Nasser El Sonbaty - † RIP

News über die internationale Profiszene.

Moderator: Team Wettkampf

Benutzeravatar
etsi1988
TA Member
 
Beiträge: 240
Registriert: 28 Mär 2008 17:41
Körpergewicht (kg): 83
Körpergröße (cm): 179
Körperfettanteil (%): 13
Trainingsbeginn (Jahr): 2003
Bankdrücken (kg): 160
Kniebeugen (kg): 190
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Verein
Ziel Gewicht (kg): 85
Fachgebiet I: Training
Ich bin: .. ich

Re: Nasser El Sonbaty - † RIP

Beitragvon etsi1988 » 26 Mär 2013 08:51

wenn es jeder weiß, warum wird es dann trotzdem von so vielen (besonders hier) verharmlost ?

Aufklärung ist nicht so dein fall oder ?


 


D4N13L
 

Re: Nasser El Sonbaty - † RIP

Beitragvon D4N13L » 26 Mär 2013 09:34

Seit fast 15 Jahren ist in Ägypten kein Malariafall gemeldet worden...

martin1986
TA Premium Member
 
Beiträge: 13504
Registriert: 26 Jan 2008 03:33
Geschlecht (m/w): m
Körpergröße (cm): 191
Trainingsbeginn (Jahr): 1998
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Verein
Lieblingsübung: Reißen
Fachgebiet I: Training

Re: Nasser El Sonbaty - † RIP

Beitragvon martin1986 » 26 Mär 2013 09:40

VeniceBeach hat geschrieben:
us0r hat geschrieben:Das beste Beispiel ist doch wohl eine Amy Winehouse!! Hallo, die war auch ein "Genie" in ihrer Branche, eine begnadete Sängerin und hat man nach ihrem Tod etwa nicht darüber geredet dass es mit ihrem Drogenkonsum zutun gehabt haben muss???
Sorry aber wenn's nicht grade um einen Bodybuilder gehen würde, würde jeder hier ganz selbstverständlich auch darüber spekulieren/schreiben, dass es an seinen Drogen/Steroiden/Alkohol/Kippen etc lag!!! Der einzige Unterschied, weshalb sich hier der ein oder andere so aufspielt und meint das sei respecktlos ist der, dass es ein BB ist der ihnen bekannt war. Wäre es irgendeine andere bekannte Person zu der man weniger Bezug hat, dann würden genau diese Leute ähnlich spekulieren und fänden es völlig in Ordnung (weil es das auch ist, solange es nicht unter die Gürtellinie geht!)


Eben nicht! ich finde es nicht nur Respektlos sonder auch einfach nur extrem Nervend, ob es nun um Nasser, Amy Winehouse oder einen Freeclimber geht.
Diese elenden Besserwisser kommen immer aus allen löchern gekrochen, mit erhobenem Zeigefinger und meinen "Ich habs doch schon eh gewusst" Als hätten sie gerade eine Weltsensation ausgetüftelt.
Dabei labern sie immer nur die selbe Leier runter, (Rauchen ist schädlich, Drogen/Medikamentemissbrauch ist nicht gut, Einen Berg hoch klettern ohne Sicherungsseil ist gefährlich) Tatsachen, die jedem Kleinkind bekannt sind, aber trotz dem haben sie das gefühl es wieder und wieder, bei jeder sich bietenden Gelegenheit breit zu treten und als absolute Neuigkeit zu verkaufen um sich selbst zu profilieren.

Der Profilierungsdrang geht dann eben bei manchen soweit, dass man nicht einmal mehr vor Toten halt macht. Hauptsach seinen Senf dazu gegeben.

