OP Pfusch gibt es sowas ?

News aus der modernen Medizin.

Moderator: Team Medizin

Niklas75
TA Neuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 19 Jul 2018 16:04

OP Pfusch gibt es sowas ?

Beitragvon Niklas75 » 04 Dez 2018 20:17

Pfusch ist nicht schön ausgedrückt aber auf dem Bericht steht Exstirpation das heißt doch komplett weggemacht dann sollte keines mehr da sein od ?

Hatte am 25 September 2018 eine Gynokomastie OP wo mir Drüsengewebe entfernt und Fett abgesaugt würde aber habe irgendwie das Gefühl das im linken Brustbereich noch etwas da ist weil es ganz wenig beim Nippel angeschwollen ist, der Arzt meinte das dies normal sei.
Wenn ich drüber greife spüre ich eine kleine Schwellung

Packe mal mein OP Bericht rein, er meinte er habe auch komplette Gewebe entfernt steht so auf dem Bericht.

Habe ihn hier zum lesen hinzugefügt

Hat wer Erfahrung damit ?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Wer die Werbung nicht mag, der kann sie in seinen Persönl. Einstellungen ausschalten.
 


Benutzeravatar
maddin.g
TA Stamm Member
 
Beiträge: 768
Registriert: 28 Sep 2017 13:50
Geschlecht (m/w): m
Körpergewicht (kg): 93
Körpergröße (cm): 189
Trainingsbeginn (Jahr): 2009
Bankdrücken (kg): 140
Trainingslog: Ja
Lieblingsübung: RDL
Ich bin: Doc

Re: OP Pfusch gibt es sowas ?

Beitragvon maddin.g » 10 Dez 2018 07:33

Niklas75 hat am 04 Dez 2018 20:17 geschrieben:Pfusch ist nicht schön ausgedrückt aber auf dem Bericht steht Exstirpation das heißt doch komplett weggemacht dann sollte keines mehr da sein od ?

Ja, das hat er/sie auch so im OPB beschrieben. In deinem Fall von "Pfusch" zu reden ist allerdings tatsächlich nicht zielführend.

Niklas75 hat geschrieben:habe irgendwie das Gefühl das im linken Brustbereich noch etwas da ist weil es ganz wenig beim Nippel angeschwollen ist, der Arzt meinte das dies normal sei.
Wenn ich drüber greife spüre ich eine kleine Schwellung

Woher weißt Du dass es Drüsengewebe ist? Letzteres liegt intraop. mit dem umgebenden Fett in einer gut abgrenzbaren faszienartigen Struktur und ist problemlos zu entfernen. Halte es für wahrscheinlicher, dass es eine bindegewebige Struktur ist. Sieht man das von außen?

(Btw: Schau mal in deine OP-Aufklärung, da wird zu 99,99% genau diese "Komplikation" zu finden sein).
“I worry that, especially as the Millennium edges nearer, pseudoscience and superstition will seem year by year more tempting, the siren song of unreason more sonorous and attractive."
- Carl Sagan -


Zurück zu Med-News

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste