Neues von Steve Benthin

News über die internationale Profiszene.

Moderator: Team Wettkampf

Benutzeravatar
Felix der Hase
TA Member
 
Beiträge: 211
Registriert: 21 Sep 2018 17:10
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 76
Körpergröße (cm): 178
Trainingsbeginn (Jahr): 2015
Bankdrücken (kg): 110
Kniebeugen (kg): 152
Kreuzheben (kg): 180
Wettkampferfahrung: Ja
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Melonencurls
Ernährungsplan: Ja
Kampfsportart: Eier krauln
Ziel Gewicht (kg): 90
Studio: Sparfit24 Halle

Re: Neues von Steve Benthin

Beitragvon Felix der Hase » 14 Jan 2019 10:52

Lol ich dachte scotch hat so über heiko geredet :-)


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


Benutzeravatar
ScotchRR
TA Elite Member
 
Beiträge: 3730
Registriert: 10 Nov 2012 00:46
Körpergröße (cm): 180
Trainingsbeginn (Jahr): 2012
Bankdrücken (kg): 6x110KG
Kreuzheben (kg): 8x180KG
Trainingsort: Zu Hause
Lieblingsübung: Bankdrücken

Re: Neues von Steve Benthin

Beitragvon ScotchRR » 14 Jan 2019 10:53

Nee, war ein Zitat :-)

Benutzeravatar
Rakarath
TA Rookie
 
Beiträge: 84
Registriert: 17 Mai 2016 21:06
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 102
Körpergröße (cm): 181
Körperfettanteil (%): 11
Trainingsort: Studio
Trainingslog: Nein
Ernährungsplan: Ja

Re: Neues von Steve Benthin

Beitragvon Rakarath » 14 Jan 2019 13:49

Ich fands mal wieder witzig. Der eigene Kanal von Kallbach damals war etwas doll, aber gelegentlich hab ich da Humor für :D Tetzel scheint sich teilweise auch sehr zu amüsieren :)

puppet456
TA Rookie
 
Beiträge: 90
Registriert: 15 Jun 2016 17:53

Re: Neues von Steve Benthin

Beitragvon puppet456 » 14 Jan 2019 13:50

Mehr davon hätte ich auch gerne, ist halt Unterhaltung vom Stammtisch und kein deeper Wissenstalk. Aber sehr coole Unterhaltung wie ich finde. :D

Benutzeravatar
oldschool87
TA Stamm Member
 
Beiträge: 740
Registriert: 19 Aug 2013 19:40
Wohnort: SLF & FFM
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 98
Körpergröße (cm): 181
Trainingsbeginn (Jahr): 2009

Re: Neues von Steve Benthin

Beitragvon oldschool87 » 14 Jan 2019 13:58

Das ist halt der Unterschied zu dem Youtube-Thread hier. Man kann sich freilich an 100en Studien aufgeilen und fachsimpeln, am Ende zählen die "Basics".

Sieht man ja heutzutage in den Studios. Alle sind Experten, weil sie Studien gelesen haben, kippen sich kiloweise Supps rein, aber über 90% sind Lauchs und man sieht über Jahre keine Fortschritte.

Benutzeravatar
Muto
TA Elite Member
 
Beiträge: 9477
Registriert: 26 Mai 2013 17:19
Wohnort: Frankfurt
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 180
Körperfettanteil (%): 8
Bankdrücken (kg): 140 6x
Wettkampferfahrung: Ja

Re: Neues von Steve Benthin

Beitragvon Muto » 14 Jan 2019 14:01

oldschool87 hat am 14 Jan 2019 13:58 geschrieben:Sieht man ja heutzutage in den Studios. Alle sind Experten, weil sie Studien gelesen haben, kippen sich kiloweise Supps rein, aber über 90% sind Lauchs und man sieht über Jahre keine Fortschritte.