Ich glaube jeder hier, weiss das Doping negative auswirkungen hat. Jeder hier weiss, das Nasser jung gestorben ist. Warum dass er nun wirklich so jung gestorben ist und ob er ohne 90 geworden wäre, hätte er nie was genommen, weder geraucht noch sonst was gemacht, weiss keiner.


sorry, aber das ist wirklich wieder totaler blödsinn.

es mag sein, dass fast jeder irgendwie weiß, dass rauchen/dopen/fettleibigkeit gefährlich ist - es im alltag aber völlig verdrängt und sich eine art scheinwelt aufbaut.
für diese leute ist aufklärung und ein vor-die-augen-führen der gefährlichkeit die wohl einzige möglichkeit, sie aus ihrem paralleluniversum und ihrem selbstbetrug herauszuholen und ihnen die risiken auch real vor augen zu führen.

es ist ein unterschied, ob ich etwas einfach nur weiß - fast jeder noch so weit vorgeschrittene alkoholkranke weiß noch, dass alkohol nicht gesund ist - oder ob es mir wirklich bewusst ist, nicht verdrängt wird und in den entscheidenen situationen präsent ist.
so ein bewusstsein wird durch beispiele im eigenen bezugskreis gestärkt - es macht für viele leute einen unterschied, ob sie in medizindeutsch aufgelistete, recht abstrakte mögliche folgen von medikamentenmissbrauch lesen oder ob sie sehen, dass überdurchschnittlich viele ihrer idole früh und schmerzhaft mitten aus dem leben gerissen werden.

dafür gibt es kampagnen (gegen drogenmissbrauch, gegen alkohol, gegen zigaretten, für gesunde ernährung,...) und dafür sollte es auch erlaubt sein, in diesem zusammenhang einen frühen tod als mahnendes beispiel in erinnerung zu rufen, das ein bestimmtes konsumverhalten so etwas wahrscheinlicher machen und provozieren kann.
damit beschädigt man weder den toten noch sein andenken, im gegenteil.

Benutzeravatar
Anis
TA Legende
 
Beiträge: 48306
Registriert: 16 Jul 2010 15:45
Wohnort: Ostainseln
Wettkampferfahrung: Ja
Lieblingsübung: Mores lehren
Ich bin: Trostpreis

Re: Nasser El Sonbaty - † RIP

Beitragvon Anis » 26 Mär 2013 09:44

Ich habe noch keinen Menschen kennengelernt, der aufgehört hat zu stoffen, zu trinken, zu rauchen, zu ziehen - nur, weil irgendjemand, der den jeweiligen Lifestyle gelebt hat, gestorben ist und hunderte Leute mit der "jaaberdaswardochklar"-Klatsche gekommen sind.

Insofern ist das - in meinen Augen - nicht zielführend, sondern einfach unangebracht.
prototypeXXsupercool hat am 30 Okt 2021 17:22 geschrieben:DER 🐼 IST DER STÄRKSTE COIN DEN ES GIBT UND JEDER, DER WAS ANDERES BEHAUPTET, IST EIN HURENSOHN!!!1!1!!!1

Benutzeravatar
m4rs
TA Member
 
Beiträge: 162
Registriert: 28 Jul 2011 07:37
Körpergröße (cm): 170
Trainingsbeginn (Jahr): 2011
Trainingsort: Studio
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Boxen/Ju-Jutsu
Ziel Gewicht (kg): 75
Ziel KFA (%): 15
Studio: PSV München/Fitstar
Ich bin: motiviert

Re: Nasser El Sonbaty - † RIP

Beitragvon m4rs » 26 Mär 2013 09:50

ad89 hat geschrieben:Ich habe noch keinen Menschen kennengelernt, der aufgehört hat zu stoffen, zu trinken, zu rauchen, zu ziehen - nur, weil irgendjemand, der den jeweiligen Lifestyle gelebt hat, gestorben ist und hunderte Leute mit der "jaaberdaswardochklar"-Klatsche gekommen sind.

Insofern ist das - in meinen Augen - nicht zielführend, sondern einfach unangebracht.


Nein, aber es hilft dabei, die Neuanfänger zu reduzieren, und dass ist was zählt!
Aller Anfang ist schwer....
Mein Log

"Remember that guy that gave up?
Neither does anybode else"

Benutzeravatar
Anis
TA Legende
 
Beiträge: 48306
Registriert: 16 Jul 2010 15:45
Wohnort: Ostainseln
Wettkampferfahrung: Ja
Lieblingsübung: Mores lehren
Ich bin: Trostpreis

