen. Maximal 750mg T und 400mg Deca.

Diät würde ich 500mg Testo und alle zweit Tage 100mg Drosta.

Wenn du bessere Ergebnisse möchtest und das nötige Geld hast kannst du Drosta auch während dem Aufbau benutzen. Maximal 100mg tätlich.

Lg



Meine Planung haben wir doch schon in dem anderen Thread erörtert 😄

Blast: Test, dbol, npp, drosta

Diät will ich mich mal an tren Waagen


Oh stimmt.😁😁😁



Ich hoffe die Frauen verwechselst du nicht auch so schnell
*huepf*

Benutzeravatar
Kiandanu
TA Member
 
Beiträge: 155
Registriert: 13 Aug 2019 03:14
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 112
Körpergröße (cm): 187
Körperfettanteil (%): 13
Trainingsbeginn (Jahr): 2015
Oberarmumfang (cm): 48
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 130
Ziel KFA (%): 10
Fachgebiet I: Steroide
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: Erfahrener BB.

Re: Nächste Kurplanung - stacken oder Erhöhen?

Beitragvon Kiandanu » 16 Aug 2019 20:18

Dr0ox hat am 16 Aug 2019 19:38 geschrieben:
Kiandanu hat am 16 Aug 2019 19:21 geschrieben:
Dr0ox hat am 16 Aug 2019 19:18 geschrieben:
Kiandanu hat am 16 Aug 2019 16:43 geschrieben:Wozu dann off gehen. Ich würde bridgen.

Im Cruise ganz gediegen mit 250mg Testo only etwas Ruhe gönnen und im Aufbau sowie Diät erhöhen.

Würde im Aufbau 500mg Testo und 300mg Deca benutzen. Maximal 750mg T und 400mg Deca.

Diät würde ich 500mg Testo und alle zweit Tage 100mg Drosta.

Wenn du bessere Ergebnisse möchtest und das nötige Geld hast kannst du Drosta auch während dem Aufbau benutzen. Maximal 100mg tätlich.

Lg



Meine Planung haben wir doch schon in dem anderen Thread erörtert 😄

Blast: Test, dbol, npp, drosta

Diät will ich mich mal an tren Waagen


Oh stimmt.😁😁😁



Ich hoffe die Frauen verwechselst du nicht auch so schnell


Immer Baby nennen. Niemals den Vornamen, dann kannste auch nichts falsches sagen.😬😬
Masse ist klasse.

Benutzeravatar
Sonnigesgemüt
TA Elite Member
 
Beiträge: 4443
Registriert: 22 Aug 2016 14:09
Wohnort: Bierkönig
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 102
Körpergröße (cm): 184
Bankdrücken (kg): 130
Kniebeugen (kg): 190
Kreuzheben (kg): 240
Oberschenkelumfang (cm): 71
Wadenumfang (cm): 43
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Ja
Ziel Gewicht (kg): 110
Ich bin: Zu dünn

Re: Nächste Kurplanung - stacken oder Erhöhen?

Beitragvon Sonnigesgemüt » 16 Aug 2019 21:33

Dr0ox hat am 16 Aug 2019 19:16 geschrieben:
Sonnigesgemüt hat am 16 Aug 2019 17:02 geschrieben:Was habt ihr alle mit euren 19Nor stacks *sonstsmilie*



Gegenfrage: was spricht dagegen?

Unnötig Stress für die Pumpe, gar nicht Mal so relevant für den Aufbau, kein DHT, etc. Aber soll jeder machen wie er mag

Benutzeravatar
Vacuum Pose
TA Member
 
Beiträge: 213
Registriert: 06 Jan 2019 01:47
Wohnort: NRW
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 96
Körpergröße (cm): 179
Körperfettanteil (%): 13
Bankdrücken (kg): 160
Kniebeugen (kg): 220
Kreuzheben (kg): 245
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Deadlift
Ernährungsplan: Ja
Kampfsport: Nein
Ziel Gewicht (kg): 110
Ziel KFA (%): 15
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Ernährung
Ich bin: willensstark

Re: Nächste Kurplanung - stacken oder Erhöhen?

Beitragvon Vacuum Pose » 19 Aug 2019 05:47

Npp anstatt Deca nur wegen dem kurzen Blast von 8 Wochen drin? Wenn du deine Werte überprüfen lässt und dazu noch Drosta mit drin hast, dann solltest du mit Deca doch eigentlich keine Probleme haben. Du könntest unter Beobachtung doch ohne Probleme 12-16 Wochen in den Aufbau gehen und somit auch Deca anstatt dem Npp verwenden. Oder hat der Wechsel einen anderen Grund?

Benutzeravatar
Dr0ox
TA Member
 
Beiträge: 325
Registriert: 07 Jul 2009 18:33
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 77
Körpergröße (cm): 170
Körperfettanteil (%): 10
Trainingsbeginn (Jahr): 2006
Bankdrücken (kg): 7x130
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Lieblingsübung: Bankdrücken
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 8
Fachgebiet I: Steroide
Fachgebiet II: Ernährung

Re: Nächste Kurplanung - stacken oder Erhöhen?

Beitragvon Dr0ox » 19 Aug 2019 06:35

Vacuum Pose hat am 19 Aug 2019 05:47 geschrieben:Npp anstatt Deca nur wegen dem kurzen Blast von 8 Wochen drin? Wenn du deine Werte überprüfen lässt und dazu noch Drosta mit drin hast, dann solltest du mit Deca doch eigentlich keine Probleme haben. Du könntest unter Beobachtung doch ohne Probleme 12-16 Wochen in den Aufbau gehen und somit auch Deca anstatt dem Npp verwenden. Oder hat der Wechsel einen anderen Grund?


Bin mir noch unschlüssig wechen Esther ich nehme. Wollt eigtl mal schauen wie der Unterschied Zwischen NPP und Deca ist.
Und da ich eh gern mal Esther beim Testo ändere, würde ich in der Zeit gleich auf Propi umstellen. Allerdings kommt mir schon das kalte kotzen, wenn ich nur dran denke mir alle 2 Tage knapp 3ml schiessen zu müssen.

Letztes Jahr hatte ich mit Deca teilweise echt nen dicken Kopf, aber da war auch noch Luft in Sachen Supplemente.

Zumal NPP auch schneller anschlägt, Deca hat immer mindestens 4 Wochen gedauert. Ebenfalls muss ich Drosta in kurzen Intervallen injekten, von daher kann ich die anderen Sachen da gleich mit rein nehmen.
*huepf*

Vorherige

Zurück zu Roids & Prohormone

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: dj77, Lauchig, Searching und 4 Gäste