Also im Fitone in dem ich trainiere kannst du froh sein wenn die Leute überhaupt Deutsch sprechen. Da liest keiner Studien...
Muto's Offseason Log - Road to Masse

Swan/ hat am 02 Mai 2017 17:00 geschrieben:....damals hat man halt sportrevue und flex gelesen , hat brutal trainiert und gefressen wie ein schwein.....
heute onnanieren se auf tim gabel videos , trainieren science-based und wiegen nach zehn jahren training knackige 77kg....

Hustleröder!
TA Stamm Member
 
Beiträge: 359
Registriert: 23 Sep 2010 23:39
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 98
Körpergröße (cm): 191
Körperfettanteil (%): 13
Trainingsbeginn (Jahr): 2004
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Nein
Lieblingsübung: 69
Ernährungsplan: Nein
Kampfsport: Ja
Kampfsportart: Boxen
Ziel Gewicht (kg): 100
Ziel KFA (%): 10
Fachgebiet I: Training

Re: Neues von Steve Benthin

Beitragvon Hustleröder! » 14 Jan 2019 14:04

Muto hat am 14 Jan 2019 14:01 geschrieben:
oldschool87 hat am 14 Jan 2019 13:58 geschrieben:Sieht man ja heutzutage in den Studios. Alle sind Experten, weil sie Studien gelesen haben, kippen sich kiloweise Supps rein, aber über 90% sind Lauchs und man sieht über Jahre keine Fortschritte.



Also im Fitone in dem ich trainiere kannst du froh sein wenn die Leute überhaupt Deutsch sprechen. Da liest 8keiner Studien...


:-) :-) :-) *upsmilie*

Benutzeravatar
Ebiator
Mod Team Bodybuilding & Training
 
Beiträge: 3624
Registriert: 29 Mai 2011 11:31
Wohnort: Ludwigsburg
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 185
Bankdrücken (kg): 130
Kniebeugen (kg): 160
Kreuzheben (kg): 180
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Zu Hause
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Kniebeugen
Ziel Gewicht (kg): 85
Ich bin: 90 KG purer Sex

Re: Neues von Steve Benthin

Beitragvon Ebiator » 14 Jan 2019 15:00

oldschool87 hat am 14 Jan 2019 13:58 geschrieben:Das ist halt der Unterschied zu dem Youtube-Thread hier. Man kann sich freilich an 100en Studien aufgeilen und fachsimpeln, am Ende zählen die "Basics".

Sieht man ja heutzutage in den Studios. Alle sind Experten, weil sie Studien gelesen haben, kippen sich kiloweise Supps rein, aber über 90% sind Lauchs und man sieht über Jahre keine Fortschritte.


Solche Pauschalisierungen sind halt auch Quatsch (und zunehmend langweilig). Diese "Früher war alles besser"-Romantik ist mindestens so bescheuert wie dieser überzogene Studien Hype, wo alles auf einmal evidenzbasiert sein muss. Ich geb dir Recht, dass einige Trainierende gut daran täten, mal die Bücher zur Seite zu legen und sich im Studio den Arsch aufzureißen. Wer aber glaubt, die Pros würden heute noch auschließlich nach dem "Leg dich hin und drück, du Arschloch"-Prinzip arbeiten, liegt halt ebenso falsch.
https://www.team-andro.com/phpBB3/ebi-s ... -1560.html

Ebiator´s Log: Blut, Schweiß und Gainen...

DUBgrafix
TA Elite Member
 
Beiträge: 5259
Registriert: 01 Okt 2012 12:26
Körpergröße (cm): 192
Trainingsbeginn (Jahr): 2013
Ziel Gewicht (kg): 100

Re: Neues von Steve Benthin

Beitragvon DUBgrafix » 14 Jan 2019 15:00

Muto hat am 14 Jan 2019 14:01 geschrieben:
oldschool87 hat am 14 Jan 2019 13:58 geschrieben:Sieht man ja heutzutage in den Studios. Alle sind Experten, weil sie Studien gelesen haben, kippen sich kiloweise Supps rein, aber über 90% sind Lauchs und man sieht über Jahre keine Fortschritte.