Re: Nasser El Sonbaty - † RIP

Beitragvon Anis » 26 Mär 2013 09:52

Halte ich ebenso für ein starkes Gerücht. Aber ich bin mir unsicher, ob wir hier noch groß weiterkommen.
prototypeXXsupercool hat am 30 Okt 2021 17:22 geschrieben:DER 🐼 IST DER STÄRKSTE COIN DEN ES GIBT UND JEDER, DER WAS ANDERES BEHAUPTET, IST EIN HURENSOHN!!!1!1!!!1

martin1986
TA Premium Member
 
Beiträge: 13504
Registriert: 26 Jan 2008 03:33
Geschlecht (m/w): m
Körpergröße (cm): 191
Trainingsbeginn (Jahr): 1998
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Verein
Lieblingsübung: Reißen
Fachgebiet I: Training

Re: Nasser El Sonbaty - † RIP

Beitragvon martin1986 » 26 Mär 2013 09:57

ad89 hat geschrieben:Halte ich ebenso für ein starkes Gerücht.

also unterstellst du quasi (ohne stichhaltige argumente), dass sämtliche bemühungen um gesundheitsaufklärung und anti-missbrauchs-kampagnen von vornherein völlig nutzlos sind? :-)

Benutzeravatar
Anis
TA Legende
 
Beiträge: 48306
Registriert: 16 Jul 2010 15:45
Wohnort: Ostainseln
Wettkampferfahrung: Ja
Lieblingsübung: Mores lehren
Ich bin: Trostpreis

Re: Nasser El Sonbaty - † RIP

Beitragvon Anis » 26 Mär 2013 10:01

Nein, das unterstelle ich nicht, sonst würde ich nicht in dem Bereich arbeiten.

Aber ich unterstelle quasi - wieder ohne stichhaltige Argumente, weil ich glaube, dass Du mich ganz gut verstehst - dass durch Inbezugsetzung von Drogen/Steroiden und dem Tod der Anwender niemand denkt "ach, wenn auf einmal Nasser gestorben ist, dann stoffe ich doch nicht / oh, Amy ist gestorben - vielleicht lasse ich doch die Finger davon".

Damit verärgert man nur die Leute, denen der Verlust ein wenig näher geht, ohne irgendwem zu nutzen.

Gesundheitsaufklärung und Antimissbrauchskampagnen bestehen - wie Du sehr sicher weißt - nicht aus der Auflistung von Opfern, sondern sind komplett anders aufgebaut.

Grüße
prototypeXXsupercool hat am 30 Okt 2021 17:22 geschrieben:DER 🐼 IST DER STÄRKSTE COIN DEN ES GIBT UND JEDER, DER WAS ANDERES BEHAUPTET, IST EIN HURENSOHN!!!1!1!!!1

martin1986
TA Premium Member
 
Beiträge: 13504
Registriert: 26 Jan 2008 03:33
Geschlecht (m/w): m
Körpergröße (cm): 191
Trainingsbeginn (Jahr): 1998
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Verein
Lieblingsübung: Reißen
Fachgebiet I: Training

Re: Nasser El Sonbaty - † RIP

Beitragvon martin1986 » 26 Mär 2013 10:12

ad89 hat geschrieben:Aber ich unterstelle quasi - wieder ohne stichhaltige Argumente, weil ich glaube, dass Du mich ganz gut verstehst - dass durch Inbezugsetzung von Drogen/Steroiden und dem Tod der Anwender niemand denkt "ach, wenn auf einmal Nasser gestorben ist, dann stoffe ich doch nicht / oh, Amy ist gestorben - vielleicht lasse ich doch die Finger davon".
sicher werden nicht allzu viele sagen: "allein wegen nasser nehme ich jetzt doch keine steroide, steroide sind gefährlich, quod erat demonstrandum."
aber wie ich schon schrieb: es ändert das bewusstsein sehr viel mehr, wenn man sieht, dass idole/vorbilder einen bestimmten lebensstil mutmaßlich mit dem leben bezahlen, als wenn man nur einen abstrakten text liest, in dem vom schreibtisch aus ein bestimmtes handeln als schädlich beschrieben wird.


Damit verärgert man nur die Leute, denen der Verlust ein wenig näher geht, ohne irgendwem zu nutzen.
naja. natürlich muss man ein gewisse pietät wahren, aber man kann schon einen unterschied machen, ob man in einem bodybuildingforum schreibt oder der witwe am grab konduliert.