Also im Fitone in dem ich trainiere kannst du froh sein wenn die Leute überhaupt Deutsch sprechen. Da liest keiner Studien...


Sei froh, bei mir sprechen fast alle deutsch. Blockieren aber Stundenlang die Geräte und reden nur über Gott und die Welt.

Tagessuppe
TA Power Member
 
Beiträge: 1189
Registriert: 04 Okt 2010 16:23
Körpergewicht (kg): 95
Körpergröße (cm): 186
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Volumen
Ich bin: die Ruhe selbst

Re: Neues von Steve Benthin

Beitragvon Tagessuppe » 14 Jan 2019 16:53

„24 Riegel gefressen. Knack, knack, knack“ #buhhh#

Benutzeravatar
Chris_Pierre
Mod Team Wettkampf
 
Beiträge: 4049
Registriert: 01 Sep 2006 20:33
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 172
Körperfettanteil (%): 7
Trainingsbeginn (Jahr): 2002
Wettkampferfahrung: Nein
Trainingsplan: Volumen
Ernährungsplan: Ja
Ziel Gewicht (kg): 85
Ziel KFA (%): 4
Ich bin: kerzengerade

Re: Neues von Steve Benthin

Beitragvon Chris_Pierre » 15 Jan 2019 07:20

Ebiator hat am 14 Jan 2019 15:00 geschrieben:
oldschool87 hat am 14 Jan 2019 13:58 geschrieben:Das ist halt der Unterschied zu dem Youtube-Thread hier. Man kann sich freilich an 100en Studien aufgeilen und fachsimpeln, am Ende zählen die "Basics".

Sieht man ja heutzutage in den Studios. Alle sind Experten, weil sie Studien gelesen haben, kippen sich kiloweise Supps rein, aber über 90% sind Lauchs und man sieht über Jahre keine Fortschritte.


Solche Pauschalisierungen sind halt auch Quatsch (und zunehmend langweilig). Diese "Früher war alles besser"-Romantik ist mindestens so bescheuert wie dieser überzogene Studien Hype, wo alles auf einmal evidenzbasiert sein muss. Ich geb dir Recht, dass einige Trainierende gut daran täten, mal die Bücher zur Seite zu legen und sich im Studio den Arsch aufzureißen. Wer aber glaubt, die Pros würden heute noch auschließlich nach dem "Leg dich hin und drück, du Arschloch"-Prinzip arbeiten, liegt halt ebenso falsch.



Im Endeffekt ist´s doch so:
Muskelaufbau ist scheiß einfach! Kalorienplus, ausreichend Protein und Progression- Die Progression kommt in den ersten Jahren von alleine, da braucht man nicht gezielt drauf achten und das Ganze kontinuierlich durchziehen.
Thema erledigt
Alleine mit den genannten Punkten kommst bestimmt an 80% deines genetischen Max. Wie viel Körperfett du dabei aufbaust und was du auf dem Weg dahin alles kaputt machst, spielt sei jetzt mal dahingestellt... Aber unterm Strich ist stupider Muskelaufbau wirklich einfach.
Auch wenn das keiner hören will :D

Der Trainingsplan, die Übungsauführung (irgendeinen Muskel triffst immer), Supps, Qualität der Ernährung... all das spielt eine untergeordnete Rolle- Nicht falsch verstehen, ich rede lediglich vom Muskelaufbau als solches.

Wenn du dann aber zweitgenannte Punkte optimierst, dann kommst halt schnell(er) an dein genetic max, bzw mit Unterstützung halt auch viel schneller viel weiter.