Gesundheitsaufklärung und Antimissbrauchskampagnen bestehen - wie Du sehr sicher weißt - nicht aus der Auflistung von Opfern, sondern sind komplett anders aufgebaut.
teilweise ja, teilweise nein.
ich erinnere an die aufdrucke auf kippenpackungen oder die langsam-fahr-kampagnen am rand deutscher autobahnen. da findet eine noch krassere zurschaustellung und personifizierun von opfern statt.

Benutzeravatar
Anis
TA Legende
 
Beiträge: 48306
Registriert: 16 Jul 2010 15:45
Wohnort: Ostainseln
Wettkampferfahrung: Ja
Lieblingsübung: Mores lehren
Ich bin: Trostpreis

Re: Nasser El Sonbaty - † RIP

Beitragvon Anis » 26 Mär 2013 10:14

Martin, ich fürchte, wir kommen da auf keinen gemeinsamen Nenner. Aber das wäre auch zu einfach für ein Diskussionsforum. :)
prototypeXXsupercool hat am 30 Okt 2021 17:22 geschrieben:DER 🐼 IST DER STÄRKSTE COIN DEN ES GIBT UND JEDER, DER WAS ANDERES BEHAUPTET, IST EIN HURENSOHN!!!1!1!!!1

martin1986
TA Premium Member
 
Beiträge: 13504
Registriert: 26 Jan 2008 03:33
Geschlecht (m/w): m
Körpergröße (cm): 191
Trainingsbeginn (Jahr): 1998
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Verein
Lieblingsübung: Reißen
Fachgebiet I: Training

Benutzeravatar
VeniceBeach
TA Elite Member
 
Beiträge: 5621
Registriert: 21 Sep 2005 13:11
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 107
Trainingsbeginn (Jahr): 2002
Bankdrücken (kg): alles
Kniebeugen (kg): alles
Kreuzheben (kg): alles
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Lieblingsübung: Essen
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Steroide

Re: Nasser El Sonbaty - † RIP

Beitragvon VeniceBeach » 26 Mär 2013 11:01

martin1986 hat geschrieben:
VeniceBeach hat geschrieben:
us0r hat geschrieben:Das beste Beispiel ist doch wohl eine Amy Winehouse!! Hallo, die war auch ein "Genie" in ihrer Branche, eine begnadete Sängerin und hat man nach ihrem Tod etwa nicht darüber geredet dass es mit ihrem Drogenkonsum zutun gehabt haben muss???
Sorry aber wenn's nicht grade um einen Bodybuilder gehen würde, würde jeder hier ganz selbstverständlich auch darüber spekulieren/schreiben, dass es an seinen Drogen/Steroiden/Alkohol/Kippen etc lag!!! Der einzige Unterschied, weshalb sich hier der ein oder andere so aufspielt und meint das sei respecktlos ist der, dass es ein BB ist der ihnen bekannt war. Wäre es irgendeine andere bekannte Person zu der man weniger Bezug hat, dann würden genau diese Leute ähnlich spekulieren und fänden es völlig in Ordnung (weil es das auch ist, solange es nicht unter die Gürtellinie geht!)


Eben nicht! ich finde es nicht nur Respektlos sonder auch einfach nur extrem Nervend, ob es nun um Nasser, Amy Winehouse oder einen Freeclimber geht.
Diese elenden Besserwisser kommen immer aus allen löchern gekrochen, mit erhobenem Zeigefinger und meinen "Ich habs doch schon eh gewusst" Als hätten sie gerade eine Weltsensation ausgetüftelt.
Dabei labern sie immer nur die selbe Leier runter, (Rauchen ist schädlich, Drogen/Medikamentemissbrauch ist nicht gut, Einen Berg hoch klettern ohne Sicherungsseil ist gefährlich) Tatsachen, die jedem Kleinkind bekannt sind, aber trotz dem haben sie das gefühl es wieder und wieder, bei jeder sich bietenden Gelegenheit breit zu treten und als absolute Neuigkeit zu verkaufen um sich selbst zu profilieren.

Der Profilierungsdrang geht dann eben bei manchen soweit, dass man nicht einmal mehr vor Toten halt macht. Hauptsach seinen Senf dazu gegeben.