Übungsausführung- Wenn optimiert: Präventiv
Trainingsplan- Wenn optimiert: am Ende des Tages ein ausgeglichenerer Körper
Ernährung- Wenn optimiert: bessere Verdauung, weniger Fettaufbau in der Offseason, schnellere Diäterfolge etc.
Supps: Wenn optimiert: (Leichte) Verbesserungen bei Training, Gesundheit und Proteinsynthese
Regeneration: Wenn optimiert: Mehr Muskelaufbau, weniger Verletzungen/ Übertraining
nur um mal ein Paar Beispiele zu nennen.

Jedoch sind das alles Dinge, die Dir helfen, die 20% bis zum Max zu knacken- Für 80% brauchst das nicht wirklich- So hart wie´s klingt.
Dennoch *professor* und das ist eigentlich unfassbar, kommen die Meisten "Trainierenden" nicht an die 80% *drehsmilie*
"Shut Up And Train."

Stoff allein macht keine 50er Ärmel... und, NEIN!!, 40er auch nicht ;-)

Benutzeravatar
Ebiator
Mod Team Bodybuilding & Training
 
Beiträge: 3624
Registriert: 29 Mai 2011 11:31
Wohnort: Ludwigsburg
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 185
Bankdrücken (kg): 130
Kniebeugen (kg): 160
Kreuzheben (kg): 180
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Zu Hause
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Kniebeugen
Ziel Gewicht (kg): 85
Ich bin: 90 KG purer Sex

Re: Neues von Steve Benthin

Beitragvon Ebiator » 15 Jan 2019 09:23

@Chris_Pierre Dem würde ich auch nie widersprechen, hab ja sogar einen Artikel hier geschrieben, der genau deiner Aussage entspricht:

https://www.team-andro.com/mach-das-tra ... ziert.html

Das ändert nichts daran dass solche Aussagen wie "Damals war alles besser" "Wir waren alle so hardcore und heute sind alles Pussys" trotzdem dumm sind. Das haben vermutlich schon unsere Opas unseren Vätern auf´s Brot geschmiert weil die in Ihrem Leben keinen Russen per Bajonett gepfählt haben, nur hatten die wenigestens ein valides Argument.
Damals war BB eben noch kein Breitensport und dementsprechend war die Szene kleiner und der Anteil echter Freaks signifikant höher. Was aber nicht heißt, dass die Leute nicht auch schon damals Müll trainiert hätten. Aber wer wirklich im Gym Gas gibt, dem hat man das damals angesehen und dem sieht man das auch heute an, auch wenn jetzt dank Fitness-hype die Studios deutlich voller sind und die Gorillas sich in Ihrem natürlichen Habitat verdrängt fühlen.

Und die, bei denen man sich wirklich fragt, was die im Studio eigentlich treiben, sind meist nicht die Science- und Youtube Kids sondern halt einfach Leute, die einen geilen Insta-Body wollen, aber weder Ahnung von der Materie haben, noch den Biss bis an ihre Grenzen zu gehen. Umgekehrt sehe ich aber auch ne Menge junger Kerle, die mit Stift und Papier durch´s Studio laufen aber mit guter Technik 180 Kg heben, Ihre Beine richtig herknüppeln und die insgesamt einfach viel weiter sind als ich es in deren Alter war. Ich hatte halt die Flex und "Training mit Ralf Möller" wo Kreuzheben in zwei Sätzen beschrieben wurde. Ich wäre verdammt dankbar gewesen für gute Youtube-Videos, die mir die Übungen gezeigt hätten.

Leute wie der Kallbach sehnen sich nach Zeiten zurück, in denen die Studios "California" oder "Studio2000" hießen und entweder kleiner als mein Büro waren oder im Prinzip umfunktionierte Lagerhallen, die im Winter arschkalt und im Sommer brütend heiß waren. Die Geräte hatten bei denen die Polster von Gaffertape zusammengehalten wurde und man schon "Hardcore"-sein musste, um die Benutzung überhaupt zu überleben.