Ich glaube jeder hier, weiss das Doping negative auswirkungen hat. Jeder hier weiss, das Nasser jung gestorben ist. Warum dass er nun wirklich so jung gestorben ist und ob er ohne 90 geworden wäre, hätte er nie was genommen, weder geraucht noch sonst was gemacht, weiss keiner.


sorry, aber das ist wirklich wieder totaler blödsinn.

es mag sein, dass fast jeder irgendwie weiß, dass rauchen/dopen/fettleibigkeit gefährlich ist - es im alltag aber völlig verdrängt und sich eine art scheinwelt aufbaut.
für diese leute ist aufklärung und ein vor-die-augen-führen der gefährlichkeit die wohl einzige möglichkeit, sie aus ihrem paralleluniversum und ihrem selbstbetrug herauszuholen und ihnen die risiken auch real vor augen zu führen.

es ist ein unterschied, ob ich etwas einfach nur weiß - fast jeder noch so weit vorgeschrittene alkoholkranke weiß noch, dass alkohol nicht gesund ist - oder ob es mir wirklich bewusst ist, nicht verdrängt wird und in den entscheidenen situationen präsent ist.
so ein bewusstsein wird durch beispiele im eigenen bezugskreis gestärkt - es macht für viele leute einen unterschied, ob sie in medizindeutsch aufgelistete, recht abstrakte mögliche folgen von medikamentenmissbrauch lesen oder ob sie sehen, dass überdurchschnittlich viele ihrer idole früh und schmerzhaft mitten aus dem leben gerissen werden.

dafür gibt es kampagnen (gegen drogenmissbrauch, gegen alkohol, gegen zigaretten, für gesunde ernährung,...) und dafür sollte es auch erlaubt sein, in diesem zusammenhang einen frühen tod als mahnendes beispiel in erinnerung zu rufen, das ein bestimmtes konsumverhalten so etwas wahrscheinlicher machen und provozieren kann.
damit beschädigt man weder den toten noch sein andenken, im gegenteil.


Hast du wirklich das gefühl, dass auch nur ein einziger der sich für Stoff entschieden hat damit aufhören wird, weil ein paar anonyme Internethelden ihm vor augen führen, dass es schädlich ist?
So etwas scheinheiliges habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht gelesen, als würde es den Leuten hier darum gehen aufzuklären und den armen armen Stoffern zu helfen, damit sie die Augen öffnen.

Die Story muss ich mir merken echt gut! Die Naturals flamen also nicht aus eifersucht, sondern weil sie nur helfen wollen, dem teufelskreis zu entfliehen *uglysmilie*

martin1986
TA Premium Member
 
Beiträge: 13504
Registriert: 26 Jan 2008 03:33
Geschlecht (m/w): m
Körpergröße (cm): 191
Trainingsbeginn (Jahr): 1998
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Verein
Lieblingsübung: Reißen
Fachgebiet I: Training

Re: Nasser El Sonbaty - † RIP

Beitragvon martin1986 » 26 Mär 2013 11:24

VeniceBeach hat geschrieben:
martin1986 hat geschrieben:
VeniceBeach hat geschrieben:
us0r hat geschrieben:Das beste Beispiel ist doch wohl eine Amy Winehouse!! Hallo, die war auch ein "Genie" in ihrer Branche, eine begnadete Sängerin und hat man nach ihrem Tod etwa nicht darüber geredet dass es mit ihrem Drogenkonsum zutun gehabt haben muss???
Sorry aber wenn's nicht grade um einen Bodybuilder gehen würde, würde jeder hier ganz selbstverständlich auch darüber spekulieren/schreiben, dass es an seinen Drogen/Steroiden/Alkohol/Kippen etc lag!!! Der einzige Unterschied, weshalb sich hier der ein oder andere so aufspielt und meint das sei respecktlos ist der, dass es ein BB ist der ihnen bekannt war. Wäre es irgendeine andere bekannte Person zu der man weniger Bezug hat, dann würden genau diese Leute ähnlich spekulieren und fänden es völlig in Ordnung (weil es das auch ist, solange es nicht unter die Gürtellinie geht!)


Eben nicht! ich finde es nicht nur Respektlos sonder auch einfach nur extrem Nervend, ob es nun um Nasser, Amy Winehouse oder einen Freeclimber geht.
Diese elenden Besserwisser kommen immer aus allen löchern gekrochen, mit erhobenem Zeigefinger und meinen "Ich habs doch schon eh gewusst" Als hätten sie gerade eine Weltsensation ausgetüftelt.
Dabei labern sie immer nur die selbe Leier runter, (Rauchen ist schädlich, Drogen/Medikamentemissbrauch ist nicht gut, Einen Berg hoch klettern ohne Sicherungsseil ist gefährlich) Tatsachen, die jedem Kleinkind bekannt sind, aber trotz dem haben sie das gefühl es wieder und wieder, bei jeder sich bietenden Gelegenheit breit zu treten und als absolute Neuigkeit zu verkaufen um sich selbst zu profilieren.

Der Profilierungsdrang geht dann eben bei manchen soweit, dass man nicht einmal mehr vor Toten halt macht. Hauptsach seinen Senf dazu gegeben.

Ich glaube jeder hier, weiss das Doping negative auswirkungen hat. Jeder hier weiss, das Nasser jung gestorben ist. Warum dass er nun wirklich so jung gestorben ist und ob er ohne 90 geworden wäre, hätte er nie was genommen, weder geraucht noch sonst was gemacht, weiss keiner.


sorry, aber das ist wirklich wieder totaler blödsinn.

es mag sein, dass fast jeder irgendwie weiß, dass rauchen/dopen/fettleibigkeit gefährlich ist - es im alltag aber völlig verdrängt und sich eine art scheinwelt aufbaut.
für diese leute ist aufklärung und ein vor-die-augen-führen der gefährlichkeit die wohl einzige möglichkeit, sie aus ihrem paralleluniversum und ihrem selbstbetrug herauszuholen und ihnen die risiken auch real vor augen zu führen.

es ist ein unterschied, ob ich etwas einfach nur weiß - fast jeder noch so weit vorgeschrittene alkoholkranke weiß noch, dass alkohol nicht gesund ist - oder ob es mir wirklich bewusst ist, nicht verdrängt wird und in den entscheidenen situationen präsent ist.
so ein bewusstsein wird durch beispiele im eigenen bezugskreis gestärkt - es macht für viele leute einen unterschied, ob sie in medizindeutsch aufgelistete, recht abstrakte mögliche folgen von medikamentenmissbrauch lesen oder ob sie sehen, dass überdurchschnittlich viele ihrer idole früh und schmerzhaft mitten aus dem leben gerissen werden.

dafür gibt es kampagnen (gegen drogenmissbrauch, gegen alkohol, gegen zigaretten, für gesunde ernährung,...) und dafür sollte es auch erlaubt sein, in diesem zusammenhang einen frühen tod als mahnendes beispiel in erinnerung zu rufen, das ein bestimmtes konsumverhalten so etwas wahrscheinlicher machen und provozieren kann.
damit beschädigt man weder den toten noch sein andenken, im gegenteil.


Hast du wirklich das gefühl, dass auch nur ein einziger der sich für Stoff entschieden hat damit aufhören wird, weil ein paar anonyme Internethelden ihm vor augen führen, dass es schädlich ist?
noch einmal: möglicherweise wird niemand aufhören, aber leute, die sich unsicher sind, entwickeln vielleicht ein anderes bewusstsein für die gefahren, wenn sie sehen, welchen preis ihre idole teilweise zahlen müssen.
So etwas scheinheiliges habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht gelesen, als würde es den Leuten hier darum gehen aufzuklären und den armen armen Stoffern zu helfen, damit sie die Augen öffnen.
scheinheilig? jeder der irgendetwas zum thema schädlichkeit von medikamenten, drogen, fettleibigkeit, usw sagt ist also einfach nur scheinheilig und hat per definition auf keinen fall gutes im sinn?
Die Story muss ich mir merken echt gut! Die Naturals flamen also nicht aus eifersucht, sondern weil sie nur helfen wollen, dem teufelskreis zu entfliehen *uglysmilie*
oh gott, wie immer der neidhammer... das ist dein großes thema, oder? die tausenden von neid zerfressenen andro-user, die eigentlich so gern auf roids wären, stark wären, einen lifestyle wie daniel hill hätten und sonst rein gar nix im leben haben und deswegen hier posten...
auf was soll man denn diesmal eifersüchtig sein? auf den mut zu stoffen und die tapferkeit, eine spritze zu setzen? :D mein gott, wer wirklich neidisch auf nicht-natural-athleten ist oder es aus anderen gründen will, der fängt halt auch damit an...