Tasache ist, dass in Sachen Fitness früher gar nichts besser war. Und wie man sich darüber echaufieren kann, dass die meisten Jungs heute lieber wie ein Teichmann aussehen wollen als wie ein Rühl erschließt sich mir auch nicht, zumal die Freaks auch schon damals genau das waren, Freaks. Und besonders wenn ich aussehen würde wie ein Kallbach würde ich mich mit Aussagen wie "der sieht aus wie in die Ecke gewichst" lieber mal zurückhalten...
https://www.team-andro.com/phpBB3/ebi-s ... -1560.html

Ebiator´s Log: Blut, Schweiß und Gainen...

Benutzeravatar
oldschool87
TA Stamm Member
 
Beiträge: 740
Registriert: 19 Aug 2013 19:40
Wohnort: SLF & FFM
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 98
Körpergröße (cm): 181
Trainingsbeginn (Jahr): 2009

Re: Neues von Steve Benthin

Beitragvon oldschool87 » 15 Jan 2019 09:38

Ebiator hat am 15 Jan 2019 09:23 geschrieben:@Chris_Pierre Dem würde ich auch nie widersprechen, hab ja sogar einen Artikel hier geschrieben, der genau deiner Aussage entspricht:

https://www.team-andro.com/mach-das-tra ... ziert.html

Das ändert nichts daran dass solche Aussagen wie "Damals war alles besser" "Wir waren alle so hardcore und heute sind alles Pussys" trotzdem dumm sind. Das haben vermutlich schon unsere Opas unseren Vätern auf´s Brot geschmiert weil die in Ihrem Leben keinen Russen per Bajonett gepfählt haben, nur hatten die wenigestens ein valides Argument.
Damals war BB eben noch kein Breitensport und dementsprechend war die Szene kleiner und der Anteil echter Freaks signifikant höher. Was aber nicht heißt, dass die Leute nicht auch schon damals Müll trainiert hätten. Aber wer wirklich im Gym Gas gibt, dem hat man das damals angesehen und dem sieht man das auch heute an, auch wenn jetzt dank Fitness-hype die Studios deutlich voller sind und die Gorillas sich in Ihrem natürlichen Habitat verdrängt fühlen.

Und die, bei denen man sich wirklich fragt, was die im Studio eigentlich treiben, sind meist nicht die Science- und Youtube Kids sondern halt einfach Leute, die einen geilen Insta-Body wollen, aber weder Ahnung von der Materie haben, noch den Biss bis an ihre Grenzen zu gehen. Umgekehrt sehe ich aber auch ne Menge junger Kerle, die mit Stift und Papier durch´s Studio laufen aber mit guter Technik 180 Kg heben, Ihre Beine richtig herknüppeln und die insgesamt einfach viel weiter sind als ich es in deren Alter war. Ich hatte halt die Flex und "Training mit Ralf Möller" wo Kreuzheben in zwei Sätzen beschrieben wurde. Ich wäre verdammt dankbar gewesen für gute Youtube-Videos, die mir die Übungen gezeigt hätten.

Leute wie der Kallbach sehnen sich nach Zeiten zurück, in denen die Studios "California" oder "Studio2000" hießen und entweder kleiner als mein Büro waren oder im Prinzip umfunktionierte Lagerhallen, die im Winter arschkalt und im Sommer brütend heiß waren. Die Geräte hatten bei denen die Polster von Gaffertape zusammengehalten wurde und man schon "Hardcore"-sein musste, um die Benutzung überhaupt zu überleben.

Tasache ist, dass in Sachen Fitness früher gar nichts besser war. Und wie man sich darüber echaufieren kann, dass die meisten Jungs heute lieber wie ein Teichmann aussehen wollen als wie ein Rühl erschließt sich mir auch nicht, zumal die Freaks auch schon damals genau das waren, Freaks. Und besonders wenn ich aussehen würde wie ein Kallbach würde ich mich mit Aussagen wie "der sieht aus wie in die Ecke gewichst" lieber mal zurückhalten...