Benutzeravatar
VeniceBeach
TA Elite Member
 
Beiträge: 5621
Registriert: 21 Sep 2005 13:11
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 107
Trainingsbeginn (Jahr): 2002
Bankdrücken (kg): alles
Kniebeugen (kg): alles
Kreuzheben (kg): alles
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Ja
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Lieblingsübung: Essen
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Fachgebiet I: Training
Fachgebiet II: Steroide

Re: Nasser El Sonbaty - † RIP

Beitragvon VeniceBeach » 26 Mär 2013 11:38

Die Eifersucht auf das Ansehen, welches die grossen Brocken in der Szene nunmal haben. Und das man auch gerne hätte. Doch niemand hört hin wenn man das 1000 mal rausposaunt: Ich bin halt natural, für natural seh ich doch ganz gut aus... hallo leute beachtet mich.

scheinheilig? jeder der irgendetwas zum thema schädlichkeit von medikamenten, drogen, fettleibigkeit, usw sagt ist also einfach nur scheinheilig und hat per definition auf keinen fall gutes im sinn?


Ja meiner Meinung nach schon. Die meisten sind scheinheilige Moralaposteln, die sich besser mal um ihren Dreck kümmern würden. Wenn es um Kinder geht, ist es noch die eine Sache. Aber bei Erwachsenen Mündigen Brügern, sollten sich einige Leute echt mal überlegen, ob es gewollt ist und ob es überhaupt ihr Recht ist, sich in die Angelegenheiten anderer einzumischen. Habt ihr das gefühl ihr seid so viel klüger als alle anderen, dass ihr den anderen, die Augen öffnen müsst. Vertraut ihr also nicht darauf, dass jeder seine eigenen Entscheidungen für sich selber fällen kann? Sondern dass ihr als Übermenschen, dies für andere übernhemen müsst?

Benutzeravatar
SpargelJanusz
TA Power Member
 
Beiträge: 1547
Registriert: 11 Feb 2008 19:29
Wohnort: Bietigheim Bissingen
Körpergewicht (kg): 72
Körpergröße (cm): 192
Körperfettanteil (%): 13
Trainingsbeginn (Jahr): 1992
Bankdrücken (kg): 55
Kniebeugen (kg): 65
Kreuzheben (kg): 80
Oberarmumfang (cm): 29
Brustumfang (cm): 79
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Zu Hause
Trainingsplan: HIT
Trainingslog: Nein
Lieblingsübung: Bankdrücken
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Nein
Kampfsportart: MUTO-Press
Ziel Gewicht (kg): 78
Ziel KFA (%): 12
Studio: Mc Fit
Ich bin: Skinny fat !

Re: Nasser El Sonbaty - † RIP

Beitragvon SpargelJanusz » 26 Mär 2013 11:48

etsi1988 hat geschrieben:wenn es jeder weiß, warum wird es dann trotzdem von so vielen (besonders hier) verharmlost ?

Aufklärung ist nicht so dein fall oder ?


Erstmal "Ruhe in Frieden, Nasser". Verharmlost wird es ja eigentlich nicht. Meine 2 cents - jeder, der auf die Bühne will, kennt

a) die Todesfälle wie Momo Benaziza damals 1992, natürlich Andreas Münzer und jetzt Nasser soviel unzählige andere in "chemieintensiven" Sportarten wie z.B. dem Showcatchen / Wrestling und damit

b) das enorme Risiko.

Ist dann eine ganz private Entscheidung, die einem niemand abnehmen kann.
Arnold heute oder warum man auf Roids verzichten sollte ... shocking : https://www.youtube.com/watch?v=DMZEY5ArPfM

VorherigeNächste

Zurück zu IFBB & DBFV News

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Egal89, moerkes310 und 48 Gäste