Darum geht es doch gar nicht, also "das früher alles besser war". Sondern wie eben Chris_Pierre schon sagt, dass man sich mitunter einfach nicht mehr um die Basics kümmert, sondern nur noch science-mäßig unterwegs ist. Klar ist das hier etwas übertrieben formuliert und es gibt noch die "richtig" trainierenden, aber die Entwicklung ist trotzdem erkennbar.

Sobald ein solides Gerüst aufgebaut ist, kann dann auch an den verschiedenen Schrauben gedreht werden, um die letzten % raus zu kitzeln. Da helfen dann evtl. auch irgendwelche Studien (über die man sich dann werbewirksam auf Insta und Co. gegenseitig in Live-Videos zerreißen kann).

Auch um auszuzesehen wie ein Teichmann, bedarfs erstmal Protein, Eiweiß und Fett + gescheites Training.

Promthi82
TA Stamm Member
 
Beiträge: 481
Registriert: 04 Mai 2016 10:08
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 86
Körpergröße (cm): 180
Trainingsbeginn (Jahr): 2015
Kreuzheben (kg): 180
Oberarmumfang (cm): 42
Wettkampferfahrung: Nein
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Studio
Trainingsplan: Sonstiges
Trainingslog: Ja
Ernährungsplan: Nein
Ziel Gewicht (kg): 90
Ziel KFA (%): 12
Studio: Elbe Fitness MD

Re: Neues von Steve Benthin

Beitragvon Promthi82 » 15 Jan 2019 09:40

Ebiator hat am 15 Jan 2019 09:23 geschrieben:@Chris_Pierre Dem würde ich auch nie widersprechen, hab ja sogar einen Artikel hier geschrieben, der genau deiner Aussage entspricht:

https://www.team-andro.com/mach-das-tra ... ziert.html

Das ändert nichts daran dass solche Aussagen wie "Damals war alles besser" "Wir waren alle so hardcore und heute sind alles Pussys" trotzdem dumm sind. Das haben vermutlich schon unsere Opas unseren Vätern auf´s Brot geschmiert weil die in Ihrem Leben keinen Russen per Bajonett gepfählt haben, nur hatten die wenigestens ein valides Argument.
Damals war BB eben noch kein Breitensport und dementsprechend war die Szene kleiner und der Anteil echter Freaks signifikant höher. Was aber nicht heißt, dass die Leute nicht auch schon damals Müll trainiert hätten. Aber wer wirklich im Gym Gas gibt, dem hat man das damals angesehen und dem sieht man das auch heute an, auch wenn jetzt dank Fitness-hype die Studios deutlich voller sind und die Gorillas sich in Ihrem natürlichen Habitat verdrängt fühlen.

Und die, bei denen man sich wirklich fragt, was die im Studio eigentlich treiben, sind meist nicht die Science- und Youtube Kids sondern halt einfach Leute, die einen geilen Insta-Body wollen, aber weder Ahnung von der Materie haben, noch den Biss bis an ihre Grenzen zu gehen. Umgekehrt sehe ich aber auch ne Menge junger Kerle, die mit Stift und Papier durch´s Studio laufen aber mit guter Technik 180 Kg heben, Ihre Beine richtig herknüppeln und die insgesamt einfach viel weiter sind als ich es in deren Alter war. Ich hatte halt die Flex und "Training mit Ralf Möller" wo Kreuzheben in zwei Sätzen beschrieben wurde. Ich wäre verdammt dankbar gewesen für gute Youtube-Videos, die mir die Übungen gezeigt hätten.

Leute wie der Kallbach sehnen sich nach Zeiten zurück, in denen die Studios "California" oder "Studio2000" hießen und entweder kleiner als mein Büro waren oder im Prinzip umfunktionierte Lagerhallen, die im Winter arschkalt und im Sommer brütend heiß waren. Die Geräte hatten bei denen die Polster von Gaffertape zusammengehalten wurde und man schon "Hardcore"-sein musste, um die Benutzung überhaupt zu überleben.

Tasache ist, dass in Sachen Fitness früher gar nichts besser war. Und wie man sich darüber echaufieren kann, dass die meisten Jungs heute lieber wie ein Teichmann aussehen wollen als wie ein Rühl erschließt sich mir auch nicht, zumal die Freaks auch schon damals genau das waren, Freaks. Und besonders wenn ich aussehen würde wie ein Kallbach würde ich mich mit Aussagen wie "der sieht aus wie in die Ecke gewichst" lieber mal zurückhalten...


#10#

Benutzeravatar
Ebiator
Mod Team Bodybuilding & Training
 
Beiträge: 3624
Registriert: 29 Mai 2011 11:31
Wohnort: Ludwigsburg
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 90
Körpergröße (cm): 185
Bankdrücken (kg): 130
Kniebeugen (kg): 160
Kreuzheben (kg): 180
Wettkampferfahrung: Ja
Steroiderfahrung: Nein
Trainingsort: Zu Hause
Trainingsplan: Volumen
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: Kniebeugen
Ziel Gewicht (kg): 85
Ich bin: 90 KG purer Sex

Re: Neues von Steve Benthin

Beitragvon Ebiator » 15 Jan 2019 09:56

oldschool87 hat am 15 Jan 2019 09:38 geschrieben:Darum geht es doch gar nicht, also "das früher alles besser war". Sondern wie eben Chris_Pierre schon sagt, dass man sich mitunter einfach nicht mehr um die Basics kümmert, sondern nur noch science-mäßig unterwegs ist. Klar ist das hier etwas übertrieben formuliert und es gibt noch die "richtig" trainierenden, aber die Entwicklung ist trotzdem erkennbar.

Sobald ein solides Gerüst aufgebaut ist, kann dann auch an den verschiedenen Schrauben gedreht werden, um die letzten % raus zu kitzeln. Da helfen dann evtl. auch irgendwelche Studien (über die man sich dann werbewirksam auf Insta und Co. gegenseitig in Live-Videos zerreißen kann).

Auch um auszuzesehen wie ein Teichmann, bedarfs erstmal Protein, Eiweiß und Fett + gescheites Training.


Lies mal den Artikel, da gehtßs gernau darum. Aber zu implizieren, die Leute würden "schlechter" trainieren, weil es mehr Youtube-, mehr Science oder mehr Supps gibt ist halt einfach eine falsche Schlussfolgerung. Der anteil der Trainierenden, die bereits sind sich zu quälen, war schon immer eher gering und ist es noch immer. Es gibt halt insgesamt viel mehr Leute die ins Fitnessstudio gehen und deshalb gibt es eben auch mehr Leute, die einfach nur gelangweilt auf der Beinpresse an Ihrem Handy spielen, weshalb dieser Eindruck entsteht. Dazu gibt es auch viel mehr Leute, die zwar ernsthaft BB betreiben wollen, aber eben natural, wodruch sie logischwerweise weniger biestig aussehen als die typische Flex-Klientel von früher.
Und wie gesagt, die Kids mit Stift und 2er_split sind in der Regel nicht die totalen Luschis im Gym, sondern teilweise um Welten besser in Form, als ich in deren Alter war. Und das obwohl ich rein altersbedingt noch näher dran bin an der "guten, alten Zeit". Jedenfalls ist und bleibt Kallbach für mich ein Dummschwätzer
https://www.team-andro.com/phpBB3/ebi-s ... -1560.html

Ebiator´s Log: Blut, Schweiß und Gainen...

VorherigeNächste

Zurück zu IFBB & DBFV News

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: b.abus, Bemängler, Gunther, H4T3R, Seine Durchlaucht, simonsambuca, spock666 und 5 Gäste